Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich brache eure Meinungen... bitte!!!!

Ich brache eure Meinungen... bitte!!!!

3. Mai 2018 um 9:03

Ok also ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht wo ich anfangen soll und ich hoffe einfach dass sich jemand die Mühe macht und diesen Text liest und mir einfch mal objektiv seine Meinung sagen kann.
Vor ca 1 1/2 Jahren bin ich (eigentlich für einen Urlaub) ins Ausland geflogen. Ich hatte eigentlich geplant zurück zu kommen aber habe mich nicht nur in das Land, sondern auch in einen jungen Mann sehr verliebt. Wir sind zusammen gekommen obwohl wir immer wussten, dass da ein schwerer Weg vor uns liegt. Er ist Italiener und kann auch durchaus ein ganz schöner Macho sein (besonders wenn er wütend ist oder schlechte Laune hat) aber letztenedlich ist er ein guter Mensch. Wir hatten im Laufe der Beziehung oft Streits aufgrund von kulturellen Unterschieden und auch wegen meiner Eifersucht (er hat mich nie betrogen aber er hatte immer eine spezielle Art mit anderen Frauen umzugehen die mich immer etwas gestört hat und hat auch ab und zu mal Frauen Dinge geschrieben die ich absolut nicht gut heißen kann). Zudem haben mir auch viele Leute von außerhalb gesagt dass ich vorsichtg mit ihm sein sollte, da er schon als ''Womanizer'' bekannt war bevor ich mit ihm zusammen war. Er hat auch immer durchgehen noch mit seiner Ex Kontakt gehabt, natürlich in Italienisch also kann ich nicht wirlich sagen worum es immer so ging aber es hat mir nicht unbedingt gefallen. Nun bin ich mir nicht sicher ob ich einfach übertrieben eifersüchtig bin oder ob das jemand verstehen kann. Ich bin einfach jemand, wenn ich in einer Beziehung bin und verliebt bin, neige ich dazu alles für diese Person aufzugeben um mit ihr zusammen zu sein weil es für mich nichts wichtigeres gibt. Ich habe also immer sehrviel Energie in diese Beziehung gesteckt und wollte ja letztendlich auch meine Heimat dafür aufgeben (obwohl ich das nicht nur wegen der Beziehung getan hätte). Wir hatten immr unsere Hoch und Tiefs, leider neigte er dazu ''Schluss zu machen'' wenn er wütend war und wir gerade mal gestritten hatten, auch wenn er es vermutlich nicht so meinte. Er hat also im ersten Jahr ca. 5 Mal ''Schluss gemacht'', jedes Mal bin ich zu ihm gefahren und habe ihn angefleht mich nicht zu verlassen und letztendlich hat er mich, nach ein paar stunden meistens, uch sofort wieder zurück genommen. Nun kam es ein weiteres Mal dazu, dass er sich von mir trennte (Dezember 2017) und da fing nun erst das Chaos richtig an. In der Zeit behandelte er mich nicht unbedingt schlecht aber er fing an ales an mir zu kritisieren.. egal wie klein es war, was auch immer ich tat war falsch (zu unordentlich, die Art wie ich Auto fahre, die Art wie ich Kleidung faltete, die Tasache dass ich meine Ärmel hochkrempel und solche Dinge). Am Ende des Tages waren wir zwar meistens wieder absolut okay, aber ich konnte spüren wie ich diese Person, die ich wirklich immer unendlich viel geliebt habe, langsam und langsam weniger begehrte. Nun kam es wie gesagt zu einer weiteren Trennung. Der Grund ist absolut lächerlich und deswegen tat es vermutch auch so weh: er wollte dass ich mit ihm und seinen Freunden essen gehe, was ich normalerweise auch gerne getan hätte, aber an diesem Tag musste ich mich abends um meinen Hund kümmern, den er nie mochte, und hatte noch ein paar andere Dinge vor also sagte ich ihm dass ich es heute leider nicht schaffe, ich ihn aber gerne rüber fahre, wenn er denn möchte, da er zu der zeit kein eigenes Auto hatte, sondern meins fuhr. Daraufhin wurde er absolut wütend und als ich ihn fragte was denn jetzt los sei, sagte er mir nur, dass er mit mir ja nie irgendwas machen könne und es einfach nicht funktioniert und verließ das Haus. Er schrieb mir dann noch, dass ich ab der nächsten Woche dann miete zahlen müsse und dann bald ausziehen sollte.
Dieses Mal verspürte ich nicht die übliche Trauer und Panik, die ich sonst immer gespürt hatte, sondern unendliche Wut. Ich wusste genau, dass er wollte dass ich erneut angekrochen komme weil er weiß, das ich niemand anders in diesem Ausland hatte (außer ein paar Freunde, welchezum Großteil aber auch seine Freunde waren. Ich war also quasi ausgeliefert wenn ich ihn nicht mehr hatte, da ich wie gesagt immer alles auf diese Beziehung gesetzt hatte. Ich hatte meinen Job in der Nähe und einen Hund weil er mir damals versprochen hatte mir mit dem Tier zu helfen. Doch ich war wütend und schlief auf der Couch. Als er Nachts heim kam, ging er einfach zu Bett ohne mit mir zu reden, ich hatte auch nichts anderes erwartet. Am nächsten Tag hatte sich erstmal nichts verändert, ich ging abneds dann mit Freunden auf eine Weihnachtsfeier um mich abzulenken wo unter anderem auch einer meiner männlichen Freunde war und ich fing an zu flirten. Nichts schlimmesa ber ich würde es schon flirten nennen. Als ich dann letztendlich nach der Feier heim kam (etwas angetrunken) und mich erneut auf meine Couch legte, kam dann mein (EX-) Freund rein und ollte mich umarmen und küssen als ob nichts gewesen wäre aber ich schrie ihn nur an und meinte er sollte mich in Ruhe lassen und dass ich die Schnauze voll hätte. Daraufhin lächelte er nur leicht und meinte ''ok, wie du willst''. In den nächsten Tagen fing ich an mich mit dem Kerl zu treffen mit dem ich geflirtet hatte, ich wusste dass er mich mochte und en Auge auf mich geworfen hatte und ich denke dass gefiel mir. Es lief nichts außer dass wir zeit miteinander verbrachten und zu dem Zeitpunkt könnte ich schwören dass ich es nicht getan habe um meinen Exfreund eifersüchtig zu machen, sondern einfach damit ich mich besser fühl. Ich hatte das Gefühl dass meine Gefühle für meinen Exfreund absolut weg waren. Ich war auf der Suche nach einer Wohnung und ich wollte einfach von meinem Ex in Ruhe gelassen werden. Mein Ex und ih fingen an normal miteinanderzu reden wenn es denn nötig war aber ich wusste genau, dass er noch nicht verstanden hatte, dass ich es ernst meinte. Er bekam dann raus, dass ich mich mit diesem kerl (mit dem er nicht unbedingt befreundet war aber ihn auch kannte) traf und da überkam es ihn dann. Er sagte mir wie sehr er mich vermisst und dass es ihm alles leid tut und flehte mich an zurück zu kommen aber es war mir egal. Ich wollte es nicht hören. ich war stets nett zu meinem Ex wenn er mich anflehte zurück zu kommen aber ich sagte ihm halt, dass ich es einfach nicht mehr kann. Er wurde aufeinmal so freundlich zu mir und sagte mir all die dinge die ich schon lange von ihm hören wollte aber wie gesagt, ich dachte ich wäre einfach fertig damit. Nächtelang kam mein Ex Nachts ins Wohnzimmer zu meiner couch und bettelte mich an. Ich war so emotionslos zu der Zeit... es tut mir heute so weh daran zu denken dass ich ihn immer wieder fort schickte. Eines Tages , als ich mich erneut mit dem Kerl traf, küsste er mich. In dem Moment überkam mich alles und ich wusste dass ich nicht ihn wollte sondern meinen Ex. Das agte ich ihm dann auch so und auch meinem Ex erzählte ich die ganze Geschicht. Dieser war reichlich geschockt aber wir kamen letztendlich wieder zusammen. Eine Weile verging ganz gut bis er mir immer wieder vor den Kopf warf dass ich mich mit wem anders getroffen hatte und dass er das ja nicht akzeptieren könne. Er machte wieder Schluss und wir kamen wieder zusammen... das ganze on/off-Ding ging über ca 2 Monate und ich war immer die, die so fertig war und die schlimmsten Schuldgefühle hatte. letztendlich hab ich mich entschieden auszuziehen als er ein weiteres mal Schluss gemacht hatte... ein Tag bevor ich auszog, bat er mich darum zu bleiben (ich hatte einen Job ca 12 Stunden weit von ihm entfernt) und mit ihm zusammen zu sein. Ich konnte nicht nein und auch nicht ja sagen, ich sagte ihm dass ich jetzt erstmal gehe und dann in ein paar wochen wieder komme. Wir waren dann also quasi wieder zuammen aber räumlich getrennt. Ich verließ also die Stadt und zwei Tage lang hat er sich nach mir erkundigt und mir geschrieben wie sehr er mich liebt und dann der nächste Schock: Er schreibt mir, dass er es nicht akzeptieren kann, dass ich in der Trennung wen anders gesehen habe und machte erneut Schluss. Ich war am Boden zerstört und wir hatten keinen wirklichen Kontakt mehr. Ich schrieb ihm ab und zu wie sehr ich ihn vermisse aber er war sich anscheinend seiner Sache sicher. Ich hatte so schlimmes Liebeskummer und das schlimme war, dass ich in einer neuen Umgebung ohne Freunde und Familie war.... niemand konnte mich trösten also schnappte ich mir den nächsten Flug nach Deutschland weil ich es nicht mehr aushielt. Ich erzählte es allen meinen Freunden, da muss mein Ex mitbekommen haben dass ich nach hause fliege und da rief er mich an. Er war zunächst in einem normalen Ton doch fing letztendlich sogar an zu weinen und meinte er würde mir so gerne nochmal Aufwiedersehen sagen bevor ich fliege. Da mein Flug sowieso von der Stadt aus ging wo er lebt, habe ich mich mit ihm getroffen und die letzten 3 Tage mit ihm verbracht... wir waren also quasi erneut zuammen. Doch dann bekam ich raus dass er auch er während der Trennung mit einem anderen Mädchen (einer seiner Freundinnen) geschlafen hatte. Ich bin jetzt am Boden zerstört.. Er sagt es tut ihm unendlich leid und ich weiß jetzt einfach nicjt wie ich mich fühlen soll. Wir waren getrennt und ich habe ja damals fast das gleiche getan aber es tut sooo weh. Meint ihr dass ich das jetzt einfach so verdient habe und das Karma mich eingeholt hat? Oder meint ihr dass es vielleicht genau das gebraucht hat damit es funktionieren kann? Wir wissen im Moment nicht ob wir es nochmal versuchen sollen und ich bin ja aktuell auch in Deutschland. Ich würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte...Ich kann nicht schlafen und auch nicht essen weil ich ihn so vermisse...
Danke!

Mehr lesen

3. Mai 2018 um 9:09

Wie oft willst du das denn noch mit machen? Es wird sich nichts ändern, weil er weiß, dass er es mit dir machen kann. Jedesmal bist du wieder zurück. Er wird dich kaum ernst nehmen. So leid es mir für dich tut. Du solltest abschließen und dein eigenes Leben führen. Dann hast du die Chance vielleicht einen passenden Partner zu finden. Lass dir aber Zeit damit 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2018 um 14:35
In Antwort auf poldark

Ok also ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht wo ich anfangen soll und ich hoffe einfach dass sich jemand die Mühe macht und diesen Text liest und mir einfch mal objektiv seine Meinung sagen kann.
Vor ca 1 1/2 Jahren bin ich (eigentlich für einen Urlaub) ins Ausland geflogen. Ich hatte eigentlich geplant zurück zu kommen aber habe mich nicht nur in das Land, sondern auch in einen jungen Mann sehr verliebt. Wir sind zusammen gekommen obwohl wir immer wussten, dass da ein schwerer Weg vor uns liegt. Er ist Italiener und kann auch durchaus ein ganz schöner Macho sein (besonders wenn er wütend ist oder schlechte Laune hat) aber letztenedlich ist er ein guter Mensch. Wir hatten im Laufe der Beziehung oft Streits aufgrund von kulturellen Unterschieden und auch wegen meiner Eifersucht (er hat mich nie betrogen aber er hatte immer eine spezielle Art mit anderen Frauen umzugehen die mich immer etwas gestört hat und hat auch ab und zu mal Frauen Dinge geschrieben die ich absolut nicht gut heißen kann). Zudem haben mir auch viele Leute von außerhalb gesagt dass ich vorsichtg mit ihm sein sollte, da er schon als ''Womanizer'' bekannt war bevor ich mit ihm zusammen war. Er hat auch immer durchgehen noch mit seiner Ex Kontakt gehabt, natürlich in Italienisch also kann ich nicht wirlich sagen worum es immer so ging aber es hat mir nicht unbedingt gefallen. Nun bin ich mir nicht sicher ob ich einfach übertrieben eifersüchtig bin oder ob das jemand verstehen kann. Ich bin einfach jemand, wenn ich in einer Beziehung bin und verliebt bin, neige ich dazu alles für diese Person aufzugeben um mit ihr zusammen zu sein weil es für mich nichts wichtigeres gibt. Ich habe also immer sehrviel Energie in diese Beziehung gesteckt und wollte ja letztendlich auch meine Heimat dafür aufgeben (obwohl ich das nicht nur wegen der Beziehung getan hätte). Wir hatten immr unsere Hoch und Tiefs, leider neigte er dazu ''Schluss zu machen'' wenn er wütend war und wir gerade mal gestritten hatten, auch wenn er es vermutlich nicht so meinte. Er hat also im ersten Jahr ca. 5 Mal ''Schluss gemacht'', jedes Mal bin ich zu ihm gefahren und habe ihn angefleht mich nicht zu verlassen und letztendlich hat er mich, nach ein paar stunden meistens, uch sofort wieder zurück genommen. Nun kam es ein weiteres Mal dazu, dass er sich von mir trennte (Dezember 2017) und da fing nun erst das Chaos richtig an. In der Zeit behandelte er mich nicht unbedingt schlecht aber er fing an ales an mir zu kritisieren.. egal wie klein es war, was auch immer ich tat war falsch (zu unordentlich, die Art wie ich Auto fahre, die Art wie ich Kleidung faltete, die Tasache dass ich meine Ärmel hochkrempel und solche Dinge). Am Ende des Tages waren wir zwar meistens wieder absolut okay, aber ich konnte spüren wie ich diese Person, die ich wirklich immer unendlich viel geliebt habe, langsam und langsam weniger begehrte. Nun kam es wie gesagt zu einer weiteren Trennung. Der Grund ist absolut lächerlich und deswegen tat es vermutch auch so weh: er wollte dass ich mit ihm und seinen Freunden essen gehe, was ich normalerweise auch gerne getan hätte, aber an diesem Tag musste ich mich abends um meinen Hund kümmern, den er nie mochte, und hatte noch ein paar andere Dinge vor also sagte ich ihm dass ich es heute leider nicht schaffe, ich ihn aber gerne rüber fahre, wenn er denn möchte, da er zu der zeit kein eigenes Auto hatte, sondern meins fuhr. Daraufhin wurde er absolut wütend und als ich ihn fragte was denn jetzt los sei, sagte er mir nur, dass er mit mir ja nie irgendwas machen könne und es einfach nicht funktioniert und verließ das Haus. Er schrieb mir dann noch, dass ich ab der nächsten Woche dann miete zahlen müsse und dann bald ausziehen sollte.
Dieses Mal verspürte ich nicht die übliche Trauer und Panik, die ich sonst immer gespürt hatte, sondern unendliche Wut. Ich wusste genau, dass er wollte dass ich erneut angekrochen komme weil er weiß, das ich niemand anders in diesem Ausland hatte (außer ein paar Freunde, welchezum Großteil aber auch seine Freunde waren. Ich war also quasi ausgeliefert wenn ich ihn nicht mehr hatte, da ich wie gesagt immer alles auf diese Beziehung gesetzt hatte. Ich hatte meinen Job in der Nähe und einen Hund weil er mir damals versprochen hatte mir mit dem Tier zu helfen. Doch ich war wütend und schlief auf der Couch. Als er Nachts heim kam, ging er einfach zu Bett ohne mit mir zu reden, ich hatte auch nichts anderes erwartet. Am nächsten Tag hatte sich erstmal nichts verändert, ich ging abneds dann mit Freunden auf eine Weihnachtsfeier um mich abzulenken wo unter anderem auch einer meiner männlichen Freunde war und ich fing an zu flirten. Nichts schlimmesa ber ich würde es schon flirten nennen. Als ich dann letztendlich nach der Feier heim kam (etwas angetrunken) und mich erneut auf meine Couch legte, kam dann mein (EX-) Freund rein und ollte mich umarmen und küssen als ob nichts gewesen wäre aber ich schrie ihn nur an und meinte er sollte mich in Ruhe lassen und dass ich die Schnauze voll hätte. Daraufhin lächelte er nur leicht und meinte ''ok, wie du willst''. In den nächsten Tagen fing ich an mich mit dem Kerl zu treffen mit dem ich geflirtet hatte, ich wusste dass er mich mochte und en Auge auf mich geworfen hatte und ich denke dass gefiel mir. Es lief nichts außer dass wir zeit miteinander verbrachten und zu dem Zeitpunkt könnte ich schwören dass ich es nicht getan habe um meinen Exfreund eifersüchtig zu machen, sondern einfach damit ich mich besser fühl. Ich hatte das Gefühl dass meine Gefühle für meinen Exfreund absolut weg waren. Ich war auf der Suche nach einer Wohnung und ich wollte einfach von meinem Ex in Ruhe gelassen werden. Mein Ex und ih fingen an normal miteinanderzu reden wenn es denn nötig war aber ich wusste genau, dass er noch nicht verstanden hatte, dass ich es ernst meinte. Er bekam dann raus, dass ich mich mit diesem kerl (mit dem er nicht unbedingt befreundet war aber ihn auch kannte) traf und da überkam es ihn dann. Er sagte mir wie sehr er mich vermisst und dass es ihm alles leid tut und flehte mich an zurück zu kommen aber es war mir egal. Ich wollte es nicht hören. ich war stets nett zu meinem Ex wenn er mich anflehte zurück zu kommen aber ich sagte ihm halt, dass ich es einfach nicht mehr kann. Er wurde aufeinmal so freundlich zu mir und sagte mir all die dinge die ich schon lange von ihm hören wollte aber wie gesagt, ich dachte ich wäre einfach fertig damit. Nächtelang kam mein Ex Nachts ins Wohnzimmer zu meiner couch und bettelte mich an. Ich war so emotionslos zu der Zeit... es tut mir heute so weh daran zu denken dass ich ihn immer wieder fort schickte. Eines Tages , als ich mich erneut mit dem Kerl traf, küsste er mich. In dem Moment überkam mich alles und ich wusste dass ich nicht ihn wollte sondern meinen Ex. Das agte ich ihm dann auch so und auch meinem Ex erzählte ich die ganze Geschicht. Dieser war reichlich geschockt aber wir kamen letztendlich wieder zusammen. Eine Weile verging ganz gut bis er mir immer wieder vor den Kopf warf dass ich mich mit wem anders getroffen hatte und dass er das ja nicht akzeptieren könne. Er machte wieder Schluss und wir kamen wieder zusammen... das ganze on/off-Ding ging über ca 2 Monate und ich war immer die, die so fertig war und die schlimmsten Schuldgefühle hatte. letztendlich hab ich mich entschieden auszuziehen als er ein weiteres mal Schluss gemacht hatte... ein Tag bevor ich auszog, bat er mich darum zu bleiben (ich hatte einen Job ca 12 Stunden weit von ihm entfernt) und mit ihm zusammen zu sein. Ich konnte nicht nein und auch nicht ja sagen, ich sagte ihm dass ich jetzt erstmal gehe und dann in ein paar wochen wieder komme. Wir waren dann also quasi wieder zuammen aber räumlich getrennt. Ich verließ also die Stadt und zwei Tage lang hat er sich nach mir erkundigt und mir geschrieben wie sehr er mich liebt und dann der nächste Schock: Er schreibt mir, dass er es nicht akzeptieren kann, dass ich in der Trennung wen anders gesehen habe und machte erneut Schluss. Ich war am Boden zerstört und wir hatten keinen wirklichen Kontakt mehr. Ich schrieb ihm ab und zu wie sehr ich ihn vermisse aber er war sich anscheinend seiner Sache sicher. Ich hatte so schlimmes Liebeskummer und das schlimme war, dass ich in einer neuen Umgebung ohne Freunde und Familie war.... niemand konnte mich trösten also schnappte ich mir den nächsten Flug nach Deutschland weil ich es nicht mehr aushielt. Ich erzählte es allen meinen Freunden, da muss mein Ex mitbekommen haben dass ich nach hause fliege und da rief er mich an. Er war zunächst in einem normalen Ton doch fing letztendlich sogar an zu weinen und meinte er würde mir so gerne nochmal Aufwiedersehen sagen bevor ich fliege. Da mein Flug sowieso von der Stadt aus ging wo er lebt, habe ich mich mit ihm getroffen und die letzten 3 Tage mit ihm verbracht... wir waren also quasi erneut zuammen. Doch dann bekam ich raus dass er auch er während der Trennung mit einem anderen Mädchen (einer seiner Freundinnen) geschlafen hatte. Ich bin jetzt am Boden zerstört.. Er sagt es tut ihm unendlich leid und ich weiß jetzt einfach nicjt wie ich mich fühlen soll. Wir waren getrennt und ich habe ja damals fast das gleiche getan aber es tut sooo weh. Meint ihr dass ich das jetzt einfach so verdient habe und das Karma mich eingeholt hat? Oder meint ihr dass es vielleicht genau das gebraucht hat damit es funktionieren kann? Wir wissen im Moment nicht ob wir es nochmal versuchen sollen und ich bin ja aktuell auch in Deutschland. Ich würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte...Ich kann nicht schlafen und auch nicht essen weil ich ihn so vermisse...
Danke!

GEFÜHLE  hin oder her...

fange endlich an, mal Deinen VERSTAND zu gebrauchen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2018 um 9:09

Junge Junge...Zuckerbrot und Peitsche....

Was willst Du mit so einem Menschen?? Meinst Du wirklich das es eine gemeinsame Zukunft gibt??

Wach auf!! Der verarscht Dich...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2018 um 10:12

Mein erster Gedanke, nach dem ich deinen Text gelesen hatte: was für ein Kindergarten! Wie alt seid ihr beide? Kann man denn jemanden noch Ernst nehmen, der wegen jedem Pups gleich Schluss macht? Wahrscheinlich braucht er die Bestätigung, dass du jedes Mal wieder angekrochen kommst. Dieses ganz On/Off wäre mir auf Dauer zu anstrengend. Zieh einen Schlussstrich, das wird für euch beide auf Dauer das Beste sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest