Forum / Liebe & Beziehung

ich brauche dringend Hilfe InchaAllah

Letzte Nachricht: 22. November 2016 um 11:58
M
mairmn_12966485
21.11.16 um 23:33

Hallo Liebe Geschwister, wie geht es euch? InchaAllah gut.
mein Name ist Amina, mein Vater ist Ägypter und Meine Mutter Deutsche. 
ich bin Muslima und trage ein Kopftuch. Schon als Kind wurde ich auf meine Spätere Ehe vorbereitet . Kochen, putzen, zuhause bleiben, quran lesen, beten, hören, nett zu sein und Respekt zu haben InchaAllah. 
mit 17 war ich mit einrr Freundin in der Bibilothek, wo wir für die Schule lernen wollten . 
wir sahen einen Mann, der mich 1 Stunde beobachtete, ich beachtete ihn nicht. Am nexten Tag ging ich mit einer anderen Freundin in die Stadt shoppen und da war er wieder. Er stande am Geländer mit seinen Freunden und beobachtete mich . Es war mir unangenehm und ich versteckte mich hinter meiner Freundin. Sie wollte mich ärgern, ging zu ihm hin und sprach ihn an, wieso er mich beobachtete. Er fragte sie wie ich heiße und wie alt ich sei. 
am nexten Tag erhielt ich eine Nachricht in Facebook, er schrieb mir das ich wunderschön sei. 
ich antwortete ihn nicht. Unter meinenFacebook Freunden fande er meinen Vater und schrieb ihn an .

salamu Aleykum Herr Mhamdia, ich bin Mohammed aus Algerien. Ich bin muslim Alhamdulillah und sah ihre Tochter in der Bibilthek. Ich will sie zum essen einladen und mit ihnen sprechen Inchallah. 

mein Vater stimmte zu und nahm mich zum treffen mit . Er konnte wunderbar kochen. Wir haben viel geredet und gelacht . 
ddanach sagte mein vater mir. Nimm dir ein Taxi und fahre bitte nachause. Ich will mit mohammed nochmal alleine sprechen . 
am nexten Tag rrief mich mein vater an und sagte mir. Amina, ich bin begeistert von Mohammed. Er ist sehr nett, respektvoll. Er liebt dich und er will dich heiraten. Du heiratest ihn. Er hat mir 3000 Euro bezahlt. 

ich brach zusammen und weinte. 1 Monat später war die Hochzeit . Danach nahm ich alle meine Sachen und musste zu ihm ziehen. Er iist 32 und ich 21. Die nexten 2 Monate behandelte er mich gut und war nett zu mir . 

dann fing es an .. ich durfte nicht alleine das Haus verlassen . Die rolläden mussten immer soweit unten sein, dass keim Nachbar rein schauen konnte, wenn ich ohne Kopftuch bin. Ich durfte nicht arbeiten und musste meine Schule abbrechen . 
ich durfte keine Freundinen haben . 
mein Tagesablauf war kochen, putzen, fernsehen, quran lesen und beten . 
ich dufte nicht wiedersprechen. IIch durfte nicht weinen . Ich musste immer glücklich sein . Er war oft accresiv und hat mich geschlagen, oder amgeschrien. Ich wurde schwanger und bekam einen Sohn . 

4 Jahre waren wir verheiratet. Ich bin zerbrochen und konnte mich nicht mehr um unseren sohn richtig kümmern . Ich weinte oft heimlich, wenn er weg war und mein sohn bekam das alles mit. Es tat mir so schrecklich leid. 

nach 4 Jahren ehe wollte mein mann eine 2. Frau in der Moschee heiraten. Sie hatte geld. Er brauchte dass weil er uns ein besseres leben bieten wollte. Nachdem er genug geld hätte, wollte er sich scheiden lassen. Sie war eine Deutsche Christliche Frau.  Da im Ehevertrag auf bitte meines Vaters im Ehevertrag stande, dass keine 2. Frau her darf, durfte ich mich scheiden lassen . Das tat ich. 

daraufhin wurde er accresiv und hat mich so zusammen geschlagen dass ich für einige Zeit verstummt war. 
er sagte mir, wenn du mich tatsächlich verlässt . Nehme ich unseren sohn mit, du bist sowieso psychisch am ende.

das setzte er durch. Jetzt habe ich meinen sohn verloren und das Jugendamt hilft mir nicht weil ich psychisch instabil bin aber sagen wieso kann ich nicht, weil ich mit ehrenmord von ihm bedroht werde.

er will mit 
seiner Frau und dem kind nach algerien gehen, ich weiß nicht ob sie wieder kommen. Er hat mich sehr oft geschlagen und an geschrien, mir fällt das sprechen sehr schwer. 
ich bin sehr eingeschüchtert. 
ich habe angst vor ihm, er ist gefährlich. Er sagte mir, ich schlafe mit allen ungläubigen Frauen in Deutschland und lasse sie liegen. Wie sie es sich verdienen . 
du wirst eine Ungläubige, wenn du da raus gehst . Du bleibst zuhause .

Mehr lesen

A
ashley_12845630
22.11.16 um 0:44

Liebe ...tunesia!

Ich würde Dir empfehlen, eine gute Anwältin aufzusuchen.


LG.,

lib

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

U
umminti
22.11.16 um 11:58
In Antwort auf mairmn_12966485

Hallo Liebe Geschwister, wie geht es euch? InchaAllah gut.
mein Name ist Amina, mein Vater ist Ägypter und Meine Mutter Deutsche. 
ich bin Muslima und trage ein Kopftuch. Schon als Kind wurde ich auf meine Spätere Ehe vorbereitet . Kochen, putzen, zuhause bleiben, quran lesen, beten, hören, nett zu sein und Respekt zu haben InchaAllah. 
mit 17 war ich mit einrr Freundin in der Bibilothek, wo wir für die Schule lernen wollten . 
wir sahen einen Mann, der mich 1 Stunde beobachtete, ich beachtete ihn nicht. Am nexten Tag ging ich mit einer anderen Freundin in die Stadt shoppen und da war er wieder. Er stande am Geländer mit seinen Freunden und beobachtete mich . Es war mir unangenehm und ich versteckte mich hinter meiner Freundin. Sie wollte mich ärgern, ging zu ihm hin und sprach ihn an, wieso er mich beobachtete. Er fragte sie wie ich heiße und wie alt ich sei. 
am nexten Tag erhielt ich eine Nachricht in Facebook, er schrieb mir das ich wunderschön sei. 
ich antwortete ihn nicht. Unter meinenFacebook Freunden fande er meinen Vater und schrieb ihn an .

salamu Aleykum Herr Mhamdia, ich bin Mohammed aus Algerien. Ich bin muslim Alhamdulillah und sah ihre Tochter in der Bibilthek. Ich will sie zum essen einladen und mit ihnen sprechen Inchallah. 

mein Vater stimmte zu und nahm mich zum treffen mit . Er konnte wunderbar kochen. Wir haben viel geredet und gelacht . 
ddanach sagte mein vater mir. Nimm dir ein Taxi und fahre bitte nachause. Ich will mit mohammed nochmal alleine sprechen . 
am nexten Tag rrief mich mein vater an und sagte mir. Amina, ich bin begeistert von Mohammed. Er ist sehr nett, respektvoll. Er liebt dich und er will dich heiraten. Du heiratest ihn. Er hat mir 3000 Euro bezahlt. 

ich brach zusammen und weinte. 1 Monat später war die Hochzeit . Danach nahm ich alle meine Sachen und musste zu ihm ziehen. Er iist 32 und ich 21. Die nexten 2 Monate behandelte er mich gut und war nett zu mir . 

dann fing es an .. ich durfte nicht alleine das Haus verlassen . Die rolläden mussten immer soweit unten sein, dass keim Nachbar rein schauen konnte, wenn ich ohne Kopftuch bin. Ich durfte nicht arbeiten und musste meine Schule abbrechen . 
ich durfte keine Freundinen haben . 
mein Tagesablauf war kochen, putzen, fernsehen, quran lesen und beten . 
ich dufte nicht wiedersprechen. IIch durfte nicht weinen . Ich musste immer glücklich sein . Er war oft accresiv und hat mich geschlagen, oder amgeschrien. Ich wurde schwanger und bekam einen Sohn . 

4 Jahre waren wir verheiratet. Ich bin zerbrochen und konnte mich nicht mehr um unseren sohn richtig kümmern . Ich weinte oft heimlich, wenn er weg war und mein sohn bekam das alles mit. Es tat mir so schrecklich leid. 

nach 4 Jahren ehe wollte mein mann eine 2. Frau in der Moschee heiraten. Sie hatte geld. Er brauchte dass weil er uns ein besseres leben bieten wollte. Nachdem er genug geld hätte, wollte er sich scheiden lassen. Sie war eine Deutsche Christliche Frau.  Da im Ehevertrag auf bitte meines Vaters im Ehevertrag stande, dass keine 2. Frau her darf, durfte ich mich scheiden lassen . Das tat ich. 

daraufhin wurde er accresiv und hat mich so zusammen geschlagen dass ich für einige Zeit verstummt war. 
er sagte mir, wenn du mich tatsächlich verlässt . Nehme ich unseren sohn mit, du bist sowieso psychisch am ende.

das setzte er durch. Jetzt habe ich meinen sohn verloren und das Jugendamt hilft mir nicht weil ich psychisch instabil bin aber sagen wieso kann ich nicht, weil ich mit ehrenmord von ihm bedroht werde.

er will mit 
seiner Frau und dem kind nach algerien gehen, ich weiß nicht ob sie wieder kommen. Er hat mich sehr oft geschlagen und an geschrien, mir fällt das sprechen sehr schwer. 
ich bin sehr eingeschüchtert. 
ich habe angst vor ihm, er ist gefährlich. Er sagte mir, ich schlafe mit allen ungläubigen Frauen in Deutschland und lasse sie liegen. Wie sie es sich verdienen . 
du wirst eine Ungläubige, wenn du da raus gehst . Du bleibst zuhause .

Liebe Zainab,
falls alles so stimmt, wovon ich erstmal ausgehe, wendest du dich bitte SOFORT an die Polizei und berichtest ihr alles. 
Selbst wenn dein Sohn nicht bei dir lebt, kann er ihn nicht einfach mitnehmen. 

Schalte das Jugendamt ein! Sofort. Können dir deine Eltern nicht helfen?
Wende dich sofort auch an eine Beratungsstelle wie Caritas und lass dir helfen. 
Alles Gute!

Gefällt mir