Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich, die geliebte, die es geschafft hat...

Ich, die geliebte, die es geschafft hat...

15. Januar 2006 um 12:58

Ohne schuldzuschiebung
ich betrüge keine frau wissendlich - die mir nichts getan hat - nur weil irgend ein kerl behauptet nicht glücklich zu sein und sich aus merkwürdigen, vorgetäuschten gründen nicht trennt. sorry aber dafür trägt jeder verantwortung.

rike

Gefällt mir

Mehr lesen

15. Januar 2006 um 13:06
In Antwort auf alya_12708452

Ohne schuldzuschiebung
ich betrüge keine frau wissendlich - die mir nichts getan hat - nur weil irgend ein kerl behauptet nicht glücklich zu sein und sich aus merkwürdigen, vorgetäuschten gründen nicht trennt. sorry aber dafür trägt jeder verantwortung.

rike

Ich betrüge keine frau wissendlich
geliebte betrügt ehefrau - interessant

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 13:13
In Antwort auf pluto_12561291

Ich betrüge keine frau wissendlich
geliebte betrügt ehefrau - interessant

Was betrug ist müssen wir nich nochmal durchkauen - oder?
es gibt auch leute die alte menschen betrügen...

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 13:29
In Antwort auf alya_12708452

Was betrug ist müssen wir nich nochmal durchkauen - oder?
es gibt auch leute die alte menschen betrügen...


hallo rike,

mir bleibt an dieser stelle offenbar etwas verborgen.
du schreibst weiter oben wenn ich das richtig verstanden habe, dass nach deiner auffassung die geliebte einen betrug an der ehefrau verübt.
ist es denn nicht der mann, der seine ehefrau betrügt?
und wenn du das so siehst, dann habe ich bei den vielen diskussionen darum, was betrug ist nicht richtig aufgepasst.
aber garnicht mehr durchblicken tue ich bei dem "alte leute" beispiel.

hilf mir

manndel

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 13:40
In Antwort auf kaleo_12490902


hallo rike,

mir bleibt an dieser stelle offenbar etwas verborgen.
du schreibst weiter oben wenn ich das richtig verstanden habe, dass nach deiner auffassung die geliebte einen betrug an der ehefrau verübt.
ist es denn nicht der mann, der seine ehefrau betrügt?
und wenn du das so siehst, dann habe ich bei den vielen diskussionen darum, was betrug ist nicht richtig aufgepasst.
aber garnicht mehr durchblicken tue ich bei dem "alte leute" beispiel.

hilf mir

manndel

Nun doch!?
lieber manndel,

betrug ist lügen und hintergehen und nichts sagen - für einen betrug muss man auch niemanden persönlich kennen. z.b. versicherungsbetrug oder sonstige betrügereien - wie z.b. auch alte menschen um ihre rente betrügen.

natürlich ist der betrug besonders verwerflich, wenn man jemanden persönlich kennt, wie den eigenen partner - aber da wären wir schon bei der schuldfrage und mir ging es nur um die verantwortung.

fremdgehen mit dem wissen des partners ist kein betrug. in einer dreiecksbeziehung kann nur einer betrügen - wenn die anderen beiden angelogen werden - oder 2 betrügen, wenn nur einer angelogen wird - dabei muss nicht zwangsläufig die ehefrau diejenige sein, die betrogen wird - auch die geliebte könnte betrogen werden, wenn ehefrau und ehemann sich einig sind und die geliebte belügen.

so - nun hab ich wieder für mehr verwirrung gesorgt - aber für dich manndel mache ich es gerne.

lg rike

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 13:45

Warum betrügt ein mann, die frau, die ihm nichts getan hat...?
kann ich auch nicht verstehen!

wir lassen es gut sein.

rike

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 13:57
In Antwort auf alya_12708452

Nun doch!?
lieber manndel,

betrug ist lügen und hintergehen und nichts sagen - für einen betrug muss man auch niemanden persönlich kennen. z.b. versicherungsbetrug oder sonstige betrügereien - wie z.b. auch alte menschen um ihre rente betrügen.

natürlich ist der betrug besonders verwerflich, wenn man jemanden persönlich kennt, wie den eigenen partner - aber da wären wir schon bei der schuldfrage und mir ging es nur um die verantwortung.

fremdgehen mit dem wissen des partners ist kein betrug. in einer dreiecksbeziehung kann nur einer betrügen - wenn die anderen beiden angelogen werden - oder 2 betrügen, wenn nur einer angelogen wird - dabei muss nicht zwangsläufig die ehefrau diejenige sein, die betrogen wird - auch die geliebte könnte betrogen werden, wenn ehefrau und ehemann sich einig sind und die geliebte belügen.

so - nun hab ich wieder für mehr verwirrung gesorgt - aber für dich manndel mache ich es gerne.

lg rike

wieder mehr verwirrung
wie wahr liebe rike,
und dass du ausgerechnet für mich gerne für mehr verwirrung sorgst schmeichelt mir .

dann jetzt mal eine kleine geschichte zum hoffentlich besseren verständnis.

sie lernt einen mann kennen und verliebt sich.
es stellt sich raus, dass er verheiratet ist.
eigentlich müsste sie ihn jetzt sofort verlassen, da sie aber selbst auch nur auf der suche nach ihrem glück ist und dieses in diesem mann sieht tut sie es nicht sondern lebt schweren herzens (oder auch nicht) mit der tatsache, dass er nicht frei ist, meist in der hoffnung, dass er das ändert.
sie will und MUSS glauben, dass der erwählte in einer furchtbaren beziehung steckt und diese früher oder später auflösen wird.
das braucht sie um an der beziehung festhalten zu können.
die ehefrau ihrerseits will und MUSS glauben, dass der seitensprung ihres mannes ohne die geliebte niemals zustande gekommen wäre, sie also quasi verantwortlich dafür ist.
das braucht die ehefrau um an der beziehung festhalten zu können.

verantwortung hat jeder nur für sein eigenes handeln.

manndel

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 14:03
In Antwort auf kaleo_12490902

wieder mehr verwirrung
wie wahr liebe rike,
und dass du ausgerechnet für mich gerne für mehr verwirrung sorgst schmeichelt mir .

dann jetzt mal eine kleine geschichte zum hoffentlich besseren verständnis.

sie lernt einen mann kennen und verliebt sich.
es stellt sich raus, dass er verheiratet ist.
eigentlich müsste sie ihn jetzt sofort verlassen, da sie aber selbst auch nur auf der suche nach ihrem glück ist und dieses in diesem mann sieht tut sie es nicht sondern lebt schweren herzens (oder auch nicht) mit der tatsache, dass er nicht frei ist, meist in der hoffnung, dass er das ändert.
sie will und MUSS glauben, dass der erwählte in einer furchtbaren beziehung steckt und diese früher oder später auflösen wird.
das braucht sie um an der beziehung festhalten zu können.
die ehefrau ihrerseits will und MUSS glauben, dass der seitensprung ihres mannes ohne die geliebte niemals zustande gekommen wäre, sie also quasi verantwortlich dafür ist.
das braucht die ehefrau um an der beziehung festhalten zu können.

verantwortung hat jeder nur für sein eigenes handeln.

manndel

Wie wahr manndel,
jeder trägt verantwortung für sein handeln! in deiner kleinen geschichte - alle drei. auch die geliebte - und darum ging es mir als ich damit anfing.

nun hast du für klarheit gesorgt - nachdem ich verwirrung verursucht hatte - danke dir.

lg

rike

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 14:10
In Antwort auf alya_12708452

Wie wahr manndel,
jeder trägt verantwortung für sein handeln! in deiner kleinen geschichte - alle drei. auch die geliebte - und darum ging es mir als ich damit anfing.

nun hast du für klarheit gesorgt - nachdem ich verwirrung verursucht hatte - danke dir.

lg

rike

Auch die geliebte
liebe rike,

du versuchst mich gerade für etwas zu vereinnahmen was ich nicht vertreten kann.
wenn ich es richtig verstanden habe siehst du die geliebte in der verantwortung der ehefrau gegenüber.
das sehe ich ausdrücklich nicht.
sie ist verantwortlich dafür, dass es ihr gut gehen kann - darf sich also nicht in die eigene tasche lügen was ihren auserwählten und sein verhältnis zu ihr angeht.
sie ist aber nicht dafür verantwortlich, dass es der ehefrau gut (oder nicht schlecht) geht.
dafür ist die ehefrau selbst verantwortlich und deshalb darf sie sich nicht in die tasche lügen was das verhalten ihres mannes angeht.

manndel

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 14:38
In Antwort auf kaleo_12490902

wieder mehr verwirrung
wie wahr liebe rike,
und dass du ausgerechnet für mich gerne für mehr verwirrung sorgst schmeichelt mir .

dann jetzt mal eine kleine geschichte zum hoffentlich besseren verständnis.

sie lernt einen mann kennen und verliebt sich.
es stellt sich raus, dass er verheiratet ist.
eigentlich müsste sie ihn jetzt sofort verlassen, da sie aber selbst auch nur auf der suche nach ihrem glück ist und dieses in diesem mann sieht tut sie es nicht sondern lebt schweren herzens (oder auch nicht) mit der tatsache, dass er nicht frei ist, meist in der hoffnung, dass er das ändert.
sie will und MUSS glauben, dass der erwählte in einer furchtbaren beziehung steckt und diese früher oder später auflösen wird.
das braucht sie um an der beziehung festhalten zu können.
die ehefrau ihrerseits will und MUSS glauben, dass der seitensprung ihres mannes ohne die geliebte niemals zustande gekommen wäre, sie also quasi verantwortlich dafür ist.
das braucht die ehefrau um an der beziehung festhalten zu können.

verantwortung hat jeder nur für sein eigenes handeln.

manndel

Rike - jetzt die verwirrte!!!
"sie lernt einen mann kennen und verliebt sich.
es stellt sich raus, dass er verheiratet ist."

in dieser phase betrügt allein der mann.

"eigentlich müsste sie ihn jetzt sofort verlassen, da sie aber selbst auch nur auf der suche nach ihrem glück ist und dieses in diesem mann sieht tut sie es nicht sondern lebt schweren herzens (oder auch nicht) mit der tatsache, dass er nicht frei ist, meist in der hoffnung, dass er das ändert.
sie will und MUSS glauben, dass der erwählte in einer furchtbaren beziehung steckt und diese früher oder später auflösen wird.
das braucht sie um an der beziehung festhalten zu können."

ab jetzt fängt die geliebte an auch zu betrügen - sie betrügt die frau und auch sich selbst. allerdings die schuldfrage ist nicht so leicht zu beantworten - denn sie ist auch opfer eines betruges und handelt jetzt emotional. trotzdem betrügt sie.

"die ehefrau ihrerseits will und MUSS glauben, dass der seitensprung ihres mannes ohne die geliebte niemals zustande gekommen wäre, sie also quasi verantwortlich dafür ist.
das braucht die ehefrau um an der beziehung festhalten zu können."

nun betrügt die ehefrau sich selbst.

lieber manndel,

es liegt mir fern dich für irgendetwas einzunehmen - aber anscheinend habe ich deine geschichte falsch verstanden.
vielleicht wirst du jetzt etwas klarer und erklärst mir, warum die geliebte als mitwissende und beteiligte nicht betrügt. warum trägt sie für ihr handeln keine verantwortung? erklärst du sie für "nicht mündig"? und ich meine dabei bewusst nicht die schuldfrage.

lg

rike (gespannt auf deine erklärung)

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 17:23

Die Schuld des Betrügers
steht ausser Frage. Dass ich diese nicht zum Thema gemacht habe liegt darin, dass hier nicht ein Betrüger sondern eine Geliebte das Thema eröffnet hat.

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 17:52

Vergehen
Du musst mir erklären, was du genau meinst.

"Objektiv gesehen"
hat dich dieser Ausdruck gestört? Ich versuche immer, die Sache so objektiv wie möglich zu sehen. Natürlich erst wenn die ersten Emotionen verflogen sind. Ich stelle mir ein fremdes Paar vor und eine weitere Frau. Sie kennt das Paar und versucht trotzdem, mit dem Mann eine Affäre anzufangen. Nach meiner Auffassung ist das nicht richtig und somit ein Vergehen. Oder hat dich das Wort Vergehen gestört? Ok. sag mir ein anderes für (etwas tun was nicht richtig ist)

"Ich verurteile sie nicht". Tu ich auch nicht. Ich verurteile auch keinen der mit 100 durch ein Dorf rast. Trotzdem kann ich dieses Verhalten als falsch ansehen, oder?

Ich bin der Ueberzeugung, dass falsches Verhalten immer irgendwie bestraft wird, denn ich glaube an die Gerechtigkeit des Lebens.

Verdrängung. Meinst du, wenn ich die Sache verdrängen würde, würde ich hier darüber schreiben?

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 18:34
In Antwort auf patti_12738639

"Wer nicht kämpft, der hat schon verloren"
Meiner Meinung nach hast du nur verloren weil du kein Gehirn besitzt!!!

Warum rennst du einem Typen 2 Jahre lang nach, nimmst Drogen, wirst zum Alki und verletzt dich selber?????? Hast du schon vergessen das er vor dir auch schon eine Geliebte hatte....., tia genau zwei Jahre, wie du!

Du wirst genauso enden wie seine Frau, als Depressive Alte Tante mit Schnapsfahne. Aber was solls man ist nur einmal jung oder!?

Diese Dummheit kotzt mich einfach nur an.

Ähm...
zum ersten: kein gehirn, meinst du? stimmt, ich lasse in der liebe für gewöhnlich mein herz sprechen.

zum zweiten: der typ ist MIR nachgerannt, nicht umgekehrt.

und zum dritten: wer lesen kann ist klar im vorteil: weiter hinten steht, dass ich mich von ihm getrennt habe.

und zum schluss bezüglich dummheit: nicht immer von sich auf andere schließen *fg*

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 18:40
In Antwort auf alya_12708452

Rike - jetzt die verwirrte!!!
"sie lernt einen mann kennen und verliebt sich.
es stellt sich raus, dass er verheiratet ist."

in dieser phase betrügt allein der mann.

"eigentlich müsste sie ihn jetzt sofort verlassen, da sie aber selbst auch nur auf der suche nach ihrem glück ist und dieses in diesem mann sieht tut sie es nicht sondern lebt schweren herzens (oder auch nicht) mit der tatsache, dass er nicht frei ist, meist in der hoffnung, dass er das ändert.
sie will und MUSS glauben, dass der erwählte in einer furchtbaren beziehung steckt und diese früher oder später auflösen wird.
das braucht sie um an der beziehung festhalten zu können."

ab jetzt fängt die geliebte an auch zu betrügen - sie betrügt die frau und auch sich selbst. allerdings die schuldfrage ist nicht so leicht zu beantworten - denn sie ist auch opfer eines betruges und handelt jetzt emotional. trotzdem betrügt sie.

"die ehefrau ihrerseits will und MUSS glauben, dass der seitensprung ihres mannes ohne die geliebte niemals zustande gekommen wäre, sie also quasi verantwortlich dafür ist.
das braucht die ehefrau um an der beziehung festhalten zu können."

nun betrügt die ehefrau sich selbst.

lieber manndel,

es liegt mir fern dich für irgendetwas einzunehmen - aber anscheinend habe ich deine geschichte falsch verstanden.
vielleicht wirst du jetzt etwas klarer und erklärst mir, warum die geliebte als mitwissende und beteiligte nicht betrügt. warum trägt sie für ihr handeln keine verantwortung? erklärst du sie für "nicht mündig"? und ich meine dabei bewusst nicht die schuldfrage.

lg

rike (gespannt auf deine erklärung)

(fast) alles richtig verstanden
bis auf die tatsache, dass die geliebte genau wie die ehefrau ausschließlich sich selbst betrügt.

aber da du in diesem fall die ehefrau bist MUSST du das so sehen, dass sie auch dich betrogen hat (wie ich bereits weiter oben geschrieben habe)

manndel

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 18:44

Ja, mein Großvater
Glaub doch nicht eine Silbe von dem, was Du geschrieben hast.
Entweder kannst Du froh sein, dass noch jemand mit Dir was anfängt, oder Du bist vom Fach ....

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 18:51
In Antwort auf foma_12042319

Ja, mein Großvater
Glaub doch nicht eine Silbe von dem, was Du geschrieben hast.
Entweder kannst Du froh sein, dass noch jemand mit Dir was anfängt, oder Du bist vom Fach ....

Wen meinst du?
??

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 18:53
In Antwort auf kaleo_12490902

(fast) alles richtig verstanden
bis auf die tatsache, dass die geliebte genau wie die ehefrau ausschließlich sich selbst betrügt.

aber da du in diesem fall die ehefrau bist MUSST du das so sehen, dass sie auch dich betrogen hat (wie ich bereits weiter oben geschrieben habe)

manndel

Manndel! der mann der die frauen kennt...
dann meinst du tatsächlich, der einzige der für andere verantwortung durch sein handeln übernimmt ist einzig der mann? oder gibt es überhaupt keinen betrug außer den selbstbetrug?

manndel eben fährst du ganz schon achterbahn.

in meinem fall hat nur mein mann betrogen, da unsere geliebte genauso belogen wurde wie ich. aber vermutlich betrüge ich mich gerade wieder selbst als betrogene frau...

rike - die dich verstanden hat!!!

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 20:25
In Antwort auf kaleo_12490902

Auch die geliebte
liebe rike,

du versuchst mich gerade für etwas zu vereinnahmen was ich nicht vertreten kann.
wenn ich es richtig verstanden habe siehst du die geliebte in der verantwortung der ehefrau gegenüber.
das sehe ich ausdrücklich nicht.
sie ist verantwortlich dafür, dass es ihr gut gehen kann - darf sich also nicht in die eigene tasche lügen was ihren auserwählten und sein verhältnis zu ihr angeht.
sie ist aber nicht dafür verantwortlich, dass es der ehefrau gut (oder nicht schlecht) geht.
dafür ist die ehefrau selbst verantwortlich und deshalb darf sie sich nicht in die tasche lügen was das verhalten ihres mannes angeht.

manndel

Verantwortung
Der Ehefrau würde es ohne die Geliebte sicher besser gehen. Zumindest ist sie zu 1/3 mitverantwortlich , daß es der Ehefrau schlecht geht, und evtl. eine Familie auseinanderbricht. Die Geliebte verhält sich m.E. nach egoistisch und rücksichtslos wenn sie nur an ihre Selbstverwirklichung und die Verantwortung für sich denkt. Würde sie den Mann "wirklich lieben" und hätte sie eine anständigen Charakter würde sie ihn loslassen.
Daß die Geliebte ein schlechtes Gewissen gegenüber der Frau und den Kindern hat, glaube ich, ist nur eine billige Ausrede.


Skorpion

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 20:42
In Antwort auf an0N_1291760199z

An Skorpion
Es ist genauso wie du sagst. Gott sei Dank überwiegen die "Guten Zeiten". Dann ist es immer so, als hätte ich den Himmel auf Erden, alles ist so perfekt. Dann (zwar selten) plagen mich Gedanken, wie "was, wenn er wieder eine hat, mich anlügt" usw. Wir können gut darüber reden. Ich erkläre ihm auch, wie ich mich fühle. Er bestätigt mir meine Liebe, hofft auf mein Vertrauen. Meistens gehts mir dann besser, manchmal nützt es nichts, einmal hat es mich in eine Depression gestürzt.

Als ich es herausgefunden habe, sagte er mir, er wäre erleichtert, dass alles vorbei ist. Er hat sich sofort von ihr getrennt.

Dass ich mit ihr gesprochen habe (bzw. wir hatten e-mail-Kontakt) wusste er. Was sie sagte relativierte er. ZB sagte er, sie hätte seine Liebesgeständnisse quasi "erzwungen" à la "sag, dass du mich liebst" und er hätte dann halt "ja ich liebe dich" gesagt etc. Als sie ihn immer drängte, mich zu verlassen, habe er ihr gesagt, dass er das ja nicht könne, wegen dem Kind. Er habe das einfach gesagt, damit sie ihn damit in Ruhe lassen würde.

Ich war damals hin und hergerissen. Bin erstmal ausgezogen, um mir darüber klar zu werden, was ich will. Hab ihr gesagt, ich sei augezogen, sie könne ihn haben. Ihm hab ich dasselbe gesagt. Er wollte sie aber nicht. Stand mit einem riesen Bund Rosen vor mir hat mir Liebesgeständnisse gemacht mündlich und schriftlich, die er mir auch jetzt noch immer wieder macht, damit ich nie vergesse, wieviel ich ihm bedeute...

Kontakt
Hallo umba,

er hat wenigstens mit Dir darüber geredet und daß du mit ihr gesprochen hast finde ich gut. Aber wem kannst Du glauben?
Leider habe ich nie mit der Affäre meines Mannes gesprochen, ich habe sie auf einem Straßenfest getroffen und als ich zu ihr bin ist sie schnell weggelaufen. Die Beiden haben noch lange zusammengearbeitet. Ein Treffen lehnt mein Mann ab und
ich finde leider nicht heraus wo sie wohnt.
Es belastet mich, weil ich nicht weiss wie lange und was genau damals war. Vielleich ist es besser so!

Skorpion

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 20:59
In Antwort auf sheela_12271378

Verantwortung
Der Ehefrau würde es ohne die Geliebte sicher besser gehen. Zumindest ist sie zu 1/3 mitverantwortlich , daß es der Ehefrau schlecht geht, und evtl. eine Familie auseinanderbricht. Die Geliebte verhält sich m.E. nach egoistisch und rücksichtslos wenn sie nur an ihre Selbstverwirklichung und die Verantwortung für sich denkt. Würde sie den Mann "wirklich lieben" und hätte sie eine anständigen Charakter würde sie ihn loslassen.
Daß die Geliebte ein schlechtes Gewissen gegenüber der Frau und den Kindern hat, glaube ich, ist nur eine billige Ausrede.


Skorpion

Und hätte sie einen anständigen Charakter
die charakterfrage sollte sich auf den part der dreiecksbeziehung richten, der zwischen den beiden anderen steht.

letztendlich ist jeder auf der suche nach seinem persönlichen glück und jeder ist bereit, dafür auch ein bisschen persönliches pech eines anderen in kauf zu nehmen.

manndel

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 21:06
In Antwort auf kaleo_12490902

Und hätte sie einen anständigen Charakter
die charakterfrage sollte sich auf den part der dreiecksbeziehung richten, der zwischen den beiden anderen steht.

letztendlich ist jeder auf der suche nach seinem persönlichen glück und jeder ist bereit, dafür auch ein bisschen persönliches pech eines anderen in kauf zu nehmen.

manndel

Wie schön...
weil es zum glück nur selbstbetrug gibt und keiner verantwortung für den anderen übernimmt.

rike

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 21:11

Warum?
du scheinst dich ja auch nur im schatten von irgendwelchen kommentaren zu äußern.

es macht keine sinn - lass es einfach.

rike

sarkasmus ist was anderes - liebe birgit

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 21:16
In Antwort auf kaleo_12490902

Und hätte sie einen anständigen Charakter
die charakterfrage sollte sich auf den part der dreiecksbeziehung richten, der zwischen den beiden anderen steht.

letztendlich ist jeder auf der suche nach seinem persönlichen glück und jeder ist bereit, dafür auch ein bisschen persönliches pech eines anderen in kauf zu nehmen.

manndel

Pech

ein bisschen persönliches Pech ist noch zu ertragen.
In vielen Fällen spielen sich persönliche, familiäre und finanzielle Dramen ab. Aber daran denken die meisten Geliebten nicht, hauptsache sie leben ihre Liebe. Alles Andere ist ihnen egal. So war die Geliebte meine Mannes.

Skorpion

Gefällt mir
15. Januar 2006 um 21:19

Weil Du Deinen Haß an einer Stelle abläßt, wo er nicht angebracht ist.
ohje - jetzt hasse ich schon...

Gefällt mir
19. Januar 2006 um 13:00

Du wirst schon sehen, was du davon hast....
.... das Gleiche wird sich die Geliebte meines Mannes auch gedacht haben. Als wir uns trennten, hatte sie den Alltag. Die Beziehung ging kurze Zeit später in die Brüche.
Tja, jetzt wäre die gute, alte Ehefrau wieder recht..

Ach, übrigens, freu dich schon, wenn du die Betrogenen bist und seine Unterwäsche waschen kannst.

Gefällt mir
19. Januar 2006 um 13:17
In Antwort auf adonia_11884707

Du wirst schon sehen, was du davon hast....
.... das Gleiche wird sich die Geliebte meines Mannes auch gedacht haben. Als wir uns trennten, hatte sie den Alltag. Die Beziehung ging kurze Zeit später in die Brüche.
Tja, jetzt wäre die gute, alte Ehefrau wieder recht..

Ach, übrigens, freu dich schon, wenn du die Betrogenen bist und seine Unterwäsche waschen kannst.

@ehefrau2
auch an dich die bitte, trotz deiner verletztheit nicht so um dich zu schlagen.

Auch ich wurde betrogen und habe hier im Forum (ist noch nicht einmal so lange her *smile*) heftigst gegen Betrüger geschossen.

Dank einiger Forummitglieder (hier möchte ich nur chaosherz und auch powerkatze - mit der ich doch sehr kontrovers diskutiert habe - nennen).

Lese hier auch die anderen Statements durch und du wirst wie ich feststellen können, dass auch Betrüger / Geliebte ein Herz haben, auch Gefühle. Und glaub mir, mal zu lesen, wie es der "anderen Seite" geht bzw. ergangen ist, bringt sehr viel - mir auf jeden Fall.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Kraft und Glück in deinen Entscheidungen, die letztendlich nur du selber treffen kannst.

Gefällt mir
19. Januar 2006 um 17:50
In Antwort auf irvin_12561992

@ehefrau2
auch an dich die bitte, trotz deiner verletztheit nicht so um dich zu schlagen.

Auch ich wurde betrogen und habe hier im Forum (ist noch nicht einmal so lange her *smile*) heftigst gegen Betrüger geschossen.

Dank einiger Forummitglieder (hier möchte ich nur chaosherz und auch powerkatze - mit der ich doch sehr kontrovers diskutiert habe - nennen).

Lese hier auch die anderen Statements durch und du wirst wie ich feststellen können, dass auch Betrüger / Geliebte ein Herz haben, auch Gefühle. Und glaub mir, mal zu lesen, wie es der "anderen Seite" geht bzw. ergangen ist, bringt sehr viel - mir auf jeden Fall.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Kraft und Glück in deinen Entscheidungen, die letztendlich nur du selber treffen kannst.

Haiko
ich muß sagen: Hut ab!
Du hast in sehr kurzer Zeit deine Scheuklappen abgelegt. Da kann sich so manch einer hier eine große Scheibe abschneiden.



Gefällt mir
20. Januar 2006 um 8:25
In Antwort auf lally_11969332

Haiko
ich muß sagen: Hut ab!
Du hast in sehr kurzer Zeit deine Scheuklappen abgelegt. Da kann sich so manch einer hier eine große Scheibe abschneiden.



@pk
hab ich das, die Scheuklappen abgelegt.

Ne glaube ich nicht - ich versuche nur zu verstehen um mit mir selber ins reine zu kommen. Und da hilft das Forum doch gewaltig - vorallem wenn man hin und wieder eine auf die Mütze bekommt *lach*

Gefällt mir
20. Januar 2006 um 10:17
In Antwort auf irvin_12561992

@pk
hab ich das, die Scheuklappen abgelegt.

Ne glaube ich nicht - ich versuche nur zu verstehen um mit mir selber ins reine zu kommen. Und da hilft das Forum doch gewaltig - vorallem wenn man hin und wieder eine auf die Mütze bekommt *lach*

@haiko
Stehst du auf die etwas härtere Tour oder was? Grins.

Hab deine pn bekommen, aber stand nur betreff drin, kein text.

Gefällt mir
20. Januar 2006 um 10:40
In Antwort auf adonia_11884707

Du wirst schon sehen, was du davon hast....
.... das Gleiche wird sich die Geliebte meines Mannes auch gedacht haben. Als wir uns trennten, hatte sie den Alltag. Die Beziehung ging kurze Zeit später in die Brüche.
Tja, jetzt wäre die gute, alte Ehefrau wieder recht..

Ach, übrigens, freu dich schon, wenn du die Betrogenen bist und seine Unterwäsche waschen kannst.

Dem...
... kann ich nur beipflichten.

eine gemeinsame freundin war in einer solchen situation: er hat seine frau für sie verlassen. dann war der alltag da - und mit ihm die sorgen und nöte, die sich im laufe der zeit dazugesellen, ob man sie will oder nicht.

jetzt steht sie wieder allein: er ist gegangen. die heiße phase der großen alles überstehenden liebe ist abgekühlt. so was aber auch.... vom lodernden feuer nichts mehr übrig - wie auch bei normalität ??

der typ hat übrigens wieder eine neue. so wie man empfangen wurde - so wird man auch abserviert.

Gefällt mir
20. Januar 2006 um 12:20

Man kann zwischen Tat und Täter unterscheiden
Wie sehr ich mich in den vergangenen dreieinhalb Jahren mit der Sache auseinandergesetzt habe, kann ich nur selbst wissen.

Ich bin prinzipiell der Meinung, dass man seine Lektion erhält. Es muss ja nicht immer eine Strafe sein. Manchmal braucht es mehr und manchmal weniger bis man die notwendige Einsicht oder Klarheit darüber erhält, was die eigenen Taten bewirken.

Bei meinem konkreten Fall kann ich gut zwischen "Tat" und "Täter" unterscheiden. Die Tat ist nicht richtig. Die "Täterin" kann ich nicht verurteilen, weil jeder denkt und handelt gemäss seinen Vorstellungen, die aus seinen Erfahrungen und Gedanken, also der daraus folgenden Entwicklung entstanden sind.

Hat man diese Einstellung zum Leben, fällt es leichter, einerseits Verständnis für andere Menschen aufzubringen, selbst wenn deren Handeln einem absolut missfällt, das eigene Handeln immer wieder zu überdenken und Leid oder Unrecht, welches einem selber zugefügt wurde, als Chance zu sehen, neue Erkenntnisse zu erlangen.


Gefällt mir
20. Januar 2006 um 12:38
In Antwort auf adonia_11884707

Du wirst schon sehen, was du davon hast....
.... das Gleiche wird sich die Geliebte meines Mannes auch gedacht haben. Als wir uns trennten, hatte sie den Alltag. Die Beziehung ging kurze Zeit später in die Brüche.
Tja, jetzt wäre die gute, alte Ehefrau wieder recht..

Ach, übrigens, freu dich schon, wenn du die Betrogenen bist und seine Unterwäsche waschen kannst.

Das weiß ich schon...
... nämlich nix. deswegen hab ich ihn ja vor ein paar tagen schon rausgeschmissen, weil er sich schon wieder einer seiner lügereien erlaubt hat und ich dahinter gekommen bin. bin doch nicht bescheuert... aber sorry: warum DAS eine ehefrau über JAHRE hinweg mitmacht, ist mir ein rätsel... selbst schuld.

Gefällt mir
20. Januar 2006 um 12:42
In Antwort auf leone_11934281

Das weiß ich schon...
... nämlich nix. deswegen hab ich ihn ja vor ein paar tagen schon rausgeschmissen, weil er sich schon wieder einer seiner lügereien erlaubt hat und ich dahinter gekommen bin. bin doch nicht bescheuert... aber sorry: warum DAS eine ehefrau über JAHRE hinweg mitmacht, ist mir ein rätsel... selbst schuld.

Tja...
... das ist natürlich doof.

ich will grundsätzlich eins klarstellen:
ich gehöre nicht zu den frauen, die andere für ihre gefühle verteufeln. was passiert, passiert eben.

ich denke aber auch, dass man sich nicht alles gefallen lassen kann. der mann ist doch auf der sicheren seite: für den fall, dass es mit seiner fickbekanntschaft nicht klappen sollte, dann geht er reumütig zurück. die frau darf sich das alles antun.

es ist doch immer das gleiche:
warum können männer wie frauen sich nicht einfach sauber trennen, wenn es nicht mehr läuft. die meisten sind doch so drauf, dass sie diesen schritt doch immer erst wagen, wenn sie was anderes in der hinterhand haben....

Gefällt mir
20. Januar 2006 um 12:47
In Antwort auf lally_11969332

@haiko
Stehst du auf die etwas härtere Tour oder was? Grins.

Hab deine pn bekommen, aber stand nur betreff drin, kein text.

*lach*
da hab ich doch deinen Text jetzt erst gelesen - na ja manchmal ist die härte Gangart auch nicht ohne *sfg*

Gefällt mir
22. Januar 2006 um 17:02

Trinity...ich kenne das Gefühl....
Gebe dir recht, sowas kann einen echt die letzte Kraft rauben, doch man spürt auch wie nie zuvor, wie die Liebe auch einem eine Wahnsinns Karft verleiht, daran auch zu glauben, das es funktioniert und man alle Schwierigkeiten durchsteht. Ich bin noch nicht soweit wie du und ob ich dort hinkomme...ich weiß es nicht, ich wünschte es.
Ich habe eigentlich verloren, doch etwas in mir sagt,das ich ich nicht aufgeben soll zu glauben sie zu gewinnen...für mich ist es auch ein Horror zu wissen das sie neben ihm liegt, aber es tröstet mich zu wissen was sie fühlt. Ich denke bei mir, sie wird eines Tages aufwachen und dann wissen, wirklich wissen was sie will, den Mut gefunden haben sich zu entscheiden...so wie du jetzt die Angst hast, das irgendwie alles so in der Schwebe hängt, eine Unsicherheit da ist, so wird ihr dir eines morgens sagen: Hey, mein Schatz, ich bin froh dich zu haben, möchte dich nie mehr missen.....

Euch viel Glück....
Jaikumo

Gefällt mir
22. Januar 2006 um 23:41
In Antwort auf an0N_1249371699z

Tja...
... das ist natürlich doof.

ich will grundsätzlich eins klarstellen:
ich gehöre nicht zu den frauen, die andere für ihre gefühle verteufeln. was passiert, passiert eben.

ich denke aber auch, dass man sich nicht alles gefallen lassen kann. der mann ist doch auf der sicheren seite: für den fall, dass es mit seiner fickbekanntschaft nicht klappen sollte, dann geht er reumütig zurück. die frau darf sich das alles antun.

es ist doch immer das gleiche:
warum können männer wie frauen sich nicht einfach sauber trennen, wenn es nicht mehr läuft. die meisten sind doch so drauf, dass sie diesen schritt doch immer erst wagen, wenn sie was anderes in der hinterhand haben....

Vollkommen recht!!!
aber so sindse halt, die männlein...

Gefällt mir
25. Januar 2006 um 19:00
In Antwort auf irvin_12561992

@ehefrau2
auch an dich die bitte, trotz deiner verletztheit nicht so um dich zu schlagen.

Auch ich wurde betrogen und habe hier im Forum (ist noch nicht einmal so lange her *smile*) heftigst gegen Betrüger geschossen.

Dank einiger Forummitglieder (hier möchte ich nur chaosherz und auch powerkatze - mit der ich doch sehr kontrovers diskutiert habe - nennen).

Lese hier auch die anderen Statements durch und du wirst wie ich feststellen können, dass auch Betrüger / Geliebte ein Herz haben, auch Gefühle. Und glaub mir, mal zu lesen, wie es der "anderen Seite" geht bzw. ergangen ist, bringt sehr viel - mir auf jeden Fall.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Kraft und Glück in deinen Entscheidungen, die letztendlich nur du selber treffen kannst.

Untreue
Hallo Ehefrau2,

Deine Einstellung gefällt mir, und ich bin froh, dass es noch Frauen wie dich gibt, die trotz aller Verletztheit so denken, und handeln, in dem sie sich mit dem Thema auseinander setzen.

Auch ich war eine Betrogene, und hätte NIE im Leben gedacht auch die andere Seite kennen zu lernen.

Ich habe gelernt, dass es in einer intakten Beziehung nicht möglich ist, dass ein(e) dirtte Person dazu kommt. Und dessen müssten sich viele Betrogene egal ob männlein oder weiblein klar sein, und die Scheuklappen endlich entfernen.

Alles Gute für dich und deinen Weg

Gefällt mir
25. Januar 2006 um 21:35
In Antwort auf leone_11934281

Das weiß ich schon...
... nämlich nix. deswegen hab ich ihn ja vor ein paar tagen schon rausgeschmissen, weil er sich schon wieder einer seiner lügereien erlaubt hat und ich dahinter gekommen bin. bin doch nicht bescheuert... aber sorry: warum DAS eine ehefrau über JAHRE hinweg mitmacht, ist mir ein rätsel... selbst schuld.

Das tut mir leid,
es ist unfassbar. mir fehlen die worte. aber gut, dass du sein wahres gesicht jetzt und nicht erst jahre später kennengelernt hast. hoffe seine frau ist nicht so dumm und nimmt ihn wieder auf!
LG

Gefällt mir
30. Januar 2006 um 22:30

Derbe nummer
Wie kacke bist du denn das du dich an einem verheirateten Mann ran machst wahrscheinlich hat der auch noch Kinder ne.also wenn ich sowat höre krieg
ich nen wutanfall.Jetzt stell dir doch mal vor das du verheiratet wärst hättes zb. Kinder von demjenigen und der würd dich betrügen das wäre bestimmt ein super geiles Gefühl. Weißte Du päsentierst dich hier als wärst du hier der king wow ich hab es geschafft einer anderen den mann auszuspannen.Hoffe du fällst dermaßen auf die schnauze damit.

Gruß von einer die auf so Frauen wie du eine bist, auf solche k..... können
bye

Gefällt mir
30. Januar 2006 um 22:38
In Antwort auf neve_11907061

Derbe nummer
Wie kacke bist du denn das du dich an einem verheirateten Mann ran machst wahrscheinlich hat der auch noch Kinder ne.also wenn ich sowat höre krieg
ich nen wutanfall.Jetzt stell dir doch mal vor das du verheiratet wärst hättes zb. Kinder von demjenigen und der würd dich betrügen das wäre bestimmt ein super geiles Gefühl. Weißte Du päsentierst dich hier als wärst du hier der king wow ich hab es geschafft einer anderen den mann auszuspannen.Hoffe du fällst dermaßen auf die schnauze damit.

Gruß von einer die auf so Frauen wie du eine bist, auf solche k..... können
bye

Wer lesen kann ist klar im vorteil
hallo aryan88,

wenn du den ganzen thread gelesen hättest wüsstest du, dass da in der zwischenzeit schon viel passiert ist.
im übrigen ist es nicht die geliebte die eine familie auf dem gewissen hat sondern der herr familienvater der sich außerhalb seiner ehe vergnügt.
die geliebte ist in der regel die gefangene des bedürfnisses geliebt zu werden und lieben zu dürfen.
dieses bedürfnis steckt in uns allen und wenn sich eine chance bietet, dann passierts und ist nur sehr sehr schwer zu bremsen.
ich habe keine ahnung in welcher situation du dich gerade befindest, dass du so heftig auf diesen thread reagierst aber wenn du hier eine weile mitliest wirst du deine denkweise ganz sicher überdenken.

manndel

Gefällt mir
30. Januar 2006 um 23:01

Und ich kann es auch nicht sein lassen
auch die geliebte ist teil des betruges und kann frei entscheidung ob sie den betrug weiter führt oder beendet.

rike

Gefällt mir
31. Januar 2006 um 1:53

Du weißt gar nichts...
...schon gar nicht, was es heißt zu leiden. schon mal an die familie gedacht??? wenn du dich auf sowas einlässt, brauchst du hier nicht zu jammern.

gruß von einer betroffenen...

Gefällt mir
31. Januar 2006 um 8:03

Nachsicht
mit den jungen Küken! Die haben noch keine Lebenserfahrung. Aber mit dem Ton hast du recht. Das muß nicht sein!

Gefällt mir
31. Januar 2006 um 14:13
In Antwort auf neve_11907061

Derbe nummer
Wie kacke bist du denn das du dich an einem verheirateten Mann ran machst wahrscheinlich hat der auch noch Kinder ne.also wenn ich sowat höre krieg
ich nen wutanfall.Jetzt stell dir doch mal vor das du verheiratet wärst hättes zb. Kinder von demjenigen und der würd dich betrügen das wäre bestimmt ein super geiles Gefühl. Weißte Du päsentierst dich hier als wärst du hier der king wow ich hab es geschafft einer anderen den mann auszuspannen.Hoffe du fällst dermaßen auf die schnauze damit.

Gruß von einer die auf so Frauen wie du eine bist, auf solche k..... können
bye

@ aryan
entweder bist du noch sehr jung, oder du hast es nicht anders gelernt.

viele die hier schreiben, haben einiges durchlebt und durchlitten - auf beiden seiten -.

eine position zu vertreten ist absolut ok, aber nur die schuld zuweisen, in einer beleidigenden art und weise, ohne den blick über den tellerrand, ist schon etwas arm.

gruß, sadie

Gefällt mir
31. Januar 2006 um 14:40

Sorry,
aber was du nun geschafft?

und bist du mit dem angeblich geschafften zufrieden??

leni65

Gefällt mir
31. Januar 2006 um 16:23
In Antwort auf kaleo_12490902

Wer lesen kann ist klar im vorteil
hallo aryan88,

wenn du den ganzen thread gelesen hättest wüsstest du, dass da in der zwischenzeit schon viel passiert ist.
im übrigen ist es nicht die geliebte die eine familie auf dem gewissen hat sondern der herr familienvater der sich außerhalb seiner ehe vergnügt.
die geliebte ist in der regel die gefangene des bedürfnisses geliebt zu werden und lieben zu dürfen.
dieses bedürfnis steckt in uns allen und wenn sich eine chance bietet, dann passierts und ist nur sehr sehr schwer zu bremsen.
ich habe keine ahnung in welcher situation du dich gerade befindest, dass du so heftig auf diesen thread reagierst aber wenn du hier eine weile mitliest wirst du deine denkweise ganz sicher überdenken.

manndel

Naja,..."Gefangene" würde ich nun aber auch nicht sagen.
Wie immer,...zu einer Affäre gehören ZWEI. Das Problem ist oftmals, das einer irgentwann Flausen im Kopf bekommt und dann bitter enttäuscht wird, wenn sie sich nicht verwirklichen. Dann wird die ganze Sache Streß!
Im Übrigen,...der ausfallende Tonfall zeugt sicherlich davon, das noch nicht genügend Lebenserfahrung vorhanden ist. Womit ich nicht sagen will, das Alter vor Torrheit schützt,..aber es bringt Erfahrungen mit sich, die vieles möglich erscheinen lassen, was früher unmöglich war. Kritik ist o.k.,.... aber Beleidigungen sind hier fehl am Platz. LG Paul.

Gefällt mir
31. Januar 2006 um 18:16

Du tust mir leid...
Ich habe gerade meinen Mann nach 11 jähriger Beziehung an eine Geliebte verloren.Wir haben einen 1 1/2 jährigen Sohn und die letzten 5 Jahre gebaut.So kurz bevor wir uns es hätten schön machen können fing er eine Affäre mit einer 11 Jahre jüngeren an. Er ist 33 und sie 21. Ich bin auch 33 Jahre alt.Du kannst Dir sicher kein Bild machen, wie ich gelitten habe und noch leide, weil mir mein Mann den Boden unter Füßen weggezogen hat.Meiner Meinung nach sind solche Männer sehr charakterschwach. Wenn es in einer Beziehung nicht stimmt, dann sollte man versuchen die Probleme anzugehen und Lösungen zu finden, gerade wenn Familie da ist.Wenn es dann nicht geht, kann man sich trennen und einen neuen Partner suchen. Aber nebenbei eine Affäre anfangen und allem aus dem Weg gehen ist das letzte. Der Mann hat es doch schön, zwei Frauen die ihn lieben und wo er je nach Stimmungslage hin kann. Und da beide leiden, kann er sich ziehmlich sicher sein keine Entscheidung treffen zu müssen.Ich habe seit dem fast 8 Kilo abgenommen und gehe zur Psychologin.Ich komme mir vor wie ein gehetztes Tier, weil ich jetzt die Verantwortung für den Kleinen habe und mich entscheiden muß, wie es für mich und mein Kind weitergehen soll.
Die Geliebte geniest jetzt mit meinem Mann schöne Stunden, angeblich war ihr das Ausmaß der Trennung nicht bewußt. Sie kennt uns seit Jahren. Da hatte ich mit 21 mehr im Kopf und gebundene Männer waren für mich ein Tabu. Ehrlich gesagt hätte ich auch keine Achtung gehabt, wenn mich ein gebundener Mann angräbt.Das ist für mich ein Zeichen, dass er sich den bequemsten Weg sucht.Meinst Du nicht, dass er auch in seine Frau mal so verliebt war ? Und selbst wenn er dir was anderes erzählt, glaub es bloß nicht.

Gefällt mir
31. Januar 2006 um 19:01
In Antwort auf aled_12717377

Naja,..."Gefangene" würde ich nun aber auch nicht sagen.
Wie immer,...zu einer Affäre gehören ZWEI. Das Problem ist oftmals, das einer irgentwann Flausen im Kopf bekommt und dann bitter enttäuscht wird, wenn sie sich nicht verwirklichen. Dann wird die ganze Sache Streß!
Im Übrigen,...der ausfallende Tonfall zeugt sicherlich davon, das noch nicht genügend Lebenserfahrung vorhanden ist. Womit ich nicht sagen will, das Alter vor Torrheit schützt,..aber es bringt Erfahrungen mit sich, die vieles möglich erscheinen lassen, was früher unmöglich war. Kritik ist o.k.,.... aber Beleidigungen sind hier fehl am Platz. LG Paul.

@paul
hallo wir hatten bisher lediglich sporadisch miteinander zu tuen,aber ich habe deine theorie mit dem ,,es kann funktionieren,,
immer angezweifelt,weil ich immer der meinung war es entwickelt irgendwann eine eigendynamik.
ich habe das mit meiner in dieser sache ja sehr erfahrenen frau mal erörtert ,diese lachte und sagte,das bekommt es.
nun habe ich aus den letzten äusserungen von dir entnommen , das es wohl nun auch bei euch der fall zu seien?
würde mich mal interessieren.
gruss r

Gefällt mir
17. Februar 2006 um 10:40
In Antwort auf zena_12363692

Du tust mir leid...
Ich habe gerade meinen Mann nach 11 jähriger Beziehung an eine Geliebte verloren.Wir haben einen 1 1/2 jährigen Sohn und die letzten 5 Jahre gebaut.So kurz bevor wir uns es hätten schön machen können fing er eine Affäre mit einer 11 Jahre jüngeren an. Er ist 33 und sie 21. Ich bin auch 33 Jahre alt.Du kannst Dir sicher kein Bild machen, wie ich gelitten habe und noch leide, weil mir mein Mann den Boden unter Füßen weggezogen hat.Meiner Meinung nach sind solche Männer sehr charakterschwach. Wenn es in einer Beziehung nicht stimmt, dann sollte man versuchen die Probleme anzugehen und Lösungen zu finden, gerade wenn Familie da ist.Wenn es dann nicht geht, kann man sich trennen und einen neuen Partner suchen. Aber nebenbei eine Affäre anfangen und allem aus dem Weg gehen ist das letzte. Der Mann hat es doch schön, zwei Frauen die ihn lieben und wo er je nach Stimmungslage hin kann. Und da beide leiden, kann er sich ziehmlich sicher sein keine Entscheidung treffen zu müssen.Ich habe seit dem fast 8 Kilo abgenommen und gehe zur Psychologin.Ich komme mir vor wie ein gehetztes Tier, weil ich jetzt die Verantwortung für den Kleinen habe und mich entscheiden muß, wie es für mich und mein Kind weitergehen soll.
Die Geliebte geniest jetzt mit meinem Mann schöne Stunden, angeblich war ihr das Ausmaß der Trennung nicht bewußt. Sie kennt uns seit Jahren. Da hatte ich mit 21 mehr im Kopf und gebundene Männer waren für mich ein Tabu. Ehrlich gesagt hätte ich auch keine Achtung gehabt, wenn mich ein gebundener Mann angräbt.Das ist für mich ein Zeichen, dass er sich den bequemsten Weg sucht.Meinst Du nicht, dass er auch in seine Frau mal so verliebt war ? Und selbst wenn er dir was anderes erzählt, glaub es bloß nicht.

Mann kann das auch anders sehen traum04!
Das ist natürlich wieder der typische Standpunkt einer betrogenen Ehefrau. Ich war auch über ein jahr eine Geliebte und ich kann Dir sagen,man plant sowas nicht!Liebe passiert einfach. Sicher sind beide Ehepartner schuld,das was nicht mehr so läuft, aber ich kenne einige Ehefrauen,die wissen was der Mann vermisst und sich trotzdem keine mühe geben was zu verbessern.Außerdem möchte ich mal sagen,dass die Männer tierisch darunter leiden, dass ist kein lustiges Spiel,so wie du es hier darstellst, sie machen sich auch schreckliche Vorwürfe, den Frauen und ihren Kindern gegenüber. Aber soll man wegen einem Haus und einem Kind auf sein eigenes Glück verzichten? Die Fälle,die ich kenne, haben alle damit angefangen,dass die verheirateten Männer auf die Frauen zugekommen sind, und es ging nicht um Sex, sondern um unglaubliche gefühle - und weiter - genau diese Frauen haben den Ehemännern ins Gewissen geredet, was sie ihrer familie antun usw.,aber sie wollten es trotzdem.

Also bitte nicht immer die Schuld bei den Geliebten suchen!Sowas passiert auch,wenn es keiner will.So ist das eben mit der Liebe.

Natürlich berstehe ich Deine Situation,die bestimmt Schrecklich ist.Aber ich habe auch 6kg in einer Woche abgenommen und dann wieder zu und wieder ab - bin auch in psychologischer behandlung und rauche und trinke seit dem viel mehr als vorher, weil es mich so traurig macht, das Männer so leiden, weil sie ihrer Familie gerecht werden wollen, aber die Gefühle für eine andere Person einfach überhand nehmen!

Ích glaube,Du weißt gar nicht wie schrecklich es den Geliebten geht! Nicht im geringsten!

Gefällt mir
17. Februar 2006 um 11:37
In Antwort auf akemi_12854012

Mann kann das auch anders sehen traum04!
Das ist natürlich wieder der typische Standpunkt einer betrogenen Ehefrau. Ich war auch über ein jahr eine Geliebte und ich kann Dir sagen,man plant sowas nicht!Liebe passiert einfach. Sicher sind beide Ehepartner schuld,das was nicht mehr so läuft, aber ich kenne einige Ehefrauen,die wissen was der Mann vermisst und sich trotzdem keine mühe geben was zu verbessern.Außerdem möchte ich mal sagen,dass die Männer tierisch darunter leiden, dass ist kein lustiges Spiel,so wie du es hier darstellst, sie machen sich auch schreckliche Vorwürfe, den Frauen und ihren Kindern gegenüber. Aber soll man wegen einem Haus und einem Kind auf sein eigenes Glück verzichten? Die Fälle,die ich kenne, haben alle damit angefangen,dass die verheirateten Männer auf die Frauen zugekommen sind, und es ging nicht um Sex, sondern um unglaubliche gefühle - und weiter - genau diese Frauen haben den Ehemännern ins Gewissen geredet, was sie ihrer familie antun usw.,aber sie wollten es trotzdem.

Also bitte nicht immer die Schuld bei den Geliebten suchen!Sowas passiert auch,wenn es keiner will.So ist das eben mit der Liebe.

Natürlich berstehe ich Deine Situation,die bestimmt Schrecklich ist.Aber ich habe auch 6kg in einer Woche abgenommen und dann wieder zu und wieder ab - bin auch in psychologischer behandlung und rauche und trinke seit dem viel mehr als vorher, weil es mich so traurig macht, das Männer so leiden, weil sie ihrer Familie gerecht werden wollen, aber die Gefühle für eine andere Person einfach überhand nehmen!

Ích glaube,Du weißt gar nicht wie schrecklich es den Geliebten geht! Nicht im geringsten!

Woher weißt du das alles??
hast du mit den betrogenen frauen gesprochen - oder ist deine weisheit nur einseitig?

klar das ein betrüger bei seiner geliebten wegen seiner situation offensichtlich leiden muss - sonst würde die geliebte darauf bestehen müssen, dass er sich entscheidet. und das will ein betrüger nicht!!

ich kann dir nur raten : wach auf!!

rike

Gefällt mir