Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brauche dringend einen Rat

Ich brauche dringend einen Rat

20. April 2013 um 18:08

Ich habe diesen Text schon in einen andere Kategorie gepostet, jedoch noch keine Antwort erhalten. Und ich raste langsam echt aus wenn ich nicht langsam mit Jemandem reden kann.

Hallo Ihr Lieben, ich brauche dringend euren Rat, bitte nehmt euch kurz Zeit. ich weiß wirklich nicht von wem ich mir sonst Rat holen soll.

Mein Freund (20) und Ich (18) kennen uns nun seit fast 3 Jahren und haben seit ungefähr 2 Jahren eine unterbrochene Beziehung. Ich bin leider ein depressiver Mensch mit borderlineähnlichen Verhaltensweisen (festgestellt als Krankheit seit knapp 4 Jahren) und deswegen auch seit einigen Monaten, vor allem ihm zu liebe, in therapeutischer Behandlung.
Nach den ersten paar Monaten unserer Beziehung verließ ich ihn letztes Jahr, da meine Depression schlimmer war als jemals zuvor und ich der Meinung war ihn von mir stoßen zu müssen um mich besser zu fühlen. Weit gefehlt.
Das ganze war für uns Beide ein vollkommen falscher Entschluss und so fanden wir nach knapp 2 Monaten wieder zusammen. Schlecht ging es mir immer noch, auch aufgrund der schweren Zeit ohne ihn und seine Unterstützung. Es lief alles gut bis ich nach einigen Wochen eine regelrechte Panikattacke bekam und mich im Affekt selbst verletzt habe. Für ihn vollkommen unverständlich und da er sich selbst als Auslöser dafür sah, verließ er mich. Alle Klärungsversuche halfen nichts. Er hatte Angst.

Ich muss dazu sagen, dass wir beide nun unser Abi in der gleichen Klassenstufe absolvieren und sehr viele Kurse zusammen besuchen. Aus dem Weg gehen war nie möglich und auch keine Option, zumindest für mich nicht.
Für mich war es ein ultimativer Schlussstrich, ich kämpfte mich mehr schlecht als recht durch. Ich kann wirklich sagen dass ich diesen Jungen über alles liebe. Er gibt mir das Gefühl geliebt zu werden und ist meine wichtigste Stütze. Ich kann wirklich sagen dass ich ihn mitsamt seinen Fehlern liebe, da er das gleiche bei mir tut.

Vor 6 Monaten dann nahmen wir beide wieder Kontakt zueinander auf. Nichts hatte sich verändert. Weder Gefühle noch sonstiges. Wahrscheinlich brauchten wir beide nur Zeit.
Nach mehreren Unternehmungen fragte er mich schließlich ob wir es nocheinmal versuchen sollten, und ich willigte ein. Jedoch mit seiner Bedingung mich niemals wieder zu verletzten (da wir sonst keine Zukunft hätten), und meiner, er solle nicht mehr davon laufen wenn es ernst wird.

Seitdem war alles perfekt. Natürlich weiß ich, dass ich nicht einfach bin. Die Krankheit schlaucht doch ich schirme ihn so gut wie möglich davon ab, da ich genau weiß, dass es nur phasenweise ist und mich nicht beeinflusst, ihn jedoch schon. Unser Sexleben ist toll, wir haben viel Spaß zusammen und er ist liebevoll und zärtlich zu mir, hat aber natürlich seine Macken.
Bis zum Donnerstag. Wir hatten ein wenig Streit die Woche davor, Lapalien die sich angestaut haben, jedoch konnten wir alles klären. Die Krankheit machte sich jedoch vor ein paar Tagen bemerkbar und zog mich komplett runter. Ich verletzte mich wieder selber. Und gestand es ihm, bevor er es selber sehen würde.

Er ist komplett ausgerastet, hat Freitags nicht mehr mit mir geredet und ist mir aus dem Weg gegangen. Später schrieb ich ihm einige Zeilen, worauf er mir nur schrieb dass ich sein Problem wäre und ich mich daran erinnern sollte was er mir zu dem Thema Ritzen (wie ich dieses Wort hasse) gesagt hätte. Ich habe ihn gebeten mich nicht zu verlassen wegen einem Ausrutscher und dass er sein Versprechen halten solle nicht wegzurennen. Darauf schrieb er mir nur, er würde vor nix wegrennen. Seitdem habe ich ihm noch mehreres geschrieben, jedoch antwortet er nicht mehr. Ich werde mich noch einmal persönlich bei ihm entschuldigen und ihn bitten mir diesen Fehler zu verzeihen. Aber ich habe Angst. Schreckliche Angst, dass er mich verlässt. ich weiß dass dies für ihn ein völlig berechtigter Grund wäre die Beziehung zu beenden. Er hat viel mit mir durch gemacht, und selbst er hat keine Kraft mehr.

Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll. Abwarten, zu ihm fahren, wie ich mich am Montag verhalten soll.
Ich hoff jemand von euch schreibt mir.

Liebe Grüße, eine kleine, verzweifelte intothesky

Mehr lesen

20. April 2013 um 18:53

--
er hat nie was von meinen Depressionen mitbekommen. Es war nicht so dass ich ihn als "Pfleger" gebraucht hätte. Ich habe immer alles von ihm fern gehalten weil ich nicht wollte, dass ich ihn verletze. Für ihn bin ich seit 6 Monaten wieder das lebendige, fröhliche Mädchen dass er kennen gelernt hat.
Ich bereue es furchtbar. und ich weiß auch dass es niemals wieder vorkommen wird.
Ich weiß nur nicht wie ich mich verhalten soll..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 18:58

@amelie
Danke für deine Antwort.

Ich weiß es nicht, als ich mit der Therapie begann hatte er es mir angeboten, aber da war auch noch alles in Ordnung und glücklich.
Ich habe ihm gesagt dass er nicht dran Schuld ist und niemals war. Ich weiß einfach nicht wie ich an ihn rankommen soll. Er blockt vollkommen ab.
Ich hab noch nie etwas so sehr bereut. Ich weiß auch nicht ob er mir zuhören würde wenn ich versuche mit ihm zu reden. Er ist nicht der Typ Mensch der gerne redet. Und zwingen will ich ihn eigentlich nicht.
Ich kann es versuchen, aber ich bin mir nicht sicher ob er mitgehen würde.
nein momentan (noch) nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 19:13

Hm
der Gedanke AD zu nehmen ist mir gar nicht so abwegig. Eher das Problem es irgendwann wieder absetzen zu müssen. Ja ich könnte zu ihm fahren. Aber ich denke nicht dass er sich breit schlagen lässt mit mir zu reden. Wenn er immer noch wütend ist wimmelt er mich meistens nur genervt ab und alles wird nur schlimmer.
Ich würde so gern wissen wie er sich fühlt. Aber er antwortet mir auf nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 19:44

@arnie
ich verstehe sein Verhalten und ich werd ihn auch nicht bedrängen. Ich hoffe nur dass er mir den wirklich einmaligen Ausrutscher verzeihen kann und nicht davon läuft
Was könntest du dir unter "handeln" vorstellen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 20:03

@arnie
Er liebt es wenn ich ihm etwas koche.
Aber das kann ich ja wohl schlecht mit in die Schule nehmen.
Mein problem ist, dass ich befürchte nur da an ihn ranzukommen. Er benimmt sich bei Problemen ziemlich kindisch und ich bezweifle dass er mir die Tür aufmachen würde wenn ich nachmittags o.ä. zu ihm fahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 20:04

Hi,
ich denke, dein Freund ist mit dieser Situation komplett überfordert. Andernfalls wüsste er nämlich, dass es sinnlos ist, dir ein Versprechen abzuringen, dass du dich nicht mehr selbst verletzt, denn das kannst du nun mal niemandem versprechen, da es ein Ausdruck deiner Psyche ist.

Ich glaube, es wäre gut, wenn dein Therapeut mal mit ihm sprechen würde. Dann könnte er ihm ganz neutral alles erklären und er könnte ihm auch aufzeigen, dass er dir Zeit geben muss und dich nicht drängen kann.

Außerdem wären Antidepressiva bestimmt gut so lange du dich noch nicht regelmäßig selbst verletzt. Du hast zwar unten geschrieben, dass du Angst hast, diese irgendwann wieder abzusetzen, aber davor musst du keine Angst haben. Wenn du die Antidepressiva nimmst und gleichzeitig Therapie machst, wird es dir immer besser gehen und irgendwann kannst du dich dann ganz langsam von den Antidepressiva lösen. Man setzt die sowieso nicht von heute auf morgen sofort ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 20:23
In Antwort auf coquette164

Hi,
ich denke, dein Freund ist mit dieser Situation komplett überfordert. Andernfalls wüsste er nämlich, dass es sinnlos ist, dir ein Versprechen abzuringen, dass du dich nicht mehr selbst verletzt, denn das kannst du nun mal niemandem versprechen, da es ein Ausdruck deiner Psyche ist.

Ich glaube, es wäre gut, wenn dein Therapeut mal mit ihm sprechen würde. Dann könnte er ihm ganz neutral alles erklären und er könnte ihm auch aufzeigen, dass er dir Zeit geben muss und dich nicht drängen kann.

Außerdem wären Antidepressiva bestimmt gut so lange du dich noch nicht regelmäßig selbst verletzt. Du hast zwar unten geschrieben, dass du Angst hast, diese irgendwann wieder abzusetzen, aber davor musst du keine Angst haben. Wenn du die Antidepressiva nimmst und gleichzeitig Therapie machst, wird es dir immer besser gehen und irgendwann kannst du dich dann ganz langsam von den Antidepressiva lösen. Man setzt die sowieso nicht von heute auf morgen sofort ab.

@coquette
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich früher oft selbst verletzt habe, es aber vor allem wegen ihm aufgegeben habe.

Ich ärgere mich dass ich auf die Idee nicht selbst gekommen bin ihn zu bitten mich zu meinem Tera zu begleiten. Er hatte es mir ja sogar angeboten.

ich weiß dass er damit überfordert ist. Anders kann ich mir sein Verhalten nicht anders erklären. Ich glaube kaum dass er mich nicht mehr liebt, "nur" weil ich plötzlich einen Fehler gemacht habe. Wenn auch einen verheerenden.

ich werde versuchen ihn zu besänftigen, wie weiß ich noch nicht (bin aber für Vorschläge jeder Art offen) und dann werde ich ihm auf jeden Fall dieses Vorschlag machen. Ich hoffe nur er blockt mich jetzt komplett ab. Aus Trotz und Betroffenheit über meinen Versprechensbruch. Aber würde er dann nicht seines auch brechen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 20:25

Backen.
würde dich soetwas besänftigen? Oder wenigstens zeigen dass es deiner Liebsten Leid tut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 20:33
In Antwort auf alesha_12358455

@coquette
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich früher oft selbst verletzt habe, es aber vor allem wegen ihm aufgegeben habe.

Ich ärgere mich dass ich auf die Idee nicht selbst gekommen bin ihn zu bitten mich zu meinem Tera zu begleiten. Er hatte es mir ja sogar angeboten.

ich weiß dass er damit überfordert ist. Anders kann ich mir sein Verhalten nicht anders erklären. Ich glaube kaum dass er mich nicht mehr liebt, "nur" weil ich plötzlich einen Fehler gemacht habe. Wenn auch einen verheerenden.

ich werde versuchen ihn zu besänftigen, wie weiß ich noch nicht (bin aber für Vorschläge jeder Art offen) und dann werde ich ihm auf jeden Fall dieses Vorschlag machen. Ich hoffe nur er blockt mich jetzt komplett ab. Aus Trotz und Betroffenheit über meinen Versprechensbruch. Aber würde er dann nicht seines auch brechen?

*
ich hoffe er block mich jetzt NICHT komplett ab

das meinte ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 20:36

Vielleicht keine so gute Idee
Ich bin mir nicht sicher ob ihn das überzeugt.
Wir sind beide wirklich komplett unromantisch.
Und ich habe ihm auch gestern noch 2 Mails geschrieben in denen ich mir alles von der Seele geredet hab. Auf diese antwortet er jedoch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 20:52
In Antwort auf alesha_12358455

*
ich hoffe er block mich jetzt NICHT komplett ab

das meinte ich

Ich denke,
dass du es schon wieder schaffst, ihn zu besänftigen, denn du hast ihn damit zwar schockiert, aber du hast vor allem dir selbst schlimmes angetan und nicht ihm. Deshalb die Beziehung hin zu werfen, würde zeigen, dass er nicht reif genug ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 21:18
In Antwort auf coquette164

Ich denke,
dass du es schon wieder schaffst, ihn zu besänftigen, denn du hast ihn damit zwar schockiert, aber du hast vor allem dir selbst schlimmes angetan und nicht ihm. Deshalb die Beziehung hin zu werfen, würde zeigen, dass er nicht reif genug ist.


Er hat es nunmal schon ein Mal getan. Deswegen die (vielleicht ja sogar unbegründete) Angst. Aber ich halte an seiner Aussage fest dass er nicht wieder davon rennt. Er sagte nur "Vielleicht erinnerst du dich noch daran was ich dir gesagt habe wegen deinem rumgeritze" (nämlich dass wir keine Zukunft haben wenn das nicht aufhört) vielleicht wollte er mir aus Schmerz einfach nur eine auswischen.
Ich habe viel mit meinen Eltern geredet, denen ich mich vor kurzer Zeit anvertraut hab, und bin der Meinung, dass er es nicht wert ist wenn er mich wegen so etwas verlässt. Es ist zwar schmerzlich, aber dann ist er einfach nich stark genug.
Ich will ihn nur nicht für den Rest seines lebens prägen mit so einem Müll
Danke für deine Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 21:46
In Antwort auf alesha_12358455


Er hat es nunmal schon ein Mal getan. Deswegen die (vielleicht ja sogar unbegründete) Angst. Aber ich halte an seiner Aussage fest dass er nicht wieder davon rennt. Er sagte nur "Vielleicht erinnerst du dich noch daran was ich dir gesagt habe wegen deinem rumgeritze" (nämlich dass wir keine Zukunft haben wenn das nicht aufhört) vielleicht wollte er mir aus Schmerz einfach nur eine auswischen.
Ich habe viel mit meinen Eltern geredet, denen ich mich vor kurzer Zeit anvertraut hab, und bin der Meinung, dass er es nicht wert ist wenn er mich wegen so etwas verlässt. Es ist zwar schmerzlich, aber dann ist er einfach nich stark genug.
Ich will ihn nur nicht für den Rest seines lebens prägen mit so einem Müll
Danke für deine Antwort.

Ja, ich denke auch,
dass das für Menschen, die dir nahe stehen schwer ist, aber wer damit nicht klar kommt, ist eben nicht der richtige. Ich habe das bei manchen Männern beobachten können (als ich mich schon längst nicht mehr verletzt habe), dass manche damit einfach nicht umgehen können, aber was soll man machen: Es ist eben ein Teil von dir auch wenn du es irgendwann nicht mehr machst und der Mann an deiner Seite muss das aushalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2013 um 22:13
In Antwort auf coquette164

Ja, ich denke auch,
dass das für Menschen, die dir nahe stehen schwer ist, aber wer damit nicht klar kommt, ist eben nicht der richtige. Ich habe das bei manchen Männern beobachten können (als ich mich schon längst nicht mehr verletzt habe), dass manche damit einfach nicht umgehen können, aber was soll man machen: Es ist eben ein Teil von dir auch wenn du es irgendwann nicht mehr machst und der Mann an deiner Seite muss das aushalten.

Ja ich denke in gewisser Weise hast du Recht.
Wobei man eigentlich meiner Meinung nach von keinem Menschen verlangen kann so etwas zu auszuhalten, welcher noch nicht selbst durch eine solche Hölle gegangen ist.
Ich werde versuchen, ihn auch mit deinen Worten zu überzeugen. Ihm was schönes backen, mich aufrichtig entschuldigen und Ihm zeigen dass es mir Leid tut.
Ich kann ihm nur die Tür aufhalten, durchgehen muss er selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 15:05

Neuster stand
Das mit den Muffins hat nicht geklappt. Meine beste Freundin hat sich mit ihm in Verbindung gesetzt und ihn gebeten mit mir zu reden. seine Antworten waren jedoch nur, dass mir das nicht gefallen würde, dass er darüber nachdenkt deswegen Schluss zu machen und dass er irgendwann mit mir reden wird. Jedoch nicht "jetzt".
Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich werd ihm seine Zeit geben und seine Entscheidung akzeptieren müssen. ich weiß nicht wie es wird wenn ich ihn wirklich verliere aber darüber will ich noch nicht nachdenken. Ich habe ihm einen Brief mit all meinen Gedanken/Gefühlen geschrieben und werde ihm diesen wohl übers Wochenende mitgeben.
danke trotzdem für eure Bemühung. Ihr seid wirklich tolle Menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest