Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche dringend euren Rat

Ich brauche dringend euren Rat

4. März um 14:16 Letzte Antwort: 7. März um 10:09

Hallo ihr lieben 
ich bin 20 Jahre alt und wohne noch bei meiner mit meinem Freund bin mittlerweile in der 38. ssw wir sind sehr glücklich zusammen 
jetzt gab es Montag einen Riesen Streit mit meiner Mama so das mein Freund sofort ein paar Sachen gepackt und mich mit zu seinen Eltern geschleppt hat er will nun gerne hier ein ziehen und in den nächsten Tagen die Möbel holen 
ich will das aber nicht ich will wieder nachhause und das einfach mit meiner Mama klären ich fühle mich bei seinen Eltern überhaupt nicht wohl habe aber ein mega schlechtes Gewissen da seine Eltern bereits angefangen haben ein Zimmer für Die kleine Maus zu streichen und sich sehr freuen 
eine Wohnung können wir uns leider nicht leisten da mein Freund grade erst nach langer Suche wieder angefangen hat zu arbeiten 

Mehr lesen

4. März um 14:25
Beste Antwort

Das würde ich auch nicht tun. Die Eltern deines Freundes werden ihn voraussichtlich automatisch unterstützen, sobald es ein kleines Problem gibt. Die Situation wäre unglücklich für dich, wenn du Hilfe brauchst. Wenn eine Frau in der Wohnung eines Mannes lebt, die nur ihm alleine (bzw. seinen Eltern) gehört, kann das leicht zu Abhängigkeiten führen. Ich denke, das kann einer echten Partnerschaft auf Augenhöhe im Wege stehen.
Und wer sagt denn, dass nicht auch du urplötzlich einen dicken Streit mit seinem Vater oder seiner Mutter hast. Dann geht vielleicht alles wieder retour, ein Hin und Her, das du als Schwangere nicht gebrauchen kannst, erst recht nicht, wenn das Kind geboren ist.
An deiner Stelle würde ich wollen, dass er versucht, sich mit deiner Mutter wieder zu einigen. 

2 LikesGefällt mir
4. März um 14:27
In Antwort auf anne234

Das würde ich auch nicht tun. Die Eltern deines Freundes werden ihn voraussichtlich automatisch unterstützen, sobald es ein kleines Problem gibt. Die Situation wäre unglücklich für dich, wenn du Hilfe brauchst. Wenn eine Frau in der Wohnung eines Mannes lebt, die nur ihm alleine (bzw. seinen Eltern) gehört, kann das leicht zu Abhängigkeiten führen. Ich denke, das kann einer echten Partnerschaft auf Augenhöhe im Wege stehen.
Und wer sagt denn, dass nicht auch du urplötzlich einen dicken Streit mit seinem Vater oder seiner Mutter hast. Dann geht vielleicht alles wieder retour, ein Hin und Her, das du als Schwangere nicht gebrauchen kannst, erst recht nicht, wenn das Kind geboren ist.
An deiner Stelle würde ich wollen, dass er versucht, sich mit deiner Mutter wieder zu einigen. 

Danke für die schnelle Antwort wie sage ich ihm das denn am besten will nicht das er sich vor den Kopf gestoßen fühlt 

Gefällt mir
4. März um 14:37
In Antwort auf aziabous

Danke für die schnelle Antwort wie sage ich ihm das denn am besten will nicht das er sich vor den Kopf gestoßen fühlt 

Partnerschaft auf Augenhöhe z.B. 
Das kann nur ebenfalls in seinem Interesse sein. Denn er will eine gute Familie.
Erzähle ihm von Bedenken, dich neben der großen Verantwortung für das Kind und Mehrbelastung auch noch unfrei zu fühlen. 
Überhaupt sollten ihm deine Gefühle dabei wichtig sein. 
Und ansonsten: nach einer gemeinsamen Wohnung Ausschau halten, damit ihr als eigenständige Familie leben könnt. Solange wird er es doch aushalten. 

1 LikesGefällt mir
4. März um 17:10
In Antwort auf aziabous

Danke für die schnelle Antwort wie sage ich ihm das denn am besten will nicht das er sich vor den Kopf gestoßen fühlt 

gerade raus!  in einer Beziehung sollte man offen sprechen können! vor allem wenn man zusammen ein Kind bekommt!   niemals, wirklich niemals solltest du bei den Schwiegereltern einziehen wenn du dich unwohl fühlst - ganz egal was er sagt

worum ging es denn bei dem Streit?
und wieso bist du mitgegangen?

2 LikesGefällt mir
4. März um 17:17
In Antwort auf carina2019

gerade raus!  in einer Beziehung sollte man offen sprechen können! vor allem wenn man zusammen ein Kind bekommt!   niemals, wirklich niemals solltest du bei den Schwiegereltern einziehen wenn du dich unwohl fühlst - ganz egal was er sagt

worum ging es denn bei dem Streit?
und wieso bist du mitgegangen?

Er soll aber dafür bei SEINEN Schwiegis wohnen? 

Das ist doch alles Nonsens! Die sollen beide unabhängig vom Elternhaus (egal welchem) funktionieren. Schliesslich ist ja auch ein Kind unterwegs! So schnell als möglich raus also...

1 LikesGefällt mir
4. März um 17:22

Du möchtest nicht in seiner Familie leben und er nicht in deiner und ihr verhaltet euch unreif.

Ihr habt euch für ein Kind entschieden, steht aber nicht wie richtige Erwachsene auf eigenen Beinen. Warum ? 


Die Großeltern können auch Unterstützung bieten, wenn man nicht dort einzieht.
 

2 LikesGefällt mir
4. März um 17:58
In Antwort auf carina2019

gerade raus!  in einer Beziehung sollte man offen sprechen können! vor allem wenn man zusammen ein Kind bekommt!   niemals, wirklich niemals solltest du bei den Schwiegereltern einziehen wenn du dich unwohl fühlst - ganz egal was er sagt

worum ging es denn bei dem Streit?
und wieso bist du mitgegangen?

Es ging darum das er nicht im Haushalt hilft obwohl er das tut und nur an dem einen Tag mal nichts gemacht hat 
ich war so perplex von der ganzen Situation das ich der Sache aus dem Weg gehen wollte hatte aber nicht gedacht das er direkt ausziehen will 

Gefällt mir
4. März um 18:00
In Antwort auf jetzterstrecht

Er soll aber dafür bei SEINEN Schwiegis wohnen? 

Das ist doch alles Nonsens! Die sollen beide unabhängig vom Elternhaus (egal welchem) funktionieren. Schliesslich ist ja auch ein Kind unterwegs! So schnell als möglich raus also...

Eine eigene Wohnung zu haben ist unser nächstes großes Ziel 
immoment aber finanziell wegen Möbeln und sowas nicht möglich da es bei uns in der Umgebung nicht grade leicht und günstig ist 

Gefällt mir
4. März um 18:37
In Antwort auf aziabous

Hallo ihr lieben 
ich bin 20 Jahre alt und wohne noch bei meiner mit meinem Freund bin mittlerweile in der 38. ssw wir sind sehr glücklich zusammen 
jetzt gab es Montag einen Riesen Streit mit meiner Mama so das mein Freund sofort ein paar Sachen gepackt und mich mit zu seinen Eltern geschleppt hat er will nun gerne hier ein ziehen und in den nächsten Tagen die Möbel holen 
ich will das aber nicht ich will wieder nachhause und das einfach mit meiner Mama klären ich fühle mich bei seinen Eltern überhaupt nicht wohl habe aber ein mega schlechtes Gewissen da seine Eltern bereits angefangen haben ein Zimmer für Die kleine Maus zu streichen und sich sehr freuen 
eine Wohnung können wir uns leider nicht leisten da mein Freund grade erst nach langer Suche wieder angefangen hat zu arbeiten 

hallo,
ich kenne diese situatuon allzu gut. als ich mit 19 meine Tochter während des ersten studienjahres bekam, war ich noch von meinen Eltern finanziell abhängig. mein Partner und ich entschieden uns mit meiner Mutter zusammenzuleben. das hatte viele Vor- und leider auch ein paar Nachteile. es krachte öfter zwischen meiner Mutter und mir und mein Freund stand oft dazwischen. wie oft habe ich Wohnung gesucht! im Nachhinein bin ich froh, dass wir diese Form des Zusammenlebens gewählt hatten. vor allem unsere Tochter durfte sehr davon profitieren. falls ihr euch keine eigene Wohnung leisten könnt, versuche dich mit deiner Mutter zu arrangieren und regeln für das gemeinsame Zusammenleben zu finden. deine Schwiegereltern werden verstehen, dass du in der ersten Zeit lieber bei ihr sein möchtest. das Zimmer wäre auch nicht umsonst hergerichtet worden. du kannst ja deine Dankbarkeit äußern und ihnen versichern, dass euer Kind bestimmt auch bei ihnen schlafen wird und du sie genauso versuchst mit einzubinden. das wird schon!!! falls du noch fragen haben solltest, her damit

2 LikesGefällt mir
4. März um 18:41
In Antwort auf aziabous

Es ging darum das er nicht im Haushalt hilft obwohl er das tut und nur an dem einen Tag mal nichts gemacht hat 
ich war so perplex von der ganzen Situation das ich der Sache aus dem Weg gehen wollte hatte aber nicht gedacht das er direkt ausziehen will 

aja, das Thema hatten wir auch. wir teilten uns alle 2 Wochen eine putzfee, jeder zählte 10euro und die Sache war vom Tisch. 

1 LikesGefällt mir
4. März um 19:38
In Antwort auf soistdasleben1

hallo,
ich kenne diese situatuon allzu gut. als ich mit 19 meine Tochter während des ersten studienjahres bekam, war ich noch von meinen Eltern finanziell abhängig. mein Partner und ich entschieden uns mit meiner Mutter zusammenzuleben. das hatte viele Vor- und leider auch ein paar Nachteile. es krachte öfter zwischen meiner Mutter und mir und mein Freund stand oft dazwischen. wie oft habe ich Wohnung gesucht! im Nachhinein bin ich froh, dass wir diese Form des Zusammenlebens gewählt hatten. vor allem unsere Tochter durfte sehr davon profitieren. falls ihr euch keine eigene Wohnung leisten könnt, versuche dich mit deiner Mutter zu arrangieren und regeln für das gemeinsame Zusammenleben zu finden. deine Schwiegereltern werden verstehen, dass du in der ersten Zeit lieber bei ihr sein möchtest. das Zimmer wäre auch nicht umsonst hergerichtet worden. du kannst ja deine Dankbarkeit äußern und ihnen versichern, dass euer Kind bestimmt auch bei ihnen schlafen wird und du sie genauso versuchst mit einzubinden. das wird schon!!! falls du noch fragen haben solltest, her damit

Danke das hat mir sehr geholfen 
da mein Papa 2015 verstorben ist kann ich mir garnicht vorstellen aus dem Haus auszuziehen was er gebaut hat ich werde mit ihm gleich reden und auf das beste hoffen 

Gefällt mir
4. März um 19:49
In Antwort auf aziabous

Hallo ihr lieben 
ich bin 20 Jahre alt und wohne noch bei meiner mit meinem Freund bin mittlerweile in der 38. ssw wir sind sehr glücklich zusammen 
jetzt gab es Montag einen Riesen Streit mit meiner Mama so das mein Freund sofort ein paar Sachen gepackt und mich mit zu seinen Eltern geschleppt hat er will nun gerne hier ein ziehen und in den nächsten Tagen die Möbel holen 
ich will das aber nicht ich will wieder nachhause und das einfach mit meiner Mama klären ich fühle mich bei seinen Eltern überhaupt nicht wohl habe aber ein mega schlechtes Gewissen da seine Eltern bereits angefangen haben ein Zimmer für Die kleine Maus zu streichen und sich sehr freuen 
eine Wohnung können wir uns leider nicht leisten da mein Freund grade erst nach langer Suche wieder angefangen hat zu arbeiten 

Ihr habt nichts ... null. Warum schwanger geworden? 

1 LikesGefällt mir
4. März um 20:01
In Antwort auf aziabous

Danke das hat mir sehr geholfen 
da mein Papa 2015 verstorben ist kann ich mir garnicht vorstellen aus dem Haus auszuziehen was er gebaut hat ich werde mit ihm gleich reden und auf das beste hoffen 

das freut mich! das wird schon! alles liebe

Gefällt mir
4. März um 20:03
In Antwort auf fresh.000

Ihr habt nichts ... null. Warum schwanger geworden? 

das finde ich deplaziert. das wäre ein Thema für eine andere Diskussion. mit so einem Kommentar hilfst du ihr bestimmt  nicht. 

Gefällt mir
5. März um 9:13
In Antwort auf aziabous

Es ging darum das er nicht im Haushalt hilft obwohl er das tut und nur an dem einen Tag mal nichts gemacht hat 
ich war so perplex von der ganzen Situation das ich der Sache aus dem Weg gehen wollte hatte aber nicht gedacht das er direkt ausziehen will 

nur wegen EINMAL im haushalt nichts machen?

das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen

Gefällt mir
5. März um 9:15
In Antwort auf jetzterstrecht

Er soll aber dafür bei SEINEN Schwiegis wohnen? 

Das ist doch alles Nonsens! Die sollen beide unabhängig vom Elternhaus (egal welchem) funktionieren. Schliesslich ist ja auch ein Kind unterwegs! So schnell als möglich raus also...

hat ihn doch bis dato auch nicht gestört !!!!!!
als er arbeitslos war & dort schön gewohnt hat...

und gerade jetzt so wie schwanger ist soll sie von ihrer mutter weg

sorry, aber sehr dämlicher zeitpunkt

1 LikesGefällt mir
5. März um 9:16
In Antwort auf aziabous

Danke das hat mir sehr geholfen 
da mein Papa 2015 verstorben ist kann ich mir garnicht vorstellen aus dem Haus auszuziehen was er gebaut hat ich werde mit ihm gleich reden und auf das beste hoffen 

und? hast du mit ihm sprechen können?

Gefällt mir
5. März um 9:17
In Antwort auf fresh.000

Ihr habt nichts ... null. Warum schwanger geworden? 

ich nehme wohl an es war nicht geplant ...

Gefällt mir
5. März um 14:00
In Antwort auf soistdasleben1

das finde ich deplaziert. das wäre ein Thema für eine andere Diskussion. mit so einem Kommentar hilfst du ihr bestimmt  nicht. 

Ne leider nicht 

Gefällt mir
5. März um 14:16
In Antwort auf carina2019

und? hast du mit ihm sprechen können?

Nein haben uns gestern nur gestritten deswegen ich glaube er will unbedingt bei seinen Eltern bleiben 
er hat gesagt sobald wir eine Wohnung haben ziehen wir aus 
ich sehe es dennoch nicht ein jetzt meine Sachen zu packen und bei seinen Eltern Ein zu ziehen und dann bald wieder um zuziehen 

1 LikesGefällt mir
5. März um 17:12
In Antwort auf aziabous

Nein haben uns gestern nur gestritten deswegen ich glaube er will unbedingt bei seinen Eltern bleiben 
er hat gesagt sobald wir eine Wohnung haben ziehen wir aus 
ich sehe es dennoch nicht ein jetzt meine Sachen zu packen und bei seinen Eltern Ein zu ziehen und dann bald wieder um zuziehen 

dann mach es nicht!

Gefällt mir
6. März um 14:35

Er hat mich jetzt vor die Wahl gestellt entweder ich bleibe mit ihm bei seinen Eltern oder ich soll mich verpissen 
na schönen dank für die emotionale Erpressung ich liebe ihn wirklich sehr und wünsche mir nichts mehr wie eine Familie mit ihm zu werden aber Weiß nicht was ich machen soll bin sehr unglücklich zurzeit 

Gefällt mir
6. März um 14:49
In Antwort auf aziabous

Er hat mich jetzt vor die Wahl gestellt entweder ich bleibe mit ihm bei seinen Eltern oder ich soll mich verpissen 
na schönen dank für die emotionale Erpressung ich liebe ihn wirklich sehr und wünsche mir nichts mehr wie eine Familie mit ihm zu werden aber Weiß nicht was ich machen soll bin sehr unglücklich zurzeit 

versuche ihn zu verstehen, erkläre aber auch deine Sicht der dinge. er ist anscheinend sehr wütend. stecke aber bitte nicht deine eigenen Bedürfnisse zurück. in deinem Leben bist du der wichtigste Mensch, gefolgt von deinem ungeborenen Kind. eine Lösung, die für euch beide annehmbar ist, sollte gefunden werden. das findet man aber erst, wenn sich die Emotionen ein wenig gelegt haben. 

Gefällt mir
6. März um 14:57
Beste Antwort

Bevor man ein Kind kriegt, sollte die Basis stimmen. Tut sie es nicht, hat man 9 Monate Zeit um sich zu kümmern. Geh zum Jugendamt, zum Jobcenter, zur Caritas, Diakonie, Profamilia. 

Du kannst Erstausstattung beantragen. 

Du stellst einen Antrag und listetst alles auf, was ein Baby braucht (Kleiderschrank, Bettchen, Wickelkommode, Kleidung, Bettwäsche usw.). Das Geld kannst du beim JC, Caritas oder Diakonie bekommen. 

Du hast das Recht dir eine eigene Wohnung zu suchen, sobald ein Kind auf dem Weg ist. Geh zum Jobcenter und stell entsprechend Anträge. Hol Mietangebote rein (auf angemessene Größe und Miete achten). Das dem Jobcenter vorlegen, gleichzeitig Harz4 beantragen und dann werden auch Umzugskosten, Miete und Kaution übernommen. 

Lass dich bei der Diakonie/ Caritas und Profamilia über deine Möglichkeiten beraten. Da gibt es zahlreiche. 

Hast du dich bisher um nichts gekümmert? 

Ansonsten überleg dir mal, wie es aussehen soll, wenn dein Partner jetzt schon mit sowas wie "verpiss dich" seine schwangere Freundin angeht. In ein paar Wochen wird er Vater und das kann gerade so ein junges Paar sehr belasten. Da kann er nicht jedes mal abhauen, mit Kraftausdrücken um sich werfen und solche Hals über Kopf- Aktionen bringen, wenn es anstrengend wird oder ihr euch nicht einig seid. Das funktioniert nicht. Neu auf Arbeit, Schlafmangel, Verantwortung, eine geräderte Freundin, Stress mit Schwiegermutter, evtl ein unruhiges Baby und dann noch der finanzielle Druck und Wohnungssuche. Das kann echt hart werden, also reißt euch beide zusammen, setzt euch hin und redet!!! Offen, realistisch und respektvoll. 
 

3 LikesGefällt mir
6. März um 15:20
In Antwort auf katzengesang

Bevor man ein Kind kriegt, sollte die Basis stimmen. Tut sie es nicht, hat man 9 Monate Zeit um sich zu kümmern. Geh zum Jugendamt, zum Jobcenter, zur Caritas, Diakonie, Profamilia. 

Du kannst Erstausstattung beantragen. 

Du stellst einen Antrag und listetst alles auf, was ein Baby braucht (Kleiderschrank, Bettchen, Wickelkommode, Kleidung, Bettwäsche usw.). Das Geld kannst du beim JC, Caritas oder Diakonie bekommen. 

Du hast das Recht dir eine eigene Wohnung zu suchen, sobald ein Kind auf dem Weg ist. Geh zum Jobcenter und stell entsprechend Anträge. Hol Mietangebote rein (auf angemessene Größe und Miete achten). Das dem Jobcenter vorlegen, gleichzeitig Harz4 beantragen und dann werden auch Umzugskosten, Miete und Kaution übernommen. 

Lass dich bei der Diakonie/ Caritas und Profamilia über deine Möglichkeiten beraten. Da gibt es zahlreiche. 

Hast du dich bisher um nichts gekümmert? 

Ansonsten überleg dir mal, wie es aussehen soll, wenn dein Partner jetzt schon mit sowas wie "verpiss dich" seine schwangere Freundin angeht. In ein paar Wochen wird er Vater und das kann gerade so ein junges Paar sehr belasten. Da kann er nicht jedes mal abhauen, mit Kraftausdrücken um sich werfen und solche Hals über Kopf- Aktionen bringen, wenn es anstrengend wird oder ihr euch nicht einig seid. Das funktioniert nicht. Neu auf Arbeit, Schlafmangel, Verantwortung, eine geräderte Freundin, Stress mit Schwiegermutter, evtl ein unruhiges Baby und dann noch der finanzielle Druck und Wohnungssuche. Das kann echt hart werden, also reißt euch beide zusammen, setzt euch hin und redet!!! Offen, realistisch und respektvoll. 
 

Danke für deinen ausführliche Antwort 
Möbel Kleidung und alles drum herum fürs Baby haben wir bereits nur halt die Sachen nicht die wir für eine eigene Wohnungen benötigen sei es eine Küche falls keine vorhanden ist oder ein Tisch zum Essen klar gibt es das alles günstig nur er ist halt grade er wieder angefangen zu arbeiten 
Es war bis Montag die ganze Zeit unser Plan erstmal bei meiner Mutter zu bleiben bis der Streit kam meine Familie will mit ihm reden weil die merken das ich tot unglücklich bin immoment meine Mutter will den Streit mit ihm klären doch weiß ich nicht ob er dazu bereit ist 

Ich habe ihm gestern gesagt wie unglücklich ich in dieser Situation grade bin wollte mit ihm ruhig und vernünftig reden darauf ist er komplett ausgerastet ich bin komplett zusammen gebrochen und habe 2 Stunden am Stück nur geweint weil es mich so verletzt das er mir nicht richtig zu hört und mich auch nicht versteht dann haben sich seine Eltern noch eingemischt und auf mich ein geredet seine Mutter meinte dann nur wenn ich ihn lieben würde würde ich das jetzt einfach akzeptieren und mit ihm hier hin ziehen.. 
 

Gefällt mir
6. März um 15:26
In Antwort auf aziabous

Danke für deinen ausführliche Antwort 
Möbel Kleidung und alles drum herum fürs Baby haben wir bereits nur halt die Sachen nicht die wir für eine eigene Wohnungen benötigen sei es eine Küche falls keine vorhanden ist oder ein Tisch zum Essen klar gibt es das alles günstig nur er ist halt grade er wieder angefangen zu arbeiten 
Es war bis Montag die ganze Zeit unser Plan erstmal bei meiner Mutter zu bleiben bis der Streit kam meine Familie will mit ihm reden weil die merken das ich tot unglücklich bin immoment meine Mutter will den Streit mit ihm klären doch weiß ich nicht ob er dazu bereit ist 

Ich habe ihm gestern gesagt wie unglücklich ich in dieser Situation grade bin wollte mit ihm ruhig und vernünftig reden darauf ist er komplett ausgerastet ich bin komplett zusammen gebrochen und habe 2 Stunden am Stück nur geweint weil es mich so verletzt das er mir nicht richtig zu hört und mich auch nicht versteht dann haben sich seine Eltern noch eingemischt und auf mich ein geredet seine Mutter meinte dann nur wenn ich ihn lieben würde würde ich das jetzt einfach akzeptieren und mit ihm hier hin ziehen.. 
 

Was für eine gestörte Familie, sorry.

An deiner Stelle würde ich erst mal bei deinen Eltern bleiben. Konzentrier dich bitte im Moment nur auf dich und dein Baby. So einen Stress kannst du gar nicht gebrauchen und dein Baby auch nicht.

"Wenn du mich liebst, dann machst du das..."

Dass sowas von nem unreifen Teenager kommen kann, geschenkt. Aber von der Mutter?! Erschütternd sowas...

1 LikesGefällt mir
6. März um 15:27

lass ihn ausspinnen und zieh dich ein wenig zurück. es macht echt keinen Sinn zu reden, wenn die Emotionen hochkochen. ihr habt genügend Zeit, um eine Lösung zu finden. und wenn es damit endet, dass jeder bei seiner eigenen mami lebt- du bist nicht allein. 

1 LikesGefällt mir
6. März um 15:49

absolut deiner Meinung! 

Gefällt mir
6. März um 16:25
In Antwort auf aziabous

Er hat mich jetzt vor die Wahl gestellt entweder ich bleibe mit ihm bei seinen Eltern oder ich soll mich verpissen 
na schönen dank für die emotionale Erpressung ich liebe ihn wirklich sehr und wünsche mir nichts mehr wie eine Familie mit ihm zu werden aber Weiß nicht was ich machen soll bin sehr unglücklich zurzeit 

alleine wegen der Erpressung !!!
und wegen der Art und Weise zwecks verpissen, würde ich bei meinen Eltern bleiben !!!!

1 LikesGefällt mir
6. März um 16:26
In Antwort auf aziabous

Danke für deinen ausführliche Antwort 
Möbel Kleidung und alles drum herum fürs Baby haben wir bereits nur halt die Sachen nicht die wir für eine eigene Wohnungen benötigen sei es eine Küche falls keine vorhanden ist oder ein Tisch zum Essen klar gibt es das alles günstig nur er ist halt grade er wieder angefangen zu arbeiten 
Es war bis Montag die ganze Zeit unser Plan erstmal bei meiner Mutter zu bleiben bis der Streit kam meine Familie will mit ihm reden weil die merken das ich tot unglücklich bin immoment meine Mutter will den Streit mit ihm klären doch weiß ich nicht ob er dazu bereit ist 

Ich habe ihm gestern gesagt wie unglücklich ich in dieser Situation grade bin wollte mit ihm ruhig und vernünftig reden darauf ist er komplett ausgerastet ich bin komplett zusammen gebrochen und habe 2 Stunden am Stück nur geweint weil es mich so verletzt das er mir nicht richtig zu hört und mich auch nicht versteht dann haben sich seine Eltern noch eingemischt und auf mich ein geredet seine Mutter meinte dann nur wenn ich ihn lieben würde würde ich das jetzt einfach akzeptieren und mit ihm hier hin ziehen.. 
 

Mädel bitte bitte bleib bei deiner Mutter!!!!

   das wird sonst alles noch schlimmer! das ist erst fest Anfang

Gefällt mir
6. März um 17:32

Du, ich war selbst in einer echt blöden Situation als ich schwanger war. Nicht so jung wie du, aber eben auch noch recht jung. Kein gutes Verhältnis zum Vater und viel Stress. 

Wenn ich dir was auf den Weg mitgeben kann, dann ist es, dass du lernen musst deinen eigenen Weg zu gehen. Du wirst bald Mutter und trägst die Verantwortung für ein Baby. Das Baby steht dann allein im Mittelpunkt und nichts anderes. Ich verstehe dass dich die Situation belastet, aber wenn dein Freund sich schon bei solchen Lappalien nicht mehr im Griff hat, dann musst wenigstens du "funktionieren" und kannst nicht erstmal zwei Stunden heulen und dich von sowas aus der Bahn werfen lassen. 

Wenn du Mutter bist, wirst du von allen Seiten hören:"Mach das doch so und nicht so! Du musst ihn erziehen! Ach, uns hat das auch nicht geschadet, stell dich nicht so an! Ich bin doch die Oma und darf das..." usw. Da kannst du nicht jedesmal zusammenbrechen, sondern musst souverän deine Grenzen setzen und verteidigen können. 
Wenn deine Schwiegereltern jetzt schon sp übergriffig sind und drängeln, wird es nicht leichter wenn das Baby da ist. 
Also, lerne deine Frau zu stehen und deinen eigenen Weg zu gehen. Zur Not auch ohne deinen Freund, wenn er sich nicht im Griff hat. Ausrasten wegen Kritik oder dem Äußern von Wünschen? Geht überhaupt nicht als Vater! Wird nicht funktionieren. 

Auch gebe ich dir den Rat, selbstständiger zu werden und dich nicht von deinem Freund abhängig zu machen. Such dir erstmal alleine eine Wohnung, wie du die finanzieren kannst, habe ich dir ja bereits geschrieben. 

Ihr habt euch echt früh für ein Kind entschieden und meiner Meinung nach in eurer Situation (arbeitslos, keine eigenne Wohnung, keine stabile Beziehung) zu früh, aber du kannst die Situation noch kitten. Geh auf Abstand und stelle Grenzen auf. Wer sich nicht im Griff hat, übergriffig wird oder drängelt, wird erstmal ignoriert bzw der Kontakt gemieden bis das Verhalten sich ändert. Du kannst jetzt keinen Stress gebrauchen. bleib bei deiner Mutter, mach bitte Montag sofort Termine beim JA, JC und Diakonie/ Caritas etc (Zeit hast du ja jetzt) und lass dich umfassend beraten und krieg den Hintern hoch. Es wird wirklich nicht leichter wenn das Kleine da ist. Und wenn du unsicher und gestresst bist, ist es das Baby auch. 

Zur Not geht es auch erstmal ohne ihn und seine Familie, die nur Druck macht und unsinnige Behauptungen aufstellt. Da solltest du drüben stehen, du weisst doch dass das Blödsinn ist, was sie da reden. Du entscheidest, Du bist die Mutter und Du hast Verantwortung. 
 

4 LikesGefällt mir
6. März um 18:22
In Antwort auf katzengesang

Du, ich war selbst in einer echt blöden Situation als ich schwanger war. Nicht so jung wie du, aber eben auch noch recht jung. Kein gutes Verhältnis zum Vater und viel Stress. 

Wenn ich dir was auf den Weg mitgeben kann, dann ist es, dass du lernen musst deinen eigenen Weg zu gehen. Du wirst bald Mutter und trägst die Verantwortung für ein Baby. Das Baby steht dann allein im Mittelpunkt und nichts anderes. Ich verstehe dass dich die Situation belastet, aber wenn dein Freund sich schon bei solchen Lappalien nicht mehr im Griff hat, dann musst wenigstens du "funktionieren" und kannst nicht erstmal zwei Stunden heulen und dich von sowas aus der Bahn werfen lassen. 

Wenn du Mutter bist, wirst du von allen Seiten hören:"Mach das doch so und nicht so! Du musst ihn erziehen! Ach, uns hat das auch nicht geschadet, stell dich nicht so an! Ich bin doch die Oma und darf das..." usw. Da kannst du nicht jedesmal zusammenbrechen, sondern musst souverän deine Grenzen setzen und verteidigen können. 
Wenn deine Schwiegereltern jetzt schon sp übergriffig sind und drängeln, wird es nicht leichter wenn das Baby da ist. 
Also, lerne deine Frau zu stehen und deinen eigenen Weg zu gehen. Zur Not auch ohne deinen Freund, wenn er sich nicht im Griff hat. Ausrasten wegen Kritik oder dem Äußern von Wünschen? Geht überhaupt nicht als Vater! Wird nicht funktionieren. 

Auch gebe ich dir den Rat, selbstständiger zu werden und dich nicht von deinem Freund abhängig zu machen. Such dir erstmal alleine eine Wohnung, wie du die finanzieren kannst, habe ich dir ja bereits geschrieben. 

Ihr habt euch echt früh für ein Kind entschieden und meiner Meinung nach in eurer Situation (arbeitslos, keine eigenne Wohnung, keine stabile Beziehung) zu früh, aber du kannst die Situation noch kitten. Geh auf Abstand und stelle Grenzen auf. Wer sich nicht im Griff hat, übergriffig wird oder drängelt, wird erstmal ignoriert bzw der Kontakt gemieden bis das Verhalten sich ändert. Du kannst jetzt keinen Stress gebrauchen. bleib bei deiner Mutter, mach bitte Montag sofort Termine beim JA, JC und Diakonie/ Caritas etc (Zeit hast du ja jetzt) und lass dich umfassend beraten und krieg den Hintern hoch. Es wird wirklich nicht leichter wenn das Kleine da ist. Und wenn du unsicher und gestresst bist, ist es das Baby auch. 

Zur Not geht es auch erstmal ohne ihn und seine Familie, die nur Druck macht und unsinnige Behauptungen aufstellt. Da solltest du drüben stehen, du weisst doch dass das Blödsinn ist, was sie da reden. Du entscheidest, Du bist die Mutter und Du hast Verantwortung. 
 

Super Beitrag ! Hoffentlich nimmt die TE sich den zu Herzen. 

1 LikesGefällt mir
7. März um 8:30
In Antwort auf katzengesang

Du, ich war selbst in einer echt blöden Situation als ich schwanger war. Nicht so jung wie du, aber eben auch noch recht jung. Kein gutes Verhältnis zum Vater und viel Stress. 

Wenn ich dir was auf den Weg mitgeben kann, dann ist es, dass du lernen musst deinen eigenen Weg zu gehen. Du wirst bald Mutter und trägst die Verantwortung für ein Baby. Das Baby steht dann allein im Mittelpunkt und nichts anderes. Ich verstehe dass dich die Situation belastet, aber wenn dein Freund sich schon bei solchen Lappalien nicht mehr im Griff hat, dann musst wenigstens du "funktionieren" und kannst nicht erstmal zwei Stunden heulen und dich von sowas aus der Bahn werfen lassen. 

Wenn du Mutter bist, wirst du von allen Seiten hören:"Mach das doch so und nicht so! Du musst ihn erziehen! Ach, uns hat das auch nicht geschadet, stell dich nicht so an! Ich bin doch die Oma und darf das..." usw. Da kannst du nicht jedesmal zusammenbrechen, sondern musst souverän deine Grenzen setzen und verteidigen können. 
Wenn deine Schwiegereltern jetzt schon sp übergriffig sind und drängeln, wird es nicht leichter wenn das Baby da ist. 
Also, lerne deine Frau zu stehen und deinen eigenen Weg zu gehen. Zur Not auch ohne deinen Freund, wenn er sich nicht im Griff hat. Ausrasten wegen Kritik oder dem Äußern von Wünschen? Geht überhaupt nicht als Vater! Wird nicht funktionieren. 

Auch gebe ich dir den Rat, selbstständiger zu werden und dich nicht von deinem Freund abhängig zu machen. Such dir erstmal alleine eine Wohnung, wie du die finanzieren kannst, habe ich dir ja bereits geschrieben. 

Ihr habt euch echt früh für ein Kind entschieden und meiner Meinung nach in eurer Situation (arbeitslos, keine eigenne Wohnung, keine stabile Beziehung) zu früh, aber du kannst die Situation noch kitten. Geh auf Abstand und stelle Grenzen auf. Wer sich nicht im Griff hat, übergriffig wird oder drängelt, wird erstmal ignoriert bzw der Kontakt gemieden bis das Verhalten sich ändert. Du kannst jetzt keinen Stress gebrauchen. bleib bei deiner Mutter, mach bitte Montag sofort Termine beim JA, JC und Diakonie/ Caritas etc (Zeit hast du ja jetzt) und lass dich umfassend beraten und krieg den Hintern hoch. Es wird wirklich nicht leichter wenn das Kleine da ist. Und wenn du unsicher und gestresst bist, ist es das Baby auch. 

Zur Not geht es auch erstmal ohne ihn und seine Familie, die nur Druck macht und unsinnige Behauptungen aufstellt. Da solltest du drüben stehen, du weisst doch dass das Blödsinn ist, was sie da reden. Du entscheidest, Du bist die Mutter und Du hast Verantwortung. 
 

Danke für den tollen Beitrag 
mein größtes Problem ist das ich mich immer hinten anstelle und viel zurück stecke aber das geht so nicht da hast du recht 
ich kümmere mich Montag darum Danke !!

1 LikesGefällt mir
7. März um 10:09
In Antwort auf aziabous

Danke für den tollen Beitrag 
mein größtes Problem ist das ich mich immer hinten anstelle und viel zurück stecke aber das geht so nicht da hast du recht 
ich kümmere mich Montag darum Danke !!

Bist du jetzt noch bei deiner Mutter?

Gefällt mir