Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe auch ein Recht auf Glücklichsein!

Ich habe auch ein Recht auf Glücklichsein!

2. Juni 2008 um 11:48

Hallo,

wie so viele Beiträge hier beginnt auch meiner mit dem Satz:

Ich weiß nicht mehr weiter,
weiß nicht mehr was ich noch machen soll.....

Einige kennen vielleicht meine Vorgeschichte. Hier nochmal ganz kurz für die Unwissenden:

Mein Mann hat mich 3 Jahre lang mit wechselnden Frauen betrogen. Es war immer nur Sex. Er hatte ein zweites Handy für seine Dates, hatte SexFotos von sich an fremde Frauen gesandt, hat sich auf Sexseiten registriert usw. usw.
Damals lag die Schuld an diesem Verhalten sicher auch mit an mir, insofern konnte ich sein Verhalten ein wenig nachvollziehen. Ich war dabei, ihm in den letzten Monaten zu verzeihen (auch wenn es schwer war).
Dann begann eine schöne Zeit. Er hat sich verändert, ist liebevoller geworden. Wir hatten unheimlich schönen Sex. Er hatte mir geschworen, mich nicht mehr zu betrügen. NUR: das Vertrauen in ihn war weg.

Ich bat ihn um ein weiteres Versprechen. Er sollte keinen Kontakt mehr zu anderen Frauen haben. Aktiv Kontakt suchen. Falls er angerufen wird, kurz plaudern. Sich aber nicht mehr alleine mit Kolleginnen usw. verabreden, sms`n oder telefonieren.

Er hatte mir das ebenfalls versprochen. Und dann flog vor 3 Wochen alles auf. Er hatte weiterhin Kontakt mit einer Exkollegin, telefonierte mit ihr und wollte sich sogar mit ihr treffen. Auf SEINE Intervention hin. Er hat ihr aber dann kurzfristig abgesagt.

Die paar cm Vertrauen, die ich nach seinem "großen" Betrug aufgebaut hatte, waren doppelt und dreifach eingestürzt. Wieder hatte er mich belogen. Laut seiner Aussage, wollte er sich von dieser guten Freundin persönlich verabschieden und ihr sagen, dass er keinen Kontakt mehr haben will. Zwei Wochen vorher hatte er mir aber versprochen, KEINE Frau mehr anzurufen, geschweige denn zu treffen. Angeblich hatte er mit dieser Frau keinen Sex. Er kennt sie 8 Jahre, war früher oft mit ihr abends aus. Ich kenne sie nicht. Angeblich war sie ihm als Freundin sehr wichtig.

Wichtiger als ich, denke ich. Er sagt nein, hatte sein Versprechen für sich nur zeitlich nach hinten verschoben, weil es von mir erzwungen war.

Nun sitze ich hier und zweifle. Nachdem er mich so leichtfertig wieder betlogen hat, ist dann sein Versprechen glaubhaft, mich nicht mehr betrügen zu wollen?

Die ersten zwei Wochen habe ich ihn nur angebrüllt, mit bösen Worten verletzt. Ständig weise ich ihn darauf hin, dass er sich doch an diese EXkollegin wenden soll zum Wäsche bügeln, zum Verträge unterschreiben, usw.....

Er sagt er liebt mich, will alles wieder gut machen. Bettelt um eine Chance.

Ich liebe ihn. Ich will das alles wieder gut wird. Diese vergangenen zwei Monate waren wunderschön. Ich weiß, dass alles schön sein könnte.

Doch mein Innerstes streikt, wehrt sich gegen jede Berührung. Ich kann mich nicht mehr auf ihn einlassen. Habe Angst, noch einmal verletzt zu werden. Das würde ich nicht aushalten. Ich würde gegen den nächsten Baum fahren. Kein Mensch kann so viele Verletzungen ertragen. Ich würde ihm gern verzeihen, ihm noch eine Chance geben und doch kann ich es nicht.

Er hingegen tut aktiv nichts. Er weiß nicht, was er tun soll. Darf er mich anfassen, oder schlage ich ihn. Darf er mir was Schönes sagen, oder verhöhne ich ihn dann wieder?

Der Karren steckt im Dreck. Keiner weiß, wie wir ihn rausbekommen können. Ich würde ihm gerne einen Denkzettel verpassen, doch ich will ihn auch nicht verlieren.

Bisher haben wir erst einmal "geredet". Da hat er geweint. Weil ihm alles so leid tut. Weil er sich so hilflos fühlt. Ich habe ihm gesagt, dass ich nicht mehr kann und dass es vorbei ist.

Warum sage ich das, obwohl ich tief drinnen doch ganz anders fühle?

Es fühlt sich an, als wären das Engelchen und der Teufel in mir. Immer sage ich das falsche. Ich fühle intensiv und voller Liebe und handle doch nur agressiv und hinterhältig.

Wie kann sich der Knoten in mir lösen?

Ich möchte ihn nicht verlassen. Ich möchte endlich glücklich werden.

Danke fürs lesen und für den einen oder anderen Ratschlag.

LG

Mehr lesen

5. Juni 2008 um 10:01

Du wirst auch irgendwann wieder glüchlich sein
Hallo Unglücksmaus,

lese deinen Beitrag mit Schrecken und kann deine Ängste und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Leider kann ich dir kein Patentrezept vorschlagen, wie es weitergehen soll mit euch, aber vielleicht heilt die Zeit deine Wunden, falls dein Mann sich irgendwann so benimmt, dass du das Vertrauen wieder aufbauen kannst.

Mein Mann hat mich auch über Jahre betrogen, wohl auch mit wechselnden Geliebten und einer festen Gebliebten, warum er das getan hat weiß ich und kann es auch irgendwie nachvollziehen, ich trage an dieser Misere eine Mitschuld. Mich hatte damals die feste Geliebte darüber informiert, weil mein Mann sich von ihr getrennt hatte und sie ihm wohl eins auswischen wollte. Zuerst wurde alles abgestritten, aber nach und nach kam alles raus, aber vorher wurden mir wieder so viele Lügen aufgetischt ..... Wir haben viel gesprochen, einen Neuanfang gestartet und es lief auch wieder super.

Dann habe ich eine Speicherkarte gefunden, mit ganz vielen Frauenbildern darauf (er war auch bei einer Partnerbörse), auch Bilder von seiner damaligen festen Geliebten (obwohl er mir immer wieder sagte, er hätte kein Bild von ihr, ich wollte gern wissen wie sie aussah, da sie auch wusste, wer ich bin), Bilder von ihr mit ihm zusammen beim Sex. Das liegt jetzt ein Jahr zurück, aber ich bekomme diese Bilder nicht aus den Kopf. Reden kann ich mit ihm über dieses Thema nicht mehr, er hat abgeschlossen und wird richtig böse, wenn ich damit anfange, er hat auch absolut kein Verständnis für mich und meine Ängste. Er hatte immer wieder behauptet, es war nur der Sex und keinerlei Gefühle im Spiel.

Mir geht es zwischendurch immer mal wieder gut und dann glaube ich ganz fest daran, dass wir es schaffen, aber ich habe auch immer wieder meine Durchhänger. Gestern telefonierte mein Mann bei geschlossener Tür, braucht nichts zu bedeuten, vielleicht brauchte er einfach nur seine Ruhe, aber ich mache mir mal wieder die dollsten Gedanken. Zumal sein Computer mit Passwort belegt ist, sein Handy wird immer ausgestellt, wenn er es allein lässt, vielleicht alles noch Reaktionen und Rituale aus der Betrügerzeit und hat nichts zu bedeuten, aber es macht mir angst und schürt mein Misstrauen. Auch gehen mir immer wieder Gedanken durch den Kopf, hat er vielleicht Gefallen an der fremden Haut gefunden, er braucht vielleicht wieder das Prickeln.

Ich bin dir mit meinem Beitrag keine Hilfe, aber du stehst mit deinem Kummer und deinen Sorgen nicht allein da, vielleicht heilt die Zeit ja wirklich.

Kopf hoch und liebe Grüße
Tinkachen1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 12:49

Ich fasse es nicht....

Du schreibst: Mein Mann hat mich 3 Jahre lang mit wechselnden Frauen betrogen. Es war immer nur Sex. Er hatte ein zweites Handy für seine Dates, hatte SexFotos von sich an fremde Frauen gesandt, hat sich auf Sexseiten registriert usw. usw.
Damals lag die Schuld an diesem Verhalten sicher auch mit an mir, insofern konnte ich sein Verhalten ein wenig nachvollziehen. Ich war dabei, ihm in den letzten Monaten zu verzeihen (auch wenn es schwer war).

Einmal fremd gehen oder eine Affäre, das kann jedem passieren. Dann stimmt etwas in der Beziehung nicht. Darüber kann man reden, aber wechselnde Frauen über drei Jahre?

Wo bleibt Deine Würde? Schick diesen Mann zum Teufel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 14:33

Ja,
Das kenne ich auch. Ich glaube, ich will ihn damit verletzen, damit ich nicht das Gefühl habe, dass nur ich leide. Und es steht mir zu, ich muss nicht ausgeglichen und verständnisvoll sein, ich kann auch mal fies und gemein reagieren. Nur geht es mir danach meistens schlechter. Ein Wochenende nur für uns hatten wir auch und es hat gut getan. Beiden! Aber man wird hellhörig, wenn das Handy klingelt... Das braucht wohl noch viel Zeit und jeder muss seine eigene Art und Weise finden, dies zu überstehen, aber hier darüber zu sprechen, hilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2008 um 11:06
In Antwort auf jena_12903093

Du wirst auch irgendwann wieder glüchlich sein
Hallo Unglücksmaus,

lese deinen Beitrag mit Schrecken und kann deine Ängste und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Leider kann ich dir kein Patentrezept vorschlagen, wie es weitergehen soll mit euch, aber vielleicht heilt die Zeit deine Wunden, falls dein Mann sich irgendwann so benimmt, dass du das Vertrauen wieder aufbauen kannst.

Mein Mann hat mich auch über Jahre betrogen, wohl auch mit wechselnden Geliebten und einer festen Gebliebten, warum er das getan hat weiß ich und kann es auch irgendwie nachvollziehen, ich trage an dieser Misere eine Mitschuld. Mich hatte damals die feste Geliebte darüber informiert, weil mein Mann sich von ihr getrennt hatte und sie ihm wohl eins auswischen wollte. Zuerst wurde alles abgestritten, aber nach und nach kam alles raus, aber vorher wurden mir wieder so viele Lügen aufgetischt ..... Wir haben viel gesprochen, einen Neuanfang gestartet und es lief auch wieder super.

Dann habe ich eine Speicherkarte gefunden, mit ganz vielen Frauenbildern darauf (er war auch bei einer Partnerbörse), auch Bilder von seiner damaligen festen Geliebten (obwohl er mir immer wieder sagte, er hätte kein Bild von ihr, ich wollte gern wissen wie sie aussah, da sie auch wusste, wer ich bin), Bilder von ihr mit ihm zusammen beim Sex. Das liegt jetzt ein Jahr zurück, aber ich bekomme diese Bilder nicht aus den Kopf. Reden kann ich mit ihm über dieses Thema nicht mehr, er hat abgeschlossen und wird richtig böse, wenn ich damit anfange, er hat auch absolut kein Verständnis für mich und meine Ängste. Er hatte immer wieder behauptet, es war nur der Sex und keinerlei Gefühle im Spiel.

Mir geht es zwischendurch immer mal wieder gut und dann glaube ich ganz fest daran, dass wir es schaffen, aber ich habe auch immer wieder meine Durchhänger. Gestern telefonierte mein Mann bei geschlossener Tür, braucht nichts zu bedeuten, vielleicht brauchte er einfach nur seine Ruhe, aber ich mache mir mal wieder die dollsten Gedanken. Zumal sein Computer mit Passwort belegt ist, sein Handy wird immer ausgestellt, wenn er es allein lässt, vielleicht alles noch Reaktionen und Rituale aus der Betrügerzeit und hat nichts zu bedeuten, aber es macht mir angst und schürt mein Misstrauen. Auch gehen mir immer wieder Gedanken durch den Kopf, hat er vielleicht Gefallen an der fremden Haut gefunden, er braucht vielleicht wieder das Prickeln.

Ich bin dir mit meinem Beitrag keine Hilfe, aber du stehst mit deinem Kummer und deinen Sorgen nicht allein da, vielleicht heilt die Zeit ja wirklich.

Kopf hoch und liebe Grüße
Tinkachen1

Handy....
...wenn du etwas auf seinem handy sehen willst,dann leg deine sim Karte in sein Handy und schalte es mit deiner PIN Nummer ein,einige Sachen bleiben nämlich im Handy gespeichert,auch bei anderer Sim karte.

Ich habe meinen Mann auch "überführen" können,weil er ein Zweithandy im Auto hatte.Da ich aber seine PIN kenne,weil er immer die gleiche hat,war es nicht schwer die sms zu lesen,die er unglücklicherweise vergessen hatte zu löschen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2008 um 12:49

Immer wieder betrügen
ja das hast du!aber glücklichsein kannst du meiner meinung nach nur mit ner trennung erreichen...denn die hemmschwelle den partner zu betrügen sinkt immer mehr je öfter man es tut...lg und beste wünsche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen