Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich glaubte meinen Mann nicht mehr zu lieben

Ich glaubte meinen Mann nicht mehr zu lieben

7. März um 14:58 Letzte Antwort: 9. März um 18:56

Hallo, mein Mann und ich (beide Ü 50) hatten nach dem Auszug unserer Tochter vor ca. 5 Jahren gemerkt, dass wir nicht mehr aufeinander eingestellt waren, jeder zog sich zurück, ständig Streitereien auch darum wofür wir Geld ausgegeben ...., kaum Nähe nichts änderte sich zwischen uns. Dann hatte ich vor 3 Jahren eine Affäre, ich wollte meinen Mann verlassen, weil ich wusste ich habe unsere Ehe in den Sand gesetzt. Habe aber gemerkt wie sehr er mir fehlt. Haben gemeinsam die Finanzen neu aufgestellt, so dass jeder für sich entscheidet und im Trennungsfall allein zurecht kommt. Genau zu dieser Zeit bekam ich die Diagnose einer Autoimmunerkrankung. Das musste ich ertstmal verdauen. Erst danach habe ich meinem Mann von der Affäre erzählt, denn ich wollte mit meinem Mann zusammen bleiben, aber dass geht nicht ohne Offenheit. Er ist dann sofort ausgezogen. Kam nach drei Monaten wieder auf mich zu. Seitdem sind sechs Monate vergangen und wir leben immer noch getrennt. Kann ich meinem Mann nachdem ich ihn so hintergangen habe, aufbürden meine Krankheit für den Rest unseres Lebens mit mir durchzustehen? Es tut mir so weh, ich möchte einfach, dass sein Leben wieder leichter wird. Und auch ich muss wieder zur Ruhe kommen. Wir kommen inzwischen jeder für sich allein zurecht, aber wir vermissen uns. Wenn wir uns sehen, kommt alles wider hoch. Bloß wie soll das weitergehen? 

Mehr lesen

7. März um 17:04

na seit ihr wieder zusammen oder nur "Freunde"

Gefällt mir
7. März um 19:29

Wir sind nicht zusammen und auch nicht endgültig getrennt. Jeder lebt für sich, aber endgültig zu sagen, wir versuchen es oder bleiben getrennt, haben wir noch nicht geschafft. Mein Mann sagt, es ist einfach zu viel Mist passiert, jeder andere hätte sich schon längst getrennt und im Moment kommt er zurecht.

Gefällt mir
7. März um 20:42
In Antwort auf tulpe100

Wir sind nicht zusammen und auch nicht endgültig getrennt. Jeder lebt für sich, aber endgültig zu sagen, wir versuchen es oder bleiben getrennt, haben wir noch nicht geschafft. Mein Mann sagt, es ist einfach zu viel Mist passiert, jeder andere hätte sich schon längst getrennt und im Moment kommt er zurecht.

Es ist einfach die Frage,ob eure Liebe tief genug ist,dass er Dir die Affäre verziehen hat-nie mehr vorwerfen wird im Streit..und ob er ebenso dazu bereit ist,einfach da zu sein für den kranken Partner.

Ich bin Mitte 50.

Und kenne beide Varianten,einen Partner der einen im Stich liess wenn man krank war und einen engen Freund,der immer da ist.

Es klingt nicht so als will Dein (ex)Freund Dich wirklich zurück...sondern dass er..vielleicht damit zu knabbern hat oder meint,es könne sich wiederholen.

Vielleicht würden euch sehr offene GEspräche helfen oder eine psychologische Paarberatung?
Wenn ihr das beide wollt?

Gefällt mir
8. März um 9:28
In Antwort auf tulpe100

Wir sind nicht zusammen und auch nicht endgültig getrennt. Jeder lebt für sich, aber endgültig zu sagen, wir versuchen es oder bleiben getrennt, haben wir noch nicht geschafft. Mein Mann sagt, es ist einfach zu viel Mist passiert, jeder andere hätte sich schon längst getrennt und im Moment kommt er zurecht.

aber es läuft was zwischen euch?

Gefällt mir
8. März um 9:28
In Antwort auf tulpe100

Wir sind nicht zusammen und auch nicht endgültig getrennt. Jeder lebt für sich, aber endgültig zu sagen, wir versuchen es oder bleiben getrennt, haben wir noch nicht geschafft. Mein Mann sagt, es ist einfach zu viel Mist passiert, jeder andere hätte sich schon längst getrennt und im Moment kommt er zurecht.

aber es läuft was zwischen euch?

Gefällt mir
8. März um 19:31
In Antwort auf coleen41

Es ist einfach die Frage,ob eure Liebe tief genug ist,dass er Dir die Affäre verziehen hat-nie mehr vorwerfen wird im Streit..und ob er ebenso dazu bereit ist,einfach da zu sein für den kranken Partner.

Ich bin Mitte 50.

Und kenne beide Varianten,einen Partner der einen im Stich liess wenn man krank war und einen engen Freund,der immer da ist.

Es klingt nicht so als will Dein (ex)Freund Dich wirklich zurück...sondern dass er..vielleicht damit zu knabbern hat oder meint,es könne sich wiederholen.

Vielleicht würden euch sehr offene GEspräche helfen oder eine psychologische Paarberatung?
Wenn ihr das beide wollt?

Danke für deine Fragen.
Er hat sehr stark daran zu knabbern, es wird immer wieder präsent für ihn, der Kopf fängt an zu kreisen versuchen wir uns näher zu kommen, auch bei mir. Ich muss dazu sagen, wir sind seit wir 18 sind zusammen, haben zu Anfang eine lange Fernbeziehung durchgestanden. Wir waren uns unser immer ohne Abstriche sicher, egal wie schwierig es war und welche Macken der andere auch hatte. Paartherapie war er mit, aber kann er nichts mit anfangen. Er ist nicht der Mensch Altes in  Streits nicht hervorzuholen, heißt sehr nachtragend bei Sachen die ihn verletzt haben. Sehr offene Gespräche hatten wir, aber in den Normalmodus zurück haben wir nicht geschafft. 

Gefällt mir
8. März um 19:37
In Antwort auf carina2019

aber es läuft was zwischen euch?

Nein. Nicht mehr. Ich versuchte Kontakt zu halten, ihm aber seine Ruhe lassen, zur Ruhe kommen.

Gefällt mir
9. März um 8:38
In Antwort auf tulpe100

Nein. Nicht mehr. Ich versuchte Kontakt zu halten, ihm aber seine Ruhe lassen, zur Ruhe kommen.

okay das ist schon mal gut!

entweder ganz oder gar nicht

du kannst ihm sowieso nur zeit geben
aber trotzdem ganz klar ausdrücken dass du es gerne nochmal versuchen würdest

Gefällt mir
9. März um 18:47
In Antwort auf carina2019

okay das ist schon mal gut!

entweder ganz oder gar nicht

du kannst ihm sowieso nur zeit geben
aber trotzdem ganz klar ausdrücken dass du es gerne nochmal versuchen würdest

Danke für deine Zeilen.

 

Gefällt mir
9. März um 18:56
In Antwort auf carina2019

okay das ist schon mal gut!

entweder ganz oder gar nicht

du kannst ihm sowieso nur zeit geben
aber trotzdem ganz klar ausdrücken dass du es gerne nochmal versuchen würdest

Ich habe jetzt eine Richtung und das Hin& Her ist auch erstmal zur Ruhe gekommen. Ich akzeptiere diese Richtung so langsam. Es wird sich zeigen.... 

Gefällt mir