Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche Hilfe, bitte Lesen, ist wichtig

Ich brauche Hilfe, bitte Lesen, ist wichtig

22. Februar 2007 um 16:57

Hallo,

ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden soll. Ich lebe in einer Beziehung und habe ein superdickes Problem.

Also, wir sind seit 3 Jahren zusammen. Mein Freund ist im großen und ganzen ein lieber Kerl, er kümmert sich, lügt nicht, ist romantisch, geht auf mich ein u.s.w. Also viele Dinge, die sich die meisten wünschen.
ABER: Wir wohnen im Haus seiner Mutter (wir haben aber eine eigene Wohnung). Die Wohnung ist zwar sehr schön, aber es gibt ein paar Probleme damit, die ich in einer normalen Mietwohnung nie dulden würde (z.B. keine Isolierung, undichte Fenster u.ä.). Das ist schonmal ein Streitpunkt, den wir immer wieder haben. Denn er sieht zwar, dass hier was gemacht werden muss, ignoriert es aber.
Das kann er auch, weil er oft weg ist. Seit letztem Jahr hat einen job in dem er oft weg ist und ich hier alleine bin. Es war für mich sehr, sehr hart zu lernen alleine zu sein (in der Wohnung, einer mir relativ fremden Stadt), aber ich habe es geschafft.
Ich bin noch immer nicht damit einverstanden, dass er so oft weg ist (auch im Hinblick auf zukünftige Kinder oder so), aber ich akzeptiere es.
Jetzt ist das Problem, dass ich in diesem Jahr anfangen wollte zu studieren und ein Umzug eventuell sein müsste, weil ich schlecht mind. 3 Stunden täglich unterwegs sein kann/will. Aber da sperrt er sich total. Will er nicht, denn da, wo wir jetzt wohnen ist es für ihn ideal, wenn er hier in der Nähe arbeitet. WENN...
Und dann hat er noch eine andere Vorstellung als ich von Hygiene. Er meint, einmal am Tag Zähneputzen reicht (z.B.), aber selbst das macht er nicht. Er hat auch Mundgeruch, aber wenn ich ihm das sage (ich sage es schon sehr vorsichtig...) dann ist erstmal stunk angesagt. Er wechselt sich auch nciht täglich die UNterhose... das machen zwar viele Männer soweit ich weiß, aber ich kann damit irgendwie nicht so leben.
Wenn ich drauf anspreche sagt er nur, dass sei halt so und er ist so aufgewachsen und gut ist. Von mir verlangt er aber, dass ich Sachen ändere, die ihm nicht passen und mit denen ich aufgewachsen bin.

Viel Gerede, also, das Problem ist, ich habe das Gefühl, ich muss hier sehr viel investieren (wie gesagt, das ständige allein sein und so), aber er selber scheint nicht soviel investieren zu wollen.

Ich liebe ihn, aber wir finden da keine Einigung. Ich kann auch nicht alleine wegziehen, weil ich dann hier noch die Wohnung mitbezahlen müsste.
Er scheint so sein Ding zu machen und das ist dann ok (als er z.B. hier in einer Nachbarstadt studiert hat, ist er auch in die Nähe gezogen, weil ihm das pendeln zuviel wurde).
Ich habe ihm auch schon vorgeschlagen mal eine Beratungsstelle aufzusuchen, aber auch das lehnt er ab.

Sorry, aber ich weiß echt nicht mehr weiter. Da ist halt auf der einen Seite der superliebe Kerl, der auch viel macht, z.B. kümmert er sich um den haushalt, wenn er da ist, oder Kocht oder macht mir Brote für die Schule u.s.w. Er lässt sich immer mal wieder was liebes für mich einfallen oder bringt mir einfach mal so Blumen mit.
Und dann ist da der Kerl, der etwas Jähzornig ist, nicht auf seine Hygiene achtet und mir "im Weg" steht, was mein Studium angeht. (Ich habe nächste Woche meine erste Vorklausur fürs Abi und da er Frühschicht hat und um vier sein Wecker klingelt, bat ich ihn im Gästezimmer zu schlafen, aber auch da weigert er sich...)

Natürlich ist da die Frage nach dem, was ich will. Aber genau das weiß ich gerade nicht. ODer sind seine Eigenachaften "Typisch MÄnnlich" und ich erwarte zuviel?

Könnt ihr mir helfen? Bitte.
(Bevor ihr noch denkt ich sei zu jung, ich bin 27 und gehe gerade auf ein Erwachsenenkolleg und hole da mein Abi nach.)

LG
Igno

Mehr lesen

22. Februar 2007 um 18:30

Bewegt er sich irgendwann?
Siehst du denn Chancen, dass er sich irgendwann bewegt? Falls nein, dann stellt sich die Frage, ob du mit all diesen Einschränkungen auf Dauer leben kannst. Mir persönlich wäre so ein Szenario aber zu heftig.

Zur Not kannst du auch noch weiter versuchen, auf ihn einzuwirken. Ob es aber Hoffnung gibt? Vielleicht muss er sich auch erst von alten Gewohnheiten/Einflüssen lösen, um anders zu werden.



- War das letztens bei Mainz bleibt Mainz?:

Slips werden oft mit Aufschriften verkauft:
Damenslips: Montag, Dienstag, Mittwoch...
Herrenslips: Januar, Februar, März...



LG
Daniness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2007 um 21:06

Hallo,
also, erstmal vielen Dank für eure Antworten

Natürlich bin ich nicht an die Beziehung gebunden und es gibt ja auch noch andere Mütter mit schönen Söhnen, aber er ist halt schon etwas besonderes. Außerdem war da von Anfang an so ne Art "Schicksalsgefühl", also, als sollte es so sein, dass wir zusammen sind.
Hört sich blöde an, aber ist halt so. Auch alle unsere Freunde haben von Anfang an gesagt, dass wir zusammengehören.

Natürlich würde ich die Beziehung nicht über ein Studium stellen. Ich muss schließlich noch mein Leben lang mit mir und meiner Arbeit leben, wer weiß, wie das mit der Beziehung in ein paar Jahren aussieht.

Ich kann auch damit leben, dass er so oft weg ist, mittlerweile macht mir das nix mehr aus. Ich finde es zwar schade, aber gut, hat auch positive Seiten.

Nur mit der Hygiene halt... Kein Sex stellt sich ja schon Automatisch ein.
Es ist jetzt auch nicht so schlimm, dass er am ganzen Körper muffelt, nur halt aus dem Mund. Bei den Sachen weiter unten, da achtet er schon ganz genau drauf (wegen mir). Aber nur, wenn er meint, es könne was laufen. Zwar superlieb und rücksichtsvoll, aber spontane Dinger sind da manchmal echt nicht drin. (Nicht dass ich jetzt so supermega Spontan wäre, aber ich kann es auch nicht werden, wenn sowas halt ist)

Ich kann leider selber nicht im Gästezimmer schlafen, hab ich schonmal gemacht und irgendwie fühle ich mich da nicht so wohl. Das ist halt das blöde, wenn ich mich einmal an eine Umgebung gewöhnt hab, dann fällt es mir schwer, woanders zu schlafen.
Wenn er echt überhaupt nicht darauf eingeht woanders zu schlafen (weil ihm das garkeine Probleme macht, er kann überall schlafen), dann übernachte ich halt bei meinen Eltern. Die Prüfung ist mir da gerade echt wichtiger.

Aber kann mir jemand raten, wie ich ihn dazu kriege, mehr auf seine Hygiene zu achten? Weiß echt nicht, wie ich das noch machen soll...

LG
Igno

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 14:44

Hi
Vielleicht hast du recht mit dem "typisch Männlich".Kann es aber von mir persönlich nicht behaupten.Ich würde mich schämen vor meiner Freundin ungewaschen rumzurennen.Na klar gibt es mal ausnahmen,wenn man vielleicht mal sehr spät und völlig feritg nach hause kommt und nur noch pennen will.Ist mir auch schon passiert.Aber im allgemein sollte man doch auf seine Hygiene achten.Zu der anderen sache.Verbau dir nicht deine Zukunft.Wenn du willst daß was aus dir wird dann studiere eben.Ganz einfach. gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2007 um 14:20

Vielleicht
solltest du mal knallhart aussprechen was das problem in der bezihung ist.mach ihm klar,das du schon eine menge in die beziehung investiert hast und auch mal etwas zurück erwartest.Ich meine du stehst ihm kein stück im weg und er schmeißt nur steine.wenn es gar nicht geht dann..ja dann ist es wohl für dich besser wenn du dich trennst.Es ist übrigens gar nicht männer typisch sich so aufzuführen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook