Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche dringend euren Rat!!!

Ich brauche dringend euren Rat!!!

1. September 2005 um 14:10

Hallo Ihr Süßen!

Ich brauche euren Rat. Ich bin seit fast 8 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 2 Jahren verheiratet. Ich habe folgendes Problem:

Wir streiten uns sehr oft und ich bin gar nicht glücklich mit der Beziehung. Wenn wir uns streiten und er schuld ist, entschuldigt er sich nie bei mir. Er dreht immer die Sache so um und bildet mir ein, dass ich die schuldige bin. Natürlich gehören zum Streit immer zwei, aber meistens fängt er an. Beispiel: Wenn ich einfach irgendwas zu ihm sage ganz normal, nicht schreiend "du hast das falsch gemacht oder du hast dich nicht richtig verhalten", flippt er total aus und fängt anzuschreien, dann fange ich auch anzuschreien usw.....

Dann reden wir fast eine Woche nicht miteinader, weil er zu stolz ist sich mit mir zu versöhnen und ich will auch nicht nachgeben. Auch wenn ich nachgebe und mich mit ihm versöhnen möchte, sagt er zu mir, wieso ihn so angeschriehen habe usw.. ich sage ihm er hat doch damit angefangen, dann sagte er ist einfach so und ich soll einfach ruhig bleiben, wenn er mich anschreit und dann würde er sich entschuldigen....

Aber, wenn ich mal rumzicke oder ihn mal anschreie, akzeptiert er das nicht, deswegen will ich das auch nicht so akzeptieren... Das habe ich ihm auch schon tausendmal erklärt...

Er ist einfach zu stolz mir irgendwas gutes zu machen. Wenn z. B. Freunde bei uns da sind, der Mann von meiner Freundin, er fragt uns immer, ob wir was trinken möchten oder, ob uns zu kalt ist und so was, obwohl die bei uns zu Hause sind.....Und mein Mann ist einfach zu stolz eine Frau zu bedienen....Wenn ich ihn bitte mir was zu bringen, sagt er macht das doch selber .....Und ich wünsche mir so, dass ein Mann für mich alles tut...in dem Sinne, dass er sich um mich einfach kümmert, sich wie ein Gentleman verhält.

Er sagt zwar er liebt mich, aber wie er sich verhält glaube ich ihm nicht. Ich weiß nicht, ob es an der Erziehung liegt, dass er so ist. Weil sein Vater ist noch tausendmal schlimmer. Er läßt sich voll bedienen von seiner Frau... Die macht alles selber und wenn die Gäste haben, sitzt er nur rum und seine Frau bedient alle Gäste...

oder wenn wir auf irgendeiner Party sind, alle Männer oder Freunde von meinen Freundinen fragen die immer, ob die was möchten, was zu trinken, was zu essen und ich stehe immer wie blöd da.....

Wie ist es denn bei euch? Ich weiß nicht was ich machen soll, bin so verzweifelt. Ich bin noch so jung (bin 23) und möchte auch gern, dass mich ein Mann auf Händen trägt....Soll ich mich von ihm trennen? Und das schlimmste ist, dass er sich so sicher ist, dass ich ihn nie verlassen werde.....

Mehr lesen

1. September 2005 um 14:19

Aber Hallo,
ich trage meiner Liebsten buchstäblich den Popo hinterher und tue fast alles für Sie. Und Sie ? Sie ignoriert mich fast vollständig. Also glaube ich das die Mitte zwischen diesen Extremen der richtige Weg ist.
Nur Rumschreien und Streiten das wird wohl nie mein Ding sein. Ich an Deiner Stelle würde den Service ihm gegenüber mal reduzieren. Wenn Du saubere Wäsche willst dann wasche doch selber.
Alles Gute. Harti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 14:25

Nein, eigentlich nicht,
er war schon früher auch so. Aber er wollte sich ändern, hat sich auch bemüht...

Und jetzt merke ich, dass er das nicht will. Für ihn ist es ein Erniedrigung für ein Frau was zu machen, so verstehe ich das...

Aber andererseits denke ich, würd er mich richtig lieben, würd er das doch gern machen, oder nicht?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 14:30
In Antwort auf cornel_12240864

Aber Hallo,
ich trage meiner Liebsten buchstäblich den Popo hinterher und tue fast alles für Sie. Und Sie ? Sie ignoriert mich fast vollständig. Also glaube ich das die Mitte zwischen diesen Extremen der richtige Weg ist.
Nur Rumschreien und Streiten das wird wohl nie mein Ding sein. Ich an Deiner Stelle würde den Service ihm gegenüber mal reduzieren. Wenn Du saubere Wäsche willst dann wasche doch selber.
Alles Gute. Harti

Das habe ich auch schon versucht, aber
hat auch nichts gebracht..

Wir haben uns z. B. am Montag gestritten und haben uns immer noch nicht vertragen. Ich habe auch in diesen Tagen nichts gekocht, damit er auch merkt, was ich alles für ihn mache...

Er hat gestern zu mir gesagt, wieso ich nichts gekocht habe, obwohl ich Zeit dafür hatte, (ich arbeite nur nachmittags und er hat diese Woche Nachtschicht), weil er so ein Hunger hat und, dass er so hart arbeitet usw.... Wieder in so einem schreiedem Ton....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 14:46

Liebe schnecke,
Ändern kannst nur Du Dich und Deine Einstellung zu dem Ganzen!
Du schreibst das war von Anfang an so? Und Du hofftest auf Änderung seinerseits?
Kenn ich doch woher, kann Dir aus Erfahrung sagen, ist nicht möglich ihn zu ändern
Alles Liebe
Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 15:26
In Antwort auf kaylyn_12128469

Liebe schnecke,
Ändern kannst nur Du Dich und Deine Einstellung zu dem Ganzen!
Du schreibst das war von Anfang an so? Und Du hofftest auf Änderung seinerseits?
Kenn ich doch woher, kann Dir aus Erfahrung sagen, ist nicht möglich ihn zu ändern
Alles Liebe
Fortunia

Das würde ich
auch akzeptieren, dass er so ist. Aber das Problem ist, dass er mich auch ändern will. Und sagt mir auch immer, was ich alles falsch mache.

Und ich versuche auch mich zu ändern, aber wieso soll ich mich ändern und er will sich nicht ändern?

Und ich bin sooooooooo unglücklich, dass er so ist. Ich denke immer wie es wäre, wenn er sich nur ein Stückchen anders verhalten würde........

Vorallem ist es für mich so wichtig, dass sich ein Mann eine Frau auf den Händen trägt und für sie alles tut.

Der Gedanke, dass ich sowas nie bekommen werde, macht mich fertig. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Soll ich mich trennen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 15:32
In Antwort auf lyric_11950602

Das würde ich
auch akzeptieren, dass er so ist. Aber das Problem ist, dass er mich auch ändern will. Und sagt mir auch immer, was ich alles falsch mache.

Und ich versuche auch mich zu ändern, aber wieso soll ich mich ändern und er will sich nicht ändern?

Und ich bin sooooooooo unglücklich, dass er so ist. Ich denke immer wie es wäre, wenn er sich nur ein Stückchen anders verhalten würde........

Vorallem ist es für mich so wichtig, dass sich ein Mann eine Frau auf den Händen trägt und für sie alles tut.

Der Gedanke, dass ich sowas nie bekommen werde, macht mich fertig. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Soll ich mich trennen?

Einen MANN der eine Frau auf Händen trägt?!
So wird das wohl nichts! Liebe soll auf gegenseitigen Respekt, Vertrauen und einem liebevollem Miteinander aus meiner sicht entstehen!
Wenn er Dich auch ändern will so wie Du ihn macht ihr euch gegnseitig etwas vor und das führt dann mit Sicherheit in die Sackgasse!
ALSO ich denke mal, falsche Einstellung oder falsche Partner
Viel Glück bei Deiner Entscheidung
Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 15:36
In Antwort auf lyric_11950602

Nein, eigentlich nicht,
er war schon früher auch so. Aber er wollte sich ändern, hat sich auch bemüht...

Und jetzt merke ich, dass er das nicht will. Für ihn ist es ein Erniedrigung für ein Frau was zu machen, so verstehe ich das...

Aber andererseits denke ich, würd er mich richtig lieben, würd er das doch gern machen, oder nicht?


Männer sind anders
Ich zitiere Dich mal: "Aber andererseits denke ich, würd er mich richtig lieben, würd er das doch gern machen, oder nicht?"

Und die Antwort lautet: "Nein, würde er nicht."

Du gehst von einem falschen Denkansatz aus, eine Frau würde das gerne machen, wenn sie liebt, er aber ist ein Mann und Männer funktionieren anders als Frauen, sie funktionieren mit Erfolgserlebnissen.

Wenn es für ihn wirklich eine Erniedrigung ist, für eine Frau etwas zu machen, dann sehe ich schwarz für Dich, wenn dem nicht so ist, verschaffe ihm die Erfolgserlebnisse, die er braucht. Bitte ihn um etwas, das er leicht machen kann und lobe ihn dann dafür. Wenn Du das öfters machst, wird es für ihn selbstverständlich dieses Ding zu tun, denn er weiß, daß es gut ist, wenn er's macht und daß er dafür ein Lob bekommt, mit dem er sein Selbstbewußtsein aufpolieren kann.

Hör auf zu nörgeln und zicken, denn das bringt bei Männern nichts, das nervt sie nur und Du kriegst doch nicht was Du willst, und fang statt dessen lieber an zu loben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 15:36
In Antwort auf lyric_11950602

Nein, eigentlich nicht,
er war schon früher auch so. Aber er wollte sich ändern, hat sich auch bemüht...

Und jetzt merke ich, dass er das nicht will. Für ihn ist es ein Erniedrigung für ein Frau was zu machen, so verstehe ich das...

Aber andererseits denke ich, würd er mich richtig lieben, würd er das doch gern machen, oder nicht?


Du kannst ihn nicht ändern
Liebe Schnecke,
ich verstehe nicht, wieso du diesen Mann geheiratet hast. Er behandelt dich respektlos und du bemühst dich umso mehr. Das ist ein ewiger Teufelskreis. Ich meine, den Prinzen auf dem weißen Pferd, der dich von früh bis spät auf Händen trägt gibt nur im Märchen. Aber in einer Partnerschaft sollte man sich gegenseitig respektieren.
Warum sollte er sich ändern? Du bist ja trotzdem noch bei ihm. Ich würde meine Sachen packen und für ne Weile verschwinden. Dann wird er schon merken, was er an dir hat. Oder auch nicht. Dann war er es aber auch wirklich nicht wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 15:37
In Antwort auf cass_11857651

Männer sind anders
Ich zitiere Dich mal: "Aber andererseits denke ich, würd er mich richtig lieben, würd er das doch gern machen, oder nicht?"

Und die Antwort lautet: "Nein, würde er nicht."

Du gehst von einem falschen Denkansatz aus, eine Frau würde das gerne machen, wenn sie liebt, er aber ist ein Mann und Männer funktionieren anders als Frauen, sie funktionieren mit Erfolgserlebnissen.

Wenn es für ihn wirklich eine Erniedrigung ist, für eine Frau etwas zu machen, dann sehe ich schwarz für Dich, wenn dem nicht so ist, verschaffe ihm die Erfolgserlebnisse, die er braucht. Bitte ihn um etwas, das er leicht machen kann und lobe ihn dann dafür. Wenn Du das öfters machst, wird es für ihn selbstverständlich dieses Ding zu tun, denn er weiß, daß es gut ist, wenn er's macht und daß er dafür ein Lob bekommt, mit dem er sein Selbstbewußtsein aufpolieren kann.

Hör auf zu nörgeln und zicken, denn das bringt bei Männern nichts, das nervt sie nur und Du kriegst doch nicht was Du willst, und fang statt dessen lieber an zu loben.

Was ist das denn für ein Unsinn?
Wofür soll sie ihn denn loben? Dafür, dass er sie so behandelt? Also nee wirklich, solche Macho-Sprüche sind ja wohl voll daneben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 15:43
In Antwort auf kaylyn_12128469

Einen MANN der eine Frau auf Händen trägt?!
So wird das wohl nichts! Liebe soll auf gegenseitigen Respekt, Vertrauen und einem liebevollem Miteinander aus meiner sicht entstehen!
Wenn er Dich auch ändern will so wie Du ihn macht ihr euch gegnseitig etwas vor und das führt dann mit Sicherheit in die Sackgasse!
ALSO ich denke mal, falsche Einstellung oder falsche Partner
Viel Glück bei Deiner Entscheidung
Fortunia

Ich habe mich vielleicht falsch
ausgedruckt. Auf Händen tragen, heißt nicht für mich, dass er alles für mich tut und ich für ihn gar nichts...

Ich wünsche mir nur mehr Aufmerksamkeit, mehr Zärtlichkeit, dass er mich ab zu mal überrascht usw...

So was mache ich für ihn ja auch, ich überrasche ihn ab zu mal, und das mache ich auch gern. Aber wenn da nichts von ihm kommt, dann habe ich auch irgendwann keine Lust mehr....

Er denkt, dass er genug für mich macht und, dass ich übertreibe...Aber für mich ist es einfach zu wenig, aus meiner Sicht, macht er gar nichts für mich.....

Warum ist das so schwer ab zu mal eine Rose zu schenken oder für mich, ein romantisches Essen zu machen?? Würde er so was machen, würde ich für ihn auch alles machen.. Versteht ihr mich, was ich meine?..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 16:12

Ehrlich gesagt,...
...würde ich mich von diesem Mann trennen! Ich kenn das aus eigener Erfahrung; hab das ganze aber nur 1Jahr mitgemacht... Und wie Du selber sagst, Du bist ja noch so jung!! Glaub mir der ändert sich nicht!!! Warum auch? Gibst ihm ja letztendlich doch immer recht... Oder??
Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 16:26
In Antwort auf lally_11969332

Was ist das denn für ein Unsinn?
Wofür soll sie ihn denn loben? Dafür, dass er sie so behandelt? Also nee wirklich, solche Macho-Sprüche sind ja wohl voll daneben.

Mißverständnis
Da gab's jetzt wohl ein Mißverständnis. Ich bin kein Mann, sondern eine Frau, die nicht mehr im Teenager-Alter ist und die schon so einige schwierige Beziehungen hinter sich hat und aus eigener Erfahrung spricht.

Von selbst ändern wird er sich nicht, warum auch, für ihn ist doch vermutlich ohnehin alles im Lot; er glaub sich immer im Recht, sie kriecht nach einem Streit immer zu Kreuze und wenn's 8 Jahre so gegangen ist, warum sollte es dann von seiner Sicht aus gesehen nicht auch weiter so gehen. Herummösern und Dinge, die ihr nicht gefallen zu kritisieren, bringt ihr auch nichts, weil er dann auf stur schaltet und schreit, ohne das von ihr Gesagte zu verinnerlichen oder auch nur zur Kenntnis zu nehmen, daß sie es wirklich ernst meint und ihr wirklich etwas daran liegt. Nach einer gewissen Schmollphase seinerseits (weil sie es gewagt hat, seine Person anzugreifen und seine Unfehlbarkeit anzuzweifeln) ist dann alles wieder beim Alten, er verhält sich gleich wie immer und absolut nichts bewegt sich.

Daher sie hat 3 Möglichkeiten:
1.) Entweder sie bricht die Beziehung ab, weil sie die Hoffnung darauf, daß sich etwas zum Vorteil ändert, aufgibt und die Situation so wie sie ist nicht mehr erträgt.

2.) Sie findet sich mit der Situation, so wie sie ist, ab und sagt sich, daß sie ohnehin nichts daran ändern kann.

3.) Sie beginnt mit einem Umerziehungsprogramm basierend auf positivem Feedback - etwas das sie schon vor Jahren, und nicht erst heute, tun hätte sollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 16:34

Also muß ich mich
trennen! Ich weiß aber nicht, wie ich das schaffen soll. Mir fehlt einfach die Kraft.
Und dieses Wochenende (samstag) sind wir auf eine Hochzeit (von seinen Verwandten) eingeladen. Ich weiß auch gar nicht, wie wir beide dahin gehen sollen. Sind immer noch zerstritten und wie er sich das vorstellt.

Oh, mann. Bin so verzweifelt. Ich weiß auch gar nicht, was richtig oder was falsch ist. Wie ich handeln soll, ob ich einfach gehen soll.

Ich denke auch nicht, dass er mich aufhalten wird. Er ist einfach zu stolz. Deswegen bin ich immer bei ihm geblieben, weil ich wußte, dass er mich sowieso nicht aufhalten wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 16:38
In Antwort auf cass_11857651

Mißverständnis
Da gab's jetzt wohl ein Mißverständnis. Ich bin kein Mann, sondern eine Frau, die nicht mehr im Teenager-Alter ist und die schon so einige schwierige Beziehungen hinter sich hat und aus eigener Erfahrung spricht.

Von selbst ändern wird er sich nicht, warum auch, für ihn ist doch vermutlich ohnehin alles im Lot; er glaub sich immer im Recht, sie kriecht nach einem Streit immer zu Kreuze und wenn's 8 Jahre so gegangen ist, warum sollte es dann von seiner Sicht aus gesehen nicht auch weiter so gehen. Herummösern und Dinge, die ihr nicht gefallen zu kritisieren, bringt ihr auch nichts, weil er dann auf stur schaltet und schreit, ohne das von ihr Gesagte zu verinnerlichen oder auch nur zur Kenntnis zu nehmen, daß sie es wirklich ernst meint und ihr wirklich etwas daran liegt. Nach einer gewissen Schmollphase seinerseits (weil sie es gewagt hat, seine Person anzugreifen und seine Unfehlbarkeit anzuzweifeln) ist dann alles wieder beim Alten, er verhält sich gleich wie immer und absolut nichts bewegt sich.

Daher sie hat 3 Möglichkeiten:
1.) Entweder sie bricht die Beziehung ab, weil sie die Hoffnung darauf, daß sich etwas zum Vorteil ändert, aufgibt und die Situation so wie sie ist nicht mehr erträgt.

2.) Sie findet sich mit der Situation, so wie sie ist, ab und sagt sich, daß sie ohnehin nichts daran ändern kann.

3.) Sie beginnt mit einem Umerziehungsprogramm basierend auf positivem Feedback - etwas das sie schon vor Jahren, und nicht erst heute, tun hätte sollen.

Und wie
sieht dieses Umerziehungsprogramm aus? Was soll ich tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 16:40
In Antwort auf cass_11857651

Mißverständnis
Da gab's jetzt wohl ein Mißverständnis. Ich bin kein Mann, sondern eine Frau, die nicht mehr im Teenager-Alter ist und die schon so einige schwierige Beziehungen hinter sich hat und aus eigener Erfahrung spricht.

Von selbst ändern wird er sich nicht, warum auch, für ihn ist doch vermutlich ohnehin alles im Lot; er glaub sich immer im Recht, sie kriecht nach einem Streit immer zu Kreuze und wenn's 8 Jahre so gegangen ist, warum sollte es dann von seiner Sicht aus gesehen nicht auch weiter so gehen. Herummösern und Dinge, die ihr nicht gefallen zu kritisieren, bringt ihr auch nichts, weil er dann auf stur schaltet und schreit, ohne das von ihr Gesagte zu verinnerlichen oder auch nur zur Kenntnis zu nehmen, daß sie es wirklich ernst meint und ihr wirklich etwas daran liegt. Nach einer gewissen Schmollphase seinerseits (weil sie es gewagt hat, seine Person anzugreifen und seine Unfehlbarkeit anzuzweifeln) ist dann alles wieder beim Alten, er verhält sich gleich wie immer und absolut nichts bewegt sich.

Daher sie hat 3 Möglichkeiten:
1.) Entweder sie bricht die Beziehung ab, weil sie die Hoffnung darauf, daß sich etwas zum Vorteil ändert, aufgibt und die Situation so wie sie ist nicht mehr erträgt.

2.) Sie findet sich mit der Situation, so wie sie ist, ab und sagt sich, daß sie ohnehin nichts daran ändern kann.

3.) Sie beginnt mit einem Umerziehungsprogramm basierend auf positivem Feedback - etwas das sie schon vor Jahren, und nicht erst heute, tun hätte sollen.

Sorry!
Ja das war wohl ein Mißverständnis. Kann ja passieren.

Du hast in einigen Punkten recht. Herummosern bringt nix. Von den angebotenen Möglichkeiten würde ich nur 1.) und 2.) wirklich zustimmen. Umerziehung? No way! Nur wenn sie sich selbst aufgibt und dann geht sie irgendwann vor die Hunde. Es soll ja Frauen geben, die so unterwürfig sind und einen solchen Macho lieben. Aber sie scheint ja unglücklich damit zu sein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 16:42
In Antwort auf lyric_11950602

Und wie
sieht dieses Umerziehungsprogramm aus? Was soll ich tun?

Vergiß das
mit dem Umerziehen! Du wirst in dieser Beziehung immer die Dumme sein. Willst du das? Letztendlich mußt du selber wissen was du tust, aber wie du schon sagst, du bist noch so jung. Verschenke die Jahre nicht an einen Mann, mit dem du unglücklich bist! Dafür ist das Leben zu kurz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 17:26
In Antwort auf lally_11969332

Vergiß das
mit dem Umerziehen! Du wirst in dieser Beziehung immer die Dumme sein. Willst du das? Letztendlich mußt du selber wissen was du tust, aber wie du schon sagst, du bist noch so jung. Verschenke die Jahre nicht an einen Mann, mit dem du unglücklich bist! Dafür ist das Leben zu kurz!

Ich glaube auch
nicht, dass das mit dem Umerziehen klappt. Ich habe schon so vieles versucht. Er läßt sich einfach nicht umerziehen.

Es bleibt mir dann nichts anderes übrig, als ihn zu verlassen. Wie ich schon geschrieben habe, weiß gar nicht wie ich das schaffen soll. Ich wünsche mir, dass ich das schaffe und er auch merkt, was er an mir hatte.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 21:05

Handle!
Wenn das einzige, was dein Mann dir zu bieten hat, emotionale Abhängigkeit deinerseits ist, dann musst du endlich handeln.Nable dich emotional ab und verlasse diesen Ars.., der hat dich nicht verdient.Das du mit diesem Mann alt wirst, kannst du, wenn du ehrlich zu dir bist, nicht wirklich vorstellen. 8 Jahre sind eine lange Zeit und lassen die Vorstellung, auf einmal ohne "ihn" zu sein, richtig grausam erscheinen, egal was für ein Mensch er ist. Est ist aber nicht so. Und...ist es wirklich Liebe die du für Ihn noch empfindest, oder ist es nur die Sicherheit, die du liebst. Sei mal ganz ehrlich zu dir. Der Mensch ist Meister im sich selber was vormachen. Mach dich FREI , lass es dir mal richtig gut gehen-ohne ihn und leb dein leben-ohne ihn. Du kannst das. Dieser Typ ist reine Zeitverschwendung und glaub mir ich, weiß wovon ich spreche. Jeder noch kommende Tag mit Ihm könnte auch ein Tag mit einem Mann sein, der dich wirklich liebt und es dir auch zeigt und es dich spüren lässt. Lebensqualität ist das Stichwort. Dein Mann hat nicht wirklich Qualitäten, welche dein Leben bereichern. Nein, du leidest unter seinen "Qualitäten". Also handle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 21:31

Selbstvertrauen
Die wichtigste Frage ist liebst du ihn? Liebst du ihn so sehr und denkst er sei deine große Liebe? Wenn ja ist das ein großes problem. War er denn schon immer so oder hat sich das seit eurer heirat so drastisch verändert? Das wichtigste ist, dass du dir klar wirst was du willst! Willst du wirklich mir 60 jahren dein Leben an der Seite eines Mannes verbracht haben der dich unglücklich macht und meint die Frau würde unter dem Mann stehen oder muss die ganze Arbeit erledigen? Wenn du ihn aber trotz allem nicht verlassen kannst. Drohe es ihm wenigstens....und wenn es ganz extrem wird, verschwinde für ein zwei tage, aber nicht ohne ihn zu warnen. Du könntest genau so gut die dinge die du alle im Haushalt zu erledigen hast stehen lassen und nur für dich waschen,kochen spülen etc, Da MUSS er ja irgendwann mithelfen... Auf jedenfall musst su etwas drastischer werden wenn reden nichts nützt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 8:12
In Antwort auf lyric_11950602

Ich habe mich vielleicht falsch
ausgedruckt. Auf Händen tragen, heißt nicht für mich, dass er alles für mich tut und ich für ihn gar nichts...

Ich wünsche mir nur mehr Aufmerksamkeit, mehr Zärtlichkeit, dass er mich ab zu mal überrascht usw...

So was mache ich für ihn ja auch, ich überrasche ihn ab zu mal, und das mache ich auch gern. Aber wenn da nichts von ihm kommt, dann habe ich auch irgendwann keine Lust mehr....

Er denkt, dass er genug für mich macht und, dass ich übertreibe...Aber für mich ist es einfach zu wenig, aus meiner Sicht, macht er gar nichts für mich.....

Warum ist das so schwer ab zu mal eine Rose zu schenken oder für mich, ein romantisches Essen zu machen?? Würde er so was machen, würde ich für ihn auch alles machen.. Versteht ihr mich, was ich meine?..

HÖRT Sich schon besser an, liebe schnecke
Meine Gegenfrage, was erwartest Du denn noch alles ?
lg Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 11:18
In Antwort auf lyric_11950602

Also muß ich mich
trennen! Ich weiß aber nicht, wie ich das schaffen soll. Mir fehlt einfach die Kraft.
Und dieses Wochenende (samstag) sind wir auf eine Hochzeit (von seinen Verwandten) eingeladen. Ich weiß auch gar nicht, wie wir beide dahin gehen sollen. Sind immer noch zerstritten und wie er sich das vorstellt.

Oh, mann. Bin so verzweifelt. Ich weiß auch gar nicht, was richtig oder was falsch ist. Wie ich handeln soll, ob ich einfach gehen soll.

Ich denke auch nicht, dass er mich aufhalten wird. Er ist einfach zu stolz. Deswegen bin ich immer bei ihm geblieben, weil ich wußte, dass er mich sowieso nicht aufhalten wird.

Die Kraft...
....kommt von allein. Wenn Du Dich erstmal getrennt hast und andere Dinge siehst! Du hast doch sicher gute Freunde, die Dich unterstützen können...
Ein chinesisches Sprichwort sagt: Wer zweifelt, liebt nicht!
Denk mal drüber nach...
Wünsch Dir ganz viel Kraft!!!
Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 14:09

Hallo,
Wie auch schon erzählt habe, haben wir uns am Montag gestritten und reden immer noch nicht miteinander. Er behandelt mich wie Luft. Morgen müssen wir auf einer Hochzeit (wie ich auch schon erzählt habe), ich habe mich schon so auf diese Hochzeit gefreut. Habe mir extra ein Kleid gekauft usw. Was meint Ihr, soll ich dahin gehen und ihn einfach da ignorieren und mich amüsieren oder soll ich es sein lassen?

Ich bin auch so eine, wenn wir auf eine Party, Geburtstag oder Hochzeit eingeladen sind, style ich mich auch sehr gerne, kaufe mir extra Klammotten usw... Bin aber nicht eingebildet, und wenn ich fertig bin, sagt er nie wie hübsch ich heute aussehe und so.

Er hat auch keine Angst mich zu verlieren, ist nie eifersüchtig, zumindest zeigt er das nicht. Ich verstehe es nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 14:42
In Antwort auf lyric_11950602

Ich glaube auch
nicht, dass das mit dem Umerziehen klappt. Ich habe schon so vieles versucht. Er läßt sich einfach nicht umerziehen.

Es bleibt mir dann nichts anderes übrig, als ihn zu verlassen. Wie ich schon geschrieben habe, weiß gar nicht wie ich das schaffen soll. Ich wünsche mir, dass ich das schaffe und er auch merkt, was er an mir hatte.....

Veränderung
Wenn Du eine Veränderung seinerseits willst, mußt Du als erstes Dich selbst und Dein Verhalten ändern und das ist wahrscheinlich das Schwierigste an der ganzen Sache.

Es macht keinen Sinn viel mehr zu geben, als Du bekommst, nicht wahr? Also, hör auf alles für ihn zu tun, wenn er nichts für Dich tut.Gib nur das zurück, was Du auch bekommst. Reden bringt bei einem Mann, der nicht bereit ist zuzuhören auch nichts, also keine langen Diskussionen, Vorhaltungen und Streit, sondern handeln.
Der Ansatz nichts für ihn zu kochen, war schon mal gut, aber die weitere Ausführung war schlecht, weil Du es zugelassen hast, daß er mit Dir schreit, worauf Du zurückgeschrien hast und die Situation in einem riesigen Streit eskaliert ist.

Diese Situation hätte zum Beispiel so aussehen können: Du sagst ihm, daß Du durstig bist und möchtest, daß er Dir ein Getränk holt. Wenn er es tut, lobst Du ihn überschwänglich. Wenn nicht, fragst Du einen nebenstehenden Freund oder irgendeinen anderen Mann, ob er das nicht für Dich tun könnte und lobst den dann dafür. Streite in dem Fall aber nicht mit Deinem Mann darüber. Wenns Dir auch noch so schwer fällt, beiß die Zähne zusammen, lächle freundlich und genieße den Abend. Statt zu streiten, tust du dann am nächsten Tag irgendetwas nicht, das ihm wichtig ist und das er von Dir erwartet (kochen, Wäsche waschen, wichtige Telefonate erledigen oder was auch immer). Wenn er sich dann beschwert, sagst Du nur: "Ich war durstig und du hast mir nichts gebracht, du wolltest.... von mir und ich habe es nicht gemacht. Wir sind quitt". Laß nicht zu, daß er mit Dir schreit, und vor allem, schreie nicht zurück, sondern dreh Dich, wenn er laut wird, ganz einfach um und geh. Wenn Du die Befürchtung hast, daß er gleich schreit, noch ehe Du etwas sagen kannst, schreib das was Du sagen möchtest, auf einen Zettel, leg den vor ihn hin und geh sobald er mit dem Schreien anfängt. Du kannst Dir auch gleich noch einen Zettel mit den Worten: "Nicht in dem Ton!" vorbereiten, den Du immer wenn er laut wird, vor ihn hinlegst. Und dann gehst Du ganz einfach ohne ein weiteres Wort.

Und kriech nach so einer Aktion um Gottes Willen nicht zu Kreuze. Er hat etwas nicht gemacht, Du hast etwas nicht gemacht und damit ist die Sache vom Tisch und es gibt nicht den geringsten Grund für Dich sich zu entschuldigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 15:52

Soll ich hingehen oder nicht?????
Danke euch für eure Antworten und Ratschläge. Aber ich brauche dringend noch einen Rat. Wie ich gerad schon unten geschrieben habe, müssen wir morgen auf einer Hochzeit und dass ich mich auf diese Hochzeit gefreut habe.

Wie soll ich mich verhalten, wenn er mit mir nicht redet. Soll ich hin gehen oder sein lassen.

Oder soll ich einfach hingehen und mich amüsieren und ihn nicht beachten? Was meint Ihr???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 18:37
In Antwort auf lyric_11950602

Soll ich hingehen oder nicht?????
Danke euch für eure Antworten und Ratschläge. Aber ich brauche dringend noch einen Rat. Wie ich gerad schon unten geschrieben habe, müssen wir morgen auf einer Hochzeit und dass ich mich auf diese Hochzeit gefreut habe.

Wie soll ich mich verhalten, wenn er mit mir nicht redet. Soll ich hin gehen oder sein lassen.

Oder soll ich einfach hingehen und mich amüsieren und ihn nicht beachten? Was meint Ihr???

Natürlich hingehen!!
Hallo Schnecke! Natürlich gehts du auf diese Hochzeit. Glaubst du etwa dein Angetrauter stellt sich diese Frage? Mit Sicherheit nicht. Du sylst dich auf, ziehts dein neues Kleid an, setzt dein gute Laune-Gesicht auf, feierst und zeigst ihm, dass du auch ohne ihn ein kompletter Mensch bist. Brauchst du ihn um dort hin zu kommen, brauchst du ihn um dich amüsieren zu können, brauchst du ihn um dich lebendig zu fühlen, brauchst du ihn um leben zu können?? Nee!! Wünch dir viel Spass auf dieser Hochzeit.Mausii

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 20:57

Ein kleine Rat
Hallo, ich habe was enliches, nun bei mir alles ist nicht so schlim. Mein Freund entschuldigt sich mindestens. Früher aber auch nicht und wollte immer mir Schuld geben. Ich habe mich mit ihn zusammen gesezt und ganz klar ausgedruckt was mir nicht gefählt und nich passt, und das ich nicht glücklich bin. Ich sagte wir müssen uns trennen, das war für ihn ein Überraschung, so was hat er nicht erwartet.Er sagte :

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2005 um 12:09

"HEY DU!"
Wie ist denn die Hochzeit gelaufen???
GL Wichtel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2005 um 15:56
In Antwort auf diane_12060765

"HEY DU!"
Wie ist denn die Hochzeit gelaufen???
GL Wichtel

Hey Wichtel!!!
Die Hochzeit ist super gelaufen. Wir haben uns am Freitag ausgesprochen. Mein Mann hat alles eingesehen. Ich habe ihm erklärt, was mich an ihm stört, er hat mir erklärt, was ihm an mir stört usw..... Ich habe ihm auch klar gemacht, dass wir nach jedem Streit reden müssen...

Auf der Hochzeit hat er sich sehr gut verhalten. Hat sich um mich gekümmert, mit mir getantzt usw.... Ich hatte viel Spaß gehabt, habe extra so gatan, dass ich ohne ihn viel Spaß haben kann und ohne seine Aufmerksamkeit. Aber er hat sich wohl bemüht und war aufmerksam....

Ich hoffe, dass es auch so bleibt. Ich weiß aber auch, dass es Phasen gibt, in denen man sich gut versteht und dann wieder gar nicht... Ich denke mal das gehört dazu, oder???

LG Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2005 um 11:09
In Antwort auf lyric_11950602

Hey Wichtel!!!
Die Hochzeit ist super gelaufen. Wir haben uns am Freitag ausgesprochen. Mein Mann hat alles eingesehen. Ich habe ihm erklärt, was mich an ihm stört, er hat mir erklärt, was ihm an mir stört usw..... Ich habe ihm auch klar gemacht, dass wir nach jedem Streit reden müssen...

Auf der Hochzeit hat er sich sehr gut verhalten. Hat sich um mich gekümmert, mit mir getantzt usw.... Ich hatte viel Spaß gehabt, habe extra so gatan, dass ich ohne ihn viel Spaß haben kann und ohne seine Aufmerksamkeit. Aber er hat sich wohl bemüht und war aufmerksam....

Ich hoffe, dass es auch so bleibt. Ich weiß aber auch, dass es Phasen gibt, in denen man sich gut versteht und dann wieder gar nicht... Ich denke mal das gehört dazu, oder???

LG Schnecke

"Da versteh einer die Männer"
Hey Schnecke!
Ich muß ehrlich gestehen, ich glaub noch nicht daran, daß er sich ändert! Aber zumindest war die Hochzeit ein positiver Aspekt! Schau mer mal...
Wünsch Dir auf alle Fälle mal eine zeitlang Ruhe!!!
Halt mich auf dem Laufenden!
Schönes Wochenende!!
LG Wichtel
P.S. Klar gibt es Phasen, aber die Deines Mannes find ich unfair!!! (...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2005 um 16:10

Hallo Ihr Lieben!!!
Wollte mich mal melden bei euch.

Ich habe jetzt endlich verstanden, dass sich ein Mensch nicht ändern kann. Wir haben jetzt wieder das gleich Problem und es wird mit jedem Streit noch schlimmer und schlimmer.

Beim Streit flippt er noch mehr aus... Ich habe mich jetzt entschieden zu gehen. Und will die Sache auch durchziehen. Ich habe einfach kein Bock mehr!!! Er ändert sich nie!!!! Ich habe gehofft und gehofft, war alles umsonst.

Langsam merkt er auch ,dass ich es ernst meine und wird nervös. Er hätte nie gedacht, dass ich die Sach durchziehe... Er war sich viel zu sicher, deswegen hat er sich alles erlaubt, aber jetzt Schluß, ich will nicht mehr!!

Bin noch so jung und habe nur ein Leben!!!!!!!!

LG Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2005 um 17:09
In Antwort auf lyric_11950602

Hallo Ihr Lieben!!!
Wollte mich mal melden bei euch.

Ich habe jetzt endlich verstanden, dass sich ein Mensch nicht ändern kann. Wir haben jetzt wieder das gleich Problem und es wird mit jedem Streit noch schlimmer und schlimmer.

Beim Streit flippt er noch mehr aus... Ich habe mich jetzt entschieden zu gehen. Und will die Sache auch durchziehen. Ich habe einfach kein Bock mehr!!! Er ändert sich nie!!!! Ich habe gehofft und gehofft, war alles umsonst.

Langsam merkt er auch ,dass ich es ernst meine und wird nervös. Er hätte nie gedacht, dass ich die Sach durchziehe... Er war sich viel zu sicher, deswegen hat er sich alles erlaubt, aber jetzt Schluß, ich will nicht mehr!!

Bin noch so jung und habe nur ein Leben!!!!!!!!

LG Schnecke

Tu das, was für dich das Beste ist!
hallo schnecke! Kann dich sehr gut verstehen. ich habe mich auch vor einem jahr schweren herzens von meiner großen liebe getrennt. glaube mir, er wird sich nicht ändern. im gegenteil, je mehr du auf ihn zugehst und es ihm versuchst recht zu machen, ums so schlimmer wird es werden. meiner hatte dann auch schon gar keinen respeckt mehr vor mir und zu geschlagen. das einzige was du tun kannst, wenn du in allem doch noch eine chance siehst...geh mit freunden weg, werde selbstständiger. lebe dein leben, aber nicht für ihn, sondern mit ihm. dann muß er sich auch mehr anstrengen, wenn ihm etwas an dir liegen sollte, um dich zu halten. und er wird es sich drei mal überlegen, ob er mit dir streitet, wenn er weiß er hat dich nicht sicher. dadurch gewinnst du auch mehr an selbstvertrauen und fragst dich dann viell. auch irgendwann, was dich eigentlich an ihm gehalten hat. so ging es mir zumindest. und glaube mir, mir fiel der schritt auch nicht leicht, aber mit genügend freunden und familie habe ich inzwischen genug menschen in meiner umgebung, denen etwas an mir liegt, und die mich nicht mutwillig verletzen. mir geht es besser wie davor und ich bin froh, den schritt gemacht zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2005 um 16:55
In Antwort auf fae_12172763

Tu das, was für dich das Beste ist!
hallo schnecke! Kann dich sehr gut verstehen. ich habe mich auch vor einem jahr schweren herzens von meiner großen liebe getrennt. glaube mir, er wird sich nicht ändern. im gegenteil, je mehr du auf ihn zugehst und es ihm versuchst recht zu machen, ums so schlimmer wird es werden. meiner hatte dann auch schon gar keinen respeckt mehr vor mir und zu geschlagen. das einzige was du tun kannst, wenn du in allem doch noch eine chance siehst...geh mit freunden weg, werde selbstständiger. lebe dein leben, aber nicht für ihn, sondern mit ihm. dann muß er sich auch mehr anstrengen, wenn ihm etwas an dir liegen sollte, um dich zu halten. und er wird es sich drei mal überlegen, ob er mit dir streitet, wenn er weiß er hat dich nicht sicher. dadurch gewinnst du auch mehr an selbstvertrauen und fragst dich dann viell. auch irgendwann, was dich eigentlich an ihm gehalten hat. so ging es mir zumindest. und glaube mir, mir fiel der schritt auch nicht leicht, aber mit genügend freunden und familie habe ich inzwischen genug menschen in meiner umgebung, denen etwas an mir liegt, und die mich nicht mutwillig verletzen. mir geht es besser wie davor und ich bin froh, den schritt gemacht zu haben.

So habe ich es auch gemacht!!!
Ich gehe jetzt jeden Tag mit meinen Freundinen weg, genieße das Leben und habe mein Spaß. Mir gehts richtig gut dabei.
Er hat natürlich gemerkt, dass ich selbstbewuster geworden bin und hat glaube ich Angst mich zu verlieren. Hat, aber bis heute noch nichts gesagt. Er hat mich gestern nur gefragt, wo ich war und wo ich hingehe, ich habe geantwortet "ist meine Sache" und bin gegangen. Er war natürlich überrascht, bis jetzt war ich nicht so, ich saß immer zu Hause, wenn wir uns gestritten haben und habe auch immer geweint...

Jetzt fühle ich mich viel sicherer und selbstbewußter. Gestern, als ich von der Arbeit nach Hause kam, war alles aufgeräumt, er war sogar einkaufen. Aber wir haben nicht miteinander gesprochen. Ich weiß nicht, ob er sich ändern möchte oder ob das nur so war.

Also mal gucken. Aber ich hab mich eigentlich schon entschieden zu gehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen