Forum / Liebe & Beziehung

Ich habe Angst, dass mein Freund mir aufgrund seines Fetisches fremdgehen könnte...

2. Januar um 10:52 Letzte Antwort: 3. Januar um 12:40

Hallo zusammen,

Ich habe schon seit längerem nach ähnlichen "Fällen" gesucht aber keine Antwort gefunden, die mir vielleicht helfen könnte.

Ich bin seit März diesen Jahres mit meinem Freund zusammen. In Sachen sexuelle Vorlieben sind wir beide offen und haben diese dem jeweils anderen sehr schnell mitgeteilt.
So kam es auch dazu, dass mein Freund mir nahegebracht hat, dass er einen Fußfetisch hat...ich hab bis jetzt immer nur in Foren gelesen, dass die meisten Männer sich nur Füße anschauen, aber mein Freund möchte da viel mehr, heißt... riechen, lecken, etc.

Ich bin da sehr offen rangegangen und habe schnell gemerkt, dass es mir gefällt, wenn er es bei mir macht. Jedoch ht er schon des Öfteren gesagt, wie seine "Traumfüße" seien und dazu gehören meine nicht... sie sind zwar mega gepflegt, aber ich habe schuhgröße 42 anstatt 36 und mein Freund steht sogar darauf, wenn Frau verschwitzte Füße hat (Geruch und Geschmack machen ihn an) und damit kann ich nicht dienen.

Jetzt hat er mir auch mal gebeichtet, dass er gerne mal an Füße oder Schuhe/Socken von anderen Frauen wollen würde und dass das für ihn ja kein fremdgehen wäre.
Für mich ist das aber fremdgehen, da er durch die Füße/Schuhe/Socken sexuell erregt und befriedigt würde... zudem kann ihm Eifer des Geschehens immer passieren....

Vielleicht hat hier jemand auch Erfahrungen damit gemacht ich bin nämlich ratlos was ich noch machen kann um ihm klarzumachen dass es für mich ein No-Go ist, wenn er dem Drang erliegen würde.. ich würde definitiv die Beziehung beenden, da es mich zu sehr verletzen würde, wenn er mein Vertrauen trotz mehrfacher Gespräche missbrauchen würde...

Liebe Grüße 

Mehr lesen

2. Januar um 11:04

Hallo,

ich versteh das Problem nicht ... also ich versteh schon, dass du ein Problem hast, weil dein Freund an fremden Füßen lutschen will, aber wieso brauchst du Tipps, um ihm "klarzumachen", dass das für dich nicht geht? Ein einfaches, eindeutiges "Das geht für mich nicht und wär für mich gleichbedeutend mit Fremdgehen" sollte doch reichen. Wenn dein Freund in der Lage ist, nen einfachen deutschen Satz zu verstehen, dann müsste er das auch kapieren - und wenn er trotzdem fremdfüßelt, dann wird er halt mit den Konsequenzen leben müssen.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

2. Januar um 11:20
In Antwort auf

Hallo,

ich versteh das Problem nicht ... also ich versteh schon, dass du ein Problem hast, weil dein Freund an fremden Füßen lutschen will, aber wieso brauchst du Tipps, um ihm "klarzumachen", dass das für dich nicht geht? Ein einfaches, eindeutiges "Das geht für mich nicht und wär für mich gleichbedeutend mit Fremdgehen" sollte doch reichen. Wenn dein Freund in der Lage ist, nen einfachen deutschen Satz zu verstehen, dann müsste er das auch kapieren - und wenn er trotzdem fremdfüßelt, dann wird er halt mit den Konsequenzen leben müssen.

lg
cefeu

Hallo cefeu,

um ehrlich zu sein weiß ich selbst nicht welche Art von Hilfe oder Tipp ich mir erhoffe, ich habe einfach manchmal die Befürchtung, dass es irgendwann passieren könnte und es mich zu sehr verletzen würde.
(Dabei müsste ich einfach denken, dass er mich einfach nicht verdient wenn er mir nicht treu sein kann, aber mein Selbstbewusstsein lässt da aufgrund von 5 Jahren Mobbing auch oftmals zu wünschen übrig...)

Wir sind noch nicht mal ein Jahr zusammen, ich habe ihm direkt gesagt, dass er die Finger von anderer Frauen Füße lässt wenn ich ihm was bedeute, aber manchmal hab ich das Gefühl, dass wenn so eine Situation bzw Gelegenheit käme er nur mit seinem Ding denken würde und ich einfach realisieren muss, dass ich ihn nicht so viel bedeute wie er mir...

Hat vielleicht auch damit zu tun, dass ich seine erste Freundin bin, und er vorher nie den Erfolg bei Frauen hatte und er hat mir schon des Öfteren gesagt, dass er in Sachen Beziehung keine wirklichen Erfahrungen hat... es hört sich halt oft an als ob er vielleicht denkt, dass er gerne noch mehr mit anderen ausprobiert hätte- ich versteh das auch, viele Männer hinterfragen sich selbst wenn sie bis 27 keinen Erfolg bei Frauen hatten - aber dann frag ich mich warum er das aufs Spiel setzen würde wenn er immer eine Beziehung haben wollte.... 

Vielleicht mach ich mich da selbst einfach zu verrückt und denk zu viel drüber nach...

Aber vielen dank für seine Antwort

Gefällt mir

2. Januar um 11:28

Ich kann gut verstehen, warum du dir da Sorgen machst. Sexuelle Fetische sind für mich auch ein ziemlich unberechenbares Ding,. Wenn man schon so mitkriegt, wer sich alles z.B. in diesem Forum hier für sowas zum Affen macht, Threads mit frei erfundenen Inhalten postet, als angebliche Frau was über "ihre" tollen Füße schreibt, wo man sich fragt "Würde ich so jemanden auf der Straße erkennen, z.B. am unkontrollierten Sabbern, oder sind solche Leute in der Lage, sich als ganz normale menschliche Wesen zu tarnen?".
Also, man (bzw. ich) kann schon den Eindruck gewinnen, dass so ein Fetisch ganz schön die Kontrolle über das Gehirn übernehmen und einen zum kompletten Idioten machen kann. Deshalb kann ich nachvollziehen, dass du Angst hast, dass deinem Freund das auch passieren könnte.

Ich glaub, da hilft letztlich nur die Einstellung, die du auch schon genannt hast - "wenn er wirklich so abdreht und mein Vertrauen missbraucht, nur um fremde Schweißfüße zu riechen, dann hat er mich einfach nicht verdient". Du musst dir selbst vertrauen, dass du die Verletzung durch so nen Betrug im Zweifelsfall verkraften kannst, auch wenn du dir natürlich wünschst, dass es nie passiert. Nur dann kannst du auch ihm (weiterhin?) vertrauen und dich weiter auf die Beziehung einlassen. Ist schwierig, aber man kann solche Einstellungen trainieren und einüben.

lg
cefeu

Gefällt mir

2. Januar um 14:00

Das ist es ja, ich hab ja vorher auch nie Erfahrungen damit gemacht und wie gesagt es gefällt mir ja auch wenn er es bei mir macht - aber er soll es wenn dann nur bei mir machen.
Aber wenn wir dann unterwegs sind und er dann Frauen mit 36er schuhgröße sieht und die Frau selbst sieht dann auch noch toll aus entgleitet ihm mal locker ein Satz von wegen wie das wohl mit ihren Füßen wäre... und ich sag dann dann schon immer " das kannst du machen wenn du Single bist" oder "mach und ich bin weg, für immer"... daraufhin meint er dann, dass es eh nie dazu kommen würde, aber ich weiß ja dass er es gerne einfach machen würde wenn er die Chance dazu hätte.
Dann beruhigt er mich manchmal und meint dass er ja mich hat und im anderen Moment meint er "Und wenn ich es heimlich mache? .... das verpasst mir so richtig einen stich im Herzen und daraufhin haben wir sofort ein Krisengespräch.

Zumal er auch im Fitnessstudio immer damit konfrontiert wird wenn die Mädels dort trainieren und bestenfalls noch ihre Schuhe ausziehen, dann erzählt er mir ganz salopp wie sehr er sich zusammenreißen muss davon nicht geil zu werden...

Ich weiß, dass das Hirn da unberechenbar ist und Mann in der Situation nur mit seinem Ding denkt, aber wenn ich ihm wirklich was bedeute und er eine intakte Beziehung will, dann wüsste ich nicht warum er das für so eine kurze Nummer aufs Spiel setzen wollen würde... ich sag ihm auch immer, dass es am ende "immer gleich" sein wird weil es einfach nur Füße sind und er froh sein kann, dass ich da so offen mit bin, da viele Frauen das einfach nur abstoßend finden...

Und ich Knall ihm sogar vor dem Kopf, dass er nie wieder eine wie mich finden wird wenn er das aufs Spiel setzen würde... dann kommt er reumütig an, was dann aber schnell wieder vergeht...

Kann auch einfach sein weil er die gesagt noch nicht so die Erfahrungen hat in Sachen Sexualleben und Beziehungen und generell ist er sehr speziell da er seine Gefühle nicht so ausdrücken kann und vieles pragmatisch sieht.

Ich habe da auch Verständnis für und versuche ihn da in Sachen Beziehung zu sensibilisieren, aber es ist nicht einfach... aufgrund seines Fetisches und zusätzlich noch ab und an die Tatsache, dass er mir locker mal gesagt hat dass ich optisch nicht sein Typ bin ihm aber mit meinem Charakter umgehauen habe... bei Blondinen mit blauen Augen kommt dann auch immer ein netter Satz über deren aussehen und mir kann er einfach kein Kompliment machen.... wie gesagt ich versuche mich dann in ihn hineinzuversetzen und es nicht zu sehr an mich ran zu lassen, aber manchmal ertappe ich mich dann selbst dabei wie ich alles auf die goldschale lege bis ich ihn wieder damit konfrontiere oder schlimmstenfalls im Tränen ausbreche weil ich "halt ne frau bin" und das selbst nixht kontrollieren kann. 

Aber wie du schon sagst ich müsste einfach drüberstehen und mehr Selbstbewusstsein haben und ihm klar machen, dass ich ihn nicht brauche wenn er mich nicht respektiert.

Sorry, dass ich dich damit vollquatsche, aber vielleicht brauch ich nur mal eine Sicht von jemand Außenstehenden, der mich einfach mal wachrütteln. Danke dafür.

LG

Gefällt mir

2. Januar um 17:25
In Antwort auf

Hallo zusammen,

Ich habe schon seit längerem nach ähnlichen "Fällen" gesucht aber keine Antwort gefunden, die mir vielleicht helfen könnte.

Ich bin seit März diesen Jahres mit meinem Freund zusammen. In Sachen sexuelle Vorlieben sind wir beide offen und haben diese dem jeweils anderen sehr schnell mitgeteilt.
So kam es auch dazu, dass mein Freund mir nahegebracht hat, dass er einen Fußfetisch hat...ich hab bis jetzt immer nur in Foren gelesen, dass die meisten Männer sich nur Füße anschauen, aber mein Freund möchte da viel mehr, heißt... riechen, lecken, etc.

Ich bin da sehr offen rangegangen und habe schnell gemerkt, dass es mir gefällt, wenn er es bei mir macht. Jedoch ht er schon des Öfteren gesagt, wie seine "Traumfüße" seien und dazu gehören meine nicht... sie sind zwar mega gepflegt, aber ich habe schuhgröße 42 anstatt 36 und mein Freund steht sogar darauf, wenn Frau verschwitzte Füße hat (Geruch und Geschmack machen ihn an) und damit kann ich nicht dienen.

Jetzt hat er mir auch mal gebeichtet, dass er gerne mal an Füße oder Schuhe/Socken von anderen Frauen wollen würde und dass das für ihn ja kein fremdgehen wäre.
Für mich ist das aber fremdgehen, da er durch die Füße/Schuhe/Socken sexuell erregt und befriedigt würde... zudem kann ihm Eifer des Geschehens immer passieren....

Vielleicht hat hier jemand auch Erfahrungen damit gemacht ich bin nämlich ratlos was ich noch machen kann um ihm klarzumachen dass es für mich ein No-Go ist, wenn er dem Drang erliegen würde.. ich würde definitiv die Beziehung beenden, da es mich zu sehr verletzen würde, wenn er mein Vertrauen trotz mehrfacher Gespräche missbrauchen würde...

Liebe Grüße 

Hallo Tinkerbell

Habe dir eine PN geschrieben.

Gefällt mir

2. Januar um 18:35

Liebe Tinkerbell,
ich kann Deine Sorge sehr gut verstehen. Das Problem sehe ich weniger im Fetisch an sich, sondern an der Tatsache, dass er immer wieder damit provoziert. Du hast ihm sehr deutlich gemacht, dass Dich das verletzen würde. Trotzdem spricht er es bei jeder Gelegenheit an. Das ist wenig einfühlsam. Und Du reagierst wie auf Knopfdruck nach so einer Provokation und feuerst Deine Schüsse auf ihn ab. Das funktioniert wie bei der Tischtennis-WM: Ping-Pong-Ping-Pong...
Ich glaube, der Fetisch spielt sich mehr im Kopf ab, die Lust-geschwängerte Fantasie, die ihn erregt. Er hat offensichtlich so ein hohes Bedürfnis, alltägliche Situationen zu erotisieren. Was geht da in ihm ab?
Entspannung und Abrüstung wäre auf beiden Seiten gut. Aber in gegenseitiger Offenheit. Deine Verletztheit steigert die emotionale Aufladung der Situation, wenn er wieder so eine Bemerkung macht und verstärkt damit auf paradoxe Weise für ihn den Reiz. Das, was bei einem Fetisch reizt, ist ja nicht das rein Erotische daran, sondern die Tatsache, dass etwas Alltägliches, eigentlich Unerotisches erotisiert und damit emotional bedeutsam und aufgeladen wird. Das setzt besondere Überträgerstoffe im Hirn frei, die die Lust an der Situation verstärken. Es tut also weder Dir gut noch hilt es ihm, die Lust an der Provokation zu verlieren, wenn Du in so einer Situation Deine Verletzung zeigst.
Das heißt auf keinen Fall, dass Du es akzeptieren sollst und ihm zuliebe Deine Grenzen überschreiten solltest. Never! Aber nicht in der ohnehin aufgeladenen Situation wie im PingPong reagieren. Da bringt es nichts, darüber zu reden. Versuche, ihm in der Situation mit einem Satz (nicht mehr) ruhig und nüchtern zu sagen, dass es Dich gerade verletzt, dass Du heute Abend mal darüber sprechen möchtest. Punkt.
Ein Fetisch muss nicht ausgelebt werden. Da platzen keine Hoden und entstehen keine psychischen Abgründe, wenn man ihn nicht auslebt. Aber man muss lernen, gelassen damit umzugehen. Dafür braucht er Bereitschaft.
Also darüber reden in einer Situation, die nicht sonstwie emotional aufgeladen ist. Ein Gespräch darüber planen, wäre mein Tipp.
Vielleicht könnt Ihr einen Weg zusammen finden? Es wäre schade um Eure Beziehung, wenn nicht.
Viel Erfolg!
Dani

Gefällt mir

2. Januar um 19:13

Du hast eine ungute Verschiebung der "Machtverhältnisse" in der Beziehung. So fühlt es sich für mich an. Wenn ich immer solche Sachen höre/lese wie "du kannst froh sein eine Frau zu haben wie mich".
Offensichtlich leidet dein Selbstwert gerade und du fühlst dich nicht so wirklich begehrt von Ihm. Du versuchst dich zu verkaufen. Klar muss er froh sein eine Frau wie dich zu haben, aber das muss er selbst wissen, dass musst du ihm nicht sagen

Ich weiss nicht wie es vorher um dein Selbstwertgefühl stand, aber anscheind sinkt es ab. Du hast , so interpretiere ich das, dass Gefühl nur zweite wahl zu sein. Die zwar ganz gut ist aber doch bei der nächste wirklich guten gelegenheit vergessen ist.

Auf Dauer ist das ungesund für die Partner Beziehung und auch das Verhältnis innerhalb der Beziehung.

Ich würde nicht sagen, dass er das in dir hervorrufen will, aber er tut es. ich verstehe nicht warum er dir sagen muss, dass er von anderen frauenfüsse geil wird. Das soll er doch seinen Kumpels erzählen, das ist nix für deine Ohren. ich glaube hier liegt der fehler das er denkt, Ehrlichkeit bedeutet alles zu erzählen. Als Mann (auch als nicht Fussfetischist laufen einem immer wieder attraktive frauen über den Weg, aber man sagt das doch nicht ständig der Partnerin). Wie üwrde er sich den fühlen wenn du "immer von den dicken Penissen in der Sauna erzählst, von den Muskelberg des Arbeitskollegen und immer schon ganz feucht durchs Büro läufst"? 

Klar darf man andere attraktiv finden, das ist auch ok wenn du generell ihm das nicht verbietest, aber muss ich das wirklich dem Partner aufs Ohr binden? 


 

Gefällt mir

2. Januar um 19:44
In Antwort auf

Liebe Tinkerbell,
ich kann Deine Sorge sehr gut verstehen. Das Problem sehe ich weniger im Fetisch an sich, sondern an der Tatsache, dass er immer wieder damit provoziert. Du hast ihm sehr deutlich gemacht, dass Dich das verletzen würde. Trotzdem spricht er es bei jeder Gelegenheit an. Das ist wenig einfühlsam. Und Du reagierst wie auf Knopfdruck nach so einer Provokation und feuerst Deine Schüsse auf ihn ab. Das funktioniert wie bei der Tischtennis-WM: Ping-Pong-Ping-Pong...
Ich glaube, der Fetisch spielt sich mehr im Kopf ab, die Lust-geschwängerte Fantasie, die ihn erregt. Er hat offensichtlich so ein hohes Bedürfnis, alltägliche Situationen zu erotisieren. Was geht da in ihm ab?
Entspannung und Abrüstung wäre auf beiden Seiten gut. Aber in gegenseitiger Offenheit. Deine Verletztheit steigert die emotionale Aufladung der Situation, wenn er wieder so eine Bemerkung macht und verstärkt damit auf paradoxe Weise für ihn den Reiz. Das, was bei einem Fetisch reizt, ist ja nicht das rein Erotische daran, sondern die Tatsache, dass etwas Alltägliches, eigentlich Unerotisches erotisiert und damit emotional bedeutsam und aufgeladen wird. Das setzt besondere Überträgerstoffe im Hirn frei, die die Lust an der Situation verstärken. Es tut also weder Dir gut noch hilt es ihm, die Lust an der Provokation zu verlieren, wenn Du in so einer Situation Deine Verletzung zeigst.
Das heißt auf keinen Fall, dass Du es akzeptieren sollst und ihm zuliebe Deine Grenzen überschreiten solltest. Never! Aber nicht in der ohnehin aufgeladenen Situation wie im PingPong reagieren. Da bringt es nichts, darüber zu reden. Versuche, ihm in der Situation mit einem Satz (nicht mehr) ruhig und nüchtern zu sagen, dass es Dich gerade verletzt, dass Du heute Abend mal darüber sprechen möchtest. Punkt.
Ein Fetisch muss nicht ausgelebt werden. Da platzen keine Hoden und entstehen keine psychischen Abgründe, wenn man ihn nicht auslebt. Aber man muss lernen, gelassen damit umzugehen. Dafür braucht er Bereitschaft.
Also darüber reden in einer Situation, die nicht sonstwie emotional aufgeladen ist. Ein Gespräch darüber planen, wäre mein Tipp.
Vielleicht könnt Ihr einen Weg zusammen finden? Es wäre schade um Eure Beziehung, wenn nicht.
Viel Erfolg!
Dani

Ja die Provokation wird wohl mit einer der Knackpunkte sein, wobei ich aber tatsächlich sagen muss, dass es ihm einfach nicht immer bewusst ist, dass er mich damit verletzt oder aber dass ihm nicht ganz bewusst ist, dass er jetzt in einer festen Beziehung ist und dass man das vor seiner Partnerin nicht sagen sollte - ich bin ja wie gesagt kein Kumpel. Ich bin auch offen und sag, wenn ich eine Frau attraktiv finde, aber wenn aus dem nichts auf einmal von einer anderen gesprochen wird die er mal gesehen hat und deren Füße ihm auffallen bin ich immer irgendwie überrant und werd dann wieder darauf aufmerksam gemacht....

Wie du schon sagst wird er ihm nicht weh tun wenn er den Fetisch nicht ausleben kann (mit anderen Frauen), das hat er mir auch schon gesagt, dass er nie was gemacht hätte wenn ich dafür kein Verständnis gezeigt hätte.

Das erste Gespräch darüber war sogar geplant und es schien erst so, als ob er es sich zu Herzen genommen hat, aber mit der Zeit lockert sich seine Zunge einfach wieder.... es ist wohl noch etwas Arbeit nötig... er ist mir halt auch zu wichtig.

Danke dir Dani,
LG

Gefällt mir

2. Januar um 20:07
In Antwort auf

Ja die Provokation wird wohl mit einer der Knackpunkte sein, wobei ich aber tatsächlich sagen muss, dass es ihm einfach nicht immer bewusst ist, dass er mich damit verletzt oder aber dass ihm nicht ganz bewusst ist, dass er jetzt in einer festen Beziehung ist und dass man das vor seiner Partnerin nicht sagen sollte - ich bin ja wie gesagt kein Kumpel. Ich bin auch offen und sag, wenn ich eine Frau attraktiv finde, aber wenn aus dem nichts auf einmal von einer anderen gesprochen wird die er mal gesehen hat und deren Füße ihm auffallen bin ich immer irgendwie überrant und werd dann wieder darauf aufmerksam gemacht....

Wie du schon sagst wird er ihm nicht weh tun wenn er den Fetisch nicht ausleben kann (mit anderen Frauen), das hat er mir auch schon gesagt, dass er nie was gemacht hätte wenn ich dafür kein Verständnis gezeigt hätte.

Das erste Gespräch darüber war sogar geplant und es schien erst so, als ob er es sich zu Herzen genommen hat, aber mit der Zeit lockert sich seine Zunge einfach wieder.... es ist wohl noch etwas Arbeit nötig... er ist mir halt auch zu wichtig.

Danke dir Dani,
LG

Schön, dass er Dir wichtig ist. Das ist eine gute Voraussetzung, um weiterzumachen. Aber es darf nicht dazu führen, dass Du ihn so sehr in Schutz nimmst, dass Du Deine eigenen Bedürfnisse hintanstellst.

Ein Mann weiß, dass man seiner Partnerin gegenüber nicht von den erotischen Vorzügen einer anderen Frau schwärmt, wenn man sie nicht verletzen will. Wenn man es trotzdem tut, und besonders bei einem Fetisch, dann will man oder kann man nicht anders. Da sollte Frau nicht zu nachsichtig sein. Verzeihen ist gut und die Basis einer Beziehung, aber vertuschen oder darüber einfach hinweggehen ist der Tod.

Gefällt mir

3. Januar um 12:40
In Antwort auf

Du hast eine ungute Verschiebung der "Machtverhältnisse" in der Beziehung. So fühlt es sich für mich an. Wenn ich immer solche Sachen höre/lese wie "du kannst froh sein eine Frau zu haben wie mich".
Offensichtlich leidet dein Selbstwert gerade und du fühlst dich nicht so wirklich begehrt von Ihm. Du versuchst dich zu verkaufen. Klar muss er froh sein eine Frau wie dich zu haben, aber das muss er selbst wissen, dass musst du ihm nicht sagen

Ich weiss nicht wie es vorher um dein Selbstwertgefühl stand, aber anscheind sinkt es ab. Du hast , so interpretiere ich das, dass Gefühl nur zweite wahl zu sein. Die zwar ganz gut ist aber doch bei der nächste wirklich guten gelegenheit vergessen ist.

Auf Dauer ist das ungesund für die Partner Beziehung und auch das Verhältnis innerhalb der Beziehung.

Ich würde nicht sagen, dass er das in dir hervorrufen will, aber er tut es. ich verstehe nicht warum er dir sagen muss, dass er von anderen frauenfüsse geil wird. Das soll er doch seinen Kumpels erzählen, das ist nix für deine Ohren. ich glaube hier liegt der fehler das er denkt, Ehrlichkeit bedeutet alles zu erzählen. Als Mann (auch als nicht Fussfetischist laufen einem immer wieder attraktive frauen über den Weg, aber man sagt das doch nicht ständig der Partnerin). Wie üwrde er sich den fühlen wenn du "immer von den dicken Penissen in der Sauna erzählst, von den Muskelberg des Arbeitskollegen und immer schon ganz feucht durchs Büro läufst"? 

Klar darf man andere attraktiv finden, das ist auch ok wenn du generell ihm das nicht verbietest, aber muss ich das wirklich dem Partner aufs Ohr binden? 


 

Hallo knackwupp,

ja, da hast du leider Gottes recht, ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass ich vor Selbstvertrauen strotze. Es liegt aber nun mal mit daran, dass er mir nach 9 Monaten Beziehung noch nicht einmal gesagt hat, dass er froh hat, dass er mich hat oder in irgendeiner Art und Weise mir dies vermittelt... Ich bin halt da, das ist schon normal und aufgrunddessen sollte mir doch klar sein, dass ich ihm wichtig sei... 
Ich will es mir aber nicht nur immer denken müssen, ich will es auch mal hören.. er muss mir nicht jeden Tag sagen wie sehr er mich liebt, begehrt, etc.

Die Sache mit der Liebe ist bis jetzt noch nicht gefallen... weil er auch mal meinte, dass er gar nicht weiß ob er das jemals empfinden kann...oder sieht er keinen Sinn darin mir zu sagen wie toll ich sei, weil es ihm andersrum auch nicht bringen würde, wenn er Komplimente bekäme... Und da stößt es bei mir auf wenn er aber andere Frauen ganz einfach als "hübsch" betiteln kann und ich steh daneben und denke mir "ja, und ich bin's wohl nicht" ...da bin ich leider (ich will da nichts verallgemeinern) "typisch Frau" und denke mir, dass er mir kein Kompliment machen kann, weil er mich nicht hübsch findet und mich einfach nicht verletzen will.... Das einzige was mal kam war ein saloppes "du bist ja nicht hässlich" ..heist das ich bin also 0815?

Du bringst es leider genau auf den Punkt ich fühle mich wie zweite Wahl... Ich war halt die erste, die ihn nicht abgewiesen hat... aber zu der direkt gesagt wurde, dass sie optisch nicht sein Typ sei... kein Sport babe mit blonden langen Haaren, blauen Augen und kleinen Füßen.
Stattdessen hab ich grad erst mit Sport angefangen, bin 1.76 groß mit schuhgröße 42 und bin dunkelblond mit grünbraunen Augen ... Ich mag mein äußeres eigentlich- diese Ansicht schwankt leider oftmals da ich zu schulzeiten vom der 7ten bis 11ten klasse gemobbt wurde und das erst dann aufhörte als ich 25 Kilo abgenommen hatte.... meinen ersten Freund hatte ich mit 20, die Beziehung hielt 6 Jahre..
Ansonsten war und bin ich nicht die Traumfrau schlechthin, das weiß ich und will ich auch nicht sein, aber jede Frau wünscht sich von ihren Partner mal was in der Art zu hören und wenn es nur eine kleine nettigkeit ist bzw mal zu hören, dass ich auf meine Art hübsch oder besonders bin... aber das kam bis jetzt nicht.

Wenn man dann sowas über andere Frauen hört fühlt man sich als Partnerin wie zweite ware bzw nicht begehrenswert, das ist doch wohl normal. So würde auch jeder Mann denken, wenn Frau über fremde Männer redet und von ihren bodies schwärmt.
Mein Freund zum Beispiel ist zwar super trainiert, hat aber keine Haare, was ich mir oberflächlicherweise vorher auch nicht vorstellen konnte, meinte aber direkt beim ersten Treffen "wenn es dich stört lass dir doch Haare transplantieren, ich habe selbst feines haar"
Und als ich ihm mal über den Kopf gestreichelt habe fühlten sich die kurzen stoooel total toll an was ich ihm auch sagte, und er war total überrascht und meinte, dass er da schon andere Sachen zu hören bekommen hat... er hat nämlich auch nicht das größte Selbstbewusstsein- was vielleicht daran liegt, da er nie Erfolg bei Frauen hatte...

Ich denke auch, dass er denkt nur weil er mit mir über alles reden kann kann er auch ehrlich zu mir sein was andere frauen angeht, wenn ich ihm dann klar mache, dass es mich verletzt und das als seine Partnerin nicht hören will, hält er sich zunächst zurück, doch fällt er dann wieder zurück in dieses Verhalten und ich hör mir das wieder und wieder an bis der eimer überläuft und muss ihm dann wieder sagen, dass das nicht geht... er hat einfach keine Ahnung in Sachen Beziehung und sein empathisches empfinden scheint nicht so vorhanden zu sein, weshalb es für mich ein ganzes Stück Arbeit sein wird ihn da zu sensibilisieren.
Ich bin weiß Gott auch nicht perfekt und an mir kann ich auch immer arbeiten, bzw muss ich lernen wie ich mit ihm und seinem Verhalten besser umgehen kann...

Sollte es wegen all dem in die Brüche gehen würde es mich natürlich hart treffen, da mir mein Partner einfach zu wichtig geworden ist.

Ich danke dir für deine ehrliche auf den Punkt bringende Antwort.

LG

Gefällt mir