Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche eine Rat, weil meine Frau fremdgegangen ist

Ich brauche eine Rat, weil meine Frau fremdgegangen ist

8. April 2016 um 21:40

Hallo zusammen,
meine Frau und ich kenne uns seit 14 Jahrenundsind seit 7 Jahren verheiratet. Haben azwei Kinder zusammen ein Haus und eine Katze.
Das Vertrauen beiderseits war bisher ungebrochen und sehr stark.

Ich bin nicht der Typ, wegen dem gegenseitigen Vertrauen, der in Ihren Handynarichten stöbert. Aber ich bin durch Zufall, weil ich was bei Whatsapp einstellen sollte, auf einen Kontakt gestossen. Nähre Betrachtung ergab, das sich meine Frau mit ihm, einem Freund von der Arbeit, öfter traf ud regen Kontakt stattfand. Dann nach einem Monat, war es vorbei, da er eine andere Frau kennelernte und mehr oder weniger meiener Frau einen Korb gab.
Passiert ist, nach den Texten zu urteilen, nichts. Eventuell küssen, denke ich mal. Sicher kein fremdgehen im klassischen Sinne!

Doch mir hat es die Füße weggerissen!
Seitdem versuche ich die Sache zu vergessen und zu verdrängen, doch das geht nicht da ich es weiß und sie es selber ind en Nachrichten schrieb.

Meine Überlegung ist, spreche ich sie darauf an und rede mit ihr darüber oder eben nicht!?
Das Vertrauen ist gestört dadurch auf jedenfall aber ich will sie auch nicht verlassen.
Und ich bin der Meinung, das zu einem Eheproblem immer zwei gehören. Der betreffende Monat war nicht sehr leicht für uns und wir haben uns oft gefetzt, wegen Nichtigkeiten und Kleinigkeiten. Sie war mir gegenüber sehr ablehnend und aggressiv und bei mir lief dann auch das Fass über, so kam dann oft eins zu m andern.

Seit der andere Mann den Kontakt abgebrochen hat ist meinen Frau wieder wie früher. Und die Lebnsumständen haben sich fast zeitgleich, beruflich, auch geändert bei mir.

Rede ich mit ihr oder lasse ich sein?

Viele Grüße

Mehr lesen

9. April 2016 um 8:03

Danke für deine...
.... Einschätzung. Auch wenn es vieleicht nicht "echtes" Fremdgehen war, was ich ja nicht weiß. Das Vertrauen ist gestört und damit habe ich ein Problem. Vorher habe ich ihr zu 100% vertraut so wie sie es bei mir tun kann. Jetzt geht mir ständig durch den Kopf ob sie nach der Arbei tatsächlich direkt nach Hause fährt oder eben nicht.
Die Überlegung sie lieber nicht anzusprechen und dadurch mehr kaputt zu machen hast du bestätigt. Danke!

Frage: Was würdest du im umgekehrten Sinne machen oder wie würdest du dich fühlen, wenn du von einem "Flirt" dieser Art deines Mannes erfährst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 12:09

Unbedingt ansprechen!!!
Unbedingt ansprechen!!!

Irgendetwas läuft in Eurer Beziehung grundlegend schief, sonst hätte Deine Frau nicht diese "WhatsApp Beziehung" geführt.

Hätte Deine Frau von sich aus die Sache beendet, frei nach dem Motto "ich weiß jetzt, ich gehöre zu meinem Mann", wäre es etwas anderes gewesen. Die Sache ist aber nur zu Ende gegangen, weil der andere Mann Deine Frau "abserviert" hat. Woher willst du wissen, dass Sie nicht wieder mit fliegenden Fahnen WhatsApp'ed oder mehr, wenn er sicher wieder meldet, oder dass sie neue Kontakte sucht?

Die einzige Möglichkeit, dem entgegen zu wirken ist: reden, reden, reden.

Also, gib Dir einen Ruck und sprich mit ihr über alles, was Du von ihr weißt, über Deine Sorgen und Dein zerstörtes Vertrauen. Anders kannst du es nicht kitten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 12:18

Natürlich reden...
Natürlich reden, was denn sonst?

Den Rat das Ganze auf sich beruhen zu lassen..... Mit Verlaub, wirklich Blödsinn.... Du bleibst in diesen Mist sitzen und wirst lange daran kauen, was mit Sicherheit Konsequenzen für Eure Ehe hat. Willst Du das?
Kommunikation ist alles!

Ich sehe hier 4 Aspekte:

1. Deine Frau soll ruhig sehen, wie verletzt Du bist. Ihr seit ein Paar und habt Euch mit der Heirat Treue etc, versprochen. Was ist damit? Wie äussert sich Deine Frau dazu?

2. Wie weit ging diese Fremdgehen? Ich denke Du brauchst hier Klarheit. Es geht um die Zukunft...
Dies kann auch eine schmerzhafte Wahrheit sein, aber willst Du mit einer Lüge leben?

3. Dein Vertrauen ist beschädigt, und wenn dieses nicht wirklich wieder aufgebaut wird, so wird Eure Ehe mit Sicherheit darunter leiden. Der Vertrauenswiederaufbau muss zu einen signifikanten Teil auch von Deiner Frau geleistet werden. Du musst aber ihr auch die Chance geben. Das muss Deine Frau auch erkennen.

4. Wenn sich "Langeweile" sich in Eurer Ehe einschleicht, so liegt es an Euch beiden, dies zu beheben. Einfach eine Affaire anzufangen - die noch dazu, wie Du beschreibst von der anderen Seite beendet wurde - ist schäbig. Deine Frau sollte die ruhig erkennen und auch Konsequenzen daraus ziehen.

So wie Du es hier beschreibst, war dies ein Zufallsfund und nicht unbedingt Eifersuchtsspionage. Damit lässt sich ein Einstieg für ein Gespräch finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2016 um 10:27

Es ist geklärt.....
... nach einigen Überlegungen, habe ich mich an den Rat von fremder1964 gehalten.
Ich habe bei einem Spaziergang mit meiner Frau gesprochen. Hintergrund war: Ein Riß war ohnehin da und ich konnte nur gewinnen. Ginge das Gespräch schief, wäre es auch nicht besser geworden als die Situation schon war. Oder aber wir sprechen uns aus klären die Sache und breinigen sie.

Fazit: Das Gespräch hat geholfen und wir sind uns einig. Meine Frau hat mir alles erzählt was war und was nicht war und warum udn wieso es dazu kam. Es war ihr auch sichtlich peinlich...dennoch hat auch ihr das Reden geholfen, denn ihre Last des Schweigens ist weg.

Asl Fazit für mich persönlich kann ich nur sagen: Man sollte tatsächlich eine Ehe nicht als selbstverständlich ansehen und die Ehefrau nicht nur als Ehefrau. Sodern die Ehe muß man "plegen" und ausbauen und die Ehefrau sollte ab und an auch das Gefühl bekommen die Geliebte zu sein.

In diesem Sinne und vielen Dank für die Ratschläge und Tipps
Allen viel Glück im Leben ud Gesundheit

Grafgero

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club