Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe Angst vor meinem Mann

Ich habe Angst vor meinem Mann

19. Oktober um 21:22

Guten Abend ich weiß nicht mehr weiter und wollte mir mal Rat holen, denn es muss sich wirklich was ändern nur habe ich panische Angst.

Ich bin Seit 5 Jahren mit meinem Mann verheiratet wir haben zwei Kinder (3 Jahre und 1 Jahr) ich war früher ein sehr fröhlicher und lebensfroher Mensch, davon ist leider nichts mehr übrig. Unsere Beziehung hat schön angefangen nach der Geburt unseres ersten Kindes fing es an , dass er immer aggressiver und beleidigender wurde, erst schrie er mich an und beleidigte und irgendwann schlug er mir ins Gesicht mit der flachen Hand. Das habe ich ihm verziehn und habe mir die Schuld gegeben. Er geht nicht arbeiten , hat keinen Abschluss. Ich habe meine Ausbildung beendet bin aber noch in elternzeit und kann leider nicht Vollzeit arbeiten gehen, weil ich keine Betreuung für die Kinder habe, aber ich gehe ab März zumindestens Teilzeit arbeiten. Er wird nicht mit den Kindern zu Hause bleiben weil er ein sehr ungeduldiger Mensch ist , der nicht lange mit den Kindern bleiben kann. Er hat seit letztem Jahr immer mehr angefangen mich zu schlagen es wurde immer heftiger, als würde er gerade einen Mann schlagen, mit Fäusten ,Tritten und das letzte mal hat er mich so heftig gewürgt ich konnte mich nicht wehren weil er auf mir saß und ich dachte wirklich, dass werde ich nicht überleben, seine Augen waren Pech schwarz und voller Wut und das nur weil seine Hose nicht gewaschen war. Ich hatte solche Angst und seit dem Punkt ist bei mir alles anders. Ich will weg , weg von ihm aber ich habe panische Angst vor ihm, er hat mir und meiner Familie gedroht, er hat viele kriminelle Freunde und er selbst gehört sowas wie einem Clan an. Das ist das was mir die größte Angst macht. Ich will nicht das er meinen Eltern etwas antut, meine Eltern sind beide Krebskrank, was ihn aber nicht interessiert er sagt ständig Sache wie , „dein Vater ist eine schwu*** und fi*** kleine Kinder und deine Mutter wird für mich anschaffen gehen diese Hu***.“ Ich habe Angst um meine Familie, ich möchte nur meine Ruhe vor ihm , er tut so als wäre nie was gewesen aber ich weiß das etwas schlimmes passieren wird, wenn ich weiter hier bleibe, vor allem will ich meine Kinder schützen , die sehen das doch auch und was mache ich wenn er den Kindern gegenüber handgreiflich wird ? Seine Familie setzt mich unter Druck, sagt ich muss ihn auch verstehen er hat eine schlimme Kindheit hinter sich, aber muss ich darunter leiden ? Das letzte mal dachte ich ich muss sterben ich habe nur noch schwarz gesehen. Ich will das nicjt mehr. Ich habe Angst es nicht zu schaffen, er hat mich finanziell ruiniert, alles auf meinen Namen geholt, ich muss alles bezahlen alle Rechnungen Autos. Er hat mich überredet alles auf meinem Namen zu nehmen aber er zahlt die Sachen nicht, hat aber Geld versteckt und das nicht wenig! Mein neues Auto hat er zu Schrott gefahren und ich bin auf dem Kredit sitzengeblieben und muss für ein Auto zahlen was ich nicht mal habe. Ich weiß nicht wieso ich das nicht früher beendet habe, ich dachte es wäre liebe aber ich fühle mich wie ein Hund der die Befehle seines Herrchens ausüben muss. Ich muss aufpassen was ich sage , wie ich es sage , ich werde gedemütigt und beleidigt vor anderen leuten und schäme mich zu tiefst vor diesen Menschen. Die Polizei kann ich nicht rufen ich habe viel zu große Angst vor den Konsequenzen die dann folgen für meine Familie und mich ! Ich bin total angespannt wenn er zu Hause ist total gestresst und bin wirklich froh, wenn er weg ist. Wir waren getrennt für 2 Monate er lebte noch hier wollte nicht ausziehen aber ich habe mich wie ein Mensch gefühlt ich war wieder froh. Manchmal denke ich darüber nach einfach gegen den nächsten Baum zu fahren und all dem ein Ende setzten aber dann denke ich an meine Kinder die mich brauchen die niemals bei diesem Tyrannen aufwachsen dürfen. Ich weiß nicht wären meine Kinder nicht, dann wäre ich wohl auch nicht mehr hier.

Ich hoffe ich habe euch nicht genervt mit so einem langen Text, aber ich musste es mir einfach von der Seele schreiben, weil ich einfach keinen wirklichen Kontakt zu anderen Menschen habe , ich bin alleine mit meinen Gedanken und es tut gut es einmal rauszulassen und andere Meinungen und Tipps zu hören.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

19. Oktober um 21:31
Beste Antwort
In Antwort auf leyla21

Guten Abend ich weiß nicht mehr weiter und wollte mir mal Rat holen, denn es muss sich wirklich was ändern nur habe ich panische Angst. 

Ich bin Seit 5 Jahren mit meinem Mann verheiratet wir haben zwei Kinder (3 Jahre und 1 Jahr) ich war früher ein sehr fröhlicher und lebensfroher Mensch, davon ist leider nichts mehr übrig. Unsere Beziehung hat schön angefangen nach der Geburt unseres ersten Kindes fing es an , dass er immer aggressiver und beleidigender wurde, erst schrie er mich an und beleidigte und irgendwann schlug er mir ins Gesicht mit der flachen Hand. Das habe ich ihm verziehn und habe mir die Schuld gegeben. Er geht nicht arbeiten , hat keinen Abschluss. Ich habe meine Ausbildung beendet bin  aber noch in elternzeit und kann leider nicht Vollzeit arbeiten gehen, weil ich keine Betreuung für die Kinder habe, aber ich gehe ab März zumindestens Teilzeit arbeiten. Er wird nicht mit den Kindern zu Hause bleiben weil er ein sehr ungeduldiger Mensch ist , der nicht lange mit den Kindern bleiben kann. Er hat seit letztem Jahr immer mehr angefangen mich zu schlagen es wurde immer heftiger, als würde er gerade einen Mann schlagen, mit Fäusten ,Tritten und  das letzte mal hat er mich so heftig gewürgt ich konnte mich nicht wehren weil er auf mir saß und ich dachte wirklich, dass werde ich nicht überleben, seine Augen waren Pech schwarz und voller Wut und das nur weil seine Hose nicht gewaschen war. Ich hatte solche Angst und seit dem Punkt ist bei mir alles anders. Ich will weg , weg von ihm aber ich habe panische Angst vor ihm, er hat mir und meiner Familie gedroht, er hat viele kriminelle Freunde und er selbst gehört sowas wie einem Clan an. Das ist das was mir die größte Angst macht. Ich will nicht das er meinen Eltern etwas antut, meine Eltern sind beide Krebskrank, was ihn aber nicht interessiert er sagt ständig Sache wie , „dein Vater ist eine schwu*** und fi*** kleine Kinder und deine Mutter wird für mich anschaffen gehen diese Hu***.“ Ich habe Angst um meine Familie, ich möchte nur meine Ruhe vor ihm , er tut so als wäre nie was gewesen aber ich weiß das etwas schlimmes passieren wird, wenn ich weiter hier bleibe, vor allem will ich meine Kinder schützen , die sehen das doch auch und was mache ich wenn er den Kindern gegenüber handgreiflich wird ? Seine Familie setzt mich unter Druck, sagt ich muss ihn auch verstehen er hat eine schlimme Kindheit hinter sich, aber muss ich darunter leiden ? Das letzte mal dachte ich ich muss sterben ich habe nur noch schwarz gesehen. Ich will das nicjt mehr. Ich habe Angst es nicht zu schaffen, er hat mich finanziell ruiniert, alles auf meinen Namen geholt, ich muss alles bezahlen alle Rechnungen Autos. Er hat mich überredet alles auf meinem Namen zu nehmen aber er zahlt die Sachen nicht, hat aber Geld versteckt und das nicht wenig! Mein neues Auto hat er zu Schrott gefahren und ich bin auf dem Kredit sitzengeblieben und muss für ein Auto zahlen was ich nicht mal habe. Ich weiß nicht wieso ich das nicht früher beendet habe, ich dachte es wäre liebe aber ich fühle mich wie ein Hund der die Befehle seines Herrchens ausüben muss. Ich muss aufpassen was ich sage , wie ich es sage , ich werde gedemütigt und beleidigt vor anderen leuten und schäme mich zu tiefst vor diesen Menschen. Die Polizei kann ich nicht rufen ich habe viel zu große Angst vor den Konsequenzen die dann folgen für meine Familie und mich ! Ich bin total angespannt wenn er zu Hause ist total gestresst und bin wirklich froh, wenn er weg ist. Wir waren getrennt für 2 Monate er lebte noch hier wollte nicht ausziehen aber ich habe mich wie ein Mensch gefühlt ich war wieder froh. Manchmal denke ich darüber nach einfach gegen den nächsten Baum zu fahren und all dem ein Ende setzten aber dann denke ich an meine Kinder die mich brauchen die niemals bei diesem Tyrannen aufwachsen dürfen. Ich weiß nicht wären meine Kinder nicht, dann wäre ich wohl auch nicht mehr hier. 

Ich hoffe ich habe euch nicht genervt mit so einem langen Text, aber ich musste es mir einfach von der Seele schreiben, weil ich einfach keinen wirklichen Kontakt zu anderen Menschen habe , ich bin alleine mit meinen Gedanken und es tut gut es einmal rauszulassen und andere Meinungen und Tipps zu hören. 

Es gibt keinen anderen Weg als Polizei einzuschalten und juristische Schritte einzuleiten. Nimm deine Kinder und zieh zu deinen Eltern. Er macht das natürlich, weil er dir damit Angst macht. Du musst und darfst aber keine Angst haben. Gewalt ist nur Mittel für dumme. Geh du einen anderen weg. Geh zu pro Familia. Lass dich beraten und nicht mehr einschüchtern. Ich vermute, dass dein Mann psychisch erkrankt ist. Das ist alles nicht normal. Abbezahlen wirst du trotzdem müssen. Da kommst du nicht raus, dennoch besser als Terror. 

Alles gute 

3 LikesGefällt mir 12 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 21:31
Beste Antwort
In Antwort auf leyla21

Guten Abend ich weiß nicht mehr weiter und wollte mir mal Rat holen, denn es muss sich wirklich was ändern nur habe ich panische Angst. 

Ich bin Seit 5 Jahren mit meinem Mann verheiratet wir haben zwei Kinder (3 Jahre und 1 Jahr) ich war früher ein sehr fröhlicher und lebensfroher Mensch, davon ist leider nichts mehr übrig. Unsere Beziehung hat schön angefangen nach der Geburt unseres ersten Kindes fing es an , dass er immer aggressiver und beleidigender wurde, erst schrie er mich an und beleidigte und irgendwann schlug er mir ins Gesicht mit der flachen Hand. Das habe ich ihm verziehn und habe mir die Schuld gegeben. Er geht nicht arbeiten , hat keinen Abschluss. Ich habe meine Ausbildung beendet bin  aber noch in elternzeit und kann leider nicht Vollzeit arbeiten gehen, weil ich keine Betreuung für die Kinder habe, aber ich gehe ab März zumindestens Teilzeit arbeiten. Er wird nicht mit den Kindern zu Hause bleiben weil er ein sehr ungeduldiger Mensch ist , der nicht lange mit den Kindern bleiben kann. Er hat seit letztem Jahr immer mehr angefangen mich zu schlagen es wurde immer heftiger, als würde er gerade einen Mann schlagen, mit Fäusten ,Tritten und  das letzte mal hat er mich so heftig gewürgt ich konnte mich nicht wehren weil er auf mir saß und ich dachte wirklich, dass werde ich nicht überleben, seine Augen waren Pech schwarz und voller Wut und das nur weil seine Hose nicht gewaschen war. Ich hatte solche Angst und seit dem Punkt ist bei mir alles anders. Ich will weg , weg von ihm aber ich habe panische Angst vor ihm, er hat mir und meiner Familie gedroht, er hat viele kriminelle Freunde und er selbst gehört sowas wie einem Clan an. Das ist das was mir die größte Angst macht. Ich will nicht das er meinen Eltern etwas antut, meine Eltern sind beide Krebskrank, was ihn aber nicht interessiert er sagt ständig Sache wie , „dein Vater ist eine schwu*** und fi*** kleine Kinder und deine Mutter wird für mich anschaffen gehen diese Hu***.“ Ich habe Angst um meine Familie, ich möchte nur meine Ruhe vor ihm , er tut so als wäre nie was gewesen aber ich weiß das etwas schlimmes passieren wird, wenn ich weiter hier bleibe, vor allem will ich meine Kinder schützen , die sehen das doch auch und was mache ich wenn er den Kindern gegenüber handgreiflich wird ? Seine Familie setzt mich unter Druck, sagt ich muss ihn auch verstehen er hat eine schlimme Kindheit hinter sich, aber muss ich darunter leiden ? Das letzte mal dachte ich ich muss sterben ich habe nur noch schwarz gesehen. Ich will das nicjt mehr. Ich habe Angst es nicht zu schaffen, er hat mich finanziell ruiniert, alles auf meinen Namen geholt, ich muss alles bezahlen alle Rechnungen Autos. Er hat mich überredet alles auf meinem Namen zu nehmen aber er zahlt die Sachen nicht, hat aber Geld versteckt und das nicht wenig! Mein neues Auto hat er zu Schrott gefahren und ich bin auf dem Kredit sitzengeblieben und muss für ein Auto zahlen was ich nicht mal habe. Ich weiß nicht wieso ich das nicht früher beendet habe, ich dachte es wäre liebe aber ich fühle mich wie ein Hund der die Befehle seines Herrchens ausüben muss. Ich muss aufpassen was ich sage , wie ich es sage , ich werde gedemütigt und beleidigt vor anderen leuten und schäme mich zu tiefst vor diesen Menschen. Die Polizei kann ich nicht rufen ich habe viel zu große Angst vor den Konsequenzen die dann folgen für meine Familie und mich ! Ich bin total angespannt wenn er zu Hause ist total gestresst und bin wirklich froh, wenn er weg ist. Wir waren getrennt für 2 Monate er lebte noch hier wollte nicht ausziehen aber ich habe mich wie ein Mensch gefühlt ich war wieder froh. Manchmal denke ich darüber nach einfach gegen den nächsten Baum zu fahren und all dem ein Ende setzten aber dann denke ich an meine Kinder die mich brauchen die niemals bei diesem Tyrannen aufwachsen dürfen. Ich weiß nicht wären meine Kinder nicht, dann wäre ich wohl auch nicht mehr hier. 

Ich hoffe ich habe euch nicht genervt mit so einem langen Text, aber ich musste es mir einfach von der Seele schreiben, weil ich einfach keinen wirklichen Kontakt zu anderen Menschen habe , ich bin alleine mit meinen Gedanken und es tut gut es einmal rauszulassen und andere Meinungen und Tipps zu hören. 

Es gibt keinen anderen Weg als Polizei einzuschalten und juristische Schritte einzuleiten. Nimm deine Kinder und zieh zu deinen Eltern. Er macht das natürlich, weil er dir damit Angst macht. Du musst und darfst aber keine Angst haben. Gewalt ist nur Mittel für dumme. Geh du einen anderen weg. Geh zu pro Familia. Lass dich beraten und nicht mehr einschüchtern. Ich vermute, dass dein Mann psychisch erkrankt ist. Das ist alles nicht normal. Abbezahlen wirst du trotzdem müssen. Da kommst du nicht raus, dennoch besser als Terror. 

Alles gute 

3 LikesGefällt mir 12 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 22:13
In Antwort auf leyla21

Guten Abend ich weiß nicht mehr weiter und wollte mir mal Rat holen, denn es muss sich wirklich was ändern nur habe ich panische Angst. 

Ich bin Seit 5 Jahren mit meinem Mann verheiratet wir haben zwei Kinder (3 Jahre und 1 Jahr) ich war früher ein sehr fröhlicher und lebensfroher Mensch, davon ist leider nichts mehr übrig. Unsere Beziehung hat schön angefangen nach der Geburt unseres ersten Kindes fing es an , dass er immer aggressiver und beleidigender wurde, erst schrie er mich an und beleidigte und irgendwann schlug er mir ins Gesicht mit der flachen Hand. Das habe ich ihm verziehn und habe mir die Schuld gegeben. Er geht nicht arbeiten , hat keinen Abschluss. Ich habe meine Ausbildung beendet bin  aber noch in elternzeit und kann leider nicht Vollzeit arbeiten gehen, weil ich keine Betreuung für die Kinder habe, aber ich gehe ab März zumindestens Teilzeit arbeiten. Er wird nicht mit den Kindern zu Hause bleiben weil er ein sehr ungeduldiger Mensch ist , der nicht lange mit den Kindern bleiben kann. Er hat seit letztem Jahr immer mehr angefangen mich zu schlagen es wurde immer heftiger, als würde er gerade einen Mann schlagen, mit Fäusten ,Tritten und  das letzte mal hat er mich so heftig gewürgt ich konnte mich nicht wehren weil er auf mir saß und ich dachte wirklich, dass werde ich nicht überleben, seine Augen waren Pech schwarz und voller Wut und das nur weil seine Hose nicht gewaschen war. Ich hatte solche Angst und seit dem Punkt ist bei mir alles anders. Ich will weg , weg von ihm aber ich habe panische Angst vor ihm, er hat mir und meiner Familie gedroht, er hat viele kriminelle Freunde und er selbst gehört sowas wie einem Clan an. Das ist das was mir die größte Angst macht. Ich will nicht das er meinen Eltern etwas antut, meine Eltern sind beide Krebskrank, was ihn aber nicht interessiert er sagt ständig Sache wie , „dein Vater ist eine schwu*** und fi*** kleine Kinder und deine Mutter wird für mich anschaffen gehen diese Hu***.“ Ich habe Angst um meine Familie, ich möchte nur meine Ruhe vor ihm , er tut so als wäre nie was gewesen aber ich weiß das etwas schlimmes passieren wird, wenn ich weiter hier bleibe, vor allem will ich meine Kinder schützen , die sehen das doch auch und was mache ich wenn er den Kindern gegenüber handgreiflich wird ? Seine Familie setzt mich unter Druck, sagt ich muss ihn auch verstehen er hat eine schlimme Kindheit hinter sich, aber muss ich darunter leiden ? Das letzte mal dachte ich ich muss sterben ich habe nur noch schwarz gesehen. Ich will das nicjt mehr. Ich habe Angst es nicht zu schaffen, er hat mich finanziell ruiniert, alles auf meinen Namen geholt, ich muss alles bezahlen alle Rechnungen Autos. Er hat mich überredet alles auf meinem Namen zu nehmen aber er zahlt die Sachen nicht, hat aber Geld versteckt und das nicht wenig! Mein neues Auto hat er zu Schrott gefahren und ich bin auf dem Kredit sitzengeblieben und muss für ein Auto zahlen was ich nicht mal habe. Ich weiß nicht wieso ich das nicht früher beendet habe, ich dachte es wäre liebe aber ich fühle mich wie ein Hund der die Befehle seines Herrchens ausüben muss. Ich muss aufpassen was ich sage , wie ich es sage , ich werde gedemütigt und beleidigt vor anderen leuten und schäme mich zu tiefst vor diesen Menschen. Die Polizei kann ich nicht rufen ich habe viel zu große Angst vor den Konsequenzen die dann folgen für meine Familie und mich ! Ich bin total angespannt wenn er zu Hause ist total gestresst und bin wirklich froh, wenn er weg ist. Wir waren getrennt für 2 Monate er lebte noch hier wollte nicht ausziehen aber ich habe mich wie ein Mensch gefühlt ich war wieder froh. Manchmal denke ich darüber nach einfach gegen den nächsten Baum zu fahren und all dem ein Ende setzten aber dann denke ich an meine Kinder die mich brauchen die niemals bei diesem Tyrannen aufwachsen dürfen. Ich weiß nicht wären meine Kinder nicht, dann wäre ich wohl auch nicht mehr hier. 

Ich hoffe ich habe euch nicht genervt mit so einem langen Text, aber ich musste es mir einfach von der Seele schreiben, weil ich einfach keinen wirklichen Kontakt zu anderen Menschen habe , ich bin alleine mit meinen Gedanken und es tut gut es einmal rauszulassen und andere Meinungen und Tipps zu hören. 

Hallo, ich kann dich sehr, sehr gut verstehen. Ich war auch in so einer Beziehung. Immer wenn er mich geschlagen hat und ein Nachbar die Polizei gerufen hat, hab ich so getan als wäre nichts um mich zu schützen vor allem was er mir sonst angetan hätte. 
Dann hat eine ganz nette Krankenschwester mir, als ich mal wieder im Krankenhaus war,  wortlos einen Flyer vom Frauenhaus zugesteckt. Als er das nächste Mal grundlos ausgerastet ist, hab ich mich im bad eingeschlossen und die Notfallnummer gewählt, eine Mitarbeiterin kam mich noch in der Nacht abholen und mein Mann wusste bis sie kam nicht dass ich was unternommen hatte. Im Frauenhaus war ich sehr gut aufgehoben, keiner aus meinem Umfeld wusste wo das ist also hatte er keine Chance mich zu finden. Jetzt ist er in Haft wegen anderer Sachen und ich bin in meine eigene Wohnung gezogen und fühle mich so befreit und gut wie Jahrelang nicht mehr. Ins Frauenhaus kommen deine Kinder übrigens mit.
was deine Eltern angeht, ich glaube fast da müsstest du die Polizei einschalten. Besser aber du suchst erstmal rat bei einer Frauenberatungsstelle und planst so gut es geht bevor du ihn verlässt alles. Die Polizei kann meist auch nicht so viel unternehmen.Sprech die Sozialarbeiter einfach an, die wissen manchmal Lösungen, auf die man selber noch nicht gekommen ist. Wende dich wirklich mal an die Caritas oder andere soziale Einrichtungen. Ich hoffe und wünsche mir sehr, dass du eine schöne Zukunft hast ohne Gewalt und Angst, das Gefühl wenn man das alles hinter sich hat ist wirklich toll. Und denk immer daran, kein Mensch hat es verdient geschlagen, beleidigt, verletzt zu werden und erst recht nicht von jemandem den man liebt/geliebt hat. 
ich wünsche dir von Herzen alles gute.

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 22:14
In Antwort auf fresh000

Es gibt keinen anderen Weg als Polizei einzuschalten und juristische Schritte einzuleiten. Nimm deine Kinder und zieh zu deinen Eltern. Er macht das natürlich, weil er dir damit Angst macht. Du musst und darfst aber keine Angst haben. Gewalt ist nur Mittel für dumme. Geh du einen anderen weg. Geh zu pro Familia. Lass dich beraten und nicht mehr einschüchtern. Ich vermute, dass dein Mann psychisch erkrankt ist. Das ist alles nicht normal. Abbezahlen wirst du trotzdem müssen. Da kommst du nicht raus, dennoch besser als Terror. 

Alles gute 

Ich habe halt panische Angst, weil er mir gedroht hat wenn ich gehe nimmt er mitbringen die Kinder weg, und wird mir Sachen unterstellen und Zeugen haben die es bestätigen sodass er das Sorgerecht bekommt und ich weiß er ist zu allem fähig , er sagte mal er würde mir dann heimlich immer mal wieder Drogen in meine Getränke mixen und sagen ich wäre abhängig. Seitdem nehme ich jedes Mal ein neues Glass und esse nur mit unserem kleinsten zusammen von Teller. Ich werde schon paranoid. Kann nachts nichts schlafen aus Angst das er gleich durchdreht. Unsere Wohnung ist ein reinstes Schlachtfeld. Neue und teure Möbel hat er kaputt gemacht weil er seine Aggressionen hatte. Tisch mit Loch, Sideboard von Glassplittern total demoliert, Fernseher mit Displaybruch, aber es sind immer andere Schuld , weil er das ja wegen mir oder jemand anderem gemacht hat. 
Ich war schonmal bei einer Beratungsstelle, bin da aber nicjt mehr hingegangen aus Angst das ich gesehen werde. Vielleicht sollte ich wirklich mal einfach den Schritt wagen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 22:15

Kann mich dem nur anschließen. Wende dich an eine Beratungsstelle für häusliche Gewalt, zb weißer Ring, pro familia, das Jugendamt, es gibt spezielle Anlaufstellen bei der Polizei, ganz viele Anlauf stellen für dich die dir helfen können mit deinen Kindern da raus zu kommen, denn das ist der einzige Weg. 
Es zerreißt mir mein Herz zu lesen wie du leidest, wie deine Kinder deinen Schmerz und die Angst spüren müssen. Bitte lass dir helfen und die Angst nicht gewinnen, denn das ist was er will. 
Pack deine Sachen und geh zu deinen Eltern wenn das möglich ist, am besten sobald er einmal das Haus verlassen hat, sag ihm vorab nichts davon. Geh einfach und such dir Hilfe. Ich drück dich ganz fest. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 22:20
In Antwort auf leyla21

Ich habe halt panische Angst, weil er mir gedroht hat wenn ich gehe nimmt er mitbringen die Kinder weg, und wird mir Sachen unterstellen und Zeugen haben die es bestätigen sodass er das Sorgerecht bekommt und ich weiß er ist zu allem fähig , er sagte mal er würde mir dann heimlich immer mal wieder Drogen in meine Getränke mixen und sagen ich wäre abhängig. Seitdem nehme ich jedes Mal ein neues Glass und esse nur mit unserem kleinsten zusammen von Teller. Ich werde schon paranoid. Kann nachts nichts schlafen aus Angst das er gleich durchdreht. Unsere Wohnung ist ein reinstes Schlachtfeld. Neue und teure Möbel hat er kaputt gemacht weil er seine Aggressionen hatte. Tisch mit Loch, Sideboard von Glassplittern total demoliert, Fernseher mit Displaybruch, aber es sind immer andere Schuld , weil er das ja wegen mir oder jemand anderem gemacht hat. 
Ich war schonmal bei einer Beratungsstelle, bin da aber nicjt mehr hingegangen aus Angst das ich gesehen werde. Vielleicht sollte ich wirklich mal einfach den Schritt wagen. 

Als ich ins Frauenhaus gekommen bin, war ich in der 13. Woche schwanger. Ich hatte auch Angst dass das Jugendamt aufgrund der Vorkommnisse mich nicht für fähig hält mein kind aufzuziehen aber die Sozialarbeiter haben mir erklärt dass es nicht so leicht geht und dass ich mir Hilfe gesucht habe, der erste Weg raus ist und dass jedes Jugendamt erstmals auf der Seite der geschädigten ist und dass bis es zu einer inobhutnahme kommt, sehr viel passieren muss. Da ist es mit ein paar Anschuldigungen seitens des Mannes nicht getan. Hab keine Angst! 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 23:03
In Antwort auf leyla21

Ich habe halt panische Angst, weil er mir gedroht hat wenn ich gehe nimmt er mitbringen die Kinder weg, und wird mir Sachen unterstellen und Zeugen haben die es bestätigen sodass er das Sorgerecht bekommt und ich weiß er ist zu allem fähig , er sagte mal er würde mir dann heimlich immer mal wieder Drogen in meine Getränke mixen und sagen ich wäre abhängig. Seitdem nehme ich jedes Mal ein neues Glass und esse nur mit unserem kleinsten zusammen von Teller. Ich werde schon paranoid. Kann nachts nichts schlafen aus Angst das er gleich durchdreht. Unsere Wohnung ist ein reinstes Schlachtfeld. Neue und teure Möbel hat er kaputt gemacht weil er seine Aggressionen hatte. Tisch mit Loch, Sideboard von Glassplittern total demoliert, Fernseher mit Displaybruch, aber es sind immer andere Schuld , weil er das ja wegen mir oder jemand anderem gemacht hat. 
Ich war schonmal bei einer Beratungsstelle, bin da aber nicjt mehr hingegangen aus Angst das ich gesehen werde. Vielleicht sollte ich wirklich mal einfach den Schritt wagen. 

Musst du. Dein Mann ist ein ganz armer Kerl. Der muss ganz hart lernen und therapiert lernen. Bloss weil es ihm schlecht geht, darf es euch nicht schlecht gehen. Du hast Verantwortung dir gegenüber und gegenüber deinen Kindern. Vergiss das nicht. Lass nicht mit dir spielen. Der droht dir, weil du Angst hast. Ne andere geht aufrecht zur Tür raus und lässt sich begleiten dabei. Mach das nicht mit!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 9:47

absolut null Verständnis dafür auch noch ein 2. Kind in diese Beziehung zu setzen nachdem er schon so gewalttätig war!!!   

traurig dass du deine Kinder nicht schützt indem du gehst

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen