Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich denke ich liebe ihn nicht mehr und möchte einfach weg...

Ich denke ich liebe ihn nicht mehr und möchte einfach weg...

12. Mai 2011 um 16:26


Hallo zusammen, ich bin neu hier und wusste einfach keinen anderen Weg mit jemandem darüber zu reden als hier im Forum Rat zusuchen. Ich habe auch sonst real keine Bezugsperson mit der ich wirklich über solch eine Sache sprechen könnte als mit meinen Eltern. Mit denen ich aber bisher noch nicht über diese Situation geredet habe aus Angst sie würden es meinem Mann erzählen.

Und zwar gehts um folgendes, ich bin 29 Jahre alt und seit 8 Jahren verheiratet. Mein Mann ist 4 Jahre jünger als ich. Kinder haben wir keine, waren auch bishe rnicht unbedingt geplant. Am Anfang (ca. die ersten 2 Jahre) unserer Ehe haben wir uns oft gestritten und er hatte so seine etwas heftigeren Wutausbrüche. Ich war manchmal nervlich so am Ende das ich am liebsten gegangen wäre, doch ich liebte ihn und habs auch nicht gepackt. Ich hatte nicht den Mut dazu.. er sagte mir damals auch einmal das er mich "töten" würde wenn ich versuche würde zugehen. Ich habe mit niemandem jeh darüber gesprochen. Doch als sich später alles sehr gut entwickelte liess ich sowieso davon ab und war glücklich. Er ist unglaublich stur manchmal und diese Sturheit hatte er früher total schlimm.

Nun ist es so das ich auch ein Mensch bin der sexuell nicht so viel aktiv ist wie mein Mann es gerne hätte. Vor etwa 2 Jahren war dann einmal das Thema Sex, er beklagte sich das er zu wenig Sex bekommt und sagte mir das es sich ändern muss sonst gehe er sich seine Bedürfnisse woanders holen. eine Zeitlang wars dann besser, doch dann verfiel es wieder in alte Muster. Dann sprach er mit mir letztes Jahr wieder über diese Sache, es war etwa im September. Er sagte das alles sonst zwischen uns stimmt nur der Sex nicht. Diesesmal war die Diskussion heftige, er sagte mir erneut das er die Bedürfnisse irgendwann woanders holt wenn und er mich irgendwann betrügt wenn es so weiter gehe. Und nun war vor 2 Monaten erneut dieses Thema, er sagte mir wenn es innert 6 Monaten nicht besser ist das er einen Eheberater aufsuchen will, zusammen mit mir. Doch irgendwie will ich das gar nicht, ich will gar nicht zu einem Berater gehen weil ich einfach der Meinung bin das ich ein Mensch bin der einfach wenig Sex möchte und ich damit auch zufrieden bin. Ich meine der Berater kann mich dann ja auch nicht dazu zwingen mehr zu machen was das Sexuelle betrifft. Doch er ist der Meinung wenn ich nicht zum Berater gehe das ich dann daran schuld sei das unsere Ehe gescheitert ist. Ich sagte ihm dazu gehören immer zwei, darauf meinte er "Ja und wenn ich nicht dafür arbeite dann sei ich daran schuld." Ich weiss das er auf diversen Pornoseiten herum surft und manchmal mit Leuten schreibt, betrogen hat er mich nie oder jemand von dort getroffen, bei der Sache bin ich mir sehr sicher da er selbst sowas nicht könnte wegen Schüchternheit, meinte er, er war auch nie irgendwo weg für mehrere Stunden wo das hätte der Fall sein können, er unternimmt eigentlich alles mit mir. Dann hatte er mir auch noch vorgeschlagen um das Sexleben besser zu gestallten das wir ja mit einem anderen Pärchen mal zusammen Sex haben könnten, oder ich sehe ihm dabei zu wie er mit anderen was macht... sowas ertrage ich einfach psychisch nicht, es macht mich total fertig. Auch meinte er er könne dann ja zu wem gehen und sich den Sex holen, so das ich es weiss aber nicht dabei bin. Ich habe ihm gesagt das ich niemals dabei zusehen könnte und niemals mit jemand anderem was machen könnte ausser mit dem Mann denn ich liebe. Und das ich es nicht verkraften würde wenn ich weiss das er noch mit anderen was hat. Irgendwie versteht er das nicht wirklich.. aber ich habe psychisch ein Problem damit, ich würde mich deswegen zu fertig machen.

Parallel du dem ganzen Ärger habe ich im Netz noch einen Mann kennen gelernt, dieser ist seit 5 Jahren Single und er hat beängstigende Gemeinsamkeiten mit mir, er sagte immer wieder zu mir das ich die Frau sei die er immer gesucht hätte.. ich sei so unkompliziert und sowas wie eine Seelenverwandte für ihn. Ich denke er war zur richtigen Zeit da in der es mir auch recht miess ging, was er aber nicht weiss. Was ich auch von ihm sagen muss, manchmal haben wir dieselben Gedanken, wir verstehn uns in allem, er sagt ich sei so unkompliziert und er hätte nur miesse Beziehungen hinter sich. Er ist 27 Jahre alt und wohnt 4h von mir entfernt, die Entfernung wäre keineswegs das Problem falls daraus was entstehen sollte. Doch ich habe mich schon so lange nicht mehr verstanden gefühlt wie von ihm.. leider weiss er bisher nicht das ich verheiratet bin und ich hätte auch Angst davor ihn nie wieder zusehen, da er echt so ein Seelenverwandter ist denn ich früher immer gesucht hatte. Seit ich ihn kennen gelernt habe möchte ich so irgendwie das diese Ehe einfach nicht existiert, ich wünschte sogar ich wäre nicht verheiratet... ich weiss nicht mal recht was mit mir los ist, denn es wäre auch nicht gesagt das dieser Mann mit mir jeh zusammen kommen würde, also ich könnte auch beides verlieren, meinen Mann und diesen anderen Mann. Ich habe aber auch Angst irgendwas zusagen.. meinem Mann zusagen das ich mich in der Ehe nicht mehr wohl fühle oder sonstiges. Und vorallem zusagen das ich jemand neues kennen gelernt habe und nicht weiss wie meine Gefühle zu ihm stehen.

Ich habe Angst davor weil er mir früher und auch sonst manchmal sagte "ich dürfe nie weg gehen, er lasse mich niemals gehen" das er vielleicht dann austickt wenn ich ihm nur schon sage das ich mich nicht mehr wohl fühle... Ich habe Angst das er dann diese Wutanfälle hat wie früher, da warf er mir auch Gegenstände nach, was nach den 2 Jahren aber nie mehr der Fall war. Ich bräuchte ihm ja nicht auf die Nase binden das da noch wer ist, aber alleine schon das andere zusagen ist schwierig. Ich weiss nicht was ich machen soll, ich weiss nicht was ich überhaupt noch fühle.. und habe seit Tagen so den Kopf voll mit den Gedanken "Was soll ich bloss tun" das ich es nicht mehr aushalte. Ich mache gerade von der Arbeit aus sogar blau weil ichs nicht schaffe zu arbeiten. Vielleicht hat ja jemand von euch ein ähnliches Problem gehabt und kann mir Tipps geben? Er wollte auchs chon ein paar mal wenn wir Krach hatten in sein Büro ziehen hier in der Wohnung und drohte mit Scheidung, ich war dann immer so fertig und wollte das Problem aus der Welt schaffen.

Ich bin ein sehr sensibler Mensch und habe Probleme mit extremen Veränderungen in meinem Leben klar zukommen, ich denke ich würde damits mir besser geht den Schritt nicht wagen zu gehen weil ich Angst vor seiner Reaktion habe. Mit der einzigen Person mit der ich drüber sprechen könnte wäre meine Mutter.

Mehr lesen

12. Mai 2011 um 22:49

Du solltest dir eine neutrale Gesprächsperson suchen,
auch wenn du ein gutes Verhältnis zu deiner Mutter hast, darfst du sie mit solchem Wissen nicht in die Pflicht nehmen. Dein Mann hat bestimmt nicht alles richtig gemacht aber zumindest macht er Vorschläge, wie sich was verbessern oder ändern kann. Dass du eine Beratung abschlägst finde ich nicht gut. Dein Mann soll einfach akzeptieren , dass du andere sexuelle Bedürfnisse hast wie er. Ihr habt wohl außer eurer Ehe wenig Interessen und eigene Freunde und Unternehmungen. Und was den anderen Mann angeht, das finde ich nicht gut. Du blendest aus, dass du verh. bist. Du lügtst einfch alle an und am meisten dich selbst und versteckst dich dann hinter deiner Sinsibilität.
Solange du zweigleisig fährst, wird und kann nichts besser werden und eigentlich hat dein Mann ja überhaupt keine Chance.
Du lebst in einer Traumwelt und solltest wirklich aufwachen.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 7:43
In Antwort auf melike13

Du solltest dir eine neutrale Gesprächsperson suchen,
auch wenn du ein gutes Verhältnis zu deiner Mutter hast, darfst du sie mit solchem Wissen nicht in die Pflicht nehmen. Dein Mann hat bestimmt nicht alles richtig gemacht aber zumindest macht er Vorschläge, wie sich was verbessern oder ändern kann. Dass du eine Beratung abschlägst finde ich nicht gut. Dein Mann soll einfach akzeptieren , dass du andere sexuelle Bedürfnisse hast wie er. Ihr habt wohl außer eurer Ehe wenig Interessen und eigene Freunde und Unternehmungen. Und was den anderen Mann angeht, das finde ich nicht gut. Du blendest aus, dass du verh. bist. Du lügtst einfch alle an und am meisten dich selbst und versteckst dich dann hinter deiner Sinsibilität.
Solange du zweigleisig fährst, wird und kann nichts besser werden und eigentlich hat dein Mann ja überhaupt keine Chance.
Du lebst in einer Traumwelt und solltest wirklich aufwachen.
Gruß melike

Ich habe..
Ich habe mit einer guten Arbeitskollegin darüber gesprochen, sie sagte sie wäre längst gegangen, sie würde sich nicht so von einem Mann behandeln lassen. Wenn ich nicht nach seinem Kopf ticke dann kriegt er Wutanfälle und die machen mir Angst, es ist nicht grundlos wieso ich Angst vor ihm habe. Zu dem kommt dazu das er uns finanziell komplett ruiniert hat, für das was er angestellt hat nimmt er vonmir auch Geld weil ers alleine nicht zahlen kann. Wenn ich sage nein das gibts nicht rastet er aus, er schlägt Dinge zusammen, wütet herum... das kanns doch nicht sein? Wenn ich nicht nach seiner Pfeiffe tanze.. und das habe ich alles langsam satt, das halte ich nicht mehr aus, er zieht mich körperlich auch nicht mehr an und dessto mehr ich drüber nachdenke dessto mehr wird mir bewusst das ich ihn gar nicht mehr liebe.
Viele hatten mich früher davor gewarnt ihn zu heiraten, und ich weiss nun auch wieso. Es gibt Dinge die er sonst noch getan hat die ich da nicht hinschreiben kann weils zu extrem ist, aber es hat damit zu tund as er sich auch strafbar gemacht hat. Und all diese Dinge die passiert sind waren für mich zu viel, und wegen seiner Straftat kommt noch mehr auf uns zu, und er zwickt mir mein Geld immer ab, er sagt was ich kriege.. er macht die finanzen.. ich muss zahlen für Dinge die ich nicht getan habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2015 um 16:08

Ich verstehe dich gut
ich kann dir sehr gut nachfühlen. in der zwischenzeit sind ja einige monate vergangen. wie geht es dir denn jetzt und hat sich etwas verändert?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2015 um 16:24
In Antwort auf avery_13026183

Ich verstehe dich gut
ich kann dir sehr gut nachfühlen. in der zwischenzeit sind ja einige monate vergangen. wie geht es dir denn jetzt und hat sich etwas verändert?
lg

Hmmm
warum fragst du denn nicht per PN , dann brauchst du nicht solche alten Sachen aus dem Keller vorkramen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Beziehung beenden oder behalten?
Von: mayte_12675398
neu
25. August 2015 um 15:54
Meine Chefin und ich ...
Von: paiix28
neu
25. August 2015 um 15:14
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen