Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bitte um ehrliche Antworten und keine Verurteilungen!

Ich bitte um ehrliche Antworten und keine Verurteilungen!

12. April 2008 um 3:03

Hallo an alle da draußen!

Ich schildere euch jetzt meinen sehr speziellen Fall, in der Hoffnung ein paar ehrliche Meinungen zu hören und nicht gleich auf dem Scheiterhaufen zu enden. Das Ganze dauert aber länger...

Ich habe mich vor ca. 1,5 Jahren auf eine Affäre mit einem verheirateten Mann eingelassen. Erst war es wirklich nur Sex, aber irgendwann haben wir beide gemerkt, dass wir uns ineinander verliebt haben. Shit happens every day! Da ich meinem Mann gegenüber ein ziemlich schlechtes Gewissen hatte und auch gemerkt habe, dass ich ihn nicht mehr lieben kann, wenn ich solche Gefühle bei einem anderen zulasse, habe ich die Konsequenz gezogen und mich getrennt. Mein Geliebter hat mir aber von vornherein klar gemacht, dass er sich NICHT von seiner Frau trennen wird. Aber ich dachte, ich kann damit umgehen und ließ es weiter laufen.

Dann aber fing er irgendwann an davon zu reden, dass er mehr Zeit mit mir verbringen will, er wurde eifersüchtig wenn ich von Bekannten erzählte usw. Irgendwann sagte er dann ich gehöre ihm und hat mir nach und nach gestanden, dass er noch nie so tiefe Gefühle für eine Frau hatte und dass er nicht mehr mit seiner Frau schlafe. Dann kam heraus, dass er seit 6 Jahren unglücklich in seiner Ehe ist, anfangs noch gekämpft hatte, aber es mittlerweile aufgegeben hat. Dazu muss ich noch sagen, dass er seiner Frau eigentlich nie wirklich treu war, er hatte fast immer ne Geliebte, aber meistens nur für 1-2 Mal und dann wieder ne Neue.

Dann sprach er davon ich solle in seine Nähe ziehen, damit wir uns öfter sehen können, sie arbeitet im Schichtdienst. Und ich habe es sogar getan und wir haben uns fast täglich gesehen, viel Zeit miteinander verbracht. Aber ich habe immer sehr darunter gelitten, dass er ja wieder zu ihr zurück musste. Und er auch zunehmend...

Die Krönung des Ganzen war, dass es Ende letzten Jahres heraus gekommen ist. Sie ist total ausgerastet und wollte mich umbringen usw. Er hat seine Sachen gepackt und ist zu mir gezogen, ich war im 7. Himmel! Aber sie machte uns das Leben zur Hölle, absoluter Psychoterror, telefonisch und auch persönlich. Was mich am Meisten getroffen hat, war dass er immer wieder zu ihr gegangen ist, um mit ihr eine saubere Trennung zu versuchen, hat stundenlang mit ihr geredet und ist danach immer wieder zu mir nach Hause gekommen. Es war buchstäblich die H Ö L L E!!! Ihm ging es immer extrem schlecht und ich habe immer versucht ihn aufzubauen. Sie hat versucht ihn zu erpressen, sie hat ihm gedroht, mir gedroht und uns nach allen Regeln der Kunst terrorisiert. Er hat ihr auch gesagt, er kommt nie wieder zu ihr zurück, in meinem Beisein! Aber sie hat nicht locker gelassen, ihn ständig angerufen, ihm Vorwürfe gemacht usw.

Und eines schönen Tages, nach knapp 5 Wochen, hat er mich verlassen und ist zu ihr zurück um es nochmal zu "probieren" wie er sagte. Er war echt fies zu mir, er wollte dass ich ihn hasse und so von ihm los komme. Aber das hat nicht geklappt, er ist weinend vor mir zusammen gebrochen und hat mir gestanden, dass er nur mich liebt, aber dass er diesen Terror und diese Drohungen nicht mehr aushält, sie ist echt durchgeknallt und zu allem fähig, er hat Angst um mich. Sie sagt, es ist ihr egal ob er nur aus Mitleid oder Gewohnheit bei ihr und todunglücklich ist, Hauptsache er ist weg von der Schlampe (meine Wenigkeit) und bei ihr.

Nun haben wir seitdem heimlich Kontakt, sehen uns ab und zu mal kurz (ohne Sex!). Er sagt, er liebt mich über alles, vermisst mich und will sich definitiv von ihr trennen, sie hätten die Wohnung gekündigt und ich solle bitte auf ihn warten. Er meldet sich auch fast täglich, immer wenn er allein ist. Aber sie terrorisiert ihn weiter, erpresst ihn, dass sie keine Miete mehr mitzahlt, sollte er sich wieder eine Geliebte anlachen, sie kontrolliert ihn auf Arbeit und geht permanent an sein Handy usw. Dann gibt sie wieder ein paar Tage Ruhe und versucht alles um sich bei ihm einzuschleimen und die Beziehung wieder zu kitten, aber er sagt er blocke alles ab, er habe endgültig die Schnauze voll. Und dann beginnt für ihn wieder der Stress mit ihr.

Er kann nicht vorher ausziehen, da er sich 2 Mieten nicht leisten kann und da der jetzige Mietvertrag auf 3 Jahre befristet war, muss er also noch wohl oder übel bis Ende Oktober ausharren. Zu mir kann er natürlich auch nicht, weil dann der ganze Stress wieder von vorne los gehen würde und der Frau wirklich zuzutrauen ist, dass sie mir was antut oder tun lässt.

Das Problem ist, ich liebe ihn so sehr, wie ich noch nie einen Mann zuvor geliebt habe. Er ist meine 2. Hälfte und ich will wirklich mein Leben mit ihm verbringen, deshalb ertrage ich den ganzen Scheiß. er sagt immer, es seien ja nur noch ein paar Monate und dann wird uns nichts und niemand mehr trennen können. Aber was ist, wenn sie ihn auch nach der Trennung nicht in Ruhe lässt? Auch ein Grund warum er zurück gegangen ist, war dass sie ihm leid getan hat. Unglaublich, aber wahr! Und für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. Er fühlt sich nach all den Jahren mit ihr dazu verpflichtet, es so sauber wie möglich zu beenden und hilft ihr bei der Wohnungssuche etc. Wieso handelt er so, nach all dem was sie ihm/mir/uns angetan hat und wenn es ihn doch alles so ankotzt?

Wer hat sowas in der Art schon mal erlebt? Bitte meldet euch bei mir, erzählt mir von euren Erfahrungen! Ich beantworte auch gern noch Fragen...

Mehr lesen

12. April 2008 um 7:23

das nennt man Stalking
und dein Zukünftiger hat bisher so ziemlich alles falsch gemacht
Einfach mal googeln, dann findest du Antworten und ein entsprechendes Forum.
Viel Kraft wünsche ich euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2008 um 9:06
In Antwort auf rin_12346900

das nennt man Stalking
und dein Zukünftiger hat bisher so ziemlich alles falsch gemacht
Einfach mal googeln, dann findest du Antworten und ein entsprechendes Forum.
Viel Kraft wünsche ich euch

Glaube nicht das er
sich trennen wird von der Ehefrau, beim lesen kam mir fast alles bekannt vor, sogar die kleinsten Details,er will beides.
Wünsche dir viel Glück
Leyla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2008 um 9:41

Also für mich hört sich das auch eher...
...wie "ach, was...ich will beides" an. Wenn ich doch so genervt bin von dem Terror, dann geh ich doch nicht zurück zu dieser Person, die das veranstaltet hat. Das kann ich nicht verstehen!Ich würde sagen Du gibst ihm ein paar Monate, aber eben mit kompletten Kontaktabbruch. Entweder er kommt zu Dir oder er war es nicht wert...ich erkenne gerade, wie verschieden doch die einzelnen Storys sind. Da bin ich mir bei "meinem" sicher, würde seine Frau so etwas machen, wäre er "ganz" bei mir

Ich wünsch Dir viel Kraft und lass Dich bloss nicht einlullen, wie schrecklich es ihm doch geht. Ich bin sicher, die Treffen vorher mit seiner Frau,waren nicht um ne saubere Trennung zu vollziehen, sondern wieder eine Annäherung. Tut mir leid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2008 um 11:18

So speziell ist das nicht.
kenne deine Geschichte, könnte von mir sein. So sauber wie möglich beenden?! Noch einmal probieren?
Alles Schwachsinn! Wenn er sich das nächste Mal von ihr trennt, gibt es wieder Terror von ihr. Sie wird versuchen, dich schlecht zu machen und er wird sagen: naja, es konnte ja mit ihr nicht klappen, weil du und er ja immer noch Kontakt hatten. Also hatten er und sie ja nicht wirklich eine Chance.
Ich kenne das alles, diese blöden feigen Sprüche. Das Ausziehen, das Wieder-zurück-gehen und nicht Loslassen-Können. Sie tut ihm nur leid, sie war ja immer eine gute Ehefrau und Mutter, sie kann ja nichts dafür, ich muss ihr bei der Wohnungssuche helfen, ich muss dies und das reparieren, ihr noch beim Umzug helfen ... Das wird immer so weitergehen!
Aus Erfahrung kann ich dir nur einen Rat geben: Sag ihm klipp und klar, er soll sich wieder bei dir melden, wenn er seine Angelegenheiten geregelt hat. Bis dahin keinen Kontakt! Das ist besser für dich und du wirst erkennen, ob er dich wirklich mit allen Konsequenzen will.
Seine Frau ist verzweifelt, fürchtet um ihre Existenz und ist deshalb schon fast wahnsinnig und zu allem fähig, nur um ihn zu halten. Ich kenne auch das und habe bis zu einem gewissen Grad auch Verständnis dafür.
ER löst das alles aus, weil er nicht in der Lage ist, eindeutig Position zu beziehen, weder zu dir noch zu ihr.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2008 um 12:38

Ganz ähnlich
wie rainforest sehe ich das auch, deshalb poste ich mal hier drunter.
ich halte es für wichtig, dass du auf dich aufpasst, schaust, wieviel du überhaupt ertragen kannst und deine grenzen setzt.

ich halte es für sinnvoll, wenn du dich zurückziehst bis er seine angelegenheiten geregelt hat. bis oktober mag wie eine lange zeit erscheinen, aber letztlich könnt ihr beide die chance nutzen, in euch zu gehen und zu schauen, was ihr wirklich wollt. wenn es ihm ernst mit dir ist und auch mit der trennung von seiner frau, könnt ihr in fünf monaten neu anfangen, frei von "umständen" wie gemeinsamer wohnung der beiden, finanzproblemen, stalking der ehefrau usw. wenn er sich im frieden trennen will, hat er jetzt die zeit dafür. wenn er das aber in den fünf monaten nicht schafft, weißt du, so traurig es auch ist, dass er überhaupt nicht in der lage dazu ist und du wahrscheinlich auf lange zeit noch diese hin und her und diesen psychoterror ertragen müsstest. willst du das?

auch von mir alles gute,
jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram