Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich darf nicht wollen, wen ich will und will nicht den, der mich will...

Ich darf nicht wollen, wen ich will und will nicht den, der mich will...

23. Februar 2009 um 14:01 Letzte Antwort: 25. Februar 2009 um 9:02

Ich bin derzeit in einer ziemlich verzweifelten Lage. Mit meinem Freund bin ich schon seit 5 Jahren zusammen und bisher war ich eigentlich immer ganz zufrieden. Klar, einige Reibereien gibt es in jeder Beziehung. Bei uns geht es eigentlich immer um die gleichen Themen: Sex (ich will, er nicht - kann sich irgend jemand vorstellen, wie tief verletzend so eine Ablehnung ist?), Zeit, die man gemeinsam verbringt und auf welche Weise, Kommunikation.
Vor einigen Monaten haben wir uns verlobt und wollten eigentlich dieses Jahr heiraten. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Drei Tage (!) nach meiner Verlobung habe ich mich mit einem Bekannten getroffen, den ich zufällig über die Arbeit kennen gelernt habe. Wir haben uns ca. 2 Monate lang immer wieder E-Mails geschrieben. Irgendwann habe ich erstaunt festgestellt, dass er mit mir flirtet. Das hat mich deshalb so erstaunt, weil er verheiratet ist. Ich war neugierig, wie weit das wohl gehen würde und habe mich auf den Flirt eingelassen. Also haben wir uns nach einiger Zeit getroffen. Daraus ist in den letzten Monaten eine Affäre mit sehr viel Tiefgang geworden. Mit diesem Mann erlebe ich Gefühle, die ich in meinem ganzen Leben noch nie gespürt habe. Wenn wir zusammen sind, fühle ich mich gewollt, begehrt, geliebt. Wir haben beide bereits nach wenigen Treffen festgestellt, dass wir eine einzigartige Beziehung haben (ich weiß, da werden jetzt viele darüber schmunzeln, klingt das doch alles sehr klischeehaft). Wir nehmen uns gegenseitig so an, wie wir sind.
Mein größtes Problem derzeit ist, dass ich wider aller Vernunft meine bisherige Beziehung beenden würde, sofern ich eine Chance für diesen neuen Mann und mich sehen würde. Der Gedanke, meinen Freund zu verlassen, bricht mir das Herz, vor allem auch, weil ich weiß, wie sehr er mich liebt. Aber mein Freund gibt mir nicht, was ich will/was ich brauche. Ich spüre bei ihm kein Verlangen nach mir. Nach außen sind wir das perfekte Paar: er ist 3 Jahre älter als ich, hat einen guten Job, liebt mich, wir wohnen zusammen, er will mich heiraten und Kinder mit mir.
Der Mann, den ich will, ist 16 Jahre älter als ich, hat schon einiges mitgemacht (schwierige Familie, Irak-Krieg, schwierige Beziehung), ist wie gesagt verheiratet, hat eine Tochter.
Er sagt, er war noch nie mit einer Frau zusammen, die er so sehr wollte (man beachte die Wortwahl "wollte", nicht "liebte") wie mich. Er ist sehr ehrlich zu mir.
Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. Ich spüre, dass ich mit meinem Freund nach dieser Sache nie wieder so zufrieden sein werde wie vorher, denn jetzt weiß ich, dass es auch anders sein kann. Trotzdem sehe ich eigentlich keine Zukunft für mich und den anderen. Die Situation zerreisst mich innerlich.
Irgend welche Ideen, um mich wieder auf den Boder der Tatsachen zu bringen?

Mehr lesen

24. Februar 2009 um 16:11

Du hast deinen Freund doch schon längst verlassen,
auch wenn er neben dir sitzt , geht oder was noch schlimmer ist neben die liegt , bist du doch nicht bei ihm sondern bei deiner Affäre. Deine Affäre will dich, aber nicht wie du sagst weil er liebt.Frage was will er von dir ? Ich nehme an er will dich köperlich aber nicht als Person ( Menschen) Sei deinem Freund gegenüber einfach ehrlich erzähle ihm was anliegt und du wirst sehen er wird dir die Entscheidung schon abnehmen.Nur ich denke kaum das du eine Chance auf eine Beziehung mit diesem neuen Mann der dir im Bett wohl das geben kann was du brauchst aber wahrscheinlich nie ein richtiger Lebensgefährte für dich sein kann. Dein Freund hätte vielleicht dieser Lebensgefährte sein können aber er ist für dich nicht das was du sexuell brauchst.Also nochmals klär deinen Freund über dein Fremdgehen auf damit er sich von dir trennen kann ,denn das was du ihm da antust das braucht keiner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2009 um 22:08
In Antwort auf cairo_12111863

Du hast deinen Freund doch schon längst verlassen,
auch wenn er neben dir sitzt , geht oder was noch schlimmer ist neben die liegt , bist du doch nicht bei ihm sondern bei deiner Affäre. Deine Affäre will dich, aber nicht wie du sagst weil er liebt.Frage was will er von dir ? Ich nehme an er will dich köperlich aber nicht als Person ( Menschen) Sei deinem Freund gegenüber einfach ehrlich erzähle ihm was anliegt und du wirst sehen er wird dir die Entscheidung schon abnehmen.Nur ich denke kaum das du eine Chance auf eine Beziehung mit diesem neuen Mann der dir im Bett wohl das geben kann was du brauchst aber wahrscheinlich nie ein richtiger Lebensgefährte für dich sein kann. Dein Freund hätte vielleicht dieser Lebensgefährte sein können aber er ist für dich nicht das was du sexuell brauchst.Also nochmals klär deinen Freund über dein Fremdgehen auf damit er sich von dir trennen kann ,denn das was du ihm da antust das braucht keiner.

Ich bin noch nicht bereit für eine Entscheidung.
Mein Freund hat mir vor Jahren einmal gesagt, er würde mich auch noch lieben, wenn ich ihm fremd gehen würde. Zu diesem Zeitpunkt wäre so etwas noch gar nicht für mich in Frage gekommen und das war jetzt sicherlich nicht der Grund für meine Affäre.
Ich sehe immer noch eine Chance für mich und meinen Freund. Wenn das nicht so wäre, hätte ich ihn schon längst darüber aufgeklärt. Ich bin der Meinung, es wäre nur grausam, wenn ich ihm zu diesem Zeitpunkt die ganze Geschichte reinwürgen würde. Ich kenne meinen Freund gut genug, um zu wissen, dass er mir nicht "die Entscheidung abnehmen würde". Ich stelle mir eher die Frage, würde er resignieren oder endlich etwas zum Gelingen unserer Beziehung beitragen.

Chancen auf eine Zukunft mit dem anderen? Die sind ziemlich mager, das gebe ich zu. Ich bin mir aber sicher, dass er nicht der Grund für die Probleme mit meinem Freund ist, sondern vielmehr fällt mir jetzt einfach verstärkt auf, was mir schon immer gefehlt hat.

Werde ich am Ende alleine dastehen? Ja, auch die Möglichkeit gibt es. In mir verkrampft sich alles bei dem Gedanken daran. Aber ich versucht, auf das Schicksal zu vertrauen. Irgend etwas positives wird auch aus dieser - momentan sehr schwierigen und aufreibenden - Situation entstehen, auch wenn ich derzeit noch nicht weiß, was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2009 um 9:02
In Antwort auf an0N_1197571599z

Ich bin noch nicht bereit für eine Entscheidung.
Mein Freund hat mir vor Jahren einmal gesagt, er würde mich auch noch lieben, wenn ich ihm fremd gehen würde. Zu diesem Zeitpunkt wäre so etwas noch gar nicht für mich in Frage gekommen und das war jetzt sicherlich nicht der Grund für meine Affäre.
Ich sehe immer noch eine Chance für mich und meinen Freund. Wenn das nicht so wäre, hätte ich ihn schon längst darüber aufgeklärt. Ich bin der Meinung, es wäre nur grausam, wenn ich ihm zu diesem Zeitpunkt die ganze Geschichte reinwürgen würde. Ich kenne meinen Freund gut genug, um zu wissen, dass er mir nicht "die Entscheidung abnehmen würde". Ich stelle mir eher die Frage, würde er resignieren oder endlich etwas zum Gelingen unserer Beziehung beitragen.

Chancen auf eine Zukunft mit dem anderen? Die sind ziemlich mager, das gebe ich zu. Ich bin mir aber sicher, dass er nicht der Grund für die Probleme mit meinem Freund ist, sondern vielmehr fällt mir jetzt einfach verstärkt auf, was mir schon immer gefehlt hat.

Werde ich am Ende alleine dastehen? Ja, auch die Möglichkeit gibt es. In mir verkrampft sich alles bei dem Gedanken daran. Aber ich versucht, auf das Schicksal zu vertrauen. Irgend etwas positives wird auch aus dieser - momentan sehr schwierigen und aufreibenden - Situation entstehen, auch wenn ich derzeit noch nicht weiß, was.

Und was ist dein Beitrag zum gelingen der Beziehung ?
Das du deinem Freund fremdgehst ist dafür doch auch nicht der richtige Weg .Und im Moment läuft doch bei das ab was alle Fremdgeher tun sich drücken sich um eine Entscheidung weil sie Angst haben nachher alleine darzustehen.Du und deine Affäre seit die einzigen beiden die eine Entscheidung treffen könnten, da eure Partner die von euch belogen und betrogen werden nichts von dieser Affäre wissen und somit auch nicht in der Lage sind selbst eine Entscheidung zu treffen. Wahrscheinlich sagst zu deinem Freund wenn ihr morgens verabschiedet "ich liebe dich " und er wird auch zu dir sagen.Nur ist auch da der Unterschied beim Ihm wird die Aussage stimmen und bei dir ist sie gelogen.Und wenn dein Freund dies wüsste würde er es auch nicht mehr zu dir sagen.Ein Bekannter von mir sagte mal "sage nie zu jemanden ich liebe dich wenn du es gar nicht tust weil es das schlimmste ist was man denn anderen antun kann der einen wirklich liebt."Und darum frage ob du damit klar kommen könntest wenn dein Freund diese gleiche schäbige Sache mit dir durchziehen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club