Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bitte um Eure Meinung, wie ist euer Eindruck?

Ich bitte um Eure Meinung, wie ist euer Eindruck?

25. Januar 2005 um 10:43

Hallo Liebe Forumler,
bisher war ich eher ein Zaungast u.habe mich lieber im Hintergrund gehalten.

Zuerst möchte ich mich vorstellen: bin eine 36jährige, seit vier Jahren alleinerziehende
Mutter.

Ich möchte hier vor allem die männlichen Forumler um Rat bitten. Natürlich sind mir die Ratschläge bzw. Ansichten der Frauen auch sehr willkommen.
Ich habe vor drei Jahren eine Bekanntschaft gemacht. Damals wusste ich noch nicht woran ich bin. Ja, ich muss gestehen, ich steig bis heute noch nicht so durch

Am Anfang dachte ich die Liebe beruht auf Gegenseitigkeit.
Doch mit der Zeit wurde mir mehr und mehr klar, dass ich in meiner eigenen Fantasiewelt lebe.
Ja, ja es gab sehr viele Tränenreiche Tage!
In den drei Jahren in den wir uns kennen, haben wir auch desöfteren den Konntakt, für mind. drei Monate, zueinander abgebrochen. Den Kontakt habe immer wieder, ich wiederhergestellt.
Dann gab es eine Zeit, da hab ich eben beschlossen alles so hinzunehmen wie es kommt!
Es ist nun mal so und wenn es sich mit der Zeit ändert dann höchstwahrscheinlich nur zum positiven. Denn es war ja schon schlimm genug!

Ich beschreibe mal ganz Kurz die Beziehung: Also er hat sich wohl mehr eine Sex-Beziehung vorges-tellt und ich.. ich wollte *will immer noch* eine feste Beziehung evtl. sogar mit Ihm zusammen ziehen. Vorher sahen wir uns *wenns von seiner Zeit her gut ging* vielleicht zweimal im Monat. Das war mir zu wenig! Ich hatte auch immer das Gefühl da lief immer was nebenher.Natürlich habe ich Ihn auch darauf angesprochen, aber es waren immer wieder irgendwelche Bekannte. Nicht von Bedeutung
*bitte jetzt nicht denken ich bin so blauäugig*
Versteht doch, ich liebe diesen Kerl über alles und will Ihn bis heute nicht verlieren!
So habe ich immer über alles weggeschaut.
Jetzt seit dem neuen Jahr, ist er mir viel zugänglicher geworden. Wir sehen uns ich kann schon sagen alle 14 Tage.
Ich habe Ihm von meinem vorhaben erzählt,dass ich evtl im Frühjahr aus Arbeitsgründen einen Umzug starten will!
Er fragte mich ob ich schon einen Zielort. Ich sagt so aus sch### na nach **** da wo er wohnt. zu meinem erstaunen hat er mich angestrahlt! Dann meinte er, seine Whng. wäre für drei Pers. zu klein da ja das Kinderzimmer zu klein sei, aber er könne sich ja ein .....Ich schlug Ihm vor seine Sachen bei seinen Eltern zu verstauen, meinte er, neee da wären die Eltern nicht sehr begeistert!
Neulich war er bei mir wir unterhielten uns so belanglos, ich hatte über meinen Geschirr-spüler geschimpft und fragte Ihn ob er denn einen Geschirrspüler hätte. Sagt er prompt, nee du musst deinen mitnehmen! Ich konnte es mir nicht verkneifen u. hab ihn so doll umarmt dass er fast keine Luft bekam

Ach muss umbedingt noch was erwähnen... bei einer Unterhal-tung habe ich Ihn vorwurfsvoll gefragt wie lange das denn noch mit uns so weitergehen soll. Er soll es endlich einsehen dass nur er für mich in Frage kommt! Dann meinte er ja , ja ich sei ganzschön Hartnäckig!
Tja ich weiss halt was ich will!!!

Warum ich euch jetzt so zu texte... bitte sagt mir, kommt es nur MIR schon wieder so vor als ob sich etwas zum positiven wendet oder ist es wiklich so!
Nichts wünsche ich mir sehnlicher, als das wir endlich ein glückliches Zuhause zusammen meiseln.

Bitte teilt mir Eure Eindrücke oder Sichtweisen mit. Dafür bedanke ich mich recht herzlich.

Grüße von der verwirrten
Alena



Mehr lesen

25. Januar 2005 um 11:26

Bin da eher skeptisch
Hallo

Weiß ich als Mann nicht , ob das wirklich als positiv zu werten ist, aber ok bin eh eher der pessimist, weil dann kann man nur positiv überrascht werden. Männer brauche oft mals ein wenig länger bis der goschen fällt, sitzn halt manchmal auf der langen Leitung, aber nach drei Jahren ein plötzlicher sinneswandel, das kommt mir eher verdächtig vor! Ich tippe eher so auf die Richtung wie mein Vorgänger, von wegen der Wasch und Büglehilfe. ABER wer nichts wagt der nichts gewinnt, also las deinen Gefühlen freien lauf und wenn du denkst es passt, dann tu es.

LG
Tekky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 12:04

Tja,
so ist das leider, wenn man jemanden so arg bedrängt, der eigentlich ganz andere Vorstellungen hat oder hatte...

Jetzt kommt der Zweifel, ob es ihm auch wirklich ernst ist oder ob er nur aus einer Laune heraus so einen Vorschlag macht, weil Du ihn so unter Druck gesetzt hast.

Wie wärs, wenn Du mit ihm nochmal ausführlich über Deine Zweifel sprichst und ihm Gelegenheit gibst, in Ruhe zu sagen, wie das alles für ihn aussieht?

Ich würde notfalls lieber erstmal in eine eigene Wohnung ziehen, wenn ich das Gefühl hätte, daß da noch nicht alles so stimmt - gerade, wenn auch noch Kinder im Spiel sind!

Zusammenziehen kann man dann später immer noch, wenn es auf Dauer wirklich gut läuft und man sich öfter sieht...

Nimm Du Dir doch eine passend große Wohnung und er behält erstmal seine!
Er kann sich dann ja überwiegend bei Euch aufhalten, aber so hat jeder noch seine Rückzugsmöglichkeiten und falls alles doch nicht so gut läuft, bist zumindest Du nicht die jenige, die sehen muß, wo sie mit Kind/Kindern bleibt.
Das würde ich mir in einer fremden Stadt nämlich gar nicht so leicht vorstellen...

Gruß, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 12:08

Meine meinung...
aber da kann ich mich täuschen:

er hatte nebenher eine beziehung die ende letzten jahres in die brüche ging. nun ist das mit dir praktisch, weil er z.zt. niemanden hat.

geh mal davon aus dass es so ist, dann sprich ihn mal auf meine "theorie" an.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 14:10
In Antwort auf megan_12750002

Tja,
so ist das leider, wenn man jemanden so arg bedrängt, der eigentlich ganz andere Vorstellungen hat oder hatte...

Jetzt kommt der Zweifel, ob es ihm auch wirklich ernst ist oder ob er nur aus einer Laune heraus so einen Vorschlag macht, weil Du ihn so unter Druck gesetzt hast.

Wie wärs, wenn Du mit ihm nochmal ausführlich über Deine Zweifel sprichst und ihm Gelegenheit gibst, in Ruhe zu sagen, wie das alles für ihn aussieht?

Ich würde notfalls lieber erstmal in eine eigene Wohnung ziehen, wenn ich das Gefühl hätte, daß da noch nicht alles so stimmt - gerade, wenn auch noch Kinder im Spiel sind!

Zusammenziehen kann man dann später immer noch, wenn es auf Dauer wirklich gut läuft und man sich öfter sieht...

Nimm Du Dir doch eine passend große Wohnung und er behält erstmal seine!
Er kann sich dann ja überwiegend bei Euch aufhalten, aber so hat jeder noch seine Rückzugsmöglichkeiten und falls alles doch nicht so gut läuft, bist zumindest Du nicht die jenige, die sehen muß, wo sie mit Kind/Kindern bleibt.
Das würde ich mir in einer fremden Stadt nämlich gar nicht so leicht vorstellen...

Gruß, harter Kern

Sehr interessante
Sichtweisen...

_@Josef
mir geht es hauptsächlich um eine ehrliche Basis.

Eine billige Haushaltshilfe? naja... das könnt ihr ja nicht wissen, er ist nicht gerade so einer der auf eine billige Haushaltshilfe angewiesen wäre. Er hat ja seinen eigenen Haushalt! Wenn es doch so sein sollte
ich meine, miteinander reden bevor mann zusammen zieht kann man ja immer noch.

Wisst ihr woran ich immer noch nicht glauben kann, wie es Harter Kern schon erwähnt hat, zuerst habe ich ihn wirklich immer bedrängt aber er hat sich nicht bedrängen lassen.
Damals hat er mir immer gleich gesagt, dass mit drängeln bei Ihm nichts zu erreichen wäre.
Na dann war ich die verletzte und eingeschnappte dadurch haben wir immer den Kontakt zueinander abgebrochen.

Und jetzt... kann ich es nicht glauben!

Sollte es wirklich so sein, gibt er sein Singleleben auf?

@HarterKern
Das mit später zusammenziehen ist zwar keine schlechte Idee aber ich könnte mir vorstellen wenn man gemeinsam eine Wohnung einrichtet dann gehört`s uns beiden.
Und so wärs doch immer...
er wird sich vorkommen wie ein Gast auf Zeit u. für uns bleibt er Jemand der sich ....
naja ihr wisst schon was was ich meine oder?

Ich hoffe das mir noch mehr Leser schreiben, somit kann ich meine Gedanken für mich sortieren.
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie hilfreich eure Beitrage für mich sind.
Vielleicht sehe ich noch ein paar Punkte die ich wirklich mit ihm vorher noch unbedingt ausdisskutieren müsste.

Genauso wenn er mir früher per SMS geschrieben hatte, "er befürchte, mir meine Erwartungen nicht erfüllen zu können"
Habe ich gleich innerlich aufgegeben. Neulich habe ich gleich zurück gefragt ob er denn überhaupt meine Erwartungen kennt?
Dabei hat es sich rausgestelltm, dass er mich innerlich mit seiner Ex verglichen hat!
Ist das essen fertig? warum ist die Wäsche nicht fetig? warum gehst du nicht einkaufen......
Da habe ich gesagt das diese Lebensaufgaben nicht nur von Ihm zu erledigen wärej sondern dass wir solche
Alltagsaufgaben gemeinsam schon gebacken kriegen.
Ich muss gestehen ich habe immer noch manchmal die Befürchtung, wenn ich lange mit Ihm über eine gemeinsame Beziehung bzw.gemeinsame Whg. rede, wird es ich wieder von mir bedrängt fühlen.

Danke + Liebe Grüße
Alena36




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 15:03
In Antwort auf alena36

Sehr interessante
Sichtweisen...

_@Josef
mir geht es hauptsächlich um eine ehrliche Basis.

Eine billige Haushaltshilfe? naja... das könnt ihr ja nicht wissen, er ist nicht gerade so einer der auf eine billige Haushaltshilfe angewiesen wäre. Er hat ja seinen eigenen Haushalt! Wenn es doch so sein sollte
ich meine, miteinander reden bevor mann zusammen zieht kann man ja immer noch.

Wisst ihr woran ich immer noch nicht glauben kann, wie es Harter Kern schon erwähnt hat, zuerst habe ich ihn wirklich immer bedrängt aber er hat sich nicht bedrängen lassen.
Damals hat er mir immer gleich gesagt, dass mit drängeln bei Ihm nichts zu erreichen wäre.
Na dann war ich die verletzte und eingeschnappte dadurch haben wir immer den Kontakt zueinander abgebrochen.

Und jetzt... kann ich es nicht glauben!

Sollte es wirklich so sein, gibt er sein Singleleben auf?

@HarterKern
Das mit später zusammenziehen ist zwar keine schlechte Idee aber ich könnte mir vorstellen wenn man gemeinsam eine Wohnung einrichtet dann gehört`s uns beiden.
Und so wärs doch immer...
er wird sich vorkommen wie ein Gast auf Zeit u. für uns bleibt er Jemand der sich ....
naja ihr wisst schon was was ich meine oder?

Ich hoffe das mir noch mehr Leser schreiben, somit kann ich meine Gedanken für mich sortieren.
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie hilfreich eure Beitrage für mich sind.
Vielleicht sehe ich noch ein paar Punkte die ich wirklich mit ihm vorher noch unbedingt ausdisskutieren müsste.

Genauso wenn er mir früher per SMS geschrieben hatte, "er befürchte, mir meine Erwartungen nicht erfüllen zu können"
Habe ich gleich innerlich aufgegeben. Neulich habe ich gleich zurück gefragt ob er denn überhaupt meine Erwartungen kennt?
Dabei hat es sich rausgestelltm, dass er mich innerlich mit seiner Ex verglichen hat!
Ist das essen fertig? warum ist die Wäsche nicht fetig? warum gehst du nicht einkaufen......
Da habe ich gesagt das diese Lebensaufgaben nicht nur von Ihm zu erledigen wärej sondern dass wir solche
Alltagsaufgaben gemeinsam schon gebacken kriegen.
Ich muss gestehen ich habe immer noch manchmal die Befürchtung, wenn ich lange mit Ihm über eine gemeinsame Beziehung bzw.gemeinsame Whg. rede, wird es ich wieder von mir bedrängt fühlen.

Danke + Liebe Grüße
Alena36




Hallo Alena!
Willst Du wirklich unbedingt eine Zukunft mit jemandem aufbauen, mit dem Du Dich noch nichtmal über die geplante gemeinsame Wohnung zu sprechen traust?
Was soll denn das für eine Grundlage sein??

Oder hast Du viel mehr Angst, daß bei so einem Gespräch ans Licht kommen würde, daß er doch nicht will?

So kommt es mir zumindest vor...

Du hast Angst, daß er eigentlich nicht will und das nur Dir zuliebe macht.
Dann würden neuerliche Gespräche vielleicht wirklich dazu führen, daß er nochmal nachdenkt und seine Meinung ändert.
Dem könnte man entgegenwirken, indem man das Thema einfach nicht mehr anschneidet und schnellstens zusammenzieht.

Wäre es nicht aber nicht wirklich viel schöner, wenn Du Dir sicher sein könntest, daß er auch voll hinter der Entscheidung steht?
Wenn er das tut, wird er ein weiteres, ruhiges (!) Gespräch über das Thema auch nicht als Bedrohung empfinden!

Ich habe selber zwei Kinder und einen Freund ohne Kinder. Ebenfalls seit zwei Jahren eine Fernbeziehung, bei der allerdings die Art der Beziehung nie in Frage stand.
Auch bei uns steht das Thema "zusammenziehen" seit einiger Zeit im Raum, daher kann ich in etwa nachvollziehen, wie das alles für Dich ist.

Im Moment ist das Thema bei uns aus diversen Gründen nicht brandaktuell, aber es steht, nach vielen Gesprächen, für uns fest, daß ich mir eine eigene Wohnung nehme.
Das war zwar ursprünglich nur so geplant, weil es schlichtweg nicht anders geht, aber inzwischen sehe ich immer mehr, wie viele Vorteile diese Lösung auch hat.

Mein Freund wird sich bei uns sicher nicht wie ein Gast fühlen, weil er überwiegend bei uns leben wird und seine Wohnung hauptsächlich nutzt, weil dort sein Büro ist und sie wird sich für Gäste eher eignen.

Die Umstellung vom "alleine leben" auf "Familie" ist sehr groß, wie ich immer wieder merken muß.
Obwohl mein Freund meine Kinder unglaublich gerne hat, ist er doch oft überfordert, wenn wir mehr als ein Wochenende aufeinenanderhängen.
Das wird sicher durch die Arbeitszeiten dann besser funktionieren, aber wenn eine Rückzugsmöglichkeit gebraucht wird, ist zumindest eine da - und das finde ich für den Anfang sehr gut.
Auf Dauer wird sich dann eine andere Lösung finden...

Ihr hattet bisher ein sehr viel lockereres Verhältnis, wenn ich das richtig verstehe.
Ihr könnt noch gar nicht genau absehen, was da auf Euch zukommt.

Dazu noch die Zweifel, ob er das alles wirklich so will - da würde ich so eine Lösung für das Optimum halten.
Es sei denn, Ihr könnt die Zweifel in einem Gespräch ausräumen, dann steht einem Versuch ja nichts im Weg.

Aber mit diesen Zweifeln und zwei Kinder in einer neuen Stadt in so eine Abhängigkeit??? Das halte ich für keinen guten Weg...
Wenn die Sache dann doch schief geht, hätten Deine Kinder doppelt darunter zu leiden. Ist es das wert???

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 15:37

Ganz ehrlich...

"So habe ich immer über alles weggeschaut" - das sagt eh schon alles.

....wenn ich drei jahre so ein beziehungschaos hätte, würde ich mir das mit dem zusammen ziehen gründlich überlegen. du hast ein kind!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 15:44
In Antwort auf megan_12750002

Tja,
so ist das leider, wenn man jemanden so arg bedrängt, der eigentlich ganz andere Vorstellungen hat oder hatte...

Jetzt kommt der Zweifel, ob es ihm auch wirklich ernst ist oder ob er nur aus einer Laune heraus so einen Vorschlag macht, weil Du ihn so unter Druck gesetzt hast.

Wie wärs, wenn Du mit ihm nochmal ausführlich über Deine Zweifel sprichst und ihm Gelegenheit gibst, in Ruhe zu sagen, wie das alles für ihn aussieht?

Ich würde notfalls lieber erstmal in eine eigene Wohnung ziehen, wenn ich das Gefühl hätte, daß da noch nicht alles so stimmt - gerade, wenn auch noch Kinder im Spiel sind!

Zusammenziehen kann man dann später immer noch, wenn es auf Dauer wirklich gut läuft und man sich öfter sieht...

Nimm Du Dir doch eine passend große Wohnung und er behält erstmal seine!
Er kann sich dann ja überwiegend bei Euch aufhalten, aber so hat jeder noch seine Rückzugsmöglichkeiten und falls alles doch nicht so gut läuft, bist zumindest Du nicht die jenige, die sehen muß, wo sie mit Kind/Kindern bleibt.
Das würde ich mir in einer fremden Stadt nämlich gar nicht so leicht vorstellen...

Gruß, harter Kern

Ich muss harter kern zum teil zustimmen...
das mit der gemeinsamen wohnung, würde ich mir noch überlegen zu schon dem kind zuliebe, zunächst mal in eine eigene wohnung ziehen.

ich finde den ratschlag gut,mit ihm erstmal in ruhe über alles zu reden, auch deine zweifel anzubringen.

dann schau einfach mal, wie es sich zwischen euch entwickelt, es hört sich doch gar nicht so schlecht an.

vielleicht ist er einfach jemand, er lange braucht, um für sich sicher zu sein, was er will und so wie es aussieht, geht er ja im augenblick auf dich zu.

ich wünsche dir glück---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 16:30
In Antwort auf megan_12750002

Hallo Alena!
Willst Du wirklich unbedingt eine Zukunft mit jemandem aufbauen, mit dem Du Dich noch nichtmal über die geplante gemeinsame Wohnung zu sprechen traust?
Was soll denn das für eine Grundlage sein??

Oder hast Du viel mehr Angst, daß bei so einem Gespräch ans Licht kommen würde, daß er doch nicht will?

So kommt es mir zumindest vor...

Du hast Angst, daß er eigentlich nicht will und das nur Dir zuliebe macht.
Dann würden neuerliche Gespräche vielleicht wirklich dazu führen, daß er nochmal nachdenkt und seine Meinung ändert.
Dem könnte man entgegenwirken, indem man das Thema einfach nicht mehr anschneidet und schnellstens zusammenzieht.

Wäre es nicht aber nicht wirklich viel schöner, wenn Du Dir sicher sein könntest, daß er auch voll hinter der Entscheidung steht?
Wenn er das tut, wird er ein weiteres, ruhiges (!) Gespräch über das Thema auch nicht als Bedrohung empfinden!

Ich habe selber zwei Kinder und einen Freund ohne Kinder. Ebenfalls seit zwei Jahren eine Fernbeziehung, bei der allerdings die Art der Beziehung nie in Frage stand.
Auch bei uns steht das Thema "zusammenziehen" seit einiger Zeit im Raum, daher kann ich in etwa nachvollziehen, wie das alles für Dich ist.

Im Moment ist das Thema bei uns aus diversen Gründen nicht brandaktuell, aber es steht, nach vielen Gesprächen, für uns fest, daß ich mir eine eigene Wohnung nehme.
Das war zwar ursprünglich nur so geplant, weil es schlichtweg nicht anders geht, aber inzwischen sehe ich immer mehr, wie viele Vorteile diese Lösung auch hat.

Mein Freund wird sich bei uns sicher nicht wie ein Gast fühlen, weil er überwiegend bei uns leben wird und seine Wohnung hauptsächlich nutzt, weil dort sein Büro ist und sie wird sich für Gäste eher eignen.

Die Umstellung vom "alleine leben" auf "Familie" ist sehr groß, wie ich immer wieder merken muß.
Obwohl mein Freund meine Kinder unglaublich gerne hat, ist er doch oft überfordert, wenn wir mehr als ein Wochenende aufeinenanderhängen.
Das wird sicher durch die Arbeitszeiten dann besser funktionieren, aber wenn eine Rückzugsmöglichkeit gebraucht wird, ist zumindest eine da - und das finde ich für den Anfang sehr gut.
Auf Dauer wird sich dann eine andere Lösung finden...

Ihr hattet bisher ein sehr viel lockereres Verhältnis, wenn ich das richtig verstehe.
Ihr könnt noch gar nicht genau absehen, was da auf Euch zukommt.

Dazu noch die Zweifel, ob er das alles wirklich so will - da würde ich so eine Lösung für das Optimum halten.
Es sei denn, Ihr könnt die Zweifel in einem Gespräch ausräumen, dann steht einem Versuch ja nichts im Weg.

Aber mit diesen Zweifeln und zwei Kinder in einer neuen Stadt in so eine Abhängigkeit??? Das halte ich für keinen guten Weg...
Wenn die Sache dann doch schief geht, hätten Deine Kinder doppelt darunter zu leiden. Ist es das wert???

Liebe Grüße, harter Kern

Wenn ich meine
Gefühle beschreiben müsste, diese würde ich nicht als Angst definieren.
Fakt ist, ich liebe Ihn aus tiefstem Herzen. Er ist der Mann der mich so tief im Herzen berühren konnte.Mit Ihm möchte ich oder kann ich mir vorstellen meine Zukunft zu orientieren.
Nur, ich denke weil ich eben am Anfang sehr viele Tränen vergossen habe und es einfach nicht verstehen wollte, warum er meine Gefühle nicht so aufnehmen wollte wie ich es gerne hätte, habe ich mich an die Vorstellung gewöhnt, dass wenn es mit Ihm doch nicht klappen sollte, tja naja was will ich machen.............
Nein Angst ist es nicht mehr,bin ich mir sicher!

Er ist kein Typ der eine Entscheidung trifft, von der er nicht überzeugt ist.Er ist einfach ein Kerl, der nicht weiss was er will! (das behaupte ich mal)

Ich musste gerade an meine Freudenumarmungen denken.... spätestens da hätte er doch sagen können, "hey du hast da was falsch verstanden ich habe nicht gesagt das wir zusammen ziehen!"
Er hat nur gesagt:" Puuuuh hilfe mir bleibt die Luft weg " und grinste dabei!
Das kann doch keine vera##### sein oder?

Vielleicht sind seine Bedenken von seiner Sicht her begründet.Aber er kann nicht offen darüber sprechen.
Wie gesagt... er ist mir gegen-über, erst Ende Letzten Jahres /Anfang dieses Jahr
erst so richtig zugängliche geworden! Er war bis jetzt immer verschlossen.

Ein braver Bübchen war er auch nicht um das mal klar zu stellen
Ich dachte mir immer: "gib ihm die Zeit, er möchte sicherlich noch seine Hörner absroßen"

Er sagte mir mal: "ich sei ganz schön Hartnäckig" sollte ich das negativ auffassen?

In einem Punkt musst du mir recht geben, wenn ich Ihm nicht`s bedeuten würde, wären wir doch nicht soooo lange in diesem Dillema oder?
Ich meine er würde nicht auch jedes mal ein Neuanfang wagen, so wie ich!

Zugegeben, es würde mir wohl sehr weh tun wenn er sich`s nochmal überlegen würde und noch ein weilchen single bleiben wollte.

Tschuldigung, wenn das was ich geschrieben habe etwas an Zusam-menhang verloren hat!
Ich habe einfach vor mich hin gequasselt und laut gedacht!
Das tut gut
Danke fürs zuhören

Alena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 16:40
In Antwort auf silva_12127249

Ganz ehrlich...

"So habe ich immer über alles weggeschaut" - das sagt eh schon alles.

....wenn ich drei jahre so ein beziehungschaos hätte, würde ich mir das mit dem zusammen ziehen gründlich überlegen. du hast ein kind!!!

Sicherlich...
mag sein dass du recht hast liebe morgaine

Ich hatte Tage, dachte ich mir zum Teufel mit dem Kerl, andere Mütter haben auch schöne Söhne!
Aber weisst es ist die Liebe die mich immer wieder erblinden lies

Respekt vor alle Frauen die sagen können "ne so nicht, nicht mit mir!"

Natürlich denke ich auch an mein Kind, wenn ich sage ich möchte endlich eine Familie eine gemeinsame Wohnung, denn wir wollen doch auch endlich eine Hausnr. (jetzt einfach mal so ausgedrückt)

Aber, kann es denn nicht sein dass er wirklcih von der Sorte ist der etwas länger braucht?
Länger braucht um etwas zu bearbeiten, länger braucht was er an mir/uns hat..... ws weiss denn ich?

Also Fakt ist ein Gespräch undzwar eine gründliche Aussprache ist sehr notwendig!

Momentan kann ich es einfach nicht glauben! Kannst du mich irgendwie verstehen? solange gehofft.. und dann plötzlich.....
Ich kanns immer nochnicht glauben



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 16:42
In Antwort auf kittekatt

Ich muss harter kern zum teil zustimmen...
das mit der gemeinsamen wohnung, würde ich mir noch überlegen zu schon dem kind zuliebe, zunächst mal in eine eigene wohnung ziehen.

ich finde den ratschlag gut,mit ihm erstmal in ruhe über alles zu reden, auch deine zweifel anzubringen.

dann schau einfach mal, wie es sich zwischen euch entwickelt, es hört sich doch gar nicht so schlecht an.

vielleicht ist er einfach jemand, er lange braucht, um für sich sicher zu sein, was er will und so wie es aussieht, geht er ja im augenblick auf dich zu.

ich wünsche dir glück---kitty

Danke...
momentan kann ich alle Glückwünsche brauchen

Liebe Grüße
Alena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 19:31
In Antwort auf alena36

Wenn ich meine
Gefühle beschreiben müsste, diese würde ich nicht als Angst definieren.
Fakt ist, ich liebe Ihn aus tiefstem Herzen. Er ist der Mann der mich so tief im Herzen berühren konnte.Mit Ihm möchte ich oder kann ich mir vorstellen meine Zukunft zu orientieren.
Nur, ich denke weil ich eben am Anfang sehr viele Tränen vergossen habe und es einfach nicht verstehen wollte, warum er meine Gefühle nicht so aufnehmen wollte wie ich es gerne hätte, habe ich mich an die Vorstellung gewöhnt, dass wenn es mit Ihm doch nicht klappen sollte, tja naja was will ich machen.............
Nein Angst ist es nicht mehr,bin ich mir sicher!

Er ist kein Typ der eine Entscheidung trifft, von der er nicht überzeugt ist.Er ist einfach ein Kerl, der nicht weiss was er will! (das behaupte ich mal)

Ich musste gerade an meine Freudenumarmungen denken.... spätestens da hätte er doch sagen können, "hey du hast da was falsch verstanden ich habe nicht gesagt das wir zusammen ziehen!"
Er hat nur gesagt:" Puuuuh hilfe mir bleibt die Luft weg " und grinste dabei!
Das kann doch keine vera##### sein oder?

Vielleicht sind seine Bedenken von seiner Sicht her begründet.Aber er kann nicht offen darüber sprechen.
Wie gesagt... er ist mir gegen-über, erst Ende Letzten Jahres /Anfang dieses Jahr
erst so richtig zugängliche geworden! Er war bis jetzt immer verschlossen.

Ein braver Bübchen war er auch nicht um das mal klar zu stellen
Ich dachte mir immer: "gib ihm die Zeit, er möchte sicherlich noch seine Hörner absroßen"

Er sagte mir mal: "ich sei ganz schön Hartnäckig" sollte ich das negativ auffassen?

In einem Punkt musst du mir recht geben, wenn ich Ihm nicht`s bedeuten würde, wären wir doch nicht soooo lange in diesem Dillema oder?
Ich meine er würde nicht auch jedes mal ein Neuanfang wagen, so wie ich!

Zugegeben, es würde mir wohl sehr weh tun wenn er sich`s nochmal überlegen würde und noch ein weilchen single bleiben wollte.

Tschuldigung, wenn das was ich geschrieben habe etwas an Zusam-menhang verloren hat!
Ich habe einfach vor mich hin gequasselt und laut gedacht!
Das tut gut
Danke fürs zuhören

Alena

Ja,
man merkt, daß Du etwas durcheinander bist...

Ist ja auch kein Wunder, weil es wirklich schwer ist, sein Verhalten zu deuten.

Ich habe in Deinem anderen Posting gelesen, daß Du jetzt doch ein weiteres Gespräch mit ihm über dieses Thema anstrebst - das finde ich wirklich gut.

Was mir noch aufgefallen ist: Für Dich scheint eine Beziehung nicht wirklich ernst zu sein, wenn man nicht zusammenwohnt.
Stimmt das so?

Das halte ich für einen fatalen Denkfehler...

Grundlage einer Beziehung sollten Liebe und Verständnis sein - nicht eine gemeinsame Hausnummer!

Und Du kannst durch ein Zusammenleben auch kein Familienleben erzwingen. Das ergibt sich entweder von alleine, oder eben nicht.
Für Dein Kind bist und bleibst in erster Linie DU die Familie!

By the way - was ist mit dem Vater des Kindes? Kümmert der sich gar nicht? Und was sagt der zu den Umzugsplänen?

Ihr habt erst ganz frisch eine neue Ebene in Eure Beziehung gebracht. Da würde ich jetzt nichts überstürzen und auch auf keinen Fall erwarten, daß der neue Partner unbedingt Ersatzpapa wird.
Wie ist denn da bis jetzt das Verhältnis?
Kennen die beiden sich schon gut? Oder war das bisher zwischen Euch so unverbindlich, daß Du das Kind da herausgehalten hast?

Naja, warte erstmal ab, was das Gespräch ergibt, dann kannst Du weitersehen.
Wenn er nicht fest von einem Zusammenleben überzeugt scheint, würde ich mir auf jeden Fall fürs erste eine eigene Wohnung nehmen. Alles weitere findet sich dann mit der Zeit.

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2005 um 1:41

Ich
würde sagen, dass du die realität nicht sehen willst - aus welchen gründen auch immer. wenn ich dich kurz zitieren darf:

"Vorher sahen wir uns *wenns von seiner Zeit her gut ging* vielleicht zweimal im Monat " .... " Jetzt seit dem neuen Jahr, ist er mir viel zugänglicher geworden. Wir sehen uns ich kann schon sagen alle 14 Tage."

Nachdem ihr euch also früher ~2x im monat gesehen habt, kannst du jetzt schon von allen 14 tagen sprechen ?

seit 3 jahren sagst du läuft es, du musstest immer wieder den kontakt herstellen - wie sehr kann er sich da für dich interessieren ?

du fällst im in den arm und sagst wie glücklich du bist und er sagt "hey, du drückst mir die luft weg" - vielleicht wäre es angemessener zu sagen das er sich auch freut wenn es denn so ist ?

du sagst ihm das nur er für dich in frage kommt und er antwortet das du hartnäckig bist .. wie wäre es damit zu sagen das für ihn nur du in frage kommst ? willst du jemanden der solange genervt wurde bis er dann mal irgendwie zustimmt oder sollte er es vielleicht auch von sich aus wollen ?

ich hoffe die geschichte ist nicht so wie du sie hier erzählt hast, denn das klingt wie ein griff ins klo, bei dem du dein leben aufgibst und deine kinder gleich mitnimmst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2005 um 8:50
In Antwort auf azmi_12914596

Ich
würde sagen, dass du die realität nicht sehen willst - aus welchen gründen auch immer. wenn ich dich kurz zitieren darf:

"Vorher sahen wir uns *wenns von seiner Zeit her gut ging* vielleicht zweimal im Monat " .... " Jetzt seit dem neuen Jahr, ist er mir viel zugänglicher geworden. Wir sehen uns ich kann schon sagen alle 14 Tage."

Nachdem ihr euch also früher ~2x im monat gesehen habt, kannst du jetzt schon von allen 14 tagen sprechen ?

seit 3 jahren sagst du läuft es, du musstest immer wieder den kontakt herstellen - wie sehr kann er sich da für dich interessieren ?

du fällst im in den arm und sagst wie glücklich du bist und er sagt "hey, du drückst mir die luft weg" - vielleicht wäre es angemessener zu sagen das er sich auch freut wenn es denn so ist ?

du sagst ihm das nur er für dich in frage kommt und er antwortet das du hartnäckig bist .. wie wäre es damit zu sagen das für ihn nur du in frage kommst ? willst du jemanden der solange genervt wurde bis er dann mal irgendwie zustimmt oder sollte er es vielleicht auch von sich aus wollen ?

ich hoffe die geschichte ist nicht so wie du sie hier erzählt hast, denn das klingt wie ein griff ins klo, bei dem du dein leben aufgibst und deine kinder gleich mitnimmst

Guten Morgen Tyler 24

als wir uns vor drei Jahren kennenlernten, befand er sich, das habe ich nach u. nach so fest-gestellt, in der Phase wo er sich nichts ernsthaftes gesucht hat.

Ich möchte sein Verhalten um gotteswillen nicht entschuldigen, ich habe immer versucht ihn zu verstehen. Du hast recht, dadurch habe ich wohl wirklich die realität verdrängt.Denn ich hätte, ich betone HÄTTE Ihn damals schon abschreiben sollen. Ich wollte nicht... warum nicht? weil ich warten und hoffen wollte? Ihn besser kennen lernen wollte?

>>vielleicht wäre es angemessener zu sagen dass er sich auch freut wenn es denn so ist ?>>

Ich hätte auch erwartet das die Antwort von Ihm kommt aber er ist halt eine andere Spezie von Mann!
Okay du kannst mir vielleicht vorwerfen, dass ich aufdringlich u. wirklich hartnäckig war.
Es ist aber nieeee so gewesen, ich habe ihn nie auf irgendeiner Art u. Weise bedrängt.

Nein ich denke er hat länger gebraucht um zu sehen, was ich für ein Wesen bin! Kann das nicht so sein?

>>du sagst ihm das nur er für dich in frage kommt und er antwortet das du hartnäckig bist .. wie wäre es damit zu sagen das für ihn nur du in frage kommst ? willst du jemanden der solange genervt wurde bis er dann mal irgendwie zustimmt oder sollte er es vielleicht auch von sich aus wollen ?>>

Meinst du wirklich das ich genervt habe...... würde ein Mann, nur weil er von einer Harnäckigen
Nervensäge genervt wird, sich breit schlagen lassen u.mit Ihr eine Beziehung eingehen?
Ich stelle mir eher vor, dass er sich dann anderster u. vor allem deutlicher ausdrücken würde. Abweisend sein würde oder doch nicht?

Jetzt kommen mir wirkliche Zweifel auf ich mache mir jetzt ernsthafte Gedanken. Das ist wieder so ein Beispiel:
Er rief mich gestern an, statt mir gleich zu sagen dass er mich vermisst und mich gerne sehen möchte, erzählt er
wie knapp es in den nächsten Tagen mit seiner Zeit wird. Das wir uns evtl. Nicht so schnell wieder sehen werden.
Ich bin dann auch net so und sag gleich "na wie wärst jetzt mit uns, können wir uns sehen?"
Erst als er merkte dass ich gleich auflegen wollte kam es dann doch zum Date! So ist er

Nein..... Ich habe mein Hauptthema(Zusammenziehen) noch nicht angeschnitten! Aber ich werde es schon noch in Angriff nehmen.
Übrigens....danke dass du dir für mich Zeit genommen hast

Liebe Grüße
Alena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2005 um 8:57
In Antwort auf azmi_12914596

Ich
würde sagen, dass du die realität nicht sehen willst - aus welchen gründen auch immer. wenn ich dich kurz zitieren darf:

"Vorher sahen wir uns *wenns von seiner Zeit her gut ging* vielleicht zweimal im Monat " .... " Jetzt seit dem neuen Jahr, ist er mir viel zugänglicher geworden. Wir sehen uns ich kann schon sagen alle 14 Tage."

Nachdem ihr euch also früher ~2x im monat gesehen habt, kannst du jetzt schon von allen 14 tagen sprechen ?

seit 3 jahren sagst du läuft es, du musstest immer wieder den kontakt herstellen - wie sehr kann er sich da für dich interessieren ?

du fällst im in den arm und sagst wie glücklich du bist und er sagt "hey, du drückst mir die luft weg" - vielleicht wäre es angemessener zu sagen das er sich auch freut wenn es denn so ist ?

du sagst ihm das nur er für dich in frage kommt und er antwortet das du hartnäckig bist .. wie wäre es damit zu sagen das für ihn nur du in frage kommst ? willst du jemanden der solange genervt wurde bis er dann mal irgendwie zustimmt oder sollte er es vielleicht auch von sich aus wollen ?

ich hoffe die geschichte ist nicht so wie du sie hier erzählt hast, denn das klingt wie ein griff ins klo, bei dem du dein leben aufgibst und deine kinder gleich mitnimmst

Ich seh das genauso wie tyler24
hatte nur gestern keine zeit ausführlicher zu schreiben. du drängst dich ihm ja quasi auf. ich hab nicht den eindruck dass er an einer ernsthaften beziehung oder an einem zusammen ziehen auch nur im entferntesten interessiert ist........
tut mir leid, aber das ist meoin eindruck.
alles gute m

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2005 um 11:12
In Antwort auf megan_12750002

Ja,
man merkt, daß Du etwas durcheinander bist...

Ist ja auch kein Wunder, weil es wirklich schwer ist, sein Verhalten zu deuten.

Ich habe in Deinem anderen Posting gelesen, daß Du jetzt doch ein weiteres Gespräch mit ihm über dieses Thema anstrebst - das finde ich wirklich gut.

Was mir noch aufgefallen ist: Für Dich scheint eine Beziehung nicht wirklich ernst zu sein, wenn man nicht zusammenwohnt.
Stimmt das so?

Das halte ich für einen fatalen Denkfehler...

Grundlage einer Beziehung sollten Liebe und Verständnis sein - nicht eine gemeinsame Hausnummer!

Und Du kannst durch ein Zusammenleben auch kein Familienleben erzwingen. Das ergibt sich entweder von alleine, oder eben nicht.
Für Dein Kind bist und bleibst in erster Linie DU die Familie!

By the way - was ist mit dem Vater des Kindes? Kümmert der sich gar nicht? Und was sagt der zu den Umzugsplänen?

Ihr habt erst ganz frisch eine neue Ebene in Eure Beziehung gebracht. Da würde ich jetzt nichts überstürzen und auch auf keinen Fall erwarten, daß der neue Partner unbedingt Ersatzpapa wird.
Wie ist denn da bis jetzt das Verhältnis?
Kennen die beiden sich schon gut? Oder war das bisher zwischen Euch so unverbindlich, daß Du das Kind da herausgehalten hast?

Naja, warte erstmal ab, was das Gespräch ergibt, dann kannst Du weitersehen.
Wenn er nicht fest von einem Zusammenleben überzeugt scheint, würde ich mir auf jeden Fall fürs erste eine eigene Wohnung nehmen. Alles weitere findet sich dann mit der Zeit.

Liebe Grüße, harter Kern

@ harter Kern

>>Ich habe in Deinem anderen Posting gelesen, daß Du jetzt doch ein weiteres Gespräch mit ihm über dieses Thema anstrebst - das finde ich wirklich gut.>>
ja, aber ich lasse mir noch etwas Zeit damit denn sonnst kommt es wirklich so rüber als ob ich Ihn wirklich bedrängen wollte! Das will ich ja nun doch nicht!

>>Was mir noch aufgefallen ist: Für Dich scheint eine Beziehung nicht wirklich ernst zu sein, wenn man nicht zusammenwohnt. Stimmt das so?>>
Keine Ahnung warum aber es scheint sod das ich einen Narren an Ihm gefressen habe! Ich kann nicht von ihm lassen.Es ist mein größter Wunsch mit Ihm unter einem Dach zu wohnen. Er hat die Idee bis jetzt noch nicht verneint aber ganz zu 100% abgesegnet auch nicht

>>Grundlage einer Beziehung sollten Liebe und Verständnis sein - nicht eine gemeinsame Hausnummer!Das halte ich für einen fatalen Denkfehler...>>
Da gebe ich dir vollkommen recht, hmmmm...... mir scheint so - ich falle in Gedanken in meine Vergangenheit zurück- als ob ich die gleichen Fehler aus meiner Vergangenheit unbewusst in die Wege leite. Es wird sich wiederholn!

Weisst du was, es stimmt schon was du schreibst! >>Ihr habt erst ganz frisch eine neue Ebene in Eure Beziehung gebracht.>>
Wenn das so ist dass er jetzt sein Interesse auf mich gerichtet hat, sollte ich die Zeit mit Ihm zu erstmal geniessen.

Wenn ich umziehen will, dann ziehe ich allein in eine größere Whg. um
Dann werden wir sehen.... wenn er Lust hat mit auf unser Boot zu kommen, dann jeder Zeit gerne.
Wenn nicht dann hat es nicht sein sollen *was ich mal nicht hoffe*

>>By the way - was ist mit dem Vater des Kindes? Kümmert der sich gar nicht? Und was sagt der zu den Umzugsplänen?>> möchte ich ganz Kurz und Bündig beantworten. Er ist raus aus unserem Sinn und unserem Leben.

Das kann ich auch im Sinne meines Sohnes behaupten! Er hat sich bis jetzt nicht um unseren Sohn gekümmert, bzw. sich an seinem Leben beteiligt, warum sollen wir Ihn jetzt über unsere Umzupgspläne einweihen?

Herausgehalten habe ich meinen Sohn gar nicht! Die Beiden kennen sich, Er geht auch gerne auf mein Sohn zu.Ich zwinge meinen Sohn zu rein gar nix!
Mein Sohn hat es Ihm gegenüber zwar noch nieee so gezeigt aber er ist eifersüchtig auf seinen "Ersatzpapa" (nennen wir ihn halt mal so)Das ist auch noch ein Hochexplosives Thema zwischen meinem Sohn u. mir, das noch zur Klärung bedarf.
Da werde ich wahrscheinlich einen Psychologen zu Rate ziehen.

Aber Alles in Einem liebe harter Kern,ich sehe meine Beziehung gar nicht als etwas erzwungenes.
Sieh mal wenns so wäre warum sollte er mich immer wieder anrufen, warum sollte er nicht in der Lage sein mir zu sagen " Es war nett mit dir "C`est lavie ".
Neee ne so bemitleidenswert bin ich nun auch wieder nicht!

Ich fand den Dialog mit Dir sehr schön vielleicht schreiben wir uns mal wieder.
Danke und lieben Gruß
Alena36


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2005 um 12:07
In Antwort auf alena36

Guten Morgen Tyler 24

als wir uns vor drei Jahren kennenlernten, befand er sich, das habe ich nach u. nach so fest-gestellt, in der Phase wo er sich nichts ernsthaftes gesucht hat.

Ich möchte sein Verhalten um gotteswillen nicht entschuldigen, ich habe immer versucht ihn zu verstehen. Du hast recht, dadurch habe ich wohl wirklich die realität verdrängt.Denn ich hätte, ich betone HÄTTE Ihn damals schon abschreiben sollen. Ich wollte nicht... warum nicht? weil ich warten und hoffen wollte? Ihn besser kennen lernen wollte?

>>vielleicht wäre es angemessener zu sagen dass er sich auch freut wenn es denn so ist ?>>

Ich hätte auch erwartet das die Antwort von Ihm kommt aber er ist halt eine andere Spezie von Mann!
Okay du kannst mir vielleicht vorwerfen, dass ich aufdringlich u. wirklich hartnäckig war.
Es ist aber nieeee so gewesen, ich habe ihn nie auf irgendeiner Art u. Weise bedrängt.

Nein ich denke er hat länger gebraucht um zu sehen, was ich für ein Wesen bin! Kann das nicht so sein?

>>du sagst ihm das nur er für dich in frage kommt und er antwortet das du hartnäckig bist .. wie wäre es damit zu sagen das für ihn nur du in frage kommst ? willst du jemanden der solange genervt wurde bis er dann mal irgendwie zustimmt oder sollte er es vielleicht auch von sich aus wollen ?>>

Meinst du wirklich das ich genervt habe...... würde ein Mann, nur weil er von einer Harnäckigen
Nervensäge genervt wird, sich breit schlagen lassen u.mit Ihr eine Beziehung eingehen?
Ich stelle mir eher vor, dass er sich dann anderster u. vor allem deutlicher ausdrücken würde. Abweisend sein würde oder doch nicht?

Jetzt kommen mir wirkliche Zweifel auf ich mache mir jetzt ernsthafte Gedanken. Das ist wieder so ein Beispiel:
Er rief mich gestern an, statt mir gleich zu sagen dass er mich vermisst und mich gerne sehen möchte, erzählt er
wie knapp es in den nächsten Tagen mit seiner Zeit wird. Das wir uns evtl. Nicht so schnell wieder sehen werden.
Ich bin dann auch net so und sag gleich "na wie wärst jetzt mit uns, können wir uns sehen?"
Erst als er merkte dass ich gleich auflegen wollte kam es dann doch zum Date! So ist er

Nein..... Ich habe mein Hauptthema(Zusammenziehen) noch nicht angeschnitten! Aber ich werde es schon noch in Angriff nehmen.
Übrigens....danke dass du dir für mich Zeit genommen hast

Liebe Grüße
Alena

...
>>Er rief mich gestern an, statt mir gleich zu sagen dass er mich vermisst und mich gerne sehen möchte, erzählt er
wie knapp es in den nächsten Tagen mit seiner Zeit wird. Das wir uns evtl. Nicht so schnell wieder sehen werden.<<

Hast Du mal daran gedacht, dass er Dich vielleicht gar nicht vermißt? Warum sollte er es dann sagen?
Vielleicht will er sich damit ja ein wenig Freiraum verschaffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2005 um 17:16
In Antwort auf eszter_12962383

...
>>Er rief mich gestern an, statt mir gleich zu sagen dass er mich vermisst und mich gerne sehen möchte, erzählt er
wie knapp es in den nächsten Tagen mit seiner Zeit wird. Das wir uns evtl. Nicht so schnell wieder sehen werden.<<

Hast Du mal daran gedacht, dass er Dich vielleicht gar nicht vermißt? Warum sollte er es dann sagen?
Vielleicht will er sich damit ja ein wenig Freiraum verschaffen?

Würde
ich ähnlich wie kessy sehen, eventuell sogar noch extremer - bei so einem vorbauenden "ich werde keine zeit haben" würden bei mir ALLE alarmglocken schrillen .. wer verliebt ist, wem du etwas bedeutest der WIRD zeit haben .. egal wann egal wielange, wer wirklich will, der hat auch zeit. und ja, ich kann mir durchaus vorstellen das er sich durch hartnäckigkeit breitschlagen lässt, immerhin kann er seine eitelkeit stillen, bekommt unterhaltung und sex auch noch !? warum also nich ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen