Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich geh immer wieder framd, will es aber nicht...

Ich geh immer wieder framd, will es aber nicht...

19. Juli 2006 um 8:38

Hallo,

ich hab ein riesen Problem, ich geh immer wieder meinen Beziehungen fremd, ich bekomm es einfach nicht hin treu zu bleiben!

Das Problem bei meiner jetzigen Frau ist das ich sie sehr sehr liebe und sie nicht betrügen will, ich hatte jetzt zwar noch keinen Sex mit einer anderen, aber hab mich schon mit einer anderen Frau geküßt und gekuschelt!

Ich fühl mich danach jedes Mal schlecht, weiß aber nicht was ich dagegen tun kann um meinen Trieb zu unterdrücken, ich will mir schließlich eine Zukunft mit ihr aufbauen...

Hat jemand von euch einen Rat was ich machen kann um nicht mehr in Versuchung zu geraten?!

Bitte bitte helft mir, ich will sie nämlich nicht verlieren, weil das keine andere Frau wert wäre,denn sie hat auch eigentlich alles was ich von einer Frau will. Sie ist hübsch intelligent, lieb und fürsorglich so gar der Sex ist gut und abwechslungsreich!

Mehr lesen

19. Juli 2006 um 9:49

Stimmt schon,...
Nur is das ja nich das Problem, ich bin dann aber wie fern gesteuert und so als ob ich keine kontrolle über das habe was ich tue... Ich hab aber panische Angst sie zu verlieren!!!

Ich hab schon überledt den anderen Frauen so vor den Kopf zu stoßen das sie mich nie wieder sehen wollen...

Aber mit meiner Frau drüber reden kann ich auch nich, sie würde zusammenbrechen und mich verlassen...

...und damit hätte ich genau das erreicht was ich nich wollte...


...die Frau die gesagt hat das Männer schwanzgesteuert sind hat Recht... LEIDER

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2006 um 0:54

Komisch!
Wenn du deine Frau sooooooooooooooooo sehr liebst, warum näherst du dich dann anderen Frauen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2006 um 17:11

Meinen Trieb unterdrücken
deine erfahrung zeigt, dass du das nicht kannst.
warum willst du also ein anderer sein als der, der du bist.
erst wenn du dich selbst so annehmen kannst wie du bist hast du überhaupt eine chance dich zu ändern.
bis dahin wirst du entweder frauen enttäuschen oder du findest eine, die dich nimmt wie du bist - wird allerdings schwierig weil du mit den frauen schon garnicht darüber sprichst wie du eigentlich drauf bist.

- womit wir wieder bei meinem zweiten satz sind -

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2006 um 20:09

Entschuldige
aber das was Du schreibst kann nicht so eine große Liebe sein, sonst hättest Du kein Verlangen nach einer anderen. Wenn jemand auch nur einen Gedanken an eine andere Frau oder Mann hat stimmt etwas nicht in der Beziehung,dass ist meine Meinung.
Könnte nur raten mir Deiner Frau über Deinen starken sexuellen Trieb zu reden und gemeinsam einen Weg zu finden. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 10:37

Geh
zum Psychiater!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 16:05
In Antwort auf raanan_12128851

Geh
zum Psychiater!

Oberfläche...
Hey Para, aus welcher Versenkung hast du denn diesen Thread hochgeholt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 20:52

..
sorry bild dir doch nicht das blaue vom himmel ein,du liebst sie nicht wirklich sonst würdest du sie nicht betrügen (küssen u kuscheln ist auch schon beschiss!) beende es bevor du sie verletzt,wie wüde es dir gefallen wenn sie das täte?? lg maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 21:18

Der mit dem Psychiater...
... war gar keine so schlechte Idee.
Du wirkst schon so, dass du dich nicht kontrollieren kannst.
Und dafür muss es ja Gründe geben, vielleicht wirklich in deiner Kindheit. Vielleicht brauchst du auf eine extreme Art immer wieder Bestätigung, vielleicht war deine Vater schon untreu, vielleicht hast du Liebe nie selber erfahren - ich weiss es nicht, aber wenn du deine Frau wirklich so liebst und sie nicht verlieren willst, und wenn du dich besser unter Kontrolle haben willst, würde ich doch mal evtl. eine psychologische Beratung aufsuchen...

Alles Gute topaia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2006 um 11:47
In Antwort auf randy_12366575

Oberfläche...
Hey Para, aus welcher Versenkung hast du denn diesen Thread hochgeholt?

Hehe
ich hab gestöbert, und wurde fündig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2006 um 12:29

Nun
Sexsucht ist tatsächlich eine Krankheit. Eine Suchtkrankheit. Und deshalb ist der Rat, zum Psychologen zu gehen, gar nicht so blöd.

Wenn es allerdings "nur" die Neugier nach fremder Haut ist, wäre es besser, mit offenen Karten zu spielen. Oder den Trieb halt zu unterdrücken. Oder sich nicht zu binden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2006 um 13:12

Manche Argumente sind so bescheuert
Duzendmal liest man hier "es kann nicht die große Liebe sein, sonst wäre er treu...", " wenn man liebt, will man keinen anderen"...

Das klingt immer so, als ob ihr sagen würdet " weil ICH so denke und empfinde, müssen alle anderen genauso denken und empfinden". Wie kommt ihr auf diese Schlussfolgerung? Menschen denken und fühlen unterschiedlich!!! Oder könnt ihr Gedanken und Gefühle lesen?

Noch mehr kann man die Gefühle und Probleme eines Menschen kaum mit Füßen treten, als indem man sie schlichtweg leugnet! "Das ist gar nicht möglich, dass Du so denkst oder fühlst!" Denkste - es ist eben doch manchmal so, und gewolltes oder unbewusstes Unverständnis hilft keinem weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2006 um 18:01

-
"Ich geh immer wieder framd, will es aber nicht..."

na anscheinend willst du es doch, sonst würdest du nicht ständig fremdgehen!!
wirst schließlich nicht dazu gezwungen.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 12:25

Also....jetzt muss ich auch mal was sagen!!!

Monogamie gibt es nicht. Man kann sie leben, wenn man sich selbst unter Kontrolle hat, aber es ist leider unmenschlich und gegen die Natur.

Treue ist ein Zeichen von Respekt und Liebe, keine Frage.

Aber allen ernstes:
Es ist NORMAL (finde zumindestens ICH)....wenn ich einen verdammt scharfen Mann sehe.....(Sowas wie JONNY DEPP in DON JUAN....aber auch Geschmackssache)....und dann denke: OH BACKE!!! NUR EINMAL ANFASSEN!!!
Und menschlich und natürlich ist es außerdem!

Monogamie hat und hatte nur einen Sinn.

Die Menschen unter Kontrolle zu halten. Denn ganz ehrlich...ich glaube....wenn es hoch angesehen wäre...oft Sex zu haben mit vielen Partnern...
Wenn es schon von KINDES BEINEN einem erzählt würde..."Du klar...Schlaf mit allem und jedem...!" wer weiß...ob es die meißten nicht tun würden...ohne schlechtes Gewissen!

Das Leben und die Welt sagen:
"TUE ES NICHT!! DU BIST BÖSE WENN DU ES TUST!!! DU KANNST NICHT LIEBEN WENN DU ES TUST!!!
Ach...alles blabla!

Klar...man sollte seinen Partner nicht hintergehen, wenn er Treue von dir erwartet....
Aber ich wette einfach mal...dass man Menschen lieben kann, und trotzdem sich zu anderen rein sexuell hingezogen fühlen kann und darf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 12:49

Rein wissenschaftlich betrachtet
ist Polygamie eine Strategie, die in der Evolution Männern einen Vorteil verschafft hat. Männer mit polygamen Neigungen haben ihr Erbgut einfach mehr verbreitet, so dass heute viele Menschen diese Neigung haben. Und es ist naheliegend, dass dieses Verlangen in Männern UND Frauen präsent ist, weil wir ja schließlich beide von der gleichen Spezies sind.
=> ES IST NATÜRLICH, FREMDVÖGELN ZU WOLLEN

Ebenso hatten in der Evolution wiederum insbesondere Männer einen Vorteil, wenn ihre Partnerin nicht mit anderen Sex hatte, denn diese Männer konnten diese Veranlagung besser an ihre Kinder weitergeben (weil sie mehr Kinder hatten). Folglich sind heute viele Menschen eifersüchtig und wollen nicht, dass ihr Partner auch mit anderen Sex hat. Auch bei diesem Trieb ist es naheliegend, dass er in Männern UND Frauen präsent ist, weil wir ja schließlich beide von der gleichen Spezies sind.
=> ES IST NATÜRLICH, NICHT ZU WOLLEN, DASS DER PARTNER FREMDVÖGELT

Alles, was wir also heutzutage machen, sind Kompromisse. Wir haben das Verlangen, mit mehreren Partnern Sex zu haben, und wir wollen, dass unser Partner dies nicht tut. Der "Bund", den wir in einer Partnerschaft dann meistens eingehen ist die schlichte Abmachung, selbst auf fremdvögeln zu verzichten, wenn es dafür auch der Partner tut. Wir verzichten darauf, einem Verlangen nachzugeben, und als Dank verzichtet auch der Partner darauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2006 um 13:27
In Antwort auf untreueseele

Also....jetzt muss ich auch mal was sagen!!!

Monogamie gibt es nicht. Man kann sie leben, wenn man sich selbst unter Kontrolle hat, aber es ist leider unmenschlich und gegen die Natur.

Treue ist ein Zeichen von Respekt und Liebe, keine Frage.

Aber allen ernstes:
Es ist NORMAL (finde zumindestens ICH)....wenn ich einen verdammt scharfen Mann sehe.....(Sowas wie JONNY DEPP in DON JUAN....aber auch Geschmackssache)....und dann denke: OH BACKE!!! NUR EINMAL ANFASSEN!!!
Und menschlich und natürlich ist es außerdem!

Monogamie hat und hatte nur einen Sinn.

Die Menschen unter Kontrolle zu halten. Denn ganz ehrlich...ich glaube....wenn es hoch angesehen wäre...oft Sex zu haben mit vielen Partnern...
Wenn es schon von KINDES BEINEN einem erzählt würde..."Du klar...Schlaf mit allem und jedem...!" wer weiß...ob es die meißten nicht tun würden...ohne schlechtes Gewissen!

Das Leben und die Welt sagen:
"TUE ES NICHT!! DU BIST BÖSE WENN DU ES TUST!!! DU KANNST NICHT LIEBEN WENN DU ES TUST!!!
Ach...alles blabla!

Klar...man sollte seinen Partner nicht hintergehen, wenn er Treue von dir erwartet....
Aber ich wette einfach mal...dass man Menschen lieben kann, und trotzdem sich zu anderen rein sexuell hingezogen fühlen kann und darf!

...
*Monogamie gibt es nicht. Man kann sie leben, wenn man sich selbst unter Kontrolle hat, aber es ist leider unmenschlich und gegen die Natur.*

-- absolut falsch!!! nur weil du lieber irgendwelchen wissenschaften glaubst? glaubst du noch an den mann im mond oder was? oder vielleicht kannst du nicht einfach monogam leben und meinst, dass es andere auch nicht können?

unmenschlich ist es keineswegs.. - wieso leben denn viele menschen in monogamie und empfinden es nicht als zwang oder leid?

*Aber allen ernstes:
Es ist NORMAL *
na ja..wenn du jedes mal am zerfliessen bist wenn du n scharfen typen siehst - tja..ich nich..bei mir reicht mein mann vollkommen aus..da brauch ich mich nich an anderen typen aufzugeilen..

dh. nicht, dass man andere menschen nicht hübsch finden darf, aber wenn ich in einer beziehung bin, dann heißt bei mir nur hübsch - hübsch und nich..* boahh..der macht mich so rattig, dass ich am liebsten gleich anspringen würde* er zieht mich sexuell weder an, noch empfinde ich ein anderes bedürfnis, wenn ich einen anderen schönen mann sehe

bei einigen spielt sich aber schon n ganzes sex-szenario ab..

*Monogamie hat und hatte nur einen Sinn.
Die Menschen unter Kontrolle zu halten*
-- ???? hallo??? in welchem zeitalter lebst du???
ich denke, dass man heute genug frei ist - oder siehst du ketten an deinen händen oder füßen?
monogamie hat nichts mit kontrolle zu tun, es ist dein eigener wille was du draus machst -

wenn du einem partner nich treu sein kannst, dann :
1. gehe keine beziehungen ein..falls doch dann :
2. sei wenigstens so rücksichtsvoll und teile mit deinem partner doch deine ansicht - mal schaun ob der es dann genauso sieht und deine reisen in andere betten auch so akzeptiert
- alles andere wäre nämlich hinterhältig und falsch! wenn man gleichzeitig von liebe spricht und bereit ist seinem partner den todestoss zu geben..
3. falls der partner nun eingeweiht ist und von diesen bedürnissen bescheid weiß, kann er dann selbst entscheiden, ob er die zukunft weiter mit dir teilen möchte oder lieber seinen eigenen weg geht - falls er die gleichen ansichten hat - glückwunsch, dass nennt man dann eine *offene beziehung* aka *polyamerie*

wenn von betrug und lügen in einer beziehung gesprochen wird, so ist das keine beziehung! denn in einer beziehung hat sowas nichts zu suchen!

*Das Leben und die Welt sagen:*
FALSCH, denn mir schreibt keiner vor wie ich mein liebesleben zu führen habe, es ist meine freie entscheidung und ich habe mich dafür entschieden mit EINEM mann und nich mit oder in einem harem zu leben -

und meine eltern haben mir sicherlich nicht vorgeschrieben wieviele männer ich haben soll oder nicht..

meine ganzen sogenannten freundinnen haben rumg3hurt und alles und jeden auf ihrer steilen karriereleiter als dorfnutt3, zwischen ihre beine genommen..und?
heute sind sie die jenigen die rumflennen, weil sie nur zum f!cken gebraucht werden und keiner was vernünftiges mit ihnen anfangen will, weil sie außer mit ihrem gevögel mit nichts anderem glänzen können..

und teilweise sind hier frauen, die schon über 30 oder 40 sind und noch immer so ein leben führen..
und aus meiner sicht ist das traurig mit 40 noch durch die betten zu springen und dann?? irgedwann werden sie uninteressant, denn es wird immer jüngere als sie geben..

und ehrlich? ich bereue kein bisschen, dass ich so einen ruhigen und ausgeglichenen lebensstil führe, ich muss nich non-stop dran denken, wen ich wieder anspringen muss, damit mein trieb befriedigt ist, ich muss nich anderen den typen ausspannen, um mich wertvoller zu fühlen..ich füge weder anderen noch mir selbst vorsätzlich leid zu!!! und wenn das falsch is, dann bitte berichtige mich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest