Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche einen Rat

Ich brauche einen Rat

19. Juli 2013 um 22:03

Hallo Mädels.
Ich richte mich an euch, weil ich gerade ziemlich unzufrieden bin und nun einfach eine Einschätzung von jemand Anderem brauche.
Mein Freund und ich sind nun seit knapp 2 Jahren zusammen. Wir hatten ein paar Unterbrechungen zwischendurch, die aber kaum relevant sind, da sie durch meinen schlechten psychischen Zustand begründet welcher aber Vergangenheit ist.
Wir haben viel durchgemacht, uns aber immer wieder aufgerafft womit man wohl wirklich behaupten kann dass wir für den Anderen starke Gefühle haben müssen.
Mein Problem momentan nur ist, dass ich einfach das verdammt ungute und bittere Gefühl habe dass er sich in keinster Weise Mühe macht.
Wir sehen uns täglich in der Schule und außerhalb davon vielleicht mal 1-2 Mal die Woche. Ich finde dies schon extrem wenig, da ich das von früheren Beziehungen nicht gewohnt bin, dass man sich so selten sieht, obwohl man nur 10 Minuten auseinander wohnt. Er hat sich relativ selten um ein Treffen mit mir bemüht, bis ich irgendwann aus Geduldsverlust über seine Faulheit(?) die Sache in die Hand genommen habe, und das alles seitdem plane. Also eigentlich schon so gut wie immer. Sahen wir uns nicht, hatten wir aber den ganzen Tag Kontakt, weswegen ich das alles doch sehr erträglich fand.
Nicht aber seit ein paar Wochen. Er hat kein Handy mehr und in Addition dazu sehr selten Internet. In den Ferien sehen wir uns natürlich nicht mehr täglich, und so wechseln wir am Tag 2-3 emotionslose Sätze und ich bemühe mich dazu, dass wir uns 1-2 Mal die Woche sehen, was sein Fußballtraining auch noch immens erschwert (Vorbereitungszeit, d.h. 5Mal die Woche Training inkl. Spiel). Er hält es aber auch nicht für nötig einfach mal davor vorbeizukommen oder mit mir selbstständig an einem trainigsfreien Abend etwas zu unternehmen. Stattdessen sitzt er zu Hause vor dem TV.
Zusätzlich schleichen sich bei uns dann auch noch gewisse Alltagsprobleme ein. Er sagt mir nicht mehr dass er mich liebt, Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit gibt es auch kaum noch geschweige den von kleinen Aufmerksamkeiten oder Überraschungen.
Sind wir jedoch zusammen und allein ist er kuschelig, liebevoll und immer noch so wie ich mich in ihn verliebt habe (bzw. ja immernoch bin).
Vielleicht erwarte ich wirklich ein bisschen viel und wir sind einfach unterschiedlichen Typen. Wir haben auch schon öfter darüber geredet weil ich einfach teilweise das Gefühl habe ich reiße mir den A*sch für ihn auf und er tut nichts. Daraufhin kommt dann entweder die Entschuldigung dass er so verdammt beziehungsunfähig ist oder wir keifen uns an und enden in Streitereien.
Es ist nur so schwer für mich. wenn wir uns sehen bin ich ausgeglichen und glücklich, doch sobald ein paar Tage vergangen sind, vermisse ich ihn grauenhaft und bin total frustriert weil er sich einfach keine Mühe mehr macht.
Übertreibe ich?

Mehr lesen

19. Juli 2013 um 22:27

Dankeschön für die schnelle Antwort
hmm natürlich hast du recht. wobei ich doch eher sagen würde dass es jetzt besser läuft als vor zwei Jahren. Was zwar irgendwie traurig klingt aber echt wahr ist.
sein Verhalten würde ich jetzt so auch nicht beschreiben, sondern eher als ziemlich beziehungsfaul. aber da schlaucht auf Dauer extrem.
also denkst du ich sollte ihm sagen dass ich darüber nachdenke? Wäre das nicht nur schreckliches unter-Druck-setzen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 22:29

Neuedeutschehaerte
Ja eigentlich habe ich das. Damals hat er mich auch beruhigt und sagte er möchte was ändern aber ich fange leider oft nur an zu reden wenn ich schon kurz vorm Ausrasten bin.
Ich denke ich muss mit ihm wirklich in einer ruhigen Minute noch einmal über alles reden. Denn Aufgeben möchte ich das eigentlich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 22:39


wir sind furchtbar schlechte Konflitklöser, konnten nie miteinander reden, war schon irgendwie ne Mischung aus traurig und lächerlich
ich denke in gewisser Weise hast du Recht und langsam aber sicher muss ich ihm die Pistole auf die Brust drücken. bringt ja nix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 22:50

..
naja das letzte ist so wohl nicht ganz richtig. wenn ich ihn um gemeinsame Zeit bitte nimmt er sie sich auch und freut sich auch was mit mir zu unternehmen oder bittet mich länger zu bleiben.
das einzige was definitiv fehlt ist die Eigeninitiative
und das ist auch das was mir am meisten auf den Sa*k geht. Von seinem Hobby wusste ich von Anfang an und er hat mich auch vorgewarnt dass es zeit in Anspruch nimmt.
aber die fehlende Mühe schlaucht einfach mittlerweile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 23:01


er sagt es schon, nur viel zu selten. zumindest für meine Verhältnisse. ich bin einfach nur zeitweise (wie jetzt) wahnsinnig frustriert und ein paar stunden später stört es mich nicht mehr. ich denke ich werde echt noch einmal mit ihm reden, weil das davor waren eher streitprovozierungen. mir grauts zwar schon davor aber viel besser als er bin ich ja nicht wenn ich ihm nichtmal sage was mich stört

wenn sich nichts ändert werd ich wohl doch deinen rat befolgen. du hast einfach in vielen punkten recht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 23:03


sollte ich ihm dann einfach das sagen was ich auch geschrieben habe?
ich bin furchtbar schlecht in sowas..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 23:24


als dankeschön für eure Antworten und die kleine Diskussion die doch mal zwei Sichtweisen gezeigt hat.
Aber das Ver- und Beurteilen ohne Hintergrundwissen sollte man dann doch besser lassen, wa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 23:25


jap das erste triffts, so hatte er mir das auch erklärt. hab ich ja auch Verständnis für aber.. ach blablabla
ich werd das einfach klären und wenn ers nicht versteht ist halt langsam mal Schluss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper