Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Ich gebe mich auf"

"Ich gebe mich auf"

6. August 2010 um 20:30

Mein Freund gehört zu der Sorte die der Meinung sind, ihre Freundin hätte nichts in ner Disco zu suchen, soll keinen Kontakt zu anderen Männern haben, nicht zu sexy aussehen, wenn sie alleine auf die Strasse geht und und und...Ich will jetzt gar nicht wissen, was manche dazu denken, aber ich habe selber oft genug den Kopf über ihn geschüttelt. Aber er hat seine Ansichten und seine Fehler, ist für mich aber ein wunderbarer Mann den ich niemals missen will. Am Anfang haben diese Dinge bei uns für ordentlich Zündstoff gesorgt. Ich war seine Einstellung nicht gewohnt und konnte damit nicht umgehen, genauso wenig wie er es gewohnt war, dass er Wiederworte bekommt.
Irgendwann als ich schon kurz davor war mich zu trennen, hat es endlich klick bei uns gemacht, dass wir zwar verschieden sind, aber im Grunde dasselbe wollen, nähmlich eine Beziehung miteinander. Durch zahlreiche Gespräche haben wir uns wieder angenähert, noch besser kennen gelernt und über seine und meine Ansichten und Wünsche von der Beziehung gesprochen. Das alles ist jetzt schon eine ganze lange Zeit her und es gibt zwar immer noch Momente wo wir aneinander geraten, er mir gegenüber bestimmend wird und ich stur dagegen halte.
Aber wir wissen jetzt, dass es auch anders geht und villeicht sind diese Streitereien auch die Würze bei uns.
Trotzdem bleibt es unbestreitbar, dass ich mich, manche würden es so nennen, teilweise etwas eingeschränkt habe.
Ich gehe kaum noch in Discos, wenn dann ist es echt eine Ausnahme und meistens ist er dabei, dass ich alleine gehe mit Freunden ist sehr selten geworden.
Was dann schon öfter vorkommt ist, dass ich mich abends mit Freunden in einer Bar o.ä.treffe, aber auch dann, weiß mein Freund eigentlich immer Bescheid wo ich bin und mit wem. Mit Männern unterhalte ich mich schon, aber ich würde mich nie alleine mehr mit einem treffen, weil ich weiß wie mein Freund damit umgehen würde.
Bei der Kleidung habe ich nichts geändert, ich bin auch vorher nicht mit kurzen Miniröcken durch die Stadt gelaufen und tue es jetzt auch nicht. Figurbetont und sexy ist es wahrscheinlich trotzdem wie ich manchmal rausgehe, und er meckert auch oft genug rum, aber das geht bei mir ins eine Ohr rein und beim anderen wieder raus, weil das ist wirklich meine Privatsache und außerdem weiß ich, dass er mich so schön findet wie ich bin, nur dass er das alleine für sich haben will. Das einzige wo ich manchmal auf ihn höre, wenn ich abends/nachts alleine raus will, und er so gar nicht mit der Länge von einem Kleid einverstanden ist, dass ich dann manchmal etwas anderes anziehe. Kam aber auch erst selten vor.
Ich hoffe ich konnte nun einigermaßen einen Überblick über meine Beziehung verschaffen.
Nun zu meinem Thema, weswegen ich das ganze hier schreibe. Meine Freundin (eine meiner besten) hat mir nun ziemlich unverblümt gesagt, dass sie der Meinung ist, ich würde mich für meinen Freund aufgeben, meine Freiheit aufgeben, meinen eigenen Willen, alles wäre eingeschränkt bei mir. Erst mal egal ob es mir passt oder nicht finde ich es gut wenn meine Freundinnen, mir ihre Meinung sagen. Getroffen hat es mich aber sehr, weil sie sollte mich genug kennen, um zu wissen, dass ich nicht einfach mit mir umspringen lasse. Früher war ich immer darauf bedacht meinen Kopf durchzusetzen und mir niemals etwas nehmen zu lassen. Aber es hat sich geändert, weil ich jetzt andere Präoritäten setze und mir andere Dinge wichtiger geworden sind.
Trotz allem, wie ich es mir zurecht lege verunsichert mich ihre Äußerung enorm. Ich denke, dass liegt vor allem daran, weil ich sie sehr lange kenne, und bisher mir ihre Meinung immer wichtig war und sie solche Sachen auch nicht einfach mal so dahin sagt.
weiß nicht wie ich jetzt damit umgehen soll. Hattet ihr schon mal so eine Situation?

Mehr lesen

6. August 2010 um 21:29


Woraus schließt du, dass meine Freundschaften kaputt gehen? Keine einzige meiner Freundschaftfen ist in der Zeit auseinandergegangen und denke auch nicht dass es dazu kommt, vor allem nicht wegen meiner Beziehung. Das sind zwei paar schuhe was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Ich sehe meine Freundinnen sehr oft und unternehme sehr viel mit denen. Besteht bei dir Freundschaft nur aus in die Disco gehen und Männer klarmachen? Ja dann tut mir leid, seh ich irgendwie anders.
Icvh will ja gar nicht mit 100% sagen, dass ich keine rosarote Brille aufhabe, auch wenn ich eigentlich denke ich weiß was ich tue. Ich habe die Entscheidungen getroffen, wie weit ich ihm entgegenkomme und nicht anders. Wenn ich unter seiner Fuchtel stehen würde, dann könnte ich nicht alleine in die Disco gehen auch wenn das wie gesagt sehr selten war. Aber einfach nur weil ich es selber nicht mehr brauche und will. Ich fühle mich nicht so als wenn mir meine Freiheit genommen wurde...

Gefällt mir

6. August 2010 um 21:44

Zur Info
er geht nicht alleine ohne mich abends ins Nachtleben und ansonsten sagt er mir auch wo er ist und mit wem.
Ich dachte auch immer oh gott Kontrolle, aber mal ehrlich ich finde es nicht mehr so schlimm. Es ist einfach der andere weiß wo man ist und gut ist. Man kann es auch als Information ansehen, es ist kein Abmelden wenn ich ihm sage, dass ich abends da und da hin gehe.

Ja wenn ich nicht auf eine Sms sofort antworte dann komtm er mich holen und sperrt mich eine woche lang ein.
Meine Güte, nein ich bekomme kein Ärger wenn ich mich nicht melde.

Gefällt mir

6. August 2010 um 22:03

Jede Beziehung bedeutet Veränderung
... meiner Meinung nach sollte dich die Aussage deiner Freundin nicht allzu sehr verunsichern. Sie meint es nur gut mit dir und sieht natürlich, wie du dich im Gegensatz zu "FRÜHER" in ihren Augen einschränkst und verändert hast.. Das ist auch völlig in Ordnung, dafür sind Freunde da..
Es gibt genug Menschen, die sich innerhalb einer Beziehung förmlich aufgeben, aus welchen Gründen auch immer..
Aber du hast dich jeder Konfrontation gestellt und dich nicht "verbiegen" lassen.. Ihr seid innerhalb eurer Beziehung aufeinander zu gegangen und habt einen Mittelweg gefunden.
So verstehe ich zumindest deine Nachricht

Als Freundin darf man sich durchaus sorgen, aber letztendlich triffst du die Entscheidung..
und solange du diese Entscheidung bewusst triffst und dich dabei gut und wohl fühlst in deiner Partnerschaft, hast du alles richtig gemacht..

Menschen verändern sich nunmal.. so sehe ich das

liebe Grüße

Gefällt mir

6. August 2010 um 22:34

...
Dein erster Satz sollte dir eigentlich zu denken geben - du urteilst hier ziemlich selbstsicher, dafür, dass du eigentlich absolut gar keine Informationen über den Sachverhalt hast, außer dem, was die TE geschrieben hat.

Warum also diese Spekulationen?

Ich finde das, was sie macht, einen stinknormalen Kompromiss.
Wenn du natürlich glaubst, es käme in einer Beziehung darauf an, sich keinen Millimeter zu bewegen und stur und rücksichtslos sein Ding durchzuziehen, dann könnte ich dich und die Aussage der Freundin verstehen. Aber das ist nicht gerade der beste Weg, um eine reife, erwachsene Beziehung zu führen.

Gefällt mir

7. August 2010 um 10:20
In Antwort auf esterya1

...
Dein erster Satz sollte dir eigentlich zu denken geben - du urteilst hier ziemlich selbstsicher, dafür, dass du eigentlich absolut gar keine Informationen über den Sachverhalt hast, außer dem, was die TE geschrieben hat.

Warum also diese Spekulationen?

Ich finde das, was sie macht, einen stinknormalen Kompromiss.
Wenn du natürlich glaubst, es käme in einer Beziehung darauf an, sich keinen Millimeter zu bewegen und stur und rücksichtslos sein Ding durchzuziehen, dann könnte ich dich und die Aussage der Freundin verstehen. Aber das ist nicht gerade der beste Weg, um eine reife, erwachsene Beziehung zu führen.

Absolut richtig..
klar ist es so, dass man auch mal eine rosarote brille trägt, immerhin liebt man sich ja!
aber genauso sicher ist es, dass man in einer gesunden beziehung kompromisse eingehen muss, grade wenn zwei so verschiedene charaktere sich zusammentun, wie es dein freund und du anscheinend seid.
wenn es für dich ok ist, dann bitte lass dich nicht verunsichern!
deine freundin macht sich sicher nur sorgen, weil sie dich halt nur als single kennt und dass man sich da anders verhält ist logisch. sag ihr, dass du das zu schätzen weißt, menschen sich aber ändern können. grade jemand, den man liebt hat immer großen einfluss auf einen, das ist normal
das einzige wo du aufpassen musst, ist, dass du deine freundschaften nicht vernachlässigst, das ist nämlich mir in meiner ersten langen beziehung passiert und hat mich fast meine besten freundinnen gekostet. aber wenn du sagst du unternimmt viel mit ihnen dann seh ich da überhaupt kein problem tu einfach das, was dich im moment glücklich macht, das ist dann auch das richtige!

Gefällt mir

7. August 2010 um 11:13

Wenn es auf Gegenseitigkeit beruht...
Ich sehe es auch so, dass man in einer Beziehung sicherlich Kompromisse eingehen muss. Wenn zwei Menschen zusammen kommen dann ist es ja klar dass da auch verschiedene Meinungen aufeinander treffen. Es ist aber so, dass beide Kompromisse eingehen müssen und nicht nur einer. Verzichtet dein Freund auch dir zuliebe auf bestimmte Dinge, oder schränkt sich irgendwie sonst ein? Häufig ist es nämlich so dass nur einer immer alles macht um es dem anderen Recht zu machen und das ist nicht der richtige Weg...

Gefällt mir

7. August 2010 um 13:43

...
Was gibt sie denn groß auf?
Sie trifft sich weiterhin mit Freunden, statt in Discos halt in Bars (das ist den Gesprächen vermutlich ohnehin eher zuträglich), sie zieht das an, was sie bisher angezogen hat weil sie eh nicht auf Miniröcke steht...

Ist es wirklich so wichtig, alleine in die Disco zu gehen oder sich alleine mit Typen zu treffen?

Wenn ich irgendwohin gehe, sage ich meinem Freund auch Bescheid, wo ich bin - ich halte das für selbstverständlich und fühle mich dadurch in keiner Weise bedroht oder kontrolliert - und umgekehrt auch.

Gefällt mir

8. August 2010 um 13:45

Ich möchte dort ja gar nicht mehr hingehen
villeicht liegt das an dem Einfluss den er auf mich hat, aber mir liegt absolut nichts mehr daran in die Disco zu gehen. Die paar seltenen Male wo ich gehe reichen völlig aus.
Würde ich aber meine Meinung wieder ändern, also das Gefühl haben ich brauche das, dann würde ich ihm das wohl sagen und mit ihm darüber reden und letztendlich dann auch gehen. Denn es war meine Entscheidung nicht mehr zu gehen und nicht sein Verbot!
Ob ihm das etwas bringt? Ruhigere Nächte würde ich sagen
Ich habe nicht das Gefühl, dass wir dadurch etwas verloren haben, eher gewonnen, weil wir beide zufrieden sind.

Gefällt mir

8. August 2010 um 13:52
In Antwort auf danone381

Wenn es auf Gegenseitigkeit beruht...
Ich sehe es auch so, dass man in einer Beziehung sicherlich Kompromisse eingehen muss. Wenn zwei Menschen zusammen kommen dann ist es ja klar dass da auch verschiedene Meinungen aufeinander treffen. Es ist aber so, dass beide Kompromisse eingehen müssen und nicht nur einer. Verzichtet dein Freund auch dir zuliebe auf bestimmte Dinge, oder schränkt sich irgendwie sonst ein? Häufig ist es nämlich so dass nur einer immer alles macht um es dem anderen Recht zu machen und das ist nicht der richtige Weg...

Ich hätte von mir aus wohl nicht gesagt
dass er dies und das nicht machen soll, aber einfach weil ich ein anderer Mensch bin als er. Ich habe nicht dieses bestimmende in mir wie er. Trotzdem finde ich manche Sachen nicht gut und will nicht das er die macht.
Aber ich muss nichts dazu sagen, weil er es von sich aus nicht machen würde, alleine ohne mich weggehen oder mit anderen Frauen treffen oder auch nur flirten.

Gefällt mir

8. August 2010 um 14:00


Ich schüttel auch jetzt noch manchmal den Kopf über ihn, wenn er wieder mal in seine bestimmende Art zurück verfällt.
Aber ich weiß jetzt, dass er seine Macken hat aber auch anders kann und auf mich eingeht wenn es drauf ankommt.
Würde ich unter seiner Fuchtel stehen dann würde unsere Beziehung ganz anders aussehen das glaub mal.
Er protokolliert gar nichts ob es in ordnung ist wenn ich rausgehe. Ich sage es ihm wo ich hingehe und mit wem und damit hat sich das. Es geht nicht darum, ob er das gut findet oder nicht, sondern nur, dass wir einander bescheid sagen. Außerdem davon ab was soll ihn daran stören wenn ich mich mit meinen Freunden treffe.
Und was kann ich dafür, dass er nie wiederworte erhalten hat. Jetzt bekommt er sie ja.
Meine beste Freundin kennt mich länger und irgendwo wahrscheinlich auch in und auswendig. Aber das kann man nicht vergleichen mit meiner Beziehung. Ich kenne ihn nicht so lange wie sie, aber es ist einfach eine Nähe da und ich vertraue ihm ohne wenn und aber.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen