Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich hab genug, sie macht gar nichts für die Beziehung.

Ich hab genug, sie macht gar nichts für die Beziehung.

28. Juli um 16:39

Hallo zusammen.
Wir sind zusammen seit etwa 3 Jahren und wir verstehen uns aud freundschaftlicher Ebene sehr gut.

Aber schon nach den ersten drei Monaten ist mir aufgefallen, dass sie von sich aus nur sehr wenig für die Beziehung macht.

Sie sagt zum Beispiel nie, dass sie mich liebt.

Das ist für mich kein Problem. Ich mache mein Liebesglück nicht davon abhängig, ob jemand diese Worte ausspricht oder nicht. Was mich aber nervt ist, dass sie auch sonst keine Gefühle zeigt und ich dem wortwörtlich hinterherrennen muss, oder es so akzeptieren wozu ich mir aber zu schade bin.

Egal ob es ein Kuss eine Umarmung oder ein bisschen Zeit zu zweit ist, alles und wirklich ausnahmslos alles geht immer von mir aus.

Ich umarme sie regelmäßig, etwa jeden Tag ein bis zwei mal und es ist kein Problem für mich das auch mal bleiben zu lassen, wenn es zum Beispiel zu heiß ist.

Ich nehme das auch nicht persönlich, wenn sie sagt "Ich möchte gerade keine Umarmung".

Das ist für mich völlig in Ordnung.

Genauso ist es mit GV oder gemeinsamen Gesprächen. Wenn sie sagt, "heute möchte ich nicht", dann verstehe ich das und sage ihr immer "Das ist gar kein Problem, wir können auch andere schöne Sachen machen. Du musst dich jetzt auch nicht gezwungen fühlen unbedingt schon morgen etwas in diese Richtung zu machen. Ich möchte nur nicht, dass du es völlig vergisst."

Das versteht sie angeblich auch, sie sagt dann, dass das in Ordnung sei und sie etwas unternehmen wird wenn sie Lust darauf hat.

Das dumme istnur , dass nie etwas von ihr kommt. Es passiert nichts. Sie vergisst es.
Dann ich fühle mich verarscht, wenn ich sie jede Woche daran erinnern muss. Ich bin nämlich nicht der Depp vom Dienst, der sie dann jede Woche darum anbettelt.
Da sag ich lieber nichts um mir etwas Würde zu bewahren.

Genauso ist es mit allen Zärtlichkeiten oder gemeinsamen Unternehmungen.

Ich versuche ihr klar zu machen, dass ich gewisse Bedürfnisse habe, aber gebe ihr immer einen Spielraum, denn es muss ja beiden Spaß machen.

Das Problem ist, dass aber nichts kommt. Wenn ich es nicht anspreche, dann kommt von ihr gar nichts. Manchmal sage ich dann etwas wie:

"Es wäre schön, wenn du mich ab und zu umarmen könntest."
aber das kostet mich schon Überwindung, weil ich meine Würde dann verletzt sehe. Ich bin ja auch kein kleiner Junge der nach Liebe bettelt, dazu bin ich mir echt zu schade. Das mach ich ein zweimal die Woche, dann ist es mir zu dumm.

Also sag ich meistens nichts, und es vergehen Tage, Wochen und Monate, ohne dass sie mich auch nur einmal umarmt, etwas schönes zu mir sagt, oder sonst irgendetwas unternimmt.

Versteht mich nicht falsch, sie kocht für mich und macht die Wäsche, genauso wie ich auch für sie koche und die Wäsche mache. Sie bezahlt ab und zu für mich, genauso wie ich für sie bezahle. Wir gehen fair und respektvoll miteinander um. Wir haben ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Ich tue viel gutes für sie, und sie tut auch viel gutes für mich, aber eben nur Dinge die Freunde oder Familienmitglieder für einander tun würden.
Nun ist es mir mittlerweile echt zu dumm.

Ich bin 27 und hab bisher immer ziemlich viel Erfolg bei Frauen gehabt. Ich hab mein eigenes Leben, viele Hobbys und bin nicht anhänglich oder enorm bedürftig.

Zu Frauen die mir gefallen haben konnte ich immer schnell eine gute Beziehung aufbauen und wenn meistens entschied immer ich, wann ich mit einer Frau in eine Beziehung gehe und wann ich sie lieber verlasse.

Aber jetzt sitze ich auf dieser Frau fest, und ich liebe sie auch, aber wenn sie sich nicht ändert, dann mache ich einen klaren Schlussstrich, denn ich sehe nicht ein, dass ich den Rest meines Lebens mit so einem gefühlslosen Menschen zusammen leben muss. Da kann ich auch gleich mit einem guten Freund in einer WG wohnen -.-

Wenn ich sie nach Gründen für ihr Verhalten frage - vielleicht hat sie ja Hemmungen oder Blockaden - dann kommt auch keine Rückmeldung. Ich würde es ja verstehen, wenn es an ihrer Kindheit oder so liegen würde, aber sie geht gar nicht darauf ein.

Und jetzt reicht es mir mit dieser Beziehung.

Deshalb hab ich ihr jetzt ein Ultimatum gesetzt:

"Ich möchte 2 Dinge:
1. Mindestens 10 Minuten am Tag zu zweit. (wir wohnen zusammen)
2. Jeden zweiten Tag eine Umarmung oder etwas vergleichbares welche von Dir aus kommt. GV hätte ich zwar gerne etwa 2-3 mal die Woche, aber wenn wir alle zwei Wochen 1-2 mal haben können ist das in Ordnung für mich.
Ausnahmen sind in Ordnung, solange es nicht jeden Tag eine Ausnahme gibt.
"


Einen Monat gebe ich ihr Zeit sich zu ändern.
Wenn nicht, dann möchte ich mit ihr in eine Therapie.
Wenn die Therapie nichts bringt trenne ich mich, denn ich möchte mir so eine Beziehung nicht antun.

Denkt ihr ich bin zu radikal?
Ich hatte auch schon Freundinnen die mich gerne umarmt haben, die gerne mit mir Zeit verbracht haben und die gerne GV hatten.

Woran könnte es liegen, dass sie nichts macht? Ich hab sie mittlerweile schon im Lauf der Beziehung fast 100 Mal gefragt "Kannst du mich vielleicht auch mal umarmen? Das wäre schön."und bisher hat sie mich so ziemlich genau 3 Mal von sich aus umarmt. Jedes Mal an meinem Geburtstag -.- (wenigstens da hat sie es von sich aus gemacht)

Liebe Grüße
Dani

Mehr lesen

28. Juli um 16:52

sie hat offensichtlich weniger nähebedürfnis als du. das wird sich auch durch dein lächerliches "ultimatum" nicht ändern. maximal bekommst du dann ein ähnliches ultimatum zurück mit den dingen, die sie stören, und die du besser machen könntest. wenn sie humor hat. wenn sie keinen hat, wird sie dich vermutlich nach der aktion ungespitzt in den boden rammen...

eigentlich sollte es doch reichen, wenn du mit ihr redest, und ihr sagts, dass du in eurer beziehung nicht glücklich bist. wenn ihr das was bedeutet, dann kann sie ja nachfragen, und ihr könntet gemeinsam überlegen, was ihr ändern könnt, damit sich deine stimmung wieder bessert (weißt du denn z.b., warum sie so wenig sex will? nicht jeder mann ist ein göttlicher liebhaber... ).

und wenn es sie nicht interessiert, ob du glücklich bist oder nicht... was willst du dann noch in dieser beziehung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 16:53
In Antwort auf focusonwhatmatters

Hallo zusammen.
Wir sind zusammen seit etwa 3 Jahren und wir verstehen uns aud freundschaftlicher Ebene sehr gut.

Aber schon nach den ersten drei Monaten ist mir aufgefallen, dass sie von sich aus nur sehr wenig für die Beziehung macht.

Sie sagt zum Beispiel nie, dass sie mich liebt.

Das ist für mich kein Problem. Ich mache mein Liebesglück nicht davon abhängig, ob jemand diese Worte ausspricht oder nicht. Was mich aber nervt ist, dass sie auch sonst keine Gefühle zeigt und ich dem wortwörtlich hinterherrennen muss, oder es so akzeptieren wozu ich mir aber zu schade bin.

Egal ob es ein Kuss eine Umarmung oder ein bisschen Zeit zu zweit ist, alles und wirklich ausnahmslos alles geht immer von mir aus.

Ich umarme sie regelmäßig, etwa jeden Tag ein bis zwei mal und es ist kein Problem für mich das auch mal bleiben zu lassen, wenn es zum Beispiel zu heiß ist.

Ich nehme das auch nicht persönlich, wenn sie sagt "Ich möchte gerade keine Umarmung".

Das ist für mich völlig in Ordnung.

Genauso ist es mit GV oder gemeinsamen Gesprächen. Wenn sie sagt, "heute möchte ich nicht", dann verstehe ich das und sage ihr immer "Das ist gar kein Problem, wir können auch andere schöne Sachen machen. Du musst dich jetzt auch nicht gezwungen fühlen unbedingt schon morgen etwas in diese Richtung zu machen. Ich möchte nur nicht, dass du es völlig vergisst."

Das versteht sie angeblich auch, sie sagt dann, dass das in Ordnung sei und sie etwas unternehmen wird wenn sie Lust darauf hat.

Das dumme istnur , dass nie etwas von ihr kommt. Es passiert nichts. Sie vergisst es. 
Dann ich fühle mich verarscht, wenn ich sie jede Woche daran erinnern muss. Ich bin nämlich nicht der Depp vom Dienst, der sie dann jede Woche darum anbettelt.
Da sag ich lieber nichts um mir etwas Würde zu bewahren. 

Genauso ist es mit allen Zärtlichkeiten oder gemeinsamen Unternehmungen.

Ich versuche ihr klar zu machen, dass ich gewisse Bedürfnisse habe, aber gebe ihr immer einen Spielraum, denn es muss ja beiden Spaß machen.

Das Problem ist, dass aber nichts kommt. Wenn ich es nicht anspreche, dann kommt von ihr gar nichts. Manchmal sage ich dann etwas wie:

"Es wäre schön, wenn du mich ab und zu umarmen könntest."
aber das kostet mich schon Überwindung, weil ich meine Würde dann verletzt sehe. Ich bin ja auch kein kleiner Junge der nach Liebe bettelt, dazu bin ich mir echt zu schade. Das mach ich ein zweimal die Woche, dann ist es mir zu dumm.

Also sag ich meistens nichts, und es vergehen Tage, Wochen und Monate, ohne dass sie mich auch nur einmal umarmt, etwas schönes zu mir sagt, oder sonst irgendetwas unternimmt.

Versteht mich nicht falsch, sie kocht für mich und macht die Wäsche, genauso wie ich auch für sie koche und die Wäsche mache. Sie bezahlt ab und zu für mich, genauso wie ich für sie bezahle. Wir gehen fair und respektvoll miteinander um. Wir haben ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Ich tue viel gutes für sie, und sie tut auch viel gutes für mich, aber eben nur Dinge die Freunde oder Familienmitglieder für einander tun würden. 
Nun ist es mir mittlerweile echt zu dumm.

Ich bin 27 und hab bisher immer ziemlich viel Erfolg bei Frauen gehabt. Ich hab mein eigenes Leben, viele Hobbys und bin nicht anhänglich oder enorm bedürftig.

Zu Frauen die mir gefallen haben konnte ich immer schnell eine gute Beziehung aufbauen und wenn meistens entschied immer ich, wann ich mit einer Frau in eine Beziehung gehe und wann ich sie lieber verlasse.

Aber jetzt sitze ich auf dieser Frau fest, und ich liebe sie auch, aber wenn sie sich nicht ändert, dann mache ich einen klaren Schlussstrich, denn ich sehe nicht ein, dass ich den Rest meines Lebens mit so einem gefühlslosen Menschen zusammen leben muss. Da kann ich auch gleich mit einem guten Freund in einer WG wohnen -.-

Wenn ich sie nach Gründen für ihr Verhalten frage - vielleicht hat sie ja Hemmungen oder Blockaden - dann kommt auch keine Rückmeldung. Ich würde es ja verstehen, wenn es an ihrer Kindheit oder so liegen würde, aber sie geht gar nicht darauf ein.

Und jetzt reicht es mir mit dieser Beziehung.

Deshalb hab ich ihr jetzt ein Ultimatum gesetzt:

"Ich möchte 2 Dinge:
1. Mindestens 10 Minuten am Tag zu zweit. (wir wohnen zusammen)
2. Jeden zweiten Tag eine Umarmung oder etwas vergleichbares welche von Dir aus kommt. GV hätte ich zwar gerne etwa 2-3 mal die Woche, aber wenn wir alle zwei Wochen 1-2 mal haben können ist das in Ordnung für mich.
Ausnahmen sind in Ordnung, solange es nicht jeden Tag eine Ausnahme gibt.
"


Einen Monat gebe ich ihr Zeit sich zu ändern. 
Wenn nicht, dann möchte ich mit ihr in eine Therapie. 
Wenn die Therapie nichts bringt trenne ich mich, denn ich möchte mir so eine Beziehung nicht antun.

Denkt ihr ich bin zu radikal?
Ich hatte auch schon Freundinnen die mich gerne umarmt haben, die gerne mit mir Zeit verbracht haben und die gerne GV hatten. 

Woran könnte es liegen, dass sie nichts macht? Ich hab sie mittlerweile schon im Lauf der Beziehung fast 100 Mal gefragt "Kannst du mich vielleicht auch mal umarmen? Das wäre schön."und bisher hat sie mich so ziemlich genau 3 Mal von sich aus umarmt. Jedes Mal an meinem Geburtstag -.- (wenigstens da hat sie es von sich aus gemacht)

Liebe Grüße
Dani

 

"Ich hatte auch schon Freundinnen die mich gerne umarmt haben, die gerne mit mir Zeit verbracht haben und die gerne GV hatten."

soso. und warum bist du dann nicht mehr mit einer von denen zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 18:35

Das dumme ist, dass diese ganzen Dinge danach war nichts aus ihrem Inneren heraus geschehen sondern nur damit sie die Beziehung nicht gefährdet. Das finde ich einen ziemlichen Unterschied und es ist damit nicht authentisch. Es ist einfach nicht echt, weil sie es nicht will. Ich verstehe nicht, wieso dir das ausreichen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 18:44

Ich verstehe Dich total. Auf so einen Umgang hätte ich keine Lust, mir würde glaub ich das Verliebt-Sein vergehen. 

Wenn sie etwas ändert, aufgrund Deines Ultimatums, wäre ich dennoch unzufrieden, denn dann macht sie es ja nur, weil DU es willst und es kommt nicht von ihr aus. 

Es gibt so viele Menschen, die sich in einer Beziehung wie ein Kumpel verhalten. Man hört es immer wieder. Ich frage mich, wie diese Menschen darauf können, dass es ihrem Partner/Partnerin reichen könnte, wie ein Mitbewohber behandelt zu werden. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 20:28

Warum hängst Du so an ihr?
Ich würde weniger auf Symptome drängen und deren Erfüllung sondern dass sie Dich und Deine Bedürfnisse ernst nimmt und offen mit der redet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 23:08
In Antwort auf batweazel

sie hat offensichtlich weniger nähebedürfnis als du. das wird sich auch durch dein lächerliches "ultimatum" nicht ändern. maximal bekommst du dann ein ähnliches ultimatum zurück mit den dingen, die sie stören, und die du besser machen könntest. wenn sie humor hat. wenn sie keinen hat, wird sie dich vermutlich nach der aktion ungespitzt in den boden rammen...

eigentlich sollte es doch reichen, wenn du mit ihr redest, und ihr sagts, dass du in eurer beziehung nicht glücklich bist. wenn ihr das was bedeutet, dann kann sie ja nachfragen, und ihr könntet gemeinsam überlegen, was ihr ändern könnt, damit sich deine stimmung wieder bessert (weißt du denn z.b., warum sie so wenig sex will? nicht jeder mann ist ein göttlicher liebhaber... ).

und wenn es sie nicht interessiert, ob du glücklich bist oder nicht... was willst du dann noch in dieser beziehung?

Danke für das Feedback.

Ja, sie hat ein anderes Nähebedürfnis, nämlich gar keins. Ich finde nicht, dass es zuviel Nähe ist sich in einer Beziehung ab und zu zu umarmen. Der Punkt ist ja, dass sie keine einzige Umarmung will und das in der ganzen Beziehung.

Das Ultimatum habe ich ihr gestellt, weil ich nicht einsehe eine Beziehung zu führen ohne auch nur einen Hauch von Gefühlen. Und ich finde nicht, dass ich viel verlange im Vergleich zu anderen Männern.

Genau deshalb habe ich ja das Ultimatum gestellt, weil es eben nicht ausreicht darüber zu reden. Es passiert nichts. Weder erfahre ich was ich besser machen könnte noch springt sie über ihren Schatten und macht etwas gefühlsmäßiges. Sie will auch nicht gemeinsam überlegen.

Sex ist mir nicht so wichtig, das hab ich auch gesagt. Das ist gar kein großes Problem, sondern, dass rein gar nichts kommt. Und im Bett hatte ich bei allen anderen Beziehungen immer sehr gutes Feedback bekommen. Jedenfalls bin ich nicht der 5 min Typ der nur selbst kommen will, aber um Sex ging es mir eh nicht.

Wenn es ihr weiterhin egal ist was ich in der Beziehung will, dann will ich nichts mehr in der Beziehung und mache Schluss.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 23:22
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Das dumme ist, dass diese ganzen Dinge danach war nichts aus ihrem Inneren heraus geschehen sondern nur damit sie die Beziehung nicht gefährdet. Das finde ich einen ziemlichen Unterschied und es ist damit nicht authentisch. Es ist einfach nicht echt, weil sie es nicht will. Ich verstehe nicht, wieso dir das ausreichen würde.

Ganz genau dieses Problem beschäftigt mich auch. Wenn sie es scheinbar unangenehm findet andere Menschen zu umarmen, dann macht es auch keinen Sinn das von Ihr zu verlangen. Wenn das der Grund ist passen wir sowieso nich zusammen.
Ich würde nur gerne wissen was der Grund ist. Falls ich etwas falsch mache würde ich es ja gerne ändern, aber das erfahre ich ja gar nicht von Ihr. Vielleicht weiß sie es selbst nicht.

Danke für das Feedback.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 23:27
In Antwort auf batweazel

"Ich hatte auch schon Freundinnen die mich gerne umarmt haben, die gerne mit mir Zeit verbracht haben und die gerne GV hatten."

soso. und warum bist du dann nicht mehr mit einer von denen zusammen?

Das Problem ist, dass ich 7 Jahre im Ausland war. Meine erste Freundin dort hat Probleme mit Agressionen gehabt und mir waren die Streits zu heftig. Die zweite mit der war ich sehr lange, aber dann musste ich zurück nach Deutschland und sie konnte nicht mitkommen, weil sie sich um ihre Großmutter kümmern musste und auch kein Visum bekommen hat. Das war natürlich schade, aber so ist das Leben nunmal. Mittlerweile geht jeder seinen eigenen Weg.

Und nochmals, da ich mich vielleicht missverständlich ausgedrückt habe: Um GV geht es mir nicht in erster Linie. Das ist zwar wichtig für eine Beziehung, aber lange nicht so wichtig wie Zeit zusammen zu verbringen oder Gefühle zu äußern. 

In meiner jetzigen Situation ist das Problem, dass sie sich wie ein guter Freund verhält und nicht wie eine Freundin, und alles Reden bisher kein bisschen etwas gebracht hat. 

Das Ultimatum, so lächerlich es auch ist sehe ich als letzes Warnzeichen, weil Kommunikation nichts bewirkt hat und ich es Leid bin. 

Vielen Dank für das Feedback.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 23:38
In Antwort auf lilasonne1

Ich verstehe Dich total. Auf so einen Umgang hätte ich keine Lust, mir würde glaub ich das Verliebt-Sein vergehen. 

Wenn sie etwas ändert, aufgrund Deines Ultimatums, wäre ich dennoch unzufrieden, denn dann macht sie es ja nur, weil DU es willst und es kommt nicht von ihr aus. 

Es gibt so viele Menschen, die sich in einer Beziehung wie ein Kumpel verhalten. Man hört es immer wieder. Ich frage mich, wie diese Menschen darauf können, dass es ihrem Partner/Partnerin reichen könnte, wie ein Mitbewohber behandelt zu werden. 

 

Du triffst es in den Kern.  Genau das ist mein Problem, dass ich wie ein Mitbewohner behandelt werde und einfach gar nichts hilft. Weder bekomme ich einen Grund genannt, noch wird mir gesagt was ich besser machen könnte. Ich höre immer nur "Nein, du machst alles super, es tut mir leid, ich versuche mich mehr zu bemühen."  Aber dann kommt nichts. Und ich bins Leid das jeden Monat wieder auf den Tisch zu bringen.  Was mich wirklcih interessieren würde ist, ob sie mich einfach nicht liebt (dann würde ich das gerne wissen, damit ich Schluß machen kann), oder ob sie einfach Schwierigkeiten mit Gefühlen und Nähe hat, wegen schlechter Erfahrungen oder Kindheit etc.  Ich muss dazu sagen, dass ihr Ex mit dem sie viele Jahre war sie angeblich immer rumkommandiert und am Ende sogar weggeschubst hat!  Vielleicht ist das ja der Grund warum sie so ist, aber dann sollte sie mir das sagen. Vielen Dank für das Feedback.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 23:43
In Antwort auf sophos75

Warum hängst Du so an ihr?
Ich würde weniger auf Symptome drängen und deren Erfüllung sondern dass sie Dich und Deine Bedürfnisse ernst nimmt und offen mit der redet

Ich häng nicht an ihr und werde es auch beenden, wenn sich nichts tut.

Wir reden ja schon die ganze Beziehung darüber, aber dass meine Bedürfnisse konstant nicht wahrgenommen werden und sich rein gar nichts ändert, das ist mein Problem. 
Danke für das Feedback.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 23:46
In Antwort auf batweazel

sie hat offensichtlich weniger nähebedürfnis als du. das wird sich auch durch dein lächerliches "ultimatum" nicht ändern. maximal bekommst du dann ein ähnliches ultimatum zurück mit den dingen, die sie stören, und die du besser machen könntest. wenn sie humor hat. wenn sie keinen hat, wird sie dich vermutlich nach der aktion ungespitzt in den boden rammen...

eigentlich sollte es doch reichen, wenn du mit ihr redest, und ihr sagts, dass du in eurer beziehung nicht glücklich bist. wenn ihr das was bedeutet, dann kann sie ja nachfragen, und ihr könntet gemeinsam überlegen, was ihr ändern könnt, damit sich deine stimmung wieder bessert (weißt du denn z.b., warum sie so wenig sex will? nicht jeder mann ist ein göttlicher liebhaber... ).

und wenn es sie nicht interessiert, ob du glücklich bist oder nicht... was willst du dann noch in dieser beziehung?

Wenn sie mich ungespitzt in den Boden rammen würde wär mir das gerade recht. Dann ist wenigstens endlich Schluss mit dem Theater. Nur scheinbar hängt sie ja so sehr an mir. Verstehe nicht warum sie dann nicht auf meine Gefühle eingeht? Finde das ziemlich widersprüchlich. Ich weiß gar nicht was sie eigentlich will xD?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 0:52

Ich verstehe ja diese Argumente mit dem unterschiedlichen Nähebedürfnis in vielen Fällen. Aber hier greift das für mich null, denn wie Du ja selbst sagst: Sie hat ja keines 

Du wirst Dir bestimmt auch noch anhören müssen, dass Du selbst Schuld bist, weil Du sie bedrängst und ihr damit das Bedürfnis nimmst. Wetten? Hab ich schon so oft gelesen hier im Forum, auch wenn’s ums Thema „Lust auf Sex“ geht. In diesem Fall halt „Lust auf Zuwendung“.

Ich find es einfach nicht fair, dass Menschen, die so ticken, ihren „Partner“ am langen Arm verhungern lassen, anstatt sich (wie oben angedeutet) einen Kumpel für ne WG zu suchen. 

Ich würd an Deiner Stelle auch nicht nach Gründen suchen (blöde Ex-Beziehung oder ähnliches). Wenn es das wäre, hätte sie es gesagt bzw kann ich mir schwer vorstellen, dass man deshalb kein Bedürfnis nach Umarmungen mehr hat. Und selbst WENN, kann das auch nicht zu Deinem Problem werden. 

Ich find es jedenfalls verständlich und richtig, dass Du nicht mehr bereit bist, da zu verhungern, was Zuwendung angeht. Das hat keiner verdient. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 1:08
In Antwort auf sophos75

Warum hängst Du so an ihr?
Ich würde weniger auf Symptome drängen und deren Erfüllung sondern dass sie Dich und Deine Bedürfnisse ernst nimmt und offen mit der redet

Sehe ich genauso

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 6:23

Nee kein Ultimatum sondern Schluss machen. Wenn du ihr so wichtig bist würde sie dann fragen warum und versuchen dich zurück zu gewinnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 6:34
In Antwort auf focusonwhatmatters

Hallo zusammen.
Wir sind zusammen seit etwa 3 Jahren und wir verstehen uns aud freundschaftlicher Ebene sehr gut.

Aber schon nach den ersten drei Monaten ist mir aufgefallen, dass sie von sich aus nur sehr wenig für die Beziehung macht.

Sie sagt zum Beispiel nie, dass sie mich liebt.

Das ist für mich kein Problem. Ich mache mein Liebesglück nicht davon abhängig, ob jemand diese Worte ausspricht oder nicht. Was mich aber nervt ist, dass sie auch sonst keine Gefühle zeigt und ich dem wortwörtlich hinterherrennen muss, oder es so akzeptieren wozu ich mir aber zu schade bin.

Egal ob es ein Kuss eine Umarmung oder ein bisschen Zeit zu zweit ist, alles und wirklich ausnahmslos alles geht immer von mir aus.

Ich umarme sie regelmäßig, etwa jeden Tag ein bis zwei mal und es ist kein Problem für mich das auch mal bleiben zu lassen, wenn es zum Beispiel zu heiß ist.

Ich nehme das auch nicht persönlich, wenn sie sagt "Ich möchte gerade keine Umarmung".

Das ist für mich völlig in Ordnung.

Genauso ist es mit GV oder gemeinsamen Gesprächen. Wenn sie sagt, "heute möchte ich nicht", dann verstehe ich das und sage ihr immer "Das ist gar kein Problem, wir können auch andere schöne Sachen machen. Du musst dich jetzt auch nicht gezwungen fühlen unbedingt schon morgen etwas in diese Richtung zu machen. Ich möchte nur nicht, dass du es völlig vergisst."

Das versteht sie angeblich auch, sie sagt dann, dass das in Ordnung sei und sie etwas unternehmen wird wenn sie Lust darauf hat.

Das dumme istnur , dass nie etwas von ihr kommt. Es passiert nichts. Sie vergisst es. 
Dann ich fühle mich verarscht, wenn ich sie jede Woche daran erinnern muss. Ich bin nämlich nicht der Depp vom Dienst, der sie dann jede Woche darum anbettelt.
Da sag ich lieber nichts um mir etwas Würde zu bewahren. 

Genauso ist es mit allen Zärtlichkeiten oder gemeinsamen Unternehmungen.

Ich versuche ihr klar zu machen, dass ich gewisse Bedürfnisse habe, aber gebe ihr immer einen Spielraum, denn es muss ja beiden Spaß machen.

Das Problem ist, dass aber nichts kommt. Wenn ich es nicht anspreche, dann kommt von ihr gar nichts. Manchmal sage ich dann etwas wie:

"Es wäre schön, wenn du mich ab und zu umarmen könntest."
aber das kostet mich schon Überwindung, weil ich meine Würde dann verletzt sehe. Ich bin ja auch kein kleiner Junge der nach Liebe bettelt, dazu bin ich mir echt zu schade. Das mach ich ein zweimal die Woche, dann ist es mir zu dumm.

Also sag ich meistens nichts, und es vergehen Tage, Wochen und Monate, ohne dass sie mich auch nur einmal umarmt, etwas schönes zu mir sagt, oder sonst irgendetwas unternimmt.

Versteht mich nicht falsch, sie kocht für mich und macht die Wäsche, genauso wie ich auch für sie koche und die Wäsche mache. Sie bezahlt ab und zu für mich, genauso wie ich für sie bezahle. Wir gehen fair und respektvoll miteinander um. Wir haben ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Ich tue viel gutes für sie, und sie tut auch viel gutes für mich, aber eben nur Dinge die Freunde oder Familienmitglieder für einander tun würden. 
Nun ist es mir mittlerweile echt zu dumm.

Ich bin 27 und hab bisher immer ziemlich viel Erfolg bei Frauen gehabt. Ich hab mein eigenes Leben, viele Hobbys und bin nicht anhänglich oder enorm bedürftig.

Zu Frauen die mir gefallen haben konnte ich immer schnell eine gute Beziehung aufbauen und wenn meistens entschied immer ich, wann ich mit einer Frau in eine Beziehung gehe und wann ich sie lieber verlasse.

Aber jetzt sitze ich auf dieser Frau fest, und ich liebe sie auch, aber wenn sie sich nicht ändert, dann mache ich einen klaren Schlussstrich, denn ich sehe nicht ein, dass ich den Rest meines Lebens mit so einem gefühlslosen Menschen zusammen leben muss. Da kann ich auch gleich mit einem guten Freund in einer WG wohnen -.-

Wenn ich sie nach Gründen für ihr Verhalten frage - vielleicht hat sie ja Hemmungen oder Blockaden - dann kommt auch keine Rückmeldung. Ich würde es ja verstehen, wenn es an ihrer Kindheit oder so liegen würde, aber sie geht gar nicht darauf ein.

Und jetzt reicht es mir mit dieser Beziehung.

Deshalb hab ich ihr jetzt ein Ultimatum gesetzt:

"Ich möchte 2 Dinge:
1. Mindestens 10 Minuten am Tag zu zweit. (wir wohnen zusammen)
2. Jeden zweiten Tag eine Umarmung oder etwas vergleichbares welche von Dir aus kommt. GV hätte ich zwar gerne etwa 2-3 mal die Woche, aber wenn wir alle zwei Wochen 1-2 mal haben können ist das in Ordnung für mich.
Ausnahmen sind in Ordnung, solange es nicht jeden Tag eine Ausnahme gibt.
"


Einen Monat gebe ich ihr Zeit sich zu ändern. 
Wenn nicht, dann möchte ich mit ihr in eine Therapie. 
Wenn die Therapie nichts bringt trenne ich mich, denn ich möchte mir so eine Beziehung nicht antun.

Denkt ihr ich bin zu radikal?
Ich hatte auch schon Freundinnen die mich gerne umarmt haben, die gerne mit mir Zeit verbracht haben und die gerne GV hatten. 

Woran könnte es liegen, dass sie nichts macht? Ich hab sie mittlerweile schon im Lauf der Beziehung fast 100 Mal gefragt "Kannst du mich vielleicht auch mal umarmen? Das wäre schön."und bisher hat sie mich so ziemlich genau 3 Mal von sich aus umarmt. Jedes Mal an meinem Geburtstag -.- (wenigstens da hat sie es von sich aus gemacht)

Liebe Grüße
Dani

 

Schade ist wirklich das du sie schon angesprochen hast aber gar nichts von ihr kommt. D.h. ihr scheint dann wirklich auch gar nix an deinem Wohlergehen zu liegen. Selbst wenn ihr ein unterschiedliches Naehebeduerfnis habt, man kann sich aendern und wenn man den Partner richtig liebt sollte man doch alle Hebel in Bewegung setzen. Mit der Aussage das sie etwas nur dann macht wann es ihr gefaellt wird sie sich noch verrennen, spaetestens wenn du Schluss machst. Man muss immer und stetig an einer Beziehung arbeiten und kann nicht nur egoistisch sein, sonst kann sie ja gleich mit einem Kumpel zusammenleben anstatt mit dir wenn sie keine Lust auf nichts hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 6:55

ich vermute mal, sie wird ''aus allen Wolken fallen'', wenn sie dieses Ultimatum von Dir erhält.

Und dann wirst Du damit rechnen müssen, dass sie die Sache verkürzt und Dich direkt ''verabschiedet''.

So darf man doch nicht mit seinem Partner umgehen ?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 6:57
In Antwort auf focusonwhatmatters

Hallo zusammen.
Wir sind zusammen seit etwa 3 Jahren und wir verstehen uns aud freundschaftlicher Ebene sehr gut.

Aber schon nach den ersten drei Monaten ist mir aufgefallen, dass sie von sich aus nur sehr wenig für die Beziehung macht.

Sie sagt zum Beispiel nie, dass sie mich liebt.

Das ist für mich kein Problem. Ich mache mein Liebesglück nicht davon abhängig, ob jemand diese Worte ausspricht oder nicht. Was mich aber nervt ist, dass sie auch sonst keine Gefühle zeigt und ich dem wortwörtlich hinterherrennen muss, oder es so akzeptieren wozu ich mir aber zu schade bin.

Egal ob es ein Kuss eine Umarmung oder ein bisschen Zeit zu zweit ist, alles und wirklich ausnahmslos alles geht immer von mir aus.

Ich umarme sie regelmäßig, etwa jeden Tag ein bis zwei mal und es ist kein Problem für mich das auch mal bleiben zu lassen, wenn es zum Beispiel zu heiß ist.

Ich nehme das auch nicht persönlich, wenn sie sagt "Ich möchte gerade keine Umarmung".

Das ist für mich völlig in Ordnung.

Genauso ist es mit GV oder gemeinsamen Gesprächen. Wenn sie sagt, "heute möchte ich nicht", dann verstehe ich das und sage ihr immer "Das ist gar kein Problem, wir können auch andere schöne Sachen machen. Du musst dich jetzt auch nicht gezwungen fühlen unbedingt schon morgen etwas in diese Richtung zu machen. Ich möchte nur nicht, dass du es völlig vergisst."

Das versteht sie angeblich auch, sie sagt dann, dass das in Ordnung sei und sie etwas unternehmen wird wenn sie Lust darauf hat.

Das dumme istnur , dass nie etwas von ihr kommt. Es passiert nichts. Sie vergisst es. 
Dann ich fühle mich verarscht, wenn ich sie jede Woche daran erinnern muss. Ich bin nämlich nicht der Depp vom Dienst, der sie dann jede Woche darum anbettelt.
Da sag ich lieber nichts um mir etwas Würde zu bewahren. 

Genauso ist es mit allen Zärtlichkeiten oder gemeinsamen Unternehmungen.

Ich versuche ihr klar zu machen, dass ich gewisse Bedürfnisse habe, aber gebe ihr immer einen Spielraum, denn es muss ja beiden Spaß machen.

Das Problem ist, dass aber nichts kommt. Wenn ich es nicht anspreche, dann kommt von ihr gar nichts. Manchmal sage ich dann etwas wie:

"Es wäre schön, wenn du mich ab und zu umarmen könntest."
aber das kostet mich schon Überwindung, weil ich meine Würde dann verletzt sehe. Ich bin ja auch kein kleiner Junge der nach Liebe bettelt, dazu bin ich mir echt zu schade. Das mach ich ein zweimal die Woche, dann ist es mir zu dumm.

Also sag ich meistens nichts, und es vergehen Tage, Wochen und Monate, ohne dass sie mich auch nur einmal umarmt, etwas schönes zu mir sagt, oder sonst irgendetwas unternimmt.

Versteht mich nicht falsch, sie kocht für mich und macht die Wäsche, genauso wie ich auch für sie koche und die Wäsche mache. Sie bezahlt ab und zu für mich, genauso wie ich für sie bezahle. Wir gehen fair und respektvoll miteinander um. Wir haben ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Ich tue viel gutes für sie, und sie tut auch viel gutes für mich, aber eben nur Dinge die Freunde oder Familienmitglieder für einander tun würden. 
Nun ist es mir mittlerweile echt zu dumm.

Ich bin 27 und hab bisher immer ziemlich viel Erfolg bei Frauen gehabt. Ich hab mein eigenes Leben, viele Hobbys und bin nicht anhänglich oder enorm bedürftig.

Zu Frauen die mir gefallen haben konnte ich immer schnell eine gute Beziehung aufbauen und wenn meistens entschied immer ich, wann ich mit einer Frau in eine Beziehung gehe und wann ich sie lieber verlasse.

Aber jetzt sitze ich auf dieser Frau fest, und ich liebe sie auch, aber wenn sie sich nicht ändert, dann mache ich einen klaren Schlussstrich, denn ich sehe nicht ein, dass ich den Rest meines Lebens mit so einem gefühlslosen Menschen zusammen leben muss. Da kann ich auch gleich mit einem guten Freund in einer WG wohnen -.-

Wenn ich sie nach Gründen für ihr Verhalten frage - vielleicht hat sie ja Hemmungen oder Blockaden - dann kommt auch keine Rückmeldung. Ich würde es ja verstehen, wenn es an ihrer Kindheit oder so liegen würde, aber sie geht gar nicht darauf ein.

Und jetzt reicht es mir mit dieser Beziehung.

Deshalb hab ich ihr jetzt ein Ultimatum gesetzt:

"Ich möchte 2 Dinge:
1. Mindestens 10 Minuten am Tag zu zweit. (wir wohnen zusammen)
2. Jeden zweiten Tag eine Umarmung oder etwas vergleichbares welche von Dir aus kommt. GV hätte ich zwar gerne etwa 2-3 mal die Woche, aber wenn wir alle zwei Wochen 1-2 mal haben können ist das in Ordnung für mich.
Ausnahmen sind in Ordnung, solange es nicht jeden Tag eine Ausnahme gibt.
"


Einen Monat gebe ich ihr Zeit sich zu ändern. 
Wenn nicht, dann möchte ich mit ihr in eine Therapie. 
Wenn die Therapie nichts bringt trenne ich mich, denn ich möchte mir so eine Beziehung nicht antun.

Denkt ihr ich bin zu radikal?
Ich hatte auch schon Freundinnen die mich gerne umarmt haben, die gerne mit mir Zeit verbracht haben und die gerne GV hatten. 

Woran könnte es liegen, dass sie nichts macht? Ich hab sie mittlerweile schon im Lauf der Beziehung fast 100 Mal gefragt "Kannst du mich vielleicht auch mal umarmen? Das wäre schön."und bisher hat sie mich so ziemlich genau 3 Mal von sich aus umarmt. Jedes Mal an meinem Geburtstag -.- (wenigstens da hat sie es von sich aus gemacht)

Liebe Grüße
Dani

 

*Alexa, erinnere mich ab heute jeden zweiten Tag daran, dass ich meinen Freund umarmen soll*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 7:07

na, ich weiß nicht, ich kann es nicht so recht glauben, was Du, Dani schreibst.

Wie näherst Du Dich ihr denn an? Sprichst Du sofort oder versuchst Du es erst mit liebevollen Gesten?

Ich meine, Du hattest 3 Jahre Zeit und jetzt kommst Du mit Ultimaten, die sich so aber gar nicht mal eben einfordern lassen - da hättest Du nämlich auch nicht mehr als eh schon davon. Du kannst einem Kaninchen auch nicht befehlen, dass es mit Dir kuscheln soll, gefälligst - wenn, dann kommt es von sich aus. Und Deine Freundin hat mit Dir ja offenbar bisher mit Dir bisher noch gar keine körperliche Nähe aufgebaut ? Würde mich eh mal interessieren, wie zwischen Euch ''Liebe'' aussieht. Ihr scheint da tatsächlich BEIDE gar nicht verschmust zu sein - auch Du nicht, behaupte ich ganz ehrlich.

Denn wenn ich schmusen will, weil mir danach ist, dann gehe ich auf den Mann zu (während der 3 Jahre sollte man immerhin schon wissen, was der Liebling gerne mag...

Aber Forderungen stellen - nee, ich fürchte, das wird nüscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 7:09
In Antwort auf didivah2.0

*Alexa, erinnere mich ab heute jeden zweiten Tag daran, dass ich meinen Freund umarmen soll*

LOL ... ... der war gut, divah !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 9:07
In Antwort auf gabriela1440

na, ich weiß nicht, ich kann es nicht so recht glauben, was Du, Dani schreibst.

Wie näherst Du Dich ihr denn an? Sprichst Du sofort oder versuchst Du es erst mit liebevollen Gesten?

Ich meine, Du hattest 3 Jahre Zeit und jetzt kommst Du mit Ultimaten, die sich so aber gar nicht mal eben einfordern lassen - da hättest Du nämlich auch nicht mehr als eh schon davon. Du kannst einem Kaninchen auch nicht befehlen, dass es mit Dir kuscheln soll, gefälligst - wenn, dann kommt es von sich aus. Und Deine Freundin hat mit Dir ja offenbar bisher mit Dir bisher noch gar keine körperliche Nähe aufgebaut ? Würde mich eh mal interessieren, wie zwischen Euch ''Liebe'' aussieht. Ihr scheint da tatsächlich BEIDE gar nicht verschmust zu sein - auch Du nicht, behaupte ich ganz ehrlich.

Denn wenn ich schmusen will, weil mir danach ist, dann gehe ich auf den Mann zu (während der 3 Jahre sollte man immerhin schon wissen, was der Liebling gerne mag...

Aber Forderungen stellen - nee, ich fürchte, das wird nüscht.

"wenn ich schmusen will, weil mir danach ist, dann gehe ich auf den Mann zu"

eben. und genau das tut sie seit 3 jahren nicht!
schlussfolgerung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 9:25
In Antwort auf gabriela1440

na, ich weiß nicht, ich kann es nicht so recht glauben, was Du, Dani schreibst.

Wie näherst Du Dich ihr denn an? Sprichst Du sofort oder versuchst Du es erst mit liebevollen Gesten?

Ich meine, Du hattest 3 Jahre Zeit und jetzt kommst Du mit Ultimaten, die sich so aber gar nicht mal eben einfordern lassen - da hättest Du nämlich auch nicht mehr als eh schon davon. Du kannst einem Kaninchen auch nicht befehlen, dass es mit Dir kuscheln soll, gefälligst - wenn, dann kommt es von sich aus. Und Deine Freundin hat mit Dir ja offenbar bisher mit Dir bisher noch gar keine körperliche Nähe aufgebaut ? Würde mich eh mal interessieren, wie zwischen Euch ''Liebe'' aussieht. Ihr scheint da tatsächlich BEIDE gar nicht verschmust zu sein - auch Du nicht, behaupte ich ganz ehrlich.

Denn wenn ich schmusen will, weil mir danach ist, dann gehe ich auf den Mann zu (während der 3 Jahre sollte man immerhin schon wissen, was der Liebling gerne mag...

Aber Forderungen stellen - nee, ich fürchte, das wird nüscht.

Woran liegt es bloß, dass ich mich hier im Forum bei Deinen Antworten nahezu immer frage, wer von uns beiden im falschen Film ist 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 9:30
In Antwort auf focusonwhatmatters

Danke für das Feedback.

Ja, sie hat ein anderes Nähebedürfnis, nämlich gar keins. Ich finde nicht, dass es zuviel Nähe ist sich in einer Beziehung ab und zu zu umarmen. Der Punkt ist ja, dass sie keine einzige Umarmung will und das in der ganzen Beziehung.

Das Ultimatum habe ich ihr gestellt, weil ich nicht einsehe eine Beziehung zu führen ohne auch nur einen Hauch von Gefühlen. Und ich finde nicht, dass ich viel verlange im Vergleich zu anderen Männern.

Genau deshalb habe ich ja das Ultimatum gestellt, weil es eben nicht ausreicht darüber zu reden. Es passiert nichts. Weder erfahre ich was ich besser machen könnte noch springt sie über ihren Schatten und macht etwas gefühlsmäßiges. Sie will auch nicht gemeinsam überlegen.

Sex ist mir nicht so wichtig, das hab ich auch gesagt. Das ist gar kein großes Problem, sondern, dass rein gar nichts kommt. Und im Bett hatte ich bei allen anderen Beziehungen immer sehr gutes Feedback bekommen. Jedenfalls bin ich nicht der 5 min Typ der nur selbst kommen will, aber um Sex ging es mir eh nicht.

Wenn es ihr weiterhin egal ist was ich in der Beziehung will, dann will ich nichts mehr in der Beziehung und mache Schluss.


 

"Das Ultimatum habe ich ihr gestellt, weil ich nicht einsehe eine Beziehung zu führen ohne auch nur einen Hauch von Gefühlen. Und ich finde nicht, dass ich viel verlange im Vergleich zu anderen Männern."

aber das ist doch sinnlos! gefühle kann man nicht erzwingen, und wenn sie nicht in der lage ist, eventuell vorhandene gefühle zu zeigen, dann ist das halt so.

sie könnte eine therapie machen oder sich evtl. auch selbst therapieren, wenn sie das wirklich wollen würde. aber wenn sie nicht will - dann werden all deine versuche maximal kurzfristige effekte auslösen.

also meine meinung: entweder akzeptierst (und liebst ) du sie so, wie sie ist... oder du trennst dich! alles andere verzögert nur die unausweichlichen konsequenzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 10:00
In Antwort auf lilasonne1

Woran liegt es bloß, dass ich mich hier im Forum bei Deinen Antworten nahezu immer frage, wer von uns beiden im falschen Film ist 

das könnte daran liegen, dass ich Dir einige Jahre Erfahrungen mit Männern usw. voraus bin ?

Und ich hatte vor meiner 2. Ehe einige, recht lange und auch kurze Beziehungen.

Die erste Ehe wurde sehr früh geschlossen und wurde nach 18 Jahren geschieden.
In meiner zweiten Ehe bin ich jetzt 15 Jahre - zusammen sind wir 17 Jahre.

Den ''falschen Film'' gibt es nicht. Wer Regie führt , der ist auch verantwortlich für den Film.

Ich könnte mir also meine Vergangenheit ''schön'' reden - aber ich ziehe es vor, möglichst bei der Wahrheit zu bleiben. Damit tu ich vor allem MIR einen Gefallen, denn anderen muss ich nicht mehr gefallen, diese Zeiten habe ich hinter mir.

Glauben hier denn wirklich alle, dass eine Beziehung ein reiner Selbstläufer ist, wo ich mich einfach nur zurücklehnen brauche  - mit meinen Ansprüchen und mich ''bedienen'' lassen?

Und wer schmusen will - ja, der muss schon auf den Partner zugehen, mit ihm flirten, bis auch er bereit ist.

Gespräche führt man doch nicht um die Gefühle, weil das an den Gefühlen höchstens insofern was ändert, dass man sich beleidigt in die Ecke setzt und schmollt -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 10:20
In Antwort auf batweazel

"wenn ich schmusen will, weil mir danach ist, dann gehe ich auf den Mann zu"

eben. und genau das tut sie seit 3 jahren nicht!
schlussfolgerung?

woran DAS wohl liegen könnte ?

Mir fallen da viele ein - so dass sich jeder was aussuchen könnte.

In den 70ern saßen wir Paare beim Gesellschaftsspiel beisammen und dann, wie immer, wenn die Gelegenheit gerade günstig schien -  fing die erste Gattin an: ''Nie bringt er mir mal Blumen mit!'' Wir anderen Frauen blickten uns vielsagend an und dann auf unsere Gatten, die so taten als wären sie gar nicht gemeint. Das wurden immer lustige Diskussionen, voller Ironie und auch Bitterkeit.
Das Traurige daran war nur, dass ganz offensichtlich keine von uns das zu schätzen wusste, was sie HATTE - als ob das ganz selbstverständlich wäre.

Und mal ehrlich, wer es in 3 Jahren noch immer nicht geschafft hat, mit seinem Partner gründlich jeder den Körper des anderen zu entdecken (seine Vorlieben und auch das was dieser nicht mag) und es vor allem nicht hinbekommt, verführerisch zu bleiben und die Lust aufeinander lebendig zu halten, der kann es direkt aufgeben, da es nicht zu passen scheint - zumal, wenn vor allem dort die Prioritäten gesetzt werden.

Nun blafft nicht wieder MICH dafür an - ICH bin es schließlich nicht, die sich hier beschwert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 10:53

Wie war es denn am Anfang? Als ihr quasi noch "frisch verliebt" wart?
Oder war sie schon immer so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 11:17

Tut weh? Sie will doch zusammen sein. Bitte lesen was ich schreibe. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 11:23
In Antwort auf gabriela1440

das könnte daran liegen, dass ich Dir einige Jahre Erfahrungen mit Männern usw. voraus bin ?

Und ich hatte vor meiner 2. Ehe einige, recht lange und auch kurze Beziehungen.

Die erste Ehe wurde sehr früh geschlossen und wurde nach 18 Jahren geschieden.
In meiner zweiten Ehe bin ich jetzt 15 Jahre - zusammen sind wir 17 Jahre.

Den ''falschen Film'' gibt es nicht. Wer Regie führt , der ist auch verantwortlich für den Film.

Ich könnte mir also meine Vergangenheit ''schön'' reden - aber ich ziehe es vor, möglichst bei der Wahrheit zu bleiben. Damit tu ich vor allem MIR einen Gefallen, denn anderen muss ich nicht mehr gefallen, diese Zeiten habe ich hinter mir.

Glauben hier denn wirklich alle, dass eine Beziehung ein reiner Selbstläufer ist, wo ich mich einfach nur zurücklehnen brauche  - mit meinen Ansprüchen und mich ''bedienen'' lassen?

Und wer schmusen will - ja, der muss schon auf den Partner zugehen, mit ihm flirten, bis auch er bereit ist.

Gespräche führt man doch nicht um die Gefühle, weil das an den Gefühlen höchstens insofern was ändert, dass man sich beleidigt in die Ecke setzt und schmollt -.-

Du stellst dir das so einfach vor. Was wenn dein Partner nicht flirten will? Was wenn er  dich wegschubst sobald du ihn umarmen willst? Klar, DU weißt was dein Mann will. Der hat sicher auch nicht so krasse Berührungsängste wie sie. 
Gespräche sind nicht gut? Ich soll also schweigen und das einfach so lassen? Ich spreche Probleme lieber offen an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 11:29
In Antwort auf gabriela1440

das könnte daran liegen, dass ich Dir einige Jahre Erfahrungen mit Männern usw. voraus bin ?

Und ich hatte vor meiner 2. Ehe einige, recht lange und auch kurze Beziehungen.

Die erste Ehe wurde sehr früh geschlossen und wurde nach 18 Jahren geschieden.
In meiner zweiten Ehe bin ich jetzt 15 Jahre - zusammen sind wir 17 Jahre.

Den ''falschen Film'' gibt es nicht. Wer Regie führt , der ist auch verantwortlich für den Film.

Ich könnte mir also meine Vergangenheit ''schön'' reden - aber ich ziehe es vor, möglichst bei der Wahrheit zu bleiben. Damit tu ich vor allem MIR einen Gefallen, denn anderen muss ich nicht mehr gefallen, diese Zeiten habe ich hinter mir.

Glauben hier denn wirklich alle, dass eine Beziehung ein reiner Selbstläufer ist, wo ich mich einfach nur zurücklehnen brauche  - mit meinen Ansprüchen und mich ''bedienen'' lassen?

Und wer schmusen will - ja, der muss schon auf den Partner zugehen, mit ihm flirten, bis auch er bereit ist.

Gespräche führt man doch nicht um die Gefühle, weil das an den Gefühlen höchstens insofern was ändert, dass man sich beleidigt in die Ecke setzt und schmollt -.-

Ich weiß nicht woher du die Vermutung nimmst ich würde mich zurücklehnen und bedoenen lassen:
Ich koche für sie, ich mache den Haushalt zu einem großen Teil, Ich massiere sie, ich plane Reisen zusammem, Ich nehme mir Zeit für sie, Ich bin zuverlässig, Ich spiele Klavier für sie, Ich versuche romantisch zu sein, Ich nehme sie überall hin mit, ich mache ihr Komplimemte, Ich gehe auf sie zu, ich umarme sie unf sag ihr wieviel sie mir bedeutet usw. Ich bin nicht perfekt aber ich mache SEHR VIEL für sie. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 11:38
In Antwort auf focusonwhatmatters

Ich weiß nicht woher du die Vermutung nimmst ich würde mich zurücklehnen und bedoenen lassen:
Ich koche für sie, ich mache den Haushalt zu einem großen Teil, Ich massiere sie, ich plane Reisen zusammem, Ich nehme mir Zeit für sie, Ich bin zuverlässig, Ich spiele Klavier für sie, Ich versuche romantisch zu sein, Ich nehme sie überall hin mit, ich mache ihr Komplimemte, Ich gehe auf sie zu, ich umarme sie unf sag ihr wieviel sie mir bedeutet usw. Ich bin nicht perfekt aber ich mache SEHR VIEL für sie. 

Und was wenn du einfach mal mit ALLEM aufhören würdest? Was meinst du wie sie reagiert? Ich würde bevor ich den schlussstrich ziehe, erst mal diese Variante ausprobieren 😅
diese Frau nimmt dich überhaupt NICHT wahr. Dann mach du das doch bitte auch mal für ne bestimmte Zeit 
auch wenn es vermutlich schwer fällt, aber sie ist wohl daran gewöhnt, das du ihr immer zuvor kommst. Warum sollte sie dann noch ein Handschlag tun? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 11:44
In Antwort auf gabriela1440

LOL ... ... der war gut, divah !

hahaha. Ja so ist es wirklich fast schon! Oder jede Woche zur Erinnerung "Hey Schatz, wir sind zusammen, nur damit du es nicht vergisst" xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 13:20

Genau deshalb werde ich den Text auch so stehen lassen, der an mich ging. 

Ich denke auch hier wieder „falscher Film“ bzw. „Thema verfehlt...“ 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 13:34
In Antwort auf herbstblume6

Nee kein Ultimatum sondern Schluss machen. Wenn du ihr so wichtig bist würde sie dann fragen warum und versuchen dich zurück zu gewinnen.

Von Schlussmachen als taktischem Mittel ("damit sie um dich kämpft" kann ich nur dringend abraten. Die Gefahr ist zu groß, dass sie die Trennung tatsächlich ernst nimmt und sie so versteht, dass du innerlich mit der Beziehung schon abgeschlossen hast und Kämpfen daher zwecklos wär. Und persönlicher Stolz spielt bei sehr vielen Leuten auch noch ne Rolle dabei und führt dazu, dass sie niemandem hinterherrennen, der sie so eindeutig zurückgewiesen hat.

So ein Ultimatum ist zwar auch nicht übermäßig Erfolg versprechend, aber wenigstens machst du damit klar, was du willst und zu tolerieren bereit bist und was nicht - damit sie nicht hinterher, wenn alles zu spät ist, dir die Schuld an der Trennung in die Schuhe schieben kann nach dem Motto "Du hast mir ja nie gesagt, dass dir das so wichtig ist". Und wenn tatsächlich irgendwelche psychischen Blockaden hinter ihrer Zurückhaltung stecken, und die nicht einfach ihr Charakter ist oder tatsächlich Ausdruck mangelnden Interesses an dir als Partner, dann besteht wenigstens ne kleine Chance, dass sie sich doch mal hinterfragt.

Und zum Thema "mangelndes Interesse an dir als Partner": Falls(!) das der Grund für ihr Verhalten ist, dann ist es nicht unbedingt ein Widerspruch, dass sie trotzdem bei dir bleibt, auch wenn sie wenig bis gar nicht an deinem Wohlergehen interessiert ist. Es gibt ja noch das Argument, dass du ihr das Leben maximal angenehm machst - also, sie nimmt gern die Vorteile mit, die sie durch dich und die Beziehung hat, und ist dafür halt bereit, deine etwas lästige Anwesenheit in Kauf zu nehmen.

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 14:15
In Antwort auf cefeu1

Von Schlussmachen als taktischem Mittel ("damit sie um dich kämpft" kann ich nur dringend abraten. Die Gefahr ist zu groß, dass sie die Trennung tatsächlich ernst nimmt und sie so versteht, dass du innerlich mit der Beziehung schon abgeschlossen hast und Kämpfen daher zwecklos wär. Und persönlicher Stolz spielt bei sehr vielen Leuten auch noch ne Rolle dabei und führt dazu, dass sie niemandem hinterherrennen, der sie so eindeutig zurückgewiesen hat.

So ein Ultimatum ist zwar auch nicht übermäßig Erfolg versprechend, aber wenigstens machst du damit klar, was du willst und zu tolerieren bereit bist und was nicht - damit sie nicht hinterher, wenn alles zu spät ist, dir die Schuld an der Trennung in die Schuhe schieben kann nach dem Motto "Du hast mir ja nie gesagt, dass dir das so wichtig ist". Und wenn tatsächlich irgendwelche psychischen Blockaden hinter ihrer Zurückhaltung stecken, und die nicht einfach ihr Charakter ist oder tatsächlich Ausdruck mangelnden Interesses an dir als Partner, dann besteht wenigstens ne kleine Chance, dass sie sich doch mal hinterfragt.

Und zum Thema "mangelndes Interesse an dir als Partner": Falls(!) das der Grund für ihr Verhalten ist, dann ist es nicht unbedingt ein Widerspruch, dass sie trotzdem bei dir bleibt, auch wenn sie wenig bis gar nicht an deinem Wohlergehen interessiert ist. Es gibt ja noch das Argument, dass du ihr das Leben maximal angenehm machst - also, sie nimmt gern die Vorteile mit, die sie durch dich und die Beziehung hat, und ist dafür halt bereit, deine etwas lästige Anwesenheit in Kauf zu nehmen.

lg
cefeu

Natürlich nicht aus taktischen Gründen. Schon ernsthaft. Soll die Dame sich doch mal Gedanken machen was sie will. Wenn sie wach werden und sich Mühe geben würde könnte man immer noch überlegen. Ich würde es so machen aber nicht davon ausgehen dass da noch was kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 18:36
In Antwort auf focusonwhatmatters

Ganz genau dieses Problem beschäftigt mich auch. Wenn sie es scheinbar unangenehm findet andere Menschen zu umarmen, dann macht es auch keinen Sinn das von Ihr zu verlangen. Wenn das der Grund ist passen wir sowieso nich zusammen.
Ich würde nur gerne wissen was der Grund ist. Falls ich etwas falsch mache würde ich es ja gerne ändern, aber das erfahre ich ja gar nicht von Ihr. Vielleicht weiß sie es selbst nicht.

Danke für das Feedback.

Warum erfährst du es von ihr nicht? Gibt sie keine Antwort?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 19:04
In Antwort auf focusonwhatmatters

Hallo zusammen.
Wir sind zusammen seit etwa 3 Jahren und wir verstehen uns aud freundschaftlicher Ebene sehr gut.

Aber schon nach den ersten drei Monaten ist mir aufgefallen, dass sie von sich aus nur sehr wenig für die Beziehung macht.

Sie sagt zum Beispiel nie, dass sie mich liebt.

Das ist für mich kein Problem. Ich mache mein Liebesglück nicht davon abhängig, ob jemand diese Worte ausspricht oder nicht. Was mich aber nervt ist, dass sie auch sonst keine Gefühle zeigt und ich dem wortwörtlich hinterherrennen muss, oder es so akzeptieren wozu ich mir aber zu schade bin.

Egal ob es ein Kuss eine Umarmung oder ein bisschen Zeit zu zweit ist, alles und wirklich ausnahmslos alles geht immer von mir aus.

Ich umarme sie regelmäßig, etwa jeden Tag ein bis zwei mal und es ist kein Problem für mich das auch mal bleiben zu lassen, wenn es zum Beispiel zu heiß ist.

Ich nehme das auch nicht persönlich, wenn sie sagt "Ich möchte gerade keine Umarmung".

Das ist für mich völlig in Ordnung.

Genauso ist es mit GV oder gemeinsamen Gesprächen. Wenn sie sagt, "heute möchte ich nicht", dann verstehe ich das und sage ihr immer "Das ist gar kein Problem, wir können auch andere schöne Sachen machen. Du musst dich jetzt auch nicht gezwungen fühlen unbedingt schon morgen etwas in diese Richtung zu machen. Ich möchte nur nicht, dass du es völlig vergisst."

Das versteht sie angeblich auch, sie sagt dann, dass das in Ordnung sei und sie etwas unternehmen wird wenn sie Lust darauf hat.

Das dumme istnur , dass nie etwas von ihr kommt. Es passiert nichts. Sie vergisst es. 
Dann ich fühle mich verarscht, wenn ich sie jede Woche daran erinnern muss. Ich bin nämlich nicht der Depp vom Dienst, der sie dann jede Woche darum anbettelt.
Da sag ich lieber nichts um mir etwas Würde zu bewahren. 

Genauso ist es mit allen Zärtlichkeiten oder gemeinsamen Unternehmungen.

Ich versuche ihr klar zu machen, dass ich gewisse Bedürfnisse habe, aber gebe ihr immer einen Spielraum, denn es muss ja beiden Spaß machen.

Das Problem ist, dass aber nichts kommt. Wenn ich es nicht anspreche, dann kommt von ihr gar nichts. Manchmal sage ich dann etwas wie:

"Es wäre schön, wenn du mich ab und zu umarmen könntest."
aber das kostet mich schon Überwindung, weil ich meine Würde dann verletzt sehe. Ich bin ja auch kein kleiner Junge der nach Liebe bettelt, dazu bin ich mir echt zu schade. Das mach ich ein zweimal die Woche, dann ist es mir zu dumm.

Also sag ich meistens nichts, und es vergehen Tage, Wochen und Monate, ohne dass sie mich auch nur einmal umarmt, etwas schönes zu mir sagt, oder sonst irgendetwas unternimmt.

Versteht mich nicht falsch, sie kocht für mich und macht die Wäsche, genauso wie ich auch für sie koche und die Wäsche mache. Sie bezahlt ab und zu für mich, genauso wie ich für sie bezahle. Wir gehen fair und respektvoll miteinander um. Wir haben ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Ich tue viel gutes für sie, und sie tut auch viel gutes für mich, aber eben nur Dinge die Freunde oder Familienmitglieder für einander tun würden. 
Nun ist es mir mittlerweile echt zu dumm.

Ich bin 27 und hab bisher immer ziemlich viel Erfolg bei Frauen gehabt. Ich hab mein eigenes Leben, viele Hobbys und bin nicht anhänglich oder enorm bedürftig.

Zu Frauen die mir gefallen haben konnte ich immer schnell eine gute Beziehung aufbauen und wenn meistens entschied immer ich, wann ich mit einer Frau in eine Beziehung gehe und wann ich sie lieber verlasse.

Aber jetzt sitze ich auf dieser Frau fest, und ich liebe sie auch, aber wenn sie sich nicht ändert, dann mache ich einen klaren Schlussstrich, denn ich sehe nicht ein, dass ich den Rest meines Lebens mit so einem gefühlslosen Menschen zusammen leben muss. Da kann ich auch gleich mit einem guten Freund in einer WG wohnen -.-

Wenn ich sie nach Gründen für ihr Verhalten frage - vielleicht hat sie ja Hemmungen oder Blockaden - dann kommt auch keine Rückmeldung. Ich würde es ja verstehen, wenn es an ihrer Kindheit oder so liegen würde, aber sie geht gar nicht darauf ein.

Und jetzt reicht es mir mit dieser Beziehung.

Deshalb hab ich ihr jetzt ein Ultimatum gesetzt:

"Ich möchte 2 Dinge:
1. Mindestens 10 Minuten am Tag zu zweit. (wir wohnen zusammen)
2. Jeden zweiten Tag eine Umarmung oder etwas vergleichbares welche von Dir aus kommt. GV hätte ich zwar gerne etwa 2-3 mal die Woche, aber wenn wir alle zwei Wochen 1-2 mal haben können ist das in Ordnung für mich.
Ausnahmen sind in Ordnung, solange es nicht jeden Tag eine Ausnahme gibt.
"


Einen Monat gebe ich ihr Zeit sich zu ändern. 
Wenn nicht, dann möchte ich mit ihr in eine Therapie. 
Wenn die Therapie nichts bringt trenne ich mich, denn ich möchte mir so eine Beziehung nicht antun.

Denkt ihr ich bin zu radikal?
Ich hatte auch schon Freundinnen die mich gerne umarmt haben, die gerne mit mir Zeit verbracht haben und die gerne GV hatten. 

Woran könnte es liegen, dass sie nichts macht? Ich hab sie mittlerweile schon im Lauf der Beziehung fast 100 Mal gefragt "Kannst du mich vielleicht auch mal umarmen? Das wäre schön."und bisher hat sie mich so ziemlich genau 3 Mal von sich aus umarmt. Jedes Mal an meinem Geburtstag -.- (wenigstens da hat sie es von sich aus gemacht)

Liebe Grüße
Dani

 

Statt ein dummes Ultimatum zu setzen, hättest du dich lieber darum bemühen sollen, die Ursachen herauszufinden.

Das Bedürfnis nach Nähe ist unterschiedlich. Aber wenn ein Mensch dieses überhaupt nicht verspürt, dann ist in der Kindheit was schief gelaufen.

Das herauszufinden ist nicht immer einfach, weil die Ursprünge in eine Zeit reichen, wo man weder auf Erinnerung noch auf Selbstreflektion zurückgreifen kann. 

Dennoch lässt sich aus vielen Gesprächen oft ein Mosaikbild erstellen.

Hast du Kontakt zu ihren Eltern? Sind die zugänglich und gesprächsbereit?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 23:38

Doch, wenn man die Ursache kennt, das hilft.

Zum einen kann man sich besser drauf einstellen. Das gilt für beide.

Zum anderen hilft es bei Therapienansätzen. Störungen lassen sich behandeln, wenn auch nicht vollständig beheben.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 0:41

Da braucht sie einen Partner, der das ebenfalls nicht so braucht. 

Das könnte man zumindest meinen - aber ich fürchte, genau so ist es nicht.

Ich denke ja, dass was anderes dahinter steckt. SIE hat bekommen, was sie sich immer vorgestellt hatte - einen Menschen, der sie versteht, der zu ihr steht und ihre Wünsche auch ohne Worte kennt. Sie fühlt sich in dieser Beziehung ja offensichtlich sauwohl - warum sollte SIE daran etwas ändern wollen?

Unser TE wird sich wohl oder übel mal einen Ruck geben müssen und ihr klar und deutlich zu verstehen geben, dass auch ER es gerne hätte, wenn SIE IHM von sich aus ihre Zärtlichkeit schenkt. Und wenn sie das nicht kann, dann wird sie ihm doch sicherlich auch ihre Gründe dafür nennen können. Wer soll es denn sonst tun?

Wie gesagt - es wird sie erschrecken, wenn sie so gesehen wird, da sie sich ausgesprochen wohl zu fühlen scheint, genau so, wie es ist. Was könnte also für SIE noch besser sein, wenn wir dem TE mal seine Angaben glauben möchten ?

Aber genau aus dieser ''Gemütlichkeit'' wird der TE sie herausreißen müssen, wenn er seine Vorstellung von dieser Beziehung erreichen möchte.

Ich hoffe, die beiden sind wenigstens unternehmungslustig, gehen viel zusammen Tanzen (um zu tanzen) das fordert natürlich heraus, sich gegenseitig dabei zu berühren. Gibt schließlich gute Gründe, weshalb die Menschen auf die Tanzfläche gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 5:41
In Antwort auf gabriela1440

ich vermute mal, sie wird ''aus allen Wolken fallen'', wenn sie dieses Ultimatum von Dir erhält.

Und dann wirst Du damit rechnen müssen, dass sie die Sache verkürzt und Dich direkt ''verabschiedet''.

So darf man doch nicht mit seinem Partner umgehen ?

 

Hab ihr das Ultimatum schon gesagt und sie hat es kaum interessiert. Sie meinte nur "Ja klar kann ich das machen."
 
Leute es hat sich erledigt.

Jetzt ist sowieso aus einem anderen Grund Schluss. Das Limit ist jetzt erreicht.
Es ist nachts um 3:20, ich muss morgen um 7 raus. Sie weckt mich nachts auf nur um rumzunörgeln.

Sie sagt ich will zu viel, weil ich freundlich danach gefragt hab mich ab und zu zu umarmen. Nachts um 3!
Sorry aber ist die eigentlich dumm?

Sowas würde ich niemals meiner Partnerin antun. Wer sowas tut hat meines Erachtens nach große psychische Probleme. Kein bisschen Empathie. Jetzt meint sie auch noch ich würde mit einer anderen schreiben, weil ich hier im Forum online bin.

Eifersüchtig ist sie auch noch. dabei wohnen wir zusammen und ich lass mein Handy immer zu hause!?

Mir reichts, das Thema hat sich für mich erledigt. Ich will kein Wort mejr mit diesem Menschen reden.

Sie sollte nach jemandem ohne Gefühle suchen wie ihrem psychopathisen Ex, nicht mit mir. 

Ich hab ihr gesagt dass es jetzt vorbei ist und ich nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Ich packe meine Sachen und gehe.

Soll sie doch schauen wie sie überhaupt ne glückliche Beziehung bekommt. Hübsch ist sie ja und viele Männer rennen ihr deshalb hinterher, aber ich hab genug davon. Und es gibt auch hübsche Frauen MIT Gefühlen.

Die werden sich noch wundern wenn die merken, dass hinter dieser Frau ein gefühlskalter Mensch ohne irgendein Nähebedürfnis  steckt.

Ich finde nicht, dass ich zu krass reagiert habe. Wer ist schon so herzlos und weckt seinen Partner mit Absicht auf? Das würde ich niemals machen. Ich lass meine Freundinnen immer schlafen bis sie von selbst aufwachen.

Ich such mir meine nächste Freundin vorsichtiger aus.



Danke für euer Feedback.







 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 5:46

Ihre  Eltern haben sie streng erzogen und geschlagen. Sie kommt aus einer reichen Familie und hatte immer viel Leistungsdruck. Sie haben immernoch Einfluss auf sie obwohl sie svhon lange erwachsen ist. Ich find das nicht normal dass sich Eltern massiv bei ihren fast 30 jährigen in die Beziehung einmischen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 5:48
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Warum erfährst du es von ihr nicht? Gibt sie keine Antwort?

Nee sie sagt ihr tut das leid und sie ändert etwas. Ich sag dann das braucht sie nicht wenn sie es nicht selbst will. ich will die Wahrheit wissen, ob sie keine Nähe will, oder ob es an etwas anderem liegt, aber sie verschweigt alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 5:52


IIcIch
gglglaglauglaubglaube
nninicnichnicht dass sie Nähe mit anderen Menschen will. Egal mit wem. Aber vielleicht liegt es an mir? Ist mir egal. Jetzt ist eh schluss. Morgen genieße ich mein Leben alleine. Wenn ich etwas falsch mache und man mir das sagt dann änder ich das in der Regel, aber sie sagt ja nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 7:31
In Antwort auf blume-1989

Und was wenn du einfach mal mit ALLEM aufhören würdest? Was meinst du wie sie reagiert? Ich würde bevor ich den schlussstrich ziehe, erst mal diese Variante ausprobieren 😅
diese Frau nimmt dich überhaupt NICHT wahr. Dann mach du das doch bitte auch mal für ne bestimmte Zeit 
auch wenn es vermutlich schwer fällt, aber sie ist wohl daran gewöhnt, das du ihr immer zuvor kommst. Warum sollte sie dann noch ein Handschlag tun? 

Er soll sich jetzt verstellen und keine Gefühle mehr zeigen um sie dazu zu bringen, dass sie sich künftig verstellt und Gefühle zeigt, die sie gar nicht hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 8:37

Du hast auf jeden Fall das richtige getan. Mach dich frei, sie hätte sich niemals geändert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 9:12
In Antwort auf didivah2.0

Er soll sich jetzt verstellen und keine Gefühle mehr zeigen um sie dazu zu bringen, dass sie sich künftig verstellt und Gefühle zeigt, die sie gar nicht hat?

Nein nicht verstellen, sondern vielleicht einfach mal alles "einstellen"
Weil sie vielleicht dadurch ihre Fehler erkennt? 
Aber naja er klingt schon als habe er damit abgeschlossen, von daher ist nicht mehr viel dazu beizufügen...ich finde es immer einfach zu sagen, beende es es hat keinen Sinn...dabei kennt keiner von uns IHRE seite...man kann Tips und Ratschläge geben, oder von seinen Erfahrungen sprechen...Aber solche Aussagen finde ich ziemlich übertrieben. Die Entscheidung hat er sowieso schon getroffen von dem her , alles gute! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 11:44
In Antwort auf focusonwhatmatters

Hallo zusammen.
Wir sind zusammen seit etwa 3 Jahren und wir verstehen uns aud freundschaftlicher Ebene sehr gut.

Aber schon nach den ersten drei Monaten ist mir aufgefallen, dass sie von sich aus nur sehr wenig für die Beziehung macht.

Sie sagt zum Beispiel nie, dass sie mich liebt.

Das ist für mich kein Problem. Ich mache mein Liebesglück nicht davon abhängig, ob jemand diese Worte ausspricht oder nicht. Was mich aber nervt ist, dass sie auch sonst keine Gefühle zeigt und ich dem wortwörtlich hinterherrennen muss, oder es so akzeptieren wozu ich mir aber zu schade bin.

Egal ob es ein Kuss eine Umarmung oder ein bisschen Zeit zu zweit ist, alles und wirklich ausnahmslos alles geht immer von mir aus.

Ich umarme sie regelmäßig, etwa jeden Tag ein bis zwei mal und es ist kein Problem für mich das auch mal bleiben zu lassen, wenn es zum Beispiel zu heiß ist.

Ich nehme das auch nicht persönlich, wenn sie sagt "Ich möchte gerade keine Umarmung".

Das ist für mich völlig in Ordnung.

Genauso ist es mit GV oder gemeinsamen Gesprächen. Wenn sie sagt, "heute möchte ich nicht", dann verstehe ich das und sage ihr immer "Das ist gar kein Problem, wir können auch andere schöne Sachen machen. Du musst dich jetzt auch nicht gezwungen fühlen unbedingt schon morgen etwas in diese Richtung zu machen. Ich möchte nur nicht, dass du es völlig vergisst."

Das versteht sie angeblich auch, sie sagt dann, dass das in Ordnung sei und sie etwas unternehmen wird wenn sie Lust darauf hat.

Das dumme istnur , dass nie etwas von ihr kommt. Es passiert nichts. Sie vergisst es. 
Dann ich fühle mich verarscht, wenn ich sie jede Woche daran erinnern muss. Ich bin nämlich nicht der Depp vom Dienst, der sie dann jede Woche darum anbettelt.
Da sag ich lieber nichts um mir etwas Würde zu bewahren. 

Genauso ist es mit allen Zärtlichkeiten oder gemeinsamen Unternehmungen.

Ich versuche ihr klar zu machen, dass ich gewisse Bedürfnisse habe, aber gebe ihr immer einen Spielraum, denn es muss ja beiden Spaß machen.

Das Problem ist, dass aber nichts kommt. Wenn ich es nicht anspreche, dann kommt von ihr gar nichts. Manchmal sage ich dann etwas wie:

"Es wäre schön, wenn du mich ab und zu umarmen könntest."
aber das kostet mich schon Überwindung, weil ich meine Würde dann verletzt sehe. Ich bin ja auch kein kleiner Junge der nach Liebe bettelt, dazu bin ich mir echt zu schade. Das mach ich ein zweimal die Woche, dann ist es mir zu dumm.

Also sag ich meistens nichts, und es vergehen Tage, Wochen und Monate, ohne dass sie mich auch nur einmal umarmt, etwas schönes zu mir sagt, oder sonst irgendetwas unternimmt.

Versteht mich nicht falsch, sie kocht für mich und macht die Wäsche, genauso wie ich auch für sie koche und die Wäsche mache. Sie bezahlt ab und zu für mich, genauso wie ich für sie bezahle. Wir gehen fair und respektvoll miteinander um. Wir haben ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Ich tue viel gutes für sie, und sie tut auch viel gutes für mich, aber eben nur Dinge die Freunde oder Familienmitglieder für einander tun würden. 
Nun ist es mir mittlerweile echt zu dumm.

Ich bin 27 und hab bisher immer ziemlich viel Erfolg bei Frauen gehabt. Ich hab mein eigenes Leben, viele Hobbys und bin nicht anhänglich oder enorm bedürftig.

Zu Frauen die mir gefallen haben konnte ich immer schnell eine gute Beziehung aufbauen und wenn meistens entschied immer ich, wann ich mit einer Frau in eine Beziehung gehe und wann ich sie lieber verlasse.

Aber jetzt sitze ich auf dieser Frau fest, und ich liebe sie auch, aber wenn sie sich nicht ändert, dann mache ich einen klaren Schlussstrich, denn ich sehe nicht ein, dass ich den Rest meines Lebens mit so einem gefühlslosen Menschen zusammen leben muss. Da kann ich auch gleich mit einem guten Freund in einer WG wohnen -.-

Wenn ich sie nach Gründen für ihr Verhalten frage - vielleicht hat sie ja Hemmungen oder Blockaden - dann kommt auch keine Rückmeldung. Ich würde es ja verstehen, wenn es an ihrer Kindheit oder so liegen würde, aber sie geht gar nicht darauf ein.

Und jetzt reicht es mir mit dieser Beziehung.

Deshalb hab ich ihr jetzt ein Ultimatum gesetzt:

"Ich möchte 2 Dinge:
1. Mindestens 10 Minuten am Tag zu zweit. (wir wohnen zusammen)
2. Jeden zweiten Tag eine Umarmung oder etwas vergleichbares welche von Dir aus kommt. GV hätte ich zwar gerne etwa 2-3 mal die Woche, aber wenn wir alle zwei Wochen 1-2 mal haben können ist das in Ordnung für mich.
Ausnahmen sind in Ordnung, solange es nicht jeden Tag eine Ausnahme gibt.
"


Einen Monat gebe ich ihr Zeit sich zu ändern. 
Wenn nicht, dann möchte ich mit ihr in eine Therapie. 
Wenn die Therapie nichts bringt trenne ich mich, denn ich möchte mir so eine Beziehung nicht antun.

Denkt ihr ich bin zu radikal?
Ich hatte auch schon Freundinnen die mich gerne umarmt haben, die gerne mit mir Zeit verbracht haben und die gerne GV hatten. 

Woran könnte es liegen, dass sie nichts macht? Ich hab sie mittlerweile schon im Lauf der Beziehung fast 100 Mal gefragt "Kannst du mich vielleicht auch mal umarmen? Das wäre schön."und bisher hat sie mich so ziemlich genau 3 Mal von sich aus umarmt. Jedes Mal an meinem Geburtstag -.- (wenigstens da hat sie es von sich aus gemacht)

Liebe Grüße
Dani

 

Ach du meine Güte, ich bitte dich, du bist mit ihr eine Beziehung eingegangen und hast am Anfang direkt bemerkt, wie sie ist. Jetzt heulst du rum und stellst sie vor ein lächerliches und absolut unnötiges Ultimatum. Ich kann sowas einfach nicht nachvollziehen, man bemerkt wie eine Person ist und verbringt mit ihr dennoch Jahre und will sie dann von Grund auf gegen ihre Persönlichkeit verändern. Geht einfach gar nicht. Mach Schluss und das nächste Mal direkt die Frage stellen: " Kann ich mit so einer Person leben oder beende ich es lieber direkt?".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 12:21
In Antwort auf herzchen2912

Ach du meine Güte, ich bitte dich, du bist mit ihr eine Beziehung eingegangen und hast am Anfang direkt bemerkt, wie sie ist. Jetzt heulst du rum und stellst sie vor ein lächerliches und absolut unnötiges Ultimatum. Ich kann sowas einfach nicht nachvollziehen, man bemerkt wie eine Person ist und verbringt mit ihr dennoch Jahre und will sie dann von Grund auf gegen ihre Persönlichkeit verändern. Geht einfach gar nicht. Mach Schluss und das nächste Mal direkt die Frage stellen: " Kann ich mit so einer Person leben oder beende ich es lieber direkt?".

Er hat doch Schluß gemacht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 16:29
In Antwort auf focusonwhatmatters

Hab ihr das Ultimatum schon gesagt und sie hat es kaum interessiert. Sie meinte nur "Ja klar kann ich das machen."
 
Leute es hat sich erledigt.

Jetzt ist sowieso aus einem anderen Grund Schluss. Das Limit ist jetzt erreicht.
Es ist nachts um 3:20, ich muss morgen um 7 raus. Sie weckt mich nachts auf nur um rumzunörgeln.

Sie sagt ich will zu viel, weil ich freundlich danach gefragt hab mich ab und zu zu umarmen. Nachts um 3!
Sorry aber ist die eigentlich dumm?

Sowas würde ich niemals meiner Partnerin antun. Wer sowas tut hat meines Erachtens nach große psychische Probleme. Kein bisschen Empathie. Jetzt meint sie auch noch ich würde mit einer anderen schreiben, weil ich hier im Forum online bin.

Eifersüchtig ist sie auch noch. dabei wohnen wir zusammen und ich lass mein Handy immer zu hause!?

Mir reichts, das Thema hat sich für mich erledigt. Ich will kein Wort mejr mit diesem Menschen reden.

Sie sollte nach jemandem ohne Gefühle suchen wie ihrem psychopathisen Ex, nicht mit mir. 

Ich hab ihr gesagt dass es jetzt vorbei ist und ich nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Ich packe meine Sachen und gehe.

Soll sie doch schauen wie sie überhaupt ne glückliche Beziehung bekommt. Hübsch ist sie ja und viele Männer rennen ihr deshalb hinterher, aber ich hab genug davon. Und es gibt auch hübsche Frauen MIT Gefühlen.

Die werden sich noch wundern wenn die merken, dass hinter dieser Frau ein gefühlskalter Mensch ohne irgendein Nähebedürfnis  steckt.

Ich finde nicht, dass ich zu krass reagiert habe. Wer ist schon so herzlos und weckt seinen Partner mit Absicht auf? Das würde ich niemals machen. Ich lass meine Freundinnen immer schlafen bis sie von selbst aufwachen.

Ich such mir meine nächste Freundin vorsichtiger aus.



Danke für euer Feedback.







 

„Sie weckt mich nachts auf, nur um rumzunörgeln“ ... 

Ich habe beim Überfliegen des Textes auf dem Handy gelesen 

„Sie weckt mich nachts auf, nur um rumzuvögeln“ ... 


Danke für den ungewollten Lacher!!!

Danach Deine Empörung und Wut darüber und ich hab die Welt nicht mehr verstanden 
Ich dachte, „der will Nähe und heult über die Uhrzeit rum“ 

Oh man, schön gelacht. Sorry  Nun im Ernst: Ich verstehe Dich nach wie vor. Warum auch immer sie so ist. Es passt einfach nicht! Du verschwendest Deine Zeit. Wenn man Nähe nicht bekommt, die man braucht, ist das echt deprimierend. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 23:11
In Antwort auf herzchen2912

Ach du meine Güte, ich bitte dich, du bist mit ihr eine Beziehung eingegangen und hast am Anfang direkt bemerkt, wie sie ist. Jetzt heulst du rum und stellst sie vor ein lächerliches und absolut unnötiges Ultimatum. Ich kann sowas einfach nicht nachvollziehen, man bemerkt wie eine Person ist und verbringt mit ihr dennoch Jahre und will sie dann von Grund auf gegen ihre Persönlichkeit verändern. Geht einfach gar nicht. Mach Schluss und das nächste Mal direkt die Frage stellen: " Kann ich mit so einer Person leben oder beende ich es lieber direkt?".

Der will doch keinen Rat, der trollt hier bloß rum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli um 2:06
In Antwort auf didivah2.0

Er soll sich jetzt verstellen und keine Gefühle mehr zeigen um sie dazu zu bringen, dass sie sich künftig verstellt und Gefühle zeigt, die sie gar nicht hat?

Naja eigentlich finde ich blume-1989's Vorschlag ja  gar nicht schlecht. Das hab ich nämlich ne Zeit so gemacht.

Ich hab einfach mehr Zeit in meine Hobbies investiert und sie nicht mehr versucht zu umarmen etc.

Wir haben zusammen Schach gespielt zusammen gekocht sind zusammen spazieren gegangen zusammen ins Thermalbad usw. Schöne Dinge gemacht und ich hab einfach mal meine Forderungen nach Nähe zurückgestellt.

Das war auch schön, aber diese Art von zusammen Leben ist dann einfach nur noch freundschaftlich. Wir haben uns etwa 2 Monate nicht mehr berührt oder in die Augen geschaut!

Und irgendwann war es mir als die Ferien kamen dann doch zu öde. Da hab ich dann wieder angefangen sie zu umarmen usw. Aber man kann halt nichts erzwingen. Und jetzt wurde es in den letzten Wochen immer schlimmer, weil ich immer mehr darauf fixiert war, dass mal etwas von ihr kommen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen