Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich glaub ich liebe meinen Mann nicht mehr...

Ich glaub ich liebe meinen Mann nicht mehr...

5. Januar 2009 um 10:51

Hallo!

Ich möchte Euch kurz meine Geschichte erzählen, in der Hoffnung, hier vielleicht jemanden zu finden, dem es ähnlich geht oder ging wie mir...
Oder vielleicht hat auch der ein oder andere einen ratschlag für mich parat....

Ich habe 2 Kinder, mit deren Vater ich schon lange nicht mehr zusammen bin. Damals waren wir nur kurz zusammen und wurde ich von ihm schwanger...ich war 19 als ich meine Tochter bekam und wir blieben noch bis kurz nach ihrem ersten Geburtstag ein Paar. Grund für die Trennung war, dass er getrunken hatte und mit mir schlafen wollte. Ich habe mich aber geekelt (weil er nicht nüchtern war)...woraufhin einiges an dem Abend passierte...und zum Schluss vergewltigte er mich. Als ob das nicht genug gewesen wär, wurde ich dadurch auch gleich schwanger.

Inzwischen bin ich 25 Jahre alt und seit fast 3 Jahren mit einem Mann (26) verheiratet von dem ich glaubte, er sei meine große Liebe. Er war Anfangs so super zu den Kindern und hat mir den Himmel auf Erden beschert...aber nach dem ersten Jahr wurde er immer komischer. Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir auch noch ein gemeinsames Kind möchten und mit einem Mal, als ich durch unsere eigene Blödheit schwanger geworden bin (definitiv nicht verhütet!) zu einem Zeitpunkt wo wir es eigentlich nicht geplant hatten, hat er sich total verändert. Ich muss dazu sagen er ist kein deutscher sondern ein Serbe und dazu auch noch ein Moslem. Nein, ich sage hier nichts schlechtes über Moslems, aber wollte es erwähnen!
Er sagte, dass das nicht geht, angeblich würde sein Vater ihn aus der Familie ausstoßen, wenn er mit einer "ungläubigen" ein Kind bekäme...keine Rede mehr von großer Liebe und gemeinsamen Kindern oder ähnlichem. Ich habe das Kind verloren...vielleicht durch den vielen Stress...ich weiss es nicht.
Er schien erleichtert, dass sich sein "Problem" in Luft aufgelöst hat...Seit dem weiss er plötzlich nicht, ob er mal Kinder haben will und hat sogar zugegeben, dass die Geschichte mit seinem Vater nur ne Ausrede war, weil er eben nicht wollte. Sehr erwaschsenes verhalten, ich weiss. Ich aber kann ihm diese Lüge nicht verzeihen. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass er sich jemals von ganzem Herzen bei mir entschuldigt hat, sondern eher nur Larifari. Obwohl es eigentlich keine Entschuldigung dafür gibt... Jedenfalls habe ich mich seit dem immer mehr zurückgezogen und für ihn scheint alles in Ordnung zu sein. Dazu kommt, dass wenn er getresst ist wegen was auch immer (Arbeit oder so) dann lässt er das ganze immer an meinem Kindern und mir aus. Sagte mir sogar schon, ohne uns hätte er mehr Geld und könnte seine Eltern in Serbien öfters besuchen. Sowieso habe ich in den letzten Monaten festgestellt, dass er super darin ist jemanden Seelisch zu misshandeln...

Ich habe einfach das Gefühl keine Kraft mehr zu haben...leer zu sein. Ich wünsche mir so oft wieder mit meinen kindern allein zu leben. Aber dann habe ich wieder Mitleid mit ihm, weil ich weiss, allein kriegt er eh nichts geregelt. Auch wenns mir egal sein sollte. Ich habe, glaub ich, nur noch Mittleid als Gefühl für ihn. Ich habe nicht mehr das Gefühl ihn küssen zu wollen oder wieder mit ihm zu schlafen oder sonst irgendwas mit ihm zu mahen.

Inzwischen, so muss ich gestehen, habe ich einen mann kennengelernt, den ich sehr mag. Er ist sehr nett (klar, das sind sie am Anfang alle... ) und wir können uns super unterhalten. Was mit meinem Mann noch nie ging. ich habe für den anderen Mann schon das ein oder andere Gefühl entdeckt, weiss das ganze aber selbst noch nicht so richtig zu deuten. Ich möchte mich keinesfalls ins nächste Abenteuer schmeissen, sondern erstmal träume ich wieder davon mit meinen Ladys allein zu sein. Aber trotz allem...ich werde mich am Mittwoch mit dem anderen Mann treffen...und einfach sehen wie es wird. Wir wollten uns schon letzte Woche treffen aber da hab ich ihm kurzfristig abgesagt, weil mein Gewissen sich gemeldet hat. Obwohl ich ja nichts schlechtes vorhabe. Ich verstehe mich momentan selbst einfach nicht!

Eine traurige und verwirrte Lielan.

Mehr lesen

5. Januar 2009 um 11:54

Mitleid
ist der denkbar schlechteste grund eine Beziehung aufrecht zu halten. Das kann nur schief gehen!
Dich sollte nicht stören was er alleine auf die Reihe bekommt. Ich weiß was man sich für Gedanken macht aber Du solltest für Dich entscheiden was das Richtige ist und wenn Deine Entscheidung ist mit den Kindern wieder alleine zu sein dann mache es egal was er dann tut.
ich denke etwas Ruhe würde Dir und bersonders den Kindern gut tun. Diese innere Leere kenn ich nur zu gut es fällt schwer den Alltag zu bewältigen.
Konzentriere Dich mal auf Deine Bedürfnisse und überlege Dir was Du willst.
Sich wieder auf einen neuen Mann einzulassen ist sicher falsche Zeitpunkt. Ich weiß man sehnt sich nach Liebe und Aufmerksamkeit abér der Schuss geht meistens nach hinten los.
Ich kann Dir nur den Rat geben Dein Leben zu sortieren mit Deinen Kindern den Weg alleine zu gehen und dann wenn es ruhiger geworden ist und Du die Dinge aus der Distanz sehen kannst wird sich auch in Liebesdingen etwas neues einstellen.
Aber hals Dir zu Deinen Problemen nicht noch neue auf.
Ich kenne das und kann Dir nur davon abraten. Ich stecke auch im Aufbruch. Ich habe einen Mann verlassen den ich sehr liebe aber ein Zusammenleben unmöglich war.
Ich habe ihn vor die Türe gesetzt und die Entscheidung getroffen auszuziehen mit allen Konsequenzen.
Das ist sehr bitter und ich wünsche mir auch etwas Liebe aber ich weiß das mir ein neuer Mann nicht helfen würde und das wäre auch für mein Kind nicht gut.
Ich muss sehen wie ich alleine weiterkomme. Du bist nicht alleine, mir hilft es sehr mich mit anderen auszutauschen.
Bitte schreib was Du weiter vorhast vielleicht kann ich Dich unterstützen.
Ich wünsche Dir ganz viel Mut nach vorne zu schauen. Ich versuche das auch

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 13:23
In Antwort auf kalliopee

Mitleid
ist der denkbar schlechteste grund eine Beziehung aufrecht zu halten. Das kann nur schief gehen!
Dich sollte nicht stören was er alleine auf die Reihe bekommt. Ich weiß was man sich für Gedanken macht aber Du solltest für Dich entscheiden was das Richtige ist und wenn Deine Entscheidung ist mit den Kindern wieder alleine zu sein dann mache es egal was er dann tut.
ich denke etwas Ruhe würde Dir und bersonders den Kindern gut tun. Diese innere Leere kenn ich nur zu gut es fällt schwer den Alltag zu bewältigen.
Konzentriere Dich mal auf Deine Bedürfnisse und überlege Dir was Du willst.
Sich wieder auf einen neuen Mann einzulassen ist sicher falsche Zeitpunkt. Ich weiß man sehnt sich nach Liebe und Aufmerksamkeit abér der Schuss geht meistens nach hinten los.
Ich kann Dir nur den Rat geben Dein Leben zu sortieren mit Deinen Kindern den Weg alleine zu gehen und dann wenn es ruhiger geworden ist und Du die Dinge aus der Distanz sehen kannst wird sich auch in Liebesdingen etwas neues einstellen.
Aber hals Dir zu Deinen Problemen nicht noch neue auf.
Ich kenne das und kann Dir nur davon abraten. Ich stecke auch im Aufbruch. Ich habe einen Mann verlassen den ich sehr liebe aber ein Zusammenleben unmöglich war.
Ich habe ihn vor die Türe gesetzt und die Entscheidung getroffen auszuziehen mit allen Konsequenzen.
Das ist sehr bitter und ich wünsche mir auch etwas Liebe aber ich weiß das mir ein neuer Mann nicht helfen würde und das wäre auch für mein Kind nicht gut.
Ich muss sehen wie ich alleine weiterkomme. Du bist nicht alleine, mir hilft es sehr mich mit anderen auszutauschen.
Bitte schreib was Du weiter vorhast vielleicht kann ich Dich unterstützen.
Ich wünsche Dir ganz viel Mut nach vorne zu schauen. Ich versuche das auch

Liebe Grüße

@ kalliopee
Naja, ich denke auch, dass es nicht der beste Zeitpunkt ist, sich auf einen neuen Mann einzulassen. Ich treffe mich ja auch nicht mit ihm, weil ich sowas erwarte...wir verstehen uns halt ganz gut. Aber ich merke das zumindest von meiner Seite etwas mehr ist. Ist ein bischen kompliziert. Fakt ist ich versteh mich teilweise selbst nicht, deswegen kann ichs schlecht rüberbringen!?!

Ich habe ein bischen Angst davor, den nächsten Schritt zu gehen...einfach weil ich nicht weiss was dann kommt. Es ist so ein blödes Gefühl.

Wie ist es dir denn ergangen? Ich meine auch...hast du es schon Freunden oder Familie erzählt? Wie lange wart ihr zusammen?

Mein Mann weiss, dass ich mit dem Gedanken spiele ihn zu verlassen, aber er scheint micht nicht ernst zu nehmem, so ganz nach dem Motto "red du nur, ich glaubs erst, wenn ichs sehe". So fühlt es sich jedenfalls an. Er sagt immer nur ich soll ihm bitte verzeihen aber ich denke er sagt es nur so. Es fühlt sich alles so falsch mit ihm an. Er macht mich wahnsinnig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 13:27
In Antwort auf frida_12250173

@ kalliopee
Naja, ich denke auch, dass es nicht der beste Zeitpunkt ist, sich auf einen neuen Mann einzulassen. Ich treffe mich ja auch nicht mit ihm, weil ich sowas erwarte...wir verstehen uns halt ganz gut. Aber ich merke das zumindest von meiner Seite etwas mehr ist. Ist ein bischen kompliziert. Fakt ist ich versteh mich teilweise selbst nicht, deswegen kann ichs schlecht rüberbringen!?!

Ich habe ein bischen Angst davor, den nächsten Schritt zu gehen...einfach weil ich nicht weiss was dann kommt. Es ist so ein blödes Gefühl.

Wie ist es dir denn ergangen? Ich meine auch...hast du es schon Freunden oder Familie erzählt? Wie lange wart ihr zusammen?

Mein Mann weiss, dass ich mit dem Gedanken spiele ihn zu verlassen, aber er scheint micht nicht ernst zu nehmem, so ganz nach dem Motto "red du nur, ich glaubs erst, wenn ichs sehe". So fühlt es sich jedenfalls an. Er sagt immer nur ich soll ihm bitte verzeihen aber ich denke er sagt es nur so. Es fühlt sich alles so falsch mit ihm an. Er macht mich wahnsinnig.

Ich glaube...
...ich brauch jemanden, der mir nen "Tritt" verpasst, damit ich endlich losgehe und was verändere. Das kann doch nicht normal sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 13:51
In Antwort auf frida_12250173

Ich glaube...
...ich brauch jemanden, der mir nen "Tritt" verpasst, damit ich endlich losgehe und was verändere. Das kann doch nicht normal sein!

Den Mut
dafür muss man leider alleine aufbringen aber lass Dir gesagt sein der wird kommen es muss einem nur schlecht genug gehen. Aber dann mit allen Konsequenzen Ich kenne die Angst vor den nächsten Schritten nur zu gut.
Aber letztlich geht es nur um Dich Frage: Will man in einer Beziehung verharren in der man totunglücklich ist und niemals glücklich werden kann oder packt man sein Leben an und schaut mal was das Leben noch zu bieten hat.
Du bist noch so jung, viel zu jung um in so einer Situation auszuharren und Deine Kinder bekommen die Disharmonie doch auch mit. Das ist ihnen gegenüber nicht in Ordnung.
Ich muss mir selber an die Nase packen ich habe selber über Jahre in so einer verkorksten Beziehung ausgehalten weil ich nicht wusste wie es weiter gehen soll. der Schritt ihn zu verlassen war in meiner Überlegung zu groß.
Aber nach 6 Jahren einem gemeinsamen Kind und unendlich viel Sch... gibt es jetzt nur eins zu tun.
Meinen Weg gehen mit meinem Kind und versuchen das Erlebte zu überwinden und an das Schöne im Leben zu glauben. Ich habe meinen Mann vor Weihnachten vor die Türe gesetzt und mich entschieden mit dem Kopf durch die Wand zu gehen und glaub mir das ist so bitter.
Ich habe alle eingeweiht und ihnen erzählt was ich vorhabe und das tut mir gut weil sie mich unterstützen bei meiner Entscheidung zu bleiben. ich habe auch Momente wo es mir sehr schlecht geht und ich ihn mir zurückwünsche. ich liebe ihn und er ist mir nicht egal.
Aber ich kann nicht mehr zurück. ich weiß dass ich niemals glücklich werden könnte und das weißt Du auch.
Ich habe Weihnachten bei meinen Eltern verbracht und silvester mit meiner Tochter alleine.
Ich habe noch nie silvester so alleine verbracht und das war so bitter und hat so wehgetan aber es hilft nichts.
Wie heißt es so schön: lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Was brauchst Du um loszugehen? Was für Möglichkeiten hast Du?
Ich habe mir eine Wohnung in meiner Heimatstadt ausgesucht in der Nähe meiner Eltern und Freunde und werde zurück dahin ziehen mit meinem Kind.
Wie kannst Du Dir Deinen Weg vorstellen? Weiter mit Ihm oder alleine mit den Kids


Liebe Grüße

Kalli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 14:24
In Antwort auf kalliopee

Den Mut
dafür muss man leider alleine aufbringen aber lass Dir gesagt sein der wird kommen es muss einem nur schlecht genug gehen. Aber dann mit allen Konsequenzen Ich kenne die Angst vor den nächsten Schritten nur zu gut.
Aber letztlich geht es nur um Dich Frage: Will man in einer Beziehung verharren in der man totunglücklich ist und niemals glücklich werden kann oder packt man sein Leben an und schaut mal was das Leben noch zu bieten hat.
Du bist noch so jung, viel zu jung um in so einer Situation auszuharren und Deine Kinder bekommen die Disharmonie doch auch mit. Das ist ihnen gegenüber nicht in Ordnung.
Ich muss mir selber an die Nase packen ich habe selber über Jahre in so einer verkorksten Beziehung ausgehalten weil ich nicht wusste wie es weiter gehen soll. der Schritt ihn zu verlassen war in meiner Überlegung zu groß.
Aber nach 6 Jahren einem gemeinsamen Kind und unendlich viel Sch... gibt es jetzt nur eins zu tun.
Meinen Weg gehen mit meinem Kind und versuchen das Erlebte zu überwinden und an das Schöne im Leben zu glauben. Ich habe meinen Mann vor Weihnachten vor die Türe gesetzt und mich entschieden mit dem Kopf durch die Wand zu gehen und glaub mir das ist so bitter.
Ich habe alle eingeweiht und ihnen erzählt was ich vorhabe und das tut mir gut weil sie mich unterstützen bei meiner Entscheidung zu bleiben. ich habe auch Momente wo es mir sehr schlecht geht und ich ihn mir zurückwünsche. ich liebe ihn und er ist mir nicht egal.
Aber ich kann nicht mehr zurück. ich weiß dass ich niemals glücklich werden könnte und das weißt Du auch.
Ich habe Weihnachten bei meinen Eltern verbracht und silvester mit meiner Tochter alleine.
Ich habe noch nie silvester so alleine verbracht und das war so bitter und hat so wehgetan aber es hilft nichts.
Wie heißt es so schön: lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Was brauchst Du um loszugehen? Was für Möglichkeiten hast Du?
Ich habe mir eine Wohnung in meiner Heimatstadt ausgesucht in der Nähe meiner Eltern und Freunde und werde zurück dahin ziehen mit meinem Kind.
Wie kannst Du Dir Deinen Weg vorstellen? Weiter mit Ihm oder alleine mit den Kids


Liebe Grüße

Kalli

Kalliopee...
...Wenn ich mir meinen weiteren Weg vorstelle, sehe ich meinen Mann nicht mehr.
Ich möchte nicht in ärger und Streit auseinander gehen. Am liebsten wär es mir, wenn er mir mal zuhören würde und wir uns zusammen dafür entscheiden könnten, es zu beenden.

Ehrlich gesagt habe ich ein bischen Angst es allen zu erzählen. Meine Freundin weiss das und predigt schon so lange, dass ich ihn gehen lassen soll, weil ich unglücklich bin. Aber ansonsten möchte ich nicht, dass jemand davon weiss. Erstmal nicht. Alle haben mir von Anfang an gesagt, ich soll ihn nicht heiraten, dass wird nichts geben...und nun knapp 3 Jahre später möchte ich ihnen nicht recht geben. Ich weiss dass es mir egal sein sollte, aber ich muss doch erstmal selbst damit klar kommen, bevor sie mir alle son blödes "hab ichs doch gesagt" an den Kopf werfen...

Es freut mich für dich, dass du den Absprung geschafft hast und wünschte ich wäre schon so weit wie du!

Wenn ich ehrlich bin, haben meine Töchter auch schon mal zu mir gesagt, dass sie lieber wieder mit mir allein sein möchten "...der Papa macht immer nur ärger..." hat meine Große gesagt. Sie ist nicht glücklich in der Situation wie sie jetzt ist. Einmal als er mich wieder so behandelt hat, wie er es immer macht wenn er gestresst ist, und ich ins Schlafzimmer gegangen bin damit die Kinder mich nicht weinen sehen, kamen sie ganz leise hinterher und haben mich in den Arm genommen. Die Große hat gesagt ich soll nicht weinen, ich bin wohl gut und sie liebt mich. Und die Kleine meinte nur, dass der Papa böse ist.

Ich hasse mich dafür, dass ich ihnen das antue. Er schert sich nicht darum, dass die Kinder im Raum sind. Er sagt eh immer, dass meine Kinder mal Penner auf der Strasse werden, wenn ich weiter so zu ihnen bin. Aber zum Glück hab ich ja ihn, der sie erzieht. Dabei sind meine Kinder das beste, was ich mir vorstellen kann.

Warum nur lasse ich das zu. Ich weiss, dass mir diese Frage keiner beantworten kann. Und ich will auch nicht, dass es sich jetzt hier wie selbstmitleid anhört, den das ist es nicht.

Wie alt ist deine Tochter?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 14:28

Cefu...
...ich danke dir für deine Worte!
Ehrlich, ich hoffe fast schon, dass der andere Mann mir dir Tür aufmacht damit ich durchgehen kann. Und ich weiss, dass ist ihm gegenüber total unfair. Aber ich habe einfach keine Kraft mehr, diese Tür selbst aufzustossen...

Ich hoffe du verstehst wie ich das meine!?

Ich würde so gerne ein paar neue Dinge ausprobieren, das ist vielleicht wirklich ein guter Ansatz. Ich werd mir das mal durch den Kopf gehen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 14:41
In Antwort auf frida_12250173

Kalliopee...
...Wenn ich mir meinen weiteren Weg vorstelle, sehe ich meinen Mann nicht mehr.
Ich möchte nicht in ärger und Streit auseinander gehen. Am liebsten wär es mir, wenn er mir mal zuhören würde und wir uns zusammen dafür entscheiden könnten, es zu beenden.

Ehrlich gesagt habe ich ein bischen Angst es allen zu erzählen. Meine Freundin weiss das und predigt schon so lange, dass ich ihn gehen lassen soll, weil ich unglücklich bin. Aber ansonsten möchte ich nicht, dass jemand davon weiss. Erstmal nicht. Alle haben mir von Anfang an gesagt, ich soll ihn nicht heiraten, dass wird nichts geben...und nun knapp 3 Jahre später möchte ich ihnen nicht recht geben. Ich weiss dass es mir egal sein sollte, aber ich muss doch erstmal selbst damit klar kommen, bevor sie mir alle son blödes "hab ichs doch gesagt" an den Kopf werfen...

Es freut mich für dich, dass du den Absprung geschafft hast und wünschte ich wäre schon so weit wie du!

Wenn ich ehrlich bin, haben meine Töchter auch schon mal zu mir gesagt, dass sie lieber wieder mit mir allein sein möchten "...der Papa macht immer nur ärger..." hat meine Große gesagt. Sie ist nicht glücklich in der Situation wie sie jetzt ist. Einmal als er mich wieder so behandelt hat, wie er es immer macht wenn er gestresst ist, und ich ins Schlafzimmer gegangen bin damit die Kinder mich nicht weinen sehen, kamen sie ganz leise hinterher und haben mich in den Arm genommen. Die Große hat gesagt ich soll nicht weinen, ich bin wohl gut und sie liebt mich. Und die Kleine meinte nur, dass der Papa böse ist.

Ich hasse mich dafür, dass ich ihnen das antue. Er schert sich nicht darum, dass die Kinder im Raum sind. Er sagt eh immer, dass meine Kinder mal Penner auf der Strasse werden, wenn ich weiter so zu ihnen bin. Aber zum Glück hab ich ja ihn, der sie erzieht. Dabei sind meine Kinder das beste, was ich mir vorstellen kann.

Warum nur lasse ich das zu. Ich weiss, dass mir diese Frage keiner beantworten kann. Und ich will auch nicht, dass es sich jetzt hier wie selbstmitleid anhört, den das ist es nicht.

Wie alt ist deine Tochter?

Lielan,
ich habe mir auch schon oft vorgestellt wenn es einen anderen Mann gäbe der mich mitreißt und mir durch diese schwere Zeit hilft. Aber welcher vernünftige Mann macht sowas?
Bei Dir ist nichts geklärt da würde sich kein anderer reinhängen den schritt muss man allein machen.
Da hilft nicht und siehst Du Deine Kinder leiden sehr unter der Situation. So kann es nicht weiter gehen.
Und so verfahren die Situation auch ist kinder sollten nei denken das der Papa böse ist.
Aber wenn es Dir hilft nur so aus der Situation zu finden idem Du jemanden an Deiner seite hast dann versuche es. Jeder geht anders damit um.
Ich würde ihm die Pistole auf die Brust setzen und ihn zwingen Dir mal zuzuhören. Er muss doch auch einsehen das es so nicht weitergehen kann. Wie stellt er sich das denn vor?
Meine Tochter ist gerade 4 jahre alt geworden und leidet sehr und ich stehe nicht zum ersten Mal davor auszuziehen aber man kommt immer wieder zum selben Punkt und jedesmal ist es schlimmer als vorher.
Aber jetzt kann es nur noch besser werden. Ich habe meine Entscheidung nur nicht von einem anderen Mann abhängig gemacht. das würde bei mir auch nicht gehen da er in meinem Herzen sitzt und so leicht wird er da auch nicht mehr verschwinden.
Leider! In diese Trauer muss man sich begeben. Lies mal ein gutes Buch vielleicht hilft es Dir.
es heißt Sorge Dich nicht sondern lebe!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 14:56
In Antwort auf kalliopee

Lielan,
ich habe mir auch schon oft vorgestellt wenn es einen anderen Mann gäbe der mich mitreißt und mir durch diese schwere Zeit hilft. Aber welcher vernünftige Mann macht sowas?
Bei Dir ist nichts geklärt da würde sich kein anderer reinhängen den schritt muss man allein machen.
Da hilft nicht und siehst Du Deine Kinder leiden sehr unter der Situation. So kann es nicht weiter gehen.
Und so verfahren die Situation auch ist kinder sollten nei denken das der Papa böse ist.
Aber wenn es Dir hilft nur so aus der Situation zu finden idem Du jemanden an Deiner seite hast dann versuche es. Jeder geht anders damit um.
Ich würde ihm die Pistole auf die Brust setzen und ihn zwingen Dir mal zuzuhören. Er muss doch auch einsehen das es so nicht weitergehen kann. Wie stellt er sich das denn vor?
Meine Tochter ist gerade 4 jahre alt geworden und leidet sehr und ich stehe nicht zum ersten Mal davor auszuziehen aber man kommt immer wieder zum selben Punkt und jedesmal ist es schlimmer als vorher.
Aber jetzt kann es nur noch besser werden. Ich habe meine Entscheidung nur nicht von einem anderen Mann abhängig gemacht. das würde bei mir auch nicht gehen da er in meinem Herzen sitzt und so leicht wird er da auch nicht mehr verschwinden.
Leider! In diese Trauer muss man sich begeben. Lies mal ein gutes Buch vielleicht hilft es Dir.
es heißt Sorge Dich nicht sondern lebe!


Kalliopee...
Klar macht das kein vernünftiger Mann. Warum sollte er sich auch in meine Probleme hängen...umgekehrt würd ich wohl auch eher Abstand nehmen, ich weiss das.
Und ich mache es auch nicht von ihm abhängig, aber ich stell mir halt vor, wieviel leichter es für mich wär. Am Ende muss ich da allein durch...davor hab ich wahrscheinlcih auch Angst!

Natürlich sollten Kinder nie denken, dass der Papa böse ist, aber die Meinung hat sie sich selbst zugelegt. Sie hat einfach zuviel mitbekommen. Und sie ist acuh erst 4!

Naja, ich habe versucht mit ihm zu reden, mehr als einmal. Aber beim letzten Mal sagte er nur, er will nicht mit mir reden. Er ist der Meinung, wenn ein Mann nicht mit seiner Frau spricht, dann können sie sich nicht streiten und alles ist in Ordnung

Er hat auch schon ein paar SMS von dem anderen Mann in meinem Handy gefunden, die er aber nicht lesen konnte, weil sie nicht auf deutsch waren. Aber es wurmt ihn.
Allerdings habe ich nicht das Gefühl, dass er eifersüchtig ist, sondern er hat eher Angst seine Putzfrau, seine Köchin, seine ... .. zu verlieren. Es ist zum Mäuse melken!

Warum hast du deinen Mann denn verlassen? Was ist vorgefallen wenn ich fragen darf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 18:03
In Antwort auf frida_12250173

Kalliopee...
Klar macht das kein vernünftiger Mann. Warum sollte er sich auch in meine Probleme hängen...umgekehrt würd ich wohl auch eher Abstand nehmen, ich weiss das.
Und ich mache es auch nicht von ihm abhängig, aber ich stell mir halt vor, wieviel leichter es für mich wär. Am Ende muss ich da allein durch...davor hab ich wahrscheinlcih auch Angst!

Natürlich sollten Kinder nie denken, dass der Papa böse ist, aber die Meinung hat sie sich selbst zugelegt. Sie hat einfach zuviel mitbekommen. Und sie ist acuh erst 4!

Naja, ich habe versucht mit ihm zu reden, mehr als einmal. Aber beim letzten Mal sagte er nur, er will nicht mit mir reden. Er ist der Meinung, wenn ein Mann nicht mit seiner Frau spricht, dann können sie sich nicht streiten und alles ist in Ordnung

Er hat auch schon ein paar SMS von dem anderen Mann in meinem Handy gefunden, die er aber nicht lesen konnte, weil sie nicht auf deutsch waren. Aber es wurmt ihn.
Allerdings habe ich nicht das Gefühl, dass er eifersüchtig ist, sondern er hat eher Angst seine Putzfrau, seine Köchin, seine ... .. zu verlieren. Es ist zum Mäuse melken!

Warum hast du deinen Mann denn verlassen? Was ist vorgefallen wenn ich fragen darf?

Aber rück Dir
mal den Kopf gerade. Wenn Du schon selber sagst er hat wahrscheinlich Angst um seine Putzfrau dann ist da wohl was wares dran. Bist Du Dir nicht zu schade dafür? Ich weiß man verdrängt vieles und empfindet vieles als nicht so schlimm was aber echt schlimm ist.
Stell Dir mal vor ne Bekannte wir Dir Dir von so einer Beziehung berichten wie ihr sie offensichtlich habt. Da würdest Du als Aussenstehende sagen: Oh mein Gott, sie soll ihn verlassen!
Und deshalb istes so wichtig, dass man sich zwischendurch mal vor Augen hält was gesagt und getan wurde. Fakt ist das das Selbstwertgefühl extrem leidet und irgendwie ist man auch emotinal abhängig. bei mir ist das jedenfalls so. Es ist nicht leicht für mich aber wahrscheinlich der einzige Weg. Die Flucht nach vorne. Wie soll das denn in 10 jahren aussehen.
Ich kann sagen das von 6 Jahren 4 echt mies waren. Mit einigen wenigen Höhen. Die geburt meiner tochter sehr schöne Urlaube. ich hab mich auch noch selbständig gemacht aber das kann echt nicht das leben sein.
Er hat nichts ausgelassen. Er hat 2 Kinder aus erster Ehe die sehr lieb sind. Ist mit einem Haufen Schulden angekommen. Die ganze Familie hat zusammen gehalten um ihm zu helfen. er hat viel geld von meinen Eltern bekommen. Mein Erspartes ging auch drauf.
Er hat noch in meiner Schwangerschaft Kontakt zu anderen Frauen aufgenommen und nicht mein 1 Jahr danach hatte er ne Affäre. Er hat Geschäftsreisen vorgeschoben um bei ihr sein zu können.
Er hat das beendet und ist zu uns zurückgekommen aber mein Vertrauen war weg und kam nie wieder.
Ich saß an mindestens 100 Tagen im Jahr alleine zu Hause weil er dauernd beruflich unterwegs war.
Wenn er zuhause war war er nur körperlich anwesend. Alles wer wichtiger sein tennis andere Sportvereine.
Kumpels, er hat keine Party ausgelassen, hat mich ständig wegen Geld angelogen, Kredite aufgenommen.
er war letztes Jahr mehr mit Freunden in Urlaub als mit uns.
Aber ich bin ja die unentspannte Alte die immer was zu nörgeln hat. Ja wenn man nur alleine ist dann wird man auch unzufrieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen