Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich glaube, ich habs geschafft, aber anders, als gedacht

Ich glaube, ich habs geschafft, aber anders, als gedacht

21. Dezember 2006 um 21:32

Wer meine Geschichte schon kennt, die ich schon in zwei Forenbeiträgen ausführlich beschrieben habe, der wird jetzt laut aufschreien und mich für blöd halten, dass ich es tatsächlich mache oder auch daran glaube, aber ich tus, denn wenn ich das jetzt nicht tue, dann werde ich mich mein Leben lang fragen, was geworden wäre wenn.

Die Entscheidung ob seine Frau oder ich war zunächst eine Entscheidung für mich, dann drei Tage später doch für sie und nachdem ich 10 Tage Funkstille eingehalten habe, er jedoch nicht, kam ein Anruf von seiner Frau: ich könne ihn haben, sie will ihn nicht mehr, er würde mich lieben und sie wisse das sehr genau, denn sie habe nahezu alles gelesen, was er mir je geschrieben hat und meinte, sowas hätte sie nicht am Anfang der Beziehung erhalten und auch nicht zu einem anderen Zeitpunkt. Auch sei sie sich sicher, dass er niemals von mir lassen könne, da er ihr erzählte, vor mir schon mehrere Geliebte gehabt zu haben, die alle nur so waren, aber mit wenn er von mir erzählte, dann auch von einem Leben mit mir. Ja und ich konnte in diesem ersten Gespräch mit seiner Frau auch gleich mal den Wahrheitsgehalt all seiner Aussagen mir gegenüber austesten und ich muß sagen - keiner meiner vermuteten Lügen hat sich bestätigt.
Daraufhin traf ich mich mit ihm zum Mittagessen und ab dann besprachen wir Möglichkeiten einer gemeinsamen Zukunft, die wir zwar schon oft durchgegangen sind, jedoch nie in diesem Ernst. Ja, ich bin mir natürlich noch unsicher, ob es nicht nochmal kippt, denn allein seiner Frau trau ich nicht ganz über den Weg bezüglich der Aussage, dass ich ihn haben könne, jedoch möchte ich es versuchen und hoffe einfach, dass er mich nicht wieder sitzen lässt. Er hat nach wie vor große Angst, aber wie bereits vorher davor, dass er ohne Kohle abgezockt in einer Miniwohnung landet. Ich habe mir vorgenommen, einmal in meinem Leben altruistisch zu sein und das mit zu tragen. Und falls es ein Fehler ist - sollte es wohl sein. Und kommt mir jetzt bitte nicht mit den landläufigen Meinungen wie: ja, wenn er bei seiner Frau schon fremd gegangen ist, dann wird er es bei dir auch tun... Nach dem Gespräch mit seiner Frau - und tatsächlich erst danach, ist mir klar geworden, was ihn dazu veranlasste und weswegen er bei vorherigen, auch schon langen Beziehungen, dies nicht tat, was ich ihm zwar nicht glaubte, aber von den betreffenden Damen live hören konnte. Also - ich weiß jetzt nicht, was ich euch raten soll, aber vielleicht am ehesten das: wenn man meint, man hätte verloren, dann kann das auch ein unerwarteter Gewinn werden und sich mal rar machen und Abstand herstellen tut auf jeden Fall gut, da sich der Betreffende dann ein wenig mit seinen Gefühlen auseinandersetzen kann.
Haltet durch und hoffentlich schreibe ich hier nicht bald wieder verheult eine andere Geschichte.
Und danke für alle, die mir so nett geschrieben haben!

Mehr lesen

21. Dezember 2006 um 21:37

Wow, was für eine starke Ehefrau!
Ich meine es ja nicht böse, aber was für eine Courage hat diese Frau Dich anzurufen und Dir das zu sagen, wirklich Hut ab! Ich hoffe sie findet ihr Glück!

Gleichzeitig muß ich leider feststellen, dass ich es von Dir ein bißchen komisch finde, ihn zu nehmen, nur weil seine Frau gesagt hat, Du kannst ihn haben... Wär mir persönlich zu blöd, sorry...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 21:43
In Antwort auf enja_12382240

Wow, was für eine starke Ehefrau!
Ich meine es ja nicht böse, aber was für eine Courage hat diese Frau Dich anzurufen und Dir das zu sagen, wirklich Hut ab! Ich hoffe sie findet ihr Glück!

Gleichzeitig muß ich leider feststellen, dass ich es von Dir ein bißchen komisch finde, ihn zu nehmen, nur weil seine Frau gesagt hat, Du kannst ihn haben... Wär mir persönlich zu blöd, sorry...

Nicht ganz verstanden, liebe lanasilvie
Ich finde das auch sehr stark von seiner Frau und ich habe ihn nicht genommen, weil sie sagte ich könne ihn haben, sondern weil sie sagte, dass sie weiß, dass er mich sehr liebt und weil er niemals mehr die Courage gehabt hätte, sich bei mir zu melden, da ich alle Versuche strikt abblockt in der Meinung, dass er mich veralbern will. Nein, ich will ihn jetzt wirklich, weil ich denke, dass es tatsächlich so ist mit seiner Liebe und nicht, weil seine Frau ihn nicht mehr will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 22:32
In Antwort auf arya_12765977

Nicht ganz verstanden, liebe lanasilvie
Ich finde das auch sehr stark von seiner Frau und ich habe ihn nicht genommen, weil sie sagte ich könne ihn haben, sondern weil sie sagte, dass sie weiß, dass er mich sehr liebt und weil er niemals mehr die Courage gehabt hätte, sich bei mir zu melden, da ich alle Versuche strikt abblockt in der Meinung, dass er mich veralbern will. Nein, ich will ihn jetzt wirklich, weil ich denke, dass es tatsächlich so ist mit seiner Liebe und nicht, weil seine Frau ihn nicht mehr will.

Mich...
erinnert das an die Geschichte von den zwei Frauen, die sich um ein Kind streiten und beide behaupten, dass das Kind ihres ist. Aber die wahre Mutter läßt es los, damit es nicht in zwei Hälften zerrissen wird, weil sie es wirklich liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 22:42
In Antwort auf enja_12382240

Mich...
erinnert das an die Geschichte von den zwei Frauen, die sich um ein Kind streiten und beide behaupten, dass das Kind ihres ist. Aber die wahre Mutter läßt es los, damit es nicht in zwei Hälften zerrissen wird, weil sie es wirklich liebt.

Vielleicht...
...geht es vielen Geliebten auch nur um den Zweikampf, vielleicht bleibt ja jetzt gar nicht mehr so viel übrig. Die Heimlichkeit ist weg, die Fehler sind da, weißt Du wie Dein Geliebter ist, wenn er keiner mehr ist. Kennst Du seine Macken, seine Sorgen, seine negativen Eigenschaften, kannst Du all das tragen, was bisher seine Ehefrau getragen hat... man wird sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 23:07

Hallo seelenrot...
wie ich dir schon letztens schrieb, die typen spinne immer noch.
aber ich wünsche dir alles alles liebe und viel erfolg.
hut ab vor der frau und das beste für dich.
bei mir war der letzte stand als wir schrieben glaube ich, dass er ausziehen wollte, wohnung hatten wir auch schon angesehen...er wollte ihr alles sagen.
montags war ich etwas launisch, weil mir diese ganze situation schon langsam echt auf die nerven gingen und mich das alles, das warten, ob ja oder nein, ob er sich daran halten wird etc. schon echt genervt hat.
dann fing er wieder an zu schreien am telefon, ich wäre zickig und hätte keine geduld.
ich legte auf und schaltete das handy aus.
als ich es später anmachte kam ne mail, das bringt wohl nix mehr.
das war montag.
gestern hatte ich meinen hausschlüssel wieder zurück bekommen und er hatte seine sachen geholt, da ich ihn dazu aufgefordert hatte das zu tun.
und seelenrot, das merkwürdige an der sache ist, ich vermisse ihn zwar einerseits etwas, aber es überwiegt dieser balast der im moment nicht da ist, diese situation weisst du.
frei bin ich im moment.
blöd nur, dass meine sonnenbrille noch bei ihm im auto ist, das fiel mir heute ein, als mir die sonne ins gesicht schien und ich zu ihr greifen wollte, da war doch was dachte ich mir-bei ihm im auto.
mist, somit musste ich ihm heute das erste mal schreiben, was ich ja auch noch nicht tat die ganze woche über.
so seelenrot, was soll ich nun tun?
hast du nen schlauen rat für mich?
wie gesagt im moment fühle ich mich ganz wohl, ohne ihn, allein, als single.

ganz liebe grüsse shine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2006 um 11:05
In Antwort auf enja_12382240

Mich...
erinnert das an die Geschichte von den zwei Frauen, die sich um ein Kind streiten und beide behaupten, dass das Kind ihres ist. Aber die wahre Mutter läßt es los, damit es nicht in zwei Hälften zerrissen wird, weil sie es wirklich liebt.

Nachdenklich
Was du schreibst, hat mich nachdenklich gemacht, dennoch denke ich, dass sie ihn tatsächlich nicht losgelassen hat aus Liebe, sondern aus tiefer Enttäuschung heraus und in dem Wissen, dass sie sich jahrelang etwas vorgemacht hat und ihre Beziehung für gut hielt. Unser Gespräch (ihres und meins) war wirklich lang und sie sagte sehr viel darüber, wie es sei, jetzt aufzuwachen und zu bemerken, dass es mehr Gewohnheit als Liebe war. Insofern habe ich ihm dann eine Chance gegeben, den Kontakt doch wieder aufzunehmen und jetzt möchte ich ihm einfach nur helfen, diese schwere Zeit durchzustehen. Kann es vielleicht auch sein, dass du ein bißchen unmutig mir gegenüber bist und evtl. auch eifersüchtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2006 um 11:16
In Antwort auf arya_12765977

Nachdenklich
Was du schreibst, hat mich nachdenklich gemacht, dennoch denke ich, dass sie ihn tatsächlich nicht losgelassen hat aus Liebe, sondern aus tiefer Enttäuschung heraus und in dem Wissen, dass sie sich jahrelang etwas vorgemacht hat und ihre Beziehung für gut hielt. Unser Gespräch (ihres und meins) war wirklich lang und sie sagte sehr viel darüber, wie es sei, jetzt aufzuwachen und zu bemerken, dass es mehr Gewohnheit als Liebe war. Insofern habe ich ihm dann eine Chance gegeben, den Kontakt doch wieder aufzunehmen und jetzt möchte ich ihm einfach nur helfen, diese schwere Zeit durchzustehen. Kann es vielleicht auch sein, dass du ein bißchen unmutig mir gegenüber bist und evtl. auch eifersüchtig?

Eifersüchtig?
Ich verstehe nicht warum ich auf Dich eifersüchtig sein sollte? Was ist so beneidenswert an Deiner Situation? Ich verstehe nur manchmal nicht warum man sich so sehr um einen Mann bemüht und dabei auch noch eine Ehe zerstört, ich weiss allerdings nicht ob die beiden Kinder haben, wenn dem nicht so ist, dann geht es ja wenigstens nur um die Beziehung der beiden. Ich finde es gut, dass die Frau auf ihn verzichtet, das ist das einzigst vernünftige, denn er schien ja irgendwie wirklich da raus zu wollen. Ich meine, natürlich ist es so, wo die Liebe hinfällt, aber ich verstehe manchmal nicht, warum man sich nicht sagen kann, oh, der ist verheiratet, ok und sich wen anders sucht, was ist so schwer daran? Dann soll er sich doch erst scheiden lassen, wenn er so unzufrieden ist. Ich frage mich, suchen Geliebte sich manchmal absichtlich jemanden der gebunden ist, weil sie Bindungsängste haben, oder sich dahinter so eine Art Ödipus-Komplex verbirgt (mit dem Vater zusammenkommen wollen, trotz Mutter?). Deswegen würde mich wirklich mal interessieren, wie es jetzt mit euch beiden klappt, ob Du das gleiche für ihn empfindest, wenn er nur Dir gehört.

Ich will nicht unmutig Dir gegenüber sein, weil Du bist eine ehrliche Frau, die offen über ihre Gefühle redet und der es teilweise sehr schlecht ging, und die Probleme hatte. Natürlich tust auch Du mir in der Sache leid. Und trotzdem: Denn Sinn des ganzen verstehe ich einfach nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2006 um 11:35
In Antwort auf enja_12382240

Eifersüchtig?
Ich verstehe nicht warum ich auf Dich eifersüchtig sein sollte? Was ist so beneidenswert an Deiner Situation? Ich verstehe nur manchmal nicht warum man sich so sehr um einen Mann bemüht und dabei auch noch eine Ehe zerstört, ich weiss allerdings nicht ob die beiden Kinder haben, wenn dem nicht so ist, dann geht es ja wenigstens nur um die Beziehung der beiden. Ich finde es gut, dass die Frau auf ihn verzichtet, das ist das einzigst vernünftige, denn er schien ja irgendwie wirklich da raus zu wollen. Ich meine, natürlich ist es so, wo die Liebe hinfällt, aber ich verstehe manchmal nicht, warum man sich nicht sagen kann, oh, der ist verheiratet, ok und sich wen anders sucht, was ist so schwer daran? Dann soll er sich doch erst scheiden lassen, wenn er so unzufrieden ist. Ich frage mich, suchen Geliebte sich manchmal absichtlich jemanden der gebunden ist, weil sie Bindungsängste haben, oder sich dahinter so eine Art Ödipus-Komplex verbirgt (mit dem Vater zusammenkommen wollen, trotz Mutter?). Deswegen würde mich wirklich mal interessieren, wie es jetzt mit euch beiden klappt, ob Du das gleiche für ihn empfindest, wenn er nur Dir gehört.

Ich will nicht unmutig Dir gegenüber sein, weil Du bist eine ehrliche Frau, die offen über ihre Gefühle redet und der es teilweise sehr schlecht ging, und die Probleme hatte. Natürlich tust auch Du mir in der Sache leid. Und trotzdem: Denn Sinn des ganzen verstehe ich einfach nicht!

Mmh
Ich hatte dir gerade ewig geantwortet, aber es ließ sich nicht abschicken - so ein Pech. Dann versuch ichs hier: ich habe ihn losgelassen und den Kontakt abgebrochen, er ist von selbst auf mich zugekommen und erst nach dem Anruf seiner Frau hatte ich das Gefühl, ihm eine Chance geben zu wollen, da sie mir ganz klar sagte, sie hätte eingesehen, dass sie jahrelang blind war und die Ehe garnicht so gut war, wie angenommen. Auch stand schon vor Jahren eine Trennung im Raum. Ich habe diese Ehe definitiv nicht zerstört, denn etwas, dass gut und haltbar ist, lässt sich nicht zerstören. Er hat mich ganz bewußt gesucht, mir gesagt, dass er eine Geliebte möchte und ich habe eingewilligt. Da war noch lange nicht die Rede von Liebe. Das kam mit der Zeit und wir hatten schon auch viele Probleme miteinander, denn alles hat er immer bei mir abgeladen, um zu Hause den Guten spielen zu können. Glaub mir, sie hat zwar die Wäsche gewaschen und ich dafür seine Seele.
Ja, ich weiß nicht, wie er im Alltag ist und ich weiß auch nicht, ob er mir treu sein wird. Fakt ist, dass ich selber Kinder habe, weder jung noch schön bin und es einfach mein Charakter ist, der ihn anzieht. Deshalb glaube ich auch, dass er mich wirklich liebt und das, was ich jetzt besitze, nicht so leicht vergänglich ist.
Ich wünsche dir alles Gute und trotzdem eine Frohe Weihnachtszeit. Übrigens ist nicht alles happy bei mir - auch ich habe Angst vor dem, was kommt, denn schließlich habe ich mich auch wieder geöffnet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2006 um 11:47
In Antwort auf arya_12765977

Mmh
Ich hatte dir gerade ewig geantwortet, aber es ließ sich nicht abschicken - so ein Pech. Dann versuch ichs hier: ich habe ihn losgelassen und den Kontakt abgebrochen, er ist von selbst auf mich zugekommen und erst nach dem Anruf seiner Frau hatte ich das Gefühl, ihm eine Chance geben zu wollen, da sie mir ganz klar sagte, sie hätte eingesehen, dass sie jahrelang blind war und die Ehe garnicht so gut war, wie angenommen. Auch stand schon vor Jahren eine Trennung im Raum. Ich habe diese Ehe definitiv nicht zerstört, denn etwas, dass gut und haltbar ist, lässt sich nicht zerstören. Er hat mich ganz bewußt gesucht, mir gesagt, dass er eine Geliebte möchte und ich habe eingewilligt. Da war noch lange nicht die Rede von Liebe. Das kam mit der Zeit und wir hatten schon auch viele Probleme miteinander, denn alles hat er immer bei mir abgeladen, um zu Hause den Guten spielen zu können. Glaub mir, sie hat zwar die Wäsche gewaschen und ich dafür seine Seele.
Ja, ich weiß nicht, wie er im Alltag ist und ich weiß auch nicht, ob er mir treu sein wird. Fakt ist, dass ich selber Kinder habe, weder jung noch schön bin und es einfach mein Charakter ist, der ihn anzieht. Deshalb glaube ich auch, dass er mich wirklich liebt und das, was ich jetzt besitze, nicht so leicht vergänglich ist.
Ich wünsche dir alles Gute und trotzdem eine Frohe Weihnachtszeit. Übrigens ist nicht alles happy bei mir - auch ich habe Angst vor dem, was kommt, denn schließlich habe ich mich auch wieder geöffnet.

Liebe Seelenrot...
...ich denke in der Vergangenheit ist einiges falsch gelaufen. Aber ändern kann das jetzt auch keiner mehr. Z.B. denke ich, dass Du von Anfang an mehr wert warst als "nur" sein Seelendoktor und seine Affaire zu sein und ich denke, dass seine Frau von Anfang an mehr wert war als "nur" seine Wäsche zu waschen.
Es will mir halt manchmal nicht in den Kopf warum Frauen das mit sich machen lassen. Trotzdem kann es natürlich passieren, dass man sich in jemand anderen verliebt, die Trennung hätte wahrscheinlich einfach damals schon erfolgen sollen, als die beiden darüber nachgedacht haben. So ist es halt nicht grad toll gelaufen.
Aber wenn jetzt alle damit zufrieden sind, dann ist es ja auch ok. Ich finde es so ehrlicher als wenn es ewig in dem Zwispalt weitergegangen wäre. Versuche aber jetzt bitte das freundschaftliche Verhältnis zwischen Deinem jetzigen Freund und seiner Ex wegen deren Kindern nicht zu blockieren und benimm Dich so erwachsen wie sie.
Ich wünsche Dir auch ein frohes Weihnachtsfest, endlich mit dem Mann den Du liebst! Ich diskutiere nur, und hier sieht man kaum etwas von dem anderen Menschen, z.B. dass auch Du eine Frau mit Kindern und eigener Geschichte bist. Entschuldige dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2006 um 14:03

Hallo Seelenrot,
nachdem du in deinem letzten Beitrag erzählt hattest, dass seine Frau ihn vor die Tür gesetzt hat, war uns wohlallen klar, dass nun das passieren wird, was du oben beschreibst.
Aber wie du selbst sagst, du musst es einfach tun, weil du sonst vielleicht immer denken würdest, es war ein Fehler, es nicht zu versuchen. Und wenn du wirklich hinter dieser Entscheidung stehst und dein Herz dir nichts anderes sagt, dann musst du es tatsächlich versuchen, denke ich.
Ich wünsche dir viel Glück, aber auch die Stärke und den Mut, nicht die Augen vor Fakten zu verschließen, wenn er dich enttäuschen sollte oder wenn du irgendwo innendrin merkst, dass er doch nicht der ist, der du dachtest. Dass er dir nicht das gibt, was du willst. Ich denke, eigentlich hat man ja ein ganz gutes Gefühl für so etwas, und will es manchmal halt einfach nicht wahrhaben.


Ich will es dir jetzt auch nicht madig machen, aber aus deinen früheren Beiträgen hat sich schon das Bild eines schwachen wankelmütigen Mannes gezeichnet, der sich ja auch jetzt eine Entscheidung von solcher Tragweite hat abnehmen lassen. Sie will ihn nicht mehr und du fängst ihn nun auf. Er jammert, hat Angst vor dem Abgezocktwerden, du errettest ihn. Hört sich für mich schon etwas danach an, dass da einer nicht die Konsequenzen des eigenen Handelns tragen kann, aber natürlich kann man auch solche Männer lieben.
Hab ich ja auch gemacht, heute denke ich, solche Männer sind wunderbar für romantische Stunden, für Schmetterlinge im Bauch, Leidenschaft, gestohlene Stunden - und absolut katastrophal für wirkliche Verbindlichkeit, gemeinsame Lebensgestaltung, gelebten Alltag und geteilte Verantwortung.

Finde es übrigens schon etwas bizarr, dass du meinst, seine eigentliche "Treue" damit rechtfertigen zu müssen, dass er in Beziehungen vor seiner Ehe nicht fremdgegangen sei. Und dann hat er ausgerechnet eine Frau geheiratet, bei der es dann aus Gründen dieser speziellen Beziehungsdynamik machen musss? Warum eigentlich?
Mein Mann ist bei seinen früheren Beziehungen übrigens auch nicht fremdgegangen, aber bei mir das erstemal nach sechs Jahren und so lange dauerten die vorherigen Beziehungen einfach nicht.

Hört sich halt ziemlich nach Schönrednerei an, was du so schreibst, auf einmal hat alles seinen Grund und seine Ursache und an ihm liegt es keinesfalls, aber ich denke, das weißt du ja selbst und im Augenblick ist es dir wahrscheinlich auch egal, was andere dazu sagen. Wie gesagt, ich wünsche dir Glück. Warum soll sich ein Mensch auch nicht weiterentwickeln können, und sicher ist es auch gut, wenn man noch dran glauben kann und nicht immer vom Schlechtesten ausgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2006 um 14:38
In Antwort auf arya_12765977

Mmh
Ich hatte dir gerade ewig geantwortet, aber es ließ sich nicht abschicken - so ein Pech. Dann versuch ichs hier: ich habe ihn losgelassen und den Kontakt abgebrochen, er ist von selbst auf mich zugekommen und erst nach dem Anruf seiner Frau hatte ich das Gefühl, ihm eine Chance geben zu wollen, da sie mir ganz klar sagte, sie hätte eingesehen, dass sie jahrelang blind war und die Ehe garnicht so gut war, wie angenommen. Auch stand schon vor Jahren eine Trennung im Raum. Ich habe diese Ehe definitiv nicht zerstört, denn etwas, dass gut und haltbar ist, lässt sich nicht zerstören. Er hat mich ganz bewußt gesucht, mir gesagt, dass er eine Geliebte möchte und ich habe eingewilligt. Da war noch lange nicht die Rede von Liebe. Das kam mit der Zeit und wir hatten schon auch viele Probleme miteinander, denn alles hat er immer bei mir abgeladen, um zu Hause den Guten spielen zu können. Glaub mir, sie hat zwar die Wäsche gewaschen und ich dafür seine Seele.
Ja, ich weiß nicht, wie er im Alltag ist und ich weiß auch nicht, ob er mir treu sein wird. Fakt ist, dass ich selber Kinder habe, weder jung noch schön bin und es einfach mein Charakter ist, der ihn anzieht. Deshalb glaube ich auch, dass er mich wirklich liebt und das, was ich jetzt besitze, nicht so leicht vergänglich ist.
Ich wünsche dir alles Gute und trotzdem eine Frohe Weihnachtszeit. Übrigens ist nicht alles happy bei mir - auch ich habe Angst vor dem, was kommt, denn schließlich habe ich mich auch wieder geöffnet.

Rosabrille
erst einmal wünsche ich dir ganz viel glück, seelenrot.

deine entscheidung ist gefallen und du wirst damit leben. deshalb möchte ich dir noch einige ratschläge geben.

dein betrüger hat ein problem, vermutlich sogar ganz viele. verschließe nicht deine augen, zieh die rosabrille nicht an und zieh sie ab!!

alles was du von dem gespräch seiner frau schreibst hört sich sehr bedenklich an. er hat ihr das gefühl einer guten ehe vermittelt. er hat sie mehrfach betrogen. und sie gibt ihn ab, vermutlich weil sie ihn sonst nicht los wird.

er ist ein betrüger und bleibt es wenn er jetzt nichts aufarbeitet und sich am besten therapeutische hilfe holt. der betrug ist nicht die fremdpopperei sondern die lügen, zu denen er neigt und die er ständig um sich hat und braucht.
auch du solltest für dich hilfe suchen. das alles wird dir zwar keine garantie geben, aber blind darauf vertrauen und blind hoffen wird ihn früher oder später in die arme seiner nächsten geliebten führen. versuche ab jetzt die betrogene frau und den betrüger mit seinen mustern zu verstehen.

nimm dir ruhig zeit, genieße jetzt deinen traum, freue dich auf die feiertage, ruh dich aus und tanke kraft. aber werde nicht blind und beginne dann mit dem aufarbeiten.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen