Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche mehr als er mir geben kann

Ich brauche mehr als er mir geben kann

25. August 2012 um 13:38

Liebe Forumleserinnen.

Ich habe nun eine zerstörerische Beziehung hinter mir, die mich emotional dann doch ziemlich mitgenommen hat.

Wir haben uns kennengelernt, betrunken miteinander rumgemacht. Uns dann zwei Monate näher kennengelernt bis wir schließlich vor einem halben Jahr zusammen kamen. Ich weiß, ein halbes Jahr ist nicht viel, aber schon genug um emotional abhängig von dem Anderen zu werden. Während ich mich jeden Tag hätte treffen können mit ihm, ihn danach aber nicht fragte, aus Angst uninteressant zu werden, trafen wir uns auf seine Anfrage nur 2 bis 3 mal in der Woche, weil er sich um viele Dinge kümmern musste und ihm seine Interessen wichtig waren. An allen anderen Tagen vermisste ich ihn. Nach 3 Monaten sagte er mir, dass er mich liebt. Für mich war das ein wunderschöner Augenblick, weil ich wusste, dass er es ernst meint. Doch dann türmten sich die Ereignisse: Ich fuhr für 16 Tage nach Amerika und er wollte mich zum Flughafen bringen, hat das dann aber nicht getan, weil er einen Termin vergessen hatte. Während ich dort war, meldete er sich nur ein Mal! (sonst hat er das auch nicht oft getan, aber das hat mich fertig gemacht) und am Ende fand er es nicht einmal wichtig, mich an unserem viermonatigen zu Treffen. Doch dann wurde alles wieder besser, wir verbrachten wieder wunderbare Stunden, in denen ich unglaublich glücklich war und er auch. Wenn ich allein war weinte ich wieder weil er nicht da war. Meine Freundinnen waren zwar alle Zeit da, aber es war nie wieder wie vorher mit ihnen, weil ich immer nur ihn im Kopf hatte. Irgendwann bin ich mir bewusst geworden, dass ich mich selbst aufgegeben habe für die Beziehung und gestern habe ich Schluss gemacht. Ich ging zu ihm und erklärte, dass ich zu sehr an ihm hänge und dass mich unsere Beziehung so nicht mehr glücklich machte, weil ich diese Liebe nicht erwiedert fühle. Das ich mehr brauche als er mir geben kann. Ich sagte, dass ich ihn vergessen werde um glücklich zu werden. Er sagte, dass er das nie bemerkt habe, dass es mir so schlecht ging, und das die Zeit wunderschön war und ich jederzeit zurückkommen könne. Am Ende sagte er noch, dass er meine Konsequenz bewunderte glücklich sein zu wollen.
Und nun fühle ich mich leer. Wie soll ich solch eine Beziehung hinter mir lassen? Hat jemand vielleicht ähnliches erlebt und kann mir helfen?

Mehr lesen

25. August 2012 um 13:56

Du kannst sehr stolz auf dich sein!
Wenn du dich im Forum umschaust, findest du viele in ähnlichen Situationen, nur sind sie nicht in deinem Stadion angelangt. Immer mehr werden emotional total abhängig von ihrer Beziehung, sind unglücklich und trennen sich trotzdem nicht.
Du hast es selbst eingesehen und bist dieses Schritt gegangen!
Um solchen Beziehungen vorzubeugen, ist es wichtig, dass du ein gesundes Selbstvertrauen entwickelst. Leichter gesagt als getan, aber das wird schon. Nimm dir Zeit für dich und denke an deine Stärken, suche dir vielleicht ein Hobby das dich bestätigt, entschuldige dich bei deinen Freunden. Vielleicht hilft es dir auch, ein paar Beiträge im Forum zu lesen, von Frauen (oder auch Männern) die nicht so weit sind wie du und noch unglücklich in ihren Beziehungen verharren, dann kannst du dir (hoffentlich) bewusst werden, dass du nie wieder zurück willst.
Du musst ihn keineswegs vergessen, sondern "nur" mit ihm abschließen, das ist zwar auch nicht einfacher, aber effektiver. Ich bin überzeugt davon, dass du viel gelernt hast, vorallem das du so eine Beziehung nicht mehr willst.
Ich wünsche dir ganz viel Glück und drücke die Daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 14:24

Danke
Danke huch9, deine Antwort hat mir wieder vor Augen geführt, weshalb ich die Beziehung nicht mehr will. Ich werde schon damit abschließen können irgendwie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 14:29


sorry, aber allein schon die Aussage, dass er dich an dem viermonatigen nicht sehen wollte, weil ihm etwas anderes wichtig war....

Ist doch schön, wenn jemanden etwas wichtig ist, wenn er im Leben ein Ziel hat, was er ganz allein für sich erreichen möchte.

Es muss etwas anderes an der Beziehung nicht gestimmt haben, dass du wenig dir gegeben gefühlt hast. Vllt hast du es auch nur nocht bemerkt... Hättest du ihn wirklich geliebt, hättest du dies mit ihm besprochen und versucht Lösungen zu finden, wie er dir seine Liebe mehr zeigen würde. Denn es hat ja nichts damit zu tun, dass er weniger Gefühle für dich hat, nur weil er sie dir nicht so zeigt, wie du sie gerne hättest. Er ist ne eigene Person und für ihn sich andere Dinge wichtiger als vllt für dich. Und manchmal sieht man leider nur die Dinge, die man gibt, aber übersieht, was man von anderen erhält.

Hättest du ihm vllt gesagt, dass er dich öfter anrufen sollte, oder sich mehr melden, dich öfters in den Arm nehmen oder du es toll findest, wenn er dir übers haar streichelt... Es gibt Dinge, über die Paare reden sollten...

Und nicht einfach Sachen packen und gehen, nur weil man das Gefühl hat, dass man nicht "genug" kriegt... Zumindest war er mann genug, um dich weiter ziehen zu lassen, weil du es nun mal so wolltest... Reisende hält man nicht auf.

Wir sind Menschen, uns ist meistens nie genug, wir gieren immer alle nach mehr! Denn wenn wir etwas kriegen, was wir schon immer wollten... Das sind wir trotzdem noch immer nicht gestillt....

Wie du die Beziehung hinter dir lassen sollst? Du solltest dir bewusst machen, wieso wirklich diese Beziehung für dich keinen Sinn mehr gemacht hat. Denn es gibt ganz sicher nen wesentlichen Grund, als nur den, dass du nicht "genug" zurückerhalten hast, denn die Welt ist immer im Gleichgewicht. Wir können nicht mehr geben, als wir kriegen können und können aber auch nicht mehr kriegen, als wir geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram