Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe Angst, dass mein Freund sich was antut

Ich habe Angst, dass mein Freund sich was antut

31. Oktober 2012 um 1:53 Letzte Antwort: 31. Oktober 2012 um 15:27

Hallo,
ich (25) bin seit ca. 5-6 Monaten mit meinem Freund (27) zusammen.
Eigentlich verstehen wir uns super und sind total auf einer Ebene: Wir lachen viel, haben immer was zu quatschen, haben super Sex. Er ist wirklich auch ein guter Freund von mir in den letzten Monaten geworden.

Aber es gibt Phasen, in denen er sich komplett von mir zurückzieht und Zeit für sich alleine beansprucht - was ja generell ok ist. In dieser Zeit wird er aber sehr abweisend und meldet sich kaum, will mich (oder andere Menschen) auch gar nicht sehen. Er sagt dann immer, dass er niemanden um sich haben will und von "Menschen die Schnauze voll hat".
Am Anfang konnte ich das gar nicht verstehen und habe mich verarscht gefühlt, dachte er hat vielleicht eine andere oder will mich einfach nicht.

Mittlerweile habe ich jedoch das Gefühl, dass diese Phasen viel tiefgründiger sind, als Anfangs von mir angenommen. Er sagt in letzter Zeit oft, dass er eine "Kack Phase" oder eine "Depri Phase" hat. Aber eine leichte Verstimmung oder schlechte Laune sehen so nicht aus. Ich habe ihn schon drauf angesprochen und meine Hilfe angeboten, falls er vielleicht ernst zunehmende Depressionen hat - er hat es verneint, aber ich glaube er schämt sich, dass er dann kein "ganzer Kerl" mehr ist vor mir.

Es ist jetzt das 2. Mal, dass ich erlebe, wie er diese Phase sehr extrem hat, dieses Mal aber noch schlimmer. Ich muss zugeben, dass ich beim 1. Mal Schluss gemacht habe weil ich nicht wusste was los ist und er in dieser Zeit kaum mit mir kommuniziert hat.

Heute habe ich ihn nach 10 Tagen endlich mal wieder ans Telefon bekommen. Er war sehr down und seine Stimme hat sich fast weinerlich angehört. Habe gefragt wie es ihm geht und er meinte "Ich überlege mir gerade, wie ich mir das Leben nehmen kann". Das hat mich total schockiert! Er hat die ganze Zeit davon gesprochen, dass er einfach nur noch weg will, nach Thailand oder wo auch immer. Er will aber nicht, dass ich mal bei ihm vorbeikomme, zu mir will er auch nicht kommen. Er will nur noch alleine sein.

Ich bin gerade etwas verzweifelt, weil ich Angst habe, dass er sich was antun könnte und mir gegenüber versucht so lange wie es geht den "starken Macker" zu miemen.
Was kann ich tun? Er will keine Hilfe von mir und lässt sich zur Zeit auch gar nicht aufheitern von mir. Habe ihm angeboten mal paar Tage wegzufahren, aber er will wenn dann nur alleine irgendwohin.
Ich weiss einfach nicht was ich tun soll und mache mir wirklich Sorgen.

Er schlägt meine helfende Hand weg....Wie soll ich mich bloß verhalten?

Mehr lesen

31. Oktober 2012 um 1:57

Wie wär's mit
hingehen, (tür eintreten), umarmen, nicht mehr loslassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2012 um 8:24

(@taittinger1)
ja, klingt für mich auch sehr übergriffig...

deine "helfende hand"??
bist du psychologin?
wie willst du ihm helfen, wenn er wirklich depressiv ist (nicht bös gemeint!) ?
da ist hilfe "von außen" sicherlich viel sinnvoller denke ich.

du bist viel zu sehr involviert, du kannst ihm gar nicht helfen.
jedenfalls nicht so...
nimm ihn mit zu einer beratungsstelle, wenn er es nicht alleine hinschafft (wird er nicht)

nur meine meinung.
alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2012 um 11:12

Ahem, die sind zusammen
Da ist nichts mit Zuneigung aufzwingen.
Im Gegenteil, nachdem sie das letzte Mal Schluß gemacht hat in der Situation, gibt's ein Defizit auf dem Zuneigungskonto.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2012 um 11:30

Bitte bitte unbedingt fachliche H ilfe..........




.....suchen, bring ihn soweit, dass er sie akzeptiert!!! Wie auch immer, lass dir was einfallen!!

Hör nicht auf seine Ausflüchte. Was will er aktuell in Thailand -wette, er schafft es noch nicht mal, zu buchen und den Koffer zu packen.

Und ja, ich denke, dein erster Impuls der Trennung war goldrichtig - und für dich wichtig.

Häng dir diesen Klotz nicht ans Bein -

Großer Gott, ich weiß, ich klinge grausam - aber denk an d i c h !!

Erst muss er gesunden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2012 um 11:31
In Antwort auf maxim_12169608

Wie wär's mit
hingehen, (tür eintreten), umarmen, nicht mehr loslassen

Falsch.....bedrängt ihn.........

............Arzt muss her!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2012 um 11:33
In Antwort auf maxim_12169608

Ahem, die sind zusammen
Da ist nichts mit Zuneigung aufzwingen.
Im Gegenteil, nachdem sie das letzte Mal Schluß gemacht hat in der Situation, gibt's ein Defizit auf dem Zuneigungskonto.

Auch das siehst du.................
falsch.......es gibt niemals ein "Defizit auf dem Zuneigungskonto"...........sie h es mal so, das war ihr natürlicher Überlebenstrieb!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2012 um 11:43
In Antwort auf umminti

Auch das siehst du.................
falsch.......es gibt niemals ein "Defizit auf dem Zuneigungskonto"...........sie h es mal so, das war ihr natürlicher Überlebenstrieb!

Soll ich Dir mal verraten
was mein natürlicher Trieb grad ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2012 um 11:46
In Antwort auf maxim_12169608

Soll ich Dir mal verraten
was mein natürlicher Trieb grad ist?


Aber..aber, wir haben doch eine gute Kinderstube..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2012 um 14:04

Familie
Das Problem ist, dass er ein wirklich sehr stolzer Mann ist. Er redet gar nicht über seine Probleme. Ich kann froh sein, dass ich ihm das ein oder andere aus der Nase ziehen konnte.
Ich habe ihm auch schon vorgeschlagen, dass er mal mit seinen Eltern oder seinen Geschwistern spricht, aber er meinte er kann mit ihnen nicht sprechen. Er würde auch sonst nicht mit Familie oder Freunden über Probleme sprechen. -.-

Er ist so ein Eigenbrötler, der alles mit sich selbst aussitzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2012 um 14:07
In Antwort auf umminti

Bitte bitte unbedingt fachliche H ilfe..........




.....suchen, bring ihn soweit, dass er sie akzeptiert!!! Wie auch immer, lass dir was einfallen!!

Hör nicht auf seine Ausflüchte. Was will er aktuell in Thailand -wette, er schafft es noch nicht mal, zu buchen und den Koffer zu packen.

Und ja, ich denke, dein erster Impuls der Trennung war goldrichtig - und für dich wichtig.

Häng dir diesen Klotz nicht ans Bein -

Großer Gott, ich weiß, ich klinge grausam - aber denk an d i c h !!

Erst muss er gesunden!


Er fliegt Mitte Dezember mit 2 Freunden ohnehin nach Thailand. Soweit ich weiss, ist der Flug da schon gebucht. Das Prozedere hat sich aber über mehrere Monate gezogen, weil die Jungs nix auf die Kette bekommen haben

Er meinte, er will vorher nochmal irgendwo hin, aber alleine.

Ich bin niemand der wegen einer Depression Schluss macht, weil ich sowas selbst schon hatte / auch manchmal noch habe. Aber ich kann nicht nachvollziehen, dass man sich gegenüber ALLEN Menschen oder auch der eigenen Freundin so extrem verschließt.

Es ist schwer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2012 um 15:27
In Antwort auf adele_11880534


Er fliegt Mitte Dezember mit 2 Freunden ohnehin nach Thailand. Soweit ich weiss, ist der Flug da schon gebucht. Das Prozedere hat sich aber über mehrere Monate gezogen, weil die Jungs nix auf die Kette bekommen haben

Er meinte, er will vorher nochmal irgendwo hin, aber alleine.

Ich bin niemand der wegen einer Depression Schluss macht, weil ich sowas selbst schon hatte / auch manchmal noch habe. Aber ich kann nicht nachvollziehen, dass man sich gegenüber ALLEN Menschen oder auch der eigenen Freundin so extrem verschließt.

Es ist schwer...

Dann geh hin
Weißte...Du hast geschrieben, beim 1. Mal hast Du Schluß gemacht hast, weil Du nicht wußtest, was los ist.
Ja, natürlich wird er Dir dann erst Recht nichts mehr sagen. Und es ist ihm auch egal. Und das kannst Du nicht nachvollziehen?


*seufz*

Weißte, hier im Forum Tips zu geben ist wie ne Lotterie.

Da kommen Fragen wie "Mein Freund, ein flauschiges Küken, zieht sich zurück und friert sich einen ab, was soll ich tun?"

Und ich sage: "Du bist doch selbst ein flauschiges Küken, geh hin und wärme ihn."
umminti sagt: "Du bist ein Fleischwolf, geh bloß nicht hin, Du machst alles nur noch schlimmer."
dieauskunft sagt: "Hol den Tierarzt"
Du selbst sagst: "Ich bin ein Plastikwürfel und hab keine Ahnung"

Und wer hat jetzt Recht und was ist richtig?

Alle und niemand.
Überleg mal, wann zwei Menschen zusammen passen. Doch nur, wenn sie ähnlich ticken, sich vertrauen und ergänzen.
Und Dein Freund und Du...irgendwie harmoniert Ihr nicht.
Das kann man auf JEDES Posting in diesem Forum anwenden und ständig mit "Rübe ab, Rübe ab, Rübe ab" reagieren und natürlich ist "trennt Euch" der Posting-Klassiker.

Aber die Leute wollen ja harmonieren, neh? Also tu das was Du willst und das was Du kannst und hoff das beste.
Man kann nicht alles sein was man sein will, aber man kann's versuchen. Sei ein Küken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen