Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche einen Rat

Ich brauche einen Rat

21. Mai 2012 um 18:48

Hallo...

ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich erzähl einfach mal , auch wenn es etwas viel werden wird, also....

Ich bin seit knapp sieben Jahren verheiratet, habe eine fünfjährige Tochter.

Vor gut einem Jahr habe ich das Unternehmen gewechselt und mich auf anhieb sehr gut mit einem Kollegen verstanden. Wir haben die Kaffeepause zusammen verbracht und viel geredet. Dies hat sich weiter ausgebaut, so dass wir auch die Mittagspause zusammen verbracht haben. Wir liegen auf der gleichen Wellenlänge, haben viel gelacht und sehr viel geredet...über einfach alles.
Zu diesem Zeitpunkt war meine Ehe schon ziemlich eingeschlafen, mein Mann kümmerte sich eigentlich nur um sich selber und ich mich alleine um unsere Tochter. Wir hatten uns schon zu diesem Zeitpunkt sehr auseinandergelebt.

Ich freute mich morgens schon aufs Büro und merkte bei der Fahrt ein leichtes Kribbeln im Bauch, so dass ich hellhörig wurde. Mein Kollege ist 15 Jahre älter als ich, Single und hat keine Kinder. Ich wusste auch nicht wie er fühlt...
Mein Mann und ich fuhren für 14 Tage mit unserer Tochter in den gemeinsamen Sommerurlaub, ich hoffte der Abstand zum Büro würde mich wieder "wach rütteln".
Statt dessen waren meine Gedanken eigentlich pausenlos bei ihm...bis ich sogar anfing im Urlaub heimlich e-mails an ihn zu schicken...

Nach dem Urlaub war alles sogar noch schlimmer...wir verbrachten beinahe den ganzen Arbeitstag zusammen...schrieben uns e-mails und schickten uns mehrere hundert sms am Tag.
Wir flirteten miteinander...saßen uns sogar minutenlang gegenüber und sahen uns nur an. Wir fühlten beide dasselbe, jeder wusste es...nur sprach keiner es aus.
Bis wir uns eines Tages aus dem Spaß heraus neckten...und er mich küsste....und ich erwiderte seinen Kuss. An diesem Tag verließen wir das Büro mit der Absicht, dies nie wieder zu tun.

...aber hierauf folgten unzählige sms von geplagten Schuldgefühlen, zu Liebesbekundungen bis hin zu dem Gestehen des gegenseitigen Verlangens.
Aus den sms wurden Telefonate, die (dank flat) die ganze Nacht dauerten...wir redeten beinahe täglich bis in die frühen Morgenstunden und wenn wir ermüdet einschliefen, lauschte der eine des anderem Atem.
Mein Mann und ich hatten seit mehreren Jahren getrennte Schlafzimmer...und er war so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass er von dem alledem nichts mitbekam.

So vergingen mehrere Wochen...bis mein Kollege eines Tages krank geschrieben war...und ich geschäftliche Unterlagen von ihm daheim abholen sollte.
An diesem Tag geschah es...und wir begannen uns in uregelmäßigen Abständen bei Ihm zu treffen.

In dieser Zeit ging es mir sehr schlecht...meine Ehe lief wie seit mehreren Jahren routinemäßig weiter...ich war zerfressen von Schuldgefühlen meinem Mann, meiner Tochter und natürlich auch meinem Kollegen gegenüber.
Ich weinte sehr viel...und war sehr unglücklich...

Nach knapp vier Wochen traf ich eine Entscheidung und trennte mich von meinem Mann, sagte ihm aber nichts von meinem Kollegen. Ich konnte so nicht weiter machen...und die Gefühle zu meinem Kollegen waren zu diesem Zeitpunkt so stark, dass ich nur mit ihm zusammen sein wollte.
Ich zog mit unserer Tochter in eine neue Wohnung und gewann Abstand von meinem Mann.

Nun bin ich seit vier Monaten von meinem Mann getrennt...
Anfangs traf ich mich noch öfters mit meinem Kollegen, was bis heute aber immer weniger wurde...wir sehen uns nur noch ausschließlich im Büro. Er sieht sich als den neuen Mann an meiner Seite und träumt von einem Leben mit mir und meiner Tochter und von einer Familie.

Mein Mann merkte in dieser Zeit, wie wichtig ihm seine Familie ist. Er bemühte sich mehr um mich und unsere Tochter...und wir begannen wieder mehr Zeit miteinander zu verbringen...er sagt er liebt mich, und bereut, mich früher nicht gut behandelt zu haben...er würde es nun nicht mehr tun...


Und nun stehe ich hier...bin ratlos und weiß nicht mehr weiter....

Mit meinem Mann ist es sehr vertraut (wir kennen uns seit 12 Jahren)...es ist schön ihn zu sehen und unsere Tochter liebt ihn und vermisst ihn sehr.
Wenn wir uns küssen ist es sehr schön...doch fehlt dieses jene Gefühl in meinem Bauch, dass ich bei meinem Kollege habe.

Mit meinem Kollegen habe ich dieses Gefühl...ich fühle mich bei ihm geborgen.
Dennoch fehlt diese Vetrautheit....ich glaube wir würden uns sehr aneinander reiben....und ich weiß nicht, ob eine Beziehung mit ihm von Bestand wäre.

Seit der Trennung habe ich oft gedacht, dass diese ein Fehler war...
und nun bat mich mich mein Mann, es noch einmal zu versuchen...

...wäre mein Kollege da nicht, hätte ich meinem Mann bereits noch eine Chance gegeben.


....und heute sagte ich zu meinem Kollgen, dass ich ihn sehr mag, ich aber glaube, dass es nicht für das reicht, was er wünscht.

Ich heulte...und selbst er bekam Tränen in die Augen. Ich sagte ihm, ich wisse nicht, was richtig sei und er meinte, mein Herz würde mir das richtige sagen, ich solle nur genau hinhören.

Mein Verstand sagt mir, ich solle an meiner Familie festhalten...aber mein Herz?
...ich weiß nicht mehr weiter....


Mehr lesen

21. Mai 2012 um 21:55

Schwierige Situation ...
Hallo Pamina,
um das Dilemma beneide ich dich nicht. ich kann auch nicht mit persönlichen Erfahrungen aufwarten.

Allerdings gab es im Familien- und Bekanntenkreis ein paar ( insgesamt 4) Situationen, die ich beobachten konnte und die so ganz entfernt Ähnlichkeit mit deinem Problem haben.
Das Ergebnis dieser Beobachtungen ist, dass einmal gescheiterte und wieder aufgewärmte Beziehungen keinen Bestand hatten. Die maximale Lebensdauer einer solchen aufgefrischten Beziehung war ca. 1 Jahr.

Letztendlich schlussfolgere ich daraus, was einmal zu Scheitern verurteilt war, wird auch beim 2. Mal nicht funktionieren, weil es elementare Dinge in der Beziehung waren, die nicht gepasst haben und die trotzt Mühe beider Partner nicht dauerhaft bewältigt werden konnten.

Ich denke auch, wenn die Liebe einmal verloren gegangen ist, kann man sie selten wieder zurückholen.

Aber es gibt sicher auch Beispiele, wo es funktioniert hat.
Ich kenne bloß keine.

Ob der neue Partner(dein Kollege) der Richtige ist vermag ich nicht zu sagen. Fakt ist aber auch, das Vertrauen und die Vertrautheit muss man sich in einer neuen Beziehung auch wieder neu erarbeiten.

Ich wünsche dir viel Glück und dass du für dich und deine Tochter die richtige Entscheidung triffst

Alles Liebe
keinbisschenweise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 22:41

Mach deinen Kopf frei!
Liebe Pamina,

du solltest dir klar machen ob du auch mit deinem Mann Schluß gemacht hättest, wenn es deinen Kollegen nicht gegeben hätte.

Mach deinen Kopf frei und überlege gut ob du auf die neue Beziehung eingehen willst oder für die alte arbeiten.

Klar das Kribbeln im Bauch ist sehr velockend und ist nicht mehr da aber das geht auch irgendwann bei der neuen weg. Genauso wird es auch irgendwann bei der Neuen Probleme etc geben.

Entscheide für dich, was dir gut tun würde. Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine zweite Chance nicht immer schlecht ist (wie keinbisschenweise, die Erfahrungen gemacht hat).

Meine Erfahrung zeigt und die meiner Bekannten, dass, wenn man sich eine zweite Chance gibt muss man geklärt haben, was einem fehlt.

Ich wünsche dir viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 1:56
In Antwort auf sigi_11975141

Schwierige Situation ...
Hallo Pamina,
um das Dilemma beneide ich dich nicht. ich kann auch nicht mit persönlichen Erfahrungen aufwarten.

Allerdings gab es im Familien- und Bekanntenkreis ein paar ( insgesamt 4) Situationen, die ich beobachten konnte und die so ganz entfernt Ähnlichkeit mit deinem Problem haben.
Das Ergebnis dieser Beobachtungen ist, dass einmal gescheiterte und wieder aufgewärmte Beziehungen keinen Bestand hatten. Die maximale Lebensdauer einer solchen aufgefrischten Beziehung war ca. 1 Jahr.

Letztendlich schlussfolgere ich daraus, was einmal zu Scheitern verurteilt war, wird auch beim 2. Mal nicht funktionieren, weil es elementare Dinge in der Beziehung waren, die nicht gepasst haben und die trotzt Mühe beider Partner nicht dauerhaft bewältigt werden konnten.

Ich denke auch, wenn die Liebe einmal verloren gegangen ist, kann man sie selten wieder zurückholen.

Aber es gibt sicher auch Beispiele, wo es funktioniert hat.
Ich kenne bloß keine.

Ob der neue Partner(dein Kollege) der Richtige ist vermag ich nicht zu sagen. Fakt ist aber auch, das Vertrauen und die Vertrautheit muss man sich in einer neuen Beziehung auch wieder neu erarbeiten.

Ich wünsche dir viel Glück und dass du für dich und deine Tochter die richtige Entscheidung triffst

Alles Liebe
keinbisschenweise

Vielen dank für die antworten
...ich krieg den kopf nicht frei...

Mein Mann und ich, wir haben in unserer Ehe eigentlich alles gehabt....Haus, Autos, Urlaub, keine Geld- oder Gesundheitssorgen....und wir sind doch nicht glücklich geworden.
Selbst zum Zeitpunkt der Trennung fand ich, dass er ein toller Mann ist...nur eben der falsche für mich...?!
C

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 2:01
In Antwort auf sigi_11975141

Schwierige Situation ...
Hallo Pamina,
um das Dilemma beneide ich dich nicht. ich kann auch nicht mit persönlichen Erfahrungen aufwarten.

Allerdings gab es im Familien- und Bekanntenkreis ein paar ( insgesamt 4) Situationen, die ich beobachten konnte und die so ganz entfernt Ähnlichkeit mit deinem Problem haben.
Das Ergebnis dieser Beobachtungen ist, dass einmal gescheiterte und wieder aufgewärmte Beziehungen keinen Bestand hatten. Die maximale Lebensdauer einer solchen aufgefrischten Beziehung war ca. 1 Jahr.

Letztendlich schlussfolgere ich daraus, was einmal zu Scheitern verurteilt war, wird auch beim 2. Mal nicht funktionieren, weil es elementare Dinge in der Beziehung waren, die nicht gepasst haben und die trotzt Mühe beider Partner nicht dauerhaft bewältigt werden konnten.

Ich denke auch, wenn die Liebe einmal verloren gegangen ist, kann man sie selten wieder zurückholen.

Aber es gibt sicher auch Beispiele, wo es funktioniert hat.
Ich kenne bloß keine.

Ob der neue Partner(dein Kollege) der Richtige ist vermag ich nicht zu sagen. Fakt ist aber auch, das Vertrauen und die Vertrautheit muss man sich in einer neuen Beziehung auch wieder neu erarbeiten.

Ich wünsche dir viel Glück und dass du für dich und deine Tochter die richtige Entscheidung triffst

Alles Liebe
keinbisschenweise

Vielen dank für die antworten
...ich krieg den kopf nicht frei...

Mein Mann und ich, wir haben in unserer Ehe eigentlich alles gehabt....Haus, Autos, Urlaub, keine Geld- oder Gesundheitssorgen....und wir sind doch nicht glücklich geworden.
Selbst zum Zeitpunkt der Trennung fand ich, dass er ein toller Mann ist...nur eben der falsche für mich!?
Mit meinem Kollegen fühlte sich damals alles richtig an...eben wie Mr.Right....nur dieses Gefühl hat sehr nachgelassen.
Ich habe Angst, dass unsere Ehe endgültig scheitert, und zwar daran, dass ich meinem Mann eine zweite Chance verweigere...aber vielleicht treibt mich auch die Angst, dass eine neue Beziehung mit meinem Kollegen keinen Bestand hat.

Lg
C

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 2:03
In Antwort auf alyx_11857217

Vielen dank für die antworten
...ich krieg den kopf nicht frei...

Mein Mann und ich, wir haben in unserer Ehe eigentlich alles gehabt....Haus, Autos, Urlaub, keine Geld- oder Gesundheitssorgen....und wir sind doch nicht glücklich geworden.
Selbst zum Zeitpunkt der Trennung fand ich, dass er ein toller Mann ist...nur eben der falsche für mich...?!
C

...
Ups...wo bin ich denn beim schreiben rauf gekommen?
Sorry...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 9:58

Ich kann Dich sehr gut verstehen...
mir geht es ähnlich wie Dir, nur dass ich die Trennung noch nicht durchgezogen habe...

Ich bin erst seit knapp zwei Jahren mit meinem Mann verheiratet und am Anfang war natürlich alles super. Ich habe einen Sohn aus einer früheren Beziehung, was natürlich auch nicht gerade immer einfach war.

Dann habe ich meinen jetzigen Job gefunden und immer mehr Gefühle für meinen Kollegen entwickelt. Mit meinem Mann hatte ich in letzter Zeit so viel Streit, dass ich drauf und dran war die Beziehung zu beenden (unabhängig von meinem Kollegen). In der Zwischenzeit habe ich meinem Kollegen meine Gefühle gestanden und da wir uns einfach gut verstehen werden wir alles auf uns zukommen lassen und mehr Zeit miteinander verbringen (ob sich daraus nun eine Freundschaft entwickelt oder mehr wird sich zeigen).

Allerdings hatte ich nun ein sehr langes Gespräch mit meinem Mann und er schien mir auch so, dass er wirklich etwas ändern will. Klar will man seine Ehe nicht einfach wegwerfen und ich weiß momentan auch nicht was das Richtige ist. Es braucht einfach alles Zeit. Nimm Dir die Zeit darüber klar zu werden, wen Du wirklich willst, wen Du vermisst. An wen Du denkst, wenn Du morgens aufstehst und wer Deine Gedanken beherrscht wenn Du abends ins Bett gehst.

Ich bin auch der Meinung, dass aufgewärmte Beziehungen selten funktionieren, aber man sollte sich wirklich die Zeit nehmen gründlich darüber nachzudenken bevor man die lange Zeit wegwirft.

Mehr kann ich Dir leider auch nicht raten... alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 20:48

Mach den Kopf frei!
Liebe Pamina,

du solltest dir klar machen ob du auch mit deinem Mann Schluss gemacht hättest, wenn es deinen Kollegen nicht gegeben hätte.

Mach deinen Kopf frei und überlege gut ob du auf die neue Beziehung eingehen willst oder für die alte arbeiten.

Klar das Kribbeln im Bauch ist sehr verlockend und ist nicht mehr da aber das geht auch irgendwann bei der neuen weg. Genauso wird es auch irgendwann bei der Neuen Probleme etc geben.

Entscheide für dich, was dir gut tun würde. Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine zweite Chance nicht immer schlecht ist (wie keinbisschenweise, die Erfahrungen gemacht hat).

Meine Erfahrung zeigt und die meiner Bekannten, dass, wenn man sich eine zweite Chance gibt muss man geklärt haben, was einem fehlt.

Ich wünsche dir viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 13:36
In Antwort auf gavino_12475562

Mach den Kopf frei!
Liebe Pamina,

du solltest dir klar machen ob du auch mit deinem Mann Schluss gemacht hättest, wenn es deinen Kollegen nicht gegeben hätte.

Mach deinen Kopf frei und überlege gut ob du auf die neue Beziehung eingehen willst oder für die alte arbeiten.

Klar das Kribbeln im Bauch ist sehr verlockend und ist nicht mehr da aber das geht auch irgendwann bei der neuen weg. Genauso wird es auch irgendwann bei der Neuen Probleme etc geben.

Entscheide für dich, was dir gut tun würde. Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine zweite Chance nicht immer schlecht ist (wie keinbisschenweise, die Erfahrungen gemacht hat).

Meine Erfahrung zeigt und die meiner Bekannten, dass, wenn man sich eine zweite Chance gibt muss man geklärt haben, was einem fehlt.

Ich wünsche dir viel Glück!

Ich danke Euch für Eure Antworten.
Wenn es meinen Kollegen nicht gegeben hätte, hätte ich den Schritt der Trennung nicht gewagt.
Unsere Ehe war sehr eingefahren...schon seit Jahren. Ich habe meinem Mann auch mehrmals gesagt, wie unglücklich ich war. Er versprach jedesmal, sich zu ändern und mehr für unsere Ehe zu tun, doch nach wenigen Wochen war alles wieder beim alten oder sogar noch schlimmer.
Wir lebten die letzten Jahre nebeneinander her...jeder ging seine Wege..wir sprachen kaum noch miteinander und es gab sogar Tage, an denen wir uns außer "guten Morgen" und "guten Abend" nicht viel zu sagen hatten...desweiteren ging mein Mann immer respektloser mit mir um, so dass sogar unsere Tochter seinen Tonfall mir gegenüber übernahm...worauf mich dann sogar andere ansprachen.
Erst durch meinen Kollegen habe ich das alles erst gesehen und gemerkt, dass ich so nicht mehr weiter machen kann und will.
Zu dem Zeitpunkt der Trennung war diese der einzige Weg für mich, in dieser Ehe nicht zu zerbrechen...

...doch seither habe ich mich oft gefragt, ob die Trennung nicht doch einFehler war.

lg Pamina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen