Home / Forum / Liebe & Beziehung / ICH BRAUCHE EUREN RAT!

ICH BRAUCHE EUREN RAT!

27. September 2012 um 16:02

Hallo liebe Leute,

ich bin zurzeit in einer Fernbeziehung, meine Freundin wohnt etwa 175 km von mir entfernt ( ich aus Berlin, sie aus Helmstedt)

- nun kurz zu den Eckdaten : wir sind im Oktober nun fast 2 Jahre zusammen, treffen uns meistens in Magdeburg, Wolfsburg, oder hier in Berlin)

Am Anfang lief auch alles wunderbar, so bis vor paar Monate, als ich in den Urlaub mit meinen Eltern fuhr. Ich muss dazu erwähnen, wir sind Türken, und bei uns ist es zumindest bei der Frauenseite verstärkt so, dass die Väter nicht gleich am Anfang etwas von der Beziehung erfahren, sondern erst später wenn diese sich gefestigt ist. Meine Freundin ist 23, ich 26. Sie absolviert zurzeit ihre Ausbildung in Helmstedt zur Krankenschwester und ich in Berlin im Jobcenter.

Im Grunde genommen lief es eigentlich sehr gut bei uns, bis ich 2 Wochen mit meinen Eltern im Urlaub war, und sie kurze Zeit danach 2 Wochen mit Ihrer Familie. Dazwischen haben wir uns leider nur einmal sehen können.

Nun zu unserem Problem: Sie hat einen Führerschein und kommt manchmal mit dem Auto ihres Vaters nach Magdeburg. Ich habe zwar auch einen Führerschein, habe aber so eine Art Fobie, aufgrund von 2 Unfällen ( in denen ich unschuldig verwickelt war). Seitdem fahre ich nur noch extrem selten und das nur mal auf Landstraße. Sobald es Richtung Stadtverkehr, geschweigedenn Autobahn geht, bekomme ich so eine Art Panik, und ich kann dem Verkehr nicht mehr aufmerksam folgen Aus diesem Grund fahre ich meistens mit der Bahn von Berlin nach Magdeburg da es auch eine direkte Bahnverbindung ist.

Also zeitlich gesehen konnte/ kann ich mich immer nach ihr richten, da sie als angehende Krankenschwester starre Schichtzeiten hat.

Wir haben nun 3 Wochen eingelegt ( ging von ihr aus) , da wir uns in den letzten Wochen so wenig gesehen haben. ich habe sie immer gefragt, wann sie kann, und dass ich dann rüberkommen könnte, aber es hieß immer, ihr vater ist zuhause und sie hat keine ausrede, und selbst wenn, wäre es ein problem, dass der zug zu spät kommen könnte und sie dann zb zu spät heimkommt, und ihr vater zb. von der arbeit gekommen ist.

Deswegen hat sie schon ziemlich stress gemacht, dass sie seit 2 jahren schon sieht, dass sich nichts verändert hat und ich "immer noch auf dem gleichen Stand" bin... Ich hatte ihr ja auch gesagt dass ich mich eines tages meiner panik im großen Straßenverkehr stellen muss, und auch möchte. Aber sie wurde dann nur ruppig und meinte, ja wann denn bitteschön?? von wollen und wünschen tut sich nichts!..

sie hat diese erwartung an mich, dass ich sie als ihr freund auch mal abholen kann und zurückfahren kann..
ich kann sie diesbzgl. ja auch verstehen, und habe während der pause in den letzten 3 Wochen (haben uns nur zwischendurch geschrieben) für mich den Entschluss gefasst, mal bei meiner alten fahrschule vorbeizuschauen und einige fahrstunden zu nehmen, um meine einst verlorene Sicherheit wieder zurückzugewinnen, und das nicht hauptsächlich wegen ihr, sondern weil ich es für mich tun möchte, und dies auch auf unsere Beziehung sich außerdem positiv auswirken könnte.

Naja, aber dass sie es so ultimativ und kalt entgegengebrcht hat, hat mich echt getroffen, und es kommt mir einfach so rüber als wäre ihr das viel wichtiger als die Tatsache sich darüber zu freuen, dass ich bisher überhaupt es immer so einrichten konnte, dass wir uns sehen konnten.

Und auch nachdem ich ihr gesagt hatte, dass ich ja auch irgendwann wieder selber mal mit dem auto fahren möchte (habe kein eigenes, aber mein Bruder) , sogar da hat sie statt zu sagen, das wäre echt schön, lieber gesagt : Ja immer nur sagen aber nix tun...

Und dann hat sie noch hinterhergesagt, dass sie schonmal ne fernbeziehung mit jemandem hatte der keinen führerschein hatte, da sei es nach 2 monaten schon vorbei...
Heftig, was sollte das nun??? Wenn ich sehe, welch gravierende Probleme andere haben in der Ferbeziehung (Treue, ehrlichkeit usw) und ich dann diese meiner Meinung nach oberflächlichen Belange sehe, frage ich mich echt was das soll... Nach dem gestrigen Treffen habe ich das Gefühl, ich erkenne sie nicht mehr wieder... habe manchmal das Gefühl, dass sie versucht sich mit sowas durchzusetzen um dann evtl. zu sehen, was sie später noch so durchsetzen kann und wie weit sie gehen kann..

Sorry für den langen Roman, aber ich wollte es so gut wie möglich beschreiben, damit ihr euch ein Bild davon machen könnt. Was würdet ihr mir raten?? Wie kommt es bei euch so rüber??

ICH DANKE EUCH SCHONMAL !!

Mehr lesen

27. September 2012 um 20:02

Schwer
Das mit der Phobie ist echt heftig, die wirst du aber überwinden müssen.

Frauen sind Böse Kreaturen mit Erwartungen - Romantischen Erwartungen, dass der Mann wie im Film hunderte Kilometer für sie fährt, nur weil er sie vermisst...

Ich kann nachempfinden, dass sie sich einsam fühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 23:36
In Antwort auf alwin_12242189

Schwer
Das mit der Phobie ist echt heftig, die wirst du aber überwinden müssen.

Frauen sind Böse Kreaturen mit Erwartungen - Romantischen Erwartungen, dass der Mann wie im Film hunderte Kilometer für sie fährt, nur weil er sie vermisst...

Ich kann nachempfinden, dass sie sich einsam fühlt.

Nachvollziehbar
Ihre erwartung in der Hinsicht kann ich schon nachvollziehen, das ist keine Frage. Unabhängig von Ihrer Aussage- ja, mir kam es schon quasi wie ein Ultimatum rüber- habe ich mich konkret mit meiner Unsicherheit am Steuer auseinander gesetzt und mir vorgenommen, mir paar Fahrstunden zu nehmen und wieder Sicherheit im Verkehr zu gewinnen.

Ich finde, der Ton macht die Musik, und es ist total legitim, dass man in einer Beziehung gewisse Erwartungen hat. Mich hat hat nur die Art und Weise, wie sie es rübegebracht hat, enttäuscht, weil ich denke, dass wenn man wegen sowas den Partner quasi vor die Wahl stellt, dieses einem viel wichtiger erscheint als alles andere.

Ich habe weniger das Gefühl, dass sie sich einsm fühlt, denn eigentlich könnten wir uns oft sehen, denn vorher hat es ja auch reibungslos geklappt wenn wir beide mit dem Zug gefahren sind, und in den bisher zwei Jahren kam es gerade erst einmal vor, dass Ihr Zug Verspätung hatte und sie etwas später zu Hause war.

Ich will nicht den Eindruck erwecken, dass ich vor meinem Problem davonlaufe, war heute nach der Arbeit sogar bei meiner ehemaligen Fahrschule und habe für übernächste Woche mit meinem ehemaligen Fahrlerer eine Fahrstunde.

Es geht mir eher ums Prinzip, denn ich habe das Gefühl dass es nicht das Problem ist, dass sie zu spät nach hause kommen könnte oder so, wenn sie mit dem Zug fährt, wieso soll das auf einmal jetzt so ein Problem, war, wenn es davor keines war?

Nein, ich habe eher das Gefühl, dass sie sich dafür schämt, dass ich ohne ein Auto dort erscheine, da sie jedes mal bei ihrer besten Freundin sieht, dass deren Verlobter mit dem Auto zu ihr fährt und sie nach Hause bringt und meine Freundin dadurch unzufrieden ist.

ich habe vollstes Verständnis dafür dass sie das von mir erwartet, Frauen sind nunmal so nur sollte man schon darauf achten, wie man so etwas zum Ausdruck bringt, mit Androhungen und bzw. den Partner vor die Wahl stellen, ist kein positiver Weg, um eine solch angespannte Situation zu bereinigen.

Ich bin bereit da zu handeln, und werde zumindest schonmal versuchen in der Stadt sicher fahren zu können, und dann Autobahn. Habe eigentlich ein positives Gefühl dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2012 um 11:44

Nachtrag
Hallo Leute,

wie anfangs beschrieben, habe ich ja vorgehabt, zur Fahrschule zu gehen und aufm Land etwas Fahrpraxis zu sammeln. Habe jetzt 2 Fahrstunden hinter mich gebracht und bin meine Strecke von zu Hause zum Sport und zurück gefahren. Es wird schon besser. Sicherlich ist noch eine gewisse Unsicherheit gegeben, aber ich habe keine Zweifel daran, dass es mit zunehmendem Fahren noch besser wird, sodass ich hoffentlich bald über die nötige Sicherheit verfügen kann.

Nun zum unschönen Teil der bisherigen Entwicklung. Meine Freundin schreibt seit unserem letzten Treffen am vorletzten Dienstag total kühl und distanziert, und auf meine Frage letztens, ob sie am Abend telefonieren möchte, meinte sie wieder kühl: "noch nicht". und da meinte ich: Es wäre für unsere Beziehung schon hilfreich, wenn wir anfangen würden, wieder regelmäßig zu telefonieren (will sie ja nicht zwingen oder so). Denn wir hatten ja bereits unsere Aussprache bzgl. Ihrer Erwartung und dann denke ich, dass es auch an ihr liegt, dazu beizutragen, dass es wieder wie vorher werden kann. Denn ich bin der Meinung, dass wenn man eine Abmachung vereinbart, sollte man demjenigen auch die Gelegenheit geben, seinen Worten Taten folgen zu lassen. Ihre Worte waren nur: Ich habe dir bereits gesagt was ich erwarte... Da meinte ich: wie lange soll das so gehen, dass wir kaum telefonieren? Weil das unsere Situation kaum nach vorne bringt. da meinte sie nur, keine ahnung, vllt solange bis ich sehe dass du was tust...Und ich habe das 2 jahre mitgemacht, und jetzt muss ich halt so reagieren.
Irgendwo verständlich, klar das streite ich auch nicht ab. Aber man sollte halt auch mal nen Punkt machen und demjenigen vertrauen, und machen lassen. Es war ja nicht so, dass ich es damals versprochen habe, bis zu einem bestimmten tag mit nem Auto vorzufahren..

Ich finde es einfach nur schade, dass wenn ich sehe dass ich etwas tue, kann ich doch auch erwarten, dass sie die Bereitschaft zeigt, einen Schritt auf mich zuzukommen, ich erwarte ja nichts großes von ihr. Jedenfalls haben wir uns ja nicht großartig gestritten oder so, es war "nur" der Punkt mit dem Autofahren, dass sie es sich wünscht, und da bin ich, wie erwähnt, schon dabei. Morgen habe ich vor, rüberzufahren, werde mir ein kleines Auto für diesen Tag mieten und sie überraschen, damit wir für 2-3 Std uns irgendwo hinsetzen können, und was trinken oder essen.
das habe ich ihr aber noch nicht gesagt, soll ja eine Überraschung werden. Sie hat zwar Nachtschicht ab 21:00 am Samstag, aber ich hoffe mal dass wenn ich hinfahre (mein bester Freund fährt mit, sitzt nur mit im Auto) damit ich nicht allzu sehr unsicher bin und während der Fahrt entspannter sein kann, er wird dann sich die Stadt anschauen und kriegt meinen Laptop und kann sich in einem cafe es sich "gemütlich machen" so seine Worte. Darüber bin ich stolz, dass er mir so beisteht und von sich aus angeboten hat.

Ich bin gespannt, wie es sein wird, wie sie reagieren wird, mir ist es sehr sehr wichtig, dass zumindest erstmal sie mit eigenen augen sieht, dass ich den schritt getätigt habe und ich erhoffe mir dadurch, dass wir zumidnest auf kommunikativer Ebene wieder vorankommen, denn es macht mich nervlich total fertig, dass sie auf diese Art und Weise reagiert. Ich finde, egal welche Probleme man hat, und vor allem wenn man sich diesbzgl. ausgesprochen hat, dass diese Art der Entziehung des Kontaktes der BEziehung viel mehr schaden kann, als das "Problem" an sich...da sollte man schon wissen,dass man erwachsene menschen ist, man kann reden, etwas vereinbaren, das ist alles normal. Aber diese Art finde ich nicht okay wie sie reagiert, und ich denke und hoffe mal auch, dass es ihr nicht egal ist, und es ihr dadurch auch nicht besser geht als mir...davon gehe ich mal aus.. Mal abwarten, ich werde dann Samstag schlauer sein... jedenfalls sollte man, wenn man etwas vom partner erwartet, und der partner etwas tut, auch den partner ernst nehmen, und das tut sie meiner empfindung nach leider nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 10:01
In Antwort auf alwin_12242189

Schwer
Das mit der Phobie ist echt heftig, die wirst du aber überwinden müssen.

Frauen sind Böse Kreaturen mit Erwartungen - Romantischen Erwartungen, dass der Mann wie im Film hunderte Kilometer für sie fährt, nur weil er sie vermisst...

Ich kann nachempfinden, dass sie sich einsam fühlt.


Ich war wie vorgenommen am Samstag dort, habe mir ein Auto gemietet und wollte sie überraschen... Soviel zum Thema spontaten Treffen.. als ich ihr schrieb dass ich da bin und ob wir einen cafe trinken möchte, kam erst mal ne böse antwort: Nein ich habe keine lust und außerdem muss ich in 6 std arbeiten gehen.... Und gleich danach gings los und sie schoss auf mich los: Ich dachte du bist unsicher, fahr zurück.. Wieso machst du heimlich sowas?? einfach nach deinem kopf zu entscheiden und herzukommen?? Wie soll ich denn jetzt raus?? Was Soll ich meinem Vater sagen??

Boaaaaah! Heftig, ich war geschockt!!! Ich dachte mir, was soll der scheiß, da halte ich mein Versprechen ein, und was es mich an Überwindung gekostet hat, wieder in die stadt und auf die Autobahn zu fahren, bin extra zur fahrschule, habe nach der arbeit fahrten Gemacht, und bin hin gefahren, und meinte zu ihr, was soll das??? Was willst du eigentlich?? ich sage doch nicht komm sofort raus, klnnen auch spöter uns treffen und wenns nur ne halbe std ist, dass wir uns sehen können

Sie hat so dermaßen aggressiv geschrieben, das ist unglaublich!! Sie wollte einfach nicht kommen, dabei war ich 100 Meter entfernt von ihr... und sie meinte, "Du weißt dass ich sowas nicht schön finde was du machst!" Bitte was?? Wie soll das gehen, wenn ich das das erste mal getan habe, und auf Ihre Wünsche eingehe, diese Kälte versuche aufzulockern, indem ich ihr beweise dass ich sie ernst nehme und hingefahren bin,

am abend schrieb sie nur noch, es ist keine normale kälte, diese streits über belanglose dinge hätten sie fertig gemacht, ja mich etwa nicht?? Aber ich habe immer Lösungen gesucht und Vorschläge gemacht, und habe mich übelst zusammengerissen, um es in zukunft besser zu machen, sie meinte immer, sie will auch dass es besser wird und einfach nicht mehr sinnlos streiten, wer bwill das schon?? Aber dann muss einem auch klar sein, dass man was dafür tun muss, und sie meitne dannn nur noch, dass irgernwas bei ihr kaputtgegangen ist und ihre gefühle plötzlich weg seien, wir aber den kontakt nicht abbrechen sollten, weil sie die 2 Jahre nicht wegschmeißen wolle Häääääh?? Haben davor ne Pause gemacht, wo ich eh dagegen war, weil das noch mehr kälte reinbringt... Ich verstehe sie nicht mehr, was soll das?? Soll sie doch klartext reden und mich nicht si hinhalten! Aber tut sie nicht, sagt dass bei ihr was kaputtgegangen ist und will kontkat aufrecht erhalten. und zwefelt daran dass es wie vorher werden kann, vllt wirds nicht 100 % wie davor, aber man hätte GEMEINSAM dagegen ankämpfen können und nicht nur vom anderen erwarten.... BIn so fertig mit den Nerven.,....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2012 um 13:33

Toll...
@ jasieblume: leider hat es sich bewahrheitet. An dem Samstag, als ich dorthin fuhr, hatte es überhaupt nixhts damit zu tun, dass sie nicht rauskonnte. Sie hatte einfach keinen Bock zu kommen.. soviel dazu

Ich finde es einfach zutiefst enttäuschend und demütigend, dass sie ihren tiefsten Wunsch und Erwartung mir äußert, ja davon gar die Beziehung abhängig macht, und nun auf einen Schlag dermaßen radikal reagiert... da tue ich nun was, dem gerecht zu werden (war ja auch für mich selbst gedacht mit der Fahrpraxis), da macht sie mir die ganze Zeit etwas vor.

"omasenkel", ich habe sie nicht zugetextet, weil es nichts bringen würde, zudem war ich in der Situation selber ziemlich fertig, ich finde nichts verwerfliches daran, dass man sich wie 2 erwachsene Menschen hinsetzt und die Dinge regelt, in welche Richtung auch immer, egal wie weh eine Wahrheit auch tun mag, ist es immer der richtige Weg, dem Partner klipp und klar zu sagen, was Sache ist, das habe ich bei ihr vermisst, und in ein paar zeilen es hinzuknallen und zu sagen, dass die häufigen belanglosen Streits sie kaputt gemacht hätten (mich doch ebenso, schließlich gehören immer 2 zu einem Streit), hätte sie ebenso ihren Worten Taten folgen lassen können, und nicht sagen, ich will doch auch, dass es wieder so wie vorher wird und wir nicht mehr wegen belanglosen Dingen streiten. ich finde es sehr feige von ihr, dass sie mir nicht die wahrheit gesagt hat, im endeffekt war das alles gar nicht das problem, dass ich ohne ankündigung hingefahren bin, sondern dass sie aufgrund der streits wohl nicht mehr dieselben Gefühle für mich hat...

und dieses Verhalten passt nun so gar nicht zu ihr...
Dies ist deine Meinung über mich "omasenkel", dass ich eine Laberbacke sei, und wenn ich dir damit dein "Ohr" abkaue, hättest du meinen Beitrag auch ignorieren können... Es ist nunmal in einer Fernbeziehung das A und O, in schweren Situationen nicht einfach einen Anruf abzublocken, und einer Aussprache aus dem Weg zu gehen und die Beziehung über "Whatsapp" für erloschen zu erklären.. das ist nicht die feine Art... Ich kann und will sie niemals zwingen, Gefühle "wieder herzuzaubern", aber denke ich, dass ich dieses feige und zutiefst verletzende Verhalten ihrerseits nicht verdient habe, da es dem anderen gegenüber unfair ist, einfach nach Lust und Laune den Kontakt zu steuern, ach ja und was mich auch stutzig macht war ihre Aussage: vllt sollten wir ne zeitlang keinen kontakt haben, und nach ner zeit wieder aufeinander zugehen, dass es sich vllt dann bessern kann, so als wenn wir uns neu kennenlernen würden.... SUPER, da sagt mir mal was sie überhaupt will....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen