Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich hab ein psychisches problem mit sex.

Ich hab ein psychisches problem mit sex.

28. Juli 2009 um 19:48

ich liebe meinen freund über alles, er ist lieb, fürsorglich und er versteht mich, also kann es nicht an ihm liegen, nie im leben.
immer wenn wir sex hatten hatte ich diese gedanken, das er mich nicht liebt, das er nur auf seine geilheit aus ist, ich wusste aber, das das nur beim sex ist. ich denk mir einfach das sex nichtsmehr mit liebe zutun hat. wenn wir sex haben fühl ich mich benutzt..ungeliebt..keine ahnung..ich mag es einfach nicht..
das war mein erstes problem..mein zweites ist, das ich NICHTS spüre..also..garnichts..außer ein gefühl der "ausgefülltheit" keine lustvollen gefühle, garnichts..kann das mit der pille zusammenhängen?
drittens..hatte ich nochnie in meinem leben einen orgasmus.. also..auch nicht wenn ichs versucht hab, mir selbst zu machen..oder er.. geht einfach nicht..

hat jemand ähnliches erlebt? kann mir jemand tipps geben?
liebe grüße, mona

Mehr lesen

28. Juli 2009 um 19:56


ich weiß nicht, wie sich das äußert.. eigendlich hatte ich schon lust auf sex, bevor ich die pille genommen hab, und auch so hab ich lust, das er mich anfässt und auf sex hab ich auch manchmal lust..
also kann ich eigendlich nicht asexuell sein..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 20:37

Ich glaube,
wenn du lust auf erotische berührung und lust auf sex hast, dann bist du nicht asexuell. asexuelle haben kein sexuelles verlangen, wenn ich es richtig verstanden habe.


wenn du dir sex vorstellst, sei es mit deinem freund oder mit einem andern, spürst du dann was, bist du dann erregt? wenn ja, dann spürst du mit ihm nichts, weil du dich nicht öffnen kannst.

das mit dem benutztwerden usw. kann ich irgendwie schon nachvollziehen. also ich meine, wenn man sex mal nüchtern ansieht, zum beispiel die position von hinten oder so.... ähm, ja, dann ist das wort respekt nicht das erste, was einem in den sinn kommt. sex hat ewtas extremes, auch etwas leicht perverses, animalisches. und ja, jeder wird irgendwie ausgenutzt. er liebt dich nicht nur, er braucht auch sex. aber nicht nur männer brauchen sex, auch frauen. die frauen "nutzen" männer aus, um sex zu haben. das ist die natur.

die kunst besteht darin, zu erkennen, dass pornosex nicht dasselbe ist wie liebessex. wenn liebe da ist und man einander vertraut, dann kann man die "respektlosesten" sachen machen und doch bleibt der respekt bestehen. dafür musst du dich aber zuerst genug selbst lieben, um ihm soweit vertrauen zu können. sensible leute haben damit immer mehr mühe. sogar männer sagen bisweilen, dass sex eine etwas animalische note hat. und wünschen sich eine frau zu finden, mit der das alles würdevoll möglich ist.

du musst lernen, dass sexuelle lust nicht peinlich ist. und ihm vertrauen, dass er dich nicht ausnutzt auch in dem moment, wo er dich "ausnutzt".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 20:43
In Antwort auf mina_12758409

Ich glaube,
wenn du lust auf erotische berührung und lust auf sex hast, dann bist du nicht asexuell. asexuelle haben kein sexuelles verlangen, wenn ich es richtig verstanden habe.


wenn du dir sex vorstellst, sei es mit deinem freund oder mit einem andern, spürst du dann was, bist du dann erregt? wenn ja, dann spürst du mit ihm nichts, weil du dich nicht öffnen kannst.

das mit dem benutztwerden usw. kann ich irgendwie schon nachvollziehen. also ich meine, wenn man sex mal nüchtern ansieht, zum beispiel die position von hinten oder so.... ähm, ja, dann ist das wort respekt nicht das erste, was einem in den sinn kommt. sex hat ewtas extremes, auch etwas leicht perverses, animalisches. und ja, jeder wird irgendwie ausgenutzt. er liebt dich nicht nur, er braucht auch sex. aber nicht nur männer brauchen sex, auch frauen. die frauen "nutzen" männer aus, um sex zu haben. das ist die natur.

die kunst besteht darin, zu erkennen, dass pornosex nicht dasselbe ist wie liebessex. wenn liebe da ist und man einander vertraut, dann kann man die "respektlosesten" sachen machen und doch bleibt der respekt bestehen. dafür musst du dich aber zuerst genug selbst lieben, um ihm soweit vertrauen zu können. sensible leute haben damit immer mehr mühe. sogar männer sagen bisweilen, dass sex eine etwas animalische note hat. und wünschen sich eine frau zu finden, mit der das alles würdevoll möglich ist.

du musst lernen, dass sexuelle lust nicht peinlich ist. und ihm vertrauen, dass er dich nicht ausnutzt auch in dem moment, wo er dich "ausnutzt".

Danke,
sex vorstellen erregt mich eigendlich nicht, wie gesagt, ich fühle ja nichts..
vielleicht bin ich auch einfach nur enttäuscht und steiger mich in das alles rein, weil ich nichts fühle? weil es mir nichts bringt?
könnt ihr mir dazu ein paar tipps geben? das wäre sehr nett

ich finde mich erotisch und andere auch, situationen können sehr kribbelig sein, zum beispiel in der öffentlchkeit hab ich meistens lust^^..aber zuhause dann irgendwie nichtmehr so...

vielleicht liegt es auch daran, das mein freund und ich, wir machen aus fast allem einen spaß also alles is bei usn sehr lustig un das is auch schön, aber bei sex fehlt dann doch ein bisschen die erotik wenn man lacht und so..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 20:44

Es
kann an der Pille liegen. Im Beipackzettel steht ja, dass die Lust geringer, oder aber verstärkt werden kann.
Ich glaube, dass du lernen musst dich fallen zu lassen.
Hast du denn mit deinem Freund darüber geredet?

VG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 21:18


ich hatte das gleiche problem
bei mir lag es an der pille...die war der toale lustkiller irgendwie und sex war irgendwie alles andere als toll....
aber nachdem ich sie abgesetzt habe, ging es tauend mal besser und ich bin viel entspannter...
mal ne frage...hast du viellecht viel stress oder prüfungsstress oder sonst irgendetwas was dich stark beschäftigt?
mach doch mal ne woche pause und beschäftige dich mit deinem körper, dh entdecke deine zonen...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 23:11


über solche dinge "nachdenken" ist gar nicht gut! das ist auch der unterschied zu den leuten, welche keine solchen gedanken haben: sie lassen diese tatsachen nicht so an sich ran. sie schauen eben nicht nüchtern genau hin und sie denken nicht soviel nach. sie geniessen einfach.

das alles ist nur eine, eben nüchterne ebene. und männer haben sehr wohl auch ihre probleme, denk ich.

sex muss von erotik und vertrauen getragen sein, dann ist das alles nebensächlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 23:17
In Antwort auf iman_12644716

Danke,
sex vorstellen erregt mich eigendlich nicht, wie gesagt, ich fühle ja nichts..
vielleicht bin ich auch einfach nur enttäuscht und steiger mich in das alles rein, weil ich nichts fühle? weil es mir nichts bringt?
könnt ihr mir dazu ein paar tipps geben? das wäre sehr nett

ich finde mich erotisch und andere auch, situationen können sehr kribbelig sein, zum beispiel in der öffentlchkeit hab ich meistens lust^^..aber zuhause dann irgendwie nichtmehr so...

vielleicht liegt es auch daran, das mein freund und ich, wir machen aus fast allem einen spaß also alles is bei usn sehr lustig un das is auch schön, aber bei sex fehlt dann doch ein bisschen die erotik wenn man lacht und so..

Du sagst
draussen hast du lust, zuhause nicht so. kann gut sein, dass du dich zuhause blockierst unbewusst, weil es da dann "ernst" gilt....in der öffentlichkeit ist es ja nur eine art vorfreude, aus der nichts konkrestes wird, also ist da auch kein druck.

auch habe ich mich gefragt: ist die erotische chemie zwischen euch gut? also zieht er dich zum beispiel in der öffentlichkeit ( ) ebenso an wie andere männer?


ich gebe auch sensibel45 recht: man muss den moment spüren, wo es von lustig auf "ernst" geht. nicht ernst im sinne von druck, aber nicht allzu viel herumblödeln. den um die sinne zu spüren, muss man nicht zu sehr im kopf sein, wo der witz zuhause ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook