Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche einen Rat.Freund hat sich getrennt und eine neue.

Ich brauche einen Rat.Freund hat sich getrennt und eine neue.

27. Februar 2009 um 20:24

Ich bin gerade ziemlich verzweifelt.

Ich war mit meinem Freund 1,5 Jahre zusammen.Wir führten eine Fernbeziehung über 300 Kilometer und haben uns leider nur alle paar Wochen gesehen.Wir haben beide immer viel Arbeit und Stress gehabt.Es war für beide aber so okay.Wir haben uns sehr geliebt.
Mein Freund hat sehr schwierige Sachen in der Kindheit erlebt und immer noch ein komisches Verhältnis zum Thema Familie und Beziehung.
Ich war seine erste, feste Freundin.Wir sind beide Mitte 20.
Er hatte immer wieder Angst, dass er mich verliert und wir beide voneinander abhängig sind.
Das letzte halbe Jahr haben wir uns sehr viel wegen seiner besten Freundin gestritten, in die er lange unglücklich verliebt war.Mir was das alles zu nah und ich hatte Angst, dass er sich wieder in sie verlieben könnte.Ich weiß jetzt ,dass es vollkommener Quatsch war und bereue es sehr,ihm die ganze Zeit so ein Druck gemacht zu haben.
Ich habe mich bei ihr und bei ihm entschuldigt.
Mein Ex Freund macht gerade eine schwierige Zeit durch.Er macht Diplom,hat eine schwer depressive Mutter und kommt selber mit sich überhaupt nicht klar.Das letzte Mal hat er sehr geweint, dass er so Angst vor der Zukunft hat.Ob er einen Job findet und was er überhaupt machen möchte.Hinzu kommt, dass er nun im Mai in meine Stadt ziehen wollte.Es standen für ihn große Veränderungen an.

Er rief vor 4 Wochen an und war total fertig.
Er kommt nicht mehr klar,braucht Abstand,muss einen klaren Kopf für sein Diplom haben und sich klar werden was er will.Und ob er mich vermisst.Aber er liebt mich noch,sagte er zumindest.

Dann vergingen 3 Tage.Mir ging es sehr schlecht und ich konnte kein halbes Jahr in der Schwebe sein und warten bis er sich klar geworden ist.Ich rief ihn wieder an und weinte sehr stark.Ich sagte ihm das ich diesen Schwebezustand nicht aushalte. daraufhin machte er Schluß.Er möchte nicht mehr das ich unter ihm leide und das wir uns beide kaputt machen.

Ich vermute ihm ist das alles zu viel geworden und kann es gut verstehen.

Da wir im selben Freundeskreis sind, hab ich nun erfahren ,dass er sich nach 2 Wochen in eine Bekannte verguckt hat.ich kenne sie ebenfalls ganz gut. Mir haben alle versichert (gemeinsame Freunde),auch er das es ganz spontan passiert ist. Die beiden sich nun ein paar Male getroffen haben.Sie ist allerdings jetzt für ein Jahr im Ausland.
In Internet Foren bekomme ich leider alles mit.Er scheint verliebt,von ihr kommt bisher nichts.Ich weiß ,ich muss da Abstand von nehmen,weil ich mich immer mehr quäle.
Aber es fällt so schwer.
Tja,nun sitze ich hier.
Ich weiß,dass er nicht mehr klarkommt und es ihm gerade nicht gut geht.Aber warum tut er öffentlich so,als ginge es ihm gut?
Mir geht es seit einer Woche wieder besser,was er mitbekam und schrieb mir eine E-Mail,die aber nicht wirklich nach Hoffnung klang.
Kann es sein,dass er sich selber eine Selbstschutzmauer aufgebaut hat um sein ganzen Stress und Diplom zu bewältigen?Sich selber was vormacht?Und nebenher das mit mir zu verarbeiten?ich weiß,dass ich ich noch sehr wichtig bin.das schrieb er mir.

Kann es sein,dass er nach dem Diplom (ich vermute er wird in ein ganz tiefes Loch fallen) wieder zu Besinnung und wieder zurück kommt?

Ich habe seit 2 Wochen keinen Kontakt mehr zu ihm.ich habe ihm nicht auf seine E- Mail geantwortet,da ich selber für mich erstmal eine Kontaktsperre verhängt habe.
Ich glaube Abstand ist unsere einzige Chance,dass wir beide zu uns finden und es eventuell nochmal ein Neubeginn geben kann.

Was meint ihr?

Mehr lesen

27. Februar 2009 um 21:37

Ich würde seine Diplomarbeit abwarten,
es ist mit Sicherheit gut, wenn ihr mal Ruhe in die Geschichte bringt. Und egal wie, es muß ja weiter
gehen. Vielleicht könnt ihr in einiger Zeit mal vernünftig reden und evtl auch einen Neubeginn starten.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2009 um 22:41
In Antwort auf melike13

Ich würde seine Diplomarbeit abwarten,
es ist mit Sicherheit gut, wenn ihr mal Ruhe in die Geschichte bringt. Und egal wie, es muß ja weiter
gehen. Vielleicht könnt ihr in einiger Zeit mal vernünftig reden und evtl auch einen Neubeginn starten.
Gruß Melike

Vielen Dank!
Ich weiß selber gerade nicht was richtig ist.Natürlich kann ich abwarten.natürlich liebe ich ihn.Ich denke es ist langsam alles zu kompliziert, dass nochmal hinzubekommen.
Ausserdem ist er ja neu verliebt ( zumindest geht er davon aus).Vielleicht ist es auch nur ne Schutzhaltung um sich mit mir nicht auseinanderzusetzten.was weiß ichDer hat ja auch gerade eigentlich andere Sorgen, die er bewältigen muss.
Aber wie Du schon sagtest, die Zeit wird es zeigen.
Vielen Dank Melike!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 17:55
In Antwort auf katharina20091

Vielen Dank!
Ich weiß selber gerade nicht was richtig ist.Natürlich kann ich abwarten.natürlich liebe ich ihn.Ich denke es ist langsam alles zu kompliziert, dass nochmal hinzubekommen.
Ausserdem ist er ja neu verliebt ( zumindest geht er davon aus).Vielleicht ist es auch nur ne Schutzhaltung um sich mit mir nicht auseinanderzusetzten.was weiß ichDer hat ja auch gerade eigentlich andere Sorgen, die er bewältigen muss.
Aber wie Du schon sagtest, die Zeit wird es zeigen.
Vielen Dank Melike!

Gibt es keine/n der/die in ähnlicher Situation war?
Bin leider zur Zeit wieder ganz schön traurig.Zwischendurch war es schon sehr viel besser und ich habe gut zu mir gefunden.Die Probleme erkannt u.s.w. Mir ist auch bewusst geworden, dass ich ohne meinen Exfreund Leben könnte,mit ihm aber schöner wäre.
Er ist nach aussen hin auf jedenfall verliebt in das andere Mädchen.Mich trifft es richtig.Ich bin an dem Punkt ihn gehen zu lassen und ihm mit ihr alles Gute zu wünschen. Trotzdem hab ich den Schmerz und werd ihn nicht wirklich los.Ich habe trotzdem Hoffnungen, dass er sich durch den ganzen Stress selber nur etwas vorgemacht hat. Sein Diplom ist seit ein paar Tagen durch.Alle waren auf seiner Ausstellung.Ich war wirklich sehr traurig nicht dabei gewesen zu sein.Die Sachen zu sehen, die wir in dem letzten halben Jahr noch zusammen erarbeitet haben.

Ich weiß, dass das Hauptproblem darin liegt, dass er nicht in meine Stadt ziehen kann,ihm das alles zu eng ist und er es noch nicht schafft.Zumindest ist das mein Gefühl zu dem Ganzen und wurde mir auch von gemeinsamen Bekannten bestätigt.

Warum schafft man sowas nicht, wenn man doch Jemanden liebt?

Darf ich mir noch Hoffnungen machen oder ist es vorbei?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club