Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich darf sie nicht "hinterfragen"...???

Ich darf sie nicht "hinterfragen"...???

21. September 2011 um 23:19

Hallo allerseits,

mein erster Beitrag hier, daher möchte ich mich ganz kurz vorstellen: bin Mittvierziger, Papa einer 7-jährigen Tochter, seit kurzem geschieden und ebenfalls seit kurzem heftig verliebt in eine tolle Frau

In meiner neuen Beziehung plagt uns ein Problem, zu dessen Einordnung bzw. Behandlung ich dankbar wäre für Feedback aus weiblicher Sicht: meine Freundin reagiert sehr empfindlich, wenn ich ihre Aussagen in Frage stelle. Beispiel ist der jüngste Streitpunkt, als sie sagte, zu viel Chinin (Bitter Lemon etc.) mache impotent. Da ich in Bezug auf solche Aussagen über Ernährung (durch meine erste Frau) etwas kritisch bin und mich gerne selbst informiere, habe ich eben gegoogelt und nicht so viele Belege für diese Behauptung gefunden, also sagte ich ihr, ich würde weiterhin Bitter Lemon trinken, worauf hin sie mir vorhielt, ich würde sie hinterfragen, sei pedantisch, kleingläubig etc.
Das wiederum hab' ich überhaupt nicht gesehen und könnte mich ja nun wohl wieder ärger über geringes "Beziehungsvertrauen" bei ihr, wenn sie sich wg. der Überprüfung solch fragwürdiger Aussagen gleich in ihrer Persönlichkeit angegriffen fühlt - was mir doch total fern lag. Ich liebe diese Frau, schätze, achte und respektiere sie - aber deswegen muß ich doch nicht alles ungeprüft übernehmen, oder?

Ich sehe ein, daß sie durch vergangene Beziehungen "selbstwertgeschädigt" ist und möchte deswegen nach Möglichkeit ja auch keinen Anstoß geben, aber völlig aus meiner Haut kann ich auch nicht.

Und so sehr ich ihr auch sage, wie sehr ich sie liebe und schätze, mir scheint, das Problem ist eher unbewusst - doch wie kann man dann mit der Sache so umgehen, daß da kein dauernder Brennpunkt entsteht...???

Vielen Dank für alle Hinweise schon mal vorab

Hase

P.S: es gibt ja so viele Unterforen hier, und das Thema wäre bestimmt an vielen Stellen gut aufgehoben gewesen.. Ich hiel dies hier für einen guten Platz, weil es um die Grundlagen einer festen Beziehung geht - wenn aber Admins meinen, es sollte besser an andere Stelle, dann ändert bitte...

Mehr lesen

22. September 2011 um 12:33

Also
meiner Meinung nach reagiert sie da etwas empfindlich.

Ist doch ganz klar, dass wenn man etwas gesagt bekommt und man glaubt es nicht, dann schaut man nach.

Ist bei meinem Freund und mir jedenfalls so. Manchmal enstehen dann sogar Wetten wer nun Recht hat

"Heimlich" nachgooglen ist auch ein bischen doof für Dich, zumal man das ja dann richtigstellen möchte,wenn was anderes bei raus kommt.

An Deiner Stelle würde ich ihr das so sagen, wie Du es uns geschrieben hast. Das es keine persönliche Kritik an ihrer Person ist und Du sie liebst und schätzt, aber es auch natürlich ist, wenn man solche Aussagen bewiesen haben möchte.

LG Knoepfli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 17:03

Danke Knöpfli...
...ich habe es ihr gesagt und erklärt, aber es bleibt dennoch schwer für sie.
Andererseits kann ich durchaus in Diskussionen widersprechen, ohne daß es Aufreger gibt. Vlt. liegt's am nachträglichen "Hinterfragen"...Evtl. wäre das mit Wetten ja eine Idee - allerdings wettet sie nicht. Naja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2011 um 10:44

Dein Kopf ... Ihr Kopf
Hallo Hase,
solche Situationen gibt es wohl in jeder Beziehung und meines Erachtens fühlt sich jeder mal persönlich angegriffen, ob gerechtfertigt oder nicht.
Nach meiner Erfahrung hat das was mit dem eigenen Selbstwertgefühl, Tagesform, Stress oder was auch immer zutun.
Wenn Du für Tipps offen bist, dann gehe mal auf die Seite www.psychotipps.com.
Von denen habe ich viele Bücher gelesen, nachdem ich mich von meinem Mann getrennt habe.
Was mir immer wieder hilft in solchen Situationen mit meinem neuen Freund:
Das, was er hört, sind MEINE Worte - das, was er daraus versteht, sind SEINE Gedanken. Und umgekehrt natürlich genauso.

Das hilft mir, mich nicht auch noch hineinzusteigern und vielleicht eine Endlosdiskussion anzufangen. Ob die jetzt von mir oder ihm ausging, ist dabei unerheblich.

Viel Glück weiterhin,

Agneta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2011 um 10:59

Also...
mir persönlich gings in dem fall wohl eher darum dass mein freund wohl keinen wert auf meine meinung legt.
das "recht haben" sei mal dahingestellt^^ dieses "ich machs aber trotzdem" würde mich einfach stören... eben weils ja nur gut gemeint is...
wenn du das mit nem "schatz ich trink seit ich denken kann bitter lemon... kannste dich über meine standhaftigkeit in irgendeiner weise beschweren?! wenns mal nachlässt hör ich auf damit, versprochen! "gelöst hättest wärste mMn damit durchgekommen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2011 um 14:23
In Antwort auf pirjo_12311948

Also...
mir persönlich gings in dem fall wohl eher darum dass mein freund wohl keinen wert auf meine meinung legt.
das "recht haben" sei mal dahingestellt^^ dieses "ich machs aber trotzdem" würde mich einfach stören... eben weils ja nur gut gemeint is...
wenn du das mit nem "schatz ich trink seit ich denken kann bitter lemon... kannste dich über meine standhaftigkeit in irgendeiner weise beschweren?! wenns mal nachlässt hör ich auf damit, versprochen! "gelöst hättest wärste mMn damit durchgekommen^^

Danke, Ihr zwei
Charmecat, ja das hätte dieses Problem vlt. gelöst
Aber irgendwie steht das "nicht-Hinterfragen"-Gebot dann doch noch im Hintergrund und würde uns irgendwann wieder auf die Füße fallen. wir haben zwischenzeitlich nochmals drüber geredet und ich versuche immer klarzumachen, daß sie als Person doch absolut unangreifbar dasteht und sich wg. des selber-kundig-machens bei solchen Dingen doch nicht angegriffen fühlen braucht. Außerdem gab's auch Statements von ihr, wo ich überhaupt keine Sehnsucht nach Google hatte

@Agneta: danke für Deinen Beitrag, Die Sache mit mein Kopf/Dein Kopf ist echt wichtig dabei, selbst wenn die Worte gleich sein, verbinden wir u.U. ganz unterschiedliche Emotionen damit und werden "gettriggert", ohne daß der Andere auch nur im entferntesten an diesen oder jenen Auslöser dachte. Mein Lieblingsspruch dazu: "Ich bin nicht Du und weiß Dich nicht". Mir hilft vor allem Geduld und die Annahme, daß sie mich liebt und daher nicht alles so schlimm mein, wie es für mich klingt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen