Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich glaub ich hab alles falsch gemacht

Ich glaub ich hab alles falsch gemacht

20. Oktober 2010 um 17:18

Hallo Ihr Lieben,

hatte vor Kurzem mein Problem geschildert. Gestern habe ich mich mit meinem Partner gestritten, mal wieder über die "Irgendwann mal heiraten und Kinder bekommen"-Geschichten, die Ex und dass er mich sehr sehr oft allein lässt. Ich war so unendlich verzweifelt und habe angefangen zu heulen. Er hat dem gar keine Bedeutung beigemessen und weiter auf mir rumgehackt, Ich habe ihm dann aus lauter Hilflosigkeit gesagt, dass es so nicht weiter gehen kann und ich denke, dass die Beziehung keinen Sinn mehr macht. Er sagte, er wisse nicht, ob sich seine Meinung übers heiraten noch ändert, deshalb könne er mir nichts versprechen.
So weit, so schlimm. Jedenfalls geht es mir heute so mies wie selten in meinem Leben, Keine SMS, kein Anruf von ihm. Ich frage mich, ob es richtig von mir war die Beziehung so im Affekt zu beenden. Ich vermisse ihn höllisch, aber ich kann keinen klaren Gedanken fassen. Soll ich meinen Gefühlen nachgeben und ihm schreiben? Oder soll ich abwarten und vielleicht meldet er sich? Hat es überhaupt noch Sinn oder sollte es so bleiben wie es ist. Bitte um eure Meinungen, ich komme grad gar nicht klar!

Mehr lesen

20. Oktober 2010 um 17:37

So
wie ich deinen beitrag verstanden habe, möchtest du der beziehung gerne eine richtung, ein ziel geben- deinem partner ist der weg mit dir ausreichend?

hier prallen zwei unterschiede aufeinander- dein partner möchte sich noch nicht festlegen- du dich schon. daß dies auf dauer zu spannungen führt, ist klar- dies sind nicht nur kleinigkeiten, sondern unterschiedliche lebenseinstellungen.

ich persönlich finde nichts altmodisch oder gar rückständig, wenn eine frau heiraten will und sich kinder wünscht- warum auch? falls mein partnter meinen wunsch kategorisch ablehnen würde, käme mir der gedanke, daß er nicht so richtig auf mich steht.

eine heirat ist für mich ein zeichen, daß zwei menschen sich entschlossen haben, einen sehr langen weg (so gott will ) miteinander zu verbringen. falls der parntner dies so kategorisch ablehnt, ist er sich vielleicht nicht so sicher, ob er sich dies überhaupt vorstellen kann- vielleicht möchte er sich ein "hintertürchen" aufhalten, falls er sich es doch mal anders überlegt.

sicherlich kommen jetzt viele unterschiedliche meinungen- denn sicherlich geht ein zusammenleben ohne trauschein auch- aber trauschein und kinder machen diesem mann anscheinend angst- vor der entscheidung für dich und für die folgen: verantwortung.

dieser mann ist sich nicht sicher- wenn er dich doch lieben würde, wäre es ein leichtes für ihn, beim standesamt seine unterschrift auf den "schein" zu setzen und nachwuchs in die welt zu setzen. was ist denn dabei?

ich würde mir stark überlegen, ob du auf etwas verzichten sollst, was dir viel bedeutet. ihm bedeutet es nicht viel- und scheinbar der mensch, der diese meinung äußert, offensichtlich auch nicht. melde dich eine zeit lang nicht- er weiß genau, daß dieser streit seinetwegen stattfand- deshalb liegts jetzt an ihm.

lg

enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 17:40


Du bist diesen Schritt nun gegangen und solltest nun auch erst einmal ein wenig abwarten! Klar ist das schlimm für dich momentan, aber es hat dich ja auch so belastet und vielleicht müsst ihr beide einfach in Ruhe darüber nachdenken was ihr wollt und wie wichtig ihr euch seid.

Natürlich meldet er sich nicht! Was soll er denn auch sagen. Seine Entscheidung über Heiraten hat er ja klar gesagt! Wenn er sich meldet erwartest du vielleicht, dass er sich umentschieden hat, aber das ist halt eine Lebenseinstellung!

Es bringt halt nichts, wenn du dich jetzt meldest und in 3 Wochen bist du wieder total unzufrieden. Dieses problem löst sich ja nicht in Luft auf! Denke in Ruhe darüber nach, ob du auf Heiraten etc verzichten könntest!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 17:43
In Antwort auf enigma1968

So
wie ich deinen beitrag verstanden habe, möchtest du der beziehung gerne eine richtung, ein ziel geben- deinem partner ist der weg mit dir ausreichend?

hier prallen zwei unterschiede aufeinander- dein partner möchte sich noch nicht festlegen- du dich schon. daß dies auf dauer zu spannungen führt, ist klar- dies sind nicht nur kleinigkeiten, sondern unterschiedliche lebenseinstellungen.

ich persönlich finde nichts altmodisch oder gar rückständig, wenn eine frau heiraten will und sich kinder wünscht- warum auch? falls mein partnter meinen wunsch kategorisch ablehnen würde, käme mir der gedanke, daß er nicht so richtig auf mich steht.

eine heirat ist für mich ein zeichen, daß zwei menschen sich entschlossen haben, einen sehr langen weg (so gott will ) miteinander zu verbringen. falls der parntner dies so kategorisch ablehnt, ist er sich vielleicht nicht so sicher, ob er sich dies überhaupt vorstellen kann- vielleicht möchte er sich ein "hintertürchen" aufhalten, falls er sich es doch mal anders überlegt.

sicherlich kommen jetzt viele unterschiedliche meinungen- denn sicherlich geht ein zusammenleben ohne trauschein auch- aber trauschein und kinder machen diesem mann anscheinend angst- vor der entscheidung für dich und für die folgen: verantwortung.

dieser mann ist sich nicht sicher- wenn er dich doch lieben würde, wäre es ein leichtes für ihn, beim standesamt seine unterschrift auf den "schein" zu setzen und nachwuchs in die welt zu setzen. was ist denn dabei?

ich würde mir stark überlegen, ob du auf etwas verzichten sollst, was dir viel bedeutet. ihm bedeutet es nicht viel- und scheinbar der mensch, der diese meinung äußert, offensichtlich auch nicht. melde dich eine zeit lang nicht- er weiß genau, daß dieser streit seinetwegen stattfand- deshalb liegts jetzt an ihm.

lg

enigma

Und noch was
was zum teufel, hast du FALSCH gemacht?

du hast deine meinung zu diesem thema gesagt- daran ist nichts falsches- oder ist es jetzt schon verkehrt, prioritäten zu setzen?

es wäre sicherlich falsch, mit einem mann eine beziehung zu führen, dem offensichtlich deine wünsche und bedürfnisse nicht wichtig sind.

und wenn er dich nicht achtet und respektiert, dann ist ER der falsche.

lg

enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 17:47
In Antwort auf enigma1968

So
wie ich deinen beitrag verstanden habe, möchtest du der beziehung gerne eine richtung, ein ziel geben- deinem partner ist der weg mit dir ausreichend?

hier prallen zwei unterschiede aufeinander- dein partner möchte sich noch nicht festlegen- du dich schon. daß dies auf dauer zu spannungen führt, ist klar- dies sind nicht nur kleinigkeiten, sondern unterschiedliche lebenseinstellungen.

ich persönlich finde nichts altmodisch oder gar rückständig, wenn eine frau heiraten will und sich kinder wünscht- warum auch? falls mein partnter meinen wunsch kategorisch ablehnen würde, käme mir der gedanke, daß er nicht so richtig auf mich steht.

eine heirat ist für mich ein zeichen, daß zwei menschen sich entschlossen haben, einen sehr langen weg (so gott will ) miteinander zu verbringen. falls der parntner dies so kategorisch ablehnt, ist er sich vielleicht nicht so sicher, ob er sich dies überhaupt vorstellen kann- vielleicht möchte er sich ein "hintertürchen" aufhalten, falls er sich es doch mal anders überlegt.

sicherlich kommen jetzt viele unterschiedliche meinungen- denn sicherlich geht ein zusammenleben ohne trauschein auch- aber trauschein und kinder machen diesem mann anscheinend angst- vor der entscheidung für dich und für die folgen: verantwortung.

dieser mann ist sich nicht sicher- wenn er dich doch lieben würde, wäre es ein leichtes für ihn, beim standesamt seine unterschrift auf den "schein" zu setzen und nachwuchs in die welt zu setzen. was ist denn dabei?

ich würde mir stark überlegen, ob du auf etwas verzichten sollst, was dir viel bedeutet. ihm bedeutet es nicht viel- und scheinbar der mensch, der diese meinung äußert, offensichtlich auch nicht. melde dich eine zeit lang nicht- er weiß genau, daß dieser streit seinetwegen stattfand- deshalb liegts jetzt an ihm.

lg

enigma


@dieser mann ist sich nicht sicher- wenn er dich doch lieben würde, wäre es ein leichtes für ihn, beim standesamt seine unterschrift auf den "schein" zu setzen und nachwuchs in die welt zu setzen. was ist denn dabei@

Hmm.....ich finde da steckt ne ganze Menge hinter! Was hört man denn so um sich herum? Also ehrlich gesagt trennen sich in meinem Umfeld mehr Beziehungen nach einer Hochzeit, als die, die sich ohne schwarz auf weiß Versprechungen geben! Und klar ist nichts dagegen einzuwenden, dass einer gerne heiraten möchte und das total romantisch findet! Aber wenn ihr Freund nicht heiraten will erst einmal, dann hat das meiner Meinung nach nichts mit Liebe oder Hintertürchen offen halten zu tun! Vielleicht spielen da Ängste mit. Ich finde eigentlich eine beziehung ohne Trauschein schon fast romantischer, weil beide völlig freiwillig zusammen sind! Bei einer Ehe (ist zwar auch freiwillig) höre ich immer wieder: "Ja ich würde mich gerne trennen - nur noch Stress, aber die Finanzen"....ne ne ...oder ein anderer wartet schon darauf, dass sein Kind 18 ist damit er sich dann trennen kann! Find ich alles total unromantisch. Ich sehe daher die Heirat mittlerweile ganz anders als früher einmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 17:48
In Antwort auf enigma1968

Und noch was
was zum teufel, hast du FALSCH gemacht?

du hast deine meinung zu diesem thema gesagt- daran ist nichts falsches- oder ist es jetzt schon verkehrt, prioritäten zu setzen?

es wäre sicherlich falsch, mit einem mann eine beziehung zu führen, dem offensichtlich deine wünsche und bedürfnisse nicht wichtig sind.

und wenn er dich nicht achtet und respektiert, dann ist ER der falsche.

lg

enigma


@es wäre sicherlich falsch, mit einem mann eine beziehung zu führen, dem offensichtlich deine wünsche und bedürfnisse nicht wichtig sind. @

na ja sie hat wegen seiner bedürfnisse und wünsche schluss gemacht!! ich sehe da keinen unterschied.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 17:57
In Antwort auf ginny_12261389


@dieser mann ist sich nicht sicher- wenn er dich doch lieben würde, wäre es ein leichtes für ihn, beim standesamt seine unterschrift auf den "schein" zu setzen und nachwuchs in die welt zu setzen. was ist denn dabei@

Hmm.....ich finde da steckt ne ganze Menge hinter! Was hört man denn so um sich herum? Also ehrlich gesagt trennen sich in meinem Umfeld mehr Beziehungen nach einer Hochzeit, als die, die sich ohne schwarz auf weiß Versprechungen geben! Und klar ist nichts dagegen einzuwenden, dass einer gerne heiraten möchte und das total romantisch findet! Aber wenn ihr Freund nicht heiraten will erst einmal, dann hat das meiner Meinung nach nichts mit Liebe oder Hintertürchen offen halten zu tun! Vielleicht spielen da Ängste mit. Ich finde eigentlich eine beziehung ohne Trauschein schon fast romantischer, weil beide völlig freiwillig zusammen sind! Bei einer Ehe (ist zwar auch freiwillig) höre ich immer wieder: "Ja ich würde mich gerne trennen - nur noch Stress, aber die Finanzen"....ne ne ...oder ein anderer wartet schon darauf, dass sein Kind 18 ist damit er sich dann trennen kann! Find ich alles total unromantisch. Ich sehe daher die Heirat mittlerweile ganz anders als früher einmal!

Nein.
ich sehe das etwas anders. es geht nicht um illusionäre vorstellungen von romantik und hollywoodkitsch, dem viele pärchen hier erliegen. eine beziehung besteht nicht aus süßen träumen, sondern aus respekt, verständnis und kommunikation.

viele denken halt, der hormonrausch hält ein leben lang, bis sie irgendwann mal aus dem traum aufwachen.

wer heiratet, tut dies auch freiwillig- ich würde niemanden mit vorgehaltener pistole zwingen, zum altar zu laufen, das ist doch quatsch. viele wollen sich diese "arbeit" mit dem partner garnicht antun- wozu auch, wenns heute so einfach gemacht wird? es gibt ja genug andere....

heiraten ist für mich ein liebesbeweis- man "traut" sich- in der wahren bedeutung dieses wortes. und was will ich mit einem, der nur das gefühl hat, mit mir freiwillig zusammensein zu können, wenn er nicht verheiratet ist.... das ist doch alles blödsinn.

warum sollte die te auf etwas verzichten, was ihr am herzen liegt? es geht nicht um einen materiellen wunsch, den er ihr nicht erfüllen will, weil es die finanzielle situation es nicht zuläßt, sondern seine einstellung ist der hinderungsgrund. nichts anderes.

lg


enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 18:00

Vielen Dank
für eure Antworten. Es schwirren so viele Dinge in meinem Kopf herum und mittlerweile frage ich mich halt, ob ich mich eher hätte nach ihm richten sollen. Vielleicht hätte er doch irgendwann seine Meinung geändert?! Wer weiß... Jetzt fehlt er mir schrecklich und ich habe so gehofft, dass er einen Schritt auf mich zu kommt und sich wenigstens mal nach meinem Befinden erkundigt (mein Heulanfall war schon sehr krass gestern). Aber nix.

Es gibt da noch die ein oder andere Sache, die ich ihm gerne sagen würde, so im Nachhinein fällt einem ja alles mögliche ein ^^

Jetzt denke ich darüber nach, ob ich ihm noch eine Email schreiben soll. Andererseits will ich nicht schon wieder hinterherlaufen. Ach Gott, es ist so wirr in meinem Kopf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 18:02
In Antwort auf enigma1968

Nein.
ich sehe das etwas anders. es geht nicht um illusionäre vorstellungen von romantik und hollywoodkitsch, dem viele pärchen hier erliegen. eine beziehung besteht nicht aus süßen träumen, sondern aus respekt, verständnis und kommunikation.

viele denken halt, der hormonrausch hält ein leben lang, bis sie irgendwann mal aus dem traum aufwachen.

wer heiratet, tut dies auch freiwillig- ich würde niemanden mit vorgehaltener pistole zwingen, zum altar zu laufen, das ist doch quatsch. viele wollen sich diese "arbeit" mit dem partner garnicht antun- wozu auch, wenns heute so einfach gemacht wird? es gibt ja genug andere....

heiraten ist für mich ein liebesbeweis- man "traut" sich- in der wahren bedeutung dieses wortes. und was will ich mit einem, der nur das gefühl hat, mit mir freiwillig zusammensein zu können, wenn er nicht verheiratet ist.... das ist doch alles blödsinn.

warum sollte die te auf etwas verzichten, was ihr am herzen liegt? es geht nicht um einen materiellen wunsch, den er ihr nicht erfüllen will, weil es die finanzielle situation es nicht zuläßt, sondern seine einstellung ist der hinderungsgrund. nichts anderes.

lg


enigma


ich finde viel schlimmer, dass er sie oft alleine lässt etc.! also das wären für mich gründe woran ich merken würde, dass mein partner mich nicht respektiert oder richtig liebt! eine heirat ist wie du auch sagtest eine einstellungssache! ich kenne jemanden, der will einfach nicht heiraten, weil er angst hat, dass genau dann die beziehung kaputt geht. und zwar weil er es in seinem umfeld genügend mitbekommen hat. paare, die 10 jahre zusammen waren - dann heiraten und auf einmal ist nach einem jahr alles vorbei!

man müsste mal erfahren welche gründe er hat es nicht zu wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 18:07
In Antwort auf ginny_12261389


@es wäre sicherlich falsch, mit einem mann eine beziehung zu führen, dem offensichtlich deine wünsche und bedürfnisse nicht wichtig sind. @

na ja sie hat wegen seiner bedürfnisse und wünsche schluss gemacht!! ich sehe da keinen unterschied.

Die
verschiedenen lebenseinstellungen sind der unterschied.

vor allen dingen, wenn dieser typ noch auf ihr herumhackt, statt einzulenken- sieht man doch, wie "wichtig" ihm dies alles ist.

einer frau die ich liebe, der füge ich nicht schmerz zu. auch nicht im streit- und nicht bei so wichtigen themen. sorry, aber ich sehe das ganze ein wenig anders.

vielleicht sollte sich die te nochmal äußern. anstatt der vielen zitate hier.

lg

enigma



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 18:13
In Antwort auf ginny_12261389


ich finde viel schlimmer, dass er sie oft alleine lässt etc.! also das wären für mich gründe woran ich merken würde, dass mein partner mich nicht respektiert oder richtig liebt! eine heirat ist wie du auch sagtest eine einstellungssache! ich kenne jemanden, der will einfach nicht heiraten, weil er angst hat, dass genau dann die beziehung kaputt geht. und zwar weil er es in seinem umfeld genügend mitbekommen hat. paare, die 10 jahre zusammen waren - dann heiraten und auf einmal ist nach einem jahr alles vorbei!

man müsste mal erfahren welche gründe er hat es nicht zu wollen.

Er sagt,
dass seine Eltern eine miese Ehe hatten und viele seiner Freunde Probleme in der Ehe haben. Ich zB kann von meinen Eltern oder Bekannten nur Positives berichten. Ich denke auch, dass man selbst Erfahrungen machen muss und nicht alles auf die Erfahrungen anderer schieben kann.

Das mit dem Alleinlassen: Vor einem Jahr zu Weihnachten ist mein Vater gestorben und mir graut es vor den kommenden Feiertagen. Ich habe richtig Angst davor. Wir sprachen darüber und er tat total mitleidig, dass er ja verstehen könnte, dass es schrecklich sein muss an Weihnachten allein zu sein usw, gerade weil dieses Mal der erste Jahrestag ist. Ein paar Tage später erzählte er mir freudestrahlend, dass er über die Weihnachtstage !3 Wochen! zu seinen Verwandten fährt. Ich bin also Weihnachten und Silvester ganz allein. Man muss dazu sagen, dass seine Familie in Spanien lebt.
Er fährt mindestens alle 3 Wochen dorthin, immer übers Wochenende. (Ich hab da auch so meine Bedenken, ich hab immer Angst er tut dies nur um seine Ex zu treffen).
Beruflich ist er jede Woche für 3-4 Tage im Ausland unterwegs, wir sehen uns also maximal 2 Mal die Woche, dann auch wieder super lange gar nicht (wenn er beruflich unterwegs ist und anschließend direkt seine Familie besuchen geht). Im Sommer waren es mal 3 Wochen am Stück. Ich vermisse ihn dann schrecklich. Gestern hab ich ihm gesagt, dass ich es Sch... finde, dass er mich Weihnachten allein lässt. Daraufhin hat er mich Egoistin genannt, weil ich nur an mich denken würde und nicht an seine Verwandschaft. Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob seine Familie überhaupt von mir weiß. Ich bestelle oft Grüße, wenn er dort ist und wir telefonieren, aber nie kommt was zurück. Meine Mutter hingegen fragt oft nach ihm und ich soll ihm immer Grüße ausrichten. Klingt vielleicht kindisch, aber wer weiß ob die überhaupt wissen, dass ich existiere. Er hat mich auch noch nie eingeladen mal seine Familie kennenzulernen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 18:15
In Antwort auf ginny_12261389


ich finde viel schlimmer, dass er sie oft alleine lässt etc.! also das wären für mich gründe woran ich merken würde, dass mein partner mich nicht respektiert oder richtig liebt! eine heirat ist wie du auch sagtest eine einstellungssache! ich kenne jemanden, der will einfach nicht heiraten, weil er angst hat, dass genau dann die beziehung kaputt geht. und zwar weil er es in seinem umfeld genügend mitbekommen hat. paare, die 10 jahre zusammen waren - dann heiraten und auf einmal ist nach einem jahr alles vorbei!

man müsste mal erfahren welche gründe er hat es nicht zu wollen.

Dieser
mann legt verhaltensweisen an den tag, die darauf schließen lassen, daß ihm die te überhaupt nicht wichtig ist.

er ist kalt und respektlos der te gegenüber und man kann doch schon garnicht mehr sagen, was jetzt schlimmer ist- aber es ist doch eins wie das andere.

man kann die beiden dinge nicht getrennt voneinander betrachten- wenn er sich schon mies ihr gegenüber verhält, in dem er sie die ganze zeit alleine läßt, passt doch auch seine aussage bezüglich des heiratens dazu.

die gründe hierfür liegen doch klar auf der hand- ich will dich nicht heiraten, heißt ganz klar: ich will DICH nicht heiraten. das ist der ganze hintergrund.

lg

enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 18:21
In Antwort auf honda1701

Er sagt,
dass seine Eltern eine miese Ehe hatten und viele seiner Freunde Probleme in der Ehe haben. Ich zB kann von meinen Eltern oder Bekannten nur Positives berichten. Ich denke auch, dass man selbst Erfahrungen machen muss und nicht alles auf die Erfahrungen anderer schieben kann.

Das mit dem Alleinlassen: Vor einem Jahr zu Weihnachten ist mein Vater gestorben und mir graut es vor den kommenden Feiertagen. Ich habe richtig Angst davor. Wir sprachen darüber und er tat total mitleidig, dass er ja verstehen könnte, dass es schrecklich sein muss an Weihnachten allein zu sein usw, gerade weil dieses Mal der erste Jahrestag ist. Ein paar Tage später erzählte er mir freudestrahlend, dass er über die Weihnachtstage !3 Wochen! zu seinen Verwandten fährt. Ich bin also Weihnachten und Silvester ganz allein. Man muss dazu sagen, dass seine Familie in Spanien lebt.
Er fährt mindestens alle 3 Wochen dorthin, immer übers Wochenende. (Ich hab da auch so meine Bedenken, ich hab immer Angst er tut dies nur um seine Ex zu treffen).
Beruflich ist er jede Woche für 3-4 Tage im Ausland unterwegs, wir sehen uns also maximal 2 Mal die Woche, dann auch wieder super lange gar nicht (wenn er beruflich unterwegs ist und anschließend direkt seine Familie besuchen geht). Im Sommer waren es mal 3 Wochen am Stück. Ich vermisse ihn dann schrecklich. Gestern hab ich ihm gesagt, dass ich es Sch... finde, dass er mich Weihnachten allein lässt. Daraufhin hat er mich Egoistin genannt, weil ich nur an mich denken würde und nicht an seine Verwandschaft. Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob seine Familie überhaupt von mir weiß. Ich bestelle oft Grüße, wenn er dort ist und wir telefonieren, aber nie kommt was zurück. Meine Mutter hingegen fragt oft nach ihm und ich soll ihm immer Grüße ausrichten. Klingt vielleicht kindisch, aber wer weiß ob die überhaupt wissen, dass ich existiere. Er hat mich auch noch nie eingeladen mal seine Familie kennenzulernen...

Da
kommen immer mehr miesheiten ans tageslicht.

ich kann das irgendwie nicht glauben- aber dies ist keine beziehung im normalen sinn. es gibt immer meinungsverschiedenheiten und streit, aber dies schlägt dem fass den boden ins gesicht.

es ist klar, daß er deine (völlig normalen) wünsche egoistisch nennt, weil er von seinem egoismus ablenken möchte.

daß du seine familie nicht kennst, paßt komplett ins bild. warum auch, wenn du für ihn nicht zählst?

herrjeh, liebe honda- deine trennung war wohl genau das richtige. ich würde mir stark überlegen, ob du ihn nochmal zurücknehmen sollst.

lg


enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen