Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche Hilfe, ich habe mit meinem Freund Schluß gemacht

Ich brauche Hilfe, ich habe mit meinem Freund Schluß gemacht

27. April 2009 um 17:51

Dieser Text ist nur was für starke Nerven :

ich bin neu hier und ich habe ne lange Geschichte diesbezüglich, werde mich dennoch bemühen mich kurz zu fassen:Vor etwa 1 3/4 Jahren habe ich einen Mann auf meiner Arbeit kennengelernt, ich kenne ihn schon länger. Als er erfahren hat , dass ich male, gab es ein Privates Treffen und er gab mir auch einen Auftrag zum Malen.Ich habe mich bei dem 1. Treffen in ihn verliebt und ich glaubte bei ihm sei es auch so.
Leider mußte ich schon zu beginn feststellen, das einiges nicht so rund läuft. Er erzählte mir das er nach der Scheidung von seiner Ex mit der er wohl ca. 10-15 Jahre zusammen war, nun 4 Jahre alleine gewesen sei. Bei uns ist er der Computerspezialist, ohne ihn würdeauf der Arbeit öfters mal nix mehr gehen. Er war 45 und Nichtraucher und sehr sportlich dazu, denn er hat sein Leben umgestellt, als er einen leichten Herzinfakt hatte und nun mit Stanz in den Adern rumlaufen muß bedeutet dies auch die tägliche regelmäßige Medikamenteneinnahme. Er ist bei uns allen immer ein gern gesehener und geschätzer Kollege, sehr kompetent und hilfsbereit.
Ich bin alleinerziehend, seit mein Sohn 1 1/2 Jahre alt ist, nun ist er 5 1/2 Jahre. Nach der Trennung von meinem Ex-Mann hatte ich mit der letzten Beziehung kein Glück.
UNd bei diesem Mann hat es von Anfang an auch nicht richtig geklappt, er konnte mich mit 1.70 m und etwa 80 kg nicht akzeptieren, dazu kam das ich Raucherin bin, und Wessi. Er kommt aus dem Osten. Es gab von Anfang an viele Punkte in den wir wohl zu unterschiedlich waren, er war eifersüchtig auf meinen Ex-Mann, mit meinem Sohn fühlte er sich überfordert, dann wußte er noch nicht mal ob er sich in mich verliebt hatte. Später legte es sich, nach ca. 3-4 Mon. machte er mir einen Heiratsantrag, den er 2 Tage später in einem Gespräch wieder rückgängig machte, dieses Gespräch läutete ich ein, weil ich bemerkt hatte das etwas nicht stimmte.
Ich versuchte in dieser Zeit abzunehmen und nicht zu rauchen, habe mit dem Joggen angefangen, weil auch er meinte dies wäre sehr gut. Es machte mir auch Spaß, doch spürte ich auch den Druck nicht auszureichen. Durch meine Übertreibung fing ich mir eine Knieentzündung ein und war in einer speziellen Klinik. Im Bett wurde es von Mal zu Mal besser und so intensiv, ich war so glücklich. Doch in anderen komunikativen Dingen hatte wir oft Mißverständnisse. Er drängte mich auch gleich zu anfangs umzuziehen in seine Stadt, weil wir dort auch beide arbeiten.
Zwecks Sprit und Zeit sparen. Dabei war ich erst gerade dort hingezogen, und zwar wegen dem kigaplatzanspruch, da ich einen ganztageskindergartenplatz benötige. Wir hätten schöne Zeiten und haben viel Unternommen auch mit meinem Sohn. Mit der zeit wurde es harmonischer, trotz Texte wie schau das du nicht dick wirst, jetzt hast du so schön schon abgenommen. Ich war bei meinen Freunden und nach 8 Bier in meinem Mal wieder unglücksgefühl habe ich meinen Kumpel geküßt dies geschah von beiden Seiten gleichzeitig und es war nicht mit tiefen Gefühlen verbunden, bei diesem erwischte mich mein jetztiger Ex-Freund, wir gerieten wieder in Streit. Mit der Zeit mußte ich feststellen, das er mich für sich ganz alleine haben wollte, meine Freunde, mein Ex-Mann auch mein sohn waren irgenwo zuviel. Wir haben in diesen 1 3/4 Jahren auch mal zusammen gewohnt. Er hat alles aufgegeben für mich und zog zu mir, doch nach nicht mal 4 Monaten war der Traum geplatzt. Denn mein Sohn, konnte warscheinlich auch spüren, das er nicht viel für ihn übrig hatte und mein Sohn sagte es öfters das er ihn nicht mag. Zudem kam der gipfel, als mein Sohn nach dem Ostseeurlaub zu ihm sagte, ich mag dich nicht und wann ziehst du wieder in deine kleine Wohnung. An diesem Abend gab es auch eine heftige Diskussiion, in der mein jetziger Ex-Freund mir eine Szene machte und meinen Sohn als eingebildeten Schnösel und der wird wie sein Vater deklarierte. ich war traurig und geschockt. Dann etschied ich mich dazu ihn zu bitten auszuziehen. Eines Abends eskalierte es, in der zwischenzeit um distanz aufzubauen, bin ich aus meiner Wohnung zur Oma mit samt Kind gezogen, dies war für 3 Wochen. Als ich eines Abend in meine Wohnung zurückkehrte um mit ihm zu reden, eskalierte es , er beschimpfte mich wie üblich das er mich haßt ich ein Biest bin, ein ... usw. dies war nach ca. 8 Monaten Beziehung. Es eskalierte so das ich vor Angst mich in das Kinderzimmer einschloss und meinen Kumpel anrief der kam dann auch und ich bat meinen Freund bitte zieh in 4 Wochen aus, ich habe dir beim Einzug geholfen und werde dir beim Auszug auch helfen. Er war vom finanziellen nicht arm, er hätte selbst auch in eine Pension gehen können, wenn er ein Gentelman gewesen wäre. Das Gegenteil war der Fall. Naja nach nun 9 Mal On-Off- einige Male lief er weg und die meisten Male habe ich es beendet und wieder mit ihm angefangen, mein Umfeld hat mitgelitten. Ich kann nicht begreifen, dass ich mich so irren konnte, denn eigentlich ist er ein netter, hilfsbereiter Kollege. Doch ich habe andere Seiten an ihn kennengelernt, Eifersucht, ein bißchen Kontrolle, kritisch, er ist kein Familienmensch und er war es wohl noch nie. Durch diese Beziehung habe ich solche Ängste kennengelernt die hatte ich vorher noch nicht. Ständige Selbstzweifel und Gewissenbisse plagten mich, mein Umfeld meinte immer er paßt nicht zu mir, am Anfang waren alle noch begeistert, aber sie merkten das ich mich verändere und mich zurück ziehe und auch depressiv wurde mit der Zeit.
Die andere Seite war er gab sich jedes Mal Mühe und die Arbeitskollegen meinten er wurde durch die Beziehung zu mir offener und kommunikativer und entspannter. Tja kaufen konnte ich mir nix dafür. Schließlich machte ich schluß fast gleichzeitig lernte ich einen Kumpel näher und besser kennen, der auch Kinder hat und gerade in Scheidung lebt.
Er ist ganz anders, mit ihm fühle ich mich innerlich ruhiger, wenn auch ich nicht alles annehmen kann. Z. B. wenn er mich küßt ist das so forsch und nur ein Zungereinstecken, das möchte ich nicht und habe mir schon vorgenommen mit ihm darüber zu reden. Das sind dann die Momente wo ich nicht vergleichen sollte und ich es dennoch tue. Mein Ex war da einfühlsamer und romantischer. Mein jetztiger Freund kann das nicht, weil seine Familienverhältnise noch nicht geklärt sind, das verstehe ich auch teilweise.
Eigentlich weiß ich das ich nicht zurück gehen sollte zu meinem Ex doch wenn ich nur sein Auto sehe oder ihn selbst, merke ich das ich noch nicht darüber hinweg bin, denn der Oberhammer kommt noch, wir haben versucht zu verzeihen, aber ich kann es nicht ganz, ich kriege die Geschehnisse nicht aus meinem Kopf, es ist wie eine rote Ampel die leuchtet, doch gegen meine Gefühle komme ich auch nicht recht an, ich denke noch oft an meinen Ex, vorallem wenn ich ihn ja immer wieder in der Arbeit begegnen muß und es tut mir leid diese ganze Geschichte doch irgendwie bin ich mal wieder so durcheinander, das ich nicht richtig denken kann. Zudem habe ich vor etwa 3 Wochen einen 2. Heiratsantrag von ihm bekommen der war ganz romantisch mit Rose und Ring und allen Entschuldigungen wie z. B. das es ihm leid tut das er aus dem Osten kommt. ich glaube ihm auch das er sich verändert hat usw. auch das man weiter dazulernt, doch wie weit soll ich es noch treiben? Das habe ich mich im Stillen gefragt außerdem habe ich ihm bereits vor 4 Wochen gesagt, das ich mal daran glaubte an diese Beziehung und das ich den glauben verloren habe und das ich mit ihn nicht mehr heiraten möchte oder noch ein Kind haben und ich sagte ihm das ich es für mich nicht ausschließe, aber mit ihm habe ich diese Dinge an Perspektive abgelegt. Am Anfang war ich so glücklich weil ich glaubte, weil ich so sehr verliebt war. Er meint dadazu das er das alles schon vergessen habe und warum ich den nicht verzeihen kann warum ich immer auf den Alten Geschichten rumkau, doch ich kann irgendwie nicht über meinen Schatten springen. Damals beim 1. Heiratsantrag habe ich aus vollem Herzen ja gesagt und habe die frohe botschaft gleich Oma und Opa erzählt, die haben sich gefreut. Doch dieser Traum ist geplatzt ich habe mich wirklich verarscht gefühlt, später haben wir uns dann Silberringe also Freundschaftsringe gekauft. Vielleicht hatte er ja auch recht und heute müßte ich fast froh sein, wenn dieses Gefühl nicht wäre wenn ich ihn sehe und oder an manche Dinge denken muß.
Ich will es eigentlich kein 10. Mal probieren,w enn ich das tun würde verliere ich fast alles, meine Freunde und meinen jetztigen Freund. Nur mit einem Mann zusammen zu sein, der selbst keine Familie hat, alle gestorben an Herz und keine Freunde hat, nur Arbeit und Hobby in einem . Er ist sehr schlau und ein großer Charmeur deswegen bin ich immer wieder weich geworden, bei dem 9. Mal als ich es beendet hatte, merkte ich das es richtig ist, doch nun schwanke ich wieder. Wer hatt ähnliches erlebt oder kann mir helfen?
Ich habe sogar einige Wahrsager angerufen, alle sagen mir das dieser Mann nix ist und den Freund den ich nun habe das ist der Mann meines Herzens, doch wir werden noch viel Ärger erleben(seine Scheidung,Kinderumgangsrecht) er ist Familienmensch so wie ich. Ich will es eigentlich nicht aufs Spiel setzten, doch es zieht mich noch zu meinem Ex, zumindestens glaube ich es so zu spüren, natürlich nicht zu stark. Bin gespannt wer da wirklich einen langen Atem hatte dies alles zu lesen.
Ich hoffe auf ein bißchen Hilfe, ich fühle mich manchmal richtig mieß weil ich sehe das mein Ex-Freund leidet und an mir geht es auch nicht spurlos vorbei.
In der letzten Mail von ihm bedankte er sich für alles was er von mir bekam usw. und er meinte er wird mich niemals vergessen. Tja mir geht es manchmal auch so. Also ich hoffe auf gute Ratschläge und die sind ja manchmal teuer )

Mehr lesen

27. April 2009 um 18:13

Na ja...
...das mit dem Kurzfassen hat wohl nicht ganz geklappt. Und guter Rat muss auch nicht teuer sein, ich denke, mehrere Wahrsager muss man da auch nicht anrufen.

Mich wundert immer wieder, was Menschen so alles mit sich machen lassen, und trotzdem von "Gefühlen übermannt" werden und bereit sind, alles zu verzeihen, bloss weil der Partner auf irgendeinen Knopf drückt und mit Rose und Ring vor der Türe steht.
Schon beim Durchlesen dachte ich mir, was lässt die Gute mit sich machen, Deine Brille muss ja wirklich mit rosa Gläsern und 5 cm Stärke bestückt sein.

1. Wenn ein Mann Dich nicht so akzeptiert wie Du bist, egal ob mit 40, 80, oder 120 kg, VERGISS ihn. Entweder er steht auf Dich oder nicht. Er tut es NICHT, wenn er Dich zum abnehmen bewegen will und permanent auf Deinem Gewicht rumreitet.

2. Wenn ein Mann Dein Kind nicht akzeptiert und nur an demselbigen rummäkelt und das Kind als "falschen Schnösel" bezeichnet, würde dieser Mann (ich habe auch ein Kind!) einen Tritt in den Allerwertesten bekommen und meine SChwelle NIE mehr betreten.

3. Wenn ein Mann Dich als Biest bezeichnet und Dir an den Kopf wirft, dass er Dich hasst, liebt er Dich NICHT.

4. Wenn ein Mann sich in Deine Wohnung einnistet, so dass DU aus Angst zur Omma flüchten musst, hat das NICHTS mit Liebe zu tun.

Und wenn Du nun vergleichst und Dich nach Deinem Ex sehnst, weil der besser küssen konnte und romantischer war, ist Dir meiner Meinung nach nicht mehr zu helfen. Geh und such Dir professionelle Hilfe (nein, keine Wahrsager!) und stürze nicht Dich und Dein armes KInd ins Unglück. Der kann einem bei all dem Bahei am meisten Leid tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen