Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich ertrage diesen schmerz nicht mehr

Ich ertrage diesen schmerz nicht mehr

7. Oktober 2004 um 11:54

hallo an alle.

ich habe schon oft hier gelesen und habe mich jetzt entschlossen, euch auch mal um rat zu fragen, da ich wirklich am ende bin.

seit drei monaten bin ich nun von meinem freund, den ich noch immer über alles liebe, getrennt.
es war seine entscheidung, da er sich seiner gefühle nicht mehr sicher war. wir haben beide geweint aber es war nicht zu ändern.
leider arbeiten wir in derselben firma, auf derselben etage und sehen uns jeden tag.
ich weiß, ihr werdet jetzt sagen, dass ich kündigen soll aber das geht nicht so leicht, da mein vertrag noch ein halbes jahr läuft und ich meinen job hier wirklich sehr gern mag.

ich hatte ihm gesagt, dass ich leider erstmal keinen kontakt mehr zu ihm haben kann.
vor zwei tagen hat er sich dann wieder per mail gemeldet. als ob es nicht schon schlimm genug wäre, dass wir uns tagtäglich sehen müssen.

er schreibt, dass er sich freut , mich zu sehen und fragt wies mir geht. er sagt, dass er sich wünschen würde, dass wir den momentanen zustand ändern könnten.
dann antworte ich, dass es für mich auch nicht so leicht ist und es kommt keine reaktion mehr.

wisst ihr was ich meine ?
er weiß genau, dass ich mich natürlich freue wenn er sich meldet und dass es mir weh tut, wenn er sich dann wieder völlig ignorant verabschiedet.

ich liebe ihn. er liebt mich nicht.
das weiß ich und habe ihn darum gebeten, mich in ruhe zu lassen.
warum kann er das denn nicht einfach hinnehmen ?

ich kann nicht mehr. ich sitze hier, bin nur am zittern und meine nerven liegen blank.
ich kämpfe jeden tag mit den tränen.

kann ir vielleicht jemand etwas mut machen oder mir vielleicht irgend einen rat geben, wie ich mit der situation besser fertig werde ?

ganz lieben dank,
anja

Mehr lesen

7. Oktober 2004 um 12:17

Weitere Infos bitte
Hallo Anja,

dass du momentan etwas durcheinander bist, sieht man schon an deinem Buchstabentausch im Nickname "ajna4". Also, beim nächsten Einloggen wieder beachten.

Nun zum eigentlichen Problem. Ein paar Infos wären noch hilfreich:

Meint er denn, er würde gerne den MOMENTANEN Zustand ändern, oder möchte er sagen, er würde gerne die VERGANGENHEIT so ändern, dass sich nichts zwischen euch abgespielt hätte?

Und meinst du, er möchte dich bewusst provozieren, bzw. dir weitere emotionale Schmerzen zufügen?

Ich meine, es stellt sich hier auch die Frage, ob man mit ihm eher rational oder doch besser äußerst konsequent umgehen sollte. Und euer Alter wäre vielleicht auch noch hilfreich, Anja.


Liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 12:28
In Antwort auf heber_11928268

Weitere Infos bitte
Hallo Anja,

dass du momentan etwas durcheinander bist, sieht man schon an deinem Buchstabentausch im Nickname "ajna4". Also, beim nächsten Einloggen wieder beachten.

Nun zum eigentlichen Problem. Ein paar Infos wären noch hilfreich:

Meint er denn, er würde gerne den MOMENTANEN Zustand ändern, oder möchte er sagen, er würde gerne die VERGANGENHEIT so ändern, dass sich nichts zwischen euch abgespielt hätte?

Und meinst du, er möchte dich bewusst provozieren, bzw. dir weitere emotionale Schmerzen zufügen?

Ich meine, es stellt sich hier auch die Frage, ob man mit ihm eher rational oder doch besser äußerst konsequent umgehen sollte. Und euer Alter wäre vielleicht auch noch hilfreich, Anja.


Liebe Grüße,

Oneforone

Hallo Oneforone
...der Nickname ist schon richtig...

ich bin 21 und er ist 27.
ich hatte ihm wie gesagt geantwortet, dass ich den momentanen zustand für mich sehr belastend finde und er sagte, dass er das nicht übersehen hätte und ich es ihn ja auch spüren lassen würde.
er würde sich wünschen, dass wir DIESEN zustand ändern könnten.
aber was soll ich denn ändern ?

soll ich ihm die gute freundin vorspielen und mich selbst belügen ?
ich LIEBE ihn und genau aus diesem grund muss ich den kompletten abstand haben.
es läuft seit gut drei monaten so, dass er sich nicht daran hält. von zeit zu zeit kommt immer mal wieder was. und das sind dann so dinge wie "du siehst heut wieder sehr hübsch aus" oder "ich mag deinen duft" oder "ich weiß nicht wie ich mich dir gegenüber verhalten soll".
das sind alles dinge, die mir natürlich jedesmal wieder hoffnung machen und mein herz treffen.
er scheint irgendwie nicht zu merken, dass er mir damit weh tut.
dabei habe ich es ihm schon so oft gesagt.

ich werde diesen schmerz einfach nicht mehr los.

wie soll ich also mit ihm umgehen ?

lieben gruß,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 12:36

Liebe Fantasia
...deinen rat habe ich schon befolgt.
ich habe in den letzten drei monaten sozusagen meinen kompletten jahresurlaub aufgebraucht. ich bin spontan in den urlaub geflogen, habe einige zeit bei meinen eltern verbracht etc.

in dieser zeit des absoluten abstands war es auch immer gut nur wenn ich dann wieder in die firma kam, und gleich wieder von ihm bequatscht wurde, war ich wieder am nullpunkt.

danke dir trotzdem
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 13:03
In Antwort auf sarita_11887221

Hallo Oneforone
...der Nickname ist schon richtig...

ich bin 21 und er ist 27.
ich hatte ihm wie gesagt geantwortet, dass ich den momentanen zustand für mich sehr belastend finde und er sagte, dass er das nicht übersehen hätte und ich es ihn ja auch spüren lassen würde.
er würde sich wünschen, dass wir DIESEN zustand ändern könnten.
aber was soll ich denn ändern ?

soll ich ihm die gute freundin vorspielen und mich selbst belügen ?
ich LIEBE ihn und genau aus diesem grund muss ich den kompletten abstand haben.
es läuft seit gut drei monaten so, dass er sich nicht daran hält. von zeit zu zeit kommt immer mal wieder was. und das sind dann so dinge wie "du siehst heut wieder sehr hübsch aus" oder "ich mag deinen duft" oder "ich weiß nicht wie ich mich dir gegenüber verhalten soll".
das sind alles dinge, die mir natürlich jedesmal wieder hoffnung machen und mein herz treffen.
er scheint irgendwie nicht zu merken, dass er mir damit weh tut.
dabei habe ich es ihm schon so oft gesagt.

ich werde diesen schmerz einfach nicht mehr los.

wie soll ich also mit ihm umgehen ?

lieben gruß,
anja

Also die harte Tour...?
Liebe Anja,

vielen Dank für deine Infos. Ok, also vom Alter her sollte bei ihm wirklich etwas Vernunft abzuverlangen sein.

Wenn du ihm tatsächlich klargemacht hast und es ihm bewusst ist, dass dir seine "Netten Botschaften" in Wahrheit Schmerzen zufügen, dann gebe ich Fantastasia recht:

Er ist ein echtes ...!

Weißt du, Anja, manchmal zeigen Menschen erst in Konfliktsituationen ihr wahres Gesicht. Sie verstehen sonst oft sehr gut, ihren eigentlichen Charakter geschickt hinter einer undurchsichtigen Maske zu verbergen. Das geht teilweise sehr lange gut, aber irgendwann wird die Maske doch abgelegt. Wenn das bei ihm auch so ist, dann hast du dich in seine täuschende Maske verliebt, aber gewiss nicht in ihn.

Sobald du das erkannt hast, fällt es dir sicher auch leichter, keine Gefühle mehr in ihn zu investieren.

Also: Was DU ändern sollst?
Öffne deine Augen! Ich glaube, da musst du durch, aber ich glaube auch, dass dies ein kurzer, fast schmerzloses Weg für dich sein kann. Vielleicht wird dir jetzt bewusst, dass du mit ihm sonst nicht die beste Wahl getroffen hättest und nun wenigstens mit einem blauen Auge davongekommen bist; dann kannst du ihm auch die kalte Schulter zeigen und der Schmerz ist bestimmt bald weg. Keine Frau möchte ein Charakterschwei... als Partner. Du siehst ja, wie wenig du ihm vertrauen kannst. DER hat DICH nicht verdient. Du, Anja, bist ZU gut für ihn. Andere wissen deine Gutmütigkeit sicherlich besser zu schätzen...


Liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 14:04
In Antwort auf heber_11928268

Also die harte Tour...?
Liebe Anja,

vielen Dank für deine Infos. Ok, also vom Alter her sollte bei ihm wirklich etwas Vernunft abzuverlangen sein.

Wenn du ihm tatsächlich klargemacht hast und es ihm bewusst ist, dass dir seine "Netten Botschaften" in Wahrheit Schmerzen zufügen, dann gebe ich Fantastasia recht:

Er ist ein echtes ...!

Weißt du, Anja, manchmal zeigen Menschen erst in Konfliktsituationen ihr wahres Gesicht. Sie verstehen sonst oft sehr gut, ihren eigentlichen Charakter geschickt hinter einer undurchsichtigen Maske zu verbergen. Das geht teilweise sehr lange gut, aber irgendwann wird die Maske doch abgelegt. Wenn das bei ihm auch so ist, dann hast du dich in seine täuschende Maske verliebt, aber gewiss nicht in ihn.

Sobald du das erkannt hast, fällt es dir sicher auch leichter, keine Gefühle mehr in ihn zu investieren.

Also: Was DU ändern sollst?
Öffne deine Augen! Ich glaube, da musst du durch, aber ich glaube auch, dass dies ein kurzer, fast schmerzloses Weg für dich sein kann. Vielleicht wird dir jetzt bewusst, dass du mit ihm sonst nicht die beste Wahl getroffen hättest und nun wenigstens mit einem blauen Auge davongekommen bist; dann kannst du ihm auch die kalte Schulter zeigen und der Schmerz ist bestimmt bald weg. Keine Frau möchte ein Charakterschwei... als Partner. Du siehst ja, wie wenig du ihm vertrauen kannst. DER hat DICH nicht verdient. Du, Anja, bist ZU gut für ihn. Andere wissen deine Gutmütigkeit sicherlich besser zu schätzen...


Liebe Grüße,

Oneforone

Liebe Oneforone
ja, wahrscheinlich hast du recht und er hat da wirklich ein lustiges spielchen ziemlich gut gespielt.
mein gott, war ich blind.
mein kopf weiß das auch alles aber das herz...

vor allem finde ich es sehr belastend dieses "problem" hier in der firma auszutragen. er erzählt das ja auch anderen. und ich denke, er redet nicht gerade gut über mich. vorgestern kam sein assistent, klopfte mir auf die schulter und sagte:"na du zicke.".
ich dachte, ich spinne.

warum redet bitte ER so schlecht ?
ER hat es doch beendet. damit ist es doch gut.

die ganze sache zieht so viel nach sich, dass ich ehrlich nicht mehr kann.

lieben gruß,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 14:34
In Antwort auf sarita_11887221

Liebe Oneforone
ja, wahrscheinlich hast du recht und er hat da wirklich ein lustiges spielchen ziemlich gut gespielt.
mein gott, war ich blind.
mein kopf weiß das auch alles aber das herz...

vor allem finde ich es sehr belastend dieses "problem" hier in der firma auszutragen. er erzählt das ja auch anderen. und ich denke, er redet nicht gerade gut über mich. vorgestern kam sein assistent, klopfte mir auf die schulter und sagte:"na du zicke.".
ich dachte, ich spinne.

warum redet bitte ER so schlecht ?
ER hat es doch beendet. damit ist es doch gut.

die ganze sache zieht so viel nach sich, dass ich ehrlich nicht mehr kann.

lieben gruß,
anja

Ignorieren oder Kontra geben?
Hallo Anja,

der Weg vom Kopf zum Herz ist zum Glück nicht sehr weit. Bis dorthin wird die Wahrheit auch bald vorangekommen sein.

Außerdem wird es jetzt Zeit, ihm kein neues Thema mehr zu liefern, das er irgendwie bei Kollegen unterbringen kann. Du könntest alle Privatmails etc. vom ihm einfach ignorieren und keine Reaktion mehr darauf zeigen.

Oder, wenn du es für sinnvoll hälst und was wirklich ein Kracher wäre, richtig Kontra zu geben, die Privatmails von ihm ganz offen innerhalb der Firma - evtl. sogar an mehrere Weisungsbefugte - einfach "forward" weiterzuleiten. Dann käme auch er in Rechtfertigungszwänge wegen Belästigung, Privatmails in der Firma etc.! Wenn sowas zur Chefsache wird möchte ich nicht an seiner Stelle sein. ER wäre dann im Kreuzfeuer, nicht mehr du, Anja.

Alternativ könntest du natürlich auch einen moderaten Weg innerhalb der Firma suchen, falls du dort eine Vertrauensperson hättest. Wenn auch noch sein Assistent so blöd kommt, siehts in dieser Abteilung wirklich finster aus. Zur Not kannst du auch seine Mails insgeheim sammeln, an die Firmenleitung weitergeben und Abhilfe verlangen, und wenn er sich nicht ändert, dann ist das für ein Grund von deiner Seite her auch sofort zu kündigen, wenn die Firma Mobbing nicht wirksam unterbindet. Ich glaube, da hättest du gute Karten.


Liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 14:48
In Antwort auf heber_11928268

Ignorieren oder Kontra geben?
Hallo Anja,

der Weg vom Kopf zum Herz ist zum Glück nicht sehr weit. Bis dorthin wird die Wahrheit auch bald vorangekommen sein.

Außerdem wird es jetzt Zeit, ihm kein neues Thema mehr zu liefern, das er irgendwie bei Kollegen unterbringen kann. Du könntest alle Privatmails etc. vom ihm einfach ignorieren und keine Reaktion mehr darauf zeigen.

Oder, wenn du es für sinnvoll hälst und was wirklich ein Kracher wäre, richtig Kontra zu geben, die Privatmails von ihm ganz offen innerhalb der Firma - evtl. sogar an mehrere Weisungsbefugte - einfach "forward" weiterzuleiten. Dann käme auch er in Rechtfertigungszwänge wegen Belästigung, Privatmails in der Firma etc.! Wenn sowas zur Chefsache wird möchte ich nicht an seiner Stelle sein. ER wäre dann im Kreuzfeuer, nicht mehr du, Anja.

Alternativ könntest du natürlich auch einen moderaten Weg innerhalb der Firma suchen, falls du dort eine Vertrauensperson hättest. Wenn auch noch sein Assistent so blöd kommt, siehts in dieser Abteilung wirklich finster aus. Zur Not kannst du auch seine Mails insgeheim sammeln, an die Firmenleitung weitergeben und Abhilfe verlangen, und wenn er sich nicht ändert, dann ist das für ein Grund von deiner Seite her auch sofort zu kündigen, wenn die Firma Mobbing nicht wirksam unterbindet. Ich glaube, da hättest du gute Karten.


Liebe Grüße,

Oneforone

Auf jeden fall
...werde ich, wenn sich das hier nicht ändert, etwas unternehmen.
aber ehrlich gesagt, kann ich nicht einsehen, dass ICH kündigen soll. ich mag diese firma und ich mag meinen job. ICH bin auch nicht diejenige, die dieses affentheater hier veranstaltet. das macht er ganz allein. und da ER ja anscheinend ein problem mit mir hat, werde ICH mich hier nicht vertreiben lassen.

auch ich habe kontakte in diesem haus, die ich im notfall auch ausspielen werde.

aber das ist das letzte, was ich wollte.

es ist traurig, dass aus einer sache, die mal so schön angefangen hat, derart schnell ein drama wird.

liebe grüße,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 15:10
In Antwort auf sarita_11887221

Auf jeden fall
...werde ich, wenn sich das hier nicht ändert, etwas unternehmen.
aber ehrlich gesagt, kann ich nicht einsehen, dass ICH kündigen soll. ich mag diese firma und ich mag meinen job. ICH bin auch nicht diejenige, die dieses affentheater hier veranstaltet. das macht er ganz allein. und da ER ja anscheinend ein problem mit mir hat, werde ICH mich hier nicht vertreiben lassen.

auch ich habe kontakte in diesem haus, die ich im notfall auch ausspielen werde.

aber das ist das letzte, was ich wollte.

es ist traurig, dass aus einer sache, die mal so schön angefangen hat, derart schnell ein drama wird.

liebe grüße,
anja

Offensive Anja
Hallo Anja,

jetzt werden deine Zeilen schon offensiver. Das gefällt mir!

Also:
Auf rein privater Ebene scheint es für dich kein großes Problem zu sein, die Verbindung zu kappen. Damit hast du bereits eine TEILlösung!

Und beruflich?: Klar, innerhalb der Firma würde ich auch zunächst versuchen, das Thema klein zu halten. Aber wenn es sein muss, dann würde ich an deiner Stelle den Notfallplan zumindest in Teilen aktivieren oder anleiern und ein paar Kontakte ausspielen. Hauptsache, du bleibst sachlich und es sieht nicht nach Revanche aus; aber da mache ich mir bei dir eigentlich keine Sorgen. Das kannst du! Keine Rache, aber Kontra geben.

Evtl. könntest du auch vorab eine angesehene Kollegin aus der Firma einweihen. Diese Kollegin könnte ihm dann vielsagend signalisieren oder sogar recht deutlich machen, dass ihr euch gegenseitig alles, aber auch alles anvertraut. Arbeitsrechtliche Schritte gegen ihn sind dann nicht mehr weit.


Kopf hoch, Anja, und Stärke beweisen!


Liebe Grüße

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 15:35
In Antwort auf heber_11928268

Offensive Anja
Hallo Anja,

jetzt werden deine Zeilen schon offensiver. Das gefällt mir!

Also:
Auf rein privater Ebene scheint es für dich kein großes Problem zu sein, die Verbindung zu kappen. Damit hast du bereits eine TEILlösung!

Und beruflich?: Klar, innerhalb der Firma würde ich auch zunächst versuchen, das Thema klein zu halten. Aber wenn es sein muss, dann würde ich an deiner Stelle den Notfallplan zumindest in Teilen aktivieren oder anleiern und ein paar Kontakte ausspielen. Hauptsache, du bleibst sachlich und es sieht nicht nach Revanche aus; aber da mache ich mir bei dir eigentlich keine Sorgen. Das kannst du! Keine Rache, aber Kontra geben.

Evtl. könntest du auch vorab eine angesehene Kollegin aus der Firma einweihen. Diese Kollegin könnte ihm dann vielsagend signalisieren oder sogar recht deutlich machen, dass ihr euch gegenseitig alles, aber auch alles anvertraut. Arbeitsrechtliche Schritte gegen ihn sind dann nicht mehr weit.


Kopf hoch, Anja, und Stärke beweisen!


Liebe Grüße

Oneforone

Ich werde alles geben
hi oneforone

"rächen" will ich mich auch nicht. da kann ich auch gleich zu ihm gehen, mich zu seinen füßen werfen und heulen.
nein, das auf keinen fall !!!

heulen wird DER mich nicht mehr sehen.

es macht mir auf jeden fall mut, deine zeilen zu lesen.
ich glaube, ich brauche das einfach, dass mich jemand in meinen agressionen unterstützt, einfach um die nötige ignoranz ihm gegenüber aufzubauen.

ich danke dir erstmal und hoffe, dass die tage möglichst bald wieder heller werden.

liebe grüße,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 15:45
In Antwort auf sarita_11887221

Ich werde alles geben
hi oneforone

"rächen" will ich mich auch nicht. da kann ich auch gleich zu ihm gehen, mich zu seinen füßen werfen und heulen.
nein, das auf keinen fall !!!

heulen wird DER mich nicht mehr sehen.

es macht mir auf jeden fall mut, deine zeilen zu lesen.
ich glaube, ich brauche das einfach, dass mich jemand in meinen agressionen unterstützt, einfach um die nötige ignoranz ihm gegenüber aufzubauen.

ich danke dir erstmal und hoffe, dass die tage möglichst bald wieder heller werden.

liebe grüße,
anja

Sonnige Anja
Keine Angst, Anja, auch wenn die Tage derzeit kürzer werden, mit dir werden sie auf jeden Fall heller!!!

Etwas Ignoranz und etwas Konsequenz sind ein gutes Rezept, um ihn weich zu kochen.


Alles Liebe,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 8:50
In Antwort auf heber_11928268

Sonnige Anja
Keine Angst, Anja, auch wenn die Tage derzeit kürzer werden, mit dir werden sie auf jeden Fall heller!!!

Etwas Ignoranz und etwas Konsequenz sind ein gutes Rezept, um ihn weich zu kochen.


Alles Liebe,

Oneforone

Liebe Anja,
ganz schön fies von ihm,erst einen auf "Gefühle nicht mehr sicher"und Schluss machen,und dann wieder ranschleimen.

Ich kann verstehen,dass Dich das fertig macht und sehr weh tut .
Das mit Deinem Job,bei 4,5Mio Arbeitslosen schmeisst man nicht deswegen hin.

Nein,mit Privatmails publik machen,auf gar keinen Fall

Du machst Dich absolut lächerlich,und zeigst sehr schlechten Stil,private Dinge auf Firmenniveau auszutragen....und was solls bringen,nix-denke ich.
Denk mal weiter,an die nächsten Monate und Jahre,falls Du dort länger arbeiten solltest....
Das wird doch merklich erschwert nach so einer Aktion.

Ich würde die Kontaktaufnahme absolut blockieren. Keine Reaktion,kein Gespräch,keine Mail,keine sms,n i c h t s.
Es beschweren sich hier öfters Ladies,die sich belästigt fühlen,und erzählen im gleichen Satz,dass sie wieder mit dem "Belästiger"Gespräche führen,sms beantworten,usw. hallo??
Das kanns nicht sein.

Wenn man jemanden echt loswerden will,uns sei ... Eigenschutz,wie bei Dir,dann mach es ihm ein für allemal deutlich.
Dass es schlimm für Dich war und für immer beendet ist. Keine REchtfertigung,keine Diskussion.
Im Zweifelsfall reicht es,wenn Du Dir diesen Satz für Dich verinnerlichst.
Und den Typen aus Deinem Kopf schmeisst wie ne Rolle Klopapier in der Kanalisation.
Mehr ist der nicht wert,wenn er so wenig darüber nachdenkt,wie man Frauen behandelt.
Oder es war für ihn keine Liebe und es ist ihm wurscht,und er wollte aus alter Zeiten willen,sich wieder ein bisschen präsentieren.
Hak den Stupid ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 9:51
In Antwort auf BrunhildeP

Liebe Anja,
ganz schön fies von ihm,erst einen auf "Gefühle nicht mehr sicher"und Schluss machen,und dann wieder ranschleimen.

Ich kann verstehen,dass Dich das fertig macht und sehr weh tut .
Das mit Deinem Job,bei 4,5Mio Arbeitslosen schmeisst man nicht deswegen hin.

Nein,mit Privatmails publik machen,auf gar keinen Fall

Du machst Dich absolut lächerlich,und zeigst sehr schlechten Stil,private Dinge auf Firmenniveau auszutragen....und was solls bringen,nix-denke ich.
Denk mal weiter,an die nächsten Monate und Jahre,falls Du dort länger arbeiten solltest....
Das wird doch merklich erschwert nach so einer Aktion.

Ich würde die Kontaktaufnahme absolut blockieren. Keine Reaktion,kein Gespräch,keine Mail,keine sms,n i c h t s.
Es beschweren sich hier öfters Ladies,die sich belästigt fühlen,und erzählen im gleichen Satz,dass sie wieder mit dem "Belästiger"Gespräche führen,sms beantworten,usw. hallo??
Das kanns nicht sein.

Wenn man jemanden echt loswerden will,uns sei ... Eigenschutz,wie bei Dir,dann mach es ihm ein für allemal deutlich.
Dass es schlimm für Dich war und für immer beendet ist. Keine REchtfertigung,keine Diskussion.
Im Zweifelsfall reicht es,wenn Du Dir diesen Satz für Dich verinnerlichst.
Und den Typen aus Deinem Kopf schmeisst wie ne Rolle Klopapier in der Kanalisation.
Mehr ist der nicht wert,wenn er so wenig darüber nachdenkt,wie man Frauen behandelt.
Oder es war für ihn keine Liebe und es ist ihm wurscht,und er wollte aus alter Zeiten willen,sich wieder ein bisschen präsentieren.
Hak den Stupid ab

Liebe Brunhilde
...es stimmt schon was du sagtst. Für ihn war es ein lustiges Spielchen, mehr nicht. So ne kleine Abwechslung zwischendurch.
Aber weißt du, ich frag mich auch die ganze Zeit was ich vielleicht hätte besser machen müssen, damit er sich in mich hätte verlieben können. War ich nicht hübsch genug ? Hab ich irgendwas falsch gemacht ? Habe ich ihn zu sehr eingeengt ?
Ich weiß noch, wie er damals über seine Ex hergezogen ist. Ich bekomme den Gedanken nicht aus meinem Kopf, dass er sich jetzt genauso über mich lustig macht.Womöglich schon bei der nächsten.

Es ist schwer und jeder Tag ist ein Kampf.
Aber ich werde weiter durchhalten.

Ganz lieben Dank dir,
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 10:30
In Antwort auf sarita_11887221

Liebe Brunhilde
...es stimmt schon was du sagtst. Für ihn war es ein lustiges Spielchen, mehr nicht. So ne kleine Abwechslung zwischendurch.
Aber weißt du, ich frag mich auch die ganze Zeit was ich vielleicht hätte besser machen müssen, damit er sich in mich hätte verlieben können. War ich nicht hübsch genug ? Hab ich irgendwas falsch gemacht ? Habe ich ihn zu sehr eingeengt ?
Ich weiß noch, wie er damals über seine Ex hergezogen ist. Ich bekomme den Gedanken nicht aus meinem Kopf, dass er sich jetzt genauso über mich lustig macht.Womöglich schon bei der nächsten.

Es ist schwer und jeder Tag ist ein Kampf.
Aber ich werde weiter durchhalten.

Ganz lieben Dank dir,
Anja

Liebe Anja
...ich möchte jetzt doch mal versuchen, Dir etwas "Schärfe" aus Deinem Kampf rauszunehmen

Du fragst Dich, was Du hättest besser machen können. Gar nichts...Du bist ganz sicher genau so richtig, wie Du bist (mit Schwächen und Stärken wie Alle)

Bei Allem was ich über den Herren gelesen habe, ist zu vermuten, dass er zu wahren Gefühlen gar nicht fähig ist. Du versuchst, mit einem Blinden über die Farben des Regenbogens zu philosopheren. Das kann er aber nicht. Er trägt die entsprechenden Fähigkeiten nicht in sich.

Wenn Du das in Deinem Inneren wirklich annehmen kannst, gelingt es Dir auch, dem Mann mit einer mitfühlenden Gleichgültigkeit gegenüber zu treten.

Ich wünsche Dir bald einen Menschen in Deinem Leben, der Dich so lieben kann, wie Du bist(und als Erste Du selbst)

Lieben Gruß
Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 11:28
In Antwort auf anise_12768226

Liebe Anja
...ich möchte jetzt doch mal versuchen, Dir etwas "Schärfe" aus Deinem Kampf rauszunehmen

Du fragst Dich, was Du hättest besser machen können. Gar nichts...Du bist ganz sicher genau so richtig, wie Du bist (mit Schwächen und Stärken wie Alle)

Bei Allem was ich über den Herren gelesen habe, ist zu vermuten, dass er zu wahren Gefühlen gar nicht fähig ist. Du versuchst, mit einem Blinden über die Farben des Regenbogens zu philosopheren. Das kann er aber nicht. Er trägt die entsprechenden Fähigkeiten nicht in sich.

Wenn Du das in Deinem Inneren wirklich annehmen kannst, gelingt es Dir auch, dem Mann mit einer mitfühlenden Gleichgültigkeit gegenüber zu treten.

Ich wünsche Dir bald einen Menschen in Deinem Leben, der Dich so lieben kann, wie Du bist(und als Erste Du selbst)

Lieben Gruß
Kathrin

Liebe Kathrin
...ich habe schon von einigen lieben Menschen gehört, dass ers vielleicht wirklich einfach nicht "kann".
Seine Ex- Freundinnen hat er wohl auch alle nur belogen und betrogen. Gut, das zumindest hat er mir erspart.

Und, ich glaube er schnallt es wirklich einfach nicht. Eben war ich beispielsweise in der Küche und hab mir einen Tee gemacht.Er kam dazu und ich habe ihn wirklich komplett irnoriert. Ein Kollege von ihm, mit dem ich mich auch sehr gut verstehe, stellte sich zu mir und wir alberten ein wenig herum.
Und dieser Idiot hat sich doch voll reingehängt und hat mitgemacht.
Noch nicht mal aus Dingen, die ihn rein gar nichts angehen, kann er sich raushalten.

Das macht mich wütend.
Er soll akzeptieren, dass ich von ihm in Ruhe gelassen werden möchte.

Ich danke dir,
lieben Gruß,
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 17:01
In Antwort auf sarita_11887221

Liebe Kathrin
...ich habe schon von einigen lieben Menschen gehört, dass ers vielleicht wirklich einfach nicht "kann".
Seine Ex- Freundinnen hat er wohl auch alle nur belogen und betrogen. Gut, das zumindest hat er mir erspart.

Und, ich glaube er schnallt es wirklich einfach nicht. Eben war ich beispielsweise in der Küche und hab mir einen Tee gemacht.Er kam dazu und ich habe ihn wirklich komplett irnoriert. Ein Kollege von ihm, mit dem ich mich auch sehr gut verstehe, stellte sich zu mir und wir alberten ein wenig herum.
Und dieser Idiot hat sich doch voll reingehängt und hat mitgemacht.
Noch nicht mal aus Dingen, die ihn rein gar nichts angehen, kann er sich raushalten.

Das macht mich wütend.
Er soll akzeptieren, dass ich von ihm in Ruhe gelassen werden möchte.

Ich danke dir,
lieben Gruß,
Anja

Warte mal ab!
Die Quittung kommt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 10:05
In Antwort auf sonya_11918908

Warte mal ab!
Die Quittung kommt!!!

Ich hoffe...
...du behälst recht !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 10:36
In Antwort auf sarita_11887221

Ich hoffe...
...du behälst recht !

Mindestens...
... läuft er bei jeder irgendwann auf Grund.


LG

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 16:00
In Antwort auf heber_11928268

Mindestens...
... läuft er bei jeder irgendwann auf Grund.


LG

Oneforone

Schlimm
...war es heut wieder beim essen.
wir haben natürlich ganz zufällig hintereinander in der schlange gestanden und dann auch noch an benachbarten tischen gesessen.
ich habe seinen blick die ganze zeit gesehen und es nach zehn minuten nicht mehr ausgehalten. habe das essen stehen lassen und bin wieder gegangen.

eben ein zusammenstoßen auf dem flur.
mein blick fiel zu boden und ich habe sofort wieder kehrt gemacht.

verdammt, ich will nicht weglaufen.
ich will dieses betäubende gefühl nicht mehr...

anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 16:22
In Antwort auf sarita_11887221

Schlimm
...war es heut wieder beim essen.
wir haben natürlich ganz zufällig hintereinander in der schlange gestanden und dann auch noch an benachbarten tischen gesessen.
ich habe seinen blick die ganze zeit gesehen und es nach zehn minuten nicht mehr ausgehalten. habe das essen stehen lassen und bin wieder gegangen.

eben ein zusammenstoßen auf dem flur.
mein blick fiel zu boden und ich habe sofort wieder kehrt gemacht.

verdammt, ich will nicht weglaufen.
ich will dieses betäubende gefühl nicht mehr...

anja

Oh Gott,
das muss echt schlimm sein, ich weiß gar nicht, wie man das aushalten soll, den Menschen, den man liebt ständig zu sehen und sich so zu verhalten, als wäre man nur gute Kollegen und sonst nichts. Wie verkehrt ist die Welt eigentlich?! Ich kann es absolut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Aber was soll man da machen können, außer zu kündigen. Denn den Kontakt wirst du wohl nicht vermeiden können, wenn ihr Kollegen seid. Aber vielleicht ist es ja sogar gut (wie schlimm), dass du immer und immer wieder mit dieser Situation konforntiert bist, so lernt man vielleicht schneller zu akzeptieren als andersherum (sozusagen Schocktherapie). HIlft dir bestimmt nicht weiter, aber man sollte versuchen die Situation von beiden Seiten zu betrachten. Ich wünsche dir trotzdem viel Kraft für die nächste Zeit, den so etwas kostet viel Kraft. Schreib jede Zeit hierrein, wenn du es nicht aushälst, ich hoffe, das hilft dir ein bißchen, wenn du weißt, dass hier Leute sind, die dich verstehen und mit dir fühlen

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 16:27
In Antwort auf gena_12107388

Oh Gott,
das muss echt schlimm sein, ich weiß gar nicht, wie man das aushalten soll, den Menschen, den man liebt ständig zu sehen und sich so zu verhalten, als wäre man nur gute Kollegen und sonst nichts. Wie verkehrt ist die Welt eigentlich?! Ich kann es absolut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Aber was soll man da machen können, außer zu kündigen. Denn den Kontakt wirst du wohl nicht vermeiden können, wenn ihr Kollegen seid. Aber vielleicht ist es ja sogar gut (wie schlimm), dass du immer und immer wieder mit dieser Situation konforntiert bist, so lernt man vielleicht schneller zu akzeptieren als andersherum (sozusagen Schocktherapie). HIlft dir bestimmt nicht weiter, aber man sollte versuchen die Situation von beiden Seiten zu betrachten. Ich wünsche dir trotzdem viel Kraft für die nächste Zeit, den so etwas kostet viel Kraft. Schreib jede Zeit hierrein, wenn du es nicht aushälst, ich hoffe, das hilft dir ein bißchen, wenn du weißt, dass hier Leute sind, die dich verstehen und mit dir fühlen

lg
duschka

Liebe Duschka
ich danke dir vielmals für deine lieben worte.
du kannst mir glauben, es ist die hölle. seit nun drei monaten geht dieses spiel und es wird und wird nicht besser.
jeder tag ist eine einzige flucht und absoluter spießrutenlauf.
ich würde mich am liebsten ständig in meinem büro einschließen, fenster zu und von dem restlichen geschehen so gut wie nichts mitbekommen.

aber vielleicht hast du recht und man kann so wenigstens 100%ig abschließen.
ich werde es jeden tag aufs neue versuchen.

lieben dank,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 16:57
In Antwort auf sarita_11887221

Schlimm
...war es heut wieder beim essen.
wir haben natürlich ganz zufällig hintereinander in der schlange gestanden und dann auch noch an benachbarten tischen gesessen.
ich habe seinen blick die ganze zeit gesehen und es nach zehn minuten nicht mehr ausgehalten. habe das essen stehen lassen und bin wieder gegangen.

eben ein zusammenstoßen auf dem flur.
mein blick fiel zu boden und ich habe sofort wieder kehrt gemacht.

verdammt, ich will nicht weglaufen.
ich will dieses betäubende gefühl nicht mehr...

anja

REaktion oder besser Aktion?
Hallo Anja,

wie ich sehe, hast du inzwischen einen recht neutralen Überblick bekommen.

Ok, du SAGST, du willst nicht weglaufen. Das ist zumindest schon gut erkannt und ein erster Schritt voran. Aber momentan ertappst du dich scheinbar ab und zu noch als Menschen, der in dieser Geschichte weniger agiert, als vielmehr meistens REAGIERT. Das kommt mir vor, als wolle er Kater spielen und er hofft, du wärst sein Mäuslein.

Genau das kannst du versuchen, zu ändern.
- Bisher ist es so, dass ER eine Reaktion von dir erwartet und auch mit bestimmten Reaktionen von dir RECHNET.
- Bisher ist ER die HANDELNDE Person und kalkuliert deine Reaktionen mit ein.

Wie wäre es, wenn DU diese Rolle übernimmst und ihm dieses Spielchen verdirbst? Es würde ihn bestimmt überraschen, wenn du die agierende Person wärst und in der Tat keine im Voraus absehbaren Reaktionen auf seine Handlungen zeigen würdest.

Wie war denn sein Blick beim essen? Süffisant überlegen? Das kannst du auch, Anja! Stell dir vor, du nimmst einige Kolleginnen, die auf deiner Seite stehen, zum Essen mit, und setzt DICH dann genau IHM gegenüber. Eine Kollegin links von dir, eine rechts, vielleicht noch eine direkt neben ihm postieren und dann labern, was das Zeug hält - nur ihn immer schön ignorieren oder zumindest so tun, als wäre nie etwas gelaufen - und das möglichst gut gelaunt und lachend. Themen?: Vielleicht kommt dein toller Cousin mit seinem besten Freund zu Besuch. Der ist natürlich selbstständig und fährt Porsche... etc.

Die Kraft dazu kannst du gewiss zusammenballen. Wie wärs mit etwas Jogging am Abend? Oder - was für deine Entschlossenheits-Ausstrahlung sogar verdammt schnell hilfreich wäre - ein Kurs in irgendeiner Selbstverteidigungssportart (Ju-Juitsu etc.). Das hilft ungemein schnell und vor solchen Sportarten brauchst du auch keinerlei Berührungsängste zu haben. Dort sind Leute, wie du und ich...


Naja, und irgendwie gewinne ich immer mehr den Eindruck, du kannst aus der genzen Sache sogar ohne große Konfrontation rauskommen, Anja. DER hat mit DIR kein leichtes Spiel, denn seine Spielregeln werden zukünftig durch deine eigenen ersetzt. Und die sind für ihn unkalkulierbar!


Liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 17:07
In Antwort auf gena_12107388

Oh Gott,
das muss echt schlimm sein, ich weiß gar nicht, wie man das aushalten soll, den Menschen, den man liebt ständig zu sehen und sich so zu verhalten, als wäre man nur gute Kollegen und sonst nichts. Wie verkehrt ist die Welt eigentlich?! Ich kann es absolut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Aber was soll man da machen können, außer zu kündigen. Denn den Kontakt wirst du wohl nicht vermeiden können, wenn ihr Kollegen seid. Aber vielleicht ist es ja sogar gut (wie schlimm), dass du immer und immer wieder mit dieser Situation konforntiert bist, so lernt man vielleicht schneller zu akzeptieren als andersherum (sozusagen Schocktherapie). HIlft dir bestimmt nicht weiter, aber man sollte versuchen die Situation von beiden Seiten zu betrachten. Ich wünsche dir trotzdem viel Kraft für die nächste Zeit, den so etwas kostet viel Kraft. Schreib jede Zeit hierrein, wenn du es nicht aushälst, ich hoffe, das hilft dir ein bißchen, wenn du weißt, dass hier Leute sind, die dich verstehen und mit dir fühlen

lg
duschka

Kapitulieren?
Hallo Duschka,

meinst du wirklich, Anja sollte jetzt kapitulieren? Das würde ihn doch nur in seiner Überzeugung bestätigen. Und wenn ich Anja richtig verstanden habe, ist sie inzwischen nicht mehr wirklich in ihn verliebt sondern hat seinen Charakter besser erkannt? Irgendwo muss der doch zu packen sein; zumindest so weit, dass Anja mit ihm beruflich sachlich verkehren kann und er seine fiesen Spielchen aufgibt. Die müssen ins Leere laufen.


Liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 17:08
In Antwort auf heber_11928268

REaktion oder besser Aktion?
Hallo Anja,

wie ich sehe, hast du inzwischen einen recht neutralen Überblick bekommen.

Ok, du SAGST, du willst nicht weglaufen. Das ist zumindest schon gut erkannt und ein erster Schritt voran. Aber momentan ertappst du dich scheinbar ab und zu noch als Menschen, der in dieser Geschichte weniger agiert, als vielmehr meistens REAGIERT. Das kommt mir vor, als wolle er Kater spielen und er hofft, du wärst sein Mäuslein.

Genau das kannst du versuchen, zu ändern.
- Bisher ist es so, dass ER eine Reaktion von dir erwartet und auch mit bestimmten Reaktionen von dir RECHNET.
- Bisher ist ER die HANDELNDE Person und kalkuliert deine Reaktionen mit ein.

Wie wäre es, wenn DU diese Rolle übernimmst und ihm dieses Spielchen verdirbst? Es würde ihn bestimmt überraschen, wenn du die agierende Person wärst und in der Tat keine im Voraus absehbaren Reaktionen auf seine Handlungen zeigen würdest.

Wie war denn sein Blick beim essen? Süffisant überlegen? Das kannst du auch, Anja! Stell dir vor, du nimmst einige Kolleginnen, die auf deiner Seite stehen, zum Essen mit, und setzt DICH dann genau IHM gegenüber. Eine Kollegin links von dir, eine rechts, vielleicht noch eine direkt neben ihm postieren und dann labern, was das Zeug hält - nur ihn immer schön ignorieren oder zumindest so tun, als wäre nie etwas gelaufen - und das möglichst gut gelaunt und lachend. Themen?: Vielleicht kommt dein toller Cousin mit seinem besten Freund zu Besuch. Der ist natürlich selbstständig und fährt Porsche... etc.

Die Kraft dazu kannst du gewiss zusammenballen. Wie wärs mit etwas Jogging am Abend? Oder - was für deine Entschlossenheits-Ausstrahlung sogar verdammt schnell hilfreich wäre - ein Kurs in irgendeiner Selbstverteidigungssportart (Ju-Juitsu etc.). Das hilft ungemein schnell und vor solchen Sportarten brauchst du auch keinerlei Berührungsängste zu haben. Dort sind Leute, wie du und ich...


Naja, und irgendwie gewinne ich immer mehr den Eindruck, du kannst aus der genzen Sache sogar ohne große Konfrontation rauskommen, Anja. DER hat mit DIR kein leichtes Spiel, denn seine Spielregeln werden zukünftig durch deine eigenen ersetzt. Und die sind für ihn unkalkulierbar!


Liebe Grüße,

Oneforone

Lächerlich
weißt du, wenn es nicht so traurig und kränkend wäre, wäre es teilweise sogar schon wieder lustig.
eben beispielsweise der gang zur toilette. wir sind uns kurz begegnet. kein wort, kein blick, nichts. dennoch wusste ich, dass er mich registriert hat. als ich dann wieder raus wollte, öffnete ich die tür und sah ihn aus dem augenwinkel direkt vor der tür stehen.

ich habe ihn nicht angesehen. aber er hat so lange gewartet, bis ich an ihm vorbei war und wieder auf dem weg richtung büro war. dann ist auch er los.

und ja, das ist lächerlich.
da war man mal zusammen, hat sich (der eine mehr der andere weniger) lieb gehabt, hat sogar miteinander geschlafen und jetzt diese spielchen.
wunderbar.

du hast recht, ich werde mir etwas suchen müssen, an dem ich diese aufgestauten agressionen abbauen kann.

liebe grüße und danke dir,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 17:27
In Antwort auf sarita_11887221

Lächerlich
weißt du, wenn es nicht so traurig und kränkend wäre, wäre es teilweise sogar schon wieder lustig.
eben beispielsweise der gang zur toilette. wir sind uns kurz begegnet. kein wort, kein blick, nichts. dennoch wusste ich, dass er mich registriert hat. als ich dann wieder raus wollte, öffnete ich die tür und sah ihn aus dem augenwinkel direkt vor der tür stehen.

ich habe ihn nicht angesehen. aber er hat so lange gewartet, bis ich an ihm vorbei war und wieder auf dem weg richtung büro war. dann ist auch er los.

und ja, das ist lächerlich.
da war man mal zusammen, hat sich (der eine mehr der andere weniger) lieb gehabt, hat sogar miteinander geschlafen und jetzt diese spielchen.
wunderbar.

du hast recht, ich werde mir etwas suchen müssen, an dem ich diese aufgestauten agressionen abbauen kann.

liebe grüße und danke dir,
anja

Wie sagt die Werbung so schön: Fahr an der Vergangenheit einfach vorbei
Ok, zum Wut abbauen ist Jogging gut geeignet. Wenn du die Aggression in Entschlossenheit und selbstsicheres Auftreten umwandelst, wird er staunen.

Aber zusätzlich bin ich überzeugt, ein Kurs im Selbstverteidigungssport würde dir wirklich viel bringen; gerade mit noch so jungen 21 Jahren! Informiere dich doch einfach bei dir in der Nähe! Vielleicht geht auch eine Freundin gleich mit. Jede Hemmschwelle ist hier unangebracht und ich meine auch nicht, dass du anderen gegenüber irgendwie Gewalt antun sollst, sondern vielmehr würdest du selbst AUF ANHIEB sehr schnell profitieren und wesentlich entschlossener auftreten. Glaub mir, Anja. Das schadet nicht! Andere haben ähnliches auch schon öfters gepostet (temptress z. B.).


Liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 17:43
In Antwort auf heber_11928268

Wie sagt die Werbung so schön: Fahr an der Vergangenheit einfach vorbei
Ok, zum Wut abbauen ist Jogging gut geeignet. Wenn du die Aggression in Entschlossenheit und selbstsicheres Auftreten umwandelst, wird er staunen.

Aber zusätzlich bin ich überzeugt, ein Kurs im Selbstverteidigungssport würde dir wirklich viel bringen; gerade mit noch so jungen 21 Jahren! Informiere dich doch einfach bei dir in der Nähe! Vielleicht geht auch eine Freundin gleich mit. Jede Hemmschwelle ist hier unangebracht und ich meine auch nicht, dass du anderen gegenüber irgendwie Gewalt antun sollst, sondern vielmehr würdest du selbst AUF ANHIEB sehr schnell profitieren und wesentlich entschlossener auftreten. Glaub mir, Anja. Das schadet nicht! Andere haben ähnliches auch schon öfters gepostet (temptress z. B.).


Liebe Grüße,

Oneforone

Hey Du Liebe...
..ich war lange nicht hier im Forum, aber Deine Geschichte ging mir nicht aus dem Kopf. Es ist immer wieder traurig festzustellen, wie lange man von so einem Kummer begleitet wird. Es sind doch bestimmt Monate vergangen, seitdem ihr getrennt seid oder? Siehe da, Du bekommst irgendwie Kraft. Mit Unterstuetzung von Oneforone sehe ich Fortschritte bei Dir. Applaus fuer Oneforone und 3x mal hoch hoch hoch! Mir hast Du auch zu Zeiten geholfen

Wie wuerdest Du das beurteilen. Fehlt er Dir immer noch sehr ? Ist das schlimmste schon ueberstanden, oder denkst Du noch am Anfang zu sein ?

Vielen lieben Gruesse,
Isabelle (auch mal wieder traurig ;-( )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 17:54
In Antwort auf grete_12848309

Hey Du Liebe...
..ich war lange nicht hier im Forum, aber Deine Geschichte ging mir nicht aus dem Kopf. Es ist immer wieder traurig festzustellen, wie lange man von so einem Kummer begleitet wird. Es sind doch bestimmt Monate vergangen, seitdem ihr getrennt seid oder? Siehe da, Du bekommst irgendwie Kraft. Mit Unterstuetzung von Oneforone sehe ich Fortschritte bei Dir. Applaus fuer Oneforone und 3x mal hoch hoch hoch! Mir hast Du auch zu Zeiten geholfen

Wie wuerdest Du das beurteilen. Fehlt er Dir immer noch sehr ? Ist das schlimmste schon ueberstanden, oder denkst Du noch am Anfang zu sein ?

Vielen lieben Gruesse,
Isabelle (auch mal wieder traurig ;-( )

Liebe Isabelle
ja, es stimmt, sowas begleitet einen sehr lange.
wie würde ich das beurteilen ? schwer zu sagen. ja, ich habe ihn einmal sehr geliebt und das für eine lange, lange zeit.
ich war mit ihm auch mal lange sehr glücklich.

und ich schätze, genau da liegt das problem.
diese schönen erinnerungen holen einen immer wieder ein und machen so unendlich traurig.
wie ich schon gesagt habe, da war man mal so glücklich und jetzt muss man sich so hassen.

aber so wie er jetzt ist, ist er mir nur fremd. ich erkenne ihn nicht wieder.
ich würde sagen, meine gefühle haben sich noch nicht geändert aber meine einstellung dazu schon.
den menschen, mit dem ich damals zusammen war, liebe ich immernoch. aber ich finde das nicht mehr schlimm sondern menschlich. ich schäme mich dafür auch nicht.
aber ich würde aus DIESER liebe heraus nicht mehr alles verzeihen.

weißt du was ich meine ?

er hat mich verletzt und mich sehr enttäuscht.
in drei monaten hat er alles schöne zwischen uns zerstört.

so denke ich, dass ich mich noch am anfang befinde.
denn erst wenn ich sein verhalten und meine enttäuschung akzeptieren kann, habe ich es geschafft.

stimmt, oneforone gibt mir viel kraft und macht mir viel mut.
danke nochmal an dieser stelle.

wie geht es dir ?
was macht dich traurig ?

ganz lieben gruß,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 18:05
In Antwort auf grete_12848309

Hey Du Liebe...
..ich war lange nicht hier im Forum, aber Deine Geschichte ging mir nicht aus dem Kopf. Es ist immer wieder traurig festzustellen, wie lange man von so einem Kummer begleitet wird. Es sind doch bestimmt Monate vergangen, seitdem ihr getrennt seid oder? Siehe da, Du bekommst irgendwie Kraft. Mit Unterstuetzung von Oneforone sehe ich Fortschritte bei Dir. Applaus fuer Oneforone und 3x mal hoch hoch hoch! Mir hast Du auch zu Zeiten geholfen

Wie wuerdest Du das beurteilen. Fehlt er Dir immer noch sehr ? Ist das schlimmste schon ueberstanden, oder denkst Du noch am Anfang zu sein ?

Vielen lieben Gruesse,
Isabelle (auch mal wieder traurig ;-( )

Isabelle!!! und @Anja
Hallo Isabelle,

wow, ich kann es kaum fassen. Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich freue, dass ich wieder etwas von dir höre. Ich habe öfter die Suche gestartet, aber starchild war vorübergehend nicht mehr dabei.

An dich habe ich bei diesem Fall auch gedacht und mich sowieso schon immer wieder gefragt, was sich so bei dir entwickelt hat. Vielleicht sollte Anja deine Geschichte "Aus der Traum!" nachlesen. Ein paar Parallelen gibt es ja und du kannst Anja mit Sicherheit auch die notwendige Unterstützung geben! Vielleicht kannst du bei ihr auch ein wenig für mich einspringen. Aus deiner Hand ist es vielleicht noch überzeugender. Ich kann erst wieder gegen Ende der Woche hier vorbeischauen. Hoffentlich bleibst du hier weiter aktiv.

Und die Traurigkeit bekommen wir bestimmt auch noch besser in den Griff. Wäre interessant, was dahintersteckt. Sorry, würde hier gerade gerne noch mehr fragen und schreiben, aber leider muss ich jetzt wirklich los. Bis demnächst! (Werde mich aber den ganzen Abend freuen, dass du, Isabelle, dich wieder gemeldet hast. )


@Anja: Zur Info: Isabelle ist wirklich top und kann dir auch aus ihrer Sicht bestimmt weiterhelfen! Für sie lege ich meine Hand ins Feuer.


Euch beiden vorerst alles Gute,

Oneforone, der sich gerade super freut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2004 um 18:10
In Antwort auf sarita_11887221

Liebe Isabelle
ja, es stimmt, sowas begleitet einen sehr lange.
wie würde ich das beurteilen ? schwer zu sagen. ja, ich habe ihn einmal sehr geliebt und das für eine lange, lange zeit.
ich war mit ihm auch mal lange sehr glücklich.

und ich schätze, genau da liegt das problem.
diese schönen erinnerungen holen einen immer wieder ein und machen so unendlich traurig.
wie ich schon gesagt habe, da war man mal so glücklich und jetzt muss man sich so hassen.

aber so wie er jetzt ist, ist er mir nur fremd. ich erkenne ihn nicht wieder.
ich würde sagen, meine gefühle haben sich noch nicht geändert aber meine einstellung dazu schon.
den menschen, mit dem ich damals zusammen war, liebe ich immernoch. aber ich finde das nicht mehr schlimm sondern menschlich. ich schäme mich dafür auch nicht.
aber ich würde aus DIESER liebe heraus nicht mehr alles verzeihen.

weißt du was ich meine ?

er hat mich verletzt und mich sehr enttäuscht.
in drei monaten hat er alles schöne zwischen uns zerstört.

so denke ich, dass ich mich noch am anfang befinde.
denn erst wenn ich sein verhalten und meine enttäuschung akzeptieren kann, habe ich es geschafft.

stimmt, oneforone gibt mir viel kraft und macht mir viel mut.
danke nochmal an dieser stelle.

wie geht es dir ?
was macht dich traurig ?

ganz lieben gruß,
anja

Genau!
Traurig finde ich, dass eine Entfremdung zu diesen Menschen empfindet, dem man bis vor kurzem noch so nah war. Es ist hart und ungerecht! Ich habe mich von meiner Ex-Liebe erholt, weil mir da ein anderer Mann da heraus geholfen hat. Wir hatten 3 Monate jeden Tag mehrmals Kontakt BIS vorletzte Woche Samstag. Ich hatte auf einmal panische Angst vor einer Beziehung, mich jemandem einfach hinzugeben. Da hatte ich den Brunch mit ihm abgesagt und ihm meine Situation und Aengste erklaert. Er war baff und enttaeuscht. Er ist es bis heute. Er ruft mich nicht mehr an, obwohl ich mich 1 Tag danach entschuldigt habe und mich doch bereit erklaert habe fuer einen naeheren Kontakt. Ich muss dazu sagen, dass uns 260km trennen und wir uns erst 3x getroffen haben. Ich habe mich die ganze letzte Woche bei ihm gemeldet, er nur 1x. Er ist auf einmal so kuehl und einfach nicht mehr derjenige, den ich kennengelernt habe. Jetzt haben wir seit 3 Tagen nicht miteinander telefoniert. Eine kurze sms kam heute morgen. Doch anders. Ich weiss nicht, was ich machen soll. Mich entschuldigt habe ich ja. Es war doch nur ein Rueckfall, dass ich an diesem Samstag so reagiert hatte.

Ich denke einfach, jemanden verloren zu haben. Habe Angst vor der Wahrheit, ihn darauf anzusprechen.

Aber hier geht es ja um Dich!
Ich wuensche Dir ganz ganz viel Kraft. Ignoriere ihn so gut Du es auch nur kannst, und befolge die Tips von Oneforone

Wenn Du nicht mehr kannst, dann weine nicht. Schreibe ins Forum.

Ich bin total fertig vom nachdenken und gruebeln warum meiner so ist.

Einen schoenen F'abend.
LG
Isabelle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2004 um 9:55
In Antwort auf grete_12848309

Genau!
Traurig finde ich, dass eine Entfremdung zu diesen Menschen empfindet, dem man bis vor kurzem noch so nah war. Es ist hart und ungerecht! Ich habe mich von meiner Ex-Liebe erholt, weil mir da ein anderer Mann da heraus geholfen hat. Wir hatten 3 Monate jeden Tag mehrmals Kontakt BIS vorletzte Woche Samstag. Ich hatte auf einmal panische Angst vor einer Beziehung, mich jemandem einfach hinzugeben. Da hatte ich den Brunch mit ihm abgesagt und ihm meine Situation und Aengste erklaert. Er war baff und enttaeuscht. Er ist es bis heute. Er ruft mich nicht mehr an, obwohl ich mich 1 Tag danach entschuldigt habe und mich doch bereit erklaert habe fuer einen naeheren Kontakt. Ich muss dazu sagen, dass uns 260km trennen und wir uns erst 3x getroffen haben. Ich habe mich die ganze letzte Woche bei ihm gemeldet, er nur 1x. Er ist auf einmal so kuehl und einfach nicht mehr derjenige, den ich kennengelernt habe. Jetzt haben wir seit 3 Tagen nicht miteinander telefoniert. Eine kurze sms kam heute morgen. Doch anders. Ich weiss nicht, was ich machen soll. Mich entschuldigt habe ich ja. Es war doch nur ein Rueckfall, dass ich an diesem Samstag so reagiert hatte.

Ich denke einfach, jemanden verloren zu haben. Habe Angst vor der Wahrheit, ihn darauf anzusprechen.

Aber hier geht es ja um Dich!
Ich wuensche Dir ganz ganz viel Kraft. Ignoriere ihn so gut Du es auch nur kannst, und befolge die Tips von Oneforone

Wenn Du nicht mehr kannst, dann weine nicht. Schreibe ins Forum.

Ich bin total fertig vom nachdenken und gruebeln warum meiner so ist.

Einen schoenen F'abend.
LG
Isabelle.

Fertig vom nachdenken
liebe isabelle,

stimmt, dieses ewige nachdenken ist das schlimmste.
ich könnte auch den ganzen tag grübeln. aber verstehen werde ich es davon wahrscheinlich dennoch nicht.

warum fragst du ihn nicht nach einem treffen, bei dem du ihn ganz direkt darauf ansprichst ?
irgend eine meinung muss er ja auch dazu haben.
nichts ist schlimmer als unwissenheit und unsicherheit.

ich wünsche dir auch viel glück und alles liebe.

lieben gruß,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2004 um 17:48
In Antwort auf sarita_11887221

Fertig vom nachdenken
liebe isabelle,

stimmt, dieses ewige nachdenken ist das schlimmste.
ich könnte auch den ganzen tag grübeln. aber verstehen werde ich es davon wahrscheinlich dennoch nicht.

warum fragst du ihn nicht nach einem treffen, bei dem du ihn ganz direkt darauf ansprichst ?
irgend eine meinung muss er ja auch dazu haben.
nichts ist schlimmer als unwissenheit und unsicherheit.

ich wünsche dir auch viel glück und alles liebe.

lieben gruß,
anja

Du bringst es auf den Punkt!
...es gibt wirklich nichts schlimmeres als sich im Ungewissen und Unsicherheit zu bewegen. Ist heute wieder etwas vorgefallen ? Konntest Du ihn heute ertragen oder ging es Dir wieder so unwohl dabei ?

Heute morgen bin ich geplatzt, habe ihn mitten auf der Autobahn angerufen und gefragt, was endlich los sei. Er haette doch nur Stress. Das wuerde sich schon legen, sagte er und es wuerde nicht an mir liegen. Hmm...mir bleibt nichts anderes uebrig als ihm das zu glauben. Jetzt ist er ja im Zug! Wenn er sich nicht mehr melden wird, werde ich meinen Zauberstab nehmen, und ihn aus meinen Gedanken streichen...schoen waer's Ein Treffen? Ich bin total komisch in der Hinsicht. Ich wuerde lieber 3 Monate auf ein Anruf warten, anstatt ihn (den Mann) zu fragen, ob er sich mit mir treffen moechte. Total altmodisch, aber meine Art halt.

Ich mache schon voll die Fehler auf der Arbeit, weil mir die Konzentration fehlt. Es ist so schrecklich, auf etwas zu warten, was vielleicht nicht eintreffen wird.

Dieses kleine Gedicht beschreibt meine momentanen Gedanken wie nichts anderes:

Tag fuer Tag
Auf dem gleichen Weg ans gleiche Ziel
ohne zu fragen fuer wen und fuer was
Tag fuer Tag
immer wieder aufs neue in Kreisen gehn

Liebe Gruesse, und dass wir endlich mal schoene Tage erleben, und mit einem Laecheln vorausschauen koennen !!!!

Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2004 um 18:00
In Antwort auf grete_12848309

Du bringst es auf den Punkt!
...es gibt wirklich nichts schlimmeres als sich im Ungewissen und Unsicherheit zu bewegen. Ist heute wieder etwas vorgefallen ? Konntest Du ihn heute ertragen oder ging es Dir wieder so unwohl dabei ?

Heute morgen bin ich geplatzt, habe ihn mitten auf der Autobahn angerufen und gefragt, was endlich los sei. Er haette doch nur Stress. Das wuerde sich schon legen, sagte er und es wuerde nicht an mir liegen. Hmm...mir bleibt nichts anderes uebrig als ihm das zu glauben. Jetzt ist er ja im Zug! Wenn er sich nicht mehr melden wird, werde ich meinen Zauberstab nehmen, und ihn aus meinen Gedanken streichen...schoen waer's Ein Treffen? Ich bin total komisch in der Hinsicht. Ich wuerde lieber 3 Monate auf ein Anruf warten, anstatt ihn (den Mann) zu fragen, ob er sich mit mir treffen moechte. Total altmodisch, aber meine Art halt.

Ich mache schon voll die Fehler auf der Arbeit, weil mir die Konzentration fehlt. Es ist so schrecklich, auf etwas zu warten, was vielleicht nicht eintreffen wird.

Dieses kleine Gedicht beschreibt meine momentanen Gedanken wie nichts anderes:

Tag fuer Tag
Auf dem gleichen Weg ans gleiche Ziel
ohne zu fragen fuer wen und fuer was
Tag fuer Tag
immer wieder aufs neue in Kreisen gehn

Liebe Gruesse, und dass wir endlich mal schoene Tage erleben, und mit einem Laecheln vorausschauen koennen !!!!

Isabelle

Heute endlich
Liebe Isabelle,

heut war mal endlich seit so langer Zeit ein richtig schöner, entspannter Tag.
ER war auf Außendienstreise und somit den kompletten Tag nicht in der Firma.
Zum ersten Mal seit Monaten war ich innerlich ruhig, konnte mal wieder was essen, mich ohne Angstzustände auf dem Flur bewegen und ohne pausenloses Herzklopfen an meinem Tisch sitzen.

Es klingt verrückt, aber es war ein inzwischen doch recht ungewöhnlich schönes Gefühl.

Naja, leider wird sich das ab morgen wieder ändern.

Und ich habe schon jetzt wieder Angst vor dem kommenden Tag....

Stimmt, ein bisschen kann ich deine Einstellung verstehen. Wenn man jemanden nach einem Treffen oder vielleicht auch einer Entscheidung fragt, hat man danach ja die Gewissheit.
Dann stellt sich eben nur immer wieder das Problem, ob einem diese Gewissheit denn dann wirklich lieber ist oder man weiter gedanklich in seiner Wunschwelt weiterlebt.

Das Gedicht finde ich sehr schön.
Mein Lieblingsgedicht ist folgendes:

Tröste dich, die Stunden eilen,
und was all dich drücken mag,
auch die schlimmste kann nicht weilen,
und es kommt ein andrer Tag.

In dem we'gen Kommen, Schwinden,
wie der Schmerz liegt auch das Glück,
und auch heitre Bilder finden
ihren Weg zu dir zurück.

Harre, hoffe. Nicht vergebens
zählest du der Stunden Schlag:
Wechsel ist das Los des Lebens,
und - es kommt ein anderer Tag.

Manchmal kann ich daraus sogar ein bisschen Kraft schöpfen.

Glaub mir, ich warte auch jeden Tag und kann dir noch nicht mal sagen worauf.
Vielleicht auf etwas Besserung.

Trotzdem solltest du mit ihm reden.
Du musst doch wissen woran du bist.

Ich wünsche dir einen schönen Feierabend,
liebe Grüße,
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2004 um 17:35

Oh nein...
...ich schaffes nicht.
eben sind wir uns wieder auf dem flur begegnet und wie aus dem nichts hat mein herz einen mörderischen stich bekommen. ich wusste nicht wo ich hinschauen sollte, konnte gar nicht klar denken, wusste nicht was ich denn tun sollte, war absolut verwirrt, mein atem überschlug sich...

verdammt, warum hört es denn nicht endlich auf ???
ich WILL das nicht mehr.
ich KANN nicht mehr....

anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2004 um 19:14
In Antwort auf sarita_11887221

Oh nein...
...ich schaffes nicht.
eben sind wir uns wieder auf dem flur begegnet und wie aus dem nichts hat mein herz einen mörderischen stich bekommen. ich wusste nicht wo ich hinschauen sollte, konnte gar nicht klar denken, wusste nicht was ich denn tun sollte, war absolut verwirrt, mein atem überschlug sich...

verdammt, warum hört es denn nicht endlich auf ???
ich WILL das nicht mehr.
ich KANN nicht mehr....

anja

Meine Liebe...
..Du machst wirklich grad einiges durch. Lass Dich erst mal druecken ****** warum hast Du Dich auf einmal so gefuehlt. Hat er Dich wieder so wie letztens angeschaut ? Weisst Du was Du auch machen koenntest ? Einfach mitmachen, so fuer ein paar Tage ihn auch innig anschauen. Sein Spiel einfach mitspielen! Dann, nach ein paar Tagen ihn wieder fallen lassen. Zeige Dich dann kuehl. Er soll sich ruhig vera...fuehlen. Und? Dir doch egal. Er kommt Dir ja auch nicht grad feinfuehlig entgegen (der Spruch von seinem Assistenten regt mich grad auf!). Wenn Du das beherrschen koenntest, wuerdest Du weiter an Dir arbeiten. Ich weiss ich weiss, das hoert sich immer so einfach an, aber genau zu diesen Zeiten kannst Du Dich selbst doch kennenlernen/testen. Wie weit kann ich gehen ? Wie weit kann ich mich selbst kontrollieren oder sollte es besser heissen andere ??
Mach was
Fang an damit
Und berichte !

Liebe Gruesse,
Isabelle (heute nur bisschen traurig )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2004 um 9:50
In Antwort auf grete_12848309

Meine Liebe...
..Du machst wirklich grad einiges durch. Lass Dich erst mal druecken ****** warum hast Du Dich auf einmal so gefuehlt. Hat er Dich wieder so wie letztens angeschaut ? Weisst Du was Du auch machen koenntest ? Einfach mitmachen, so fuer ein paar Tage ihn auch innig anschauen. Sein Spiel einfach mitspielen! Dann, nach ein paar Tagen ihn wieder fallen lassen. Zeige Dich dann kuehl. Er soll sich ruhig vera...fuehlen. Und? Dir doch egal. Er kommt Dir ja auch nicht grad feinfuehlig entgegen (der Spruch von seinem Assistenten regt mich grad auf!). Wenn Du das beherrschen koenntest, wuerdest Du weiter an Dir arbeiten. Ich weiss ich weiss, das hoert sich immer so einfach an, aber genau zu diesen Zeiten kannst Du Dich selbst doch kennenlernen/testen. Wie weit kann ich gehen ? Wie weit kann ich mich selbst kontrollieren oder sollte es besser heissen andere ??
Mach was
Fang an damit
Und berichte !

Liebe Gruesse,
Isabelle (heute nur bisschen traurig )

Schwer zu begreifen
hallo isabelle,

ja, warum hab ich mich plötzlich wieder so gefühlt ? das ist ne gute frage...ich glaube, mein herz hat noch immer nicht begriffen, dass ER nicht mehr derselbe ist, dass es UNS nicht mehr gibt und dass es ihn endlich frei lassen muss.
ich vermisse ihn so schrecklich und in mir kocht und brodelt es aber ich kann es nicht raus lassen. ich kann ihm nicht ins gesicht sehen und kann ihn MEINEN schmerz nie fühlen lassen.
er hat mir etwas weggenommen, was mir verdammt wichtig war und was mich so glücklich gemacht hat.
und ich bin so hilflos weil ich nichts tun kann.
kannst du verstehen was ich meine ?

ich mag diese ewigen spielchen nicht. das bin ich doch gar nicht.
immer muss ich alle kraft zusammen nehmen und die starke mimen. aber ich bin nicht stark. innerlich falle ich jedes mal in mir zusammen.
ich trage eine maske.
jeden tag aufs neue.

ich bins leid.
aber ich habe wohl keine wahl....

danke, dass du mir immer "zuhörst"
lieben gruß,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2004 um 16:05
In Antwort auf sarita_11887221

Schwer zu begreifen
hallo isabelle,

ja, warum hab ich mich plötzlich wieder so gefühlt ? das ist ne gute frage...ich glaube, mein herz hat noch immer nicht begriffen, dass ER nicht mehr derselbe ist, dass es UNS nicht mehr gibt und dass es ihn endlich frei lassen muss.
ich vermisse ihn so schrecklich und in mir kocht und brodelt es aber ich kann es nicht raus lassen. ich kann ihm nicht ins gesicht sehen und kann ihn MEINEN schmerz nie fühlen lassen.
er hat mir etwas weggenommen, was mir verdammt wichtig war und was mich so glücklich gemacht hat.
und ich bin so hilflos weil ich nichts tun kann.
kannst du verstehen was ich meine ?

ich mag diese ewigen spielchen nicht. das bin ich doch gar nicht.
immer muss ich alle kraft zusammen nehmen und die starke mimen. aber ich bin nicht stark. innerlich falle ich jedes mal in mir zusammen.
ich trage eine maske.
jeden tag aufs neue.

ich bins leid.
aber ich habe wohl keine wahl....

danke, dass du mir immer "zuhörst"
lieben gruß,
anja

Bekannte Gefuehle...
Ajna, mir kamen eben fast die Traenen, weil ich genau weiss was Du meinst ! Es ist eine Mischung aus Liebe,Hass,Wut und Trauer. Letzteres ist ganz schwer durchzustehen. Ich kenne das viel zu gut. Ich kann mich aber in den letzten Tagen nicht mehr so gut verstellen. Auf der Arbeit renne ich zur Toilette und heule kurz, damit wenigstens ein bisschen Druck von mir geht. Bin manchmal froh, nach Feierabend im Auto zu sitzen, um endlich weiterheulen zu koennen! Vielleicht ist es bei mir auch was anderes. Du hast Liebeskummer! Ich trauere jetzt schon jemandem nach, von dem ich nicht weiss ob er mich will oder nicht! Wie verrueckt ist eigentlich meine Welt, dass ich das mit mir machen lasse !

Warum habt ihr euch eigentlich getrennt ? Gibt es da wirklich keine Chance mit euch beiden ? Wie waere es mit einem Gespraech, wenn Du auch nur eine kitzekleine Hoffnung haettest ? Ich finde es nicht gut, dass Du den ganzen Tag unter seiner Anwesenheit leiden musst! Irgendwas muss doch passieren. Seit Monaten schleppst Du diesen Kummer mit Dir....

Sei gedrueckt liebes. Ich hoere Dir gerne zu, wenn ich die Zeit finde.
Liebe Gruesse,
Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2004 um 16:22
In Antwort auf grete_12848309

Bekannte Gefuehle...
Ajna, mir kamen eben fast die Traenen, weil ich genau weiss was Du meinst ! Es ist eine Mischung aus Liebe,Hass,Wut und Trauer. Letzteres ist ganz schwer durchzustehen. Ich kenne das viel zu gut. Ich kann mich aber in den letzten Tagen nicht mehr so gut verstellen. Auf der Arbeit renne ich zur Toilette und heule kurz, damit wenigstens ein bisschen Druck von mir geht. Bin manchmal froh, nach Feierabend im Auto zu sitzen, um endlich weiterheulen zu koennen! Vielleicht ist es bei mir auch was anderes. Du hast Liebeskummer! Ich trauere jetzt schon jemandem nach, von dem ich nicht weiss ob er mich will oder nicht! Wie verrueckt ist eigentlich meine Welt, dass ich das mit mir machen lasse !

Warum habt ihr euch eigentlich getrennt ? Gibt es da wirklich keine Chance mit euch beiden ? Wie waere es mit einem Gespraech, wenn Du auch nur eine kitzekleine Hoffnung haettest ? Ich finde es nicht gut, dass Du den ganzen Tag unter seiner Anwesenheit leiden musst! Irgendwas muss doch passieren. Seit Monaten schleppst Du diesen Kummer mit Dir....

Sei gedrueckt liebes. Ich hoere Dir gerne zu, wenn ich die Zeit finde.
Liebe Gruesse,
Isabelle

Hab ich heut
hallo isabelle,

heute bin ich leider wirklich schwach geworden.
er hat jetzt oft versucht, die situation zu ändern und ICH war es die abgeblockt hat. es war ja MEINE entscheidung den kontakt abzubrechen.

heut beim essen wieder ein blick von ihm.
man, ich hab es nicht mehr ausgehalten.
ich bin hoch und hab es in ne mail gebracht.
ich schrieb ihm: "mir tut das sehr leid. aber es geht noch nicht anders. sorry." er hat auch gleich geantwortet: "ok.verstehe ich.aber sehr schade." ich weiß auch nicht aber danach ging es mir kurzzeitig besser.

warum haben wir uns getrennt ? ich weiß es nicht.
zwei ganze jahre war er hinter mir her, ohne dass ich auch nur einen funken geahnt habe.
die kurze zeit, die wir dann zusammen waren war wirklich schön.wir haben viel zeit zusammen verbracht, er war super lieb. dann kam er eines tages zu mir und weinte. er meinte er wüsste nicht was los ist aber er kann sich nicht voll und ganz auf die sache einlassen. immer wieder nahm er mich in den arm, küsste mich und wir weinten ganze zwei stunden.

wir waren getrennt.

dann wollten wir nochmal reden und gingen essen.
wo der abend geendet hat, kannst du dir sicher denken.
von dem moment an war mir klar, dass ich nicht weiter in kontakt mit ihm bleiben kann.
er wollte dann, dass wir nochmal drüber reden, hat das treffen dann aber abgesagt mit der begründund, dass er angst hätte wenn ich vorbei kommen würde, er sich wieder nicht beherrschen könne.

tja, das war vor vier wochen.
seitdem haben wir den jetzigen zustand.

ich weiß nicht worüber ich noch mit ihm reden soll. es ist doch alles gesagt.

nein, für ihn ist das auch durch.
keine chance.

du, ich war eben auch auf der toilette und musste ein paar tränen drücken.

wie geht es dir denn ?
willst wirklich nicht mit ihm reden ?

ganz lieben gruß,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2004 um 16:49
In Antwort auf sarita_11887221

Hab ich heut
hallo isabelle,

heute bin ich leider wirklich schwach geworden.
er hat jetzt oft versucht, die situation zu ändern und ICH war es die abgeblockt hat. es war ja MEINE entscheidung den kontakt abzubrechen.

heut beim essen wieder ein blick von ihm.
man, ich hab es nicht mehr ausgehalten.
ich bin hoch und hab es in ne mail gebracht.
ich schrieb ihm: "mir tut das sehr leid. aber es geht noch nicht anders. sorry." er hat auch gleich geantwortet: "ok.verstehe ich.aber sehr schade." ich weiß auch nicht aber danach ging es mir kurzzeitig besser.

warum haben wir uns getrennt ? ich weiß es nicht.
zwei ganze jahre war er hinter mir her, ohne dass ich auch nur einen funken geahnt habe.
die kurze zeit, die wir dann zusammen waren war wirklich schön.wir haben viel zeit zusammen verbracht, er war super lieb. dann kam er eines tages zu mir und weinte. er meinte er wüsste nicht was los ist aber er kann sich nicht voll und ganz auf die sache einlassen. immer wieder nahm er mich in den arm, küsste mich und wir weinten ganze zwei stunden.

wir waren getrennt.

dann wollten wir nochmal reden und gingen essen.
wo der abend geendet hat, kannst du dir sicher denken.
von dem moment an war mir klar, dass ich nicht weiter in kontakt mit ihm bleiben kann.
er wollte dann, dass wir nochmal drüber reden, hat das treffen dann aber abgesagt mit der begründund, dass er angst hätte wenn ich vorbei kommen würde, er sich wieder nicht beherrschen könne.

tja, das war vor vier wochen.
seitdem haben wir den jetzigen zustand.

ich weiß nicht worüber ich noch mit ihm reden soll. es ist doch alles gesagt.

nein, für ihn ist das auch durch.
keine chance.

du, ich war eben auch auf der toilette und musste ein paar tränen drücken.

wie geht es dir denn ?
willst wirklich nicht mit ihm reden ?

ganz lieben gruß,
anja

Wirklich chancenlos ?
warum kannst Du ihn nicht davon ueberzeugen, dass er keine Angst vor einer Bindung haben muss ? Er weiss doch wie wir alle, dass es im Leben fuer nichts eine Garantie gibt ! Warum laesst er sich nicht einfach fallen, und versucht eine schoene Zeit mit Dir zu geniessen ? Allein schon, dass er ''schade'' schreibt, Dich so anschaut/beobachtet, zeigt mir, dass noch eine Chance besteht. Findest Du nicht ? Antworte doch auf seine E-mail. Versuche doch etwas mehr aus ihm herauszubekommen....da ich nachempfinden kann, wie es Dir geht, moechte ich, dass Du jetzt weitere Schritte einleitest. Sei es nun ein Dialog mit ihm oder endlich einen Schlussstrich zu ziehen. Du kannst doch eigentlich nichts verlieren ? Warum quaelen wir uns denn immer so lange (???!!!)

Ich hab ihn kurz nach Deiner mail angerufen. Er ging nicht an sein Handy. Gerade hat er mich zurueckgerufen. Mir geht es einfach gut, wenn ich seine Stimme hoere. Doch weiss ich immer noch nicht, wie er zu mir steht. Er hat mir ja vorgestern gesagt, dass er einfach nur Ruhe braucht. Das war seine Bitte, und ich kann ihn jetzt nicht von meiner Seite auch noch unter Druck setzen. Da wir in derselben Firma (verschiedene Staedte) arbeiten, weiss ich, dass er noch dazu total viel um die Ohren hat. Also, weiss ich heute schon, dass ich diesen Kummer mindestens noch ein paar Wochen mit mir herumschleppen muss. Ein schrecklicher Gedanke!

Weine nicht liebes
Was machst Du heute schoenes ?
Schau Dir doch einen netten Film an. Ich habe gestern 'Gegen die Wand' gesehen, und bekam den ganzen Film ueber einfach nur Gaensehaut, denn der war so richtig heftig !!!

Lieben Gruss,
Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2004 um 17:00
In Antwort auf grete_12848309

Wirklich chancenlos ?
warum kannst Du ihn nicht davon ueberzeugen, dass er keine Angst vor einer Bindung haben muss ? Er weiss doch wie wir alle, dass es im Leben fuer nichts eine Garantie gibt ! Warum laesst er sich nicht einfach fallen, und versucht eine schoene Zeit mit Dir zu geniessen ? Allein schon, dass er ''schade'' schreibt, Dich so anschaut/beobachtet, zeigt mir, dass noch eine Chance besteht. Findest Du nicht ? Antworte doch auf seine E-mail. Versuche doch etwas mehr aus ihm herauszubekommen....da ich nachempfinden kann, wie es Dir geht, moechte ich, dass Du jetzt weitere Schritte einleitest. Sei es nun ein Dialog mit ihm oder endlich einen Schlussstrich zu ziehen. Du kannst doch eigentlich nichts verlieren ? Warum quaelen wir uns denn immer so lange (???!!!)

Ich hab ihn kurz nach Deiner mail angerufen. Er ging nicht an sein Handy. Gerade hat er mich zurueckgerufen. Mir geht es einfach gut, wenn ich seine Stimme hoere. Doch weiss ich immer noch nicht, wie er zu mir steht. Er hat mir ja vorgestern gesagt, dass er einfach nur Ruhe braucht. Das war seine Bitte, und ich kann ihn jetzt nicht von meiner Seite auch noch unter Druck setzen. Da wir in derselben Firma (verschiedene Staedte) arbeiten, weiss ich, dass er noch dazu total viel um die Ohren hat. Also, weiss ich heute schon, dass ich diesen Kummer mindestens noch ein paar Wochen mit mir herumschleppen muss. Ein schrecklicher Gedanke!

Weine nicht liebes
Was machst Du heute schoenes ?
Schau Dir doch einen netten Film an. Ich habe gestern 'Gegen die Wand' gesehen, und bekam den ganzen Film ueber einfach nur Gaensehaut, denn der war so richtig heftig !!!

Lieben Gruss,
Isabelle

Nicht fähig ?
weißt du, ich bin es einfach leid mich ständig zu fragen ob es noch ne chance gibt oder nicht. das macht mich noch wuseliger.

er KANN es nicht. mit meiner vorgängerin war er drei jahre zusammen und hat sie drei jahre lang nur belogen und betrogen. sein herz kann nicht an ihr gehangen haben sonst hätte er es nicht getan.
und ich glaube, solche beziehungen braucht er einfach. beziehungen, an die er sich nicht hängen braucht.
etwas ganz einfaches eben.

mich hat er immerhin nicht betrogen, das weiß ich.
und schau, er weiß, dass ich nach wie vor an ihm hänge. das hat meine mail ja vorhin auch wieder ausgesagt.
aber wenn er meint, dass sein gefühl für mich nicht ausreicht, muss ich es akzeptieren.

ich kann ihn doch nicht zwingen mich zu lieben.

ich habe keine andere wahl, als ihn gehen zu lassen.
und das tue ich ja letztlich für ihn.
naja, und so sonderlich interessiert klang seine antwort vorhin ja auch nicht. war ja recht wenig was er da geschrieben hat.

ich weiß es nicht...

worüber habt ihr denn vorhin gesprochen ?
weiß er wie es dir geht ?

ich gehe heut abend mit ner freundin essen.
aber das lenkt auch nicht wirklich ab.

lieben gruß,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2004 um 17:18

Hallo Anja,
Du hast immer wieder geschrieben, wie verletzt Du bist. Ich kann das sehr gut nachempfinden, und möchte Dir deshalb etwas schicken, was mir sehr geholfen hat, als ich vor einiger Zeit von einem geliebten Menschen sehr verletzt worden bin:

Mit der Zeit lernst Du, dass eine Hand halten nicht dasselbe ist, wie eine Seele fesseln. Und dass Liebe nicht Anlehnen bedeutet, und Begleiten nicht Sicherheit. Du lernst allmählich, dass Küsse keine Verträge sind und Geschenke keine Versprechen. Und Du beginnst Deine Niderlagen erhobenen Hauptes und offenen Auges hinzunehmen mit der Würde des Erwachsenen, nicht maulend wie ein Kind. Und Du lernst, all Deine Strassen auf dem Heute zu bauen, weil das Morgen ein zu unsicherer Boden ist. Mit der Zeit erkennst Du, dass sogar Sonnenschein brennt, wenn Du zuviel davon abbekommst. Also bestelle Deinen Garten und schmücke Dir selbst die Seele mit Blumen, statt drauf zu warten, dass andere die Kränze flechten. Und bedenke, dass Du wirklich standhalten kannst... und wirklich stark bist. Und dass Du Deinen eigenen Wert hast.
Der, der Dich verletzt hat, war entweder stärker oder schwächer als Du. Wenn schwächer, schone ihn, war er stärker, schone Dich. Wenn alles gegen Dich zu sein scheint, denke an das Flugzeug, das nicht mit dem Wind, sondern gegen den Wind abhebt.

LG,
Elfenh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2004 um 17:21
In Antwort auf atieno_11939915

Hallo Anja,
Du hast immer wieder geschrieben, wie verletzt Du bist. Ich kann das sehr gut nachempfinden, und möchte Dir deshalb etwas schicken, was mir sehr geholfen hat, als ich vor einiger Zeit von einem geliebten Menschen sehr verletzt worden bin:

Mit der Zeit lernst Du, dass eine Hand halten nicht dasselbe ist, wie eine Seele fesseln. Und dass Liebe nicht Anlehnen bedeutet, und Begleiten nicht Sicherheit. Du lernst allmählich, dass Küsse keine Verträge sind und Geschenke keine Versprechen. Und Du beginnst Deine Niderlagen erhobenen Hauptes und offenen Auges hinzunehmen mit der Würde des Erwachsenen, nicht maulend wie ein Kind. Und Du lernst, all Deine Strassen auf dem Heute zu bauen, weil das Morgen ein zu unsicherer Boden ist. Mit der Zeit erkennst Du, dass sogar Sonnenschein brennt, wenn Du zuviel davon abbekommst. Also bestelle Deinen Garten und schmücke Dir selbst die Seele mit Blumen, statt drauf zu warten, dass andere die Kränze flechten. Und bedenke, dass Du wirklich standhalten kannst... und wirklich stark bist. Und dass Du Deinen eigenen Wert hast.
Der, der Dich verletzt hat, war entweder stärker oder schwächer als Du. Wenn schwächer, schone ihn, war er stärker, schone Dich. Wenn alles gegen Dich zu sein scheint, denke an das Flugzeug, das nicht mit dem Wind, sondern gegen den Wind abhebt.

LG,
Elfenh

Du hast recht
hallo elfenh,

es sind wirklich wahre worte.
ich danke dir dafür.
werd es jetzt ein zweites mal lesen.

lieben gruß,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2004 um 18:22
In Antwort auf sarita_11887221

Nicht fähig ?
weißt du, ich bin es einfach leid mich ständig zu fragen ob es noch ne chance gibt oder nicht. das macht mich noch wuseliger.

er KANN es nicht. mit meiner vorgängerin war er drei jahre zusammen und hat sie drei jahre lang nur belogen und betrogen. sein herz kann nicht an ihr gehangen haben sonst hätte er es nicht getan.
und ich glaube, solche beziehungen braucht er einfach. beziehungen, an die er sich nicht hängen braucht.
etwas ganz einfaches eben.

mich hat er immerhin nicht betrogen, das weiß ich.
und schau, er weiß, dass ich nach wie vor an ihm hänge. das hat meine mail ja vorhin auch wieder ausgesagt.
aber wenn er meint, dass sein gefühl für mich nicht ausreicht, muss ich es akzeptieren.

ich kann ihn doch nicht zwingen mich zu lieben.

ich habe keine andere wahl, als ihn gehen zu lassen.
und das tue ich ja letztlich für ihn.
naja, und so sonderlich interessiert klang seine antwort vorhin ja auch nicht. war ja recht wenig was er da geschrieben hat.

ich weiß es nicht...

worüber habt ihr denn vorhin gesprochen ?
weiß er wie es dir geht ?

ich gehe heut abend mit ner freundin essen.
aber das lenkt auch nicht wirklich ab.

lieben gruß,
anja

Okay Anja!
..vielleicht muss einfach nur ein bisschen Zeit vergehen, um zu sehen, was sich in Deinem Leben entwickelt. Vielleicht wirst Du ja bald einen anderen kennenlernen ? Bist Du denn fuer so etwas bereit oder haengst Du noch viel zu sehr an ihn ? Wenn Deine Antwort jetzt 'ja' sein sollte, muessen wir uns unbedingt Gedanken machen ob nicht doch ein Gespraech hilfreich waere. Ich meinte ja nicht, dass Du ihn zu etwas zwingen musst. Dazu bist Du doch viel zu schade. Vielleicht will er doch und Du gibst ihm nicht die Moeglichkeit an Dich ranzukommen ? Horch mal kurz in Dich hinein, und versuche zu erfahren, ob Du nicht doch von ihm den ersten Schritt erwartest ???

Ach Liebes...ich weiss, es schmerzt und schmerzt alles so unendlich sehr. Freu Dich, dass Du heute nicht alleine zu Hause bist, sondern bei Deiner Freundin. In diesem Sinne: bon apetit !

Er hat mich eben noch einmal angerufen. Er weiss, dass ich leicht erkaeltet bin und denkt bestimmt, dass ich deswegen so traurig/still klinge. Meinte nur, uaaah, du hast mich muede gemacht. Wenn er nur wuesste! Ich bin ein Mensch, die sammelt und sammelt und platzt von einer Sekunde auf die andere mit ihrem Problem raus. So wird es auch diesmal werden. Ich glaub, dass ich die Tage zu einer Wahrsagerin gehen werde weil ich es nicht mehr aushalten kann !!! Da gibt es eine, die mir genau vor 4Wochen gesagt hat, in was fuer einem Problem ich heute stecken werde. Dass ich ihn vergessen soll ;-(

Dies hier ist nur fuer Dich:
Ich wuensche Dir ein Herz, dass sich nicht einengen laesst! Ein Herz, das gegen Ungerechtigkeiten kaempft, auch wenn es noch so schwer erscheint! Ich wuensche Dir ein Herz voller Guete. Ein Herz voller Kraft.

!! Ich wuensche Dir ein freies Herz !!

Kopf nicht haengen lassen ok!
LG
Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2004 um 23:28

Zukunft
Liebe Anja, denk' an Deine Zukunft und ändere deine Einstellung in manchen Dingen. Es wir ddir sicher gut tun und Herzeleid hat man halt in der Liebe bzw.Freundschaft. Gib nicht auf und versuche dein Denken auf deine Ziele hin zu verwirklichen. Denke positiv,das Leben geht ja trotzdem weiter und du wirst in wenigen Jahren daraus gestärkt hervorgehen und das Heute anders sehen. Vertraue Dir und Deinem Herz!
Machs gut, Claus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 9:55
In Antwort auf grete_12848309

Okay Anja!
..vielleicht muss einfach nur ein bisschen Zeit vergehen, um zu sehen, was sich in Deinem Leben entwickelt. Vielleicht wirst Du ja bald einen anderen kennenlernen ? Bist Du denn fuer so etwas bereit oder haengst Du noch viel zu sehr an ihn ? Wenn Deine Antwort jetzt 'ja' sein sollte, muessen wir uns unbedingt Gedanken machen ob nicht doch ein Gespraech hilfreich waere. Ich meinte ja nicht, dass Du ihn zu etwas zwingen musst. Dazu bist Du doch viel zu schade. Vielleicht will er doch und Du gibst ihm nicht die Moeglichkeit an Dich ranzukommen ? Horch mal kurz in Dich hinein, und versuche zu erfahren, ob Du nicht doch von ihm den ersten Schritt erwartest ???

Ach Liebes...ich weiss, es schmerzt und schmerzt alles so unendlich sehr. Freu Dich, dass Du heute nicht alleine zu Hause bist, sondern bei Deiner Freundin. In diesem Sinne: bon apetit !

Er hat mich eben noch einmal angerufen. Er weiss, dass ich leicht erkaeltet bin und denkt bestimmt, dass ich deswegen so traurig/still klinge. Meinte nur, uaaah, du hast mich muede gemacht. Wenn er nur wuesste! Ich bin ein Mensch, die sammelt und sammelt und platzt von einer Sekunde auf die andere mit ihrem Problem raus. So wird es auch diesmal werden. Ich glaub, dass ich die Tage zu einer Wahrsagerin gehen werde weil ich es nicht mehr aushalten kann !!! Da gibt es eine, die mir genau vor 4Wochen gesagt hat, in was fuer einem Problem ich heute stecken werde. Dass ich ihn vergessen soll ;-(

Dies hier ist nur fuer Dich:
Ich wuensche Dir ein Herz, dass sich nicht einengen laesst! Ein Herz, das gegen Ungerechtigkeiten kaempft, auch wenn es noch so schwer erscheint! Ich wuensche Dir ein Herz voller Guete. Ein Herz voller Kraft.

!! Ich wuensche Dir ein freies Herz !!

Kopf nicht haengen lassen ok!
LG
Isabelle

Du hast es bemerkt
hallo isabelle,

es ist unfassbar, aber du bist die erste, die bemerkt hat, was ich eigentlich ganz tief im inneren wünsche.
es stimmt, ich wünsche mir nichts mehr als dass ER jetzt nur einmal einen schritt auf MICH zumacht. ja, er hat es schon oft getan und ich habe es immer abgeblockt.
deshalb traue ich mich auch nicht wirklich, ihn nochmal um ein gespräch zu bitten ?
vielleicht hat er ja jetzt schon die nase voll ?! und vor allem, worüber soll ich denn mit ihm reden ?

nein, ich bin noch nicht bereit für etwas neues.
ich habe es schon probiert und dabei auch was ganz dummes gemacht. kurz nachdem wir getrennt waren, hat sich ein ehemaliger schulfreund bei mir gemeldet. wir haben uns abends auf ein glas wein getroffen.
und ich war so traurig und deprimiert und dachte, dass mir ein anderer darüber hinweg helfen kann. ich bin mit ihm ins bett, habe dann aber kurz bevor es passiert abgebrochen weil ich es nicht konnte.

und noch heut interessiert mich kein anderer.
es ist verrückt.

an eine wahrsagerin habe ich auch schon gedacht. aber was ist wenn dabei auch rauskommt, dass ich ihn ebenfalls vergessen muss ? will ich das wissen ?

aber vielleicht hilft es dir doch wenn du ihm einmal sagst, was du denkst und was dich bedrückt.
ich habe das auch mal gemacht. ihm eine mail geschrieben, in der alles stand, was in mir vorgegangen ist.habe ihm auch gesagt, dass ich keine antwort erwarte, dass es nur darum geht, dass ICH IHM alles mal gesagt habe.
für einen moment hat das auch geholfen.

bitte ihn doch darum.
du musst doch keine rücksicht auf IHN nehmen.

es tut gut mit dir zu schreiben.

ganz lieben gruß an dich,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 9:58
In Antwort auf erdar_12650293

Zukunft
Liebe Anja, denk' an Deine Zukunft und ändere deine Einstellung in manchen Dingen. Es wir ddir sicher gut tun und Herzeleid hat man halt in der Liebe bzw.Freundschaft. Gib nicht auf und versuche dein Denken auf deine Ziele hin zu verwirklichen. Denke positiv,das Leben geht ja trotzdem weiter und du wirst in wenigen Jahren daraus gestärkt hervorgehen und das Heute anders sehen. Vertraue Dir und Deinem Herz!
Machs gut, Claus

Lieber Claus
...es ist komisch aber du hast recht mit dem, was du sagst. ich habe gestern abend genau darüber nachgedacht, dass ICH vielleicht wirklich einige meiner einstellungen ändern sollte.
ich werde es versuchen.

ganz lieben dank dir,
anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 11:14

Ich hab es getan...!!!..!!
eben war ich in der küche und da stand er...er hat mich gesehen...hat aber auch weg geschaut....ich habe wirklich meinen ganzen mut zusammen genommen und habe unter einsatz meiner kompletten körperlichen kraft ein hallo mit einem lächeln rausgebracht.
er hat sich umgedreht...mich angeshen...kurz gelächelt und leise geantwortet...

fühlich mich jetzt besser ?
oder nicht ?
ich weiß es nicht....

soll ich ihn um ein klärendes gespräch bitten ?
soll ich die sache weiter "aussitzen" ?

....???...??..?.????

anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 13:24
In Antwort auf sarita_11887221

Ich hab es getan...!!!..!!
eben war ich in der küche und da stand er...er hat mich gesehen...hat aber auch weg geschaut....ich habe wirklich meinen ganzen mut zusammen genommen und habe unter einsatz meiner kompletten körperlichen kraft ein hallo mit einem lächeln rausgebracht.
er hat sich umgedreht...mich angeshen...kurz gelächelt und leise geantwortet...

fühlich mich jetzt besser ?
oder nicht ?
ich weiß es nicht....

soll ich ihn um ein klärendes gespräch bitten ?
soll ich die sache weiter "aussitzen" ?

....???...??..?.????

anja

Bist aktiv geworden?
Anja, hoffe, Dir geht es gut. Liege krank im Bett, habe aber mit letzter Kraft meinen Lap gepackt um zu sehen, wie es Dir so geht. Du brauchst Dich nicht schlecht fühlen, wenn Du ihm lächelnd Hallo gesagt hast. Wie ging es denn weiter, hattest Du das Gefühl er wolle sich auf eine Unterhaltung einlassen ? Wenn ja, dann nutze die Möglichkeit! In solchen Situationen muss man erkennen, und reagieren! Jetzt bist Du warscheinlich an Deinem Arbeitsplatz, und machst Dich gedanklich fertig. Das ist nich gut. Vor allem, wenn das Wochenende jetzt kommt. Ganz ehrlich, bist Du traurig, dass Wochenende ist und Du ihn nicht siehst oder erleichtert, dass Du erst einmal Abstand hast?

Habe keine Angst etwas falsch zu machen. Es wäre doch nur ein Gespräch. Versuchs einfach, wenn Du denkst er ist nicht genervt! Höre auf Dein Instinkt. Was Du ihm sagen sollst ? Erst einmal nicht viel über Dich. Versuch viel lieber herauszufinden, wie er zu der ganzen Sache steht. Wenn Du merkst, dass er auch noch sehr an Dir hängt, kannst Du über Deine Gefühle sprechen. Bleibe erwachsen, zeige Deine Trauer, aber heule nicht! Packe Deinen Stolz ein und mach den ersten Schritt, wenn Du sicher bist, er hat auch etwas zu sagen. Irgendwann, wirst Du Dir schon nicht Vorwürfe machen, wer jetzt zuerst zu wem gegangen ist. Ich habe meinen Bekannten/Freund/? Keine Ahnung wie ich ihn nennen soll, auch geküsst. Er hat gesagt, dass es das erste Mal war, dass er von einer Frau geküsst wurde. Er fand es schön(naja ich nicht so) aber er sagte mir auch, dass die Frau immer dem Mann zeigen sollte, ob sie nun etwas will oder nicht! Manchmal sei das nicht so eindeutig, weil wir Frauen es ja bevorzugen uns zu verstellen. Von wegen, er solle um uns kämpfen etc.

Warum denn nicht umgekehrt?

Also, wir war die Mittagspause?

LG
Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 13:47
In Antwort auf grete_12848309

Bist aktiv geworden?
Anja, hoffe, Dir geht es gut. Liege krank im Bett, habe aber mit letzter Kraft meinen Lap gepackt um zu sehen, wie es Dir so geht. Du brauchst Dich nicht schlecht fühlen, wenn Du ihm lächelnd Hallo gesagt hast. Wie ging es denn weiter, hattest Du das Gefühl er wolle sich auf eine Unterhaltung einlassen ? Wenn ja, dann nutze die Möglichkeit! In solchen Situationen muss man erkennen, und reagieren! Jetzt bist Du warscheinlich an Deinem Arbeitsplatz, und machst Dich gedanklich fertig. Das ist nich gut. Vor allem, wenn das Wochenende jetzt kommt. Ganz ehrlich, bist Du traurig, dass Wochenende ist und Du ihn nicht siehst oder erleichtert, dass Du erst einmal Abstand hast?

Habe keine Angst etwas falsch zu machen. Es wäre doch nur ein Gespräch. Versuchs einfach, wenn Du denkst er ist nicht genervt! Höre auf Dein Instinkt. Was Du ihm sagen sollst ? Erst einmal nicht viel über Dich. Versuch viel lieber herauszufinden, wie er zu der ganzen Sache steht. Wenn Du merkst, dass er auch noch sehr an Dir hängt, kannst Du über Deine Gefühle sprechen. Bleibe erwachsen, zeige Deine Trauer, aber heule nicht! Packe Deinen Stolz ein und mach den ersten Schritt, wenn Du sicher bist, er hat auch etwas zu sagen. Irgendwann, wirst Du Dir schon nicht Vorwürfe machen, wer jetzt zuerst zu wem gegangen ist. Ich habe meinen Bekannten/Freund/? Keine Ahnung wie ich ihn nennen soll, auch geküsst. Er hat gesagt, dass es das erste Mal war, dass er von einer Frau geküsst wurde. Er fand es schön(naja ich nicht so) aber er sagte mir auch, dass die Frau immer dem Mann zeigen sollte, ob sie nun etwas will oder nicht! Manchmal sei das nicht so eindeutig, weil wir Frauen es ja bevorzugen uns zu verstellen. Von wegen, er solle um uns kämpfen etc.

Warum denn nicht umgekehrt?

Also, wir war die Mittagspause?

LG
Isabelle

Ich habe dir nochmal einzeln gepostet !
siehe @starchild

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 13:52
In Antwort auf grete_12848309

Bist aktiv geworden?
Anja, hoffe, Dir geht es gut. Liege krank im Bett, habe aber mit letzter Kraft meinen Lap gepackt um zu sehen, wie es Dir so geht. Du brauchst Dich nicht schlecht fühlen, wenn Du ihm lächelnd Hallo gesagt hast. Wie ging es denn weiter, hattest Du das Gefühl er wolle sich auf eine Unterhaltung einlassen ? Wenn ja, dann nutze die Möglichkeit! In solchen Situationen muss man erkennen, und reagieren! Jetzt bist Du warscheinlich an Deinem Arbeitsplatz, und machst Dich gedanklich fertig. Das ist nich gut. Vor allem, wenn das Wochenende jetzt kommt. Ganz ehrlich, bist Du traurig, dass Wochenende ist und Du ihn nicht siehst oder erleichtert, dass Du erst einmal Abstand hast?

Habe keine Angst etwas falsch zu machen. Es wäre doch nur ein Gespräch. Versuchs einfach, wenn Du denkst er ist nicht genervt! Höre auf Dein Instinkt. Was Du ihm sagen sollst ? Erst einmal nicht viel über Dich. Versuch viel lieber herauszufinden, wie er zu der ganzen Sache steht. Wenn Du merkst, dass er auch noch sehr an Dir hängt, kannst Du über Deine Gefühle sprechen. Bleibe erwachsen, zeige Deine Trauer, aber heule nicht! Packe Deinen Stolz ein und mach den ersten Schritt, wenn Du sicher bist, er hat auch etwas zu sagen. Irgendwann, wirst Du Dir schon nicht Vorwürfe machen, wer jetzt zuerst zu wem gegangen ist. Ich habe meinen Bekannten/Freund/? Keine Ahnung wie ich ihn nennen soll, auch geküsst. Er hat gesagt, dass es das erste Mal war, dass er von einer Frau geküsst wurde. Er fand es schön(naja ich nicht so) aber er sagte mir auch, dass die Frau immer dem Mann zeigen sollte, ob sie nun etwas will oder nicht! Manchmal sei das nicht so eindeutig, weil wir Frauen es ja bevorzugen uns zu verstellen. Von wegen, er solle um uns kämpfen etc.

Warum denn nicht umgekehrt?

Also, wir war die Mittagspause?

LG
Isabelle

@Anja (und Isabelle)
Hallo Anja,

wie versprochen bin heute wieder dabei.

Isabelle hat sich ja vorbildlich engagiert. Danke Dir vielmals Isabelle! Ich wusste, Du bist ein Schatz auf den man sich verlassen kann. Habe dir gerade noch eine PN (Privatnachricht) über GoFem geschickt, Isabelle. Hoffentlich funktioniert die anfällige gofem-Technik in diesem Fall. Ist sie angekommen?

Jetzt habe ich mir noch kurz die neuesten Meldungen durchgelesen:

Also, Anja,
Du hast dich jetzt schon prima überwunden. Du hast richtig gehandelt und schaust nicht mehr weg! Sehr gut, Anja. Eigentlich sollte selbst ER die Situation begreifen und die Initiative für einen sachlichen Umgang ergreifen. Seine heutige Reaktion zu deuten, fällt schwer. Das kann in jede Richtungg gehen.
Nur, irgendwie habe ich das Gefühl, es gibt für dich in Wahrheit keinen überzeugenden Grund, weiter an ihm zu hängen, aber ich kann mich auch täuschen. Du hast vieles versucht und offenbar ziemlich genau erforscht, wo die Grenzen bei einer Beziehung mit ihm liegen würden. Sieht aus, als wären hier die Grenzen zu schnell erreicht. Ob mit ihm letztlich eine vernünftige und sachliche Trennung machbar ist, weiß ich nicht ganz genau zu beurteilen. Er liefert dir offenbar widersprüchliche Infos. Das ist hart. Unsere Einschätzungen von außen sind daher immer mit einem Fragezeichen zu versehen, aber du kannst hier immer melden, ob er sich vielleicht doch noch von einer positiven Seite zeigt. Dann können wir auch gerne darauf näher eingehen.

Meine folgenden Zeilen schreibe ich daher unter der Vermutung, dass er sich weiterhin nicht gerade charmant verhält, denn wenn er sich eventuell hinter einer Maske versteckt hatte ist doch klar, dass du kaum eine Chance hattest, ihn damals zu durchschauen. ER ist möglicherweise in Wahrheit so, wie er sich JETZT zeigt. Leider oft wie ein Auslaufmodell. Selbst wenn er dir etwas weggenommen hat; eigentlich kein echtes Problem; die wirklich wertvollen Dinge bekommst du von einem anderen vielfach zurückgeschenkt. Außerdem vermisst du in Wahrheit vermutlich nicht IHN, sondern nur JEMANDEN, der es Wert ist, Gefühle zu investieren. Klar, mit 21 Jahren FÜHLST du dich vielleicht noch nicht so stark, aber du bist doch gerade dabei, dein Potenzial zu entfalten! Nutze einfach diesen Anlass! Und wenn du momentan selbst mit einer Maske arbeiten würdest, dann ist dies reine Notwehr und völlig legitim. HILFLOS bist du auch nicht; etwas RATLOS vielleicht, aber daran arbeitest du ja. Keine Sorge. Ein hässliches Spiel kann interessant werden, wenn wir seine seltsamen Spielregeln zu deinen Gunsten ändern. Wer sagt denn, dass ER die Spielregeln bestimmt...? Niemand! Du spielst nach deinen eigenen Regeln, und die werden für ihn vielleicht unberechenbar. Wetten, dass ihm dann irgendwann die Lust auf solche Mätzchen vergeht...!


Gut.
Anja, nur nicht zurückstecken und keine Angst. Dein Potenzial ist größer als du glaubst. Fast egal, ob du das in großen oder kleinen Schritten entwickelst. Du kommst voran! Ok, du hast NOCH keinen Ersatz, daher fällt es dir schwer, ihn zu verdrängen, aber glaube daran, jemand wie DU hat beste Karten für die Zukunft.


Also,
wie weit sind wir denn jetzt...?

Eigentlich ist es ja verrückt, mit welchen kranken Gedanken sich dein ehemaliger Ex manchmal beschäftigt.
Ok, weiter: Er zeigt sich manchmal von einer ziemlich schlechten Seite und nimmt andere ins Visier. Damit hätte er einerseits ein verschärftes Kontraprogramm verdient, andererseits ist es vielleicht aber doch sinnvoller, ihm die Tür nicht sinngemäß gegen den Kopf, sondern nur VOR ihm zuzuschlagen:

Na schön. Welche Möglichkeiten hat man denn, wenn die Kugeln auf einen zufliegen?

a) Sich von der Kugel treffen lassen. Das ist unbestritten nicht so gut.
b) Der Kugel ausweichen. Schon besser. Dann lauert der Gegner aber vermutlich auf die nächste Chance.
c) Kugeln zurückwerfen. Zwiespältig: Ein angeschlagener Gegner könnte einem zukünftig wieder auf andere Weise gefährlich werden.
d) Ja aber gibt es sonst noch etwas? Nunja, wenn es gelingt, die Kugeln des Gegners aufzufangen und sich einfach in die eigeneTasche zu stecken, dann könnte das eine elegante Art sein, den Gegner ins Leere laufen zu lassen.

Und wie können wir das dann in unserem Fall machen?

Versetzen wir uns zunächst in IHN. ER geht davon aus, dass seine manchmal infantilen Aktionen bei dir, Anja, eine bestimmte Wirkung erzeugen. Das ist genau das, was er erwartet. Er nimmt an, dass eine Reaktion kommt, die er teilweise charakterlos auskosten kann. Das heißt, er ist schlicht und einfach berechnend!

Was liegt also näher, als seine Berechnungen ein wenig zu widerlegen!?!?! Er wird lernen müssen, dass er dich, Anja, doch nicht so gut kennt wie er glaubt. Nämlich, dass du auch unberechenbar sein kannst, über den Dingen stehen kannst, und hartnäckig standhaft bleiben kannst. Du kannst versuchen, unsinnige Aktionen ins Leere laufen zu lassen. So kennt er dich vielleicht noch gar nicht, aber das kommt noch! Du lässt dich von seinen Aktionen nicht mehr wirklich berühren, Anja, sondern gehst vielleicht sogar in die Offensive!

Also, wo sind die Ansatzpunkte?
Gut; nebenbei wären vielleicht noch ein paar Infos von dir hilfreich, damit wir bei unseren Planungen ein exakteres Bild von der Lage haben:

- Ihr arbeitet offenbar in getrennten Räumen?
- Wie viele Mitarbeiter sind in seinem Büro? (Männer? Frauen? Vorgesetzte?)
- Wie viele Mitarbeiter sind in deinem Büro? Davon wie viele Männer und wie viele Frauen? Sind Vorgesetzte darunter?
- Bist du öfters allein in deinem Büro?
- Hast du schon jemanden in der Firma in die Geschichte eingeweiht?
- Ist er dir gegenüber irgendwie weisungsberechtigt?
- Hast du aufgrund deines Arbeitsbereichs öfter/täglich mit ihm beruflich zu tun?
- Welche Schwachstellen sind dir von ihm bekannt?
- Welche Hobbies/Interessen hat er eigentlich?


Zurück zu den konkreten Möglichkeiten:

- Generell sagst du ihm vielleicht nicht mehr, was dich belastet.

- Du kannst versuchen, oft in Begleitung zu sein oder natürlich Orte meiden, die nicht sozial kontrolliert sind. D. h. wenn es sich zufällig ergibt, dass er mit dir irgendwo allein ist, kannst du evtl. sogar so offensiv sein und zu ihm sagen: Komm mit. Wir gehen in die ...Küche/Kantine etc. Hauptsache irgendwo, wo auch andere sind. Dort kannst du dich dann leichter absetzen: Hallo Sabine, dich habe ich vorhin schon gesucht und schon lässt du ihn stehen und bist weg von ihm.

- Wenn er zu einem Treffen hinzustößt und sich wieder in ein Gespräch einmischen will, den ursprünglichen Gesprächspartner woanders mit hinnehmen: Ich muss dir etwas zeigen. Grins + gemeinsam weg

- Er schickt dir eine unsachliche Privatmail Du schickst ihm eine Mail zurück: Betreff: Re[gleiches Thema]; Inhalt nur: Funk dis zi plin, sonst nichts (das Wort Funk... natürlich normal zusammengeschrieben; ich schreibe das hier vorsichtshalber nur zerstückelt, damit er nicht noch durch Google auf dieses Forum aufmerksam wird) Mit so einer Antwort kann er nichts, aber auch gar nichts anfangen. Aber du hast ihm dennoch den Ball zugespielt.

- Provozierender Blick von ihm aus der Ferne beim Essen Hingehen, sich zu seiner Runde dazusetzen, ansprechen: So, und der ... erzählt uns jetzt ganz genau, woran er gerade gedacht hat, als er ständig so unglücklich geschaut hat. Habt ihr das auch gesehen?
Auch möglich: Zu seinen Kollegen Ich glaube, Ihr müsst euch um ihn kümmern.
Oder: Schmeckt dir das Essen heute nicht?

- Er stellt sich dir im Gang in den Weg Evtl. hast du rein zufällig einen Kugelschreiber mit ausgefahrener Mine in der Hand, oder einen offenen Edding, der ein wenig schmiert. Dann meidet man gerne die Nähe zur Kleidung. Schuhe mit spitzen Absätzen wären auch manchmal bedrohend in extremer Fußnähe.

- Er passt dich ab Nicht weggehen oder ausweichen , sondern Größe zeigen: Du zu ihm: Du wartest aber nicht etwa auf mich? Grins + an ihm vorbeigehen

- Er passt dich ab Du: Ich habe zu tun/muss eine Anfrage beantworten. Schick mir ne Mail wenns wichtig ist! Grins + vorbeigehen; dann eingehende Privatmail evtl. wie oben beantworten

- Er passt dich ab Du: Schon wieder? Nein, das glaube ich nicht! Grins + vorbeigehen
Weiters:
- Die anderen tuscheln schon über dich. Muss ja nicht sein, oder?!?!
- Ich staune... Grins + vorbeigehen
- Was dich alles so beschäftigt...! Grins + vorbei
- Womit du so die Zeit totschlägst...! G+v
- Beeindruckend...! G+v
- Seltsam... G+v
- Wunderbar arrangiert... G+v
- Auf Patroullie...? G+v
- Auf Tour...? G+v
- Welch eine Ehre...! G+v
- Schick mir ne Mail... G+v
- Soso... G+v
- Ach nee... G+v
- Na sowas... G+v
- Auf ein Neues...G+v

Überhaupt würde ich an deiner Stelle wenn du es schaffst ihm nicht sichtbar ausweichen.

Und beim Thema Na Du Zicke könnte es angebracht sein, diesen Kollegen daran festzunageln, aber die Sache locker zu sehen: Soso, erklär das bitte im Detail. Die Sache könnte ihm unangenehm werden.

Du siehst, ich bin hin- und hergerissen, ob man - falls er sich weiter so verhält - eher alles ins Leere laufen lässt, oder doch auch Kontra geben sollte. Du weißt das mit Sicherheit je nach Situation besser einzuschätzen. Jetzt wäre es noch schön zu wissen, was andere in deiner Situation als sinnvoll erachten. Alternative Vorschläge für konkrete Handlungsvarianten wären bestimmt hilfreich. Ehrlich gesagt habe ich mit solchen Leuten glücklicherweise noch keine eigene Erfahrung. Nur zu! Jede Meinung ist wichtig.

Und, Anja, egal wie sich das alles entwickelt, unsere Unterstützung ist dir sicher!!! Ob es Sinn macht, weiter an ihm zu hängen und auf ihn zuzugehen? Ich weiß es nicht. Vielleicht aber nur NOCH nicht. Die Zeilen von Isabelle treffen wohl voll ins Schwarze. (@Isabelle: Top-Analyse!!!)
Halte uns daher auf dem Laufenden und genieße auf jeden Fall das Wochenende!


Alles Gute, Anja, und liebe Grüße,

Oneforone


PS: @Isabelle: Gute Besserung !!! Habe diese Woche auch schon einen kleinen Schnupfen kuriert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 14:21
In Antwort auf heber_11928268

@Anja (und Isabelle)
Hallo Anja,

wie versprochen bin heute wieder dabei.

Isabelle hat sich ja vorbildlich engagiert. Danke Dir vielmals Isabelle! Ich wusste, Du bist ein Schatz auf den man sich verlassen kann. Habe dir gerade noch eine PN (Privatnachricht) über GoFem geschickt, Isabelle. Hoffentlich funktioniert die anfällige gofem-Technik in diesem Fall. Ist sie angekommen?

Jetzt habe ich mir noch kurz die neuesten Meldungen durchgelesen:

Also, Anja,
Du hast dich jetzt schon prima überwunden. Du hast richtig gehandelt und schaust nicht mehr weg! Sehr gut, Anja. Eigentlich sollte selbst ER die Situation begreifen und die Initiative für einen sachlichen Umgang ergreifen. Seine heutige Reaktion zu deuten, fällt schwer. Das kann in jede Richtungg gehen.
Nur, irgendwie habe ich das Gefühl, es gibt für dich in Wahrheit keinen überzeugenden Grund, weiter an ihm zu hängen, aber ich kann mich auch täuschen. Du hast vieles versucht und offenbar ziemlich genau erforscht, wo die Grenzen bei einer Beziehung mit ihm liegen würden. Sieht aus, als wären hier die Grenzen zu schnell erreicht. Ob mit ihm letztlich eine vernünftige und sachliche Trennung machbar ist, weiß ich nicht ganz genau zu beurteilen. Er liefert dir offenbar widersprüchliche Infos. Das ist hart. Unsere Einschätzungen von außen sind daher immer mit einem Fragezeichen zu versehen, aber du kannst hier immer melden, ob er sich vielleicht doch noch von einer positiven Seite zeigt. Dann können wir auch gerne darauf näher eingehen.

Meine folgenden Zeilen schreibe ich daher unter der Vermutung, dass er sich weiterhin nicht gerade charmant verhält, denn wenn er sich eventuell hinter einer Maske versteckt hatte ist doch klar, dass du kaum eine Chance hattest, ihn damals zu durchschauen. ER ist möglicherweise in Wahrheit so, wie er sich JETZT zeigt. Leider oft wie ein Auslaufmodell. Selbst wenn er dir etwas weggenommen hat; eigentlich kein echtes Problem; die wirklich wertvollen Dinge bekommst du von einem anderen vielfach zurückgeschenkt. Außerdem vermisst du in Wahrheit vermutlich nicht IHN, sondern nur JEMANDEN, der es Wert ist, Gefühle zu investieren. Klar, mit 21 Jahren FÜHLST du dich vielleicht noch nicht so stark, aber du bist doch gerade dabei, dein Potenzial zu entfalten! Nutze einfach diesen Anlass! Und wenn du momentan selbst mit einer Maske arbeiten würdest, dann ist dies reine Notwehr und völlig legitim. HILFLOS bist du auch nicht; etwas RATLOS vielleicht, aber daran arbeitest du ja. Keine Sorge. Ein hässliches Spiel kann interessant werden, wenn wir seine seltsamen Spielregeln zu deinen Gunsten ändern. Wer sagt denn, dass ER die Spielregeln bestimmt...? Niemand! Du spielst nach deinen eigenen Regeln, und die werden für ihn vielleicht unberechenbar. Wetten, dass ihm dann irgendwann die Lust auf solche Mätzchen vergeht...!


Gut.
Anja, nur nicht zurückstecken und keine Angst. Dein Potenzial ist größer als du glaubst. Fast egal, ob du das in großen oder kleinen Schritten entwickelst. Du kommst voran! Ok, du hast NOCH keinen Ersatz, daher fällt es dir schwer, ihn zu verdrängen, aber glaube daran, jemand wie DU hat beste Karten für die Zukunft.


Also,
wie weit sind wir denn jetzt...?

Eigentlich ist es ja verrückt, mit welchen kranken Gedanken sich dein ehemaliger Ex manchmal beschäftigt.
Ok, weiter: Er zeigt sich manchmal von einer ziemlich schlechten Seite und nimmt andere ins Visier. Damit hätte er einerseits ein verschärftes Kontraprogramm verdient, andererseits ist es vielleicht aber doch sinnvoller, ihm die Tür nicht sinngemäß gegen den Kopf, sondern nur VOR ihm zuzuschlagen:

Na schön. Welche Möglichkeiten hat man denn, wenn die Kugeln auf einen zufliegen?

a) Sich von der Kugel treffen lassen. Das ist unbestritten nicht so gut.
b) Der Kugel ausweichen. Schon besser. Dann lauert der Gegner aber vermutlich auf die nächste Chance.
c) Kugeln zurückwerfen. Zwiespältig: Ein angeschlagener Gegner könnte einem zukünftig wieder auf andere Weise gefährlich werden.
d) Ja aber gibt es sonst noch etwas? Nunja, wenn es gelingt, die Kugeln des Gegners aufzufangen und sich einfach in die eigeneTasche zu stecken, dann könnte das eine elegante Art sein, den Gegner ins Leere laufen zu lassen.

Und wie können wir das dann in unserem Fall machen?

Versetzen wir uns zunächst in IHN. ER geht davon aus, dass seine manchmal infantilen Aktionen bei dir, Anja, eine bestimmte Wirkung erzeugen. Das ist genau das, was er erwartet. Er nimmt an, dass eine Reaktion kommt, die er teilweise charakterlos auskosten kann. Das heißt, er ist schlicht und einfach berechnend!

Was liegt also näher, als seine Berechnungen ein wenig zu widerlegen!?!?! Er wird lernen müssen, dass er dich, Anja, doch nicht so gut kennt wie er glaubt. Nämlich, dass du auch unberechenbar sein kannst, über den Dingen stehen kannst, und hartnäckig standhaft bleiben kannst. Du kannst versuchen, unsinnige Aktionen ins Leere laufen zu lassen. So kennt er dich vielleicht noch gar nicht, aber das kommt noch! Du lässt dich von seinen Aktionen nicht mehr wirklich berühren, Anja, sondern gehst vielleicht sogar in die Offensive!

Also, wo sind die Ansatzpunkte?
Gut; nebenbei wären vielleicht noch ein paar Infos von dir hilfreich, damit wir bei unseren Planungen ein exakteres Bild von der Lage haben:

- Ihr arbeitet offenbar in getrennten Räumen?
- Wie viele Mitarbeiter sind in seinem Büro? (Männer? Frauen? Vorgesetzte?)
- Wie viele Mitarbeiter sind in deinem Büro? Davon wie viele Männer und wie viele Frauen? Sind Vorgesetzte darunter?
- Bist du öfters allein in deinem Büro?
- Hast du schon jemanden in der Firma in die Geschichte eingeweiht?
- Ist er dir gegenüber irgendwie weisungsberechtigt?
- Hast du aufgrund deines Arbeitsbereichs öfter/täglich mit ihm beruflich zu tun?
- Welche Schwachstellen sind dir von ihm bekannt?
- Welche Hobbies/Interessen hat er eigentlich?


Zurück zu den konkreten Möglichkeiten:

- Generell sagst du ihm vielleicht nicht mehr, was dich belastet.

- Du kannst versuchen, oft in Begleitung zu sein oder natürlich Orte meiden, die nicht sozial kontrolliert sind. D. h. wenn es sich zufällig ergibt, dass er mit dir irgendwo allein ist, kannst du evtl. sogar so offensiv sein und zu ihm sagen: Komm mit. Wir gehen in die ...Küche/Kantine etc. Hauptsache irgendwo, wo auch andere sind. Dort kannst du dich dann leichter absetzen: Hallo Sabine, dich habe ich vorhin schon gesucht und schon lässt du ihn stehen und bist weg von ihm.

- Wenn er zu einem Treffen hinzustößt und sich wieder in ein Gespräch einmischen will, den ursprünglichen Gesprächspartner woanders mit hinnehmen: Ich muss dir etwas zeigen. Grins + gemeinsam weg

- Er schickt dir eine unsachliche Privatmail Du schickst ihm eine Mail zurück: Betreff: Re[gleiches Thema]; Inhalt nur: Funk dis zi plin, sonst nichts (das Wort Funk... natürlich normal zusammengeschrieben; ich schreibe das hier vorsichtshalber nur zerstückelt, damit er nicht noch durch Google auf dieses Forum aufmerksam wird) Mit so einer Antwort kann er nichts, aber auch gar nichts anfangen. Aber du hast ihm dennoch den Ball zugespielt.

- Provozierender Blick von ihm aus der Ferne beim Essen Hingehen, sich zu seiner Runde dazusetzen, ansprechen: So, und der ... erzählt uns jetzt ganz genau, woran er gerade gedacht hat, als er ständig so unglücklich geschaut hat. Habt ihr das auch gesehen?
Auch möglich: Zu seinen Kollegen Ich glaube, Ihr müsst euch um ihn kümmern.
Oder: Schmeckt dir das Essen heute nicht?

- Er stellt sich dir im Gang in den Weg Evtl. hast du rein zufällig einen Kugelschreiber mit ausgefahrener Mine in der Hand, oder einen offenen Edding, der ein wenig schmiert. Dann meidet man gerne die Nähe zur Kleidung. Schuhe mit spitzen Absätzen wären auch manchmal bedrohend in extremer Fußnähe.

- Er passt dich ab Nicht weggehen oder ausweichen , sondern Größe zeigen: Du zu ihm: Du wartest aber nicht etwa auf mich? Grins + an ihm vorbeigehen

- Er passt dich ab Du: Ich habe zu tun/muss eine Anfrage beantworten. Schick mir ne Mail wenns wichtig ist! Grins + vorbeigehen; dann eingehende Privatmail evtl. wie oben beantworten

- Er passt dich ab Du: Schon wieder? Nein, das glaube ich nicht! Grins + vorbeigehen
Weiters:
- Die anderen tuscheln schon über dich. Muss ja nicht sein, oder?!?!
- Ich staune... Grins + vorbeigehen
- Was dich alles so beschäftigt...! Grins + vorbei
- Womit du so die Zeit totschlägst...! G+v
- Beeindruckend...! G+v
- Seltsam... G+v
- Wunderbar arrangiert... G+v
- Auf Patroullie...? G+v
- Auf Tour...? G+v
- Welch eine Ehre...! G+v
- Schick mir ne Mail... G+v
- Soso... G+v
- Ach nee... G+v
- Na sowas... G+v
- Auf ein Neues...G+v

Überhaupt würde ich an deiner Stelle wenn du es schaffst ihm nicht sichtbar ausweichen.

Und beim Thema Na Du Zicke könnte es angebracht sein, diesen Kollegen daran festzunageln, aber die Sache locker zu sehen: Soso, erklär das bitte im Detail. Die Sache könnte ihm unangenehm werden.

Du siehst, ich bin hin- und hergerissen, ob man - falls er sich weiter so verhält - eher alles ins Leere laufen lässt, oder doch auch Kontra geben sollte. Du weißt das mit Sicherheit je nach Situation besser einzuschätzen. Jetzt wäre es noch schön zu wissen, was andere in deiner Situation als sinnvoll erachten. Alternative Vorschläge für konkrete Handlungsvarianten wären bestimmt hilfreich. Ehrlich gesagt habe ich mit solchen Leuten glücklicherweise noch keine eigene Erfahrung. Nur zu! Jede Meinung ist wichtig.

Und, Anja, egal wie sich das alles entwickelt, unsere Unterstützung ist dir sicher!!! Ob es Sinn macht, weiter an ihm zu hängen und auf ihn zuzugehen? Ich weiß es nicht. Vielleicht aber nur NOCH nicht. Die Zeilen von Isabelle treffen wohl voll ins Schwarze. (@Isabelle: Top-Analyse!!!)
Halte uns daher auf dem Laufenden und genieße auf jeden Fall das Wochenende!


Alles Gute, Anja, und liebe Grüße,

Oneforone


PS: @Isabelle: Gute Besserung !!! Habe diese Woche auch schon einen kleinen Schnupfen kuriert.

Wow,...
...es ist wirklich schön zu wissen, dass es menschen gibt, die sich wirklich solche gedanken machen und versuchen einem zur seite zu stehen.
aber ich glaube, ich hab heut was ganz dummes gemacht.
ich hab es isabelle schon geschrieben. ( siehe posting "@starchild" )

verdammt, ich war doch nicht nur mit ihm zusammen weil es im bett so toll war oder weil gerade kein anderer da war.
ich habe es gemacht weil ER mir wichtig war.
wenn er mich hassen möchte und mich verachten möchte, dann muss er das eben tun.
aber mir tut das weh und mich stört das und ich WILL nicht genauso sein.

ja, ich weiß, ihr habt recht, ich darf mich von ihm nicht klein machen lassen aber das hier ist SEIN spiel.
ich möchte es nicht spielen.
ich habe ihn geliebt und habe in jeder sekunde, in der er bei mir war, seine nähe genossen.

noch bis vor kurzem war das so.
und jetzt, ein paar wochen später, muss ich diese sekunden fürchten.

das ist verrückt.
was ist denn wirklich ?
die personen, die wir damals waren ?
oder die, die wir heute sind ?
was ist das denn ?

weißt du was ich meine ?

anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper