Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche dringend Hilfe!!!!!!!

Ich brauche dringend Hilfe!!!!!!!

8. Juli 2014 um 9:43

Weiß gar nicht wie ich anfangen soll.... ich bin 26 Jahre alt und habe einen fast 4 Jährigen Sohn. Mit dem Kindsvater bin ich seid 8 Jahren zusammen. Wir hatten vor der Geburt unseres Kindes eine wirklich wahnsinnig harmonische Beziehung. Während der Schwangerschaft hat er öfters mal ausflipper gehabt und Gegenstände durch die Wohnung geworfen. - Mich zu diesem Zeitpunkt aber nie angefasst. Als ich meinen Sohn zur Welt brachte war ich gerade mit der Ausbildung zu ende und habe mich sehr auf unser gemeinsames Kind gefreut. Die intensivität seiner Ausbrüche wurden in ca. 3-4 Wohenabschnitten immer heftiger. Jedoch fasste er auch da mich nicht an. Wir stritten laut. Er beleidigte mich. Meistens ging es um meine Familie, meine Freunde, seine Mutter. Ich habe mich irgendwann nicht mehr getraut mit jemanden etwas zu unternehmen, einfach aus dem Grund, weil er wütend wurde, weil er keinen hat (wir wohnen in Bayern - er kommt aus Berlin - er hat keine Familie - keine Freunde).Er hat es mir nicht verboten - er machte mir Vorwürfe. Anfangs verstand ich das und hatte Mitleid. Nur ich isolierte mich immer und immer mehr. Wir trennten uns kurz - kamen wieder zusammen. (da war unser Sohn 2) Einfach weil ich diese Einsamkeit nicht ertragen habe. Ich habe oft geweint dachte aber "ich habe ja meine Familie- ich habe das immer gewollt" (Mein Vater ist alkoholiker meine Mutter hat 17 Jahre lang leiden müssen)
Als mein Sohn 2 wurde fand ich eine Arbeit. Eine Vollzeitarbeit - als Lohnbuchhalterin. Ich ging richtig auf in meiner Arbeit. Er kümmerte sich anfangs noch darum das er unseren Sohn abholte und mal aufräumte. Irgendwann kam auch das nicht mehr. Er lernte einen Freund kennen dessen einstellung gegen Frauen das letzte ist. Sein Freund drohte mir - vor meinem Sohn - er Stand daneben und meinte es wäre "das problem zwischen mir und ihm" Wir stritten nun umso mehr ich hab mir das nicht gefallen lassen wollen. Ich bin eigentlich eine sehr lebensfrohe und taffe frau ... dachte ich bisher. Vor ca. 1 Jahr ist ihm dann neben seinen Wutausbrüchen (wegen seinem FReund) die Hand "ausgerutscht" - mit der Flachen Hand. weil ich meinte er solle sich nicht mit solchen Menschen abgeben die Frauenfeindlich vor meinem sohn sprechen.... ich wollte nur das er außerhalb der Wohnung was mit ihm unternimmt un d nicht das er nichts mit ihm zu tun hat. Beim nächsten Streit schubbste er mich (ich weiß gar nicht mehr warum) gegen die Heizung, sodass ich eine beule am Kopf hatte und ein paar blaue flecken. Ins gesicht konnte er mich nicht schlagen weil ich gott sei dank meine Arme rechtzeitig vors Gesicht drücken konnte. Nach jedem Ausraster hieß es "weil du mich so auf die Palme bringst... weil du mich immer so boßhaft ansiehst... weil du mich nicht würdigst... rede nicht so über meine Mutter (seine Mutter hat ihn mit 14 bekommen und ins Heim gesteckt - sie gibt mir "gute Ratschläge was die erziehung unseres Kindes angeht"!!??? Das macht mich manchmal rasend. Das gib ich zu ... Eines Tages kam er besoffen nach Hause und betitelte mich als "schlampe" "Rabenmutter" "du bist wegen deinem Vater gestört und verziehst unser Kind" ich wollte schlafen... er kam immer wieder und schrie mir ins Gesicht mit seiner Fahne ... ich konnte mir nicht anders ... ich hab ihn mit der flachen Hand ins Gesicht gehaut .. ich wollte das er damit aufhört. Damit kam es nur dazu das er meine Hände festhielt und mir bestimmt 10 mal mit der flachen Hand ins Gesicht schlug, kurzzeitig würgte weil ich ihn als alkoholiker betitelte ... ich war still... ich habe nichts mehr gesagt... er ließ los und schlug mir einmal noch auf den Oberschenkel. Er schlief in der Nacht im Keller und kam am nächsten Morgen rauf wie ein armer Hund. Ich muss sagen ich hatte keine Würgemale, keine blaue flecken (außer am Oberschenkel). Weil er mir versprach er würde es nieeeeeeeeeee wieder tun und ich ihm sagt noch son ding und ich verlasse ihn hat er sich die nächsten 3 Monate sehr angestrengt nett zu sein. Jetzt vor 2 Wochen fing alles wieder an ... Er gönnt mir gar nichts... er ist wie eifersüchtig wegen ALLEM ... nun hatten wir letzten Samstag besuch. Ich hab mit meiner Freundin 2 gläser Wein getrunken er ne ganze Whisky Flasche. Als sie ging fing er an zu disskutieren... (ich kenne die disskusionen von meinen Eltern - und der Tatsache das das nichts bringt) er fing an böse zu werden hat mich beleidigt.... dann habe ich ihm "zu denken geben wollen" das ich als Kind immer mitbekommen habe wenn mein Vater so mit meiner Mutter gesprochen hat das er genauso ist wie mein Vater wenn er trinkt... das ich seine Fahne nicht ertrage wenn er mir sein Gesicht in meines Drückt. Ich war mutig. Die zwei gläßer wein... ich habe gesagt "hör auf damit.. hör auf... ich glaube es ist schlimmer jeden Tag das leid in der Familie zu spüren und die schläge des Vaters täglich im suff mitzubekommen als in einer Pflegefamilie groß zu werden" das war der fehler... alle alarmglocken haben geleuchtet... ich wollte noch wegrennen... er schlug mir so oft ins Gesicht das ich die orientierung verlor und zu boden gesunken bin. Er schlug immer und immer wieder zu... jedes Mal wenn ich versucht habe mir die arme vors gesicht zu legen schlug er vorher zu. ich hab ihm gesagt er soll seine sachen packen und gehen... aber er wollte nicht. er hat mein Handy kaputt gemacht weil ich gesagt hab ich ruf die polizei. Konnte nicht fliehen unser Sohn lag im bett und schlief. Ich bat ihn immer wieder er solle doch bitte gehen wenigstens jetzt ... dann wurde unser Sohn wach ... ich hab das Blut zwar geschmeckt aber ncith gesehen wieich aussah... mein sohn hat mich gesehn und natürlich nachgefragt was los ist. Dann kam er aus dem Wohnzimmer und sagte "schau da an Sohn - deine Mutter die Schlampe" er sagte immer wieder "komm zu mir" und ich meinte er solle doch unseren sohn schlafen lassen ... schubbste mich noch ein paar mal rum bis es klingelte und die polizei vor der Tür stand. Sie haben bei ihm 1,6 promille festgestellt - ich hatte 0,3. Er hatte nciht mal nen Kratzer. Der notarzt versorgte mich und er bekommt jetz eine Anzeige v. d. Polizei... egal ob ich das will oder nicht. Sollte sich 2 Wochen fernhalten. 3 Tage später stand er wieder vor der Tür... gestern. Er meinte er wird zur Therapie gehen er meinte er liebt mich ... unsere Familie. Er wird alles dafür tun seine Vergangenheit zu verarbeiten und mich nie wieder schlagen. .... Er hätte jetzt gemerkt das er uns braucht und sich ändern muss... ich liebe Ihn .... wirklich. Ich verstehe ihn (etwas) und ich habe mittleid. Aber ich bin so verwirrt. Ich habe Angst mein Kind durchs Jugendamt wegen ihm zu verlieren. Ich habe keine Angst vor ihm ... aber ich konnte ihn nur kurz in den Arm nehmen... Als er vor der Tür stand und ihn so sah merkte ich... das ich noch Gefühle habe ... aber die Spuren dieses mal sind stärker ich bin überall blau. Ich habe mich für die Arbeit und die Familie verstellt und fühle mich falsch.... Ich weiß nicht wie es weitergehen soll. Unser Sohn hat sich so gefreut das Papa wieder da ist. Alles scheint normal zu sein ...außer in mir drin... ich bin hin und her gerissen. (Was mich sehr belastet ist u. a. das er weiß das ich von ihm auch in gewisser hinsicht abhänging bin.... wir haben ca. 10.000 euro schulden... aber alle auf meinen Namen)... Was soll ich bloß tun... was. .... ??????!?!? ich bin innerlich zerrissen... Familie, Freunde.. ich habe alles verloren...außer mein Kind. ...

Mehr lesen

8. Juli 2014 um 13:38

Ich weiß jetzt...
das ich nicht an allem schuld sein kann... wenn er aber sagt "wegen dir bin ich hier in diesem Kaff gelandet ... wegen dir hab ich keinen Kontakt mit meiner Mutter... wegen Dir hab ich meinen besten Freund verloren (der der mir vor meinen Sohn mit schlägen gedroht hat), wegen dir hab ich keine Freunde (weil die mich sehen... seine Bekannten haben auch Frauen die sehen wie er mit mir redet)" Er behauptet nur überall ich wäre schuld weil ich gründe dafür liefere ... ich würde ihn ja auch schubsen... die Männer aus dem Bekanntenkreis sehen das als "normal" an und das das ne sache wäre die überall mal vorkommt.... wie soll man sich Menschen öffnen die das für normal ansehen... Es gibt auch Monate da passiert gar nichts... oder ein Urlaub der wunderschön ist... oder sonst... er ist jetzt wieder in der Wohnung... ich hab ihn reingelassen. Es ist meine Wohnung... mein Mietvertrag. Durch die Sache mit mir hat jede Frau dieser Bekannten gesagt er DARF nicht bei uns unter kommen... sowas unterstützen wir nicht. Nach 8 Jahren kann ich ihn jetzt doch nicht DOCH auf einmal dazu bitten zu gehen. Vor allem das würde er eh nie freiwillig machen. Ich habe immernoch die Hoffnung das er mich so behandelt wie es sich gehört... so behandelt wie er unseren Sohn behandelt. Was die Schulden angeht. Der Kredit läuft über mich. 1 Umzug von Berlin und wieder zurück... Arbeitslosigkeit von Ihm - erstausstattung. Ich weiß selbst nicht mehr wo mir der Kopf steht. Mein Herz sagt ja mein Kopf sagt nein... Ich habe eine gute Arbeit und verdiene jetzt soviel das ich sagen kann ich kann ihn von einen auf den anderen Moment rausschmeissen... Ich kann auch die EV oder Privatinso abgeben... nur ich muss jeden Tag für 9 stunden in die Arbeit und wenn mein Kind krank war konnte ich nie von der Arbeit weg weil selbst der Arbeitgeber disbezüglich mir einen wahnsinnigen Druck hinterlässt (Der Partner hat ihn dann immer abgeholt) Mutter und Vater sind mit den Partnern weit weg gezogen. Schwester ist hochschwanger mit dem zweiten kind und hat selbst Eheprobleme... ich weiß es selbst nicht mehr. Er hat uns heute zum Essen eingeladen. Ich weiß nicht einerseits will ich ihn sehen anderseits wenn ich ihn sehe rast mein Herz... aber nicht so das es angenehm wäre... Jetzt hab ich ihn reingelassen. Mein sohn denkt es ist alles gut ... er war so glücklich als sein Papa vor der Tür stand. Ich weiß es nicht... ich weiß es nicht... ich weiß nicht was richtig ist. Ich bin verwirrt und fühle mich krank. Habe seid 4 Tage nicht mehr als ein paar früchteriegel von meinem sohn gegessen. Mir ist ständig schlecht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 16:08

Ich hab ihn wieder rein gelassen...
und jetzt fühl ich irgendwie das es falsch war. Als er seine Tasche abgestellt hat hab ich gemerkt "wollte ich das wirklich?" gestern hat er etwas gesagt und nach 3 mal hab ichs immernoch nicht verstanden. Dann hat er es (verständlicher weise) lauter gesagt so das ich es verstehe. Aber ich bin gleich zusammengezuckt. Bekomme Gänsehaut wenn ich an daheim denke. Morgen muss ich zur Polizei die Aussage machen. Ich weiß gar nicht wie ich das ganze handeln soll.... ich fühl mich krank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2014 um 11:47

Oh man
Sorry, ich habe nur den ersten Beitrag gelesen und habe jetzt schon einen Hals.
Wie naiv darf eine Frau eigentlich sein? Meine Güte kick den Typen. Der ist es nicht wert, das man ihn auch nur mit der Kneifzange anpackt.
Schulden? Na und, werden abgezahlt und gut. Aber du bist ein Problem los, welche dich und dein Kind kaputt macht.
Bei Häuslicher Gewalt verstehe ich keinen Spaß, so ein Typ muss, Bildlich geschrieben, richtig auf die Fresse fallen. Mit Nichts mehr da stehen.
Du hingegen solltest jede Hilfe in Anspruch nehmen, die du bekommen kannst. Und wenn der Typ weg ist kannst du auch deine alten Sozialen Kontakte wieder pflegen.

Hör auf dir die Schuld zu geben. Der Versager in der Beziehung bist nicht du. Er wird am Anfang immer wieder nett und freundlich sein, doch schlechte Gewohnheiten legt man schwer ab. Und du und dein Kind sind in Gefahr.

Gib ihm den Laufpass und baue für dich und Kind eine Gewaltfreie Zukunft auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2014 um 23:06

Dein Kind
steht an erstes Stelle. Du als seine Mutter bist dafür verantwortlich ihn zu schützen.
Natürlich hast Du noch Gefühle für Deinen Mann. Ihr kennt euch lange und habt auch schöne Zeiten gehabt und einen wundervollen Sohn. Jetzt ist er ein anderer. Soll er mal seine Therapie machen, das hat er dringend nötig, wird ihm gut tun und DANACH kann man nochmal über die Familie reden.
Du, meine Liebe, solltest Deinen Sohn um alles auf der Welt schützen. Vor physischer Gewalt, die er vielleicht noch abbekommen wird, aber auch von der psychischen Gewalt, die er schon jetzt abbekommt. Wir Frauen reichen uns ja manchmal als Grund nicht aus zu gehen, aber Dein Sohn sollte Dir ausreichen. Er wird Frauen irgendwann verachten, sobald er Geist hat. Er wird Dich für schwach halten, wenn er mitbekommt, was Du Dir bieten lässt und dann von Liebe sprichst. Sicher ist in Dir Liebe. Das ist unsere weibliche Natur Aber in Dir ist genauso viel Stärke. Bitte schütze Dich und Deinen Sohn.

http://www.youtube.com/watch?v=q4zGO78tV9s

Hilfe kannst Du bekommen bei der Charitas oder der Diakonie Deiner Stadt.

Liebe Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2014 um 23:09
In Antwort auf tracee_12684462

Dein Kind
steht an erstes Stelle. Du als seine Mutter bist dafür verantwortlich ihn zu schützen.
Natürlich hast Du noch Gefühle für Deinen Mann. Ihr kennt euch lange und habt auch schöne Zeiten gehabt und einen wundervollen Sohn. Jetzt ist er ein anderer. Soll er mal seine Therapie machen, das hat er dringend nötig, wird ihm gut tun und DANACH kann man nochmal über die Familie reden.
Du, meine Liebe, solltest Deinen Sohn um alles auf der Welt schützen. Vor physischer Gewalt, die er vielleicht noch abbekommen wird, aber auch von der psychischen Gewalt, die er schon jetzt abbekommt. Wir Frauen reichen uns ja manchmal als Grund nicht aus zu gehen, aber Dein Sohn sollte Dir ausreichen. Er wird Frauen irgendwann verachten, sobald er Geist hat. Er wird Dich für schwach halten, wenn er mitbekommt, was Du Dir bieten lässt und dann von Liebe sprichst. Sicher ist in Dir Liebe. Das ist unsere weibliche Natur Aber in Dir ist genauso viel Stärke. Bitte schütze Dich und Deinen Sohn.

http://www.youtube.com/watch?v=q4zGO78tV9s

Hilfe kannst Du bekommen bei der Charitas oder der Diakonie Deiner Stadt.

Liebe Grüße.

Schulden
Lieber sieben Jahre Privatinsolvenz und arm sein wie eine glückliche Kirchenmaus, als einen kaputten Körper, ein gebrochenes Herz, eine zerrüttete Seele und ein Sohn im Heim.
In unserer Stadt gibt es Der weisse Ring e.V., die unterstützen Frauen auch finanziell, soweit möglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2014 um 21:48

Hey
Das tut mir total leid für dich deine Geschichte klingt wirklich sehr verzweifelt und traurig! du solltest aufpassen mit der Polizei,ich habe schon öfter gelesen dass diese automatisch Strafanzeige stellt (wie bei dir ja auch) wenn so was passiert. Danach kann es auch sein,dass sich das Jugendamt bei dir meldet und das möchtest du ja sicher nicht. du MUSST auch deshalb eine Entscheidung treffen,entweder trennst du dich und sagst denen alles oder du bleibst bei ihm (bitte nicht!!) und verteidigst ihn,denn die werden sonst bestimmt von dir verlangen dass du dich trennst,weil so kann ein Kind ja nicht aufwachsen. für dich und dein Kind ist es wirklich besser ohne so einen Vater weiter zu leben,das kann auch keine liebe mehr sein,egal was er sagt. Es gibt Frauen,die trennen sich von weitaus netteren Männern und kommen auch drüber hin weg! halte dir das vor Augen:wer einmal schlägt, wird immer wieder schlagen!! alles gute für euch 2!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2014 um 15:53

Hallo
ich bitte dich bitte trenne dich von ihm,!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
er wird es immer wider tun egal ob er therape macht oder ned.. dass geht garned......
ich hasse solche männer!!! die denken sie müssten ihre frauen schlagen...
trennt euch und lass diese schulden über den anwalt laufen du bekommst schuldenhilfe vom staat!!!!!!
erkundige dich da mal in bayern is es um einiges leichter sogar sowas zu beantragen..ich whne auch in bayern.. und ich hate auch ne freundin die sowas gemacht hat und war inerhalb3 jahre schuldenfrei!!!!
ich kann es dir nur ans herz legen .. such dir einen ormalen MANN der sich liebt und dich mit händen tragt. den solche menschen machen es immmmmmer wieder egal was sie labbern.. sie wissen was sie sagen müssen um uns frauen weich zu bekommen. du musst knallhart sein !!!!!! und was deinen sohn angeht ich würde ihm seinen sohn blos 1-2 in der woche sehen lassen nicht dass er deinen sohnauch noch irgendwann schlägt!!!!!
ohmann sowa smacht mich echt sauer -.-
ich wünsche dir wirklich sehr viel kraft!!!! <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2014 um 12:10

Oh mein Gott
... bitte sofort Trennung- möchtest Du, dass Deine Söhne irgendwann Halbwaisen sind - weil er Dich totgeprügelt hat ?
Geh zur Schuldnerberatug wegen der Schulden, zeig ihn wegen schwerer Körperverletzung an und suche für Dich einen Therapeuten, um aus Deiner Abhängigkeit zu kommen, denn das ist es und keine Liebe.
Ich wünsche Die viel Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 14:25

O mann

ich hasse solche kerle die Frauen schlagen.Und ich kann dir nur sagen,hier kann dir keinen einen Richtigen ratschlag geben

Hohl dir ganz schnell hilfe...Aber von Menschen die sich aus kennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gibt es Menschen die keine Zungenküsse mögen?
Von: lolita_12343524
neu
1. Januar 2015 um 14:04
Wie komme ich von ihm los?
Von: zelda_987189
neu
1. Januar 2015 um 12:12
Grüße zum neuen Jahr
Von: chepheus
neu
1. Januar 2015 um 10:25
Ok, es war scheiße!!
Von: colin_11941284
neu
1. Januar 2015 um 6:52
Noch mehr Inspiration?
pinterest