Home / Forum / Liebe & Beziehung / ich brauche hilfe und rat. wer hat eine scheidung hinter sich

ich brauche hilfe und rat. wer hat eine scheidung hinter sich

18. August 2017 um 12:20

Hallo ich bin mutter(26) von 3 kindern und verheiratetIch weis einfach nicht weiter ich hoffe ihr habt einen rat.Erst mal zu meiner Geschichte ich bin mit dem vater der kinder seit ich 14-15bin zusammen als ich knapp 18 war bekam ich mein erstes Kind. Erst als ich im 3. Monat schwanger war habe ich gewusst das ich ein kind bekomme damals war ich getrennt von ihm weil wir uns nur beleidigt haben und auch geschlagen, ich habe ihn angerufen und ihm gesagt das ich schwanger bin daraufhin meinten seine  eltern wir müssen heiraten(er türke)..ich jung und naiv habe es auch mitgemacht. Es gab aber nur streitereien und beleidigungen keine intakte liebevolle Beziehung. Ich habe mich so damit abgefunden. Habe meine ausbildung angefangen und dann auch abgeschlossen. Nachdem wurde ich gleich schwanger mit kind nr.2 er wollte unbedingt ein haus und ich habe halt mit unterschrieben..jetzt sitzt ich in einem haus das ich nie wollte an einem ort den ich nicht leiden kann und mit einem mann der im haus ect. Total unbegabt ist. Nach 6 monaten wurde ich wieder schwanger ende 2014 kam dann der kleinste. In unserer beziehung läuft nix wenn wir mal als familie einen ausflug machen läuft er 5 meter vor uns oder wir 5 meter vor ihm, wir schweigen vor uns hin er schläft auf dem sofa. Er redet kaum mit den Kindern sagt alle paar tage mal gute nacht wenn ich ihn daran erinnere.er kommt um 19.00 uhr von der arbeit und findet es nicht mal nötig mit den kindern am tisch zu sitzen. Ich habe das komplette haus selber gestrichen weil er kein bock hatte. Es gab nur noch verbote und gebote und nur seine meinung war richtig alles andere war oder ist falsch und manipuliert.. Es Vor 6 monaten war es soweit ich habe mich nach einer wohnung umgeschaut und wollte mich trennen. Er versprach mir sich zu ändern ich habe meine Bedingungen gestellt.. er sagte zu allem ja.. am anfang wars schön und gut..aber jetzt fängt es langsam wieder an.. sein altes ich kommt zum vorschein..ich denke mir nun immer mehr spätestens in 10 jahren bin ich hier weg..aber muss oder schafge ich es psychisch wirklich so lange zu warten und mir das recht weg zu nehmen doch noch glücklich zu werden..icj mache ja eh schon alles alleine daran würde es nicht scheitern.. arbeiten gehe ich auch 40 %Ich weis nicht wovor ich so grosse angst habe.. dann kommen ab und zu sms das er mich liebt.. aber ich schreibe nicht zurück weiö bei mir wirklich nichzs da ist.. das kann doch keine liebe sein.. meine grosse 8 wäre auch nicht traurig wenn wir gehen würden..weil wenn er da ist schimpft er eh nur sagt sie.. ich habe mir gedacht ich lege jetzt etwas geld auf die seite und spare etwas und suche mir dann nächstes jahr ca. Eine Wohnung. Sorry fehler bin von handy drin ch muss dazu sagen das ich auch sehr starke Depressionen hatte oder immer noch habe habe aber nie eine Behandlung machen lassen.. es war sogar so schlimm das ich damals nicht mal beim bäcker etwas bestellen konnte.. jetzt fange ich aber an mich selbst zu finden und endwickle meine eigene persönlichkeit die nicjt mehr von ihm gelenkt wird und umso reifer ich werde desto größer ist der wunsch einer trennung. Ich weis das ich und die kinder so nicht glücklich werden icj finde nur noch keinen ausweg.. war oder ist jemand in der selben situation könnt ihr mir helfen

Mehr lesen

18. August 2017 um 12:57
In Antwort auf luluanonym

Hallo ich bin mutter(26) von 3 kindern und verheiratetIch weis einfach nicht weiter ich hoffe ihr habt einen rat.Erst mal zu meiner Geschichte ich bin mit dem vater der kinder seit ich 14-15bin zusammen als ich knapp 18 war bekam ich mein erstes Kind. Erst als ich im 3. Monat schwanger war habe ich gewusst das ich ein kind bekomme damals war ich getrennt von ihm weil wir uns nur beleidigt haben und auch geschlagen, ich habe ihn angerufen und ihm gesagt das ich schwanger bin daraufhin meinten seine  eltern wir müssen heiraten(er türke)..ich jung und naiv habe es auch mitgemacht. Es gab aber nur streitereien und beleidigungen keine intakte liebevolle Beziehung. Ich habe mich so damit abgefunden. Habe meine ausbildung angefangen und dann auch abgeschlossen. Nachdem wurde ich gleich schwanger mit kind nr.2 er wollte unbedingt ein haus und ich habe halt mit unterschrieben..jetzt sitzt ich in einem haus das ich nie wollte an einem ort den ich nicht leiden kann und mit einem mann der im haus ect. Total unbegabt ist. Nach 6 monaten wurde ich wieder schwanger ende 2014 kam dann der kleinste. In unserer beziehung läuft nix wenn wir mal als familie einen ausflug machen läuft er 5 meter vor uns oder wir 5 meter vor ihm, wir schweigen vor uns hin er schläft auf dem sofa. Er redet kaum mit den Kindern sagt alle paar tage mal gute nacht wenn ich ihn daran erinnere.er kommt um 19.00 uhr von der arbeit und findet es nicht mal nötig mit den kindern am tisch zu sitzen. Ich habe das komplette haus selber gestrichen weil er kein bock hatte. Es gab nur noch verbote und gebote und nur seine meinung war richtig alles andere war oder ist falsch und manipuliert.. Es Vor 6 monaten war es soweit ich habe mich nach einer wohnung umgeschaut und wollte mich trennen. Er versprach mir sich zu ändern ich habe meine Bedingungen gestellt.. er sagte zu allem ja.. am anfang wars schön und gut..aber jetzt fängt es langsam wieder an.. sein altes ich kommt zum vorschein..ich denke mir nun immer mehr spätestens in 10 jahren bin ich hier weg..aber muss oder schafge ich es psychisch wirklich so lange zu warten und mir das recht weg zu nehmen doch noch glücklich zu werden..icj mache ja eh schon alles alleine daran würde es nicht scheitern.. arbeiten gehe ich auch 40 %Ich weis nicht wovor ich so grosse angst habe.. dann kommen ab und zu sms das er mich liebt.. aber ich schreibe nicht zurück weiö bei mir wirklich nichzs da ist.. das kann doch keine liebe sein.. meine grosse 8 wäre auch nicht traurig wenn wir gehen würden..weil wenn er da ist schimpft er eh nur sagt sie.. ich habe mir gedacht ich lege jetzt etwas geld auf die seite und spare etwas und suche mir dann nächstes jahr ca. Eine Wohnung. Sorry fehler bin von handy drin ch muss dazu sagen das ich auch sehr starke Depressionen hatte oder immer noch habe habe aber nie eine Behandlung machen lassen.. es war sogar so schlimm das ich damals nicht mal beim bäcker etwas bestellen konnte.. jetzt fange ich aber an mich selbst zu finden und endwickle meine eigene persönlichkeit die nicjt mehr von ihm gelenkt wird und umso reifer ich werde desto größer ist der wunsch einer trennung. Ich weis das ich und die kinder so nicht glücklich werden icj finde nur noch keinen ausweg.. war oder ist jemand in der selben situation könnt ihr mir helfen

Jeder Mensch hat Angst vor Veränderung. Das was du fühlst ist ganz normal und vor allem menschlich. Und es ist ja auch ein großer Schritt. Da kann ich es gut nachvollziehen, dass mit dir die Pferde durch gehen.
Deine Entscheidung dich zu trennen hast du getroffen.
Ich an deiner Stelle würde zuerst einmal für eine räumliche Trennung sorgen. Suche dir eine Wohnung. Wenn du dich überfordert fühlst, nehme eine Beratung in Anspruch. Beratung- und Hilfsangebote gibt es überall.  Google einfach mal. Dann fühlst du dich nicht so allein.
Räumliche Trennung deswegen, weil du dann erstmal wieder zu dir finden kannst um dann im weiteren Schritt die Scheidung vorzubereiten. Solange du mit deinem Mann unter einem Dach wohnst, fühlst du dich nur weiterhin blockiert.
Je nachdem, wie dein Mann mit der Scheidung und Trennung umgeht, kann es im besten Fall alles entspannt ablaufen. Super wäre es, wenn ihr das mit den Kindern, Finanzen usw. außergerichtlich klären könnt. Das ist günstiger und auch Strssfreier.
Wenn er rum zickt, würde ich mir auch da Hilfe holen.

Ich hatte zwar keine Kinder, aber ich habe mir trotzdem psychilogische Hilfe geholt und Unterstützung für die andere Angelegenheiten. Ich hatte so nie das Gefühl emotional zusammen zu brechen.

Im nachhinein war es nicht so schlimm, wie ich es befürchtet habe. Geh den Schritt!!!!!!!!

1 LikesGefällt mir

18. August 2017 um 13:09

Warum ein job in einer neuen stadt?
Der job den ich habe der ist gut.
Un weiter kinder werde icj defenitiv nicht beekommen

Gefällt mir

18. August 2017 um 13:09

Warum ein job in einer neuen stadt?
Der job den ich habe der ist gut.
Un weiter kinder werde icj defenitiv nicht beekommen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
scheidung aber wie?
Von: luluanonym
neu
18. August 2017 um 12:16
Diskussionen dieses Nutzers
scheidung aber wie?
Von: luluanonym
neu
18. August 2017 um 12:16
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen