Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich hab genug, sie macht gar nichts für die Beziehung.

Ich hab genug, sie macht gar nichts für die Beziehung.

31. Juli 2019 um 2:08
In Antwort auf hatole

Du hast auf jeden Fall das richtige getan. Mach dich frei, sie hätte sich niemals geändert. 

Mir geht es super. Ich fühle mich frei und stark. Jetzt aber erstmal keine Beziehung. Ich will mir meine nächste Partnerin gut aussuchen und es langsam angehen lassen. Es ist ja so wichtig dass man zusammen passt. Von ihr kam bisher auch nichts. Soll sie doch jemanden anders suchen, ich wünsch ihr viel Erfolg.

Gefällt mir

Mehr lesen

31. Juli 2019 um 2:10

Ja, und vielleicht sollte ich mir meine Partnerin besser aussuchen und nichts übereilen. Danke für den Tipp

Gefällt mir
31. Juli 2019 um 2:12
In Antwort auf nichtabgeholt

Der will doch keinen Rat, der trollt hier bloß rum.

Naja ich wollte eogentlich keinen Rat weil ich weiß was ich für richtig halte. Ich wollte eigentlich nur wissen ob das mit dem ultimatum vielleicht zu radikal war und die Antwort hab ich ja bekommen. Ultimatum ist lächerlich und das war etwas kindisch.

Gefällt mir
31. Juli 2019 um 5:57
In Antwort auf focusonwhatmatters

Naja ich wollte eogentlich keinen Rat weil ich weiß was ich für richtig halte. Ich wollte eigentlich nur wissen ob das mit dem ultimatum vielleicht zu radikal war und die Antwort hab ich ja bekommen. Ultimatum ist lächerlich und das war etwas kindisch.

Weißt du, vielleicht kann sie auch einfach nichts dazu, weil sie einfach eine Form von Autismus hat. Asperger Syndrom z.B.! Die haben einfach kein oder nur wenig körperliches Nähebedürfnis, da können die gar nichts dazu. Die lernen das dann einfach nur, dass andere Menschen das brauchen, aber verstehen tun sie es nicht. Das wäre so als ob Du nie Hunger verspürst, aber verstehen und lernen musst, dass andere Menschen trotzdem ständig täglich essen wollen - wenn man es selbst nicht spürt, kann man es lernen, dass es für andere so ist, aber richtig nachvollziehen nicht.

Du hast Schluss gemacht, das halte ich für richtig, es passt nicht. Aber ich schreibe es dir trotzdem, damit du vielleicht nicht im Bösen mit ihr gehst, sondern verstehst, dass sie vielleicht einfach so ist, nicht anders kann, und im Bereich ihrer Möglichkeiten trotzdem versucht hat, ihr bestes zu geben, weil du es ihr wert warst. Stell Dir vor, Du bist pappsatt und isst trotzdem deinem Partner zuliebe mit, jede Nähe, die sie selbst nicht braucht und will, hat sie im Grunde ja auch dann nur Dir zuliebe gegeben, weil du ihr wichtig bist/warst. Vielleicht kannst Du das ja irgendwann verstehen und ihr anerkennen. Solche Menschen können einem im Grunde sehr Leid tun, denn ihr mangelndes Nähebedürfnis macht ihnen tiefgehende Beziehungen unmöglich.

1 LikesGefällt mir
31. Juli 2019 um 10:36
In Antwort auf focusonwhatmatters

Hallo zusammen.
Wir sind zusammen seit etwa 3 Jahren und wir verstehen uns aud freundschaftlicher Ebene sehr gut.

Aber schon nach den ersten drei Monaten ist mir aufgefallen, dass sie von sich aus nur sehr wenig für die Beziehung macht.

Sie sagt zum Beispiel nie, dass sie mich liebt.

Das ist für mich kein Problem. Ich mache mein Liebesglück nicht davon abhängig, ob jemand diese Worte ausspricht oder nicht. Was mich aber nervt ist, dass sie auch sonst keine Gefühle zeigt und ich dem wortwörtlich hinterherrennen muss, oder es so akzeptieren wozu ich mir aber zu schade bin.

Egal ob es ein Kuss eine Umarmung oder ein bisschen Zeit zu zweit ist, alles und wirklich ausnahmslos alles geht immer von mir aus.

Ich umarme sie regelmäßig, etwa jeden Tag ein bis zwei mal und es ist kein Problem für mich das auch mal bleiben zu lassen, wenn es zum Beispiel zu heiß ist.

Ich nehme das auch nicht persönlich, wenn sie sagt "Ich möchte gerade keine Umarmung".

Das ist für mich völlig in Ordnung.

Genauso ist es mit GV oder gemeinsamen Gesprächen. Wenn sie sagt, "heute möchte ich nicht", dann verstehe ich das und sage ihr immer "Das ist gar kein Problem, wir können auch andere schöne Sachen machen. Du musst dich jetzt auch nicht gezwungen fühlen unbedingt schon morgen etwas in diese Richtung zu machen. Ich möchte nur nicht, dass du es völlig vergisst."

Das versteht sie angeblich auch, sie sagt dann, dass das in Ordnung sei und sie etwas unternehmen wird wenn sie Lust darauf hat.

Das dumme istnur , dass nie etwas von ihr kommt. Es passiert nichts. Sie vergisst es. 
Dann ich fühle mich verarscht, wenn ich sie jede Woche daran erinnern muss. Ich bin nämlich nicht der Depp vom Dienst, der sie dann jede Woche darum anbettelt.
Da sag ich lieber nichts um mir etwas Würde zu bewahren. 

Genauso ist es mit allen Zärtlichkeiten oder gemeinsamen Unternehmungen.

Ich versuche ihr klar zu machen, dass ich gewisse Bedürfnisse habe, aber gebe ihr immer einen Spielraum, denn es muss ja beiden Spaß machen.

Das Problem ist, dass aber nichts kommt. Wenn ich es nicht anspreche, dann kommt von ihr gar nichts. Manchmal sage ich dann etwas wie:

"Es wäre schön, wenn du mich ab und zu umarmen könntest."
aber das kostet mich schon Überwindung, weil ich meine Würde dann verletzt sehe. Ich bin ja auch kein kleiner Junge der nach Liebe bettelt, dazu bin ich mir echt zu schade. Das mach ich ein zweimal die Woche, dann ist es mir zu dumm.

Also sag ich meistens nichts, und es vergehen Tage, Wochen und Monate, ohne dass sie mich auch nur einmal umarmt, etwas schönes zu mir sagt, oder sonst irgendetwas unternimmt.

Versteht mich nicht falsch, sie kocht für mich und macht die Wäsche, genauso wie ich auch für sie koche und die Wäsche mache. Sie bezahlt ab und zu für mich, genauso wie ich für sie bezahle. Wir gehen fair und respektvoll miteinander um. Wir haben ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Ich tue viel gutes für sie, und sie tut auch viel gutes für mich, aber eben nur Dinge die Freunde oder Familienmitglieder für einander tun würden. 
Nun ist es mir mittlerweile echt zu dumm.

Ich bin 27 und hab bisher immer ziemlich viel Erfolg bei Frauen gehabt. Ich hab mein eigenes Leben, viele Hobbys und bin nicht anhänglich oder enorm bedürftig.

Zu Frauen die mir gefallen haben konnte ich immer schnell eine gute Beziehung aufbauen und wenn meistens entschied immer ich, wann ich mit einer Frau in eine Beziehung gehe und wann ich sie lieber verlasse.

Aber jetzt sitze ich auf dieser Frau fest, und ich liebe sie auch, aber wenn sie sich nicht ändert, dann mache ich einen klaren Schlussstrich, denn ich sehe nicht ein, dass ich den Rest meines Lebens mit so einem gefühlslosen Menschen zusammen leben muss. Da kann ich auch gleich mit einem guten Freund in einer WG wohnen -.-

Wenn ich sie nach Gründen für ihr Verhalten frage - vielleicht hat sie ja Hemmungen oder Blockaden - dann kommt auch keine Rückmeldung. Ich würde es ja verstehen, wenn es an ihrer Kindheit oder so liegen würde, aber sie geht gar nicht darauf ein.

Und jetzt reicht es mir mit dieser Beziehung.

Deshalb hab ich ihr jetzt ein Ultimatum gesetzt:

"Ich möchte 2 Dinge:
1. Mindestens 10 Minuten am Tag zu zweit. (wir wohnen zusammen)
2. Jeden zweiten Tag eine Umarmung oder etwas vergleichbares welche von Dir aus kommt. GV hätte ich zwar gerne etwa 2-3 mal die Woche, aber wenn wir alle zwei Wochen 1-2 mal haben können ist das in Ordnung für mich.
Ausnahmen sind in Ordnung, solange es nicht jeden Tag eine Ausnahme gibt.
"


Einen Monat gebe ich ihr Zeit sich zu ändern. 
Wenn nicht, dann möchte ich mit ihr in eine Therapie. 
Wenn die Therapie nichts bringt trenne ich mich, denn ich möchte mir so eine Beziehung nicht antun.

Denkt ihr ich bin zu radikal?
Ich hatte auch schon Freundinnen die mich gerne umarmt haben, die gerne mit mir Zeit verbracht haben und die gerne GV hatten. 

Woran könnte es liegen, dass sie nichts macht? Ich hab sie mittlerweile schon im Lauf der Beziehung fast 100 Mal gefragt "Kannst du mich vielleicht auch mal umarmen? Das wäre schön."und bisher hat sie mich so ziemlich genau 3 Mal von sich aus umarmt. Jedes Mal an meinem Geburtstag -.- (wenigstens da hat sie es von sich aus gemacht)

Liebe Grüße
Dani

 

Findest du es selbst nicht ein bisschen armselig dass du seit zwei Jahren und 9 Monaten weißt dass ihr nicht zusammen passt und du trotzdem noch bei ihr bist?

Gefällt mir
31. Juli 2019 um 10:46
In Antwort auf ai_18454549

Findest du es selbst nicht ein bisschen armselig dass du seit zwei Jahren und 9 Monaten weißt dass ihr nicht zusammen passt und du trotzdem noch bei ihr bist?

er hat ja jetzt Schluss gemacht! Er braucht keine Ratschläge mehr

1 LikesGefällt mir
31. Juli 2019 um 21:01

Ja, das stimmt schon, ich denke trotzdem, dass es so schwer ist, denn selbst gute Freunde haben ab und zu das Bedürfnis einer Umarmung und könnten sich vor den Kopf gestoßen fühlen oder denken, die Freundschaft beruht nicht auf Gegenseitigkeit, wenn das nicht auch mal vom Anderen ausgeht. Gut wäre, wenn Ihr das bewusst wäre, dass das eben nicht "normal" ist, dann könnte sie es offen kommunizieren und jeder wüsste, was ihn erwartet und dass man das nicht persönlich nehmen soll. Genau das tun Menschen nämlich sonst. Und wenn es in die Sexualität reinspielt, wird es in Beziehungen auch sehr schwer, einen asexuellen habe ich nämlich selbst z.B. noch nie kennengelernt. Dürfte schwer zu finden sein.

Gefällt mir
1. August 2019 um 1:52
In Antwort auf oldandugly

Ja, das stimmt schon, ich denke trotzdem, dass es so schwer ist, denn selbst gute Freunde haben ab und zu das Bedürfnis einer Umarmung und könnten sich vor den Kopf gestoßen fühlen oder denken, die Freundschaft beruht nicht auf Gegenseitigkeit, wenn das nicht auch mal vom Anderen ausgeht. Gut wäre, wenn Ihr das bewusst wäre, dass das eben nicht "normal" ist, dann könnte sie es offen kommunizieren und jeder wüsste, was ihn erwartet und dass man das nicht persönlich nehmen soll. Genau das tun Menschen nämlich sonst. Und wenn es in die Sexualität reinspielt, wird es in Beziehungen auch sehr schwer, einen asexuellen habe ich nämlich selbst z.B. noch nie kennengelernt. Dürfte schwer zu finden sein.

das würde jedoch bedeuten, dass diese Menschen sich nicht einfach nur so glücklich fühlen dürfen?

Wieso müssen wir da nur immer Bedingungen anknüpfen? Vielleicht ist das ja gerade der Fehler in den meisten Beziehungen ?

Gefällt mir
1. August 2019 um 8:10
In Antwort auf gabriela1440

das würde jedoch bedeuten, dass diese Menschen sich nicht einfach nur so glücklich fühlen dürfen?

Wieso müssen wir da nur immer Bedingungen anknüpfen? Vielleicht ist das ja gerade der Fehler in den meisten Beziehungen ?

Ja, das ist der Fehler, auf jeden Fall, darum scheitern auch so viele Beziehungen, die gegenseitigen Erwartungshaltungen töten alles, wenn es nicht passt. Bedürfnisse lassen sich aber nicht abstellen. Wenn ich körperliches Nähebedürfnis habe, mich nach Umarmungen und Zärtlichkeiten meines Partners sehne, wenn wir zusammen sind, und er hat das nicht und machts dann gar nicht oder nur wenn ich drum bettel, kann ich schwer was dagegen tun, dass ich dann enttäuscht bin. Auf Dauer kann sowas dann nicht gut gehen, dann sucht man sich besser jemanden, der ähnlich tickt wie man selbst und die gleichen Bedürfnisse hat nach Nähe oder Distanz.

Gefällt mir
1. August 2019 um 10:01
In Antwort auf focusonwhatmatters

Ja, und vielleicht sollte ich mir meine Partnerin besser aussuchen und nichts übereilen. Danke für den Tipp

bist du jetzt ausgezogen?

Gefällt mir