Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich führe wohl bald ein Doppelleben...

Ich führe wohl bald ein Doppelleben...

21. September 2009 um 20:02 Letzte Antwort: 8. Oktober 2012 um 14:15

Ich weiß, dass ich sicherlich gleich in der Luft zerrissen werde und eigentlich möchte ich jetzt gar keine Standpauke von irgendeinem Moralapostel hören bzw. lesen...
Vielmehr möchte ich es mir einfach von der Seele schreiben, weil es sonst niemand weiß und auch nicht erfahren darf. Aber vielleicht befindet sich jemand in einer ähnlichen Situation...

Ich bin seit einem Jahr verheiratet. Ich liebe meinen Mann.
Trotzdem fühle ich mich auch zu einem anderen Mann hingezogen. Mit ihm hatte ich, bevor ich meinen Mann kennenlernte (vor zwei Jahren) bereits sexuelle Kontakte. Ich war zu diesem Zeitpunkt noch single, war zwar ein wenig in diesen Mann verknallt, aber ich wusste, dass es für ihn nur etwas Sexuelles war und nie etwas Ernstes werden würde. Auch für mich stand das fest, da dieser Mann ein ziemlicher Chaot ist, der sein eigenes Leben nicht auf die Reihe kriegt. Dennoch haben wir die gemeinsamen Stunden immer sehr genossen, wir haben uns in sexueller Hinsicht perfekt ergänzt, fühlten uns geborgen und auch, wenn ich mir manchmal mehr gewünscht hätte, habe ich das, was ich mit ihm hatte, genossen.

Dann lernte ich meinen Mann kennen und brach den Kontakt zu dem anderen ab. Wir heirateten ziemlich schnell und außer ein paar kurzen Grüßen oder SmallTalk via Internet hatte ich keinen Kontakt mehr zu dem anderen...

Jetzt muss ich allerdings zu meiner Schande gestehen, dass ich in letzter Zeit wieder vermehrt an ihn denken muss und an die intensive Zeit, die wir miteinander hatten.
Ich nahm den Konakt zu ihm wieder auf...Wir haben uns einmal getroffen und diese Anziehung war sofort wieder da. Er machte auch Annäherungsversuche, die ich aber sofort abblockte, da ich meinen Mann schließlich nicht betrügen will. Ich habe das Treffen daraufhin ziemlich schnell abgebrochen...und gleichzeitig hat es mir das Herz gebrochen, von ihm fortzufahren, obwohl es moralisch das einzig Richtige war.

Ich bin doch noch recht frisch verheiratet und eigentlich überhaupt kein Typ zum Fremdgehen und doch denke ich dauernd darüber nach, wie es wohl wäre...und gleichzeitig tut mir mein Mann so leid, der mich über alles liebt. Ich liebe ihn auch und dennoch fehlt mir sexuell so viel bei ihm. Ich habe mit ihm auch schon darüber gesprochen, habe versucht, ihn die Dinge näherzubringen, die mir fehlen (und sei es nur das ausgiebige Streicheln, das lange Küssen und die ein oder andere "Praktik", mit der er nichts anfangen kann) - er gibt sich mir Zuliebe auch Mühe, aber man kann so etwas nicht wirklich "erlernen", es muss schon auch von ihm selber kommen und wenn ich merke, dass er manche Dinge einfach nicht genießen kann, dann lasse ich es halt - nur bleiben meine Bedürfnisse eben auf der Strecke.
...eben diese Bedürfnisse, dier der andere mehr als nur "befriedigen" kann...
Ich werde ihn demnächst wiedertreffen und ehrlich gesagt glaube ich, dass wir uns dann wieder näherkommen werden, dass ich es diesmal zulassen werde...
Einerseits fühle ich mich mies dabei - bei unserem letzten Treffen fühlte ich mich schon mies, als er mir sanft den Nacken massierte...alles in mir schrie danach, genau DAS zu wollen und meine Vernunft sagten NEIN - doch diesmal will ich es.

Kein Mensch außer uns beiden wird davon wissen, wir haben keine gemeinsamen Freunde, die irgendwas mitbekommen könnten, ich würde meinen Mann nicht verlassen wollen, er ist ein guter Ehemann, nur kann er mir nicht vollends geben, was ich brauche und ich kann ihm nicht geben, was ich eigentlich geben möchte, weil er es nicht genießen kann.

Soll ich mich scheiden lassen, "nur" weil der Sex mit ihm nicht gut ist?
Ich weiß nicht, wie lange das mit dem anderen Mann laufen wird, sicherlich nicht auf Dauer und auch nicht zu regelmäßig, aber ich will ihn trotzdem nicht missen wollen...

Verrückt...

Mehr lesen

23. September 2009 um 1:42

Wenn man
scih solche aussagen nur in die adern spritezn könnte, damit man sie leichter über die lippen bringt...wenn der mann eine finden würde, mit der es super stimmt, würde sie ihn wohl viel leichter verlassen. aber so hat sie mitlleid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2009 um 9:28
In Antwort auf mina_12758409

Wenn man
scih solche aussagen nur in die adern spritezn könnte, damit man sie leichter über die lippen bringt...wenn der mann eine finden würde, mit der es super stimmt, würde sie ihn wohl viel leichter verlassen. aber so hat sie mitlleid.

@Nikkki
Natürlich habe ich Mitleid mit meinem Mann, mir tut es leid für ihn, dass ich ihn hintergehe, ich schäme mich dafür.
Aber ich bin sicherlich nicht aus Mitleid mit ihm zusammen. Es gibt im Leben auch noch andere Dinge außer Sex und diesbezüglich harmonieren wir sehr gut miteinander. Ich bin froh, dass ich diesen Mann an meiner Seite habe.
Wird wahrscheinlich kaum einer verstehen können, aber ich weiß,dass es viele gibt, die meine Sicht nachvollziehen können, auch wenn diese sich hier weniger zu Wort melden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2009 um 15:14

@sina
Nein, er ist sehr glücklich mit mir.
Ihm fehlt sexuell nichts bei mir, ganz im Gegenteil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2009 um 15:31
In Antwort auf ella_12497666

@Nikkki
Natürlich habe ich Mitleid mit meinem Mann, mir tut es leid für ihn, dass ich ihn hintergehe, ich schäme mich dafür.
Aber ich bin sicherlich nicht aus Mitleid mit ihm zusammen. Es gibt im Leben auch noch andere Dinge außer Sex und diesbezüglich harmonieren wir sehr gut miteinander. Ich bin froh, dass ich diesen Mann an meiner Seite habe.
Wird wahrscheinlich kaum einer verstehen können, aber ich weiß,dass es viele gibt, die meine Sicht nachvollziehen können, auch wenn diese sich hier weniger zu Wort melden

Dann ist der andere
für dich nur sex?

ich würde mir nur wünschen, dass ihr alle drei jemanden finden würdet, bei dem beides stimmt: das anziehungs-glück-mässige und die anderen sachen, wie harmonie, die freundschaft usw. das gibt es schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2009 um 15:35
In Antwort auf mina_12758409

Dann ist der andere
für dich nur sex?

ich würde mir nur wünschen, dass ihr alle drei jemanden finden würdet, bei dem beides stimmt: das anziehungs-glück-mässige und die anderen sachen, wie harmonie, die freundschaft usw. das gibt es schon.

Viele
leute leben zumindest innerlich gespalten. einer, mit dem es funktioniert. und einer, mit dem es spass macht. man braucht einfach beides. alles andere ist unbefriedigend. ob man dann fremdgeht oder es in betracht zieht oder nicht, das hängt mit dem charakter zusammen, auch mit der genügsamkeit. aber ich kann nur immer wieder wiederholen, wie sehr ich mir wünschen würde, dass alle leute eine beziehung finden würden, in der sie glücklich sind. das heisst, in der sie beide teile finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2009 um 16:05

Nein,
das denkt er nicht, weil wir darüber ja schon geredet haben und er es ja weiß, dass mir sexuell was fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2009 um 16:07
In Antwort auf mina_12758409

Dann ist der andere
für dich nur sex?

ich würde mir nur wünschen, dass ihr alle drei jemanden finden würdet, bei dem beides stimmt: das anziehungs-glück-mässige und die anderen sachen, wie harmonie, die freundschaft usw. das gibt es schon.

Ja,
ich denke schon, dass es "nur" Sex ist...schwärmen tu ich vielleicht auch für ihn, das streite ich nicht ab. Da ist schon ein Kribbeln vorhanden, Zuneigung auf beiden Seiten natürlich, aber nicht mehr. Ich würde mit ihm gar keine Beziehung führen wollen, selbst wenn ich nicht verheiratet wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2009 um 17:08

Ja,
er hat in Punkto Verlässlichkeit mehr zu bieten, in wirtschaftlicher Hinsicht sicherlich nicht, aber darum geht es nicht

Ja natürlich ist das der pure Egoismus, eine Affäre ist nichts anders als das. Aber danke, dass Du mich noch einmal daran erinnert hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2009 um 17:11

Ja,
das stimmt, das war von Anfang an so.
Und ich habe ihn trotzdem geheiratet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2009 um 17:31

Ich verstehe Dich
Hallo gefahrenengel (wäre auch ein passendes Pseudonym für mich)!
Ich verstehe Dich sehr gut - das vorne weg. Ich bin seit über 10 Jahren mit meinem Mann zusammen und will es auch bleiben. Leider läuft es seit langem nicht mehr so gut/oft im Bett und ich fühle mich zu jung um ganz darauf zu verzichten. Seit ich ca. 12 kg abgenommen habe werde ich auch von meiner Umwelt ganz anders wahrgenommen. Für meinen Mann hingegen bin ich wie immer. Oft habe ich versucht mit ihm zu reden. Aber meistens blockt er und hört garnicht was ich sage: hey, mir fehlt was, hey, schau mich an, hey, da sind andere die mich hübsch, interessant und witzig finden!! Nichts, er blickt einfach nicht, um was es geht.
Ich spüre dieses Feuer auch in mir und ich habe nächste Woche eine verabredung zum Essen. Keine Ahnung was daraus wird, aber hallo??? Jemand hat mich gefragt, ob ich mit ihm essen gehen will!!!
Trennen werde ich mich nicht. Wir haben eine Tochter und ich möchte, dass sie mit uns beiden aufwächst. Egoistisch??? Sicher, das ist egoistisch. Aber ich sage mal so: Gott oder wer auch immer zeigt uns jeden Tag kleine magische Momente, kleine Wunder. Nun ist die Frage: soll ich mich der Hingabe und Freude und der "Art" Liebe verschließen und brav mein Dasein fristen? Soll ich im Alter irgendwann mal erkennen: Wow TanteAli, du hast eine Tochter, Du hast ein Haus, Du hast ein Auto und einen Mann, der 50 Jahre lang Fußball geschaut hat und dem es eigentlich gleich war, ob sich unsere beziehung weiter entwickelt? Oder gehe ich ein kleines Risiko ein, lebe das leben, genieße die magischen Momente, verliere mich, gebe mich hin und kann dann aber, ausgeglichen und fröhlich meine anderen Rollen ausfüllen????

verrückt............aber das ist das Leben! Sorry, ihr anderen, rosa Wolke gibts bei mir nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2009 um 1:51
In Antwort auf isis_12864940

Ich verstehe Dich
Hallo gefahrenengel (wäre auch ein passendes Pseudonym für mich)!
Ich verstehe Dich sehr gut - das vorne weg. Ich bin seit über 10 Jahren mit meinem Mann zusammen und will es auch bleiben. Leider läuft es seit langem nicht mehr so gut/oft im Bett und ich fühle mich zu jung um ganz darauf zu verzichten. Seit ich ca. 12 kg abgenommen habe werde ich auch von meiner Umwelt ganz anders wahrgenommen. Für meinen Mann hingegen bin ich wie immer. Oft habe ich versucht mit ihm zu reden. Aber meistens blockt er und hört garnicht was ich sage: hey, mir fehlt was, hey, schau mich an, hey, da sind andere die mich hübsch, interessant und witzig finden!! Nichts, er blickt einfach nicht, um was es geht.
Ich spüre dieses Feuer auch in mir und ich habe nächste Woche eine verabredung zum Essen. Keine Ahnung was daraus wird, aber hallo??? Jemand hat mich gefragt, ob ich mit ihm essen gehen will!!!
Trennen werde ich mich nicht. Wir haben eine Tochter und ich möchte, dass sie mit uns beiden aufwächst. Egoistisch??? Sicher, das ist egoistisch. Aber ich sage mal so: Gott oder wer auch immer zeigt uns jeden Tag kleine magische Momente, kleine Wunder. Nun ist die Frage: soll ich mich der Hingabe und Freude und der "Art" Liebe verschließen und brav mein Dasein fristen? Soll ich im Alter irgendwann mal erkennen: Wow TanteAli, du hast eine Tochter, Du hast ein Haus, Du hast ein Auto und einen Mann, der 50 Jahre lang Fußball geschaut hat und dem es eigentlich gleich war, ob sich unsere beziehung weiter entwickelt? Oder gehe ich ein kleines Risiko ein, lebe das leben, genieße die magischen Momente, verliere mich, gebe mich hin und kann dann aber, ausgeglichen und fröhlich meine anderen Rollen ausfüllen????

verrückt............aber das ist das Leben! Sorry, ihr anderen, rosa Wolke gibts bei mir nicht

Kann funktionieren
Ich weiß es. Ich habe meine Verabredung zum Essen längst hinter mir gelassen und die nächsten Stufen genommen. Bei mir hat sich genau die von dir erhoffte Wirkung eingestellt. Ich bin ausgeglichener, fröhlicher, zufriedener, befriedigter. Das hat direkte Rückwirkung auf mein Familienleben und meine Ehe. Ich gebe meinem Mann nicht mehr das Gefühl, mir sexuell nicht zu genügen. Ich kann geduldig auf ihn warten und es dann auch sehr genießen. Gleichzeitig kommt jetzt von ihm häufiger der Anstoß, weil er sich nicht mehr so unter Druck gesetzt fühlt.

Du schreibst "trennen werde ich mich nicht", dann pass auf, dass du dich nicht verliebst. Ich muss immer ein bisschen lächeln, wenn ich lese, dass Frauen sich unweigerlich nach einer gewissen Zeit in den anderen Mann verlieben, weil Sex ohne Liebe für Frauen auf Dauer nicht möglich sei. Das ist nicht wahr. Auch das weiß ich.
Die Gefahr des Verliebens ist jedoch gegeben und da musst du aufpassen. Man macht ganz dumme und naive Fehler, wenn das Gefühlschaos zuschlägt.
Das gilt übrigens auch für deinen Affärenmann. Überraschender Weise habe ich die Feststellung gemacht, dass selbst fremdgeherfahrene Männer plötzlich Gefühle entwickeln, die ihnen und einem selbst angst machen, weil sie das vorsichtig austarierte Verhältnis stören.

Viel Glück und viel Spaß!
Jane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2009 um 12:14

Also
wenn ich das hier alles so lese.........stell ich mir die Frage, ob ich lachen soll oder weinen. Wenn sie mit ihren Mann bis auf den Sex zufrieden ist, so soll sie sich ihren Sex doch woanders holen. Das kann auch die Beziehung helfen/ bereichern. Die Frau ist ausgeglichener und hat vielleicht auch mehr Lust, mit ihren eigenen Mann öfters Sex zu haben. Vielleicht merkt der eigene Mann dadurch auch, das es auch noch anderen Sex gibt als den 08/15 Sex in der Missionarsstellung und zeigt seiner Frau seine eigene Fantasie auf, die sie auch ausprobieren möchte.
Warum gehen einige Paare in diverse Clubs um sich auszuleben oder Inspiration zu holen??!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2009 um 16:55

Das
stimmt...in einen Club könnte ich mir allerdings nicht vorstellen zu gehen. Könnte da jetzt nicht spontan mit jemand "Fremdem" Sex haben, während mein Mann am besten noch zuschaut. Nein, das ist auch nicht mein Ding, allerdings wäre ich zumindest offen dafür, es auszuprobieren. Aber mein Mann würde sowas nie mitmachen. Der würde ausrasten, wenn ein anderer Mann mich nur anfassen würde, von allem Weitergehenden ganz zu schweigen
Aber mal sehen, was die Zukunft noch bringt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Oktober 2012 um 23:57

Schwierig...
Tja, ich kann das sehr gut nachvollziehen - in einer sehr ähnlichen Situation bin ich auch und ich habe mich für das Doppelleben entschieden (bin allerdings ein Mann). Nachdem ich noch mittendrin bin, kann ich nicht sagen, ob es sich am Ende "gelohnt" haben wird, aber ich kann nur sagen, daß mir meine "Zweitbeziehung" inzwischen so wichtig ist und auf eine andere Weise als mit meiner Frau wahnsinnig intensiv ist, dass wir in den Phasen, in denen wir versucht haben, "clean" zu sein, uns also nur auf unsere "offiziellen" Beziehungen zu konzentrieren, wahnsinnig gelitten haben und es auch nicht durchgehalten haben.

Ich kann mir vorstellen, dass Du unzufriedener werden würdest (auch mit Deiner Ehe), wenn Du Dich entschließen würdest, die Affäre nicht anzufangen. Was dann allerdings danach passiert kann Dir niemand sagen - wirst Du Dich in den Mann verlieben und anfangen, Dir zwei "ganze" Leben auszumalen oder wird es sich irgendwann wieder verlaufen? Bleibt es eine Sexbeziehung?

In jedem Fall kann ich Dir nur empfehlen, die Konsequenzen zu ziehen, wenn Du in Deiner Geheimbeziehung wirklich tiefer involviert wirst. Denn wenn Dein Mann am Ende nur noch die Krümel vom Tisch abbekommt, während all Deine "schönen Momente" in der Geheimbeziehung vorkommen, wird es irgendwann moralisch wirklich schwierig. Dass man sich auch zu anderen Menschen als dem eigenen Partner wahnsinnig hingezogen fühlt - auf vielen Ebenen - habe ich am eigenen Leib erfahren und ich kann es daher nicht mit naiver Brille fürchterlich verwerflich finden.

Insofern: entscheide danach, was Dein Herz Dir sagt, aber rede es Dir weder schön (es ist ein Vertrauensbruch - ein großer) noch schlimm (was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß und Du schmorst nicht in der Hälle deswegen), und sei vor allem nicht naiv - "nur" Sex ist auf Dauer unwahrscheinlich, gerade weil Du auch wie eine emotionale Person wirkst, und Du wirst Dich daran gewöhnen müssen, immer auf der Hut zu sein um alle Spuren immer zu verwischen. Das kann verdammt anstrengend sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2012 um 11:58
In Antwort auf odd_12880248

Schwierig...
Tja, ich kann das sehr gut nachvollziehen - in einer sehr ähnlichen Situation bin ich auch und ich habe mich für das Doppelleben entschieden (bin allerdings ein Mann). Nachdem ich noch mittendrin bin, kann ich nicht sagen, ob es sich am Ende "gelohnt" haben wird, aber ich kann nur sagen, daß mir meine "Zweitbeziehung" inzwischen so wichtig ist und auf eine andere Weise als mit meiner Frau wahnsinnig intensiv ist, dass wir in den Phasen, in denen wir versucht haben, "clean" zu sein, uns also nur auf unsere "offiziellen" Beziehungen zu konzentrieren, wahnsinnig gelitten haben und es auch nicht durchgehalten haben.

Ich kann mir vorstellen, dass Du unzufriedener werden würdest (auch mit Deiner Ehe), wenn Du Dich entschließen würdest, die Affäre nicht anzufangen. Was dann allerdings danach passiert kann Dir niemand sagen - wirst Du Dich in den Mann verlieben und anfangen, Dir zwei "ganze" Leben auszumalen oder wird es sich irgendwann wieder verlaufen? Bleibt es eine Sexbeziehung?

In jedem Fall kann ich Dir nur empfehlen, die Konsequenzen zu ziehen, wenn Du in Deiner Geheimbeziehung wirklich tiefer involviert wirst. Denn wenn Dein Mann am Ende nur noch die Krümel vom Tisch abbekommt, während all Deine "schönen Momente" in der Geheimbeziehung vorkommen, wird es irgendwann moralisch wirklich schwierig. Dass man sich auch zu anderen Menschen als dem eigenen Partner wahnsinnig hingezogen fühlt - auf vielen Ebenen - habe ich am eigenen Leib erfahren und ich kann es daher nicht mit naiver Brille fürchterlich verwerflich finden.

Insofern: entscheide danach, was Dein Herz Dir sagt, aber rede es Dir weder schön (es ist ein Vertrauensbruch - ein großer) noch schlimm (was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß und Du schmorst nicht in der Hälle deswegen), und sei vor allem nicht naiv - "nur" Sex ist auf Dauer unwahrscheinlich, gerade weil Du auch wie eine emotionale Person wirkst, und Du wirst Dich daran gewöhnen müssen, immer auf der Hut zu sein um alle Spuren immer zu verwischen. Das kann verdammt anstrengend sein...

Genau
das ist ja etwas, was der Mensch am Besten kann. Den anderen dafür zu bestrafen, weil die eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse so wei in den Himmel ragen, dass der gar nicht in der Lage is, diese zu befiriedigen.

Aber hier kann man in der Regel schon mal auf den Gedanken kommen, dass man sich hier nur noch über sein Sexlben definiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 14:15

Ähm
sie hatte ihren Mann schon verlassen. Da gibt nämlich noch einen weiteren Strang von ihr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen