Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich hab mich noch niemals in meinem leben so alleine gefühlt

Ich hab mich noch niemals in meinem leben so alleine gefühlt

7. Mai 2003 um 18:32 Letzte Antwort: 8. Mai 2003 um 17:56

hatte gerade einen riesenkrach mit meinem mann, er wirft mir nun vor, ich hätte ihn niemals geliebt, er hätte gleich gewusst, dass eine frau wie ich nicht bei ihm bleibt.

aber ich bin doch 24 jahre mit ihm zusammen gewesen und es waren viele gute zeiten dabei.
aber soll ich den rest meines lebens auch noch damit verbringen, ihm dabei zuzusehen wie er auf dem sofa sitzt, es ihm egal ist, wovon ich träume, wohin ich gehe, ja sogar mit wem ich die nacht verbringe?
er sagt dass sei seine art mich zu lieben, eine liebe ohne besitzdenken, aber für mich fühlt es sich wie gleichgültigkeit an.

er kam vorhin lachend nach hause, scheint ihm egal zu sein, dass er samstag auszieht, hätte ich nicht mit dem thema wieder angefangen, er hätte nichts gesagt, wäre für ihn ein tag wie jeder andere gewesen.

ich weiß, er hat gefühle, tief irgendwo in sich drin, aber ich gehe an seiner kälte, die er nach außen zeigt zugrunde.
das schlimme ist, kaum jemand in unserer umgebung nimmt ihn so wahr, er ist immer freundlich, hilfsbereit und verständnissvoll. aber mir fehlt einfach diese nähe, die hat er niemals wirklich zugelassen.

ist es denn normal, dass ich ihm von diesem mann erzählen kann, in den ich mich verliebt hab und es juckt ihn kein stück???
es wäre ihm sogar egal, wenn ich mit einem anderen die nacht verbringe, hauptsache sein leben bleibt wie es ist.

aber mich macht das kaputt, ich will einfach wissen, zu wem ich gehöre, sonst kann ich keine nähe fühlen.
dann bin ich lieber alleine, als ständig ihn vor mir zu sehen, liebe zu fühlen und dennoch zu wissen, da kommt keine liebe, so wie ich sie verstehen kann, zurück.

wahrscheinlich sprechen er und ich, was unser verständnis von liebe und partnerschaft angeht, schon immer eine andere sprache, nur ich habs niemals wahrhaben wollen. und nun tut das wachwerden so unendlich weh.

ich hab ihm gesagt, wenn er am samstag auszieht, möchte ich erstmal so wenig kontakt wie möglich, muss erstmal zu mir kommen, abstand bekommen.

er hat nur gelacht, meinte "nein, den gefallen tu ich dir nicht".
ich geh noch vor die hunde, ich will nur noch weg, aber ich kann nicht einfach so gehen, hab doch noch meine beiden kinder, die mich noch brauchen, die ich aber auch nicht mehr verpflanzen kann.

mir tut alles weh, da ist noch die liebe zu diesem mann, der mir den korb gegeben hat, ich sehne mich so danach nur mit ihm zu reden, seine stimme zu hören. das ich mich da so sehr verliebt hab, zeigt mir, wie ausgebrannt ich wohl bereits bin.

ich hab mir letztes jahr fast das leben genommen, war so tief unten wie noch nie. als mir das passiert ist, bin ich erschrocken, da ich immer das leben so geliebt hab, es noch immer liebe.
ich frage mich nun, ob ich wirklich all diese jahre vergeudet hab, einer illusion nach gelaufen bin.

ich will nur noch, dass er geht, so schnell wie möglich, sonst zerreißt er mir wirklich mein herz.

danke fürs zuhören----kittekatt

Mehr lesen

7. Mai 2003 um 18:50

Hey Süße...
...lass Dich mal virtuell in den Arm nehmen. Das klingt ja schrecklich traurig.

Rat kann ich Dir keinen geben, bin a) selbst ratlos und b) siehst Du ja alles ziemlich klar.

Aber sieh mal, ab jetzt kann es doch nur noch bergauf gehen. Soll nicht zynisch klingen!!
Wenn Dein Mann gegangen ist, hast Du den Kopf frei. Und vielleicht ergibt sich ja dann doch noch was mit dem, in den Du verliebt bist, hm?

Ich beame Dir mal eine Menge Kraft, Lebensfreude und Frühlingsabendsonne rüber.

Mehr kann ich leider nicht tun... Wenig, ich weiß...

Bussi

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2003 um 18:52

Traurig
Liebe Kittekatt,

Ich kann Dich glaub ich sehr gut verstehen. Denn auch ich weiß, wei es ist, Kälte zu spüren.
Ist es ihm denn egal, ob Eure Beziehung weitergehen könnte?
Hast Du versucht, mit ihm zu reden? Aber so wie es sich anhört, dringst Du mit Deinen Worten nicht zu ihm... ich weiß so recht gar nicht, was ich dazu sagen soll.... ich find es ziemlich traurig... vor allem, da Du schoneinmal Dein Leben nehmen wolltest. Wie schaffen es Männer, dass sich Frauen ihretwegen so kaputtmachen?

Falls Du reden möchtest, mail mir: kleine32@gofeminin.de

Grüße und viel viel Kraft
Kleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2003 um 18:53

Liebe Kittekatt
Lass Dich nicht in einen Kleinkrieg reinziehen. Gehe Deinen Weg, die Signale das es Zeit ist dies zu tun hast Du Dir ja schon selber gezeigt.

Zweifel nicht an Dir, weil er meint, Du hättest ihn nie geliebt. Geh nicht ein auf seine Ängste, die sich in solchen Äusserungen spiegeln. Du hast Deinen Teil getan, zum Scheitern einer Beziehung gehören immer zwei. Wie leicht ist es da dem anderen mangelnde Liebe vorzuwerfen.

Hier geht es jetzt nur um Dich. Ich verstehe Deine Sorge um Deine Kinder, kann aber nichts dazu sagen, weil ich selber keine habe und auch nicht weiß wie man sich dann fühlt. Lass aber nicht zu, dass es zu einem Krieg wird, der dann andere unschuldige Opfer fordert.

Du hast die Kraft Deinen Weg zu gehen.

Steh dazu, dass der Kontakt erstmal einfriert. Lass vor allem nie seine Zweifel an deiner Liebe an Dich heran.

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft!

Avalanche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2003 um 19:03

Hallo kittekatt.
*festumarm*

ich kann dich gut verstehen. von meinem mann( ich lebe in scheidung) habe ich mich auch nie geliebt gefühlt. wenn ich das gesagt habe, meinte er ich WOLLE es nur nicht spüren...

das tut weh... aber du du wirst es schaffen! ganz sicher! und dann wirst du stolz auf dich sein! stolz das du es geschafft hast!

*noch mal ganz fest knuddel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2003 um 19:11

Kenne das nur zu gut...
Liebe Kittekatt!
Habe deine ganzen Postings gelesen und kann nachfühlen wie es dir geht. Vor ca. 1 1/2 Jahren stand ich vor der gleichen Situation mit meinem damaligen Lebensgfährten. So wie du deinen Mann beschreibst, so war auch er.
Ich kann dir nur sagen, deine Entscheidung ist richtig. Glaub an dich und deine Kraft die du hast, laß dich nicht unterkriegen.

Ich weiß dieser Schritt ist schwer sich nach so langer Zeit zu trennen...aber mal ganz ehrlich..stell dir dein Leben in sagen wir mal 5 oder 10 Jahren vor wenn du mit deinem Mann zusammen bleibst...meinst du es wird besser sein als jetzt? Denkst du er wird sich ändern?

Ich habe damals erkannt, wenn ich mich nicht trenne, dann gehe ich zugrunde an seiner Kälte, Gleichgültigkeit und Lieblosigkeit. Er wollte es nicht wahr haben, hat gebettelt, gedroht, mich versucht zu erpressen (teils mit unserem Kind usw.). Hat gesagt, er bringt sich um und was weiß ich alles noch, versprach es wird alles anders und er ändert sich.

Doch der Punkt ist...solche Menschen ändern sich nicht, sie sind eben so. Ich mache meinem Ex keine Vorwürfe für sein Verhalten, aber ICH konnt damit nicht mehr leben, in all den Jahren mit ihm war ich wie erstarrt, gefangen.

Laß nicht zu das es so weiter geht, nimm wieder am Leben teil. Es wird anfangs eine harte Zeit, doch du wirst mit der Zeit merken, daß es der einzig richtige Weg ist um sich selbst wieder zu finden, aufzuatmen, zu erkennen wer man ist. Man hat mehr Kraft als man denkt, auch wenn es manchmal hoffnungslos erscheint.

Erkenne das es um DICH geht...und um sonst niemanden...
Ich wünsche dir viel Glück auf deinem Weg
LG Barbarella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2003 um 21:04

Gleichgültigkeit ist ein schleichendes Gift...
das nach und nach unsere Fröhlichkeit tötet, Spontanität und Leidenschaft. Ob nun aufgesetzt, weil derjenige die Mauer die er gebaut hat nicht abreißen kann, oder wirklich, egal, derjenige der damit leben muß zerbricht daran. Denn der andere hat die Überzeugung das dies der einzig richtige Weg ist unbeschadet durchs Leben zu gehen, eine Art Lebensangst, die er nicht aufgeben wird, die Hoffnung darauf ist vergebens.Jedes Fünkchen von Gefühlsregung als wunderbares Ereignis zu sehen, jedes kurze Aufblitzen von Regung als Anlaß für eine Änderung dieser Haltung, führt nur dazu, das man länger bleibt als man sollte. Er ist wie er ist, laß Dir keine Schuldgefühle einreden, leider ist diese Charaktereigenschaft sehr schwierig zu verurteilen, denn diese Leute sind nie wirklich gemein, rasten nie wirklich aus, schreien, werden handgreiflich. Es ist schwer jemanden zu verlassen, der einem nie "wirklich" etwas getan hat, sondern einen nur durch seine Art zerstört. Loslassen loslassen loslassen, erkennen das dies wirklich der richtige Weg ist, ich wünsche es Dir, lebe
cyrano

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2003 um 22:35

Hey Du, ich kann dich gut verstehen...
... denn mir ging es irgendwie ebenso.Vor drei Jahren habe ich mich von meinem mittlerweilen Ex-Mann getrennt, die Scheidung war letztes Jahr. Er hatte mich betrogen aber unsere Beziehung war vorher schon kaputt. Wir hatten uns nichts mehr zu sagen und ich war so alleine, meine Seele ist verkümmert und ihm war alles egal.
Auch wenn es manchesmal hart war und teilweise immer noch ist, ich bereue nicht, dass ich letztendlich gegangen bin, denn jetzt LEBE ich endlich auf. Natürlich habe ich es nicht alleine geschafft, wie auch. Aber mit ganz lieben Freunden an der Seite ging es dann und so langsam genieße ich es auch und bin froh, dss alles so ist wie es kam.
Bring es erst mal zu Ende, überlege und sortiere, und Du wirst sehen, dir geht es bestimmt bald besser. Alles ist besser als mit jemandem zu leben, der einem nichts mehr zu sagen hat. Wir haben nur ein Leben und das sollten wir nicht ewig an den Falschen verschwenden.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Mut, lass den Kopf nicht hängen und hey, niemand ist es wert, dass man einfach so sein Leben dafür gibt.

Schnecki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2003 um 22:54

Schau nach vorne
liebe kittekatt

ich wünsch dir ganz viel kraft, dass du diesen wie ich
finde sehr mutigen schritt gut durchstehst. ich habe
sehr viel respekt vor dir, denn die wenigstens würden
das wagen und einfach weiter aushalten.
versuch dich doch damit zu motivieren, was danach kommt. freu dich darauf, was du alles machen kannst ohne rechenschaft ablegen zu müssen und das verwirklichen zu können nach was du dich die ganze zeit gesehnt hast.

wenn dein mann sich so verhält, dann glaube ich, ist das deshalb weil er es nicht anders kann. wahrscheinlich ist er auch mit der situation überfordert, ihm wird ja auch ein stück boden unter den füßen weggezogen.

jedenfalls würde ich mich freuen, wenn es dir bald besser geht

alles alles liebe
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2003 um 23:12
In Antwort auf oxana_12918730

Hey Süße...
...lass Dich mal virtuell in den Arm nehmen. Das klingt ja schrecklich traurig.

Rat kann ich Dir keinen geben, bin a) selbst ratlos und b) siehst Du ja alles ziemlich klar.

Aber sieh mal, ab jetzt kann es doch nur noch bergauf gehen. Soll nicht zynisch klingen!!
Wenn Dein Mann gegangen ist, hast Du den Kopf frei. Und vielleicht ergibt sich ja dann doch noch was mit dem, in den Du verliebt bist, hm?

Ich beame Dir mal eine Menge Kraft, Lebensfreude und Frühlingsabendsonne rüber.

Mehr kann ich leider nicht tun... Wenig, ich weiß...

Bussi

Val

Hi
Ich kenne das auch so, meiner macht was er will "sein standartsatz ist: wwarum soll ich NUR weil ich ne Beziehung habe auf was verzichten", ich werde operiert, er geht mit Mutti saufen, er kommt von Arbeit, fragt nicht mal wie es mir geht, schmeißt sich gleich an seinen PC und Kopfhörer auf, so das ich mich melden muss, wenn ich Ihn mal was fragen will oder so!
wenn ich mal meine Klappe halte und nichts dazu sage (wenn doch mache ich stress in seinen augen) fallen solche sätze wie: Du bist meien Göttin udn ich liebe dich ja so!
Aber wenn ich ihn mal brauche ist e rnicht da für mich da kommt wenn überhaupt der Satz : " Tut mir leid schatzi" Wow klasse hilfe!
Ich kenne diese GLEICHGÜLTIGKEIT nur zu gut
Nur schaffe ich leider nicht dne Absprung, ich suche LEIDER immer die schuld bei mir, weil er es mir auch gut einredet das ich schuld habe!
Selbst jetzt packe ich es nicht zu gehen, wo er bis freitag auf dienstreise ist, ich bräuchte nur packen und zu meinen ellis, aber ich schaffe es halt nicht

LG natascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2003 um 17:56

Köpfchen hoch
du brauchst niemanden außer dich selbst , um dich erstmal wohl zu fühlen . Sei jetzt einfach erstmal gut zu dir selbst ... verwöhn dich mit gut riechenden sachen und nimm dir zeit für dich . les endlich die bücher die du seit langem lesen wolltest ... guck dir deine lieblingsfilme an ... ohne zeitdruck ohne das gemecker von dem ollen eisblock und vor allem MACH ENDLICH NUR DAS WAS DIR GUT TUT und wenn du den eisblock nicht sehen willst , dann mußt du das auch nicht !

Tür bleibt zu .... am besten baust du dir gleich einen Klingelabschalter in die wohnung ein und schaffst dir einen Anrufbeantworter an .... dem kann er ja dann ein ohr abkauen !

leb einfach mal ganz bewußt ohne kerl .... du wirst staunen , daß dir das nach einiger zeit sogar gefallen wird .

also ..halt durch .... wein dich in ruhe aus , wenn dir danach ist aber .... denke niemals wieder daran .... dir etwas anzutun ...... du wirst noch viele schöne sachen erleben und die willst du doch nicht verpassen !

außerdem ..... es ist viel schwieriger zu
leben und sich den sachen zu stellen .... und wer weiß ? vielleicht mußte es so kommen, damit du mit dem nächsten mann irgendwann endlich glücklich wirst .

drück dich ganz lieb und blümchen geb

marsha ))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen