Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich, die geliebte, die es geschafft hat...

Ich, die geliebte, die es geschafft hat...

5. Januar 2006 um 13:18

meine fakten:
ich bin seit 2 jahren mit einem verheirateten mann zusammen. uns trennen 11 jahre, 80 kilometer und eine scheidung...

ich kann und will hier keine konkreten ratschläge geben, in der situation einer geliebten ist man für "gut gemeinte" tipps eh nicht empfänglich. mal liebt und das aus voller überzeugung und das ist auch gut so. denn liebe gibt einem kraft, die kraft es durchzuziehen, komme was wolle... ich möchte euch mut machen es zu versuchen aber euch auch davor warnen, dass es euch durchaus bis kurz vor die selbstaufgabe bringen kann. vielleicht ist der ein oder andere noch in einem stadium wo es noch nicht abzuschätzen ist, wie heftig es werden kann. die nächte allein im bett während er neben "ihr" liegt... sobald er geschäftlich unterwegs ist, ggf. bei ihm sein kann, scheinen einen die gedanken nicht so zu verfolgen aber wenn man weiß, dass er bei seiner frau ist... es ist die hölle... andererseits gibt es wiederum zeiten, wo man die welt umarmen könnte und diese zeiten machen einen wieder sehr selbstsicher... bis zu den nächten wo er wieder bei seiner familie ist...

in den 2 jahren, wo ich nun mit ihm zusammen bin, hat er mir schon 2x gesagt, dass er zu seiner frau zurückgeht - 2x stand ich mit leeren händen da, 2x wusste ich, dass es er seiner pflicht nachgeht aber nicht seinem herzen. beim ersten mal tuts weh, ja... und ich habe immer gesagt, dass ich ihn niemals mehr wiedersehen wolle, wenn er es nochmal macht. daran gehalten habe ich mich nicht... warum? weil seine frau sich bei mir gemeldet und mir gesagt, ich könne ihn haben... der gedanke daran die 2. wahl zu sein ist nicht erfreulich, dennoch liebe ich ihn. happy end? es wird sich zeigen, ich kämpfe dafür... er wohnt jetzt erstmal bei mir und wir wollen uns auch eine gemeinsame größere wohnung suchen. die angst jedoch bleibt... die angst davor, dass sich der albtraum wiederholt... die angst davor, dass ich mein vertrauen zu ihm nicht mehr aufbauen kann, die angst davor, dass seine frau doch nochmal die kraft findet weiter zu kämpfen...

was ich erreicht habe? das will ich euch sagen:
er wird sich in eine therapie begeben um alles aufzuarbeiten. seine frau nimmt seit wochen schon antidepressiva (sie wusste von anfang an von mir und seiner vorherigen 2-jährigen beziehung zu einer anderen) und besucht auch schon seit 2 monaten einen psychologen. ich selbst fing irgendwann mal an mich immer wieder selbst zu verletzen (ist gott sei dank vorbei...) und/oder alkohol und drogen zu nehmen. mein fernstudium und auch der job leidet... wer sich auf sowas einlässt, sollte sich gewiss sein, wie hart es tatsächlich werden kann...

wisst ihr, ich bin ein mensch, der sich immer gesagt hat:

"wer nicht kämpft, der hat schon verloren."

jetzt möchte ich den satz erweitern mit:
"...aber in einem krieg gibt es keine gewinner...".

alles gute für euch da draußen...

trinity

Mehr lesen

5. Januar 2006 um 20:04

Die zeilen..
"wer nicht kämpft, der hat schon verloren."

jetzt möchte ich den satz erweitern mit:
"...aber in einem krieg gibt es keine gewinner...".


haben mich sehr beeindruckt.

wie wahr. vielen dank hierfür !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2006 um 20:12

Und wofür das alles
kappute Familie,traurige Kinder,depressive Frau?

Herzlichen Glückwunsch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2006 um 23:25

Wahre und ehrliche worte
die bewunderung und nicht kritik bedürfen. es hat sicherlich lange zeit gedauert, bis du zu diesen schlüssen gekommen bist.
Und ein satz der zum nachdenken anregt, weil er viel wahrheitsgehalt hat.
In diesem spiel bleibt sicherlich immer etwas auf der strecke für jeden der beteiligten. und ich finde es bewundernswert, daß du in der jetztigen situation nicht einfach nur in jubeln verfällst sondern die situation als ganzes betrachtest und dir auch der schwierigkeiten bewußt bist.
auch wenn du dich hier vielleicht von eingen steinigen lassen mußt für deinen ehrlichen thread....ich drücke dir die daumen, daß sich alles so entwickelt wie du es dir vorstellst und wünschst. Lass dich von kritiker nicht runtermachen.

Liebe Grüße
Anja

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2006 um 6:52

Ich war im Krieg...
Und kann nur bestätigen dein Satz: "...aber in einem krieg gibt es keine Gewinner...".

Auch in meiner Ehe, habe ich nur ein Bruchteil erlebt von was du jetzt durchmachst und es hat schon genug weh getan.

Ich habe viel Respekt für dich und wünsche dir viel Kraft.

LG Constandan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2006 um 10:55

Sehr schön geschrieben
Liebe trinity,

ich habe dein Posting sehr bewegt gelesen.
Du hast es wunderbar ausgedrückt und ich wünsche euch allen Dreien von Herzen eine lebbare Zukunft, wie auch immer die aussehen mag, und dir, daß es dir möglichst gut geht.

Ich hatte 5 Jahre lang eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. Die Beziehung besteht immer noch, nur mit dem Unterschied, daß es inzwischen eine "normale" ist, daer sich vor über einem Jahr von seiner Frau trennte.
Sie wird dennoch nie einfach sein, denn die 5 Jahre mit vielen Up&Downs hat sie geprägt - und uns auch.

Ich hoffe, daß du glücklich wirst !

LG, Morrigan
www.die-geliebten.homepage24.de

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2006 um 13:41
In Antwort auf shena_12375982

Und wofür das alles
kappute Familie,traurige Kinder,depressive Frau?

Herzlichen Glückwunsch!

Re: Und wofür das alles
hallo equinox,
genau diese frage wollte ich mit meinem threat auslösen...
grüße
trinity

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2006 um 17:17
In Antwort auf leone_11934281

Re: Und wofür das alles
hallo equinox,
genau diese frage wollte ich mit meinem threat auslösen...
grüße
trinity

Vielleicht
kannst Du sie mir ja beantworten.

Grüße

equinox68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2006 um 13:13
In Antwort auf shena_12375982

Vielleicht
kannst Du sie mir ja beantworten.

Grüße

equinox68

Ich werds versuchen...
ich liebe ihn wirklich sehr - klar, sonst wäre ich auf das alles nicht eingegangen. ich fühle mich wohl, wenn er bei mir ist und ich sehe, wie er aufblüht wenn ich bei ihm bin. ich bin ein mensch, der, wenn er jemanden liebt, wirklich nur das aller beste und sein glück wünscht - selbst auch, wenn ich nicht in sein leben passe. jedoch hat er mir nie das gefühl gegeben, dass er mit mir nicht glücklich ist. er gab mir immer das gefühl, dass er sich seiner frau schuldig fühlt und deswegen wieder zu ihr ist. kann ich einem menschen, den ich natürlich auch sehr liebe, so ins unglück rennen lassen? überspitzt gesagt ist er dort die geldmaschine um die mäuler zu stopfen. das macht einen menschen doch sehr, sehr einsam... und nein: uneigennützig war es bei mir trotzdem nicht...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2006 um 19:31

So viel Leid
für beide Frauen - so was ist doch kein Mann wert. Ich wäre nicht so leidensfähig wie du und kann Frauen nicht verstehen, die um einen Mann "kämpfen", der offensichtlich nicht weiß, was er will. Entweder mich liebt ein Mann, dann interessiert ihm keine Andere oder er meint, er braucht eine Andere, aber dann braucht er mich nicht.

Da ist mein Selbstwert viel zu hoch.
Aber jeder ist anders.....

Ist übrigens kein Angriff, sondern nur eine Feststellung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2006 um 20:13
In Antwort auf mike389

So viel Leid
für beide Frauen - so was ist doch kein Mann wert. Ich wäre nicht so leidensfähig wie du und kann Frauen nicht verstehen, die um einen Mann "kämpfen", der offensichtlich nicht weiß, was er will. Entweder mich liebt ein Mann, dann interessiert ihm keine Andere oder er meint, er braucht eine Andere, aber dann braucht er mich nicht.

Da ist mein Selbstwert viel zu hoch.
Aber jeder ist anders.....

Ist übrigens kein Angriff, sondern nur eine Feststellung

Stimmt schon...
mike, ich hatte auch immer gedacht, dass es kein mann wert ist. aber das leben brirgt so manche überraschungen...
ich halte mich für einen sehr selbstbewussten menschen, der zielstrebig seinen weg geht und weiß was er will. ich wurde immer dahingehend erzogen mich niemals von irgendjemanden abhängig zu machen. mag sein, dass ich es jetzt bin... ich habe mir in den kopf gesetzt, dass ER es ist - niemals zuvor habe ich solche gefühle für einen mann erlebt wie für ihn. selbst nicht in meiner 4 jährigen, wunderbaren beziehung vor ihm nicht. es ist schwer es zu erklären, das herz spricht eine ganz andere sprache...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2006 um 20:26
In Antwort auf leone_11934281

Stimmt schon...
mike, ich hatte auch immer gedacht, dass es kein mann wert ist. aber das leben brirgt so manche überraschungen...
ich halte mich für einen sehr selbstbewussten menschen, der zielstrebig seinen weg geht und weiß was er will. ich wurde immer dahingehend erzogen mich niemals von irgendjemanden abhängig zu machen. mag sein, dass ich es jetzt bin... ich habe mir in den kopf gesetzt, dass ER es ist - niemals zuvor habe ich solche gefühle für einen mann erlebt wie für ihn. selbst nicht in meiner 4 jährigen, wunderbaren beziehung vor ihm nicht. es ist schwer es zu erklären, das herz spricht eine ganz andere sprache...

Wie wahr!!!
"das herz spricht eine ganz andere sprache..."

Das können nicht viele verstehen, ich schon...
Kein Mitleid, sondern: Kämpfe und gebe nicht auf!

Es wird sich lohnen...
Hoffentlich die Intensität deiner Liebe ist genau so gross auch von seiner Seite...

LG Constandan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2006 um 20:42
In Antwort auf tatton_12043362

Wie wahr!!!
"das herz spricht eine ganz andere sprache..."

Das können nicht viele verstehen, ich schon...
Kein Mitleid, sondern: Kämpfe und gebe nicht auf!

Es wird sich lohnen...
Hoffentlich die Intensität deiner Liebe ist genau so gross auch von seiner Seite...

LG Constandan

Wer weiß...
ob diese intensität von seiner seite aus genauso ist... ich denke schon... vielleicht ists aber auch einfach nur, weil er nicht allein sein kann. ich werde es wohl nie wirklich erfahren und ich stelle mir die frage ob ich es wissen will. bin froh ihn einfach nur bei mir zu haben... keine fragen... einfach nur sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2006 um 13:14
In Antwort auf leone_11934281

Wer weiß...
ob diese intensität von seiner seite aus genauso ist... ich denke schon... vielleicht ists aber auch einfach nur, weil er nicht allein sein kann. ich werde es wohl nie wirklich erfahren und ich stelle mir die frage ob ich es wissen will. bin froh ihn einfach nur bei mir zu haben... keine fragen... einfach nur sein...

ICh war in ähnlicher Situation
und habe die Sache auf mich beruhen lassen. Er machte so komische Bemerkungen, weshalb ich so kampflos aufgebe. Seine Frau wird sich evtl. sowieso von ihm trennen und er trennt sich nicht von ihr. Was hab ich den von so einem Mann?
Übrigens, falls sich nichts geändert hat, wird sie sich von ihm in eineinhalb Wochen für ein paar Monate, vielleicht sogar für immer trennen. Aber das möchte ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2006 um 20:45
In Antwort auf leone_11934281

Ich werds versuchen...
ich liebe ihn wirklich sehr - klar, sonst wäre ich auf das alles nicht eingegangen. ich fühle mich wohl, wenn er bei mir ist und ich sehe, wie er aufblüht wenn ich bei ihm bin. ich bin ein mensch, der, wenn er jemanden liebt, wirklich nur das aller beste und sein glück wünscht - selbst auch, wenn ich nicht in sein leben passe. jedoch hat er mir nie das gefühl gegeben, dass er mit mir nicht glücklich ist. er gab mir immer das gefühl, dass er sich seiner frau schuldig fühlt und deswegen wieder zu ihr ist. kann ich einem menschen, den ich natürlich auch sehr liebe, so ins unglück rennen lassen? überspitzt gesagt ist er dort die geldmaschine um die mäuler zu stopfen. das macht einen menschen doch sehr, sehr einsam... und nein: uneigennützig war es bei mir trotzdem nicht...

"Geldmaschine"-
die einseitige Sichtweise einer Geliebten... Er muss die Mäuler auch nach einer Scheidung stopfen

Meine Meinung:
Wer selbstbewusst ist, nimmt keine Drogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2006 um 20:56
In Antwort auf rosy_12119877

"Geldmaschine"-
die einseitige Sichtweise einer Geliebten... Er muss die Mäuler auch nach einer Scheidung stopfen

Meine Meinung:
Wer selbstbewusst ist, nimmt keine Drogen.

Ich leg noch eins drauf
...und wenn die geliebte ihn nach der scheidung heiratet, darf sie die mäuler auch mit stopfen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2006 um 21:07
In Antwort auf rosy_12119877

"Geldmaschine"-
die einseitige Sichtweise einer Geliebten... Er muss die Mäuler auch nach einer Scheidung stopfen

Meine Meinung:
Wer selbstbewusst ist, nimmt keine Drogen.

Wie gesagt...
es ist nicht meine sichtweise, sondern seine...

und zum zweiten: das ist die allgemeine meinung, ja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2006 um 21:08
In Antwort auf alya_12708452

Ich leg noch eins drauf
...und wenn die geliebte ihn nach der scheidung heiratet, darf sie die mäuler auch mit stopfen...

Yep!
und deswegen werd ich mir das seeeehr genau überlegen *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2006 um 8:03

Guter einwurf...
im sinne der emanzipation des mannes eine schande in unserer gesellschaft. warum kann die frau denn nicht arbeiten gehen, wenn die kinder aus dem haus sind? für eine zweitehe/zweitfamilie (was ja mittlerweile schon weit verbreitet ist) stellen sich da erhebliche hürden in den weg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2006 um 16:54
In Antwort auf leone_11934281

Guter einwurf...
im sinne der emanzipation des mannes eine schande in unserer gesellschaft. warum kann die frau denn nicht arbeiten gehen, wenn die kinder aus dem haus sind? für eine zweitehe/zweitfamilie (was ja mittlerweile schon weit verbreitet ist) stellen sich da erhebliche hürden in den weg...

*kopfschüttel*
vielleicht hat die frau jahrelang daheim geschafft und er hat fein karriere gemacht...
nun soll sie putzen gehen, weil die kinder aus dem haus sind und er noch eine zweitfamilie will? das ist mir hier zu kurz gedacht!

aber familie machen sollte eben immer gut überlegt sein...

rike...die sich schon wieder wundert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 12:47

Ihr versteht das nicht...
Soeben habe ich dieses Forum mit einigen interessanten Berichten gefunden. Allerdings gibt es Einige hier, die das "verlieben" nicht verstehen.
Natürlich teile ich die Meinung das es eigentlich nicht ok ist, einer Frau den Mann weg zu nehmen, aber gehören nicht immer 2 dazu?? Warum spielt der mann dann überhaupt mit? Dann kann die Beziehung doch eigentlich gar nicht gut gelaufen sein und sie würde früher oder später sowieso kaputt gehen, oder? Warum ist es in so einem Fall verboten sich zu verlieben und seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen?
Ich durchleben momentan eine sehr ähnliche Situation. Mein Freund ist 16 Jahre älter als ich, verheiratet seit 4 Jahren und hat einen Sohn im Alter von 3 Jahren. Seit 1 1/2 Jaren haben wir eine heimliche Affäre. Ich habe mit meinem Freund zusammen gewohnt und er natürlich bei Frau und Kind. Wir haben uns aber wirklich verliebt, bzw. wir lieben uns und nach 1 1/2 Jahren haben wir es endlich offiziell gemacht. Er ist bei seiner Frau ausgezogen, ich bei meinem Freund und nun haben wir eine gemeinsame Wohnung. Ich habe natürlich von seiner Frau vorgeworfen bekomen ich hätte ihr den Traummann weggenommen und was ich für ein schlechter Mensch wäre und wie ich ihrem Sohn den Vater wegnehmen konnte. Sie hat wahren Psychoterror gemacht und ich konnte ihr noch nicht mal böse sein, weil ich sie verstanden habe. Aber ich wollte auch meine große Liebe, für die ich jetzt so lange gekämpft habe nicht mehr hergeben. Das ging jetzt etwa 2 Monate. Mittlerweile trinken wir sogar schon einen Kaffee zusammen und sie hat einen neuen Freund. Sie ist mit ihrem Ex-Freund zusammen, den sie vor ihrem Mann hatte und ist überglücklich. Mittlerweile sagt sie, es war hart wie wir sie hintergangen haben und sie hätte die Ehe dem Kind zu Liebe ausgesessen, aber sie weiß jetzt wie schlecht die Ehe eigentlich lief und das die Beiden gar nicht richtig zusammen gepasst haben. Jetzt ist sie glücklich!
Und die 16 Jahre Altersunterschied zwischen mir und ihm machen mir auch nichts aus, ich liebe ihn und gegen wahre Liebe kann niemand was tun.
Und alle die etwas dagegen sagen oder sagen man kann etwas tun bevor man sich in einen vergebenen Mann verliebt haben keine Ahnung oder haben noch nie richtig geliebt! Ich war noch nie so glücklich wie mit diesem Mann jetzt! Wir passen zusammen wie Pech und Schwefel, wir schauen einander an und wissen genau was der Andere denkt, wir können uns stundenlang über ernste Themen unterhalten und können auch genauso gut den größten Quatsch zusammen machen. Ich hätte es mein Leben lang bereut, wenn ich es nicht mit diesem Menschen versucht hätte und das hält sicher ein Leben lang und da wird auch keine andere Person dazwischen kommen, weil wir eine perfekte Beziehung führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 14:59
In Antwort auf jarka_12328941

Ihr versteht das nicht...
Soeben habe ich dieses Forum mit einigen interessanten Berichten gefunden. Allerdings gibt es Einige hier, die das "verlieben" nicht verstehen.
Natürlich teile ich die Meinung das es eigentlich nicht ok ist, einer Frau den Mann weg zu nehmen, aber gehören nicht immer 2 dazu?? Warum spielt der mann dann überhaupt mit? Dann kann die Beziehung doch eigentlich gar nicht gut gelaufen sein und sie würde früher oder später sowieso kaputt gehen, oder? Warum ist es in so einem Fall verboten sich zu verlieben und seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen?
Ich durchleben momentan eine sehr ähnliche Situation. Mein Freund ist 16 Jahre älter als ich, verheiratet seit 4 Jahren und hat einen Sohn im Alter von 3 Jahren. Seit 1 1/2 Jaren haben wir eine heimliche Affäre. Ich habe mit meinem Freund zusammen gewohnt und er natürlich bei Frau und Kind. Wir haben uns aber wirklich verliebt, bzw. wir lieben uns und nach 1 1/2 Jahren haben wir es endlich offiziell gemacht. Er ist bei seiner Frau ausgezogen, ich bei meinem Freund und nun haben wir eine gemeinsame Wohnung. Ich habe natürlich von seiner Frau vorgeworfen bekomen ich hätte ihr den Traummann weggenommen und was ich für ein schlechter Mensch wäre und wie ich ihrem Sohn den Vater wegnehmen konnte. Sie hat wahren Psychoterror gemacht und ich konnte ihr noch nicht mal böse sein, weil ich sie verstanden habe. Aber ich wollte auch meine große Liebe, für die ich jetzt so lange gekämpft habe nicht mehr hergeben. Das ging jetzt etwa 2 Monate. Mittlerweile trinken wir sogar schon einen Kaffee zusammen und sie hat einen neuen Freund. Sie ist mit ihrem Ex-Freund zusammen, den sie vor ihrem Mann hatte und ist überglücklich. Mittlerweile sagt sie, es war hart wie wir sie hintergangen haben und sie hätte die Ehe dem Kind zu Liebe ausgesessen, aber sie weiß jetzt wie schlecht die Ehe eigentlich lief und das die Beiden gar nicht richtig zusammen gepasst haben. Jetzt ist sie glücklich!
Und die 16 Jahre Altersunterschied zwischen mir und ihm machen mir auch nichts aus, ich liebe ihn und gegen wahre Liebe kann niemand was tun.
Und alle die etwas dagegen sagen oder sagen man kann etwas tun bevor man sich in einen vergebenen Mann verliebt haben keine Ahnung oder haben noch nie richtig geliebt! Ich war noch nie so glücklich wie mit diesem Mann jetzt! Wir passen zusammen wie Pech und Schwefel, wir schauen einander an und wissen genau was der Andere denkt, wir können uns stundenlang über ernste Themen unterhalten und können auch genauso gut den größten Quatsch zusammen machen. Ich hätte es mein Leben lang bereut, wenn ich es nicht mit diesem Menschen versucht hätte und das hält sicher ein Leben lang und da wird auch keine andere Person dazwischen kommen, weil wir eine perfekte Beziehung führen.

Hallo kat1508
Ich hab deinen Beitrag gelesen u. ich musste lächeln...einfach weil er mir sehr gut gefallen hat.
Nicht zuletzt, weil auch ich ähnliches erlebt habe u. noch erleben darf.
Auch ich hatte 2 1/2 Jahre lang eine heimliche Beziehung zu meinem jetztigen Freund. Er war verheiratet, zwei Kinder.
Nun ist er geschieden u. wir leben zusammen u. ich könnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.
Er ist die Liebe meines Lebens u. auch ich kann mir nicht vorstellen, mir irgendjemand anderem so glücklich zu sein.
Wir passen zusammen wie die Faust aufs Auge.Die gleichen Interessen, die gleiche Einstellung...einfach alles.

Es ist schön zu lesen, dass du mit seiner Frau so gut zurecht kommst...das 1. Treffen steth mir noch bevor u. ich hab richtig Angst davor. Sie weiß noch nichts von mir u. ich weiß nicht, wie sie reagieren wird.
Ich könnts ihr auch nicht verübeln, wenn sie nichts von mir wissen will, doch ich würd mir wünschen, dass wir eine Basis finden - gemeinsam. Allein schon wegen der Kinder, die meinem Freund sehr sehr wichtig sind u. die auch immer in unserem Leben sein werden.

Ich wünsch dir jedenfalls noch viel Glück mit deiner Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 15:22
In Antwort auf medusa_12662532

Hallo kat1508
Ich hab deinen Beitrag gelesen u. ich musste lächeln...einfach weil er mir sehr gut gefallen hat.
Nicht zuletzt, weil auch ich ähnliches erlebt habe u. noch erleben darf.
Auch ich hatte 2 1/2 Jahre lang eine heimliche Beziehung zu meinem jetztigen Freund. Er war verheiratet, zwei Kinder.
Nun ist er geschieden u. wir leben zusammen u. ich könnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.
Er ist die Liebe meines Lebens u. auch ich kann mir nicht vorstellen, mir irgendjemand anderem so glücklich zu sein.
Wir passen zusammen wie die Faust aufs Auge.Die gleichen Interessen, die gleiche Einstellung...einfach alles.

Es ist schön zu lesen, dass du mit seiner Frau so gut zurecht kommst...das 1. Treffen steth mir noch bevor u. ich hab richtig Angst davor. Sie weiß noch nichts von mir u. ich weiß nicht, wie sie reagieren wird.
Ich könnts ihr auch nicht verübeln, wenn sie nichts von mir wissen will, doch ich würd mir wünschen, dass wir eine Basis finden - gemeinsam. Allein schon wegen der Kinder, die meinem Freund sehr sehr wichtig sind u. die auch immer in unserem Leben sein werden.

Ich wünsch dir jedenfalls noch viel Glück mit deiner Liebe!

@kat & tjeerd
wie kommt ihr damit klar, dass der mann den ihr liebt auch mit einer anderen frau schläft?

ich hatte auch eine dreiecksbeziehung aber ich wußte es nicht - wissend hätte ich das nie durchgehalten und erst recht nicht über jahre. macht es euch nichts aus oder schweigt ihr es einfach tot?

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 16:13
In Antwort auf alya_12708452

@kat & tjeerd
wie kommt ihr damit klar, dass der mann den ihr liebt auch mit einer anderen frau schläft?

ich hatte auch eine dreiecksbeziehung aber ich wußte es nicht - wissend hätte ich das nie durchgehalten und erst recht nicht über jahre. macht es euch nichts aus oder schweigt ihr es einfach tot?

lg

rike

@rike
Also ich muss nix tot schweigen...er wird wohl kaum mit seiner geschiedenen Frau schlafen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 16:15
In Antwort auf medusa_12662532

@rike
Also ich muss nix tot schweigen...er wird wohl kaum mit seiner geschiedenen Frau schlafen, oder?

Hey tjeerd
jetzt führt ihr doch ne normale beziehung - das meine ich doch nicht - ich meine die zeit der dreicksbeziehung.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 16:22
In Antwort auf alya_12708452

Hey tjeerd
jetzt führt ihr doch ne normale beziehung - das meine ich doch nicht - ich meine die zeit der dreicksbeziehung.

lg

rike

Sorry, falsch verstanden
Schau, er hat gesagt, dass er nicht mit ihr schlafen würde, ich habs geglaubt...es lief schon länger nix mehr bei ihnen, darum ging er auch fremd. (Bin nicht die erste Affaire gewesen)
Ob es stimmt oder nicht, war mir egal. Ich habs ihm geglaubt, vielleicht auch ein bisserl aus Eigenschutz.
Ich glaubs auch jetzt noch...
MICH hat er nie belogen (zumind. nicht dass ich wüsste), also hab ich bei ihm mit NULL angefangen.
Das hab ich mir immer geschworen. Ich werde ihm das nicht anlasten, was er vor mir getan hat, oder wegen mir.

Kann man das ein bisschen verstehen, was ich meine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 20:02
In Antwort auf medusa_12662532

Sorry, falsch verstanden
Schau, er hat gesagt, dass er nicht mit ihr schlafen würde, ich habs geglaubt...es lief schon länger nix mehr bei ihnen, darum ging er auch fremd. (Bin nicht die erste Affaire gewesen)
Ob es stimmt oder nicht, war mir egal. Ich habs ihm geglaubt, vielleicht auch ein bisserl aus Eigenschutz.
Ich glaubs auch jetzt noch...
MICH hat er nie belogen (zumind. nicht dass ich wüsste), also hab ich bei ihm mit NULL angefangen.
Das hab ich mir immer geschworen. Ich werde ihm das nicht anlasten, was er vor mir getan hat, oder wegen mir.

Kann man das ein bisschen verstehen, was ich meine?

Kann ich verstehen
aber realistisch gesehen ist es natürlich unwarscheinlich - weil ein mann kaum eine affäre so lange geheim halten kann, wenn er nicht so tut als ob nix wäre und dazu gehört nunmal das volle programm.

aber das mit dem selbstschutz verstehe ich - warscheinlich die einzige möglichkeit es zu ertragen. oder man liebt nicht - dann geht es vermutlich auch mit der wahrheit.

liebe grüße

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 20:16

"geschafft"
Also, das stößt mir auch auf...

Um Liebe muss man nicht kämpfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 20:20
In Antwort auf leone_11934281

Wie gesagt...
es ist nicht meine sichtweise, sondern seine...

und zum zweiten: das ist die allgemeine meinung, ja...

Zum 2.:
Das ist nicht nur die allgemeine Meinung, das ist so.

zum 1.: Überleg dir gut, ob du mit so einem Mann selbst eine Familie gründen willst.
Ein Mann, der anscheinend ungern für seine Kinder zahlt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 8:21
In Antwort auf jarka_12328941

Ihr versteht das nicht...
Soeben habe ich dieses Forum mit einigen interessanten Berichten gefunden. Allerdings gibt es Einige hier, die das "verlieben" nicht verstehen.
Natürlich teile ich die Meinung das es eigentlich nicht ok ist, einer Frau den Mann weg zu nehmen, aber gehören nicht immer 2 dazu?? Warum spielt der mann dann überhaupt mit? Dann kann die Beziehung doch eigentlich gar nicht gut gelaufen sein und sie würde früher oder später sowieso kaputt gehen, oder? Warum ist es in so einem Fall verboten sich zu verlieben und seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen?
Ich durchleben momentan eine sehr ähnliche Situation. Mein Freund ist 16 Jahre älter als ich, verheiratet seit 4 Jahren und hat einen Sohn im Alter von 3 Jahren. Seit 1 1/2 Jaren haben wir eine heimliche Affäre. Ich habe mit meinem Freund zusammen gewohnt und er natürlich bei Frau und Kind. Wir haben uns aber wirklich verliebt, bzw. wir lieben uns und nach 1 1/2 Jahren haben wir es endlich offiziell gemacht. Er ist bei seiner Frau ausgezogen, ich bei meinem Freund und nun haben wir eine gemeinsame Wohnung. Ich habe natürlich von seiner Frau vorgeworfen bekomen ich hätte ihr den Traummann weggenommen und was ich für ein schlechter Mensch wäre und wie ich ihrem Sohn den Vater wegnehmen konnte. Sie hat wahren Psychoterror gemacht und ich konnte ihr noch nicht mal böse sein, weil ich sie verstanden habe. Aber ich wollte auch meine große Liebe, für die ich jetzt so lange gekämpft habe nicht mehr hergeben. Das ging jetzt etwa 2 Monate. Mittlerweile trinken wir sogar schon einen Kaffee zusammen und sie hat einen neuen Freund. Sie ist mit ihrem Ex-Freund zusammen, den sie vor ihrem Mann hatte und ist überglücklich. Mittlerweile sagt sie, es war hart wie wir sie hintergangen haben und sie hätte die Ehe dem Kind zu Liebe ausgesessen, aber sie weiß jetzt wie schlecht die Ehe eigentlich lief und das die Beiden gar nicht richtig zusammen gepasst haben. Jetzt ist sie glücklich!
Und die 16 Jahre Altersunterschied zwischen mir und ihm machen mir auch nichts aus, ich liebe ihn und gegen wahre Liebe kann niemand was tun.
Und alle die etwas dagegen sagen oder sagen man kann etwas tun bevor man sich in einen vergebenen Mann verliebt haben keine Ahnung oder haben noch nie richtig geliebt! Ich war noch nie so glücklich wie mit diesem Mann jetzt! Wir passen zusammen wie Pech und Schwefel, wir schauen einander an und wissen genau was der Andere denkt, wir können uns stundenlang über ernste Themen unterhalten und können auch genauso gut den größten Quatsch zusammen machen. Ich hätte es mein Leben lang bereut, wenn ich es nicht mit diesem Menschen versucht hätte und das hält sicher ein Leben lang und da wird auch keine andere Person dazwischen kommen, weil wir eine perfekte Beziehung führen.

?
Ich habe nur Beziehungen geführt, wo ich diese Seelenverwandtschaft gespürt habe, die du oben beschrieben hast.
Deswegen sehe ich das nicht als außergewöhnlich an, sondern notwendig für eine Beziehung(Ich hatte allerdings erst 2).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 22:17

Dazu...
musst du wissen, dass ich ihn durch ein ganz normales treffen unter studienkollegen kennengelernt habe. später ist man mal alleine weg aber er hat mir erst gesagt, dass er verheiratet ist als es um mich geschehen war. da konnte ich nicht zurück, es ging nicht. und dass ich nicht selbstbewusst bin, das kann ich nicht bestätigen - würde ich sonst so viel mitmachen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2006 um 11:28

Was geschehen ist, es ist geschehen...
Liebe Trinity

Liebe und schlechtes Gewissen gehören nicht zusammen!!!

Glaubst Du, oder alle anderen Mitlesern, dass wenn er zu seiner Frau zurückkehren würde,
wird alles unter ihnen wie es mal war????????????????
Der Graben ist zu tief und zu breit.

Höre nicht auf Menschen die dein Gewissen aufwühlen!

Höre auf dein Herz und schaue bitte nicht zurück...

Was vergangen ist, es ist vergangen! Siehe neues ist geworden!

Das Leben ist wie eine Achterbahn, mit Höhen und Tiefen...
Was wichtig ist: nicht zu lange anhalten, kurz erholen und weiter fahren...

Genießt eure neues Leben: DU und ER!!!
Alles anderes ist Nebensache...

Übersinnliche Grüsse
Constandan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2006 um 11:38
In Antwort auf jarka_12328941

Ihr versteht das nicht...
Soeben habe ich dieses Forum mit einigen interessanten Berichten gefunden. Allerdings gibt es Einige hier, die das "verlieben" nicht verstehen.
Natürlich teile ich die Meinung das es eigentlich nicht ok ist, einer Frau den Mann weg zu nehmen, aber gehören nicht immer 2 dazu?? Warum spielt der mann dann überhaupt mit? Dann kann die Beziehung doch eigentlich gar nicht gut gelaufen sein und sie würde früher oder später sowieso kaputt gehen, oder? Warum ist es in so einem Fall verboten sich zu verlieben und seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen?
Ich durchleben momentan eine sehr ähnliche Situation. Mein Freund ist 16 Jahre älter als ich, verheiratet seit 4 Jahren und hat einen Sohn im Alter von 3 Jahren. Seit 1 1/2 Jaren haben wir eine heimliche Affäre. Ich habe mit meinem Freund zusammen gewohnt und er natürlich bei Frau und Kind. Wir haben uns aber wirklich verliebt, bzw. wir lieben uns und nach 1 1/2 Jahren haben wir es endlich offiziell gemacht. Er ist bei seiner Frau ausgezogen, ich bei meinem Freund und nun haben wir eine gemeinsame Wohnung. Ich habe natürlich von seiner Frau vorgeworfen bekomen ich hätte ihr den Traummann weggenommen und was ich für ein schlechter Mensch wäre und wie ich ihrem Sohn den Vater wegnehmen konnte. Sie hat wahren Psychoterror gemacht und ich konnte ihr noch nicht mal böse sein, weil ich sie verstanden habe. Aber ich wollte auch meine große Liebe, für die ich jetzt so lange gekämpft habe nicht mehr hergeben. Das ging jetzt etwa 2 Monate. Mittlerweile trinken wir sogar schon einen Kaffee zusammen und sie hat einen neuen Freund. Sie ist mit ihrem Ex-Freund zusammen, den sie vor ihrem Mann hatte und ist überglücklich. Mittlerweile sagt sie, es war hart wie wir sie hintergangen haben und sie hätte die Ehe dem Kind zu Liebe ausgesessen, aber sie weiß jetzt wie schlecht die Ehe eigentlich lief und das die Beiden gar nicht richtig zusammen gepasst haben. Jetzt ist sie glücklich!
Und die 16 Jahre Altersunterschied zwischen mir und ihm machen mir auch nichts aus, ich liebe ihn und gegen wahre Liebe kann niemand was tun.
Und alle die etwas dagegen sagen oder sagen man kann etwas tun bevor man sich in einen vergebenen Mann verliebt haben keine Ahnung oder haben noch nie richtig geliebt! Ich war noch nie so glücklich wie mit diesem Mann jetzt! Wir passen zusammen wie Pech und Schwefel, wir schauen einander an und wissen genau was der Andere denkt, wir können uns stundenlang über ernste Themen unterhalten und können auch genauso gut den größten Quatsch zusammen machen. Ich hätte es mein Leben lang bereut, wenn ich es nicht mit diesem Menschen versucht hätte und das hält sicher ein Leben lang und da wird auch keine andere Person dazwischen kommen, weil wir eine perfekte Beziehung führen.

Eine die verstanden hat um was es geht...
Sehr schöner Beitrag,
voller Wahrheit und LIEBE!!!

LG Constandan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2006 um 15:36
In Antwort auf alya_12708452

@kat & tjeerd
wie kommt ihr damit klar, dass der mann den ihr liebt auch mit einer anderen frau schläft?

ich hatte auch eine dreiecksbeziehung aber ich wußte es nicht - wissend hätte ich das nie durchgehalten und erst recht nicht über jahre. macht es euch nichts aus oder schweigt ihr es einfach tot?

lg

rike

@rike15
Ich wusste das er die letzten Monate, die er noch bei ihr gelebt hat, nicht mehr mit ihr geschlafen hat und davor auch nur noch sehr, sehr selten. Ich kann's zwar nicht beweisen, aber das hat er mir zumindest gesagt und das glaube ich ihm auch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 11:01

Aus und vorbei
es gibt/gab einige kritiker hier unter euch und auch andere, die mir mut gemacht haben und mich bestätigten in meinem tun. sowohl als auch - danke dafür.

nun hat sich in den letzten tagen das blatt wieder gewendet... Als ich geschäftlich für 3 tage weg war, war er wieder bei seiner Frau. angeblich sei nix passiert und er sei auch nur bei ihr gewesen weil er nicht so viel fahren musste (wie gesagt, 80 km) und dadurch geld sparte.

ich erklärte ihm, dass das eh schon geringe vertrauen jetzt noch weniger sei und dass das wochen oder sogar monate dauern würde, bis das wieder geflickt sei (wenn überhaupt...). "neeeee", meinte er "monatelang mach ich das aber nicht mit!"

und wisst ihr was? ich hab ihm gesagt, dass er seinen kram wieder einpacken kann (er war grad im begriff bei mir einzuziehen!) und aus meinem leben verschwinden soll!

der kann mich jetzt mal kreuzweise...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 12:03

Hm
ob man als frau oder mann, das ist vom prinzip her egal,stolz darauf sein kann, eines anderen ehe erfolgreich zerstört zu haben? ich glaube kaum, das man auf einer solchen basis etwas gesundes aufbauen kann, ansichtssache. aber um liebe betteln oder kämpfen? niemals! liebe bekommt man geschenkt und hat sie, ansonsten war es nur rein körperlich, sorry aber ich sehe das so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 12:14

Ich habe gewusst dass es so kommen wird!
liebe Trinity,

Habe dir schon darüber geschrieben...

Ich sah ihn im Geist, und sein Herz...
und ab und zu fühlte er sich wohl!!! so in Mittelpunkt zu stehen, zwischen mehrere Frauen...
Hat nie verstanden wie viel, er Dir bedeutet (hat)!

Mit Gefühlen soll man nicht spielen, denn das verbittet uns das Leben.

Er ist einfach zu feige und nicht genug erwachsen, um zu kapieren was Du für ihn geopfert, aufgegeben und getan hast!!!

Liebe und Unentschlossenheit gehören NIEMALS zusammen!

Du bist WÜRDIG den besten Mann zu bekommen, der zu dir passt, dein Herz erobert und erkennt was für Schätze in deinem Herz und deine Seele verborgen sind!

Schaue nicht nach hinten, bitte!!!

Siehe das nicht als Niederlage sondern als Lebenserfahrung!

Man lernt, von der Vergangenheit aber man lebt in der Gegenwart und Zukunft!
Viele leben noch immer in der Vergangenheit und leiden ihr ganzes Leben!

Kopf hoch und nach vorne schauen!!!

Solltest Du jemals jemand zum reden brauchen oder Hilfe sogar, bin immer für dich da.

Ich bin dir näher als du denkst...

Übersinnliche Grüsse
Constandan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 12:21
In Antwort auf rosina_11882315

Hm
ob man als frau oder mann, das ist vom prinzip her egal,stolz darauf sein kann, eines anderen ehe erfolgreich zerstört zu haben? ich glaube kaum, das man auf einer solchen basis etwas gesundes aufbauen kann, ansichtssache. aber um liebe betteln oder kämpfen? niemals! liebe bekommt man geschenkt und hat sie, ansonsten war es nur rein körperlich, sorry aber ich sehe das so.

Yep
hi nebelelfchen,
wer sagt denn bitte, dass ich drauf stolz bin??? es ist halt so passiert, ich habs mir nicht ausgesucht. in einem gebe ich dir recht: es ist keine basis für eine gesunde beziehung, ich werde nicht darum betteln!!! dafür bin ich mir zu schade - neben ein paar schönen stunden ist zu viel schlimmes ist passiert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 13:29
In Antwort auf leone_11934281

Yep
hi nebelelfchen,
wer sagt denn bitte, dass ich drauf stolz bin??? es ist halt so passiert, ich habs mir nicht ausgesucht. in einem gebe ich dir recht: es ist keine basis für eine gesunde beziehung, ich werde nicht darum betteln!!! dafür bin ich mir zu schade - neben ein paar schönen stunden ist zu viel schlimmes ist passiert!

Mag sein
das so etwas einmal passieren kann. wenn du das genauso als schlechte basis ansiehst ist es gut. so wie er seine frau betrogen hat, würdest vermutlich auch du eines tages als betrogene dastehn und das ist mit sicherheit verdammt bitter. ich wollte dich mit meiner antwort nicht verletzen, das liegt mir fern. es war nur meine persönliche meinung zu dieser thematik.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 13:37
In Antwort auf rosina_11882315

Mag sein
das so etwas einmal passieren kann. wenn du das genauso als schlechte basis ansiehst ist es gut. so wie er seine frau betrogen hat, würdest vermutlich auch du eines tages als betrogene dastehn und das ist mit sicherheit verdammt bitter. ich wollte dich mit meiner antwort nicht verletzen, das liegt mir fern. es war nur meine persönliche meinung zu dieser thematik.

Hm
als betrogene kann man immer dastehen - selbst wenn der mann vorher nicht verheiratet war. aber dass es bei dem ganzen hin und her dann erst richtig bitter wäre, steht außer frage... ich denke nicht, dass ich die antwort auf diese frage noch herausfinden möchte, zu viele bittere antworten wurden mir bereits geliefert...
danke dir auch für deine meinung - keine sorge, ich nehm hier niemandem etwas krum, jeder soll ja dazu stehen was er denkt und tut (mach ich ja nicht anders )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 14:06

Hoffnung!!!
Hoffnung, liebe Birgit...

Die Hoffnung von allen Seiten und von ganzem Herzen, auch wenn man "das Finale" schon kennt.

Ich habe gelernt nicht die Person zu sehen (Aussehen, Körper, etc.) sondern das Herz.
Und das Herz leidet, ...und ich spüre, fühle und leide mit Herzen von Menschen.

Ich bin Mensch und kein Geist, auch wenn ich mit ihnen Kontakt habe...
Und ich weis, dass ich die Welt nicht ändern oder besser machen kann.

Jeder hat die Entscheidungsfreiheit...
auch wenn es Nachteil und Schmerz für anderen verursacht...

Liebe kann man nicht zwingen...

PS. Muss leider weiter arbeiten. Komme erst heute Nacht heim. War eine harte Woche aber ich bin zufrieden.

Übersinnliche Grüsse
Constandan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 15:35
In Antwort auf leone_11934281

Hm
als betrogene kann man immer dastehen - selbst wenn der mann vorher nicht verheiratet war. aber dass es bei dem ganzen hin und her dann erst richtig bitter wäre, steht außer frage... ich denke nicht, dass ich die antwort auf diese frage noch herausfinden möchte, zu viele bittere antworten wurden mir bereits geliefert...
danke dir auch für deine meinung - keine sorge, ich nehm hier niemandem etwas krum, jeder soll ja dazu stehen was er denkt und tut (mach ich ja nicht anders )

Ich hab noch was gefunden
Hoffnung ist nur eine Illusion, von der wir hoffen, uns irgendwann in ihr verlieren zu können.

aber.....

Es ist die Hoffnung, die den Schiffbrüchigen mitten im Meer veranlaßt, mit seinen Armen zu rudern, obwohl kein Land in Sicht ist. (Ovid)
ich wünsche dir viel glück für die zukunft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 16:48

Jawoll!!!
> WO ist denn die Liebe, wenn er sich nicht klar für DICH entscheidet??
###RICHTIG!!!

>Die ARme nimmt sicher nicht Psychopharmaka, weil er klipp und klar gesagt hat:
"Schatz, ich hab mich in eine andere verliebt und werde dich verlassen!"
###Stimme ich voll zu!! Bin genau deswegen ja auch herb zusammengebrochen!

>Das ist zwar hart , aber gerecht und ehrlich!
###Nägel mit Köpfen machen? So weit ist er noch lange nicht! Deshalb:

>ABer wenn wochenlang oder sogar monatelang gelogen wird, ist das egoistisch und...sorry für alle Männer,...typisch Mann!!
###Dem ist nichts hinzuzufügen! BINGO!!

>und abgesehen davon sind die meeisten Männer viel zu bequem, ihr Leben komplett umzukrempeln für ne neeue Frau
###YEP! Diese Bequemlichkeit ist verdammt zermürbend - Aber jetzt sieht er ja was er davon hat! Ne kaputte Ehe und jetzt noch nichtmal mehr ne Freundin - Welch Leistung!

>AUf daß er endlich mal ein MANN ist und seine halb-Lösungen läßt!
###Frau darf gespannt sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2006 um 23:40

Die Sicht einer Betrogenen
Hallo

Vielleicht interessiert dich die Sicht einer Betrogenen.

Kurz nach der Geburt unseres Sohnes hatte ich per Zufall herausgefunden, dass mein Mann schon über längere Zeit eine Affäre mit einer anderen Frau (die ich zudem flüchtig kannte) hatte.

Für mich war eine Welt zusammengebrochen, weil für mich unsere Beziehung in Ordnung schien. Wir pflegten einen sehr liebevollen Umgang miteinander und verstanden uns mit oder ohne Worte.

Nach einigen Gesprächen mit meinem Mann und seiner "Geliebten" hatte ich folgendes erfahren.

Von ihr: mein Mann und sie lieben sich über alles. Er habe mich nur geheiratet, weil ich schwanger wurde, das habe er ihr gesagt. Sie hätten die gleichen Interessen (z.b. Eishockey), sie kenne ihn besser als ich ihn je kennen würde. Er blühe auf, wenn er bei ihr sei. Bei mir verpasse er sein Leben. Er könne nur bei ihr wirklich glücklich sein.

Von ihm: er fühlte sich geschmeichelt, weil sie sich so an ihn geschmissen habe. er wollte sich schon lange von ihr trennen, wusste aber nicht so recht wie. Dass ich schwanger wurde, sei das Beste, was ihm in seinem Leben passieren konnte. Er wusste zu jedem Zeitpunkt, dass er mich niemals verlassen würde, er brauche mich, liebe mich. Eishockey schaue er eh lieber mit seinen Kumpels.

Das Ganze ist nun über drei Jahre her. Mein Mann fragt mich jeden Morgen, ob ich gut geschlafen habe und jeden Abend, wenn er von der Arbeit nach Hause komme, fragt er mich, ob ich einen schönen Tag gehabt habe. Wir führen eine glückliche Ehe, verstehen uns nach wie vor blendend, haben ein Haus gebaut und ein weiteres Kind bekommen.

Dennoch steht der "Betrug" wie eine böser, schwarzer Schatten über uns. Ich habe meinem Mann damals gesagt, dass ich bereit bin, bei ihm zu bleiben, aber nicht weiss, ob ich ihm wirklich verzeihen kann. Ich hoffte, die Zeit heile alle Wunden. Mit dem Kopf habe ich ihm längst verziehen. Aber das Herz macht was es will.

Auf seine Geliebte bin ich nicht böse. Sie wird ihre Lektion vom Leben erhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2006 um 0:17
In Antwort auf umba1

Die Sicht einer Betrogenen
Hallo

Vielleicht interessiert dich die Sicht einer Betrogenen.

Kurz nach der Geburt unseres Sohnes hatte ich per Zufall herausgefunden, dass mein Mann schon über längere Zeit eine Affäre mit einer anderen Frau (die ich zudem flüchtig kannte) hatte.

Für mich war eine Welt zusammengebrochen, weil für mich unsere Beziehung in Ordnung schien. Wir pflegten einen sehr liebevollen Umgang miteinander und verstanden uns mit oder ohne Worte.

Nach einigen Gesprächen mit meinem Mann und seiner "Geliebten" hatte ich folgendes erfahren.

Von ihr: mein Mann und sie lieben sich über alles. Er habe mich nur geheiratet, weil ich schwanger wurde, das habe er ihr gesagt. Sie hätten die gleichen Interessen (z.b. Eishockey), sie kenne ihn besser als ich ihn je kennen würde. Er blühe auf, wenn er bei ihr sei. Bei mir verpasse er sein Leben. Er könne nur bei ihr wirklich glücklich sein.

Von ihm: er fühlte sich geschmeichelt, weil sie sich so an ihn geschmissen habe. er wollte sich schon lange von ihr trennen, wusste aber nicht so recht wie. Dass ich schwanger wurde, sei das Beste, was ihm in seinem Leben passieren konnte. Er wusste zu jedem Zeitpunkt, dass er mich niemals verlassen würde, er brauche mich, liebe mich. Eishockey schaue er eh lieber mit seinen Kumpels.

Das Ganze ist nun über drei Jahre her. Mein Mann fragt mich jeden Morgen, ob ich gut geschlafen habe und jeden Abend, wenn er von der Arbeit nach Hause komme, fragt er mich, ob ich einen schönen Tag gehabt habe. Wir führen eine glückliche Ehe, verstehen uns nach wie vor blendend, haben ein Haus gebaut und ein weiteres Kind bekommen.

Dennoch steht der "Betrug" wie eine böser, schwarzer Schatten über uns. Ich habe meinem Mann damals gesagt, dass ich bereit bin, bei ihm zu bleiben, aber nicht weiss, ob ich ihm wirklich verzeihen kann. Ich hoffte, die Zeit heile alle Wunden. Mit dem Kopf habe ich ihm längst verziehen. Aber das Herz macht was es will.

Auf seine Geliebte bin ich nicht böse. Sie wird ihre Lektion vom Leben erhalten.

Sie wird....
ihre Lektion erhalten.
Das hoffe ich schon Jahre. Böse bin ich immer noch, auf ihn und auf sie. Mit dem Betrug kann ich einigermaßen umgehen. Die Lügen werde ich nie vergessen und nie verzeihen. Der "schwarze Schatten" wird immer in unserer Beziehung sein, da er mich noch immer anlügt.
Egal was er Gutes für mich tut und sagt, das Misstrauen, das schlechte Bauchgefühl und die Angst bleibt. Ich kann nicht vergessen und die Affäre annehmen. Es bleiben so viele Fragen offen. Ich kann Dir nur sagen, es gibt Zeiten das ist es besser, die Ehe (u. Sex ) läuft gut. Dann liegst Du wieder am Boden,
und merkst, daß sich Deine Gefühle für ihn negativ verändert haben. Es ist ein Auf und Ab. Es ist nicht so wie es einmal war.
Weiss er, was "SIE" Dir erzählt hat und was sagt er dazu? Hat er sich gleich von Ihr getrennt als Du die Affäre entdeckt hast?

Gruß
Skorpion551

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2006 um 10:14

Karma
Mein Mann hat mich betrogen, nicht sie. Das habe ich nie in Frage gestellt. Deshalb liegt es mir fern, sie zu verurteilen. Warum sollte sie mir zuliebe auf ihn verzichten? Sie ist mir nichts schuldig.

Wenn ich mich jedoch in sie versetze ist es so, dass sie sich an einen Mann rangemacht hat, der "nicht zu haben war" (einfach ausgedrückt). Damit hat sie vorsätzlich versucht eine junge Familie zu zerstören. Objektiv gesehen, ist das ein Vergehen, das nicht vom Gesetz sondern vom Leben selbst bestraft wird.

Treueversprechen? Glaubst du wirklich, dass Untreue ein Zeichen von fehlender Liebe oder kaputter Beziehung ist? Als Ehefrau oder langjährige Partnerin kann man etwas nicht mehr bieten: das aufregend "Neue" und "Andere".

Es ist einfach, treu zu sein, wenn man keine Gelegenheit hat, untreu zu sein. Wer würde nicht vom verbotenen Apfel essen, wenn er auf dem Präsentierteller vorgesetzt wird?

Darauf müssen sich also die Geliebten nichts einbilden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2006 um 10:36
In Antwort auf sheela_12271378

Sie wird....
ihre Lektion erhalten.
Das hoffe ich schon Jahre. Böse bin ich immer noch, auf ihn und auf sie. Mit dem Betrug kann ich einigermaßen umgehen. Die Lügen werde ich nie vergessen und nie verzeihen. Der "schwarze Schatten" wird immer in unserer Beziehung sein, da er mich noch immer anlügt.
Egal was er Gutes für mich tut und sagt, das Misstrauen, das schlechte Bauchgefühl und die Angst bleibt. Ich kann nicht vergessen und die Affäre annehmen. Es bleiben so viele Fragen offen. Ich kann Dir nur sagen, es gibt Zeiten das ist es besser, die Ehe (u. Sex ) läuft gut. Dann liegst Du wieder am Boden,
und merkst, daß sich Deine Gefühle für ihn negativ verändert haben. Es ist ein Auf und Ab. Es ist nicht so wie es einmal war.
Weiss er, was "SIE" Dir erzählt hat und was sagt er dazu? Hat er sich gleich von Ihr getrennt als Du die Affäre entdeckt hast?

Gruß
Skorpion551

An Skorpion
Es ist genauso wie du sagst. Gott sei Dank überwiegen die "Guten Zeiten". Dann ist es immer so, als hätte ich den Himmel auf Erden, alles ist so perfekt. Dann (zwar selten) plagen mich Gedanken, wie "was, wenn er wieder eine hat, mich anlügt" usw. Wir können gut darüber reden. Ich erkläre ihm auch, wie ich mich fühle. Er bestätigt mir meine Liebe, hofft auf mein Vertrauen. Meistens gehts mir dann besser, manchmal nützt es nichts, einmal hat es mich in eine Depression gestürzt.

Als ich es herausgefunden habe, sagte er mir, er wäre erleichtert, dass alles vorbei ist. Er hat sich sofort von ihr getrennt.

Dass ich mit ihr gesprochen habe (bzw. wir hatten e-mail-Kontakt) wusste er. Was sie sagte relativierte er. ZB sagte er, sie hätte seine Liebesgeständnisse quasi "erzwungen" à la "sag, dass du mich liebst" und er hätte dann halt "ja ich liebe dich" gesagt etc. Als sie ihn immer drängte, mich zu verlassen, habe er ihr gesagt, dass er das ja nicht könne, wegen dem Kind. Er habe das einfach gesagt, damit sie ihn damit in Ruhe lassen würde.

Ich war damals hin und hergerissen. Bin erstmal ausgezogen, um mir darüber klar zu werden, was ich will. Hab ihr gesagt, ich sei augezogen, sie könne ihn haben. Ihm hab ich dasselbe gesagt. Er wollte sie aber nicht. Stand mit einem riesen Bund Rosen vor mir hat mir Liebesgeständnisse gemacht mündlich und schriftlich, die er mir auch jetzt noch immer wieder macht, damit ich nie vergesse, wieviel ich ihm bedeute...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2006 um 11:47

"Wer nicht kämpft, der hat schon verloren"
Meiner Meinung nach hast du nur verloren weil du kein Gehirn besitzt!!!

Warum rennst du einem Typen 2 Jahre lang nach, nimmst Drogen, wirst zum Alki und verletzt dich selber?????? Hast du schon vergessen das er vor dir auch schon eine Geliebte hatte....., tia genau zwei Jahre, wie du!

Du wirst genauso enden wie seine Frau, als Depressive Alte Tante mit Schnapsfahne. Aber was solls man ist nur einmal jung oder!?

Diese Dummheit kotzt mich einfach nur an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2006 um 11:58

@mooszauber
ich würde die finger von einem mann lassen der gerade vater wird. ist doch klar das eltern werden eine große umstellung für alle bedeutet. in dieser situation einem mann zu glauben ist naiv.
ich glaube das meinte sie mit lektion vom leben erhalten.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2006 um 12:41

Ach birgit
ich hab das weiter unten erst später gelesen - sorry.

ich glaube aber das die schuld des mannes - auch bei ihr - immer im mittelpunkt steht - denn sonst hätte sie es längst vergessen.

obwohl ich mit nichts schönrede bin ich noch mit meinem betrüger zusammen - er bereut es wirklich und trägt seine schuld stets bei sich. vielleicht ein grund zu verzeihen ohne zu vergessen.

lg

rike


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club