Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe das Interesse an ihm verloren, will ihn aber nicht verletzen!

Ich habe das Interesse an ihm verloren, will ihn aber nicht verletzen!

3. März 2015 um 13:12

Ich habe ein Problem und fühle mich dadurch wie ein schlechter Mensch.
Ich habe vor 4 Monaten jemanden kennengelernt und habe mich sofort in ihn verguckt. Wir haben wirklich lange geschrieben und haben uns auch ab und zu mal getroffen. (Leider nicht allzu oft, weil er in einer anderen Stadt studiert und seltener zu hause ist.)
Leider ging es in unserer Beziehung nicht voran und ich wusste nie woran ich bei ihm bin. Irgendwann hat mir das gereicht und ich habe ihm von meinen Gefühlen erzählt. Zu meinem Glück empfand er genau das gleiche. Er ist emotional sehr verschlossen und es fällt ihm schwer Gefühle offen zu zeigen. Deswegen hat er wohl nicht den ersten Schritt gemacht. Er ist allgemein sehr zurückhaltend, was mich an ihm stört. Denn es kommt mir so vor als ob er mich für selbstverständlich sieht und denkt er müsste sich keine Mühe mehr geben.
Jetzt kommt aber die Schwierigkeit. Ich glaube ich hab das Interesse verloren. Und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich fühle mich schlecht, dass ich ihn gezwungen hab, sich auf mich einzulassen und ihn aber jetzt so abzuservieren.
Vor allem, da er emotional so unsicher ist.
Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll.
Deswegen würde ich gerne mal dir Meinung von Leuten hören, die das ein bisschen objektiver sehen als meine Freunde.

Mehr lesen
3. März 2015 um 13:34

Objektiver?
Naja, deinen Kandidaten können wir auch nur anhand von dem beurteilen, was du uns hier erzählst ... also wenn der Junge in Wahrheit viel toller ist, als du uns wissen lässt, dann wirst du's - jedenfalls von uns - wohl nie erfahren

Aber wenn du dir wirklich keine Beziehung mehr mit ihm vorstellen kannst, dann wär's doch auch unfair, ihm was vorzuspielen. Letztlich würdest du damit nur seine Lebenszeit verschwenden und ihm falsche Hoffnungen machen, denn irgendwann wird die Bombe ja doch platzen. Außer er ändert sich plötzlich noch, was aber eeeeher selten passiert.

Und was das hier angeht

"Ich fühle mich schlecht, dass ich ihn gezwungen hab, sich auf mich einzulassen und ihn aber jetzt so abzuservieren."

- du hast ihn doch nicht gezwungen Er ist kein Kleinkind mehr, er kann selber Entscheidungen treffen. Und grade wenn man jemanden für eine feste Beziehung kennenlernen will, führt doch überhaupt kein Weg dran vorbei, sich emotional wenigstens bis zu nem gewissen Grad zu öffnen und sein Interesse zu zeigen.
Also wenn er sich von sich aus gar nicht öffnen WOLLTE und sich nur von dir dazu genötigt fühlte, was soll er dann bitte erwartet haben (und womöglich immer noch erwarten)? Dass du ihm die ganze Arbeit abnimmst, um Nähe zwischen euch zu schaffen, und er sich nur noch zurücklehnen und den kostenlosen Sex genießen muss? Denkst du, das ist realistisch? Naja, vielleicht wenn man fünf Millionen auf dem Bankkonto hat oder aussieht wie Pit Brett, aber so als normaler Mensch?

Ja, klar wird ihm deine Abfuhr weh tun. Aber dann weiß er wenigstens, was er falsch macht, und kann diesbezüglich vor dem nächsten Versuch ja noch ne Ecke an sich arbeiten.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

3. März 2015 um 13:37
In Antwort auf cefeu

Objektiver?
Naja, deinen Kandidaten können wir auch nur anhand von dem beurteilen, was du uns hier erzählst ... also wenn der Junge in Wahrheit viel toller ist, als du uns wissen lässt, dann wirst du's - jedenfalls von uns - wohl nie erfahren

Aber wenn du dir wirklich keine Beziehung mehr mit ihm vorstellen kannst, dann wär's doch auch unfair, ihm was vorzuspielen. Letztlich würdest du damit nur seine Lebenszeit verschwenden und ihm falsche Hoffnungen machen, denn irgendwann wird die Bombe ja doch platzen. Außer er ändert sich plötzlich noch, was aber eeeeher selten passiert.

Und was das hier angeht

"Ich fühle mich schlecht, dass ich ihn gezwungen hab, sich auf mich einzulassen und ihn aber jetzt so abzuservieren."

- du hast ihn doch nicht gezwungen Er ist kein Kleinkind mehr, er kann selber Entscheidungen treffen. Und grade wenn man jemanden für eine feste Beziehung kennenlernen will, führt doch überhaupt kein Weg dran vorbei, sich emotional wenigstens bis zu nem gewissen Grad zu öffnen und sein Interesse zu zeigen.
Also wenn er sich von sich aus gar nicht öffnen WOLLTE und sich nur von dir dazu genötigt fühlte, was soll er dann bitte erwartet haben (und womöglich immer noch erwarten)? Dass du ihm die ganze Arbeit abnimmst, um Nähe zwischen euch zu schaffen, und er sich nur noch zurücklehnen und den kostenlosen Sex genießen muss? Denkst du, das ist realistisch? Naja, vielleicht wenn man fünf Millionen auf dem Bankkonto hat oder aussieht wie Pit Brett, aber so als normaler Mensch?

Ja, klar wird ihm deine Abfuhr weh tun. Aber dann weiß er wenigstens, was er falsch macht, und kann diesbezüglich vor dem nächsten Versuch ja noch ne Ecke an sich arbeiten.

lg
cefeu

PS.
Vor dem großen Korb kannst du's ja noch mit nem Gespräch versuchen - ihm sagen, dass dir von ihm emotional sehr wenig rüberkommt, und dass dich das sehr stört und verunsichert. Dann hat er noch ne Chance, sich deinen Erwartungen anzupassen, und die Trennung kommt für ihn nicht ganz so aus heiterem Himmel.
Wenn du ihm das schon so deutlich mitgeteilt hast, dann dürfte er ja wissen, was auf ihn zukommt.

1 LikesGefällt mir

3. März 2015 um 14:54

Hallo
Mal eine Frage dazu, neigst du öfter zu diesem verhalten ?

Also so lange du dir unsicher bist die Person nicht "im Sack" hast, oder sie kein Interesse haben, hast du Riesen Interesse an ihnen.
Aber wenn sie sich denn auf dich einlassen sich in dich verliebt haben verlierst du das Interesse.

1 LikesGefällt mir

4. März 2015 um 17:17
In Antwort auf leto81

Hallo
Mal eine Frage dazu, neigst du öfter zu diesem verhalten ?

Also so lange du dir unsicher bist die Person nicht "im Sack" hast, oder sie kein Interesse haben, hast du Riesen Interesse an ihnen.
Aber wenn sie sich denn auf dich einlassen sich in dich verliebt haben verlierst du das Interesse.


Ich kann die Frage nicht wirklich beantworten, denn ich war noch nie einer solchen Situation. Sprich, ich hatte schon vorher Bekanntschaften mit denen ich eine ernsthafte Beziehung angestrebt habe, aber es ist immer an dem anderen Partner gescheitert. Also damit meine ich, dass der Mann sich nie auf eine Beziehung einlassen wollte.
So war ich immer in der Situation, dass ich die Person nicht "im Sack" hatte.
"Er" ist der erste, bei dem ich das Ziel erreicht habe. Vielleicht ist es auch der Grund, warum ich emotional unsicher bin und mir einrede, dass es besser wäre es zu beenden bevor es wirklich angefangen hat. Aber das kann ich wirklich nicht sagen.

1 LikesGefällt mir

4. März 2015 um 17:30
In Antwort auf cefeu

Objektiver?
Naja, deinen Kandidaten können wir auch nur anhand von dem beurteilen, was du uns hier erzählst ... also wenn der Junge in Wahrheit viel toller ist, als du uns wissen lässt, dann wirst du's - jedenfalls von uns - wohl nie erfahren

Aber wenn du dir wirklich keine Beziehung mehr mit ihm vorstellen kannst, dann wär's doch auch unfair, ihm was vorzuspielen. Letztlich würdest du damit nur seine Lebenszeit verschwenden und ihm falsche Hoffnungen machen, denn irgendwann wird die Bombe ja doch platzen. Außer er ändert sich plötzlich noch, was aber eeeeher selten passiert.

Und was das hier angeht

"Ich fühle mich schlecht, dass ich ihn gezwungen hab, sich auf mich einzulassen und ihn aber jetzt so abzuservieren."

- du hast ihn doch nicht gezwungen Er ist kein Kleinkind mehr, er kann selber Entscheidungen treffen. Und grade wenn man jemanden für eine feste Beziehung kennenlernen will, führt doch überhaupt kein Weg dran vorbei, sich emotional wenigstens bis zu nem gewissen Grad zu öffnen und sein Interesse zu zeigen.
Also wenn er sich von sich aus gar nicht öffnen WOLLTE und sich nur von dir dazu genötigt fühlte, was soll er dann bitte erwartet haben (und womöglich immer noch erwarten)? Dass du ihm die ganze Arbeit abnimmst, um Nähe zwischen euch zu schaffen, und er sich nur noch zurücklehnen und den kostenlosen Sex genießen muss? Denkst du, das ist realistisch? Naja, vielleicht wenn man fünf Millionen auf dem Bankkonto hat oder aussieht wie Pit Brett, aber so als normaler Mensch?

Ja, klar wird ihm deine Abfuhr weh tun. Aber dann weiß er wenigstens, was er falsch macht, und kann diesbezüglich vor dem nächsten Versuch ja noch ne Ecke an sich arbeiten.

lg
cefeu


Nun ja, objektiv war wohl eine schlechte Wortwahl von mir. Wahrscheinlich wäre es besser gewesen "unvoreingenommen" zu sagen.

Ich will ihn jetzt nicht unbedingt in Schutz nehmen, aber dass er nicht den ersten Schritt gemacht hat, kann auch mein Fehler gewesen sein. Es war wirklich, wie ein Teufelskreis. Ich wusste nicht, wie er über mich denkt, also habe ich mich zurückgezogen und habe mich auch distanzierter verhalten. Daraus hat er wahrscheinlich den Schluss ziehen können, dass ich nicht interessiert war und hat auch nicht gewusst wie er handeln soll und so weiter...

Es kann sein, dass ich verblendet bin aber ich glaube nicht, dass er mich nur ausnutzen will. Mein Problem ist wahrscheinlich sein, dass er so unentschlossen ist und ich so ungeduldig bin.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen