Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe Angst mich zu trennen.....

Ich habe Angst mich zu trennen.....

23. August 2010 um 14:08

......weil ich nicht weiss, ob es mir besser gehen wird, ob ich es bereuen werde, ob ich jemals den richtigen finde.....

ich bin 23 und seit 3 Jahren verheiratet. er ist 28. Wir sind beide türkisch, jedoch komme ich von einer modernen und er von einer sehr konservativen Familie. Seit 3 Jahren streiten wir uns immer wieder. Am anfang weil seine Mutter mich immer fertig gemacht hat ohne Grund und er nie sein Mund aufgemacht hat. Dann weil er gleich nach den Flitterwochen ein Playstation zugelegt hat und 3 Jahre mich total ignoriert hat. Das war dann so dass ich nach der Arbeit gekocht hab, wir gegessen haben und er dann vorm Playstation sass und ich im Schlafzimmer auf dem Bett mit Lap top. ich habe ihn immer gesagt, dass ich mich alleine fühle, daran hat sich aber trotzdem nichts geändert. ich bin immer wieder richtig ausgerastet und habe rumgeschrien warum dies so ist warum das so ist. er hat nie was geändert sondern wenn ich ausgerastet bin hat er mein mund zugedrückt und mir gesagt ich soll gehen.das ging 3 jahre immer wieder so los. in diesen 3 Jahren haben wir uns bei jedem Streit übelst beleidigt. er hat mir mal bei einem Streit richtig wehgetan dann habe ich ihn Hurensohn gennant, weil ich seine Mutter eh hasse...und zumindetst in dieser zeit extrem gehasst hab.da hat er mich total geschlagen und mich und meine Familie beleidigt. bei schönem Wetter würde ich so gern ins Freibad gehen, so wie alle aus meiner Familie, aber ich darf nicht. ich würde gern auch mal mit mein Mann abends tanzen gehen, aber er würde es nicht machen, weil er sagt dann kucken mich andere an und weil ich mich sonst ans nachtleben gewöhnen würde und es öfters machen wollen würde......

Früher hatte ich sehr oft Sex mit ihm heute sehr selten seit ca 1 Jahr nur alle 2 monate mal, weil ich nicht mehr will..

ich raste immer noch ständig aus und fühle mich schuldig weil ich immer anfange rumzuschreien und ihn provoziere.

er tut mir dann jedesmal weh und sagt ich soll gehen. Wenn ich dann gehen will sagt er : nein das wird wieder. und er sei doch ein guter ehemann.

ich würde auch nciht sagen, dass er ein schlechter mann ist: er lässt mich nie allein zuhause. ist halt sehr häuslich.......aber ich hatte es mir halt anders vorgestellt....weiss nicht mir fehlt was. aber ich habe angst dass wenn ich gehen würde es bereue aus welchem grund auch immer. ich durfte auch allein wohnen.

gestern hab ich gesagt, dass ich mir überlege weg zu ziehen. er hat gesagt: Tja wenn das deine Entscheidung ist dann ist es wohl so . Dann muss ich mich anderweitig umsehen, weil ich bin 28 und will bald Kinder. Ich hab geheiratet um Kinder zu kriegen und nicht die ganze zeit an Spass zu denken. Für mich wären dann meine Kinder mein Vergnügen. Wenn du gehen willst dann geh. ich weiss dass ich ein guter Ehemann bin und ein sehr guter Vater werde ich auch mal sein."

Das er ein sehr guter Vater wird bin ich mir auch sicher......Aber ich weiss nicht mal ob ichh kinder mit ihm haben wollen würde......ich weiss nicht mal ob ich ihn wirklich liebe. Doch ich denke schon sonst wäre ich doch schon längst gegangen.....?!

Mehr lesen

24. August 2010 um 2:46

Wo fange ich nur an?!
Dieses Schwert ist leider zweischneidig.

Auf der einen Seite steht dein Mann. Du selbst hast geschrieben,dass es gute, selbstlose Seiten an ihm gibt. Auf der anderen Seite neigt er zu häuslicher Gewalt und das ist unverzeihlich!

Aber,das muss man leider auch sehen, du gibst zu ihn zu provozieren und hysterisch zu werden.

Eigentlich ist die Sache nicht zu schwer. Ihr seid beide jung und hattet zumal auch die gleichen Wünsche.
Ich denke,dass eure Beziehung eingeschlafenen Füßen gleicht. Er macht sein Ding und du wirst hysterisch. Das mag kein Mann gerne. Versucht gemeinsam ruhig(!) und vernünftig miteinander zu reden; sagt euch,was ihr von dem anderen wünscht, wie ihr euch in der Zukunft seht.
Mit Hysterie und Vorwürfen kommt ihr nicht weit, ihr verletzt euch damit nur zutiefst und verliert die Achtung voreinander und euch selbst gegenüber.
Falls du dich nicht traust mit ihm zu reden, dann schreibe ihm einen Brief und bitte deinen Mann um seine ungeteilte Aufmerksamkeit, wenn er ihn liest.

Es gibt so viele wunderschöne Wege zu zweit. Verbaut es euch nicht. Ob ihr nun miteinander oder alleine glücklich werdet, wichtig ist immer, dass ihr die Achtung und den Respekt nicht verliert.

Ich wünsche dir alles Gute und drücke dir die Daumen, dass alles wieder gut wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ehe droht zu scheitern
Von: bente_12825827
neu
23. August 2010 um 22:36
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram