Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche Hilfe, Rat, ich kann nicht mehr

Ich brauche Hilfe, Rat, ich kann nicht mehr

26. Juli 2016 um 21:36

Ich versuche es kurz zu umschreiben, auch wenn es hier um einen Zustand geht, der seit 10 Jahren anhält.
Kurzversion:
Ich jetzt, 44 j meine Frau 45j, zusammen haben wir 2 Mädels 14 und 11 Jahre. Verheiratet seit 14 Jahren.

Vor 12 Jahren hatte ich mich selbstständig gemacht zusammen mit meinem Bruder. Das Vorhaben ging aber in die Hose. Existenzängste ohne Ende. Auf beiden Seiten. Die kleine in der Zeit zur Welt gekommen.
Ich hatte den Laden abgeschlossen und direkt am nächsten Tag eine neue Arbeit angefangen. Erst nur Zeitverträge und viel Arbeit aber ich musste mich profilieren und ich wollte meine Familie aus scheisse holen, in die ich sie gebracht habe. Insolvenz usw...
Noch nebenbei nach der Arbeit gearbeitet.
Meine Frau mit dieser Situation völlig überfordert und ich musste nach Doppelschichten für Ruhe zu Hause sorgen.
An liebe oder gar sex war nicht zu denken, das hatte eh nach der 2. Geburt ein Ende. Wenn es 2-3 mal im Jahr waren, was das schon gut.
Fremdgehen war für mich ein Tabu, ich wollte zu meiner Familie stehen. Ich hatte die Familie in Schwierigkeiten gebracht ich muss sie auch wieder daraus holen.
Nach massiven Beschwerde der Frau, sie müsse auch arbeiten habe ich mich aus meinen Nebenjob zurück gezogen und sie ist arbeiten gegangen. Ich da, sie zur Arbeit. Das tat ihr auch ganz gut, war anstrengend aber sie schien zufrieden zu sein und in einem Jahr hatten wir dann sogar 6 x sex .
Wir konnten eigentlich ganz gut leben, für die Kinder konnten wir alles machen. Es war nicht schlecht und es ging bergauf. Nur die Launen der Frau wurden nicht besser. Es folgten Jahre ohne sex. Nur das Ritual, das wir uns zum einschlafen an die Hand nehmen oder ich meine Hand auf ihr Bein oder Bauch legte war geblieben.
Fragt bitte nicht ob ich nicht mal nachgefragt habe, oder etwas nettes ausprobiert habe. Alles, ich glaube ich habe nichts ausgelassen...
Dann kam eine Zeit, da Meute sie, sie müsste mal wieder sex haben, aber dann halt sofort. Da geht man(n) natürlich drauf ein, alles ist einem in dieser Situation lieb. Es blieb aber bei max 1-2 x im Jahr.
Sie wollte auch nicht das ich nackt schlafe und auch unser Ritual wollte sie irgendwann nicht mehr.
Als wir zu einer Eheberatung gegangen waren, sagte sie zu dieser Situation; ich fühle mich zu sex gezwungen...
Ich habe die Welt nicht mehr verstanden.
Die Therapie verlief übrigens ohne Ergebnisse.
Ich war bereit, egal was komme, ich wäre bereit zum Fremdgehen gewesen.
Ich war aber auch bereit, mir das Leben zu nehmen.
Ich konnte eifach nicht mehr. Dieses nebeneinander her leben. Wie Bruder und Schwester. Die Stimmung wenn ich nach Hause kam, immer als würde ein Gewitter aufziehen. Hinlegen und auf ewig einschlafen, ein Traum!

Es kam wie es kommen musste, ich hatte jemand
gefunden. Der erste Kuss mit ihr, er brachte mich in den 7. Himmel, ich wusste nicht mehr wie sich das anfühlt.
Wir haben uns immer im Auto getroffen mittlerweile seit 3,5 Jahren. Sie ist auch verheiratet aber ohne Kinder und 10 Jahre jünger. Erst nach 3 Jahren hatten wir zum ersten Mal sex. Aber mir fehlte es nicht wirklich, ich brauchte liebe und Zuwendung und sie auch. Wir waren mit dieser Situation erstmal total glücklich.
Mittlerweile müssen wir aber nun mal eine Entscheidung treffen.
Mein Herz sagt schon lange ja aber ich habe soooo unglaublich Angst meine Kinder im Stich zu lassen.
Sie sind auch gerade in der Pubertät also keine einfache Zeit. Aber ich kann nicht mehr...
Ich baller mir abends schon immer die Birne zu, damit ich schlafen kann oder der kleine Wunsch, des nicht mehr Aufwachens Eintritt.
Bitte, was soll ich tun?
Kennt jemand Foren auf den ich mich noch austauschen kann?
Kennt jemand Männer die die gleichen, ähnlichen Probleme hatten.
Ich nehme alles an Hilfe, so kann ich nicht mehr...

Hoffe das liest jemand und wenn dann jetzt schon mal danke!

Mehr lesen

27. Juli 2016 um 14:17

Danke!!!!
Danke, das du/sie sich die Mühe gemacht haben, das alles zu lesen und so schnell eine Antwort zu geben.
Sprichst du aus Erfahrung?

Gefällt mir

31. Juli 2016 um 23:38

Ich bin eine Frau und ich fühle mich auch ungeliebt
Nur hab ich ihn noch nicht betrogen, meine moralvorstellungen halten mich auf. Ich bin 28 und er 33, noch sooo Jung. Ich brauche Zuwendung aber er offensichtlich nicht. Für ihn ist es eine Schraube und ne Mutter Ich bin nicht unattraktiv, nur mollig nach dem ersten Kind da ich meine Schilddrüse nicht im Griff habe... Ich heule nächtelang um liebe und ihm ist es piep egal, ich übertreibe so heißt es... Was soll ich denn bitte tun???? Du könntest auf Urlaub fahren und die Kinder bei Familie zu Besuch lassen, wenigstens für 1 Woche mit deiner Frau alleine. Schaut ob ihr zusammenfindet aus liebe zu euren Töchtern ... Sag ihr alles was du fühlst. Mehr fällt mir nicht ein

Gefällt mir

2. August 2016 um 20:11

Lieben Dank
Hallo,
Vielen Dank für die ehrlichen Worte, schon fast pädagogische Aufarbeitung.
Und sorry, das ich erst so spät antworte, ich hatte einen Unfall mit dem Fahrrad und war nicht in der Lage zu schreiben. Wenn kacke, dann richtig!!!
Ich habe deine wirklich gute Antwort mehrmals gelesen
( meist mit dem Kampf die Tränen zu unterdrücken)
und ich bekomme dabei einfach Angst etwas falsch zu machen. Mein Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein ist in den Jahren nicht gerade gewachsen.
Der Gedanke daran, meinen Kindern in die Augen zu sehen und ihnen sagen zu müssen, ich ziehe aus, macht mich fertig. Ich fühle mich wie in einer Zwickmühle.
Die Frau sagt, sie will das ich mit ihr neu Anfange und die Vergangenheit vergesse. Wie soll ich die vielen nicht geliebt werden, Jahre vergessen und Gefühle, also darüber hinaus das es die Frau war, die ich mal so sehr liebte und sie die Mutter der zwei süßen Mädchen ist, sind nicht mehr da.
Ich versuche, die andere, neue Situation Auszubildenden, das klappt manchmal gut, manchmal machen mir die Schmetterlinge im Bauch einen Strich durch die Rechnung.
Ich verstehe nicht, warum soll ich bei einem Neustart alles in die Hand nehmen, ich war nicht derjenige der es hat soweit kommen lassen, oder?
Habe ich einfach nur schiss?

Danke nochmal für die wahren Worte!
Schön das es Menschen gibt, die Fremden helfen.

Gefällt mir

2. August 2016 um 20:15

Kenne mich noch nicht so aus
Gerne aber wie geht das per PN schreiben ?

Gefällt mir

3. August 2016 um 16:46

Deine Worte helfen mir sehr
Liebe/r Dalocu!

Ich bin in einer ähnlichen Situation und es tat gut, Deine Sicht der Dinge zu lesen. Danke!

Gefällt mir

9. August 2016 um 16:00
In Antwort auf traurig121

Ich bin eine Frau und ich fühle mich auch ungeliebt
Nur hab ich ihn noch nicht betrogen, meine moralvorstellungen halten mich auf. Ich bin 28 und er 33, noch sooo Jung. Ich brauche Zuwendung aber er offensichtlich nicht. Für ihn ist es eine Schraube und ne Mutter Ich bin nicht unattraktiv, nur mollig nach dem ersten Kind da ich meine Schilddrüse nicht im Griff habe... Ich heule nächtelang um liebe und ihm ist es piep egal, ich übertreibe so heißt es... Was soll ich denn bitte tun???? Du könntest auf Urlaub fahren und die Kinder bei Familie zu Besuch lassen, wenigstens für 1 Woche mit deiner Frau alleine. Schaut ob ihr zusammenfindet aus liebe zu euren Töchtern ... Sag ihr alles was du fühlst. Mehr fällt mir nicht ein

@traurig 121
Ich habe soviel geredet, auf Knien nach liebe gebettelt.
( wahrscheinlich zu spät). Wenn du schreibst, du weinst nachts und fühlst dich auch so ungeliebt, muss ich über die Schmerzen nichts schreiben. Sex ist nicht alles in einer Ehe, aber Zärtlichkeit und körperlich Nähe gehören einfach dazu. Ohne dies, schwindet das Vertrauen, stressige Situationen werden nicht mehr so ohne weiters überwunden. Man lebt sich auseinander, so traurig das auch ist.
LG

Gefällt mir

12. August 2016 um 3:05
In Antwort auf kabe0104

@traurig 121
Ich habe soviel geredet, auf Knien nach liebe gebettelt.
( wahrscheinlich zu spät). Wenn du schreibst, du weinst nachts und fühlst dich auch so ungeliebt, muss ich über die Schmerzen nichts schreiben. Sex ist nicht alles in einer Ehe, aber Zärtlichkeit und körperlich Nähe gehören einfach dazu. Ohne dies, schwindet das Vertrauen, stressige Situationen werden nicht mehr so ohne weiters überwunden. Man lebt sich auseinander, so traurig das auch ist.
LG

Sehen sebe traurig aber wahr
Viel Glück wünsche ich dir, eigentlich ist das ein Zeichen dafür dass nichts getan werden kann, entweder rumheulen wie ich oder wieder leben lernen...

Gefällt mir

12. August 2016 um 17:20

Danke!
Hallo dalocu
Vielen, vielen Dank für diese tollen Worte!
Wenn man sich in solch einer Situation befindet (so wie ich leider auch), tut es wirklich gut, soetwas uu lesen!!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie wichtig bin ich ihm bzw wie ernst mein Mann es ??
Von: cadence4
neu
12. August 2016 um 16:56
Nach 1 Jahr und 4 Monaten will ich Ihn noch immer zurück
Von: catniss2
neu
12. August 2016 um 13:23
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen