Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bräuchte einen Rat

Ich bräuchte einen Rat

10. Juli 2014 um 20:10 Letzte Antwort: 17. August 2014 um 20:01

Helft mir gofeminim Forum, ihr seid meine letzte Hoffnung

Naja, wohl nicht ganz so dramatisch, aber trotzdem bräuchte ich mal einen Rat.

Zur Person: Ich bin 32, seit 2008 mit meiner Freundin zusammen, und sie ist meine 1. Freundin (jaja, Spätzünder ), daher bin ich nicht so wirklich erfahren mit Frauen. Meine Freundin hatte vor einigen Jahren ein Burnout, ist also psychisch angeknackst. Das, und eine schwierige Kindheit. Ich bin auch eher der ruhige einzelgängerische Typ, der nicht viel redet.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht wo ich anfangen soll ich versuche es mal chronologisch.

Im November habe ich meinen Job verloren, was aber nicht so wirklich überraschend kam, weil Zeitvertrag (ist halt nicht verlängert worden). Zwischen mir und meiner Freundin kam es dadurch öfters zu Reibereien, weil sie halt starke Zukunftsängste hat. Natürlich habe ich mich schon vorher auf Jobsuche begeben aber es hat halt nicht sofort geklappt, und so kurz vor Weihnachten wird eher selten eingestellt.

Im Dezember gab es immer wieder Streit, teilweise wegen Nichtigkeiten. Das meine Laune dadurch auch nicht gerade besser wurde, sollte einleuchten. Teilweise habe ich sogar dichtgemacht oder anders gesagt die Alte einfach labern lassen. Weihnachten und Sylvester haben wir fast wortlos verbracht.
Anfang Januar gab es dann mal richtig Streit, wo ich zu ihr im Zorn dann lass uns das (die Beziehung) doch beenden! gesagt habe. Das Thema wurde weiter nicht angesprochen, und wie gesagt, es wurde im Streit im Affekt gesagt (Also keiner ist ausgezogen oder ähnliches). Mitte Januar hat sie einen Typen kennengelernt also per whatsapp mit ihm gechattet etc., also nix wildes. Und auch im diesen Monat wieder diverse Streits. Meine Laune war auf einen Tiefstpunkt, weil immer noch kein Job in Sicht

Im Februar kam sie dann plötzlich an mit dem Thema offene Beziehung, wo ich ihr gesagt habe, dann könne man sich gleich trennen Ich hatte halt andere Sorgen, deswegen habe ich dieses Thema nicht für voll genommen Mitte Februar hat sie dann einmal bei ihren Typen übernachtet. Natürlich hat sie mich beschwichtigt. Ich hab ihr halt vertraut, das sie artig bleibt, und es sei auch nix gelaufen, nur ein DVD Abend mit einen Freund (der eine oder andere vermutet bereits wohin die Reise geht aber da kommt noch mehr). Ende Februar meinte sie im Streit, sie hätte mit ihren Typen geschlafen, was ihr nicht geglaubt habe

März / April waren relativ ruhig, außer dass sie halt öfters ihren Typen gesehen hat. Ich immer noch sehr miese Laune, weil unzufrieden mit der Gesamtsituation.
Im Mai habe ich mir dann einmal bei einer günstigen Gelegenheit ihr Handy geschnappt und ihre whatsapp Sprachnachrichten auf meinem PC kopiert und reingehört. Ich bin fast vom Stuhl gefallen, da hieß es plötzlich im Januar, als ihren Typen gerade kennengelernt hat, den würde sie gerne mal flachlegen was sie dann im Februar UND März auch gemacht hat. Desweiteren habe ich noch gehört, wie meine Freundin irgendwelche erfundenen Geschichten über mich an ihren Typen geschickt hat das ich Sie ja nur beleidigen würde, und im Grunde der totale Loser sei. Und diese Gespräche im Februar über offene Beziehungen hat sie heimlich aufgenommen und diversen Kontakten geschickt.

Das ging so noch bis Ende Juni, hab halt heimlich mitgehört, bis dann Ende Juni die Bombe geplatzt ist:

1.Seien die meisten Sprachnachrichten Über mich Fake, also vorher abgesprochen gewesen, weil sie (und ihr neuer Typ, der diese Idee wohl hatte) so eine Reaktion von mir erzwingen wollten, da Sie das Gefühl gehabt hätte Sie sei mir scheissegal Das hatte meine Freundin schon mal vor ein paar Jahren versucht, mich Eifersüchtig zu machen, wo ich allerdings nicht mitgespielt habe.

2.Sei es kein richtiges Fremdgehen gewesen, sie wolle nur wissen, ob es an mir liegt das Sie nicht zum Höhepunkt kommen kann. Deswegen sei er nur kurz drinngewesen und sie habe sofort abgebrochen. Dass sexuell mit ihr nicht etwas stimmt hätte ich ihr auch sagen können, denn das Problem ist nicht wirklich neu (Frigidität?) Das zweite Mal mit ihren Typen solle ein Fake gewesen sein (siehe 1.)

3.War es ja kein Fremdgehen, da wir ja seit Januar nicht mehr zusammen gewesen seien, da ich es ihr ja (im Streit) gesagt habe wir sollen es beenden. Wir lebten aber noch weiterhin zusammen, schliefen im selben Bett (manchmal auch miteinander), und lebten in derselben Wohnung als ich ihr das sagte, meinte Sie noch, das wären total schwachsinnige Argumente, andere würden darüber lachen, und ich wüsste die Bedeutung einer Beziehung nicht aber warum sollte ich dann im März noch mit ein paar ihrer Bekannten treffen, wenn wir ja angeblich getrennt gewesen sind?

Ein richtiges Gespräch über diese ganze Situation kam bis heute nicht so wirklich zustande, weil sie entweder abblockt oder dann so Sätze fallen wie es ist passiert und nun komm klar damit oder wieso kommst du jetzt erst damit an? Ich habs dir doch schon im Februar gesagt

Bis hierhin erst mal. Das ist jetzt eine Kurzfassung von diesen ganzen Theater mit ihr. Jetzt zu meinen Fragen:

Ist dieses Verhalten von ihr noch normal? Das sie Ihren Freund so behandelt? Gut, mein verhalten ihr gegenüber war evtl. nicht immer einwandfrei, aber gleich sowas? Ich bin sehr, sehr Enttäuscht von ihr, wütend, dass sie fremdgeht und es mir in die Schuhe schieben will. Wir wollen jetzt einen Neuanfang machen, aber lohnt sich das? Wie kann ich so einen Menschen je wieder trauen?

Mehr lesen

10. Juli 2014 um 20:18

Na da...
... nennt die Krähe den Raben einen Vogel.
Du nimmst sie nicht die Spur ernst und respektierst sie nicht die Spurt, sie nimmt Dich kein bißchen ernst und respektiert Dich kein bißchen - Ihr passt doch super zusammen ^^

Sorry, aber was soll man da noch antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2014 um 20:30
In Antwort auf an0N_1189750099z

Na da...
... nennt die Krähe den Raben einen Vogel.
Du nimmst sie nicht die Spur ernst und respektierst sie nicht die Spurt, sie nimmt Dich kein bißchen ernst und respektiert Dich kein bißchen - Ihr passt doch super zusammen ^^

Sorry, aber was soll man da noch antworten.

Meinst...
...du wirklich? Die letzten Monate waren für uns beide nicht einfach. Aber das hier ist nicht die ganze Geschichte, es ist nur ein überblick der letzten Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2014 um 20:59
In Antwort auf andor_12313070

Meinst...
...du wirklich? Die letzten Monate waren für uns beide nicht einfach. Aber das hier ist nicht die ganze Geschichte, es ist nur ein überblick der letzten Monate

Ja, meine ich wirklich
sie sagt Dir etwas (grundlegend wichtiges) im Februar - Du tust es irgendwie ab und "nimmst es nicht für voll". Sie sagt Dir etwas im März, was Du dann im Juni mal beliebst zur Kenntnis zu nehmen... WTF?!?
Dann redest Du nicht etwa mit ihr, nein, Du schnüffelst in ihrer Privatsphäre herum. Na das ist doch auch was ^^

Herzchen, ich war auch schon arbeitslos. Wir hatten teilweise nicht genug Geld für Miete, manchmal nicht mal für Essen. Ich war einige Zeit in noch wesentlich übleren Problemen als das. Wir mussten miterleben, wie unser Sohn krank wurde, so dass sein Leben auf der Kippe stand und als er aus dem Fieberkoma erwachte war er taub. Unheilbar. Einfach so, in ein paar Tagen von einem gesunden quirligen 4jährigen zu einem vollständig tauben Kind,. was im Rollstuhl sitzt, weil die Gleichgewichtsorgane waren ebenfalls hin. Danach kamen zig Operationen, Reha, ... inzwischen hört er mit Geräten. Jetzt rate mal, was wir in der Zeit so "für Sorgen hatten". Ich bin nicht "psychisch angeknackst" sondern psychisch krank. Genug um staatlich anerkannt eine 30%ige Schwerbehinderung zu haben. Depressionen bis hin zu teilweise massiver Todessehnsucht, Persönlichkeitsstörung - richtig mit der grossen Kelle. Womit nicht jeder Partner überhaupt klar kommen würde (und könnte und wollte). Wenn ich einen Krankheitsschub habe oder sonst irgendwie abstürze, sind das Zeiten, gegen die "ich finde keinen Job" richtig nice war.
Aber nie, nie, niemals hätte ich meinen Mann über Monate mal "einfach labern lassen".
Wenn es meinem Mann nicht gut geht, ist es auch an mir, ihn zu stützen. Wege zu suchen, wie er mit sich und auch mit mir besser zurecht kommt, auch in einer Krise nicht fällt.
Klar kommt es vor, dass man *mal* *etwas*, was der Partner sagt, nicht so ernst nimmt, wie man sollte. Passiert vermutlich jedem, mir jedenfalls schon. Man kann auch mal einen miesen *Tag* haben oder sich mal eine oder 2 *Wochen* so scheusslich fühlen, dass man sich auch gegenüber dem Partner vielleicht zu sehr gehen lässt.
Aber einem Menschen, den man respektiert, tut man das nicht länger an. Da muss man einen Weg finden, wie man auch in einer Krise miteinander klar kommt.
Oder es ist einem eben irgendwie egal. Was wohl bei Euch der Fall ist - bei beiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2014 um 21:06
In Antwort auf an0N_1189750099z

Ja, meine ich wirklich
sie sagt Dir etwas (grundlegend wichtiges) im Februar - Du tust es irgendwie ab und "nimmst es nicht für voll". Sie sagt Dir etwas im März, was Du dann im Juni mal beliebst zur Kenntnis zu nehmen... WTF?!?
Dann redest Du nicht etwa mit ihr, nein, Du schnüffelst in ihrer Privatsphäre herum. Na das ist doch auch was ^^

Herzchen, ich war auch schon arbeitslos. Wir hatten teilweise nicht genug Geld für Miete, manchmal nicht mal für Essen. Ich war einige Zeit in noch wesentlich übleren Problemen als das. Wir mussten miterleben, wie unser Sohn krank wurde, so dass sein Leben auf der Kippe stand und als er aus dem Fieberkoma erwachte war er taub. Unheilbar. Einfach so, in ein paar Tagen von einem gesunden quirligen 4jährigen zu einem vollständig tauben Kind,. was im Rollstuhl sitzt, weil die Gleichgewichtsorgane waren ebenfalls hin. Danach kamen zig Operationen, Reha, ... inzwischen hört er mit Geräten. Jetzt rate mal, was wir in der Zeit so "für Sorgen hatten". Ich bin nicht "psychisch angeknackst" sondern psychisch krank. Genug um staatlich anerkannt eine 30%ige Schwerbehinderung zu haben. Depressionen bis hin zu teilweise massiver Todessehnsucht, Persönlichkeitsstörung - richtig mit der grossen Kelle. Womit nicht jeder Partner überhaupt klar kommen würde (und könnte und wollte). Wenn ich einen Krankheitsschub habe oder sonst irgendwie abstürze, sind das Zeiten, gegen die "ich finde keinen Job" richtig nice war.
Aber nie, nie, niemals hätte ich meinen Mann über Monate mal "einfach labern lassen".
Wenn es meinem Mann nicht gut geht, ist es auch an mir, ihn zu stützen. Wege zu suchen, wie er mit sich und auch mit mir besser zurecht kommt, auch in einer Krise nicht fällt.
Klar kommt es vor, dass man *mal* *etwas*, was der Partner sagt, nicht so ernst nimmt, wie man sollte. Passiert vermutlich jedem, mir jedenfalls schon. Man kann auch mal einen miesen *Tag* haben oder sich mal eine oder 2 *Wochen* so scheusslich fühlen, dass man sich auch gegenüber dem Partner vielleicht zu sehr gehen lässt.
Aber einem Menschen, den man respektiert, tut man das nicht länger an. Da muss man einen Weg finden, wie man auch in einer Krise miteinander klar kommt.
Oder es ist einem eben irgendwie egal. Was wohl bei Euch der Fall ist - bei beiden.

Wie gesagt,
hätte ich nicht in ihrer privatsphäre geschnüffelt, hätte ich die ganzen tollen nachrichten über mich nicht gehört, so wie es ja der Plan war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2014 um 21:11
In Antwort auf andor_12313070

Wie gesagt,
hätte ich nicht in ihrer privatsphäre geschnüffelt, hätte ich die ganzen tollen nachrichten über mich nicht gehört, so wie es ja der Plan war

^^
ach und damit ist es jetzt ok, zu schnüffeln?

Und das ist alles, was Dir einfällt?!?

Ok, dann meine Meinung noch einmal deutlicher: Man hat seinem Partner gegenüber auch eine Verpflichtung und der Partner hat auch Rechte, wenn es einem gerade so richtig Sch*** geht. - Das interessiert Dich offensichtlich nicht und wichtig ist es Dir schon gar nicht.
Der Partner hat vor allem das Recht auf bedingungslosen und uneingeschränkten Respekt - ist Dir doch egal.

Du bist also nicht in der Lage eine Beziehung zu führen. Versuche in einem lichten Moment so ehrlich zu Dir selbst zu sein und beende diese Farce, die Ihr da betreibt. Trenne Dich oder benimm Dich wie ein Partner nicht wie irgendein entfernt verwandtes @rschloch und hoffe, dass sie das Gleiche tun kann und will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2014 um 21:12

Einige Fragen
Hallo Soulpaindeluxe,
wie ich das so rauslese habt ihr beide eure Beziehung etwas in den Hintergrund gestellt. Du warst oder bist durch deine Arbeitssituation in einer sehr schwierigen Phase, damit hast du sicherlich zu kämpfen. Es kann hier sehr schnell passieren das der Partner als selbstverständlichkeit gesehen wird, was für Beziehungen nicht vorteilhaft ist.
Nehmen wir mal an deine Partnerin würde sich zu eurer Beziehung äußern, welche Worte würden ihr dazu einfallen? Welche würden dir einfallen?
Wenn du zusammenfassen würdest wieviel Gesprächszeit ihr in der Letzten Phase eurer Beziehung hattet, auf wieviel würdest du kommen?
Und dann könntest du dir noch die Frage stellen was war anders vor sagen wir mal 3 Jahren?

Manchmal helfen Fragen die man sich selber stellt um eine LÖsung für sich zu finden, ich habe mal nur einige angehaucht um hier kein Interview zu führen

Liebe Grüße
Milena
(das-gluecksatelier)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2014 um 21:54
In Antwort auf an0N_1189750099z

^^
ach und damit ist es jetzt ok, zu schnüffeln?

Und das ist alles, was Dir einfällt?!?

Ok, dann meine Meinung noch einmal deutlicher: Man hat seinem Partner gegenüber auch eine Verpflichtung und der Partner hat auch Rechte, wenn es einem gerade so richtig Sch*** geht. - Das interessiert Dich offensichtlich nicht und wichtig ist es Dir schon gar nicht.
Der Partner hat vor allem das Recht auf bedingungslosen und uneingeschränkten Respekt - ist Dir doch egal.

Du bist also nicht in der Lage eine Beziehung zu führen. Versuche in einem lichten Moment so ehrlich zu Dir selbst zu sein und beende diese Farce, die Ihr da betreibt. Trenne Dich oder benimm Dich wie ein Partner nicht wie irgendein entfernt verwandtes @rschloch und hoffe, dass sie das Gleiche tun kann und will.

Wenn
Ich nicht geschnüffelt hätte, würde ich die alte schiene noch weiterfahren. Natürlich war das nicht in ordnung, wie so vieles. Aber mich als alleinigen sündenbock darzustellen...? Ich habe ihr nicht gesagt sie soll fremdgehen und und fake nachrichten verschicken... ich schätze das wir die situation gegenseitig hochgeschaukelt haben. Ich durch meine ignoranz und sie durch ihr fremdgehen. Aber danke für deine meinung, das sagt mir das ich an mir arbeiten muss...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2014 um 8:00
In Antwort auf andor_12313070

Wenn
Ich nicht geschnüffelt hätte, würde ich die alte schiene noch weiterfahren. Natürlich war das nicht in ordnung, wie so vieles. Aber mich als alleinigen sündenbock darzustellen...? Ich habe ihr nicht gesagt sie soll fremdgehen und und fake nachrichten verschicken... ich schätze das wir die situation gegenseitig hochgeschaukelt haben. Ich durch meine ignoranz und sie durch ihr fremdgehen. Aber danke für deine meinung, das sagt mir das ich an mir arbeiten muss...

Nee, oder? ^^
also als Gesprächspartner bist Du echt der Hit

Du nimmst sie nicht die Spur ernst und respektierst sie nicht die Spurt, sie nimmt Dich kein bißchen ernst und respektiert Dich kein bißchen - Ihr passt doch super zusammen ^^
gesendet am 10/07/14 um 20:22
...
Oder es ist einem eben irgendwie egal. Was wohl bei Euch der Fall ist - bei beiden.
gesendet am 10/07/14 um 21:04
...
oder benimm Dich wie ein Partner nicht wie irgendein entfernt verwandtes @rschloch und hoffe, dass sie das Gleiche tun kann und will.
gesendet am 10/07/14 um 21:16
**************

In absolut JEDEM Beitrag den ich in diesem Thread geschrieben habe, steht EXPLIZIT und klipp und klar drin, dass ich ganz sicher finde, dass NICHT einer der "alleinige Schuldige" ist.
Du antwortest mir, ich würde Dich als alleinigen Schuldigen hinstellen?!? Ach echt jetzt? Ok, Du nimmst wohl nicht nur Deine Partnerin nicht für voll, sondern andere, mit denen Du Dich unterhältst auch nicht.
Faszinierend.
Na da wirst Du irgendwann einmal nur noch Selbstgespräche führen. Viel Spass.

Ja, ich bin auf dem Mist, den Du verbockt hast, ausführlicher eingegangen. Beim Auflisten der Fehler von anderen brauchst Du offensichtlich keine Hilfe, das machst Du ganz toll.
Nur die Ursache für Probleme auch mal im Spiegel suchen und sich mal ernstlich, nicht irgendwie pro forma, wie Du es jetzt tust, an der eigenen Nase zupfen, das kriegst Du nicht hin und daran bist Du auch gar nicht interessiert. Warum auch, den anderen die Schuld geben und das aaaaaaaaaaaaaaaarme Opfer sein, ist immer bequemer. Nein, das "ja ich hab auch Fehler gemacht" im Nebensatz ist NICHT das, was angemessen ist. Angemessen wäre, den eigenen Fehlern MINDESTENS das gleiche Gewicht zu geben, wie das was man anderen vorwirft. Machst Du nicht. Du findest Deinen Mist auf einer Skala von 1-10 irgendwo bei 3 oder 4 und das von deiner Partnerin bei 9 - dabei seid Ihr BEIDE mindestens bei 8.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2014 um 8:47
In Antwort auf andor_12313070

Wenn
Ich nicht geschnüffelt hätte, würde ich die alte schiene noch weiterfahren. Natürlich war das nicht in ordnung, wie so vieles. Aber mich als alleinigen sündenbock darzustellen...? Ich habe ihr nicht gesagt sie soll fremdgehen und und fake nachrichten verschicken... ich schätze das wir die situation gegenseitig hochgeschaukelt haben. Ich durch meine ignoranz und sie durch ihr fremdgehen. Aber danke für deine meinung, das sagt mir das ich an mir arbeiten muss...

Ach ja...
"Ich nicht geschnüffelt hätte, würde ich die alte schiene noch weiterfahren."

=> Du hättest Ihr auch einfach zuhören können, mit Ihr reden können, das was sie Dir sagt, worüber sie versucht, mit Dir zu sprechen, ernst nehmen können. Sie respektieren können, statt die nächste Respektlosigkeit oben drauf zu setzen. Dann wärst Du zur gleichen Erkenntnis gekommen, nur auf einem Weg, der für Euch beide etwas verbessert statt schön gepflegt zermatscht. - oder stimmt das nicht?
Aber über so etwas denkst Du nicht nach. Du denkst lieber darüber nach, was es nicht für tolle Ausreden für den Mist gibt, den Du verbockt hast und erwähnst irgendwo im Kleingedruckten, dass es nicht ganz richtig war, statt darüber, wie Du es hättest BESSER machen sollen. Wenn Du damit nicht aufhörst, schaffst Du es nicht. Bei Deiner jetzigen "Beziehung" nicht und bei anderen Beziehungen auch nicht.

Um es gesagt zu haben: ich bin auch nicht neunmalklug geboren. Ich habe genau den gleichen Mist gemacht. Rechtfertigungen für meinen Shice gesucht. "oh ja, das war nicht ok, ABER ... (epischer Text voller total gewichtiger Gründe)..." - ich habe daraus gelernt - nicht zuletzt mit meinem Mann zusammen. Passiert mir heute noch. Gelegentlich. Meint ein oder zwei mal im Jahr, das merke ich entweder inzwischen dann selbst oder mein Mann braucht mich nur noch kurz darauf hinzuweisen, dann krieg ich mich auch wieder ein. Muss ich auch, weil alles andere nicht funktioniert, um mit eigenen Fehlern umzugehen. Weder im Job noch gegenüber anderen Menschen. Sei es Partner, Freund, Familie oder wer auch immer.
Im Job kann ich mich auch nicht hinstellen: "Oh ja, ich habe es kaputt gemacht, aber der hat... und die hat auch... und die haben... und dann hat der... und das war ... und ausserdem... und da war noch... und ... ... ..." Nein, professionell und erwachsen ist: "Mein Fehler, ich habe die Situation falsch eingeschätzt. Damit das nicht noch einmal vorkommt, dachte ich, ich könnte folgendes ändern: ... Habt ihr noch eine andere Idee, was man hier noch tun könnte?" Privat ist es nicht anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2014 um 21:50
In Antwort auf an0N_1189750099z

Nee, oder? ^^
also als Gesprächspartner bist Du echt der Hit

Du nimmst sie nicht die Spur ernst und respektierst sie nicht die Spurt, sie nimmt Dich kein bißchen ernst und respektiert Dich kein bißchen - Ihr passt doch super zusammen ^^
gesendet am 10/07/14 um 20:22
...
Oder es ist einem eben irgendwie egal. Was wohl bei Euch der Fall ist - bei beiden.
gesendet am 10/07/14 um 21:04
...
oder benimm Dich wie ein Partner nicht wie irgendein entfernt verwandtes @rschloch und hoffe, dass sie das Gleiche tun kann und will.
gesendet am 10/07/14 um 21:16
**************

In absolut JEDEM Beitrag den ich in diesem Thread geschrieben habe, steht EXPLIZIT und klipp und klar drin, dass ich ganz sicher finde, dass NICHT einer der "alleinige Schuldige" ist.
Du antwortest mir, ich würde Dich als alleinigen Schuldigen hinstellen?!? Ach echt jetzt? Ok, Du nimmst wohl nicht nur Deine Partnerin nicht für voll, sondern andere, mit denen Du Dich unterhältst auch nicht.
Faszinierend.
Na da wirst Du irgendwann einmal nur noch Selbstgespräche führen. Viel Spass.

Ja, ich bin auf dem Mist, den Du verbockt hast, ausführlicher eingegangen. Beim Auflisten der Fehler von anderen brauchst Du offensichtlich keine Hilfe, das machst Du ganz toll.
Nur die Ursache für Probleme auch mal im Spiegel suchen und sich mal ernstlich, nicht irgendwie pro forma, wie Du es jetzt tust, an der eigenen Nase zupfen, das kriegst Du nicht hin und daran bist Du auch gar nicht interessiert. Warum auch, den anderen die Schuld geben und das aaaaaaaaaaaaaaaarme Opfer sein, ist immer bequemer. Nein, das "ja ich hab auch Fehler gemacht" im Nebensatz ist NICHT das, was angemessen ist. Angemessen wäre, den eigenen Fehlern MINDESTENS das gleiche Gewicht zu geben, wie das was man anderen vorwirft. Machst Du nicht. Du findest Deinen Mist auf einer Skala von 1-10 irgendwo bei 3 oder 4 und das von deiner Partnerin bei 9 - dabei seid Ihr BEIDE mindestens bei 8.

...
"In absolut JEDEM Beitrag den ich in diesem Thread geschrieben habe, steht EXPLIZIT und klipp und klar drin, dass ich ganz sicher finde, dass NICHT einer der "alleinige Schuldige" ist..."

aha ?


"Dann redest Du nicht etwa mit ihr, nein, Du schnüffelst in ihrer Privatsphäre herum"

"Der Partner hat vor allem das Recht auf bedingungslosen und uneingeschränkten Respekt - ist Dir doch egal"

"Sie respektieren können, statt die nächste Respektlosigkeit oben drauf zu setzen"

etc...

Komisch, das du nur meine Fehler behandelst... oh, Moment:
"Beim Auflisten der Fehler von anderen brauchst Du offensichtlich keine Hilfe, das machst Du ganz toll" Oh Danke, wirklich? Das hat mir das Wochenende gerettet


Und wie gesagt, sie hat schonmal so ein Eifersuchts-Drama hingelegt, von daher habe ich es ihr nicht so richtig geglaubt. Mein Fehler.

Und warum so aggresiv? Schlechten Tag gehabt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2014 um 23:48

Pfui

Was ist das für eine Frau, die so unglaublich dämliche Ausreden erfindet? Wenn du ne offene Beziehung willst, dann mach weiter und seid gleichberechtigt.
Glaube ein Neuanfang wird da nicht helfen. Wo ist denn da das Vertrauen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juli 2014 um 13:11
In Antwort auf an0N_1196329899z

Pfui

Was ist das für eine Frau, die so unglaublich dämliche Ausreden erfindet? Wenn du ne offene Beziehung willst, dann mach weiter und seid gleichberechtigt.
Glaube ein Neuanfang wird da nicht helfen. Wo ist denn da das Vertrauen?

Tja...
Das ist das Problem: Ich möchte keine offene Beziehung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 20:14
In Antwort auf andor_12313070

...
"In absolut JEDEM Beitrag den ich in diesem Thread geschrieben habe, steht EXPLIZIT und klipp und klar drin, dass ich ganz sicher finde, dass NICHT einer der "alleinige Schuldige" ist..."

aha ?


"Dann redest Du nicht etwa mit ihr, nein, Du schnüffelst in ihrer Privatsphäre herum"

"Der Partner hat vor allem das Recht auf bedingungslosen und uneingeschränkten Respekt - ist Dir doch egal"

"Sie respektieren können, statt die nächste Respektlosigkeit oben drauf zu setzen"

etc...

Komisch, das du nur meine Fehler behandelst... oh, Moment:
"Beim Auflisten der Fehler von anderen brauchst Du offensichtlich keine Hilfe, das machst Du ganz toll" Oh Danke, wirklich? Das hat mir das Wochenende gerettet


Und wie gesagt, sie hat schonmal so ein Eifersuchts-Drama hingelegt, von daher habe ich es ihr nicht so richtig geglaubt. Mein Fehler.

Und warum so aggresiv? Schlechten Tag gehabt?

Nun...
Du wolltest doch einen Rat.
Meiner ist nun einmal: kehr erst vor der eigenen Tür.

Es gibt auf der ganzen Welt immer nur einen einzigen Menschen, den zu ändern man die Macht hat - und das ist man selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2014 um 17:43

Der nächste Hammer ist:
...das ich jetzt "auch" fremdgehen darf", um "Erfahrung im Bett" zu sammeln

...ääähh...

Hilfe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2014 um 19:25

Eigentlich
nicht. würde mich eher als durchschnitt bezeichnen

und vielleicht verlässt sie mich deshalb nicht, weil sie noch einen braucht der sie finanziell unterstützt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2014 um 19:26

Danke,
das sind echt gute Ideen, sollte ich beherzigen (nicht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2014 um 20:56

Naja
nützt alles nix wenn madame (vermutlich) frigide ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2014 um 20:01

Wie geil ist das denn ?
Sie lacht sich schlapp über ihn, sieht ihn als looser (wobei wenn er das alles mitmacht hat sie da ja recht), betrügt ihn, belügt ihn und verarscht ihn.

Und er überlegt noch ob es Sinn macht die Beziehung weiter zu führen, und denkt über einen "Neuanfang nach"... oha zu geil, habe tränen in den Augen vor lachen

Ist das jetzt hier echt ? so erbärmlich ist doch kein Mensch in Wirklichkeit oder ? bitte sagt mir das ist ein fake.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen