Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Ich brauche dringend einen Rat

Letzte Nachricht: 20. August um 12:29
L
lala18
15.08.23 um 8:21

Hallo ihr Lieben ,

ich brauche dringend einen Rat, da ich absolut nicht mehr weiter weiß und nicht mehr weiß, wo oben und unten ist. 

Mein Partner und ich sind über 10 Jahre zusammen und wollen in den nächsten 2 Jahren heiraten..verlobt sind wir bereits. Nun habe ich das Gefühl, dass ich es nicht mehr so richtig schaffe, meinen Partner sexuell zu erregen. Das geht vielleicht 3 Monate so. Seitdem er aus dem Urlaub zurück ist. Ich habe auch das Gefühl, dass er nicht mehr so eine sexuelle Lust empfindet. Da dies noch nie vorgekommen ist, habe ich ihn nun einmal vorsichtig drauf angesprochen. Weil mir auch aufgefallen ist, das sein Penis nicht mehr so schnell steif wird und kaum steif bleibt. Dies ist jedoch eskaliert. Ich habe zuerst nur gefragt, ob es an mir liegt und ich vielleicht etwas ändern könnte, um das Problem in einer andere Richtung lenken kann und ihn unterstützen kann. Daraufhin meinte er, dass dies alles an ihm liege und ist genervt aus dem Raum gegangen. Kurz danach kam es noch einmal zum Gespräch, da ich ihm sagen wollte, dass wenn es an ihm liegt, ich gern wissen möchte, wie ich ihn helfen kann und das alles gar nicht schlimm sei. Dies hab ich ihm gesagt und ihm gefragt- ganz vorsichtig in meinen Augen- ob er das Problem vielleicht Mal von einem Arzt abchecken lassen sollte (da er auch psychische Probleme hat). Daraufhin meinte er nur, dass ihm das zutiefst trifft und verletzt, dass ich ihn das alles sage. Ich bin dann ins Bett. Er kam jedoch noch einmal, um mir wütend/genervt/traurig - ich kann seine Gefühle nicht so deuten -  mitzuteilen, wie verletzt er ist und wie tief ihm das getroffen hat und das er nicht verstehen kann, wie ich denken kann, dass alles nur an ihm liege. Es liegt zum Größten Teil an ihm, aber auch an mir, sagte er mir, da ich 5 Kilo zugenommen habe, etwas selten mega Dessous anziehe. Ich meinte daraufhin, das ich das nicht verstehe, da ich ihn doch gefragt habe am Anfang, ob es an mir liegt und er meinte nein. Dann war er irgendwie noch sauer, dass ich nur an mich denken und ist wütend raus. Was mich verwundert hat ist, dass er meine Tür sehr leise zu gemacht hat und in dem Raum, wo er reingegangen ist, die Tür geknallt hat. 

Ich darf irgendwie auch nicht mehr seinen Penis richtig anfassen. Es ist ganz komisch.. unbeschreiblich. Andere Zuneigung wie kuscheln macht er immer noch ganz viel und gefühlt gern. Ich habe Angst um ihn, seine Gesundheit, sein Wohlbefinden und unsere Beziehung.

Vielleicht hat ja jemand einen Rat, wie ich damit umgehen kann und ob ich irgendetwas falsch gemacht habe und lieber anders kommunizieren sollte. 

Liebe Grüße
Lala18

Mehr lesen

det92
det92
15.08.23 um 9:30

Hi...

war er ohne dich im Urlaub ??? Was für eine Destination 

Gefällt mir

det92
det92
15.08.23 um 9:36
In Antwort auf det92

Hi...

war er ohne dich im Urlaub ??? Was für eine Destination 

und Art Urlaub war dies ? Ists ausgeschlossen, dass er dort was getan hat, dessen er sich nun schämt?

Ansonsten fallen mir noch kalte Füße ein . Im Urlaub hat man ja manchmal viel Zeit zum Nachdenken...

Oder hattet ihr einen größeren Streit die letzten Wochen, um Elementares ?

Aber malen wor mal nicht zu schwarz. Gebe ihm erst mal Zeit und setze dir selbst eine Frist, bis wann du möchtest, dass sich was verändert. Vielleicht 4 Wochen ? Wenn ihr dann wieder Sex habt oder er von einem Arztbesuch erzählt, war es halt eine Phase. Vielleicht kommt er auch auf dich zu.

Gefällt mir

simona70
simona70
15.08.23 um 9:57

Hallo Lala18,
also es geht quasi um einen eiligen Rat, wie du nun mit der Situation umgehen könntest, damit es nach dieser unglücklichen Phase von etwa 3 Monaten schnellstmöglich wieder auf Wolke 7 geht und die Hochzeit in 2 Jahren nicht gefährdet ist?
Ich denke, du solltest 4 grundsätzliche Möglichkeiten in Betracht ziehen.
Zwei Jahre sind noch eine lange Zeit…und danach fängt es ja erst Mal richtig an, dass man im Grunde noch ernsthafter miteinander leben möchte, oder wie es dann auch immer gedacht war.
Da braucht es in meinen Augen eine sehr überlegte und gute Strategie, also eigentlich noch viel mehr, eine richtig grundlegend positive Einstellung dieser Beziehung und einer gemeinsamen Zukunft mit genau diesem Menschen gegenüber.
Wie sehr wärst du bereit, grundlegend neu zu denken und einen Ansatz konsequent zu verfolgen, um wieder auf Erfolgskurs zu kommen? Und wie ist es mit einem Cut? Blendest du ein mögliches Versagen komplett aus?
Also ich sehe hier mehrere Aspekte in einer Schieflage. Zum einen die Kommunikation, dann auch eine starke körperliche Komponente und eben auch die besagte Grundeinstellung, die mir zumindest noch nicht so deutlich geworden ist.
Du hast von ihm nun einiges an Feedback bekommen, wie dein Vorgehen in dieser speziellen Situation ankam.
- Wenn jemand sagt, 5kg mehr wären abturnend, ist das eine sehr wichtige Information. Manche Leute haben tatsächlich große Schwierigkeiten mit schon ein kleines bisschen mehr Weichheit an einem Körper. Manche äußern aber sowas auch, um zu verletzen. Du kennst ihn besser und könntest wissen, wie es gemeint war.
- Wenn jemand sagt, dass es eine unglaubliche Verletzung gab, sollten hier gleich mehrere Red Flags aufleuchten.  Er scheint hier irgendwie den Anschein zu forcieren, als ob er sich als Mensch komplett nur auf seine sexuelle Funktion hin reduziert fühlt. Das war vermutlich nicht dein Anliegen, doch warum spitzt es sich dann so zu?
Wie gut kennst du ihn nach 10 Jahren? Denkst du, er sucht Gründe, um aus der Hochzeitsnummer rauszukommen oder wird er bald wieder einlenken?
Hast du den Verdacht, dass er im Urlaub anderweitig aktiv war und auch sonst nebenher noch selber viel aktiv ist, weil er derzeit deutlich weniger Berührungen von dir zulässt?
Daher sehe ich also diese 4 Möglichkeiten:
1.       Du kooperierst mit ihm, gehst demnach besser auf ihn ein z.B. Gewicht reduzieren, mehr Verführkünste, Dessous etc. und was sonst noch so in seinem Sinn ist und lenkst wieder ein, ohne dich dabei aber selber zu verbiegen, sondern mit viel Eigenmotivation, Freude, Lust und vielen positiven Vibes.
2.       Du bleibst beharrlich auf deinem Standpunkt und forcierst die Angelegenheit: Motivierst und drängst ihn zu Arztbesuchen, Paarberatung, Diskussionen, blaue Pille, Nachforschungen etc.
3.       Du versuchst, die Sache unter den Teppich zu kehren, das Thema totzuschweigen und wartest lieber ab, dass Gras über die Sache wächst in der Hoffnung auf eine positive Entwicklung.
4.       Du stellst fest, dass dieser Mann tatsächlich nicht das Potential hat, dein lebenslanger Lusterfüller zu werden und orientierst dich neu.
Für ihn gelten diese Möglichkeiten natürlich entsprechend, da klingt Punkt 2 allerdings eher so:
2. Die Frau möglichst stark verunsichern und eingrenzen, damit sie gut beherrschbar wird.
Du kennst ihn besser…
Alles Gute dir,
Simona
 

1 -Gefällt mir

Anzeige
L
lala18
15.08.23 um 10:00

Er war in seiner Heimat, um Familie und Freunde zu besuchen. Er hat auch ein wenig nach der Hochzeit geschaut, da wir in seiner Heimat heiraten. Ich verstehe das ganze nicht. Fühle mich, als hätte ich etwas falsch gemacht oder hätte ihm das alles nicht Vorsichtig sagen sollen. 

Gefällt mir

L
lala18
15.08.23 um 10:21

Es ist verwirrend. Er hat öfter Mal angesprochen, das er das Gefühl hat, dass ich nicht immer Lust auf Sex habe. Ich muss sagen, dass war eine Zeit, in der ich sehr viel gearbeitet habe. Trotzdem hatten wir min. 1 - 2 x die Woche Sex. Jedoch störte ihm irgendwas. Wahrscheinlich das Gefühl, das es nicht mehr wie früher auf Wolke 7 ist. Das weiß ich aber nicht. Und ganz plötzlich hat sich alles geändert und der spieß hat sich irgendwie umgedreht, jedoch das wir keinen Sex mehr haben und er irgendwie Erektionsprobleme hat, habe ich nur den Eindruck. Ich weiß es nicht. Er will mir seinen Grund nicht sagen und ich Frage mich warum. Er nimmt alles immer ziemlich schnell persönlich und hat kaum ein Selbstwertgefühl. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lala18
15.08.23 um 10:24

Er denkt leider auch ständig, dass ich Fremdgehen könnte, da er denkt, dass er nicht gut genug für mich ist. Aber das würde ich nie machen. Ich liebe ihn echt bedingungslos, ohne wenn und aber. Und das zeige ich ihm auch. 

Gefällt mir

Anzeige
L
lala18
15.08.23 um 10:28
In Antwort auf simona70

Hallo Lala18,
also es geht quasi um einen eiligen Rat, wie du nun mit der Situation umgehen könntest, damit es nach dieser unglücklichen Phase von etwa 3 Monaten schnellstmöglich wieder auf Wolke 7 geht und die Hochzeit in 2 Jahren nicht gefährdet ist?
Ich denke, du solltest 4 grundsätzliche Möglichkeiten in Betracht ziehen.
Zwei Jahre sind noch eine lange Zeit…und danach fängt es ja erst Mal richtig an, dass man im Grunde noch ernsthafter miteinander leben möchte, oder wie es dann auch immer gedacht war.
Da braucht es in meinen Augen eine sehr überlegte und gute Strategie, also eigentlich noch viel mehr, eine richtig grundlegend positive Einstellung dieser Beziehung und einer gemeinsamen Zukunft mit genau diesem Menschen gegenüber.
Wie sehr wärst du bereit, grundlegend neu zu denken und einen Ansatz konsequent zu verfolgen, um wieder auf Erfolgskurs zu kommen? Und wie ist es mit einem Cut? Blendest du ein mögliches Versagen komplett aus?
Also ich sehe hier mehrere Aspekte in einer Schieflage. Zum einen die Kommunikation, dann auch eine starke körperliche Komponente und eben auch die besagte Grundeinstellung, die mir zumindest noch nicht so deutlich geworden ist.
Du hast von ihm nun einiges an Feedback bekommen, wie dein Vorgehen in dieser speziellen Situation ankam.
- Wenn jemand sagt, 5kg mehr wären abturnend, ist das eine sehr wichtige Information. Manche Leute haben tatsächlich große Schwierigkeiten mit schon ein kleines bisschen mehr Weichheit an einem Körper. Manche äußern aber sowas auch, um zu verletzen. Du kennst ihn besser und könntest wissen, wie es gemeint war.
- Wenn jemand sagt, dass es eine unglaubliche Verletzung gab, sollten hier gleich mehrere Red Flags aufleuchten.  Er scheint hier irgendwie den Anschein zu forcieren, als ob er sich als Mensch komplett nur auf seine sexuelle Funktion hin reduziert fühlt. Das war vermutlich nicht dein Anliegen, doch warum spitzt es sich dann so zu?
Wie gut kennst du ihn nach 10 Jahren? Denkst du, er sucht Gründe, um aus der Hochzeitsnummer rauszukommen oder wird er bald wieder einlenken?
Hast du den Verdacht, dass er im Urlaub anderweitig aktiv war und auch sonst nebenher noch selber viel aktiv ist, weil er derzeit deutlich weniger Berührungen von dir zulässt?
Daher sehe ich also diese 4 Möglichkeiten:
1.       Du kooperierst mit ihm, gehst demnach besser auf ihn ein z.B. Gewicht reduzieren, mehr Verführkünste, Dessous etc. und was sonst noch so in seinem Sinn ist und lenkst wieder ein, ohne dich dabei aber selber zu verbiegen, sondern mit viel Eigenmotivation, Freude, Lust und vielen positiven Vibes.
2.       Du bleibst beharrlich auf deinem Standpunkt und forcierst die Angelegenheit: Motivierst und drängst ihn zu Arztbesuchen, Paarberatung, Diskussionen, blaue Pille, Nachforschungen etc.
3.       Du versuchst, die Sache unter den Teppich zu kehren, das Thema totzuschweigen und wartest lieber ab, dass Gras über die Sache wächst in der Hoffnung auf eine positive Entwicklung.
4.       Du stellst fest, dass dieser Mann tatsächlich nicht das Potential hat, dein lebenslanger Lusterfüller zu werden und orientierst dich neu.
Für ihn gelten diese Möglichkeiten natürlich entsprechend, da klingt Punkt 2 allerdings eher so:
2. Die Frau möglichst stark verunsichern und eingrenzen, damit sie gut beherrschbar wird.
Du kennst ihn besser…
Alles Gute dir,
Simona
 

Es ist verwirrend. Er hat öfter Mal angesprochen, das er das Gefühl hat, dass ich nicht immer Lust auf Sex habe. Ich muss sagen, dass war eine Zeit, in der ich sehr viel gearbeitet habe. Trotzdem hatten wir min. 1 - 2 x die Woche Sex. Jedoch störte ihm irgendwas. Wahrscheinlich das Gefühl, das es nicht mehr wie früher auf Wolke 7 ist. Das weiß ich aber nicht. Und ganz plötzlich hat sich alles geändert und der spieß hat sich irgendwie umgedreht, jedoch das wir keinen Sex mehr haben und er irgendwie Erektionsprobleme hat, habe ich nur den Eindruck. Ich weiß es nicht. Er will mir seinen Grund nicht sagen und ich Frage mich warum. Er nimmt alles immer ziemlich schnell persönlich und hat kaum ein Selbstwertgefühl. 

Gefällt mir

L
lala18
15.08.23 um 10:32
In Antwort auf lala18

Es ist verwirrend. Er hat öfter Mal angesprochen, das er das Gefühl hat, dass ich nicht immer Lust auf Sex habe. Ich muss sagen, dass war eine Zeit, in der ich sehr viel gearbeitet habe. Trotzdem hatten wir min. 1 - 2 x die Woche Sex. Jedoch störte ihm irgendwas. Wahrscheinlich das Gefühl, das es nicht mehr wie früher auf Wolke 7 ist. Das weiß ich aber nicht. Und ganz plötzlich hat sich alles geändert und der spieß hat sich irgendwie umgedreht, jedoch das wir keinen Sex mehr haben und er irgendwie Erektionsprobleme hat, habe ich nur den Eindruck. Ich weiß es nicht. Er will mir seinen Grund nicht sagen und ich Frage mich warum. Er nimmt alles immer ziemlich schnell persönlich und hat kaum ein Selbstwertgefühl. 

Er denkt leider auch ständig, dass ich Fremdgehen könnte, da er denkt, dass er nicht gut genug für mich ist. Aber das würde ich nie machen. Ich liebe ihn echt bedingungslos, ohne wenn und aber. Und das zeige ich ihm auch. Es ist auch noch nie sowas vorgefallen, leider eher anders herum. Aber das ist schon sehr lange her. 

Gefällt mir

Anzeige
L
lala18
15.08.23 um 10:32
In Antwort auf det92

und Art Urlaub war dies ? Ists ausgeschlossen, dass er dort was getan hat, dessen er sich nun schämt?

Ansonsten fallen mir noch kalte Füße ein . Im Urlaub hat man ja manchmal viel Zeit zum Nachdenken...

Oder hattet ihr einen größeren Streit die letzten Wochen, um Elementares ?

Aber malen wor mal nicht zu schwarz. Gebe ihm erst mal Zeit und setze dir selbst eine Frist, bis wann du möchtest, dass sich was verändert. Vielleicht 4 Wochen ? Wenn ihr dann wieder Sex habt oder er von einem Arztbesuch erzählt, war es halt eine Phase. Vielleicht kommt er auch auf dich zu.

Er war in seiner Heimat, um Familie und Freunde zu besuchen. Er hat auch ein wenig nach der Hochzeit geschaut, da wir in seiner Heimat heiraten. Ich verstehe das ganze nicht. Fühle mich, als hätte ich etwas falsch gemacht oder hätte ihm das alles nicht Vorsichtig sagen sollen. 

Gefällt mir

L
leoniehb
20.08.23 um 12:29
In Antwort auf lala18

Hallo ihr Lieben ,

ich brauche dringend einen Rat, da ich absolut nicht mehr weiter weiß und nicht mehr weiß, wo oben und unten ist. 

Mein Partner und ich sind über 10 Jahre zusammen und wollen in den nächsten 2 Jahren heiraten..verlobt sind wir bereits. Nun habe ich das Gefühl, dass ich es nicht mehr so richtig schaffe, meinen Partner sexuell zu erregen. Das geht vielleicht 3 Monate so. Seitdem er aus dem Urlaub zurück ist. Ich habe auch das Gefühl, dass er nicht mehr so eine sexuelle Lust empfindet. Da dies noch nie vorgekommen ist, habe ich ihn nun einmal vorsichtig drauf angesprochen. Weil mir auch aufgefallen ist, das sein Penis nicht mehr so schnell steif wird und kaum steif bleibt. Dies ist jedoch eskaliert. Ich habe zuerst nur gefragt, ob es an mir liegt und ich vielleicht etwas ändern könnte, um das Problem in einer andere Richtung lenken kann und ihn unterstützen kann. Daraufhin meinte er, dass dies alles an ihm liege und ist genervt aus dem Raum gegangen. Kurz danach kam es noch einmal zum Gespräch, da ich ihm sagen wollte, dass wenn es an ihm liegt, ich gern wissen möchte, wie ich ihn helfen kann und das alles gar nicht schlimm sei. Dies hab ich ihm gesagt und ihm gefragt- ganz vorsichtig in meinen Augen- ob er das Problem vielleicht Mal von einem Arzt abchecken lassen sollte (da er auch psychische Probleme hat). Daraufhin meinte er nur, dass ihm das zutiefst trifft und verletzt, dass ich ihn das alles sage. Ich bin dann ins Bett. Er kam jedoch noch einmal, um mir wütend/genervt/traurig - ich kann seine Gefühle nicht so deuten -  mitzuteilen, wie verletzt er ist und wie tief ihm das getroffen hat und das er nicht verstehen kann, wie ich denken kann, dass alles nur an ihm liege. Es liegt zum Größten Teil an ihm, aber auch an mir, sagte er mir, da ich 5 Kilo zugenommen habe, etwas selten mega Dessous anziehe. Ich meinte daraufhin, das ich das nicht verstehe, da ich ihn doch gefragt habe am Anfang, ob es an mir liegt und er meinte nein. Dann war er irgendwie noch sauer, dass ich nur an mich denken und ist wütend raus. Was mich verwundert hat ist, dass er meine Tür sehr leise zu gemacht hat und in dem Raum, wo er reingegangen ist, die Tür geknallt hat. 

Ich darf irgendwie auch nicht mehr seinen Penis richtig anfassen. Es ist ganz komisch.. unbeschreiblich. Andere Zuneigung wie kuscheln macht er immer noch ganz viel und gefühlt gern. Ich habe Angst um ihn, seine Gesundheit, sein Wohlbefinden und unsere Beziehung.

Vielleicht hat ja jemand einen Rat, wie ich damit umgehen kann und ob ich irgendetwas falsch gemacht habe und lieber anders kommunizieren sollte. 

Liebe Grüße
Lala18

Irgendwas wird in dem Urlaub passiert sein.
Könnte er sich anderweitig verliebt haben und nun trauern?

1 -Gefällt mir

Anzeige