Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe ein problem... trennen oder nicht?

Ich habe ein problem... trennen oder nicht?

15. Juli 2005 um 12:11

hallo,
ich bin eigentl. kein typ. foren-schreiber. aber ich stecke in einer emotionalen zwickmühle und brauche ein feedback.

also seit 4 jahren habe ich eine beziehung. für mich (21) erscheint das eine ewig lange zeit. seit 1 1/2 jahren haben wir auch eine gemeinsame wohnung.

mein freund ist meine große liebe (glaube ich zumindest...?), aber manchmal habe ich das gefühl etwas zu verpassen. wenn ich so meine single-freundinnen sehe, die sich auf den parties von männern "bedienen" können und sich keine sorgen machen müssen, dass zuhause jemand auf dich wartet und sauer ist, wenn du erst um 4 nach hause kommst, statt wie abgemacht um 2. nur mal so als bsp.!

bevor ich mit meinem freund zusammen kam hatte ich zwar schon ein paar beziehungen/abendteuer, aber manchmal würde ich mir wünschen wieder die freiheiten eines single-lebens genießen zu können. dann habe ich aber wiederum auch angst, dass man als single keinen seelenverwandten hat, mit dem man über alles reden kann und der einen den rücken stärkt. Dass man dann auf einmal ganz allein ist.

ich würde das hier nicht schreiben, wenn ich keine zweifel an der beziehung hätte. seit wir zusammen wohnen, ist leider der alltag eingekehrt. wir streiten uns oft wegen kleinigkeiten, wie "wer macht was im haushalt?". Das ist so deprimierend.

Noch viel deprimierender ist aber, dass ich oft das gefühl habe, dass mir mein freund bei vielen dingen nicht mehr beisteht, nicht den rücken stärkt. es ist traurig. außerdem überspannt er den bogen ein bisschen. dann weiß er nicht mehr was spaß und was erst ist. (wir albern eben gern mal ein bisschen rum.) und dann nimmt er mich nicht ernst. wenn ich wütend bin oder wenn ich ihm meine probleme, die ich mit ihm habe, erklären will. und wenn ich ihm von meinen tag erzählen will, schaltet er einfach auf durchzug. andererseits regt er sich auf, wenn ich ihm kaum noch was erzähle. außerdem zählt er mir manchmal auf, was er an frauen mag/schön findet, und was ich nicht habe. er will das als witz rüberbringen. aber ich finde das nicht witzig. und das sag ich ihm auch. aber er nimmt mich einfach nicht ernst. er findet es noch süß, wenn ich mich aufrege... *grrrr* Manchmal habe ich das gefühl ich bin in der tochterrolle und er in der vaterrolle (er ist 4 jahre älter).

andererseits gibt es diese schönen momente. wir haben sehr viel spaß miteinander. unternehmen viel zusammen. können stundenlang kuscheln.

leider will er in der öffentlichkeit jetz nicht mehr soviel zärtlichkeit zeigen. früher war es uns egal was andere leute denken. ich habe das gefühl dass er nichtr mehr zu mir hält.

ich habe schon oft versucht mit ihm zu reden, wie es mit uns weiter gehen soll, weil mich das alles so belastet. allerdings kann er dann nicht lange sachlich bleiben...

ich glaube wir hätten uns schon getrennt, wenn wir nicht die gemeinsame wohnung hätten. ich bin auch etwas abhängig von ihm, weil ich noch in ausbildung bin. aber komplizierter ist es eben, weil er nicht sachlich bleiben kann, glaube ich. wie soll man da eine gemeinsame wohnung auflösen?

was soll ich nur machen? ist er nicht meine große liebe? gewesen?

mit seinen eltern verstehe ich mich super. ich möchte auch ihr freundschaft nicht verlieren. seine und meine eltern sind auch sehr gut befreundet. wie soll das dann alles werden???

aaah, ich dreh noch durch vor lauter grübelei.
kann mir jemand einen rat geben?
mit meinen freunden mag ich nicht gern darüber reden. die denken wir hätten die perfekte beziehung.

vielen dank

Mehr lesen

15. Juli 2005 um 12:29

Kenne ich sooo gut
hallöle, possey,

in meiner ehe habe ich exakt das erlebt, was Du hier schreibst. an den (wenigen) schönen momenten habe ich mich total hochgehängt und dafür vieles geschluckt. zwar hatte ich vieles erkannt und auch erkannt, dass ich in dieser beziehung eingehe/untergehe, aber ich wollte es nicht wahrhaben. er hat immer wieder vorgespielt, dass ich doch diejenige bin, welche und mit der er bis an sein ende leben möchte. selbst kurz vor der trennung war er noch ganz verliebt und hat einen gemeinsamen urlaub vorgeschlagen.

mein gutgemeinter rat: höre auf deine innere stimme und stelle dir die frage: bin ich ehrlich zu mir selbst? bin ich das noch? auch du entwickelst dich weiter - genauso wie es eine beziehung tut. man erfährt aus der umwelt neue impulse, die manchmal die eigenen vorstellungen in frage stellen. für mich hört sich das, was du schreibst eindeutig danach an, dass sein interesse an dir nachlässt (wieso sollte er in der öffentlichkeit nicht mehr zärtlichkeiten mit dir austauschen?????schämt er sich???), es aber für ihn bequemer ist, mit dir zusammenzubleben. solange, bis sich eine nächstbessere gelegenheit bietet - und zwar genau dann, wenn du am wenigsten damit rechnest und es dich am härtesten trifft. wenn du unglücklich bist, dann kannst nur du alleine an der sache etwas ändern. gespräche fruchten bei ihm nicht - weil er es nicht WILL !!! wenn du schluss machst, kannst du dich schon darauf einstellen, wenn er schluss macht, dann nicht. ihn wird es sicher nicht so hart treffen, glaub mir. und lass dir wegen der abhängigkeit von ihm nicht einreden, dass du deswegen mit ihm zusammenbleiben musst. bei mir war es auch die angst: wenn ich schluss mache, läßt er mich mit dem haus sitzen und verschwindet von heute auf morgen ins ausland. Tu das nicht !!!! Es findet sich immer eine Lösung, vielleicht kannst du erst mal bei guten Freunden einziehen, die immer für dich da sind. übrigens hatten unsere freunde auch den eindruck, wir hätten die perfekte beziehung. nach außen hin hat er immer den fürsorglichen perfekten ehemann abgegeben und keiner konnte verstehen, warum ich so unglücklich war. bis er selbst diese leute schlecht behandelt hat - genauso wie mich und nun schimpft jeder über ihn.

denke nur an dich ganz alleine. du bist ncoh so jung, genieße deine "jugend", tanze, lache. dann kannst du dir später jedenfalls nie vorwerfen du hättest nicht dein leben so gelebt, wie du es für richtig hältst. die verlorene zeit kannst du nie wieder zurückholen und wie schnell passiert es, dass man ein leben lang unzufrieden ist, weil man der einen verpaßten chance hinterherheult. sei ein bißchen egoistischer, du bist nur dir ganz alleine rechenschaft schuldig.

beste grüße, gerne kannst du mich auch per privatmail kontaktieren
christina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2005 um 20:56
In Antwort auf olida_11984191

Kenne ich sooo gut
hallöle, possey,

in meiner ehe habe ich exakt das erlebt, was Du hier schreibst. an den (wenigen) schönen momenten habe ich mich total hochgehängt und dafür vieles geschluckt. zwar hatte ich vieles erkannt und auch erkannt, dass ich in dieser beziehung eingehe/untergehe, aber ich wollte es nicht wahrhaben. er hat immer wieder vorgespielt, dass ich doch diejenige bin, welche und mit der er bis an sein ende leben möchte. selbst kurz vor der trennung war er noch ganz verliebt und hat einen gemeinsamen urlaub vorgeschlagen.

mein gutgemeinter rat: höre auf deine innere stimme und stelle dir die frage: bin ich ehrlich zu mir selbst? bin ich das noch? auch du entwickelst dich weiter - genauso wie es eine beziehung tut. man erfährt aus der umwelt neue impulse, die manchmal die eigenen vorstellungen in frage stellen. für mich hört sich das, was du schreibst eindeutig danach an, dass sein interesse an dir nachlässt (wieso sollte er in der öffentlichkeit nicht mehr zärtlichkeiten mit dir austauschen?????schämt er sich???), es aber für ihn bequemer ist, mit dir zusammenzubleben. solange, bis sich eine nächstbessere gelegenheit bietet - und zwar genau dann, wenn du am wenigsten damit rechnest und es dich am härtesten trifft. wenn du unglücklich bist, dann kannst nur du alleine an der sache etwas ändern. gespräche fruchten bei ihm nicht - weil er es nicht WILL !!! wenn du schluss machst, kannst du dich schon darauf einstellen, wenn er schluss macht, dann nicht. ihn wird es sicher nicht so hart treffen, glaub mir. und lass dir wegen der abhängigkeit von ihm nicht einreden, dass du deswegen mit ihm zusammenbleiben musst. bei mir war es auch die angst: wenn ich schluss mache, läßt er mich mit dem haus sitzen und verschwindet von heute auf morgen ins ausland. Tu das nicht !!!! Es findet sich immer eine Lösung, vielleicht kannst du erst mal bei guten Freunden einziehen, die immer für dich da sind. übrigens hatten unsere freunde auch den eindruck, wir hätten die perfekte beziehung. nach außen hin hat er immer den fürsorglichen perfekten ehemann abgegeben und keiner konnte verstehen, warum ich so unglücklich war. bis er selbst diese leute schlecht behandelt hat - genauso wie mich und nun schimpft jeder über ihn.

denke nur an dich ganz alleine. du bist ncoh so jung, genieße deine "jugend", tanze, lache. dann kannst du dir später jedenfalls nie vorwerfen du hättest nicht dein leben so gelebt, wie du es für richtig hältst. die verlorene zeit kannst du nie wieder zurückholen und wie schnell passiert es, dass man ein leben lang unzufrieden ist, weil man der einen verpaßten chance hinterherheult. sei ein bißchen egoistischer, du bist nur dir ganz alleine rechenschaft schuldig.

beste grüße, gerne kannst du mich auch per privatmail kontaktieren
christina

Hallo Ihr beiden Lieben, hier ist noch eine leidende....
Hier ist noch so eine, die entweder vor Trennung oder vor Weiterquälen steht!

Warum ist alles bloss so schwer???

@Christina, du hast mir sehr geholfen mit deinem Beitrag, dafür wollte ich dir danken! Jetzt muss ich das nur noch umgesetzt bekommen.

Possey, mir geht es genau wie dir! Ich selbst bin 25 und seit fast sechs Jahren mit meinem Freund zusammen. Seit ca. einem Jahr wohnen wir auch zusammen. Ich möchte nicht alle Einzelheiten wiederholen, aber es genau das gleiche wie bei dir!

Seit ca. vier Wochen ist es jetzt aber so schlimm, dass ich fast täglich weine, z. B. auf der Arbeit bei meiner Freundin, weil ich die Situation nicht mehr ertrage! Er war mal der Mann mit dem ich mein ganzes Leben verbringen wollte. Aber er ist so anders wie ich! Und er hat kein Verständnis und noch weniger Respekt!

Ausserdem geht es mir auch so, dass ich denke, dass ich etwas verpasse. Ich hatte so viel vor und bis jetzt habe ich davon nichts gemacht, weil immer er mich zurück gehalten hat!

Allerdings habe ich auch Angst vor dem Alleinesein und eine eigene Wohnung habe ich auch nicht, da das Haus in dem wir wohnen, ihm gehört!

Dazu kommt auch noch, dass ich vor einigen Wochen einen anderen kennengelernt habe, der das absolute Gegenteil von meinem Freund ist! Er ist lieb, charmant, schüchtern....!

Ich muss in den nächsten Tagen eine Entscheidung treffen, da es mich sonst zerreisst! Ich bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe und ich mir hier ein bisschen von der Seele reden kann.

Danke Mädels für eure Hilfe! Ich werde euch auf dem laufenden halten, wie es mit mir weitergeht!

@Possey & Christina, wenn ihr wollt, könnt ihr mir gerne auch mailen! Würde mich freuen!

Liebe Grüße,

Natascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2005 um 12:54
In Antwort auf taschi310380

Hallo Ihr beiden Lieben, hier ist noch eine leidende....
Hier ist noch so eine, die entweder vor Trennung oder vor Weiterquälen steht!

Warum ist alles bloss so schwer???

@Christina, du hast mir sehr geholfen mit deinem Beitrag, dafür wollte ich dir danken! Jetzt muss ich das nur noch umgesetzt bekommen.

Possey, mir geht es genau wie dir! Ich selbst bin 25 und seit fast sechs Jahren mit meinem Freund zusammen. Seit ca. einem Jahr wohnen wir auch zusammen. Ich möchte nicht alle Einzelheiten wiederholen, aber es genau das gleiche wie bei dir!

Seit ca. vier Wochen ist es jetzt aber so schlimm, dass ich fast täglich weine, z. B. auf der Arbeit bei meiner Freundin, weil ich die Situation nicht mehr ertrage! Er war mal der Mann mit dem ich mein ganzes Leben verbringen wollte. Aber er ist so anders wie ich! Und er hat kein Verständnis und noch weniger Respekt!

Ausserdem geht es mir auch so, dass ich denke, dass ich etwas verpasse. Ich hatte so viel vor und bis jetzt habe ich davon nichts gemacht, weil immer er mich zurück gehalten hat!

Allerdings habe ich auch Angst vor dem Alleinesein und eine eigene Wohnung habe ich auch nicht, da das Haus in dem wir wohnen, ihm gehört!

Dazu kommt auch noch, dass ich vor einigen Wochen einen anderen kennengelernt habe, der das absolute Gegenteil von meinem Freund ist! Er ist lieb, charmant, schüchtern....!

Ich muss in den nächsten Tagen eine Entscheidung treffen, da es mich sonst zerreisst! Ich bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe und ich mir hier ein bisschen von der Seele reden kann.

Danke Mädels für eure Hilfe! Ich werde euch auf dem laufenden halten, wie es mit mir weitergeht!

@Possey & Christina, wenn ihr wollt, könnt ihr mir gerne auch mailen! Würde mich freuen!

Liebe Grüße,

Natascha

Danke
hallo mädels,
danke für eure beiträge!
habe versucht euch einen privaten beitrag zu senden, aber anscheinend sendet es nicht den text.
ich weiß nicht warum

lg,
possey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2005 um 0:38

Du bist...
...noch sehr jung und hast dafür schon eine sehr lange Beziehung.

Dass da manchmal Zweifel aufkommen, ist doch ganz normal. Recht hast Du aber damit, dass das wahrscheinlich NICHT so wäre, wenn Eure Beziehung stimmen würde.

Letzten Endes kannst nur Du entscheiden, ob Du bei Deinem Freund bleiben willst. Ich denke aber, dass gerade heutzutage die erste feste, längere Beziehung nicht die einzige und letzte bleiben wird. Und soooo viele lang andauernde Beziehungen kannst Du in Deinem Alter ja noch nicht gehabt haben, wenn Du schon seit Deinem 17. Lebensjahr mit Deinem Freund zusammen bist.

Bedenke aber auch, dass Du es bereuen könntest, mit Deinem Freund schluss gemacht zu haben. Mitunter erscheint ein Single-Leben doch immer viel interessanter, als es eigentlich ist...und zudem will man doch eigentlich immer DAS, was man gerade NICHT hat. Es hat Vorteile, aber auch Nachteile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2005 um 1:27
In Antwort auf rachyl_12739318

Du bist...
...noch sehr jung und hast dafür schon eine sehr lange Beziehung.

Dass da manchmal Zweifel aufkommen, ist doch ganz normal. Recht hast Du aber damit, dass das wahrscheinlich NICHT so wäre, wenn Eure Beziehung stimmen würde.

Letzten Endes kannst nur Du entscheiden, ob Du bei Deinem Freund bleiben willst. Ich denke aber, dass gerade heutzutage die erste feste, längere Beziehung nicht die einzige und letzte bleiben wird. Und soooo viele lang andauernde Beziehungen kannst Du in Deinem Alter ja noch nicht gehabt haben, wenn Du schon seit Deinem 17. Lebensjahr mit Deinem Freund zusammen bist.

Bedenke aber auch, dass Du es bereuen könntest, mit Deinem Freund schluss gemacht zu haben. Mitunter erscheint ein Single-Leben doch immer viel interessanter, als es eigentlich ist...und zudem will man doch eigentlich immer DAS, was man gerade NICHT hat. Es hat Vorteile, aber auch Nachteile.

*seufz*
keineahnung was ich machen soll...ich hänge auch sehr an seiner familie. und unsere eltern sind auch sehr befreundet.

heute waren wir wieder alle zusammen und seine eltern haben schon vom nächsten weihnachten gesprochen! *panik*
was soll ich das machen? sagen, dass ich noch nicht einmal weiß, ob wir bis dahin überhaupt noch zusammen sind?

wir wissen beide dass z.Z. ganz schön der wurm drin ist. gestern abend im bett noch ein langes gespräch/diskussion gehabt. leider mehr gegenseitige vorwürfe (u. auch eingeständnisse) als konstruktive vorschläge.

ach ja...
nachti,
possey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2005 um 9:11

Hallo possey
Hmm ich würde sagen gönt euch eine auszeit !! ein oder zwei wochen , ihr werdet dann merken was euch fehlt und lernt euch nacher wieder schätzen ...

liebe grüsse LuAn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2005 um 16:02
In Antwort auf coral_12755840

*seufz*
keineahnung was ich machen soll...ich hänge auch sehr an seiner familie. und unsere eltern sind auch sehr befreundet.

heute waren wir wieder alle zusammen und seine eltern haben schon vom nächsten weihnachten gesprochen! *panik*
was soll ich das machen? sagen, dass ich noch nicht einmal weiß, ob wir bis dahin überhaupt noch zusammen sind?

wir wissen beide dass z.Z. ganz schön der wurm drin ist. gestern abend im bett noch ein langes gespräch/diskussion gehabt. leider mehr gegenseitige vorwürfe (u. auch eingeständnisse) als konstruktive vorschläge.

ach ja...
nachti,
possey

Hallo Possey....
wollte mal hören, wie es dir so geht und was du so machst????

Liebe Grüße,

Taschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper