Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich drehe durch bei meiner Freundin

Ich drehe durch bei meiner Freundin

19. September 2013 um 12:57

Ich brauche Rat und eure Meinung. Meine Freundin und ich sind zwei jahre zusammen und sie kommt eher aus reichen Verhältnissen und ich mehr aus der Mittelschicht.

Bei mir in der Familie ist meine Mama alleinerziehend und sie arbeitet sehr viel, damit wir es gut haben. Ihre Eltern haben diese Probleme nicht,

Sie beschwert sich bei mir und greift meine Familie an, dass meine Mutter keine gute Mutter sei und versucht diese Worte aus mir heruaszuquetschen. Meine Mama ist für mich immer da und nicht nur meine Mama, sondern auch eine gute Freundin. Ich kann mit ihr uber alles reden und es ist klar, dass sie vll nicht so viel Zeit hat, weil sie so viel arbeitet. Aber nicht desto trotz, trinken wir abends immer noch nen Tee und sprechen. Sie beschwert sich auch, dass wir nie zusammen essen. Wie soll das gehen? Ich studiere, mein kleiner Bruder geht zur Schule und der mittlere arbeitet. man findet innerhalb der Woche keine gemeisname Zeit, weil alle aktiv sind. Am Wochenende geht es auch bei uns ruhiger zu. Das sind auch die zwei Tage von meiner Mama wo sie sich ausruhen kann. Klar kocht sie da, aber wir müssen nicht unbedingt zusammen essen.

Wie gesagt, meine Freundin findet das komisch und greift mich damit an, wie scheiße das bei uns ist. Wenn sie aber meiner Mutter gegenüber steht, dann schleimt sie und das verstehe ich gar nicht. Meine Mutter hat da ein zu positives Bild von ihr.

Jetzt habe ich vor etwa mehr als einem Monat ein Job neben meinem Studium angenommen. Ich arbeite 4 Stunden am Tag und verdiene richtig gut. 1000 netto.

Meine Freundin war am anfang richtig stolz auf mich, aber irgendwann als der vertrag unterschrieben war, meinte sie, dass ichd as neben dem Studium nicht packen werde. Ich wollte meinen alten Job wieder zurück und zwar nur 2 std. pro tag. Den Job bekomme ich nicht mehr zurück und ich habe eine dreimonatige Kündigungsfrist vor mir. Jetzt greift mich meine Freundin an, dass sie mir gesagt hatte, dass ich innerhalb der Probezeit kündigen soll und sie das nicht verstehen kann. Dann greift sie meine Mutter an, indem sie sagt, dass sie meine Mutter nicht versteht. Eine gute Mutter würde dem Sohn davon abraten. Ich bin 26 jahre alt und trage die verantwortung für mich selbst. Auf jeden fall stresst mich das alles und ich hätte eher gedacht, dass meine Freundin mich da unterstützt. Ist zwar alles ein wenig schief gelaufen, aber anstatt mir mut zu amchen, dass wir gemeinsam die drei monate überstehen, haut sie einfahc raus, dass wenn unsere beziehung daran scheitert, dass das meine Schuld wäre.
Und sie wirft mir das jeden tag vor, jedes gespräch fängt mit dem Thema an und endet auch damit.

Ich verstehe es eifnach nicht. Icha rbeit bis 20.30 und man kann sich doch bei mir oder ihr danach treffen. Vor allem wenn man am nächsten tag nicht so früh raus muss. Aber für sie ist das alles zu spät. Und ich kann es nicht verstehen. Wenn man jemadnen liebt oder sehen will, dann ist doch die Zeit egal und amn findet immer zeit. oder sehe ich das falsch. Man kann doch abends schön ne dvd gucken, aber nein sie hat an allem etwas auszusetzten und vergleicht mich mit dem ex, dass da alles anders ablief.


Bitte um eure Meinung.

Und sorry für den langen text

Mehr lesen

19. September 2013 um 13:48

Bitte um meinungen
Der Text ist zwar lang, aber mir ist eure Meinung wichtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 14:04

Das ist ja das Problem
Ich bin in dieser Position unglücklich. Vor meiner Mutter tut sie so als ob alles gut wäre und versucht bei ihr gut anzukommen. Mir aber sagt sie, was sie von ihr hält. Sie versagt als Mutter auf ganzer Ebene , meint sie. Ich sehe es anders. Und sie analysiert alles und fragt mich und erwartet, dass ich meine Familie schlecht mache. Das tue ich aber nicht. Für mich ist es schwierig meine Mutter dieser Position von ihr zu verheimlichen. Die Situation fühlt sich nicht schön an.
Vor allem wenn sie mir sagt, dass wir von grundaus verschieden sind und nicht zusammenpassen, mache ich mir darüber gedanken und die ganze harmonie geht flöten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 14:17
In Antwort auf saida_11850620

Bitte um meinungen
Der Text ist zwar lang, aber mir ist eure Meinung wichtig

Beende...
die Beziehung, denn auf Dauer wird das eh nichts mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 14:36

Danke
Sie ist 24 Jahre alt. Wie gesagt, sie kommt aus reichen Verhältnissen und ich musste mir schon da eine Menge anhören. ich hatte eine beziehung vor ihr und bis dahin hat mir keiner so viele Dinge and en Kopf geworfen. Ich kann nicht mit Messer und Gabel essen, legt da meine Mutter nicht wert drauf. Da hat sie in der Erziehung was falsch gemacht. In der Mensa bemertkte sie, dass viele leute auch nicht mit messer und gabel essen können.

Wir haben letzte woche mit meinem bruder und seiner Freundin was gemacht. Vor ihm sagt sie, dass sie ihn mag und seine Freundin auch und mir sagt sie, dass die beiden dumm sind, aber lustig. Wie soll ich mich da verhalten?
Wenn das mein bruder wüsste, dann würde er nie mehr was mit uns amchen wollen. Ich bin in der Situation, dass ich diese treffen auch meiden will, weil ich mich unwohl fühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 14:40

Am Anfang...
glaube ich, ist man etwas zurückhaltend und je länger wir zusammen sind, desto mehr meckert sie. Und ich verstehe es auch nicht. Mein Bruder arbeitet auch und wenn er mal seiner Freundin sagt, sie soll um 20 Uhr bei ihm sein, dann kommt sie auch und emckert nicht herum. Und es ist doch war, dass wenn man jemanden liebt, dass man immer zeit findet sich mit dem zu treffen. Und sorry, ich würde nach der arbeit direkt zu ihr fahren. Sie müsste nicht einmal ihren Arsch bewegen, sondern könnte gechillt zu hause warten bis ich komme. Und mir würde es nicht ausmachen nach der Arbeit zu ihr zu fahren weil ich sie sehen will. Aber irgenwie beruht das nicht auf gegenseitigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:00

Was für ne blöde Kuh
sei froh, wenn Du sie los bist

Nur
> Vor allem wenn sie mir sagt, dass wir von grundaus
> verschieden sind und nicht zusammenpassen
gibt mir zu denken. Irgendwie passt die Erkenntnis nicht ins Gesamtbild. Aber vielleicht meint sie auch nur die Tischmanieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:02

Sieht so aus,
als wäre deine reiche Freundin alleine glücklicher. Und da sie momentan auch absolut nichts zu deiner Fröhlichkeit (oder deinem Wohlstand) beisteuert, solltest du ihr diesen Gefallen tun und dich schleunigst von ihr trennen. Wirst sehen, danach geht es ihr vermutlich besser - und dir aber bestimmt super.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:06
In Antwort auf maxim_12169608

Was für ne blöde Kuh
sei froh, wenn Du sie los bist

Nur
> Vor allem wenn sie mir sagt, dass wir von grundaus
> verschieden sind und nicht zusammenpassen
gibt mir zu denken. Irgendwie passt die Erkenntnis nicht ins Gesamtbild. Aber vielleicht meint sie auch nur die Tischmanieren.

Tischmanieren...
habe ich ja. Man sollte nicht mit vollem Mund essen und so, das ist mir ja klar. Aber wenn ich zum Beispiel beim Pommesessen meine Pommes mit dem Messer nicht schneide oder ich esse unglaublich gerne fleisch. bei mir ist das Fleisch al erstes weg und dann kommt die beilage. Lasst mich doch erstmald as Fleisch essen und dann die Berilage. Wo ist das problem? Das Messer gehört in die linke Hand und die Gabel in die linke. Sie stört es,dass es bei mir genau umgekehrt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:09

Deine Freundin
ist ein eifersüchtiges verzogenes rotzbalg.
die ist eifersüchtig darauf,das du das alles so machst und auch schaffst,das gleiche gilt bei deine ma und alle anderen.
wenn das meine freundin wäre,hätte ich sie schonmal längst gefragt ob sie denn keinen anstand hat und beim nächsten bösen worten gegenüber meiner mutter vor die tür setzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:12
In Antwort auf saida_11850620

Tischmanieren...
habe ich ja. Man sollte nicht mit vollem Mund essen und so, das ist mir ja klar. Aber wenn ich zum Beispiel beim Pommesessen meine Pommes mit dem Messer nicht schneide oder ich esse unglaublich gerne fleisch. bei mir ist das Fleisch al erstes weg und dann kommt die beilage. Lasst mich doch erstmald as Fleisch essen und dann die Berilage. Wo ist das problem? Das Messer gehört in die linke Hand und die Gabel in die linke. Sie stört es,dass es bei mir genau umgekehrt ist.

Genau
messer und gabel in die linke hand...cool...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:12

Deine Freundin
hat der offenbar ihre ganz eigene Sicht. Sie ist es offenbar von zu Hause ganz anders gewohnt und akzeptiert alles andere nicht und versucht nicht einmal zu verstehen und hinter dir zu stehen. Sie ist da ziemlich intolerant und ich weiß nicht wieso du dir das antust. In einer Beziehung unterstützt man sich und lästert nicht über das Erreichte oder die Eltern (Ausnahme, man tut es gemeinsam).

Ich würde mir wirklich mal Gedanken machen ob du so eine linke Freundin überhaupt haben willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:18
In Antwort auf torti04

Genau
messer und gabel in die linke hand...cool...


du weisst wie ich es meinte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:25
In Antwort auf saida_11850620

Tischmanieren...
habe ich ja. Man sollte nicht mit vollem Mund essen und so, das ist mir ja klar. Aber wenn ich zum Beispiel beim Pommesessen meine Pommes mit dem Messer nicht schneide oder ich esse unglaublich gerne fleisch. bei mir ist das Fleisch al erstes weg und dann kommt die beilage. Lasst mich doch erstmald as Fleisch essen und dann die Berilage. Wo ist das problem? Das Messer gehört in die linke Hand und die Gabel in die linke. Sie stört es,dass es bei mir genau umgekehrt ist.

Leg das Besteck
beim nächsten Essen verkehrt auf. Und wenn sie was sagt, das gehört sich so, am Hofe von Kaiser Franz Josef wurde das auch so gemacht *kicher*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:25
In Antwort auf torti04

Deine Freundin
ist ein eifersüchtiges verzogenes rotzbalg.
die ist eifersüchtig darauf,das du das alles so machst und auch schaffst,das gleiche gilt bei deine ma und alle anderen.
wenn das meine freundin wäre,hätte ich sie schonmal längst gefragt ob sie denn keinen anstand hat und beim nächsten bösen worten gegenüber meiner mutter vor die tür setzen.

Ich glaub so ist es...
sie hat mir auch gesagt, dass ich meinen Studienplatz lieber abgeben sollte, weil ich beides zusammen nicht schaffen werde. An dieser Stelle frage ich mich, was passieren wird, wenn wir heiraten. Sie gibt mir nicht das Gefühl, dass sie irgendwie hinter mir steht. Ganz im Gegenteil. Heute habe ich ihr direkt gesagt, dass das alles zwar unschön ist, abe rich keine Freundin brauche, die mich nur anmacht und nicht unterstützt. Keine Einsicht. Ich arbeite bei dem Job schon über einen monat und wir wollten nen Tag nach Köln fahren. Ich habe sie so oft gefragt, wann wir fahren wollen, dann nehme ich mir Urlaub. heute haut sie folgendes raus:

Nach Köln können wir jetzt auch nicht mehr fahren. Dann fahre ich eifnach mit einer Freundin und das wars.

BITTTTTTEEEEEE. Wo ist da die logik? Habe ich ihr auch gesagt und ihre Antwort war, dass es ihr egal ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:26
In Antwort auf cookiebacke

Deine Freundin
hat der offenbar ihre ganz eigene Sicht. Sie ist es offenbar von zu Hause ganz anders gewohnt und akzeptiert alles andere nicht und versucht nicht einmal zu verstehen und hinter dir zu stehen. Sie ist da ziemlich intolerant und ich weiß nicht wieso du dir das antust. In einer Beziehung unterstützt man sich und lästert nicht über das Erreichte oder die Eltern (Ausnahme, man tut es gemeinsam).

Ich würde mir wirklich mal Gedanken machen ob du so eine linke Freundin überhaupt haben willst.

Bei Ihrem ex war es so...
dass er alles gemacht hatte, was sie wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:29
In Antwort auf saida_11850620

Bei Ihrem ex war es so...
dass er alles gemacht hatte, was sie wollte.

Dann hat er
sie eben noch mehr verzogen als es ihre Eltern ohnehin schon getan haben.

Ich würde ihr ganz klar sagen dass du nicht ihr EX bist und wenn sie einen Kerl haben der Ja und Amen sagt wenn sie es will, dann bist du der Falsche. Geig ihr einfach mal die Meinung, mal schauen was passiert. Sage ihr dass nicht jede Familie so ist wie sie ihre kennt, also kann sie die anderen nicht schlecht reden.

Ist ja wirklich so: was der Bauer nicht kennt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:32
In Antwort auf saida_11850620

Ich glaub so ist es...
sie hat mir auch gesagt, dass ich meinen Studienplatz lieber abgeben sollte, weil ich beides zusammen nicht schaffen werde. An dieser Stelle frage ich mich, was passieren wird, wenn wir heiraten. Sie gibt mir nicht das Gefühl, dass sie irgendwie hinter mir steht. Ganz im Gegenteil. Heute habe ich ihr direkt gesagt, dass das alles zwar unschön ist, abe rich keine Freundin brauche, die mich nur anmacht und nicht unterstützt. Keine Einsicht. Ich arbeite bei dem Job schon über einen monat und wir wollten nen Tag nach Köln fahren. Ich habe sie so oft gefragt, wann wir fahren wollen, dann nehme ich mir Urlaub. heute haut sie folgendes raus:

Nach Köln können wir jetzt auch nicht mehr fahren. Dann fahre ich eifnach mit einer Freundin und das wars.

BITTTTTTEEEEEE. Wo ist da die logik? Habe ich ihr auch gesagt und ihre Antwort war, dass es ihr egal ist.

Weisst du
auch wenns weh tun wird,sich zu trennen,solltest du das in erwägung ziehen.
fair wäre natürlich,wenn du ihr mal ganz klar und ruhig deine stellung sagst und ihr auch sagst das du wirklich kurz davor bist die beziehung zu beenden.
frag sie doch mal warum sie eifersüchtig ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 15:34
In Antwort auf saida_11850620


du weisst wie ich es meinte

War ja
auch nur ein witz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 22:36

Kurze Antwort
Ich könnte auch seitenweise Begründungen schreiben, aber um es kurz zu machen: Alter, such dir eine Frau die Respekt vor dir hat, den hast du nämlich verdient für deine Einstellung. Sie wird dir sonst immer alles kaputt machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2013 um 0:03

Sooooo
nachdem ja alle auf Deiner Freundin rumhacken, kann ich das natürlich nicht so stehen lassen, nehme mein Posting von vorhin zurück und behaupte das Gegenteil



Wo ist eigentlich Dein Problem, das ihre Eltern reich sind?
Das erwähnst Du mehrmals, als ob das was Negatives wäre.

Dann ist der einzige Kritikpunkt ihrerseits an Deiner Mutter, dass Ihr nicht zusammen esst.
Vielleicht sagt sie Dir das nur, was sie anders machen würde, wenn Ihr mal heiratet: Nämlich zusammen essen.
Oder sie meint: Das gefällt ihr bei ihrer Familie besser - wenn alle zusammen am Tisch sitzen, essen und sich unterhalten. Und dass ihr das bei Euch fehlt oder sie das seltsam findet.

Und wieso hat Deine Mutter ein zu positives Bild Deiner Freundin? Was ist denn DAS für ne Einstellung Deinerseits?

> Ich bin 26 jahre alt und trage die verantwortung für mich
> selbst. Auf jeden fall stresst mich das alles und ich hätte
> eher gedacht, dass meine Freundin mich da unterstützt.

Du widersprichst Dir selbst. Entweder Du stehst auf eigenen Beinen und hast die Verantwortung, oder Du willst unterstützt werden. Eins geht nur.


Und wo ist es eigentlich ein Angriff, wenn Deine Freundin Dir vorher gesagt hast, dass das mit dem Studium kritisch wird und dass Du in der Probezeit kündigen sollst? So negativ wie Du sie siehst, versucht sie nur Dir zu beweisen, dass sie auch mal Recht hat mit ihrer Meinung und dass sie wertvoll sein kann. In jedem Fall ist das kein Angriff auf Dich.


Und wenn Du keine Zeit für sie hast, dann ist sie natürlich pissig. Weißte, wenn sie jetzt ins Ausland geht und Du jeden Tag auf Skype damit anfängst "Warum bist Du denn ins Ausland gegangen" - wär das doch verständlich, oder?
Toll ist es nicht, aber zu solchen Streits gehören IMMER zwei, als fass Dir da ruhig auch an die eigene Nase.


Und wieso kannst Du nicht verstehen, dass ihr 20:30 zu spät ist? Man will ja nicht nur DVD gucken, sondern auch mal was unternehmen? Schaufel doch mal ein WE für sie frei!

So, schönen Abend noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2013 um 10:05
In Antwort auf maxim_12169608

Sooooo
nachdem ja alle auf Deiner Freundin rumhacken, kann ich das natürlich nicht so stehen lassen, nehme mein Posting von vorhin zurück und behaupte das Gegenteil



Wo ist eigentlich Dein Problem, das ihre Eltern reich sind?
Das erwähnst Du mehrmals, als ob das was Negatives wäre.

Dann ist der einzige Kritikpunkt ihrerseits an Deiner Mutter, dass Ihr nicht zusammen esst.
Vielleicht sagt sie Dir das nur, was sie anders machen würde, wenn Ihr mal heiratet: Nämlich zusammen essen.
Oder sie meint: Das gefällt ihr bei ihrer Familie besser - wenn alle zusammen am Tisch sitzen, essen und sich unterhalten. Und dass ihr das bei Euch fehlt oder sie das seltsam findet.

Und wieso hat Deine Mutter ein zu positives Bild Deiner Freundin? Was ist denn DAS für ne Einstellung Deinerseits?

> Ich bin 26 jahre alt und trage die verantwortung für mich
> selbst. Auf jeden fall stresst mich das alles und ich hätte
> eher gedacht, dass meine Freundin mich da unterstützt.

Du widersprichst Dir selbst. Entweder Du stehst auf eigenen Beinen und hast die Verantwortung, oder Du willst unterstützt werden. Eins geht nur.


Und wo ist es eigentlich ein Angriff, wenn Deine Freundin Dir vorher gesagt hast, dass das mit dem Studium kritisch wird und dass Du in der Probezeit kündigen sollst? So negativ wie Du sie siehst, versucht sie nur Dir zu beweisen, dass sie auch mal Recht hat mit ihrer Meinung und dass sie wertvoll sein kann. In jedem Fall ist das kein Angriff auf Dich.


Und wenn Du keine Zeit für sie hast, dann ist sie natürlich pissig. Weißte, wenn sie jetzt ins Ausland geht und Du jeden Tag auf Skype damit anfängst "Warum bist Du denn ins Ausland gegangen" - wär das doch verständlich, oder?
Toll ist es nicht, aber zu solchen Streits gehören IMMER zwei, als fass Dir da ruhig auch an die eigene Nase.


Und wieso kannst Du nicht verstehen, dass ihr 20:30 zu spät ist? Man will ja nicht nur DVD gucken, sondern auch mal was unternehmen? Schaufel doch mal ein WE für sie frei!

So, schönen Abend noch

Und ich dachte schon...
... ich bin die einzige die sich solche Fragen stellt

Sagt sie dir denn ins Gesicht "ich finde deine Mutter scheisse"? Oder findet sie einfach irgendwelche Gepflogenheiten bei euch nicht so toll (wie eben die gemeinsamen Mahlzeiten)? Für mich macht das einen gewaltigen Unterschied... Und nimm mir das nicht übel, aber Tischmanieren - und dazu gehört für mich auch der korrekte Umgang mit Messer und Gabel - sollte man tatsächlich meiner Meinung nach irgendwann anerzogen bekommen. Ich kann deine Freundin da schon verstehen.

Für mich klingt das was du schreibst vor allem danach, als würdest du erwarten dass deine Freundin alles genau so hinnimmt wie du es willst und gewohnt bist. Alles was sie vielleicht anders kennt oder sich anders wünscht wird als unbegründete Kritik abgewiesen, und dieses "ihre Eltern sind reich" hat damit ja mal überhaupt nichts zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2013 um 10:21
In Antwort auf maxim_12169608

Sooooo
nachdem ja alle auf Deiner Freundin rumhacken, kann ich das natürlich nicht so stehen lassen, nehme mein Posting von vorhin zurück und behaupte das Gegenteil



Wo ist eigentlich Dein Problem, das ihre Eltern reich sind?
Das erwähnst Du mehrmals, als ob das was Negatives wäre.

Dann ist der einzige Kritikpunkt ihrerseits an Deiner Mutter, dass Ihr nicht zusammen esst.
Vielleicht sagt sie Dir das nur, was sie anders machen würde, wenn Ihr mal heiratet: Nämlich zusammen essen.
Oder sie meint: Das gefällt ihr bei ihrer Familie besser - wenn alle zusammen am Tisch sitzen, essen und sich unterhalten. Und dass ihr das bei Euch fehlt oder sie das seltsam findet.

Und wieso hat Deine Mutter ein zu positives Bild Deiner Freundin? Was ist denn DAS für ne Einstellung Deinerseits?

> Ich bin 26 jahre alt und trage die verantwortung für mich
> selbst. Auf jeden fall stresst mich das alles und ich hätte
> eher gedacht, dass meine Freundin mich da unterstützt.

Du widersprichst Dir selbst. Entweder Du stehst auf eigenen Beinen und hast die Verantwortung, oder Du willst unterstützt werden. Eins geht nur.


Und wo ist es eigentlich ein Angriff, wenn Deine Freundin Dir vorher gesagt hast, dass das mit dem Studium kritisch wird und dass Du in der Probezeit kündigen sollst? So negativ wie Du sie siehst, versucht sie nur Dir zu beweisen, dass sie auch mal Recht hat mit ihrer Meinung und dass sie wertvoll sein kann. In jedem Fall ist das kein Angriff auf Dich.


Und wenn Du keine Zeit für sie hast, dann ist sie natürlich pissig. Weißte, wenn sie jetzt ins Ausland geht und Du jeden Tag auf Skype damit anfängst "Warum bist Du denn ins Ausland gegangen" - wär das doch verständlich, oder?
Toll ist es nicht, aber zu solchen Streits gehören IMMER zwei, als fass Dir da ruhig auch an die eigene Nase.


Und wieso kannst Du nicht verstehen, dass ihr 20:30 zu spät ist? Man will ja nicht nur DVD gucken, sondern auch mal was unternehmen? Schaufel doch mal ein WE für sie frei!

So, schönen Abend noch

Ich denke, es geht nicht darum, ...
...Partei zu ergreifen für irgendjemanden.

Mit "Unterstützung" meint er glaube ich keine materielle, sondern eine rein seelische Unterstützung in dem Sinne dass sie hinter ihm steht und ihm das ganze nicht durch dieses Theater weiter erschwert. Wenn sie Bedenken hat dass er nicht Studium und Arbeit zusammen schafft, könnte sie ihn ja einfach fragen, "glaubst du du schaffst das?" Aber ich habe den Eindruck sie will ihm das vermiesen damit er ihr ggü. eine gewisse Abhängigkeit beibehält, was ein no-go ist.Es ist ebenfalls ein no-go mit Sprüchen a la "mit meinem Ex war das aber so und so" zu kommen und lässt tief blicken. Ich denke dass der Fragesteller eine ziemlich reife Einstellung ggü. einer Beziehung hat, es ist nicht ungewöhlich sich erst abends zu sehen, je nach Beruf ist das sogar sehr gewöhnlich. Ich sehe meine Kollegen auch öfter als meine Freundin.
Das einzige was ich raten kann, ist die gute Beziehung mit der Mutter etwas in den Hintergrund zu stellen, jedenfalls vor der Freundin- das haben die nicht so gerne. Es ist toll eine gute Elternbeziehung zu haben aber keine Frau möchte immer nur die Nummer 2 sein. Und Mütter sind sowieso parteiisch wenn es mal kracht, es schadet also nicht wenn die Beziehung zwischen Freundesmutter und Freundin gut ist und das Bild besser ist als die Realität, wenn die Mutter sie nicht mögen würde dann würde sie die Beziehung beeinflussen (auch unterbewusst.) Also sei froh und erzähle deiner Mutter nicht alles über die Beziehung, v.a. nichts negatives, das ist irgendwann von Nachteil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2013 um 12:30
In Antwort auf lex_12064079

Ich denke, es geht nicht darum, ...
...Partei zu ergreifen für irgendjemanden.

Mit "Unterstützung" meint er glaube ich keine materielle, sondern eine rein seelische Unterstützung in dem Sinne dass sie hinter ihm steht und ihm das ganze nicht durch dieses Theater weiter erschwert. Wenn sie Bedenken hat dass er nicht Studium und Arbeit zusammen schafft, könnte sie ihn ja einfach fragen, "glaubst du du schaffst das?" Aber ich habe den Eindruck sie will ihm das vermiesen damit er ihr ggü. eine gewisse Abhängigkeit beibehält, was ein no-go ist.Es ist ebenfalls ein no-go mit Sprüchen a la "mit meinem Ex war das aber so und so" zu kommen und lässt tief blicken. Ich denke dass der Fragesteller eine ziemlich reife Einstellung ggü. einer Beziehung hat, es ist nicht ungewöhlich sich erst abends zu sehen, je nach Beruf ist das sogar sehr gewöhnlich. Ich sehe meine Kollegen auch öfter als meine Freundin.
Das einzige was ich raten kann, ist die gute Beziehung mit der Mutter etwas in den Hintergrund zu stellen, jedenfalls vor der Freundin- das haben die nicht so gerne. Es ist toll eine gute Elternbeziehung zu haben aber keine Frau möchte immer nur die Nummer 2 sein. Und Mütter sind sowieso parteiisch wenn es mal kracht, es schadet also nicht wenn die Beziehung zwischen Freundesmutter und Freundin gut ist und das Bild besser ist als die Realität, wenn die Mutter sie nicht mögen würde dann würde sie die Beziehung beeinflussen (auch unterbewusst.) Also sei froh und erzähle deiner Mutter nicht alles über die Beziehung, v.a. nichts negatives, das ist irgendwann von Nachteil.

Die Frage ob er's schafft
ist geklärt, er will seinen alten Job zurück, kriegt ihn nicht und hat jetzt 3 Monate Kündigungsfrist.
Es ist dem TE nicht geholfen, wenn die "Unterstützung" so aussieht, dass sie ihn in falschen Entscheidungen bestärkt. Zumal er ja nicht auf sie hören wollte.

Gut, um vergossene Milch braucht man nicht zu diskutieren, wenn er jetzt den Job hat, hat er jetzt den Job. Aber auch zu solchen Streitereien gehören zwei.

Und ja, dass er seine Mutter ständig vor seine Freundin stellt - haha, das sollte den anderen Damen hier im Forum mal passieren - da wär der Fuchs im Hühnerstall los!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2013 um 12:57
In Antwort auf zenzi_12143292

Und ich dachte schon...
... ich bin die einzige die sich solche Fragen stellt

Sagt sie dir denn ins Gesicht "ich finde deine Mutter scheisse"? Oder findet sie einfach irgendwelche Gepflogenheiten bei euch nicht so toll (wie eben die gemeinsamen Mahlzeiten)? Für mich macht das einen gewaltigen Unterschied... Und nimm mir das nicht übel, aber Tischmanieren - und dazu gehört für mich auch der korrekte Umgang mit Messer und Gabel - sollte man tatsächlich meiner Meinung nach irgendwann anerzogen bekommen. Ich kann deine Freundin da schon verstehen.

Für mich klingt das was du schreibst vor allem danach, als würdest du erwarten dass deine Freundin alles genau so hinnimmt wie du es willst und gewohnt bist. Alles was sie vielleicht anders kennt oder sich anders wünscht wird als unbegründete Kritik abgewiesen, und dieses "ihre Eltern sind reich" hat damit ja mal überhaupt nichts zu tun.

Zur Aufklärung
Ich habe im Forum hier reingeschrieben, dass sie reich ist und nicht mit geldsorgen aufgewachsen ist. Sie kann sich in die Situation anderer nicht hineinversetzen. Wenn jemand arbeitslos ist, ist er für sie gleich assozial.

Und ich stelle meine Mutter nicht über sie. Ganz im gegenteil. Ich habe ihr schon mal gesagt, dass ich manche situationen scheiße finde, aber sie lässt da nicht locker und fragt jedes mal nach. Was findest du scheiße? Also gibst du es zu, dass deine Mutter ne schelchte Mutter ist...
Das selbe mit meinem Bruder. Vor ihm sagt sie ihm,d ass sie ihn mag und vor mir alleine hat sie so viel auszusetzen und bezeichnet ihn als dumm. Es soll jeder sich eine eigene Meinung bilden und ich habe da nichts gegen. Aber sie spiegelt das alles auf mich und fragt mich, wie ich es finde. Ich sage ihr dann auch, dass ich dies und das nicht gut finde, aber sie will einfahc aus mir herausprügeln, dass ich meine familie scheiße finde und sie scheiße ist. Das finde ich aber nicht. Ihr müsst es euch so vorstellen, dass sie bei jeder kleinen Sache sofort meine Mutter mit ins spiel bringt und das auf negativer art und weise.

Und was die Tischmanieren angeht. Man kanns auch übertreiben. Ich war auf zahlreichen Hochzeiten und vor allem keiner Exfreundin ist in irgendeiner art und weise aufgefallen, dass ich mit messer und gabel nicht essen kann.

> Ich bin 26 jahre alt und trage die verantwortung für mich
> selbst. Auf jeden fall stresst mich das alles und ich hätte
> eher gedacht, dass meine Freundin mich da unterstützt.

Das ist kein Wiederspruch. es ist klar, dass ich für mich selbst verantwortlich bin und nicht meine mama. Und ja im Kindesalter helfen die eltern auch und auch im erwachsenalter. Aber ich will darauf nicht zurückgreifen, weil ich mein eigenes Leben habe mit eigener veratwortung. Und wenn ich von Unterstützung seitens meiner Freundin spreche, ist es eher positiv zu bewerten. das heißt, dass ich mir viel mit ihr Vorstellen kann und viel mehr wert auf ihre unterstützung lege. Und die bekomme ich von ihr gar nicht.
Und sorry, sie hat es mir hgesagt, dass ich innerhalb der probezeit kündigen soll. Aber ich habe mit dem Chef gesprochen und er meinte, dass er sich auf die reduzierung auf 2 stunden kümmern werde. Ich ahbe oft genug nachgefragt und ich bin auf diese zwei stunden angewiesen. Ich ahbe schon einiges probiert.
Und dann jedes mal auf mir herumhacken und mir zu sagen, dass wir nicht innerhalb der woche shoppen können und ich nicht meckern soll, wenn sie am wochenende keine zeit für mich hat, weil sie etwas mit freunden machen will, kann ich nur den kopf schütteln. Das hat die letzten Wochen auch nicht geklappt.


Wir haben gestern noch tel und das gespräch war nicht positiv.
Sie hat mir klipp und klar gesagt, dass sie meine Familie komisch findet, sie findet es komisch, dass ich zu hause wohne und die sache mit dem job, sie kennt sowas nicht von ihrem ex. Un dann kam etwas seltsames und sie sagt, dass sie nicht schluss machen möchte, aber falls doch muss sie einen grund haben. ohne grund kann man nicht schluss machen. Sie fragte mich, ob ich schluss machen möchte und ich sagte ihr, dass diese ganzen analysen von íhr von meiner familie etc. machen mich verrückt und ich so eifnach unglücklich bin. Sie soll meine Familie so akzeptieren wie sie ist und es heisst nicht, dass wenn wir kinder haben, dass wir nicht zusammen am tisch sitzen und essen. Ich selbst will das auch und es ist wichtig für mich.

Ihre antwort: sie weiß nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2013 um 13:29
In Antwort auf saida_11850620

Zur Aufklärung
Ich habe im Forum hier reingeschrieben, dass sie reich ist und nicht mit geldsorgen aufgewachsen ist. Sie kann sich in die Situation anderer nicht hineinversetzen. Wenn jemand arbeitslos ist, ist er für sie gleich assozial.

Und ich stelle meine Mutter nicht über sie. Ganz im gegenteil. Ich habe ihr schon mal gesagt, dass ich manche situationen scheiße finde, aber sie lässt da nicht locker und fragt jedes mal nach. Was findest du scheiße? Also gibst du es zu, dass deine Mutter ne schelchte Mutter ist...
Das selbe mit meinem Bruder. Vor ihm sagt sie ihm,d ass sie ihn mag und vor mir alleine hat sie so viel auszusetzen und bezeichnet ihn als dumm. Es soll jeder sich eine eigene Meinung bilden und ich habe da nichts gegen. Aber sie spiegelt das alles auf mich und fragt mich, wie ich es finde. Ich sage ihr dann auch, dass ich dies und das nicht gut finde, aber sie will einfahc aus mir herausprügeln, dass ich meine familie scheiße finde und sie scheiße ist. Das finde ich aber nicht. Ihr müsst es euch so vorstellen, dass sie bei jeder kleinen Sache sofort meine Mutter mit ins spiel bringt und das auf negativer art und weise.

Und was die Tischmanieren angeht. Man kanns auch übertreiben. Ich war auf zahlreichen Hochzeiten und vor allem keiner Exfreundin ist in irgendeiner art und weise aufgefallen, dass ich mit messer und gabel nicht essen kann.

> Ich bin 26 jahre alt und trage die verantwortung für mich
> selbst. Auf jeden fall stresst mich das alles und ich hätte
> eher gedacht, dass meine Freundin mich da unterstützt.

Das ist kein Wiederspruch. es ist klar, dass ich für mich selbst verantwortlich bin und nicht meine mama. Und ja im Kindesalter helfen die eltern auch und auch im erwachsenalter. Aber ich will darauf nicht zurückgreifen, weil ich mein eigenes Leben habe mit eigener veratwortung. Und wenn ich von Unterstützung seitens meiner Freundin spreche, ist es eher positiv zu bewerten. das heißt, dass ich mir viel mit ihr Vorstellen kann und viel mehr wert auf ihre unterstützung lege. Und die bekomme ich von ihr gar nicht.
Und sorry, sie hat es mir hgesagt, dass ich innerhalb der probezeit kündigen soll. Aber ich habe mit dem Chef gesprochen und er meinte, dass er sich auf die reduzierung auf 2 stunden kümmern werde. Ich ahbe oft genug nachgefragt und ich bin auf diese zwei stunden angewiesen. Ich ahbe schon einiges probiert.
Und dann jedes mal auf mir herumhacken und mir zu sagen, dass wir nicht innerhalb der woche shoppen können und ich nicht meckern soll, wenn sie am wochenende keine zeit für mich hat, weil sie etwas mit freunden machen will, kann ich nur den kopf schütteln. Das hat die letzten Wochen auch nicht geklappt.


Wir haben gestern noch tel und das gespräch war nicht positiv.
Sie hat mir klipp und klar gesagt, dass sie meine Familie komisch findet, sie findet es komisch, dass ich zu hause wohne und die sache mit dem job, sie kennt sowas nicht von ihrem ex. Un dann kam etwas seltsames und sie sagt, dass sie nicht schluss machen möchte, aber falls doch muss sie einen grund haben. ohne grund kann man nicht schluss machen. Sie fragte mich, ob ich schluss machen möchte und ich sagte ihr, dass diese ganzen analysen von íhr von meiner familie etc. machen mich verrückt und ich so eifnach unglücklich bin. Sie soll meine Familie so akzeptieren wie sie ist und es heisst nicht, dass wenn wir kinder haben, dass wir nicht zusammen am tisch sitzen und essen. Ich selbst will das auch und es ist wichtig für mich.

Ihre antwort: sie weiß nicht.

Das kling alles
als ob sie um Deine Anerkennung und Bestätigung bettelt
Sie will, dass Du ihr auch mal Recht gibst, sie führt ständig ihren Ex an...die Frau ist verunsichert bis in die Knochen!

und wenn ich Sätze lese wie

> Sie kann sich in die Situation anderer nicht hineinversetzen.

Krieg ich auch ne Ahnung, woher das bei ihr kommt.


Und dass Frauen es komisch finden, wenn ein Kerl zu Hause wohnt - das ist Dir doch nicht neu, oder? Hey, wenn Du DA an die Vernunft appellierst, da kannst Du auch gleich fordern, dass der Himmel grün werden muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2013 um 13:50
In Antwort auf maxim_12169608

Das kling alles
als ob sie um Deine Anerkennung und Bestätigung bettelt
Sie will, dass Du ihr auch mal Recht gibst, sie führt ständig ihren Ex an...die Frau ist verunsichert bis in die Knochen!

und wenn ich Sätze lese wie

> Sie kann sich in die Situation anderer nicht hineinversetzen.

Krieg ich auch ne Ahnung, woher das bei ihr kommt.


Und dass Frauen es komisch finden, wenn ein Kerl zu Hause wohnt - das ist Dir doch nicht neu, oder? Hey, wenn Du DA an die Vernunft appellierst, da kannst Du auch gleich fordern, dass der Himmel grün werden muss.

Ja, aber...
.. es klingt jetzt so als ob ich ihr nie recht geben würde. Klar tue ich das. Ich habe ihr auch recht gegeben, dass es scheiße von mir war, dass ich nicht innerhalb der Probezeit gekündigt habe. Und ich habe ihr auch recht gegeben, dass zum beispiel bei uns zu hause nicht alles so abläuft wie es bei ihr so ist. ABER und da geben mir viele recht sehe ich es nicht ein meine Familie schlecht zu reden. Man kann sagen(habe ich ihr auch gesagt), dass dies und das nicht so toll läuft und ich es anders machen würde, aber ich brauche nicht schlecht über meine Familie herfallen. Nur an dieser Stelle will sie soetwas von mir hören und das kann und werde ich nicht tun, weil ich es nicht so empfinde. Und zum Thema Ausziehen. ich habe ihr gesagt, dass ich mir eine Wohnung leisten kann, wenn ich bei meinem Job bleibe und das will sie ja nicht. Dann meinte sie, dass ich meine Mutter fragen soll, ob sie mir was zu meiner Wohnung dazugibt. das ist doch nicht der richtige weg?

Und mit dem hineinversetzen meine ich was anderes. Als das mit uns beiden anfing, hat sie unsere beziehung den anderen verschwiegen. An der Uni weiß bis heute noch niemand, dass wir zusammen sind. Die Leute sehen uns zwar und können sich das denken, aber so richtig offiziel weiß es keiner. So war vor drei wochen folgende situation. Wir waren an der uni händchenhaltend spazieren und dann kam uns ein Student entgegen. Als sie ihn sah, ließ sie meine Hand los. Ist das normal???

Zurück zum Hineinversetzen. Es gab eine Menge Situation innerhalb der Beziehung, wo ich gelitten haben. Sie hat sich mit dem Exfreund bei ihm zu hause getroffen, obwohl er noch was von ihr wollte und er aber von uns nichts wusste. Auf einer hausparty haben sich alle Männer nach ihr gedreht und sie auch angsprochen und ich stand daneben und musste nur zuschauen, weil ja niemand wusste, dass sie mit mir zusammen ist. Sie konnte sich nie in meiner Situation hineinversetzen und hat ausschließlich auf sich geachtet, wie es ihr am besten schien. Und es tut mir leid, aber wenn sie mir am telefon zur jetzigen Situation sagt, dass wir nicht shoppen gehen können und es nach halb 9 ein treffen für sie zu spät ist, dann ist es leider nur egoistisch pur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2013 um 14:26
In Antwort auf saida_11850620

Ja, aber...
.. es klingt jetzt so als ob ich ihr nie recht geben würde. Klar tue ich das. Ich habe ihr auch recht gegeben, dass es scheiße von mir war, dass ich nicht innerhalb der Probezeit gekündigt habe. Und ich habe ihr auch recht gegeben, dass zum beispiel bei uns zu hause nicht alles so abläuft wie es bei ihr so ist. ABER und da geben mir viele recht sehe ich es nicht ein meine Familie schlecht zu reden. Man kann sagen(habe ich ihr auch gesagt), dass dies und das nicht so toll läuft und ich es anders machen würde, aber ich brauche nicht schlecht über meine Familie herfallen. Nur an dieser Stelle will sie soetwas von mir hören und das kann und werde ich nicht tun, weil ich es nicht so empfinde. Und zum Thema Ausziehen. ich habe ihr gesagt, dass ich mir eine Wohnung leisten kann, wenn ich bei meinem Job bleibe und das will sie ja nicht. Dann meinte sie, dass ich meine Mutter fragen soll, ob sie mir was zu meiner Wohnung dazugibt. das ist doch nicht der richtige weg?

Und mit dem hineinversetzen meine ich was anderes. Als das mit uns beiden anfing, hat sie unsere beziehung den anderen verschwiegen. An der Uni weiß bis heute noch niemand, dass wir zusammen sind. Die Leute sehen uns zwar und können sich das denken, aber so richtig offiziel weiß es keiner. So war vor drei wochen folgende situation. Wir waren an der uni händchenhaltend spazieren und dann kam uns ein Student entgegen. Als sie ihn sah, ließ sie meine Hand los. Ist das normal???

Zurück zum Hineinversetzen. Es gab eine Menge Situation innerhalb der Beziehung, wo ich gelitten haben. Sie hat sich mit dem Exfreund bei ihm zu hause getroffen, obwohl er noch was von ihr wollte und er aber von uns nichts wusste. Auf einer hausparty haben sich alle Männer nach ihr gedreht und sie auch angsprochen und ich stand daneben und musste nur zuschauen, weil ja niemand wusste, dass sie mit mir zusammen ist. Sie konnte sich nie in meiner Situation hineinversetzen und hat ausschließlich auf sich geachtet, wie es ihr am besten schien. Und es tut mir leid, aber wenn sie mir am telefon zur jetzigen Situation sagt, dass wir nicht shoppen gehen können und es nach halb 9 ein treffen für sie zu spät ist, dann ist es leider nur egoistisch pur.

Klar: Deine Mutter ist alleinerziehend und hat noch 2 andere Kinder - da bleibt nichts übrig.

Aber Deine Freundin könnte Dir etwas Geld zur Wohnung dazugeben.

> Als sie ihn sah, ließ sie meine Hand los. Ist das normal???

Ich sag Dir doch, die Frau ist verunsichert bis in die Knochen!
Sei doch mal locker. (Und knutsch sie dann einfach ab! lol)

Wie ist denn Deine Situation auf der Hausparty? Du hättest gern Stacheldraht um sie gezogen oder was? Und da soll sie sich reinversetzen? Na danke auch.

Ich erzähl Dir jetzt mal was aus meinem reichhaltigen Erfahrungsschatz:
Meine erste Freundin hat mir irgendwann mal an den Kopf geknallt, ich wolle nur Händchen halten, um meinen Besitzanspruch zu signalisieren.
Ich wußte, dass das Bullshit ist, konnt es aber nicht kommunizieren oder begründen, warum der Vorwurf auf so vielen Ebenen einfach falsch war. Also obwohl das von grundauf einfach falsch war, hab ich versagt, ihr solche Flausen auszutreiben.
Ob das Provokation war oder sich ihr Ex beschwert hatte, dass wir so rumturteln, oder ob ihr das lästig war, oder sonstwas - ich werd's nie erfahren, zutrauen würd ich ihr alles.
Fakt ist aber, ich hätte ihr sofort eine scheuern sollen. Argumentativ bzw. verbal, versteht sich

Du tust ihr jedenfalls keinen Gefallen, sie mit solchem Blödsinn durchkommen zu lassen. Damit macht sie weder sich selbst glücklich noch bessert das die Gesamtsituation.
Und falls sie sich für dich schämt - dann schämt sie sich gleich noch mehr, weil Du sie damit durchkommen läßt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2013 um 15:42
In Antwort auf saida_11850620

Ja, aber...
.. es klingt jetzt so als ob ich ihr nie recht geben würde. Klar tue ich das. Ich habe ihr auch recht gegeben, dass es scheiße von mir war, dass ich nicht innerhalb der Probezeit gekündigt habe. Und ich habe ihr auch recht gegeben, dass zum beispiel bei uns zu hause nicht alles so abläuft wie es bei ihr so ist. ABER und da geben mir viele recht sehe ich es nicht ein meine Familie schlecht zu reden. Man kann sagen(habe ich ihr auch gesagt), dass dies und das nicht so toll läuft und ich es anders machen würde, aber ich brauche nicht schlecht über meine Familie herfallen. Nur an dieser Stelle will sie soetwas von mir hören und das kann und werde ich nicht tun, weil ich es nicht so empfinde. Und zum Thema Ausziehen. ich habe ihr gesagt, dass ich mir eine Wohnung leisten kann, wenn ich bei meinem Job bleibe und das will sie ja nicht. Dann meinte sie, dass ich meine Mutter fragen soll, ob sie mir was zu meiner Wohnung dazugibt. das ist doch nicht der richtige weg?

Und mit dem hineinversetzen meine ich was anderes. Als das mit uns beiden anfing, hat sie unsere beziehung den anderen verschwiegen. An der Uni weiß bis heute noch niemand, dass wir zusammen sind. Die Leute sehen uns zwar und können sich das denken, aber so richtig offiziel weiß es keiner. So war vor drei wochen folgende situation. Wir waren an der uni händchenhaltend spazieren und dann kam uns ein Student entgegen. Als sie ihn sah, ließ sie meine Hand los. Ist das normal???

Zurück zum Hineinversetzen. Es gab eine Menge Situation innerhalb der Beziehung, wo ich gelitten haben. Sie hat sich mit dem Exfreund bei ihm zu hause getroffen, obwohl er noch was von ihr wollte und er aber von uns nichts wusste. Auf einer hausparty haben sich alle Männer nach ihr gedreht und sie auch angsprochen und ich stand daneben und musste nur zuschauen, weil ja niemand wusste, dass sie mit mir zusammen ist. Sie konnte sich nie in meiner Situation hineinversetzen und hat ausschließlich auf sich geachtet, wie es ihr am besten schien. Und es tut mir leid, aber wenn sie mir am telefon zur jetzigen Situation sagt, dass wir nicht shoppen gehen können und es nach halb 9 ein treffen für sie zu spät ist, dann ist es leider nur egoistisch pur.


also irgendwie sieht es aber so aus, als wärst du auch ein bisschen selbst schuld an der situation... deine freundin trifft sich mit ihrem ex und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, lässt sie sich auf partys von anderen männern anquatschen und du stehst daneben und schaust zu. auch wenn sie die beziehung geheim halten will (aus welchem grund auch immer), hättest du sie doch auch nach der party zur rede stellen können. wenn du alles erlaubst, ist es doch klar, dass sie macht, was sie will. vielleicht hat sie von ihren eltern keinen respekt gelernt. sieht jedenfalls so aus. dass sie vor deiner familie keinen respekt hat, finde ich mindestens genauso schlimm. aber vor dir scheint sie auch keinen respekt zu haben. entweder du bringst ihr manieren bei, indem du z.b. mal eine funkstille einlegst, in der sie über ihr verhalten nachdenken kann, also du sagst ihr erst mal nochmals, was dich stört und sagst ihr, dass du über die beziehung nachdenken musst, weil du nicht weißt, ob du so glücklich werden kannst usw... und dann redest du einige tage nicht mit ihr und reagierst auch nicht, wenn sie sich meldet. aber ich denke, bei der ist schon alles zu spät, der kannst du keinen respekt beibringen. du findest sicher eine bessere freundin, die dich auch versteht, unterstützt, bei deinen entscheidungen hinter dir steht und mit der du über probleme normal reden kannst.

viel glück, sofern du das mit ihr haben kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 15:05

*schmunzel*
> Erste Frage: wenn du eh recht gut verdienst, wieso wohnst du dann noch zu Hause mit 26?

Weil er clever ist und spart. Außerdem hat er ne Freundin und muß nicht in sinnlose Statussymbole investieren um welche anzulocken (und ja, ne eigene Wohnung ist genau das, wenn's einem zu Hause gut geht).

Ich find es immer wieder lustig, wie Frauen von Männern verlangen, irgendwelche Nester zu bauen damit sie sich dann vielleicht dazu bequemen dort einzuziehen.
Oder diese angebliche Selbständigkeit - als ob ein Kerl nicht ne Waschmaschine bedienen könnte, wenn er wollte.



Abgesehen von der ersten Frage stimm ich Deinem Posting zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 23:44

Tja
ich hab nie Miete gezahlt, hätten meine Eltern nie von mir verlangt.

Ich hab auch nie von ihnen verlangt, dass sie die für mich von den Großeltern angesparten Kröten die für die Dacherneuerung draufgegangen sind zurückzahlen.

Und wenn sich die Eltern der Mädels in ihr Leben einmischen (glaub ich Euch gerne!) - in mein Leben hat sich nie jemand eingemischt. Ich konnte (spätestens mit 17) immer machen, was ich wollte.

Und so isses halt mit der Völkerverständigung: Sie ist schwierig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 12:42

Mädel
Du willst mir doch nicht wirklich Faulheit und Unselbständigkeit unterstellen?


Zu viel Nestwärme hat noch nie geschadet (außer irgendwelche Tussen auf 180 zu bringen und ja, ohne diese Tussen ist jeder Kerl besser dran als mit ihnen), zu wenig Nestwärme hingegen mehr als genug Schaden angerichtet - und da guck ich jetzt mal GANZ scharf in Deine Richtung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 22:42
In Antwort auf saida_11850620

Zur Aufklärung
Ich habe im Forum hier reingeschrieben, dass sie reich ist und nicht mit geldsorgen aufgewachsen ist. Sie kann sich in die Situation anderer nicht hineinversetzen. Wenn jemand arbeitslos ist, ist er für sie gleich assozial.

Und ich stelle meine Mutter nicht über sie. Ganz im gegenteil. Ich habe ihr schon mal gesagt, dass ich manche situationen scheiße finde, aber sie lässt da nicht locker und fragt jedes mal nach. Was findest du scheiße? Also gibst du es zu, dass deine Mutter ne schelchte Mutter ist...
Das selbe mit meinem Bruder. Vor ihm sagt sie ihm,d ass sie ihn mag und vor mir alleine hat sie so viel auszusetzen und bezeichnet ihn als dumm. Es soll jeder sich eine eigene Meinung bilden und ich habe da nichts gegen. Aber sie spiegelt das alles auf mich und fragt mich, wie ich es finde. Ich sage ihr dann auch, dass ich dies und das nicht gut finde, aber sie will einfahc aus mir herausprügeln, dass ich meine familie scheiße finde und sie scheiße ist. Das finde ich aber nicht. Ihr müsst es euch so vorstellen, dass sie bei jeder kleinen Sache sofort meine Mutter mit ins spiel bringt und das auf negativer art und weise.

Und was die Tischmanieren angeht. Man kanns auch übertreiben. Ich war auf zahlreichen Hochzeiten und vor allem keiner Exfreundin ist in irgendeiner art und weise aufgefallen, dass ich mit messer und gabel nicht essen kann.

> Ich bin 26 jahre alt und trage die verantwortung für mich
> selbst. Auf jeden fall stresst mich das alles und ich hätte
> eher gedacht, dass meine Freundin mich da unterstützt.

Das ist kein Wiederspruch. es ist klar, dass ich für mich selbst verantwortlich bin und nicht meine mama. Und ja im Kindesalter helfen die eltern auch und auch im erwachsenalter. Aber ich will darauf nicht zurückgreifen, weil ich mein eigenes Leben habe mit eigener veratwortung. Und wenn ich von Unterstützung seitens meiner Freundin spreche, ist es eher positiv zu bewerten. das heißt, dass ich mir viel mit ihr Vorstellen kann und viel mehr wert auf ihre unterstützung lege. Und die bekomme ich von ihr gar nicht.
Und sorry, sie hat es mir hgesagt, dass ich innerhalb der probezeit kündigen soll. Aber ich habe mit dem Chef gesprochen und er meinte, dass er sich auf die reduzierung auf 2 stunden kümmern werde. Ich ahbe oft genug nachgefragt und ich bin auf diese zwei stunden angewiesen. Ich ahbe schon einiges probiert.
Und dann jedes mal auf mir herumhacken und mir zu sagen, dass wir nicht innerhalb der woche shoppen können und ich nicht meckern soll, wenn sie am wochenende keine zeit für mich hat, weil sie etwas mit freunden machen will, kann ich nur den kopf schütteln. Das hat die letzten Wochen auch nicht geklappt.


Wir haben gestern noch tel und das gespräch war nicht positiv.
Sie hat mir klipp und klar gesagt, dass sie meine Familie komisch findet, sie findet es komisch, dass ich zu hause wohne und die sache mit dem job, sie kennt sowas nicht von ihrem ex. Un dann kam etwas seltsames und sie sagt, dass sie nicht schluss machen möchte, aber falls doch muss sie einen grund haben. ohne grund kann man nicht schluss machen. Sie fragte mich, ob ich schluss machen möchte und ich sagte ihr, dass diese ganzen analysen von íhr von meiner familie etc. machen mich verrückt und ich so eifnach unglücklich bin. Sie soll meine Familie so akzeptieren wie sie ist und es heisst nicht, dass wenn wir kinder haben, dass wir nicht zusammen am tisch sitzen und essen. Ich selbst will das auch und es ist wichtig für mich.

Ihre antwort: sie weiß nicht.

Mh.
Also Punkt 1: Wer noch bei Muttern lebt, ganz egal ob er arbeiten geht oder nicht, ist niemals selbstständig. Man hält sich vielleicht dafür, aber wirklich auf eigenen Beinen stehen ist eben was anderes. Du magst reif und fleißig sein - aber nicht selbstständig.

Punkt 2: Deine Freundin hat vermutlich einfach Sorge, dass euer gemeinsames zukünftiges Familienleben genauso aussehen wird wie du es momentan gewohnt bist, und womit sie sich offensichtlich nicht anfreunden kann. Deshalb versucht sie auszuloten wie du dazu stehst.

Punkt 3: Ich behaupte jetzt einfach mal dass ihr viel zu verschiedene Vorstellungen von vielen kleinen und auch großen Dingen im Leben habt. Ich glaube nicht dass ihr in der Lage seid da ordentliche Kompromisse zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 0:37

Hey
sie scheint chronisch unzufrieden zu sein? Vielleicht weil ihr Zuhause alles perfekt vorgegeben wurde, aber vielleicht auch einfach, weil sie gerne kritisiert und andere anstupst? Wie ist sie sonst so? Nervt sie immer so, auch in anderen Angelegenheiten, wenn ihr zB mit Freunden unterwegs seid etc?

Ihre Reaktion wegen deines Jobs verstehe ich NULL übrigens. Sie weiß, dass es in 3 Monaten rum ist und sich Abends um 20.30 Uhr zu treffen und am Wochenende sowieso, dann frage ich mich, wo ist das Problem?

Ich würde mich freuen, wenn du SIE mal so offen kritisierst, wie sie dich. Mal sehen, wie ihr das gefällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 9:39


Ich würde niemanden über meine Mutter lästern lassen! Wehr dich doch mal oder zieh nen Schlussstrich. Wie hälst dus mit der Furie überhaupt aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 11:18

Machte nur grad den Eindruck
wo ich so von meiner Jugend erzähle und Deine Reaktion dann

> Siehst du?
>Und genau so züchtet man sich faule Burschen, die wie die
> Prinzen bis 35 daheim im Kinderzimmer hocken und sich
> von Mama bedienen lassen.

ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 23:56

Guter Beitrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 10:45
In Antwort auf zenzi_12143292

Mh.
Also Punkt 1: Wer noch bei Muttern lebt, ganz egal ob er arbeiten geht oder nicht, ist niemals selbstständig. Man hält sich vielleicht dafür, aber wirklich auf eigenen Beinen stehen ist eben was anderes. Du magst reif und fleißig sein - aber nicht selbstständig.

Punkt 2: Deine Freundin hat vermutlich einfach Sorge, dass euer gemeinsames zukünftiges Familienleben genauso aussehen wird wie du es momentan gewohnt bist, und womit sie sich offensichtlich nicht anfreunden kann. Deshalb versucht sie auszuloten wie du dazu stehst.

Punkt 3: Ich behaupte jetzt einfach mal dass ihr viel zu verschiedene Vorstellungen von vielen kleinen und auch großen Dingen im Leben habt. Ich glaube nicht dass ihr in der Lage seid da ordentliche Kompromisse zu finden.

Sarah
Bei Punkt 1 stimme ich Dir absolut zu. Selbständig ist man erst, wenn man mal eine Zeit lang ganz alleine gelebt hat.

Punkt 2: Das ist leider für viele Menschen die Realität. Fast jeder macht Überstunden - man kommt abends total übermüdet heim und hat meist gar nicht mehr Energie als für eine DVD. Ich denke, damit muss man sich einfach abfinden. Als Single, sowie auch in einer Beziehung. Man verbringt den Großteil des Tages separat...

Punkt 3: Ich denke, das können wir nicht beurteilen.

Allerdings finde ich es sehr merkwürdig, wenn ein junger Mann von 26 Jahren gut verdient und trotzdem noch bei seinen Eltern wohnt.
Wieso ziehst Du nicht mit Deiner Freundin zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 11:33

Studium + Nebenjob = Stress
Hallo,

ich finde es erschreckend, wie gleich wieder polarisiert wird. Deine Freundin wird als die doofe Zicke hingestellt, Du als der rechtschaffene Kerl.

Die Wahrheit ist aber, dass jeder gute UND schlechte Seiten hat.

Ich kenne Deine Freundin überhaupt nicht und von Dir lese ich auch nur ein paar Zeilen im Internet. Ich möchte also nicht über euch urteilen.

Das Einzige, was ich ein bisschen strange finde, ist dass Du noch zu Hause wohnst.
Zumal Du ja verdienst und auch eine Freundin hast. Da frage ich mich, wieso Du nicht mit ihr zusammenwohnst.

Mir sind gemeinsame Mahlzeiten auch sehr wichtig, aber ich kenne Familien, wo sich die Uhrzeiten nicht so abstimmen lassen - und trotzdem alle glücklich sind.
Ich denke, es kommt nicht auf solche äußerlichen Zeichen an. Ob man jetzt zusammen isst oder nicht - das sagt noch nichts darüber aus, wie nahe man sich wirklich steht.

Wieso hast Du Deiner Freundin nie gesagt, dass Du ihr Geschleime unaufrichtig findest? Wieso hast Du Deiner Familie nie gesagt, was Deine Freundin wirklich über sie denkt?

Meine Erfahrung ist, dass man es sich sofort sagen sollte, wenn einen etwas stört. Nicht einfach unter den Teppich kehren oder irgendwann wegen einer Kleinigkeit ausrasten. Auseinandersetzungen mögen anstrengend und auch mal heftig sein, aber zumindest weiß dann jeder, woran er ist. Und es kann sich auch etwas verbessern...

Ich rate Dir ganz dringend dazu, diese Heuchelei nicht mehr zu unterstützen.
Sag Deiner Freundin unter 4 Augen, dass Du es nicht magst, wenn sie bei Dir lästert, aber vornerum sch*freundlich tut. Und wenn sich nichts ändert, dann informiere auch Deine Familie. Du treibst keinen keil zwischen sie - den keil hat Deine Freundin längst getrieben!

Studieren und nebenher Jobben ist schwierig!
Und dazu noch eine Beziehung...

Genau das ist auch meine Lebenssituation. Mein Mann studiert auch und verbringt jede freie Minute beim Arbeiten.
Wir haben auch nur 2h am Abend miteinander, wo jeder fix & foxy ist. Und die Wochenenden, an denen man auch nicht mehr so viel Energie übrig hat.

Momentan sind Semesterferien und mein Mann erholt sich, indem er nur 7h am Tag arbeitet. Das bedeutet, dass sich seine Wochenstundenzahl auf die Hälfte reduziert hat!
Wenn man bedenkt, dass 8h eigentlich ein normaler Arbeitstag sind...

Ich liege um 20.30 Uhr meist schon im Bett. Das heißt nicht, dass ich dann schon schlafe, aber ich lese gern oder sehe auch mal fern. Ich brauche abends einfach Ruhe. Vielleicht geht es Deiner Freundin genauso?
Ich habe es früher auch immer gehasst, wenn ich bei meinen Ex-Freunden abends wieder heimfahren musste. Immer übernachten geht nicht.
Mit meinem Mann hatte ich eine Fernbeziehung, bevor er bei mir eingezogen ist. Und seitdem er hier ist, ist die ganze Beziehung viel stressfreier geworden. Dass man abends "eh zusammen ist", hat einen großen Anteil daran.

Letztendlich sollte es Dir egal sein, was ihr Ex gemacht hat oder was Deine Mutter über sie denkt.
Aber ich finde, Du solltest klar Stellung beziehen und zwar insofern, dass Du Deiner Freundin klar machst, dass Du ihre gespielte Freundlichkeit nicht weiter duldest.

Was mich sehr nachdenklich gestimmt hat, war ihr kommentar über Deinen Bruder. Wieso findet sie ihn "dumm"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen