Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich hab keine Kraft mehr...

Ich hab keine Kraft mehr...

12. April 2006 um 21:53

Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll... seit 2 Tagen bin ich super down, und erhole mich kaum noch... wirklich Glücklich bin ich aber eigentlich schon eine ganze Weile nicht mehr... Ich habe einen Freund seit bald einem Jahr... Er steckt mitten in der Trennung/Scheidung... Eigentlich ist er der Mann meiner Träume aber es ist in dieser Zeit so wahnsinnig viel passiert und kaput gegangen, dass ich irgendiwe nur noch vor einem riesigen Berg Müll stehe... wir können fast nicht mehr miteinander Reden, was früher nie ein Problem war... wegen der kleinsten Sachen gibts immer Streit... vorhin ist er abgehauen und ich sitze nun vor dem Computer und heul mir die Augen aus...

Er sagt das er mich liebt und mit mir Alt werden will, und das ich das sei was er will und braucht...

Nur nimmt er mich so oft für selbstverständlich...
und jedesmal, wenns mir mal schlecht geht, kann er irgendwie nicht für mich da sein...

Er gibt sich nie mühe, irgendwas in dieser Bezihung zu gestalten...

Mehr lesen

13. April 2006 um 9:02

Ich hab keine Kraft mehr...
Danke für Eure Worte...

Wir hatten bis jetzt eine sehr nervige Zeit... Ich habe die ganze Trennung von Anfang an mitbekommen... und am Anfang konnten wir uns immer gegeseitig Kraft und Mut geben nach vorne zu sehen...

Ich muss dazu erwähnen, dass ich nicht der Grund bin, dass er sich getrennt hat...
Wir haben uns im Februar letztes Jahr kennen gelernt und es hat gefunkt...
jedoch war für mich Klar, dass ich mich nie auf einen Mann einlase, der noch mit einer anderen Frau zusammen ist... Ich war damals auch noch in einer Beziehung, die ich auch fair beenden wollte, was ich dann auch gemacht habe...
Auch habe ich ihn nie zu einer Trennung von seiner Frau gedrängt... Ich habe ihm immer gesagt, dass das seine ganz alleinige Entscheidung sein muss, die auch nichts mit mir zu tun haben darf... Wir hatten in dieser Zeit viel Kontakt und haben sehr viel geredet... bis er sich dazu Entschlossen hat, seine Frau zu verlassen...

im April hat er aber noch erfahren, dass sie mit dem 2. Kind schwanger war... und in diesem Moment hatte ich eigentlich damit abgeschlossen, dass es jemals eine Zukunft mit uns geben würde... Sie wurde ca. 2 Wochen bevor wir uns kennenlernten Schwanger...nach 3 Wochen funkstille, hat er sich wieder bei mir gemeldet und mir erklärt, dass er es nicht aushält ohne mich und dass er die Trennung durchziehen muss...

Natürlich war er geplagt von Schuldgefühlen seiner Nochfrau gegenüber... Ich versuchte soviel Verständnis wie nur irgendwie möglich aufzubringen und habe die ganze Zeit nur noch zurück gesteckt... Ich hatte Angst vor dem Moment wenn das Baby zu Welt kommen würde... Ich hatte Angst davor, dass dieses Baby ihn wieder zurück zu seiner Frau treiben würde... er versuchte mir die Angst zu nehmen, aber Schlussendlich passierte doch das unerwartete...

eine Woche vor der Geburt veränderte er sich extreem... er wollte nicht mehr so oft bei mir schlafen... hat sich kaum noch mühe gegeben... wir hatten viel Streit... und ich merkte wie wir immer weiter auseinander gingen... 2 Monate später hat mich seine Nochfrau angerufen...

Sie hat mir erzählt, dass bei der gerichtlichen Trennung im Dezember, gar keine Trennung statt fand und dass er vor Gericht gesagt habe, dass er wieder zurück zu Seiner Familie möchte... mich hat er allerdings im Glauben gelassen, dass er getrennt sei und in 3 Monaten geschieden... wir haben allerlei Lügen und Märchen erfahren, Er hat regelmässig bei Ihr gegessen und mir sagte er, er sei Mit Kumpels unterwegs...
Mir sagte er, dass ich nachwievor seine ganz grosse Liebe sei und Ihr, dass er wieder zurück möchte und dass es mit mir eh so gut wie vorbei sei...

Nach diesem Schocker, haben wir beide gesagt, dass wir nichts mehr mit ihm zu tun haben wollen...

Ich hab ihm die paar Sachen gepackt die er noch bei mir hatte... das war mitte Januar...

ab diesem Tag hat er mir Liebesbriefe geschrieben und sich täglich bei mir entschuldigt... er hat nur noch geweint und es tat ihm wirklich alles Leid, was er mir alles angetan hatte... natürlich blieb ich mit der Nochfrau in Kontakt um gegenseitig zu überprüfen, ob er diesmal auch wirklich fair ist...

Nach ca. 3 Wochen und etlichen Gesprächen gab ich ihm nochmals eine Chance... ein Grund dafür war auch, dass er in dieser Zeit, seine Nochfrau weder geküsst noch sonst was mit ihr hatte... ansonsten wäre es für mich nicht mehr in Frage gekommen ihm nochmals eine Chance zugeben...

Aus den Gesprächen heraus, habe ich auch von Ihm erfahren, dass er nie wirklich vor hatte wieder zu seiner Frau zurückzukehren... sondern seit dem Gericht dass Gefühl hatte, es sei verboten seine Frau zu verlassen... aber das schlimmste für ihn war, dass er wahnsinnige Schuldgefühle seinen Kindern gegenüber hat.
eine Lüge ergab die andere und er wusste nicht mehr wie er da wieder rauskommen würde, weil er auch angst hatte, dass er mich verlieren könnte...

Ich kann ihm das alles glauben, da es sicher nicht einfach ist so eine Entscheidung zu treffen... ich hab ihm auch immer wieder gesagt, wenn er zurück kehren möchte, dann soll er das sagen, ich würde nicht dazwischen stehen...

Nun ist es so, dass er sich sehr viel Mühe gegeben hat und das immer wieder wie mehr abgeflaut ist... dazu kommt dass er bis ende März sehr viele Schulden an Ihre eltern zurückbezahlen musste und andauernd angespannt war...

Ich hab wirklich Verständnis für seine Situation und sehe auch, dass er mich wirklich liebt, weil er sonst nicht diesen Weg eingeschlagen hätte... nur fehlt mir im moment absolut die Kraft um auf so einem Minimum weiterzuleben... immer zurück zustecken...
obwohl ich in meinem Bauch spühre, dass es sich lohnen wird über die Zeit...
ich glaube daran, dass wir irgendwann wieder rundum Glück sein werden...
Ich wünschte er würde, dass alles mit mir anpacken, dass wir es zusammen durchstehen...

Danke fürs zuhören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2006 um 9:42

Hab ich mich falsch ausgedrückt?!
wenn ich es so interpretiere wie du, muss ich dir recht geben...
versuche es nochmals zu erklären:

im Februar 2005 haben wir uns kennen gelernt... und hatten nur freundschaftlichen Kontakt

Im April 2005 hat er erfahren, dass sie schwanger ist... ungewollt...

3 Wochen Funkstille im April 2005

Danach hatten wir nur freundschaftlichen Kontakt, aber mit dem Ziel seine Frau zuverlassen.

im Juni 2005 hat er sich getrennt
und im Juni 2005 sind wir auch zusammen gekommen ca. 2 Wochen später

im November 2005 ist das Baby auf die Welt gekommen --- 2 Monate Lügenmärchen
er hatte aber in dieser Zeit nichts mehr mit seiner Nochfrau... hat sie auch belogen, dass er wieder zurück wolle...

anfangs Januar ist die Bombe geplatzt und ich hab schluss gemacht... und hatte kontakt mit der Nochfrau...

seit mitte Februar 2006 hab ich ihm noch eine Chance gegeben...

er meidet seine Ex auch extreem... was sicher wahr ist, dass er seine Kinder sehr liebt...
Wir wohnen seit März auch zusammen und das grössere Kind ist jedes 2. Wochenende bei uns... was auch sehr gut klappt... Im Mai wird die gerichtliche Trennung sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club