Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe den Kontakt abgebrochen..

Ich habe den Kontakt abgebrochen..

19. April um 22:39 Letzte Antwort: 20. April um 12:06

Hallo,ich bin leider sehr verwirrt und weiß nicht mehr, wie ich denken und fühlen soll. auch habe ich das Gefühl, dass mir die "Zeit", keine große Hilfe ist und würde mich deshalb sehr über ...... eure Meinung/Einschätzung/Rat sehr freuen:

Ich habe vor einigen Monaten einen tollen Mann kennengelernt (wir sind beide 30). Er lebt berufsbedingt in einer anderen Stadt (etwa 4 Std mit dem Auto entfernt, er ist aber Wiener), er war allerdings trotzdem fast jede Woche in Wien und so haben wir 1-2 Tage pro Woche gemeinsam verbracht. Beim 3. Date hat er mir mitgeteilt, dass er bald wieder zurück nach Wien ziehen möchte und eine Beziehung will, weil ihm Sicherheit und Stabilität sehr wichtig ist. Auch ich habe ihm klar gemacht, dass ich etwas Ernstes möchte und habe mich auch deshalb auf mehr eingelassen.

Ich war in der gesamten Kennenlernphase sehr gelassen (wir haben auch nicht täglich geschrieben, da auch ich arbeite und in meiner Freizeit viel unternehme) und war weder aufdringlich noch verkrampft in seiner Nähe. Er hat mir auch sehr oft das Gefühl gegeben und gesagt, dass er sich in meiner Gegenwart wohl fühlt und mich sehr attraktiv findet. Mir ist allerdings einige Male aufgefallen, dass er unsicher ist (als ob er mit sich kämpfen würde). zB hat er meine Hand nie gehalten und war manchmal auch etwas nachdenklich. Insgesamt hat er sich immer sehr bemüht und ist sogar einmal an einem Samstag nach Wien gefahren, nur um mich zu sehen, und ist am nächsten Tag wieder zurückgefahren.

Nach mehreren, weiteren Treffen, Intimitäten (S. ab dem 5. Date, war danach auch jedesmal für beide sehr toll) und einem gemeinsamen Wochenendtrip hat er mir bei unserem letzten Treffen im Februar (bei mir zuhause) mitgeteilt, dass er für einige Wochen verreisen muss (arbeitsbedingt) und wir uns daher erst frühestens in einem Monat wieder sehen werden. Des Weiteren hat er von seinem Arbeitgeber die Möglichkeit bekommen, in eine andere Stadt zu ziehen und er sich nicht sicher ist, ob er das Angebot annehmen wird oder nicht. Diese Stadt ist etwa 3 Flugstunden entfernt und somit wäre es ihm nicht mehr möglich, so oft in Wien zu sein. Mich hat er mit keinem Wort erwähnt. Da ich in diesem Moment sehr schockiert, nachdenklich, verletzt und sehr blockiert war. konnte ihm keine weiteren Fragen stellen und das ist ihm natürlich aufgefallen. Er ist dann auch gegangen, am nächsten Tag haben wir kurz geschrieben und er hat mir dann zwei Tage nicht geantwortet.
Als er mir dann am Dienstag (2 Tage später) schrieb und sich entschuldigte, habe ich ihm etwas zeitverzögert (ich habe mir bewusst diesen Abstand genommen, weil ich nicht wusste, wie ich mit dieser gesamten Situation umgehen soll und ich ein komisches Bauchgefühl hatte) geantwortet, dass er sich nicht entschuldigen muss, ich aber etwas unsicher bin wohin das mit uns führt und ich mich freuen würde, wenn wir ein offenes Gespräch führen können. Wir haben uns für Sonntag für ein Telefonat verabredet, er hat mir am Sonntag Abend aber eine Nachricht per Whatsapp geschrieben:
Er findet, dass ich ein Wahnsinn bin und findet alles an mir toll, ist aber momentan absolut nicht der Typ, der sich eine Beziehung vorstellen könnte, weil er nicht mal weiß, wo er in nächster Zeit leben wird, Wien wird es aber definitiv nicht. Daraufhin habe ich ihm kurz und knapp geantwortet, dass ich das schade finde, weil wir das zu Beginn ja besprochen hatten, ich es mir aber schon dachte. Ich habe mich für die schöne Zeit bedankt und ihm alles Gute gewünscht, wo auch immer sein neuer Wohnort sein wird.

Er hat auf meine Antwort nicht reagiert und sich seitdem auch nicht mehr gemeldet (7 Wochen). Auch ich habe mich seither nicht mehr bei ihm gemeldet und kämpfe tagtäglich dagegen an, ihm nicht zu schreiben.

Ich habe starke Gefühle für ihn und ich bin mir sicher, dass auch er Gefühle für mich hat. Wir sind über Instagram noch "vernetzt" und er schaut sich auch jede einzelne Story von mir immer an. Ich finde es auch sehr komisch, dass er mir nicht geantwortet hat und ich habe wirklich Schwierigkeiten, damit abzuschließen. Hinzu kommt, dass er aufgrund der Corona-Krise sicher nicht umgezogen ist und sich seine "Karrierepläne" jetzt verschoben bzw. sogar ändern werden. Ich habe aber für mich beschlossen, nicht zu warten. Auf der anderen Seite habe ich Hoffnung, dass er sich doch noch melden könnte (ich weiß, total blöd).

Was würdet ihr tun bzw. war der Kontaktabbruch meinerseits ein Fehler? Er hat auch in zwei Wochen Geburtstag und ich überlege, ihm per SMS zu gratulieren (nur ein Satz: Alles Gute zum Geburtstag) oder soll ich das lieber lassen?

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

20. April um 0:13

Aus Männersicht (ich weiß, nicht alle sind gleich und selbstverständlich gibt es auch ganz seltsame Exemplare, vielleicht ist es aber dennoch hilfreich):

Wenn ich eine Frau kennenlerne und es mir ernst ist, dann beziehe ich sie in meine Zukunftspläne mit ein. In Deiner Geschichte klingt es so, als hätte er Dich lediglich darüber informiert, was sein wird. Bei echtem Interesse, wäre er damit anders umgegangen.

Vermutlich meint er es tatsächlich so, wenn er sagt, dass Du eine tolle Frau bist. Seine Begründung (gerade nicht der Typ für Beziehung) ist hingegen Bullshit. Insgesamt der Klassiker: "Hey, Du bist echt großartig, aber in mein Leben passt gerade einfach keine Beziehung." Komischerweise fällt das den Kerlen immer erst dann auf, wenn schon einige Intimitäten "vollzogen" wurden. Wieso hat er das nicht von vorneherein gesagt? Da hieß es noch, er braucht Sicherheit. Anders ausgedrückt: seine Worte sind feiges Gelaber. Er kann sich auf die Fahnen schreiben, Dich nicht zu verletzen. Als echter Ritter stärkt er Dein Selbstwertgefühl ("Du bist so eine tolle Frau" und gaukelt Dir vor, dass es nicht an Dir liegt ("habe gerade generell keinen Nerv für ne Beziehung". Gut gemeint, aber einfach nur feige und unfair, weil seine Begründung bei Dir weiter die Hoffnung nährt, dass ja vielleicht doch noch was geht. Fair wäre es gewesen zu sagen "hey, meine Gefühle reichen einfach nicht aus, ja, Du bist toll, aber es reicht eben nicht, das ist schade, denn ich hätte mir das gewünscht, aber man kann das nicht erzwingen" oder sowas in der Art. Das wäre ehrlich.

Das ist jetzt selbstverständlich nur meine Interpretation des Ganzen. Kann ja auch alles ganz anders sein. Und bitte verstehe das nicht falsch: Du bist mit Sicherheit die tolle Frau, die er beschreibt, aber zum einen völlig unabhängig von seiner Bewertung und vor allem insbesondere für den Mann, der sich künftig wirklich in Dich verliebt und Dich von Herzen will! 

5 LikesGefällt mir
19. April um 23:38

Was sollte er denn antworten? Nichts. 

ihr habt beide eure standpunkte aufgezählt und damit ist alles gesprochen. Er hat ganz klar gesagt, dass er sich nichts mit dir vorstellen kann und wegziehen wird. Von daher macht es gar keinen Sinn mehr darüber nachzudenken oder die Angel auszuwerfen. Du machst dir unnötig Hoffnung. 

1 LikesGefällt mir
20. April um 0:13

Aus Männersicht (ich weiß, nicht alle sind gleich und selbstverständlich gibt es auch ganz seltsame Exemplare, vielleicht ist es aber dennoch hilfreich):

Wenn ich eine Frau kennenlerne und es mir ernst ist, dann beziehe ich sie in meine Zukunftspläne mit ein. In Deiner Geschichte klingt es so, als hätte er Dich lediglich darüber informiert, was sein wird. Bei echtem Interesse, wäre er damit anders umgegangen.

Vermutlich meint er es tatsächlich so, wenn er sagt, dass Du eine tolle Frau bist. Seine Begründung (gerade nicht der Typ für Beziehung) ist hingegen Bullshit. Insgesamt der Klassiker: "Hey, Du bist echt großartig, aber in mein Leben passt gerade einfach keine Beziehung." Komischerweise fällt das den Kerlen immer erst dann auf, wenn schon einige Intimitäten "vollzogen" wurden. Wieso hat er das nicht von vorneherein gesagt? Da hieß es noch, er braucht Sicherheit. Anders ausgedrückt: seine Worte sind feiges Gelaber. Er kann sich auf die Fahnen schreiben, Dich nicht zu verletzen. Als echter Ritter stärkt er Dein Selbstwertgefühl ("Du bist so eine tolle Frau" und gaukelt Dir vor, dass es nicht an Dir liegt ("habe gerade generell keinen Nerv für ne Beziehung". Gut gemeint, aber einfach nur feige und unfair, weil seine Begründung bei Dir weiter die Hoffnung nährt, dass ja vielleicht doch noch was geht. Fair wäre es gewesen zu sagen "hey, meine Gefühle reichen einfach nicht aus, ja, Du bist toll, aber es reicht eben nicht, das ist schade, denn ich hätte mir das gewünscht, aber man kann das nicht erzwingen" oder sowas in der Art. Das wäre ehrlich.

Das ist jetzt selbstverständlich nur meine Interpretation des Ganzen. Kann ja auch alles ganz anders sein. Und bitte verstehe das nicht falsch: Du bist mit Sicherheit die tolle Frau, die er beschreibt, aber zum einen völlig unabhängig von seiner Bewertung und vor allem insbesondere für den Mann, der sich künftig wirklich in Dich verliebt und Dich von Herzen will! 

5 LikesGefällt mir
20. April um 0:16

Seltsame Programmierung der Emojis. Nur zur Klarstellung:
= )

3 LikesGefällt mir
20. April um 8:54

Ob seine Aussage wieder nach Wien zu ziehen wirklich geplant war oder nur mal so geäußert wurde um bei Dir gut dazustehen ist schwierig zu sagen. Allerdings ist ihm das Job-Angebot definitiv wichtiger. Allerdings beziehst Du halt auch klar Stellung mit "Wien oder nix" und trennst Dich relativ schnell und deutlich dass da halt auch kaum Verhandlungsspielraum blieb.
Ich glaube nicht, dass er den Job abbläst um für Dich nach Wien zu kommen, dafür ist Euer Verhältnis einfach zu frisch und Du letzlich auch zu unflexibel

Gefällt mir
20. April um 12:06

Die Sache ist durch und der Beitrag von wankendespony erklärt meiner Meinung nach alles.

Warum du dir nach sieben Wochen noch das Gehirn zermaterst, in denen sich keiner von euch gemeldet hat, verstehe ich nicht.
Dass er sich mal eine Instagram-Story von dir anschaut hat nichts zu bedeuten.
Wenn das irgendwie geht (habe selber kein Instagram von daher kein Plan) würde ich ihn dort blocken.

2 LikesGefällt mir