Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe absolute Scheiße gebaut...

Ich habe absolute Scheiße gebaut...

27. Juli um 19:49

Hallo!

Ich möchte dieses Thema direkt und beinhart auf den Punkt bringen: Ich habe etwas moralisch Verwerfliches, gar etwas Strafbares getan. Ich bin also ein Krimineller. Und das "Opfer" war meine Freundin, mit der ich nun fast 3,5 Jahre in einer Beziehung bin. Das Kuriose: Sie weiß nichts von meiner Tat.

Es handelt sich um ein einmaliges Ereignis, dass sich ganz am Beginn unserer Beziehung abgespielt hat. Da habe ich, als wir bei mir daheim am "Rummachen" (Petting) waren...also...ich sags mal so: ich habe eine Kamera mitlaufen lassen. Nachdem sie heimgefahren war, habe ich mir das Video einmal angesehen und es daraufhin gelöscht, die Speicherkarte vernichtet. Ich habe keine krankhafte Neigung, andere Leute zu filmen und habe das auch vorher und auch danach nie wieder getan. Mir ging es darum, mich selbst mal bei sexuellen Handlungen sehen zu können.

Das volle Bewusstsein über meine gravierende Grenzverletzung- wie etwa der strafrechtliche Aspekt- entstand bei mir erst später. Im Grunde genommen könnte ich diesen Fehler einfach Vergangenheit sein lassen und mein Leben weiter leben. Denn gesamt betrachtet führen wir eine sehr respektvolle Beziehung, in der wir unsere Fehler auch "beichten" und dafür Verantwortung tragen.

Diese Sache ist aber ein Kaliber, mit dem ich selbst kaum mehr umzugehen weiß und das ich meiner Freundin auch nicht zumuten will. Ich schäme mich unendlich für meine selbstbezogene Respektlosigkeit, will Verantwortung für meine Tat übernehmen, meine aber, dass ich meine Freundin nur unnötig belasten würde, würde ich diese "alte Geschichte" nun aufs Tablett bringen. Das hat sie definitiv nicht verdient...

Was sollte ich eurer Meinung nach tun? Ich ärgere mich so maßlos, dass ich uns durch pure Dummheit in diese Scheiße hineingeritten habe...auch wenn alles (oberflächlich) "normal" aussieht.

Liebe Grüße,
Majo

Mehr lesen

Top 3 Antworten

27. Juli um 20:00

auch wenn es tatsächlich strafrechtlich relevant wäre - Du hast die Verantwortung dafür schon übernommen. Du hast alles gelöscht, hast daraus gelernt, bist Dir der Tragweite bewußt.
Eine solche Handlung, die man nie wiederholen würde, fällt da unter "Jugendsünde".
Haken dahinter und das Thema streichen würde ich sagen.

7 LikesGefällt mir

27. Juli um 22:11
In Antwort auf majo

Hallo Fresh!

Glaub mir, ich stelle mir diese Frage jeden Tag. Ich bin gerade mit meinem Therapeuten dabei, einen vernünftigen inneren Umgang mit dieser Tat zu erarbeiten. 

Bin auch eher der Meinung, dass sie davon nichts wissen sollte. Da muss das Wohl meiner Freundin Vorrang vor der Ehrlichkeit haben. Gott, ich hasse mich so für diese Sache...

lg Majo



 

du gehst wegen so einer geschichte zum therapeuten???

findest du nicht, dass du maßlos übertreibst?

5 LikesGefällt mir

27. Juli um 21:28

ich finde deine Selbst-Kasteiung Flug übertrieben. Du hast Mist gebaut aber den Fehler mit der Löschung korrigiert. Die Aufnahme ist niemandem gezeigt worden, niemandem ist ein Schaden entstanden. Wenn da die einzige Verfehlung deines Lebens ist, bist du wohl fast ein Heiliger. Kann es sein, dass du psychisch eher labil bist und deshalb aus der Mücke einen Elefanten machst? Hast du evtl einen Therapeuten, weil du zu Zwang-Gedanken neigst?

5 LikesGefällt mir

27. Juli um 20:00
In Antwort auf majo

Hallo!

Ich möchte dieses Thema direkt und beinhart auf den Punkt bringen: Ich habe etwas moralisch Verwerfliches, gar etwas Strafbares getan. Ich bin also ein Krimineller. Und das "Opfer" war meine Freundin, mit der ich nun fast 3,5 Jahre in einer Beziehung bin. Das Kuriose: Sie weiß nichts von meiner Tat.

Es handelt sich um ein einmaliges Ereignis, dass sich ganz am Beginn unserer Beziehung abgespielt hat. Da habe ich, als wir bei mir daheim am "Rummachen" (Petting) waren...also...ich sags mal so: ich habe eine Kamera mitlaufen lassen. Nachdem sie heimgefahren war, habe ich mir das Video einmal angesehen und es daraufhin gelöscht, die Speicherkarte vernichtet. Ich habe keine krankhafte Neigung, andere Leute zu filmen und habe das auch vorher und auch danach nie wieder getan. Mir ging es darum, mich selbst mal bei sexuellen Handlungen sehen zu können.

Das volle Bewusstsein über meine gravierende Grenzverletzung- wie etwa der strafrechtliche Aspekt- entstand bei mir erst später. Im Grunde genommen könnte ich diesen Fehler einfach Vergangenheit sein lassen und mein Leben weiter leben. Denn gesamt betrachtet führen wir eine sehr respektvolle Beziehung, in der wir unsere Fehler auch "beichten" und dafür Verantwortung tragen.

Diese Sache ist aber ein Kaliber, mit dem ich selbst kaum mehr umzugehen weiß und das ich meiner Freundin auch nicht zumuten will. Ich schäme mich unendlich für meine selbstbezogene Respektlosigkeit, will Verantwortung für meine Tat übernehmen, meine aber, dass ich meine Freundin nur unnötig belasten würde, würde ich diese "alte Geschichte" nun aufs Tablett bringen. Das hat sie definitiv nicht verdient...

Was sollte ich eurer Meinung nach tun? Ich ärgere mich so maßlos, dass ich uns durch pure Dummheit in diese Scheiße hineingeritten habe...auch wenn alles (oberflächlich) "normal" aussieht.

Liebe Grüße,
Majo

 

Oh gott oh gott! Oh gott! 

bitte sag ihr unter keinen Umständen davon! Bloß nicht! Was hast du durch bloß dabei gedacht! Das ist so so so so schlimm! 

Immerhin hast du Reue 

du kannst beichten gehen. Spende, tue gutes. Vielleicht fühlst du dich dann besser. 

1 LikesGefällt mir

27. Juli um 20:00

auch wenn es tatsächlich strafrechtlich relevant wäre - Du hast die Verantwortung dafür schon übernommen. Du hast alles gelöscht, hast daraus gelernt, bist Dir der Tragweite bewußt.
Eine solche Handlung, die man nie wiederholen würde, fällt da unter "Jugendsünde".
Haken dahinter und das Thema streichen würde ich sagen.

7 LikesGefällt mir

27. Juli um 20:07
In Antwort auf avarrassterne1

auch wenn es tatsächlich strafrechtlich relevant wäre - Du hast die Verantwortung dafür schon übernommen. Du hast alles gelöscht, hast daraus gelernt, bist Dir der Tragweite bewußt.
Eine solche Handlung, die man nie wiederholen würde, fällt da unter "Jugendsünde".
Haken dahinter und das Thema streichen würde ich sagen.

Alles gelöscht gibt es nicht.

Die NSA hat zumindest einen Mitschnitt. *lach

Gefällt mir

27. Juli um 20:19
In Antwort auf fresh0089

Oh gott oh gott! Oh gott! 

bitte sag ihr unter keinen Umständen davon! Bloß nicht! Was hast du durch bloß dabei gedacht! Das ist so so so so schlimm! 

Immerhin hast du Reue 

du kannst beichten gehen. Spende, tue gutes. Vielleicht fühlst du dich dann besser. 

Hallo Fresh!

Glaub mir, ich stelle mir diese Frage jeden Tag. Ich bin gerade mit meinem Therapeuten dabei, einen vernünftigen inneren Umgang mit dieser Tat zu erarbeiten. 

Bin auch eher der Meinung, dass sie davon nichts wissen sollte. Da muss das Wohl meiner Freundin Vorrang vor der Ehrlichkeit haben. Gott, ich hasse mich so für diese Sache...

lg Majo



 

Gefällt mir

27. Juli um 20:25
In Antwort auf avarrassterne1

auch wenn es tatsächlich strafrechtlich relevant wäre - Du hast die Verantwortung dafür schon übernommen. Du hast alles gelöscht, hast daraus gelernt, bist Dir der Tragweite bewußt.
Eine solche Handlung, die man nie wiederholen würde, fällt da unter "Jugendsünde".
Haken dahinter und das Thema streichen würde ich sagen.

Hallo Avarrassterne1!

Also da kannst du dir absolut sicher sein: so einen Mist würde ich nie wieder machen. Es schadet anderen Menschen, es schadet einem selbst und bleibt ein ewiger Fleck auf der "weißen Weste", die ich bis dahin gedacht habe anzuhaben. 

Den Weg, wieder zu einem erträglichen Innenleben zu kommen, muss ich erst ergründen. Das ist momentan meine größte Aufgabe. 
 

Gefällt mir

27. Juli um 20:41
In Antwort auf majo

Hallo Fresh!

Glaub mir, ich stelle mir diese Frage jeden Tag. Ich bin gerade mit meinem Therapeuten dabei, einen vernünftigen inneren Umgang mit dieser Tat zu erarbeiten. 

Bin auch eher der Meinung, dass sie davon nichts wissen sollte. Da muss das Wohl meiner Freundin Vorrang vor der Ehrlichkeit haben. Gott, ich hasse mich so für diese Sache...

lg Majo



 

Du hast daraus gelernt.  Das ist wichtig.  Sage ihr nichts. Tue es nie wieder. 

jeder Mensch macht Fehler. Niemand ist perfect.

4 LikesGefällt mir

27. Juli um 21:14

kann ich mir nicht vorstelleln, dass dsa ein kluger mensch raten würde. absolut nicht.

damit ist das vertrauen völlig zerstört, nachhaltig.

2 LikesGefällt mir

27. Juli um 21:28

ich finde deine Selbst-Kasteiung Flug übertrieben. Du hast Mist gebaut aber den Fehler mit der Löschung korrigiert. Die Aufnahme ist niemandem gezeigt worden, niemandem ist ein Schaden entstanden. Wenn da die einzige Verfehlung deines Lebens ist, bist du wohl fast ein Heiliger. Kann es sein, dass du psychisch eher labil bist und deshalb aus der Mücke einen Elefanten machst? Hast du evtl einen Therapeuten, weil du zu Zwang-Gedanken neigst?

5 LikesGefällt mir

27. Juli um 21:56

Du hast es ja gleich wieder vernichtet und der einzige, der das gesehen hat, hat deine Freundin eh schon life beim Sex gesehen. Man muss das nicht dramatisieren.

 

4 LikesGefällt mir

27. Juli um 22:11
In Antwort auf majo

Hallo Fresh!

Glaub mir, ich stelle mir diese Frage jeden Tag. Ich bin gerade mit meinem Therapeuten dabei, einen vernünftigen inneren Umgang mit dieser Tat zu erarbeiten. 

Bin auch eher der Meinung, dass sie davon nichts wissen sollte. Da muss das Wohl meiner Freundin Vorrang vor der Ehrlichkeit haben. Gott, ich hasse mich so für diese Sache...

lg Majo



 

du gehst wegen so einer geschichte zum therapeuten???

findest du nicht, dass du maßlos übertreibst?

5 LikesGefällt mir

27. Juli um 22:20



herrlich.

4 LikesGefällt mir

28. Juli um 11:01
In Antwort auf 6rama9

ich finde deine Selbst-Kasteiung Flug übertrieben. Du hast Mist gebaut aber den Fehler mit der Löschung korrigiert. Die Aufnahme ist niemandem gezeigt worden, niemandem ist ein Schaden entstanden. Wenn da die einzige Verfehlung deines Lebens ist, bist du wohl fast ein Heiliger. Kann es sein, dass du psychisch eher labil bist und deshalb aus der Mücke einen Elefanten machst? Hast du evtl einen Therapeuten, weil du zu Zwang-Gedanken neigst?

Ich leide auch unter depressiven Episoden und Zwangsgedanken seit über einem Jahrzehnt. Ich denke mit 13 hat das angefangen.  

Das ist auch der Hauptgrund für meinen Besuch beim Therapeuten. 

Gefällt mir

28. Juli um 20:39
In Antwort auf majo

Ich leide auch unter depressiven Episoden und Zwangsgedanken seit über einem Jahrzehnt. Ich denke mit 13 hat das angefangen.  

Das ist auch der Hauptgrund für meinen Besuch beim Therapeuten. 

Bingo! Aus der Mücke einer gelöschten Aufnahme wird durch deiner Zwangsgedanken der Elefant der Lebenslüge. Lass dir hier nicht von irgendwelchen Spinnern einreden, dass dein Verhalten ein wirkliches Problem ist und halte vor allem deine Freundin da raus. Und jetzt noch ein Rat an die Amok-Foristen fresh und vomit: Haltet euch einfach mal mit euren völlig überzogenen Interpretationen zurück

2 LikesGefällt mir

29. Juli um 1:34

Das wird der Therapet sehr warscheilich nicht raten.Es kann
Ausnahmefälle geben. Aber normalerweise wär es fachlich ein Fehler

2 LikesGefällt mir

29. Juli um 1:40

Du solltest Skripte für Horrorfilme schreiben!

3 LikesGefällt mir

29. Juli um 2:32
In Antwort auf majo

Hallo!

Ich möchte dieses Thema direkt und beinhart auf den Punkt bringen: Ich habe etwas moralisch Verwerfliches, gar etwas Strafbares getan. Ich bin also ein Krimineller. Und das "Opfer" war meine Freundin, mit der ich nun fast 3,5 Jahre in einer Beziehung bin. Das Kuriose: Sie weiß nichts von meiner Tat.

Es handelt sich um ein einmaliges Ereignis, dass sich ganz am Beginn unserer Beziehung abgespielt hat. Da habe ich, als wir bei mir daheim am "Rummachen" (Petting) waren...also...ich sags mal so: ich habe eine Kamera mitlaufen lassen. Nachdem sie heimgefahren war, habe ich mir das Video einmal angesehen und es daraufhin gelöscht, die Speicherkarte vernichtet. Ich habe keine krankhafte Neigung, andere Leute zu filmen und habe das auch vorher und auch danach nie wieder getan. Mir ging es darum, mich selbst mal bei sexuellen Handlungen sehen zu können.

Das volle Bewusstsein über meine gravierende Grenzverletzung- wie etwa der strafrechtliche Aspekt- entstand bei mir erst später. Im Grunde genommen könnte ich diesen Fehler einfach Vergangenheit sein lassen und mein Leben weiter leben. Denn gesamt betrachtet führen wir eine sehr respektvolle Beziehung, in der wir unsere Fehler auch "beichten" und dafür Verantwortung tragen.

Diese Sache ist aber ein Kaliber, mit dem ich selbst kaum mehr umzugehen weiß und das ich meiner Freundin auch nicht zumuten will. Ich schäme mich unendlich für meine selbstbezogene Respektlosigkeit, will Verantwortung für meine Tat übernehmen, meine aber, dass ich meine Freundin nur unnötig belasten würde, würde ich diese "alte Geschichte" nun aufs Tablett bringen. Das hat sie definitiv nicht verdient...

Was sollte ich eurer Meinung nach tun? Ich ärgere mich so maßlos, dass ich uns durch pure Dummheit in diese Scheiße hineingeritten habe...auch wenn alles (oberflächlich) "normal" aussieht.

Liebe Grüße,
Majo

 

Ich finde, du bläst das unnötig gross auf. Das Filmen war nicht koorekt, aber da du es niemandem gezeigt und dann gelöscht hast, ist es doch in Ordnung. Quäle dich da jetzt nicht unnötig rum. Hast schon genug gebüsst, indem du ein schlechtes Gewissen bekommen hast.
Alles andere wäre nur Folter zum Selbstzweck.

1 LikesGefällt mir

29. Juli um 2:34
In Antwort auf apfelsine8



herrlich.

Ja, der Seelenkotzer ist schon sehr kreativ in seiner Wortwahl, ne? "bestialisch krankhaft" und "traumatische- Geheim-Sexfilmerei" sind meine highlights

2 LikesGefällt mir

29. Juli um 8:28
In Antwort auf majo

Ich leide auch unter depressiven Episoden und Zwangsgedanken seit über einem Jahrzehnt. Ich denke mit 13 hat das angefangen.  

Das ist auch der Hauptgrund für meinen Besuch beim Therapeuten. 

Zitat:
Ich leide auch unter Zwangsgedanken


Ach echt jetzt? Wäre mir garnicht aufgefallen...

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Hilfe
Von: minayasi
neu
29. Juli um 1:22
Verliebt im Auslandsjahr: Was empfindet er? Wie kan ich sein Verhalten deuten? Meine Fehler?
Von: lmnd
neu
29. Juli um 0:46
Es lief sehr schlecht und jetzt ist es besser
Von: 4nonym
neu
28. Juli um 23:55

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen