Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich glaube er liebt noch seine Frau!!!

Ich glaube er liebt noch seine Frau!!!

31. August 2008 um 15:02 Letzte Antwort: 4. September 2008 um 17:49

Hallo,

ich fang mal ganz vorne an, ich hab nen verheirateten Mann kennengelernt. Er hat mir auch gleich erzählt dass er NOCH verheiratet ist. Sie sind aber schon getrennt und er sucht jetzt ne Wohnung und ist auch bald geschieden. Ich mochte nicht so recht... kannte dass Problem mit verheirateten Männern von meiner Freundin und habe mir geschworen niemals etwas mit einem noch gebundenen Mann anzufangen!!! Aber er lies nicht locker und hat sich wirklich 2 Monate super viel Mühe gegeben, was mich schwer beeindruckt hat. Schließlich habe ich mich darauf eingelassen und es nicht bereut. Ich habe Ihn angeboten zu mir zu ziehen was er auch dankend annahm. Als der Umzug erledigt war stand er weinend auf dem Balkon was mich etwas iritierte!!! Ich dachte er freut sich genauso wie ich???Er beruhigte sich schnell und wir hatten eine wunderbare Zeit. Das Thema Verhütung stand an, ich habe nach meiner letzten Beziehung die Pille abgesetztn, um meinen Körper zu "reinigen". Er hatte nichts gegen Kinder, im Gegenteil, er meinte ich wäre seine Traumfrau und er kann sich sehr gut vorstellen mit mir Kinder zu haben und es wäre sein größter Wunsch. 2 Monate später war ich Schwanger!!! Ich habe mich wahnsinnig gefreut als ich die 2 Streifen auf dem Test sah, den ich gleich hübsch verpackte und Ihm überreichte. Leider war seine Reaktion nicht die die ich erwartete... Er war irgendwie geschockt! Wochen später freute er sich dann doch als er das erste Bild unseres Babys sah Seitdem beschleicht mich immer öfter das Gefühl er trauert seiner Frau hinterher, erst habe ich es auf die Hormone geschoben bis ich mich an seine Sachen machte... In seinem Adressbuch fand ich ein Bild von Ihm und seiner Frau dass, als ich 2 Wochen später nochmal schaute einfach überdeckt wurde. Also hat er es gesehen und einfach überdeckt!!! in seinem Computer fand ich ausserdem unter "zuletzt gelesen" Bilder aus seiner glücklichen Zeit mit seiner Frau!!! und emails die eigentlich harmlos sind aber mich sehr traurig stimmen. Ich möchte Ihn nicht auf die "gefundenen Indizien" ansprechen weil ich mich auch nicht als Schnüfflerin outen will. Ach und seit Wochen läuft sexuell auch nur noch Plichtprogramm seinerseits. Und was dass schlimmste ist... er nennt Sie immer noch seine Frau!!!! was mir jedesmal einen Schlag in die Magengrube verpasst. Ich könnte zwar für mich und unser Kind alleine sorgen aber ich wünsche mir so gerne eine Familie mit Ihm und unserem Kind.
Hat vielleicht jemand ähnliches erlebt und möchte mir berichten??? Wäre sehr Dankbar.

Es grüsst ganz lieb,
Steffi und Baby

Mehr lesen

31. August 2008 um 16:36

Ich weiß nicht wie lange er verh. war,
Tatsache ist , er lässt etwas hinter sich, das er evtl. noch nicht bewältigt oder verdaut hat. Was mir immer wieder auffällt, dass Menschen, wie auch ihr nicht miteinander reden. Du mußt ja nicht erzählen, dass du "Spion" warst. Aber du könntest ihm direkt mal erzählen, wie du ihn erlebst, was dir Angst und Sorge macht. Dass du ein sexuelles Pflichtprogramm erlebst, das dich bekümmert, solltest du ihm auch sagen. Das A und O für das Gelingen jeder Beziehung ist die offene, ehrliche Kommunikation. Mein Mann und
ich wir sind seit 2 1/2 Jahren getrennt. Ich
rede nach wie vor von "meinem Mann" und er von
"meiner Frau". Wenn die Gefühle klar sind, ist es egal ob man von der Noch-Frau, von der ehemaligen Frau oder was ich am schlimmsten finde von der Ex spricht. Frag ihn, was ihm auf
dem Herzen liegt, vielleicht hast du Angst vor
einer Antwort, aber du hast dann Gewissheit.Es
muß ja nicht gleich das Schlimmste sein, aber ohne mit ihm zu reden erfährst du es nicht.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2008 um 17:31
In Antwort auf melike13

Ich weiß nicht wie lange er verh. war,
Tatsache ist , er lässt etwas hinter sich, das er evtl. noch nicht bewältigt oder verdaut hat. Was mir immer wieder auffällt, dass Menschen, wie auch ihr nicht miteinander reden. Du mußt ja nicht erzählen, dass du "Spion" warst. Aber du könntest ihm direkt mal erzählen, wie du ihn erlebst, was dir Angst und Sorge macht. Dass du ein sexuelles Pflichtprogramm erlebst, das dich bekümmert, solltest du ihm auch sagen. Das A und O für das Gelingen jeder Beziehung ist die offene, ehrliche Kommunikation. Mein Mann und
ich wir sind seit 2 1/2 Jahren getrennt. Ich
rede nach wie vor von "meinem Mann" und er von
"meiner Frau". Wenn die Gefühle klar sind, ist es egal ob man von der Noch-Frau, von der ehemaligen Frau oder was ich am schlimmsten finde von der Ex spricht. Frag ihn, was ihm auf
dem Herzen liegt, vielleicht hast du Angst vor
einer Antwort, aber du hast dann Gewissheit.Es
muß ja nicht gleich das Schlimmste sein, aber ohne mit ihm zu reden erfährst du es nicht.
Gruß Melike

Nur 3 Jahre...
Erstmal danke für die Antwort... Er war nur 3 Jahre verheiratet... Das mit dem Reden habe ich schon versucht... er kann mir nicht mal in die Augen schaun!!! Mittlerweile habe ich keine Angst mehr vor der Wahrheit, weil ich sie eigentlich schon kenne. Ich liebe diesen Mann sehr und möchte nicht dass er sich wegen mir und dem Baby quält. Ich werde trotzdem weiterhin versuchen Ihn zu halten, ich liebe Ihn und muss auch an mich denken. Zumal es nicht gut für das Würmchen ist wenn ich die ganze Zeit mit Tränen und Angst kämpfe....
Liebe grüsse und vielen Dank nochmal,
Steffi und Baby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2008 um 17:59

Hallo Steffi..
...sei mir bitte nicht böse, aber was willst Du?

Dieser Mann war mehr oder weniger frisch getrennt von seiner Frau (die das vielleicht "nur" 3 Jahre war, aber vielleicht trotzdem seine grosse Liebe) und ihr zieht sofort zusammen und Du wirst sofort schwanger. Entschuldige, aber wie doof muss man sein? Dein unterschwelliger Wunsch nach Mann, Kind, Familie hat Dich sofort an daran glauben lassen, dass er sein vergangenes Leben vergisst und sich sofort auf Dich und das Kind freut.
Der Mann hat das schlichtweg noch nicht verarbeitet, da gibts nichts zu diskutieren. Was Männer sagen und tun sind nämlich 2 Paar Stiefel. Und leider, leider, sind die Frauen, die man so kurz nach dem Scheitern einer Ehe oder Beziehung kennenlernt, schlichtweg Lückenbüsser. Und die helfende Hand hast Du ihm ja gleich ausgestreckt.

Stelle Dir mal seine Situation vor. Der Mann kennt Dich doch im Prinzip gar nicht. Und nun seit ihr durch ein Kind ein Leben lang miteinander verbunden. Schon jetzt läuft sexuell nurmehr das Pflichtprogramm, das sagt doch alles.

Vielleicht beraumst Du einfach mal ein Gespräch an, dann wirst Du vielleicht mehr erfahren. Das ist ja ein Vorteil von uns Menschen, mit Handzeichen, Zischlauten oder Federngesträube muss man nicht kommunizieren. Scheint aber heutzutage nicht mehr "in" zu sein, das reden.

Gruss, Kiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 6:40
In Antwort auf melike13

Ich weiß nicht wie lange er verh. war,
Tatsache ist , er lässt etwas hinter sich, das er evtl. noch nicht bewältigt oder verdaut hat. Was mir immer wieder auffällt, dass Menschen, wie auch ihr nicht miteinander reden. Du mußt ja nicht erzählen, dass du "Spion" warst. Aber du könntest ihm direkt mal erzählen, wie du ihn erlebst, was dir Angst und Sorge macht. Dass du ein sexuelles Pflichtprogramm erlebst, das dich bekümmert, solltest du ihm auch sagen. Das A und O für das Gelingen jeder Beziehung ist die offene, ehrliche Kommunikation. Mein Mann und
ich wir sind seit 2 1/2 Jahren getrennt. Ich
rede nach wie vor von "meinem Mann" und er von
"meiner Frau". Wenn die Gefühle klar sind, ist es egal ob man von der Noch-Frau, von der ehemaligen Frau oder was ich am schlimmsten finde von der Ex spricht. Frag ihn, was ihm auf
dem Herzen liegt, vielleicht hast du Angst vor
einer Antwort, aber du hast dann Gewissheit.Es
muß ja nicht gleich das Schlimmste sein, aber ohne mit ihm zu reden erfährst du es nicht.
Gruß Melike

....
Es ehrt dich ja, wenn du deinen geschiedenen Mann noch deinen Mann nennst, aber nur, damit ich es verstehe: was findest du so schlimm daran, wenn andere Frauen ihren Exmann Exmann nennen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 0:05
In Antwort auf vena_11880019

....
Es ehrt dich ja, wenn du deinen geschiedenen Mann noch deinen Mann nennst, aber nur, damit ich es verstehe: was findest du so schlimm daran, wenn andere Frauen ihren Exmann Exmann nennen?

@tanjabw
also zur Richtigstellung. Wir sind getrennt lebend und nicht geschieden. Ich finde es einfach oft schade wenn so verachtend von der
Ex oder dem Ex gesprochen wird. Mir fehlt da oft die Achtung vor dieser Person, die ja auch mal geliebt wurde, wo evtl auch gemeinsame Kinder da sind. Und immerhin war jeder ehemalige Partner Teil unseres Lebens und hat evtl. Platz gemacht für einen neuen Partner. Manchmal klingt es einfach so nach Ex und hopp. Hier hört man ja im Geschriebenen oft weniger die Tonart als wenn es ausgesprochen wird.Ich hoffe, ich konnte mich nun verständlich ausdrücken.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 4:00
In Antwort auf melike13

@tanjabw
also zur Richtigstellung. Wir sind getrennt lebend und nicht geschieden. Ich finde es einfach oft schade wenn so verachtend von der
Ex oder dem Ex gesprochen wird. Mir fehlt da oft die Achtung vor dieser Person, die ja auch mal geliebt wurde, wo evtl auch gemeinsame Kinder da sind. Und immerhin war jeder ehemalige Partner Teil unseres Lebens und hat evtl. Platz gemacht für einen neuen Partner. Manchmal klingt es einfach so nach Ex und hopp. Hier hört man ja im Geschriebenen oft weniger die Tonart als wenn es ausgesprochen wird.Ich hoffe, ich konnte mich nun verständlich ausdrücken.
Gruß Melike

@melike
Okay, jetzt verstehe ich - zumindest ein bisschen .
Da ihr noch nicht geschieden seid, ist es nicht okay, Ex zu sagen.

Aber wenn eine Frau geschieden ist (oder ein Mann), dann ist es doch normal, irgendwann "EX" zu sagen, denn wenn sich jemand wieder neu bindet, müßte er ja sonst irgendwann sagen "meine Frau und meine Freundin", und das würde sich für Außenstehende anhören als hätte die Person 2 Beziehungen gleichzeitig.

Daß jemand mal einen verächtlichen Tonfall drauf hat, kann ich dann verstehen, wenn viel vorgefallen ist (schlagen oder ähnliches). Wenn das nicht so ist, dann sollte man natürlich mit Respekt voneiander reden, denn man hat sich ja mal geliebt. Da gebe ich dir auch Recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 17:49
In Antwort auf vena_11880019

@melike
Okay, jetzt verstehe ich - zumindest ein bisschen .
Da ihr noch nicht geschieden seid, ist es nicht okay, Ex zu sagen.

Aber wenn eine Frau geschieden ist (oder ein Mann), dann ist es doch normal, irgendwann "EX" zu sagen, denn wenn sich jemand wieder neu bindet, müßte er ja sonst irgendwann sagen "meine Frau und meine Freundin", und das würde sich für Außenstehende anhören als hätte die Person 2 Beziehungen gleichzeitig.

Daß jemand mal einen verächtlichen Tonfall drauf hat, kann ich dann verstehen, wenn viel vorgefallen ist (schlagen oder ähnliches). Wenn das nicht so ist, dann sollte man natürlich mit Respekt voneiander reden, denn man hat sich ja mal geliebt. Da gebe ich dir auch Recht.

@tanjabw
man kann ja auch von der ehemaligen Frau, von der 1. Frau, von der geschiedenen Frau reden. Das gleiche gilt natürlich auch für den Mann.
Wie gesagt, alles hängt vom Ton ab und von der
damit verbundenen Achtung. Natürlich gibt es auch Beziehungen wo Schlimmes vorgefallen ist.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club