Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich finde meinen Partner nicht mehr attraktiv

Ich finde meinen Partner nicht mehr attraktiv

10. September um 13:53 Letzte Antwort: 10. September um 15:18

Hallo in die Runde!

Ich weiß nicht an wen ich mich mit diesem "Problem" wenden soll daher hoffe ich hier vielleicht paar Tipps und andere Denkanstöße zu bekommen. 

Ich bin 25 und bin seit 1,5 Jahren mit meinem Partner zusammen. Wir haben einen Altersunterschied von 13 Jahren. Als ich ihn damals kennengelernt habe fand ich ihn sexuell sehr anziehend. 

Sehr gepflegt, gut trainiert, machte einen für seinen Alter entsprechend einen Erwachsenen Eindruck und wir haben denselben Humor. 

Ich selbst bin für mein Alter mental reifer als meine Freunde, sie meinen zu mir ich bin viel entschlossener und manchmal sogar etwas verbittert/ernst. 

Nun seit diesem Jahr habe ich eine Veränderung an meinem Partner festgestellt. Er verhält sich kindlicher und lässt sich gehen. Geht gar nicht mehr ins Training, bemüht sich kaum noch mir zu schmeicheln, hockt jeden Tag an seinem Rechner und ist nur am zocken. 

Ich selbst zocke auch total gern aber ich bin eher jemand der gelegentlich zockt und nicht jeden Tag. 

Was Sex angeht bin ich mittlerweile so weit, dass es mir nicht mehr wichtig ist weil er sich keine Mühe gibt "mich ins Bett zu kriegen". Meistens war ich diejenige die praktisch den ersten Schritt gemacht hat aber da stelle ich mir selbst auch die Frage ob ich für ihn überhaupt noch attraktiv bin. 

Ich habe vor einigen Wochen mit ihm darüber offen gesprochen und er meinte zu mir, dass er im Moment sehr mit seinem Selbstbewusstsein zu kämpfen hat. Ihn stört sein aussehen. Er hat Lichtes Haar einen untrainierten Körper etc. Und das möchte er gern ändern. Ich vermisse einfach sein gesundes Selbstbewusstsein, das fand ich an ihm am attraktivsten. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn auf gar keinen Fall unter Druck setzen will und er diese Änderungen in erster Linie für sich tun soll. Es ist sein Körper und er soll sich darin wohl fühlen. 

Meine Worte haben nur für kurz was gebracht. Er hat mehr auf seine Ernährung geachtet und regelmäßig zuhause trainiert. Nun und jetzt verfällt er in sein voriges Muster zurück und verkriecht sich wieder am Rechner. Ich etappe mich leider selbst immer dabei wie ich andere Männer attraktiv finde, sowohl vom Charakter als auch vom optischen und ich versuche das irgendwie abzuschütteln. 

Ich liebe meinen Partner aber ich kann ihn nicht dazu zwingen sein Selbstbewusstsein zu pushen indem er äußere Veränderungen vornimmt, meiner meinung nach muss er eigene willensstärke dafür zeigen. Ich selbst habe kein gutes selbstbewusstsein und wünsche mir einfach nur, dass er mir etwas mehr Zuneigung schenkt. 

Als wir das Gespräch hatten habe ich ihn auch gefragt ob er zufrieden ist- sowohl mit der Beziehung als auch mit mir und es kam nur ein Laschen "ja ich bin zufrieden". 

Meine Befürchtung ist dass es mittlerweile an mir liegt. Meine Partner davor haben sich nach einer Zeit auch extremst gehen lassen und haben mich dann am Ende vernachlässigt. Ich hab es so langsam wirklich satt. Ich erwarte nicht, dass man mir jeden Tag Komplimente macht aber wenn man Wochen oder gar monatelang nix hört macht man sich schon Sorgen. 

Ich gebe meinem Partner regelmäßig ernst gemeinte Komplimente aber ich glaube die dringen bei ihm nicht durch. Ich weiß nicht ob der Altersunterschied da ein Problem ist oder ob ich einfach nur zu ernst bin und zu hohe Erwartungen habe. Ich bin ehrlich zu ihm, auch wenn es weh tut. Aber ich kann nicht mehr machen als ihm zu sagen was mir fehlt und was ich empfinde. 

Mehr lesen

10. September um 14:53

An deinen Sätzen zeigt sich deine Kindlichkeit.

Wenn es jemanden nicht gut geht, kann ich nicht sagen....eigene Willenstärke , bla bla,..ich will Zuneigung,..bla bla...

" Aber ich kann nicht mehr machen als ihm zu sagen was mir fehlt und was ich empfinde."

Doch, du kannst zb deine Klappe halten.
Und du kannst ihn motivieren.
Schnucki... gehen wir spazieren, Schnucki...kann ich deine Hantel sein..etc..

Du hast ja "irgendwas" bei ihm net mitbekommen. Warum nicht ?
Verbittert u ernst sind zwei sehr unterschiedliche Begriffe.
 

Gefällt mir
10. September um 15:18
In Antwort auf febreze

An deinen Sätzen zeigt sich deine Kindlichkeit.

Wenn es jemanden nicht gut geht, kann ich nicht sagen....eigene Willenstärke , bla bla,..ich will Zuneigung,..bla bla...

" Aber ich kann nicht mehr machen als ihm zu sagen was mir fehlt und was ich empfinde."

Doch, du kannst zb deine Klappe halten.
Und du kannst ihn motivieren.
Schnucki... gehen wir spazieren, Schnucki...kann ich deine Hantel sein..etc..

Du hast ja "irgendwas" bei ihm net mitbekommen. Warum nicht ?
Verbittert u ernst sind zwei sehr unterschiedliche Begriffe.
 

Das Mach ich grad bei meiner Frau ist aber mühselig.

Zumal ich die Partnerschaft schon aufgelöst habe. Nur noch das Papier zeugt von sowas. 

Sie bewegt sich langsam immer mehr aber entwickelt sich niemals schnell genug. Durch das auflösen der Partnerschafft kann ich wenigstens wieder durch atmen.

Ich hab mich immer Stark zurück gehalten. Aber auf Dauer ist das kein Zustand..

Wenn sie tot spielen will darf sie das aber ich will leben. 

Habe ihr aber mitgeteilt was los ist 
Langsam wirds besser und sie lernt kochen usw. Sachen die ich halt schon vor 15 Jahren drauf hatte. 

Ich bleibe bis sie selbständig genug ist bzw hab ihr die Freundschaft angeboten. 

Ich bin ihr aber über den Kopf gewachsen wie man so schön sagt. 

Und wenn man das eigene Gleichgewicht halten will ist eine Gewisse Distanz nötig. 

Nicht mehr als Partner sondern als Freund zu helfen macht mir die Sache leichter. Ich sehe dann ihre Probleme als ihre und meine als meine. Aber man darf mich immer um Hilfe bitten. 

Wenn man Probleme nicht lösen kann zieht einen das irgendwann mit runter. Zumal wenn der Partner mehr Probleme erzeugt als löst. 
 

Gefällt mir